>
Avatar profile square

complice

22481

#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Funkel nochmal im Pokalfinale, fucking 18 Jahre nach seiner Teilnahme mit uns, hätte schon was.


Gewinnt dann den Pokal gegen Leverkusen völlig überraschend, nachdem Leverkusen besoffen vom Meistertitel das Spiel verratzt. Zudem Klassenerhalt und Abstieg Schalke in der Rele gegen Essen und Rostock direkt. Funkel beendet danach seine Trainerkarriere. Alle zufrieden.
#
SGE_Werner schrieb:

Exil-Adler-NRW schrieb:

Funkel nochmal im Pokalfinale, fucking 18 Jahre nach seiner Teilnahme mit uns, hätte schon was.


Gewinnt dann den Pokal gegen Leverkusen völlig überraschend, nachdem Leverkusen besoffen vom Meistertitel das Spiel verratzt. Zudem Klassenerhalt und Abstieg Schalke in der Rele gegen Essen und Rostock direkt. Funkel beendet danach seine Trainerkarriere. Alle zufrieden.

Das würde ich feiern. Friedhelm hätte das verdient wie kein anderer. Ich hole dann jetzt auch mal meinen Schrein raus und poliere …
#
Ich habe letztens ein Interview mit Axel Hellmann in der FR gelesen, da sind auch einige der Themen, die die Nutrias ansprechen, dabei:

https://www.fr.de/eintracht-frankfurt/geld-eintracht-boss-hellmann-man-verdient-im-frauenfussball-mit-der-champions-league-kein-92804411.html

Auf der einen Seite finde ich es gut, den Frauen eine größere Bühne zu geben. Im Waldstadion. Auf der anderen Seite ist das erstens wohl wirtschaftlich ein Verlustgeschäft, was ich mir schon dachte (Hellmann sagt, man ist bei 15.000 Zuschauern am Break Even Point und die wurden international meines Wissens gar nicht mal erreicht) und zweitens, da bin ich ganz bei den Nutrias: eine Stimmung kommt nicht so wirklich auf. Wobei sie sich da auch mal an die eigene Nase fassen können, denn mit ihrem gewählten Platz im Eckchen am äußersten Rand der NWK, passiert auch nichts in Sachen Stimmung.

Ich glaube, es ist so eine Art Gratwanderung, wenn man auf der einen Seite den Frauenfußball professioneller machen will, das ist auch von allen Seiten gewollt, aber auf der anderen Seite die Besonderheiten des Frauenfußballs bewahren möchte.

Ich persönlich gehe gern ins Stadion am Brentanobad. Wie da über 5000 Zuschauer reinpassen, kann ich mir irgendwie kaum vorstellen. Dafür scheint es mir gar nicht angelegt. Und die Infrastruktur tatsächlich halt auch nicht.

Ich dachte auch jedes Mal bei der Fahrt ins Waldstadion, dass das Stadion am Bornheimer Hang irgendwie geeigneter wäre von der Größe. Vielleicht sollte da mal genauer drüber nachgedacht werden und Gespräche geführt werden mit der Stadt. Irgendwie kann man es sicher auch hinkriegen, dass dort ein "Eintracht Frankfurt" Gefühl entsteht.

Ansonsten finde ich den letzten Absatz in dem Flyer schon ein bisschen drüber:

Die Professionalisierung unserer Liga ist im kapitalistischen System
untrennbar mit der Überkommerzialisierung verknüpft, worunter unsere wunderbare
Fankultur leiden muss.
GEGEN DEN MODERNEN FUSSBALL. NUTRIABANDE 2024


Ich verstehe, was sie meinen. Aber es ist sicher nicht alles schlecht an der Professionalisierung, man frage mal die Spielerinnen. Ich denke, die sind froh über mehr Sichtbarkeit und eine bessere Bezahlung.
Es muss eben ein Weg gefunden werden, der dem Frauenfußball gerecht wird. Und ich glaube schon, dass Eintracht Frankfurt daran arbeitet. Ohne die Fusion wäre der FFC im Niemandsland verschwunden. Das ist halt leider so.

#
Viele reden hier von Übergang und Platz 10 wäre ok. Schonmal darüber nachgedacht das man Spieler wie Marmoush Larsson chaibi etikite Pacho, eventuell an Teams verliert die Europa spielen!
#
FFM-SGE-FFM schrieb:

Viele reden hier von Übergang und Platz 10 wäre ok. Schonmal darüber nachgedacht das man Spieler wie Marmoush Larsson chaibi etikite Pacho, eventuell an Teams verliert die Europa spielen!

