RB Leipzig

#
Ich glaub ich fahr mal kurz rüber nach Sandhausen und mach nen kleinen Korso.  
#
anscheinend habe ich einen Kollegen, der als (fast) einziger Verein das Modell RB gut findet:
"Geld stinkt nicht", "Was ist der unterschied zu den Adidas/Audi Beteiligungen bei Bayern", "Leipzig hat Fussball Tradition", "potential".

leider kam ich mit meinen Argumenten nicht
#
https://www.youtube.com/watch?v=vzLQilwt-zw


Ob es da auch Handwurzelröntgen gibt?
#
Da hüpft der Trainer dann echt mit ner Bullenmaske überm hohle Kopp auf dem Platz rum? Rly?
#
Adler_Steigflug schrieb:
https://www.youtube.com/watch?v=vzLQilwt-zw


Ob es da auch Handwurzelröntgen gibt?


Boah, das habe ich keine 20 Sekunden ausgehalten, das ist ja Quälerei, den RR da zu sehen und zu hören!
#
Zudem finde ich ja diese Doppelmoral in der Gesellschaft immer wieder bemerkenswert.
Anfang des Jahres wurde noch eine Studie veröffentlicht, wie schädlich Energy-Drinks für Kinder und Jugendliche sind. Und überall: "Boah! Das muss man doch verbieten! Keine Energy-Drinks für Jugendliche!"

Und hier hüppen 10-jährige Kiddies in dem Product-Placement-Konstrukt rum. Aber RB ist ja eine Bereicherung für die Liga und dem Sport im osten... und wahrscheinlich wird dann jetzt auch noch diese Jugendarbeit hochgelobt.

Ach, ich hab schon wieder kein Bock... da kann man wirklich nicht so viel essen...
#
http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/626848/artikel_brutal-enttaeuschend_rb-knabbert-am-heimdebakel.html

Auch im Kader könnte es einen personellen Schnitt geben - ohne Rücksicht auf laufende Verträge oder Verdienste in der Vergangenheit. 2015/16 zählt schließlich nur der Aufstieg.

Das wird ein Spaß....  
#
als ich Dein "ohne Rücksicht auf Verdienste in der Vergangenheit" gelesen habe, musste ich mich vergewissern, obs nicht doch ein Link zum Postillon ist.
Aber letztlich ist das ja genau das, was ich bei dem Projekt immer betone: wer nicht sofort Erfolg bringt, darf sich neu orientieren. Und jedem muss ohnehin klar sein, dass er vielleicht ein oder zwei Jahre zum Aufstieg beitragen darf, dann aber sowieso aussortiert werden wird. Niemand, der in der dritten Liga geholt wird, darf sich berechtigte Hoffnung machen, in der ersten Liga immer noch als Säule des Erfolgs betrachtet zu werden. Die wollen schnell nach oben. Da kann es ja gar nicht anders laufen als durch steten Wechsel und selbstredend ohne Rücksicht auf jedwede Verdienste.
#
mal schaun wer neuer Chef Trainer wird: Torsten Fink oder vielleicht Lewandowski?
#
Haliaeetus schrieb:
als ich Dein "ohne Rücksicht auf Verdienste in der Vergangenheit" gelesen habe, musste ich mich vergewissern, obs nicht doch ein Link zum Postillon ist.
Aber letztlich ist das ja genau das, was ich bei dem Projekt immer betone: wer nicht sofort Erfolg bringt, darf sich neu orientieren. Und jedem muss ohnehin klar sein, dass er vielleicht ein oder zwei Jahre zum Aufstieg beitragen darf, dann aber sowieso aussortiert werden wird. Niemand, der in der dritten Liga geholt wird, darf sich berechtigte Hoffnung machen, in der ersten Liga immer noch als Säule des Erfolgs betrachtet zu werden. Die wollen schnell nach oben. Da kann es ja gar nicht anders laufen als durch steten Wechsel und selbstredend ohne Rücksicht auf jedwede Verdienste.


