RB Leipzig

#
sgevolker schrieb:
eintrachtfrankfurt2005 schrieb:
Unkonventionellen Entwicklungen muss man unkonventionell begegnen und sich nicht einfach mit dem Negativen abfinden.


Am einfachsten wäre es, wenn man sich darauf verständigen könnten, von Hoffenheim, Leipzig, Leverkusen und Wolfsburg keine Spieler mehr zu kaufen. Der Spuk wäre ganz schnell zu ende, weil kein Spieler mehr dorthin wechseln würde. Aber so viel Einigkeit bleibt wohl ein Wunschtraum.  

Noch einfacher wäre es, wenn die Spieler so viel Ehre oder Anstand hätten, nicht zu diesen Drecksvereinen zu wechseln.
#
Basaltkopp schrieb:
sgevolker schrieb:
eintrachtfrankfurt2005 schrieb:
Unkonventionellen Entwicklungen muss man unkonventionell begegnen und sich nicht einfach mit dem Negativen abfinden.


Am einfachsten wäre es, wenn man sich darauf verständigen könnten, von Hoffenheim, Leipzig, Leverkusen und Wolfsburg keine Spieler mehr zu kaufen. Der Spuk wäre ganz schnell zu ende, weil kein Spieler mehr dorthin wechseln würde. Aber so viel Einigkeit bleibt wohl ein Wunschtraum.  

Noch einfacher wäre es, wenn die Spieler so viel Ehre oder Anstand hätten, nicht zu diesen Drecksvereinen zu wechseln.


Dann fangen wir doch mal damit an, Schwegler, Barnetta, Russ, Oczipka, Dlakpa, Lakic und Joselu nicht mehr aufzustellen. Soviel Stolz muss sein!
#
keiflersisu schrieb:
Basaltkopp schrieb:
sgevolker schrieb:
eintrachtfrankfurt2005 schrieb:
Unkonventionellen Entwicklungen muss man unkonventionell begegnen und sich nicht einfach mit dem Negativen abfinden.


Am einfachsten wäre es, wenn man sich darauf verständigen könnten, von Hoffenheim, Leipzig, Leverkusen und Wolfsburg keine Spieler mehr zu kaufen. Der Spuk wäre ganz schnell zu ende, weil kein Spieler mehr dorthin wechseln würde. Aber so viel Einigkeit bleibt wohl ein Wunschtraum.  

Noch einfacher wäre es, wenn die Spieler so viel Ehre oder Anstand hätten, nicht zu diesen Drecksvereinen zu wechseln.


Dann fangen wir doch mal damit an, Schwegler, Barnetta, Russ, Oczipka, Dlakpa, Lakic und Joselu nicht mehr aufzustellen. Soviel Stolz muss sein!


Anderen Vereinen ginge es ähnlich. Rumjammern abder dann im Gegenzug Spieler von dort holen, Freundschaftsspiele gegen die machen und in der DFL die Konstrukte druchwinken geht halt auch nicht.
#
man kann rumjammern und auf Vereine wie WOB und RB eindreschen wie man will. Die müssen genauso haushalten wie andere Vereine. Oftmals sind  Traditionsvereine selbst Schuld wenn sie durchgereicht werden und finanziell kollabieren. Missmanagment ist das Zauberwort. Deswegen macht es kaum Sinn immer auf Retortenvereine zu kloppen, wenn der Hausverein nicht richtig wirtschaften kann.
#
planscher08 schrieb:
man kann rumjammern und auf Vereine wie WOB und RB eindreschen wie man will. Die müssen genauso haushalten wie andere Vereine.

ja, klar. *Gelächter*
#
planscher08 schrieb:
man kann rumjammern und auf Vereine wie WOB und RB eindreschen wie man will. Die müssen genauso haushalten wie andere Vereine. Oftmals sind  Traditionsvereine selbst Schuld wenn sie durchgereicht werden und finanziell kollabieren. Missmanagment ist das Zauberwort. Deswegen macht es kaum Sinn immer auf Retortenvereine zu kloppen, wenn der Hausverein nicht richtig wirtschaften kann.  