Wie war es denn bei Hoppenheim mit Ba, Ibisevic und Salihovic? Weißt Du das zufällig? Ich bin mir unsicher aber Ich glaube das sie schon in der dritten Liga ihr Unwesen dort getrieben haben bevor sie gewechselt sind bzw. zum Bankdrücker aufstiegen.
#
Kuckuck schrieb:
Haliaeetus schrieb:
als ich Dein "ohne Rücksicht auf Verdienste in der Vergangenheit" gelesen habe, musste ich mich vergewissern, obs nicht doch ein Link zum Postillon ist.
Aber letztlich ist das ja genau das, was ich bei dem Projekt immer betone: wer nicht sofort Erfolg bringt, darf sich neu orientieren. Und jedem muss ohnehin klar sein, dass er vielleicht ein oder zwei Jahre zum Aufstieg beitragen darf, dann aber sowieso aussortiert werden wird. Niemand, der in der dritten Liga geholt wird, darf sich berechtigte Hoffnung machen, in der ersten Liga immer noch als Säule des Erfolgs betrachtet zu werden. Die wollen schnell nach oben. Da kann es ja gar nicht anders laufen als durch steten Wechsel und selbstredend ohne Rücksicht auf jedwede Verdienste.


Wie war es denn bei Hoppenheim mit Ba, Ibisevic und Salihovic? Weißt Du das zufällig? Ich bin mir unsicher aber Ich glaube das sie schon in der dritten Liga ihr Unwesen dort getrieben haben bevor sie gewechselt sind bzw. zum Bankdrücker aufstiegen.


Salihovic ist in der Liste der einzige Spieler der schon in der Regionalliga gespielt hat. Ibisevic kam 2007 von Aachen (gerade abgestiegen aus der Bundesliga) nach Hoffenheim ( gerade in die 2. Liga aufgestiegen). Ba kam in der selben Saison von Excelsior Mouscron um den Durchmarsch von Liga 2. in Liga 1. zu schaffen.

Selbes System wie bei RB. Spieler kaufen um kurzfristigen Erfolg zu haben... wollte bei SAP auch schon damals keiner wahr haben.
#
Kuckuck schrieb:
Haliaeetus schrieb:
als ich Dein "ohne Rücksicht auf Verdienste in der Vergangenheit" gelesen habe, musste ich mich vergewissern, obs nicht doch ein Link zum Postillon ist.
Aber letztlich ist das ja genau das, was ich bei dem Projekt immer betone: wer nicht sofort Erfolg bringt, darf sich neu orientieren. Und jedem muss ohnehin klar sein, dass er vielleicht ein oder zwei Jahre zum Aufstieg beitragen darf, dann aber sowieso aussortiert werden wird. Niemand, der in der dritten Liga geholt wird, darf sich berechtigte Hoffnung machen, in der ersten Liga immer noch als Säule des Erfolgs betrachtet zu werden. Die wollen schnell nach oben. Da kann es ja gar nicht anders laufen als durch steten Wechsel und selbstredend ohne Rücksicht auf jedwede Verdienste.


Wie war es denn bei Hoppenheim mit Ba, Ibisevic und Salihovic? Weißt Du das zufällig? Ich bin mir unsicher aber Ich glaube das sie schon in der dritten Liga ihr Unwesen dort getrieben haben bevor sie gewechselt sind bzw. zum Bankdrücker aufstiegen.



Salihovic war ein Hoffenheimer "Urgestein" quasi. Leute wie Obasi, Ibisevic und Ba(also der komplette Sturm, der ja später auch in Liga 1 sein Unwesen trieb), Luiz Gustavo und Carlos Eduardo(glaube letzterer müsste auch der teuerste Transfer gewesen sein, um die 9 Mio.(?)) wurden erst in Liga 2 geholt.
#
http://www.welt.de/sport/article141078860/RB-Leipzig-macht-Ernst-und-sortiert-16-Spieler-aus.html

Gleich (bis zu) 16 Spieler aussortieren und neue holen wären doch mal eine Ansage. - Dahingehend wie wichtig diesem Konstrukt bestehende Verträge sowie Versprechungen bei Vertragsverhandlungen (z.B. sinngemäß: wollen etwas aufbauen und Du spielst eine wichtige Rolle) wert sind.
#
Jetzt müssten die Vereine Solidarität zeigen und keinen der 16 Spieler nehmen, die bei den Dosen gehen müssen. Das macht man dann nächstes Jahr noch einmal und schon wird kaum noch einer dahin wechseln.

Leider wird eher der Mond viereckig.
#
rhoischnook schrieb:
http://www.welt.de/sport/article141078860/RB-Leipzig-macht-Ernst-und-sortiert-16-Spieler-aus.html

Gleich (bis zu) 16 Spieler aussortieren und neue holen wären doch mal eine Ansage. - Dahingehend wie wichtig diesem Konstrukt bestehende Verträge sowie Versprechungen bei Vertragsverhandlungen (z.B. sinngemäß: wollen etwas aufbauen und Du spielst eine wichtige Rolle) wert sind.


krass      
#
Das Konstrukt mag ich auch nicht, aber ehemalige Spieler von diesem boykottieren halte ich nicht für den richtigen Weg.

Man sollte diesen Spielern nicht zum Vorwurf machen das finanziell Bestmögliche für sich heraus zu holen. Jeder Arbeitnehmer hat dieses Ziel und bekommt ein Angestellter woanders das 4-fache im Jahr, dann werden wohl die meisten den Arbeitgeber wechseln.

Um bei den Fußballern zu bleiben: Selbst wenn es einen nationalen Boykott gegen ehemalige Spieler von Leipzig geben sollte, dann wechseln die eben ins Ausland. Arbeitslos wird da keiner werden.
Weiterhin: Gerade da es Fußball ist: Bringt ein ehemaliger Kicker von Leipzig im Ausland gute Leistung wird er schnell doch wieder für einige Bundesligisten interessant.

Daher hast Du mit Deinem letzten Satz recht, vorher wird der Mond viereckig.
#
Post #3496 von mir ist die Antwort auf das vorherige Post von Basaltkopp. - Da hat sich Tafelberg noch dazwischen geschoben.  
#
rhoischnook schrieb:
Das Konstrukt mag ich auch nicht, aber ehemalige Spieler von diesem boykottieren halte ich nicht für den richtigen Weg.

Man sollte diesen Spielern nicht zum Vorwurf machen das finanziell Bestmögliche für sich heraus zu holen. Jeder Arbeitnehmer hat dieses Ziel und bekommt ein Angestellter woanders das 4-fache im Jahr, dann werden wohl die meisten den Arbeitgeber wechseln.

Um bei den Fußballern zu bleiben: Selbst wenn es einen nationalen Boykott gegen ehemalige Spieler von Leipzig geben sollte, dann wechseln die eben ins Ausland. Arbeitslos wird da keiner werden.
Weiterhin: Gerade da es Fußball ist: Bringt ein ehemaliger Kicker von Leipzig im Ausland gute Leistung wird er schnell doch wieder für einige Bundesligisten interessant.

Daher hast Du mit Deinem letzten Satz recht, vorher wird der Mond viereckig.


Selbst das wäre schon ein (symbolischer) Gewinn. Wenn die jungen Spieler bzw. deren Eltern davon ausgehen können, dass ihr Spross es entweder dauerhaft in Leipzig packt (illusorisch, weil die ja immer mehr Mittel frei machen um immer besser zu werden) oder zumindest nicht mehr in Deutschland, dann wäre das ja schon mal ein Anfang. Vielleicht überlegt der eine oder andere Jugendspieler sich dann zweimal den notorisch aufgeblähter Kader der Brausedeppen (temporär) zu verstärken.
#
Ok, steht schon im Hoffenheimthread.  


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!