Was ein Blödsinn!
#
planscher08 schrieb:
man kann rumjammern und auf Vereine wie WOB und RB eindreschen wie man will. Die müssen genauso haushalten wie andere Vereine.  


Das kann nicht wirklich ernst gemeint sein  
#
 Also dass die Traditionsvereine oft selbst dran schuld sind, ok, stimmt. Aber dass Wolfsburg, RB oder Hoffenheim die selben Wirtschaftsbedingungen haben...  

Sieht man dann an den Gehältern der Vereine, die überraschend deutlich höher sind als die fast aller Vereine (in der 1. Liga mal von den Top3 abgesehen). , die sind natürlich nur durch Fernsehgelder und Zuschauereinnahmen (in Wolfsburg   ) finanziert.
#
planscher08 schrieb:
man kann rumjammern und auf Vereine wie WOB und RB eindreschen wie man will. Die müssen genauso haushalten wie andere Vereine.  


So früh schon besoffen?
#
concordia-eagle schrieb:
1martin3 schrieb:
Wenn das so weitergeht und dann Leverkusen, Wolfsburg, Hoffenheim, Ingolstadt und Leipzig irgendwann in der Bundesliga spielen, habe ich glaub ich kaum noch Interesse daran, weil ich dann einfach bei der Hälfte aller Spiele beide Mannschaften verlieren sehen wollte, bzw keinem dieser Teams die Daumen drücken würde.


Der Tag an dem ich raus bin, ist definitiv nicht mehr weit.

Interessiert zwar keinen außer mich und vielleicht noch ein paar hundert Oldschools aber es fehlt einfach das Gefühl der Waffengleichheit. Das Gefühl der Chance, das Gefühl für das Spiel, was ich liebe.

Nun gut, es kommt wie es kommt. Die DFL will das so.


Du hast akteull noch das Gefühl der Waffengleichheit? Bemerkenswert.  
#
Endgegner schrieb:
concordia-eagle schrieb:
1martin3 schrieb:
Wenn das so weitergeht und dann Leverkusen, Wolfsburg, Hoffenheim, Ingolstadt und Leipzig irgendwann in der Bundesliga spielen, habe ich glaub ich kaum noch Interesse daran, weil ich dann einfach bei der Hälfte aller Spiele beide Mannschaften verlieren sehen wollte, bzw keinem dieser Teams die Daumen drücken würde.


Der Tag an dem ich raus bin, ist definitiv nicht mehr weit.

Interessiert zwar keinen außer mich und vielleicht noch ein paar hundert Oldschools aber es fehlt einfach das Gefühl der Waffengleichheit. Das Gefühl der Chance, das Gefühl für das Spiel, was ich liebe.

Nun gut, es kommt wie es kommt. Die DFL will das so.


Du hast akteull noch das Gefühl der Waffengleichheit? Bemerkenswert.    


Was für c-e aktuell ist, das kennen wir nur aus Geschichtsbüchern
#
Andy schrieb:
Ich hatte am Dienstag stumm auf der Glotze das England-Spiel laufen. Auf einmal sah ich Klatschpappen! Die englische Nationalelf spielt und die haben Klatschpappen!?      

Vor der WM in Katar ist Schluss für mich. Definitiv!


Du hälst der Zirkus noch sooo lange aus? Respekt!  
#
SGE-URNA schrieb:
Endgegner schrieb:
concordia-eagle schrieb:
1martin3 schrieb:
Wenn das so weitergeht und dann Leverkusen, Wolfsburg, Hoffenheim, Ingolstadt und Leipzig irgendwann in der Bundesliga spielen, habe ich glaub ich kaum noch Interesse daran, weil ich dann einfach bei der Hälfte aller Spiele beide Mannschaften verlieren sehen wollte, bzw keinem dieser Teams die Daumen drücken würde.


Der Tag an dem ich raus bin, ist definitiv nicht mehr weit.

Interessiert zwar keinen außer mich und vielleicht noch ein paar hundert Oldschools aber es fehlt einfach das Gefühl der Waffengleichheit. Das Gefühl der Chance, das Gefühl für das Spiel, was ich liebe.

Nun gut, es kommt wie es kommt. Die DFL will das so.


Du hast akteull noch das Gefühl der Waffengleichheit? Bemerkenswert.    


Was für c-e aktuell ist, das kennen wir nur aus Geschichtsbüchern


Ich habe doch gar nichts von "aktuell" geschrieben. Das nimmt mir doch eh keiner ab.
#
planscher08 schrieb:
man kann rumjammern und auf Vereine wie WOB und RB eindreschen wie man will. Die müssen genauso haushalten wie andere Vereine. Oftmals sind  Traditionsvereine selbst Schuld wenn sie durchgereicht werden und finanziell kollabieren. Missmanagment ist das Zauberwort. Deswegen macht es kaum Sinn immer auf Retortenvereine zu kloppen, wenn der Hausverein nicht richtig wirtschaften kann.  


Ne, alle Profiklubs haben nur ein Unternehmensziel: möglichst großen sportlichen Erfolg – und dabei nicht pleitezugehen. Bei RB Leipzig ist das anders. Der Klub wurde nur gegründet, um mehr Getränkedosen zu verkaufen.
#
Das Argument „die müssen auch haushalten“ kann man bei manchen Clubs wie Wolfsburg oder RB und auch Hoffenheim nicht wirklich anführen. Selbst Leverkusen muss man da ausklammern. Klar spielen sie auf der einen Seite CL und holen dadurch einen Großteil der Ausgaben rein aber man darf auch nicht vergessen wer denen das Stadion ect. hingestellt hat. Bau der Eintracht ein Stadion, sag „Hier für euch, ist geschenkt!“ und die Situation hier würde auf einen Schlag ganz anders aussehen.

Wie kann sich ein Verein wie Wolfsburg, mit diesen Einnahmen einen Kader wie den aktuellen halten ohne VW im Rücken? Wo stände Hoffenheim, wenn Onkel H. nicht das Stadion, das Umfeld usw spendiert und in den letzten Jahren immer mal die Bilanz gerade gemacht hätte? Wo RB ohne RB stände kann sich auch jeder denken.

Aber leider wird man die Entwicklung nicht verhindern können, max. kann man sie etwas aufhalten. Da weder der DFB noch die DFL dagegen ist sondern solche „Vereine“ sogar zulässt wird man sich über kurz oder lang damit auseinandersetzen müssen.
#
concordia-eagle schrieb:
[
Der Tag an dem ich raus bin, ist definitiv nicht mehr weit.

Interessiert zwar keinen außer mich und vielleicht noch ein paar hundert Oldschools aber es fehlt einfach das Gefühl der Waffengleichheit. Das Gefühl der Chance, das Gefühl für das Spiel, was ich liebe.

Nun gut, es kommt wie es kommt. Die DFL will das so.


Der Tag an dem ich raus bin naht auch immer schneller!
Dieser ganze Eventscheiss ist bald nicht mehr zu ertragen. Interessiert zwar keinen, ist mir aber Worscht!
#
Bäm! 2-1 gegen Hansa verloren!  
#
Die erste Heimniederlage der Saison für RasenBallsport.
Ausführlicher Bericht, zahlreiche Fotos und ein Video vom Rostocker Auftritt in Leipzig:

http://www.turus.net/sport/fussball/7632-fc-hansa-rostock-feiert-bei-rb-leipzig-mit-6-000-fans-eine-megaparty.html
#
concordia-eagle schrieb:

Fußball ist ein geiler Sport, beim Profifußball bin ich aber nur noch bedingt zu Hause. Ich glaube ohne meine Eintracht würde ich den ganzen Mist gar nicht mehr schauen.


Ich schaue schon lange nur noch die Eintracht.
Und wenn ich mit dem Rennrad unterwegs bin und an einem Dorfplatz vorbeikomme, wo gerade gespielt wird, halte ich immer mal an und genieße das schöne Spiel für ein paar Minuten.
#
Luzbert schrieb:



Und wenn ich  unterwegs bin und an einem Dorfplatz vorbeikomme, wo gerade gespielt wird, halte ich immer mal an und genieße das schöne Spiel für ein paar Minuten.


Das geht mir ganz genau so.


Teilen