Wir haben schon sehr viele Spieler gehen lassen müssen, obwohl wir uns für europäische Wettbewerbe qualifiziert hatten.
Wer gehen will, oder sein Berater es lukrativ findet, der geht so oder so.
#
Danke an den HR für die wirklich schöne Sendung. Danke Peter.
#
Wir haben nichts zu verlieren. Aber das wird verdammt schwer.
#
mmammu schrieb:

Rudi Bommer hat sein letztes Spiel bei uns am 5.4.1997 mit 39 Jahren, 7 Monaten und 17 Tagen beim 0:0 bei den Stuttgarter Kickers bestritten.

Das war aber halt 2. Liga und er war ja auch noch "deutlich" U40.

Deutlich unter 40, lol. Mir ist eben aufgefallen das Hase der letzte BuLi spieler ist der älter als ich ist
#
Maxi1984 schrieb:

mmammu schrieb:

Rudi Bommer hat sein letztes Spiel bei uns am 5.4.1997 mit 39 Jahren, 7 Monaten und 17 Tagen beim 0:0 bei den Stuttgarter Kickers bestritten.

Das war aber halt 2. Liga und er war ja auch noch "deutlich" U40.

Deutlich unter 40, lol. Mir ist eben aufgefallen das Hase der letzte BuLi spieler ist der älter als ich ist


Ich bin seit einigen Jahren an dem Punkt, wo unsere Trainer jünger sind als ich… inzwischen einiges jünger. Ist halt so.
#
ce, ehemals concordi-eagle schrieb:

tobago schrieb:

WürzburgerAdler schrieb:

Danke! Geht aber bei mir nicht (ssssssss), auch wenn ich zuerst ^ und dann s drücke. 😒 Kommt immer ^s raus.
Geht nur mit der Zeichentabelle. Saša.
Da bleib ich doch bei Sasa.

Auf der Schreibmaschine funktioniert der Tipp nicht.

Gruß
tobago



Da musste ich jetzt herzhaft lachen. Danke dafür.


Naja, mir fällt halt nur auf, dass Z.B. bei französischen oder spanischen Namen sehr auf korrekte Orthographie geachtet wird. Bei Namen aus anderen Regionen ist das wohl nicht so. Muss dann wohl akzeptiert werden, soviel zur diversity…
#
Flummi schrieb:

ce, ehemals concordi-eagle schrieb:

tobago schrieb:

WürzburgerAdler schrieb:

Danke! Geht aber bei mir nicht (ssssssss), auch wenn ich zuerst ^ und dann s drücke. 😒 Kommt immer ^s raus.
Geht nur mit der Zeichentabelle. Saša.
Da bleib ich doch bei Sasa.

Auf der Schreibmaschine funktioniert der Tipp nicht.

Gruß
tobago



Da musste ich jetzt herzhaft lachen. Danke dafür.


Naja, mir fällt halt nur auf, dass Z.B. bei französischen oder spanischen Namen sehr auf korrekte Orthographie geachtet wird. Bei Namen aus anderen Regionen ist das wohl nicht so. Muss dann wohl akzeptiert werden, soviel zur diversity…


Saša Kalajdžić ist aber schon eine echte Herausforderung. Dagegen ist Farès Chaïbi lässig getippt.
#
https://frauen.eintracht.de/news/remina-chiba-wird-adlertraegerin-155985/

Remina Chiba wird Adlerträgerin
Die japanische Nationalspielerin und WM-Fahrerin unterschreibt bei Eintracht Frankfurt einen Vertrag bis zum Sommer 2026.
#
Das ist total schön, ein Statement für unsere Frauen, da entwickelt sich etwas und das langfristig.
#
Eine wirklich bemerkenswerte Aktion von Mario.
Er hat die Kosten für 2 Jahre im Bürgerhospital übernommen, damit ein Begleiter/Berater für Eltern von Frühchen finanziert wird.
Großartig.
#
Der_Mitleser schrieb:

Eine wirklich bemerkenswerte Aktion von Mario.
Er hat die Kosten für 2 Jahre im Bürgerhospital übernommen, damit ein Begleiter/Berater für Eltern von Frühchen finanziert wird.
Großartig.


Das finde ich auch eine schöne Sache. Er und seine Frau haben so etwas wohl bei der Geburt des ersten Kindes vermisst und möchten es anderen ermöglichen, in einer solchen Situation Hilfe an die Seite gestellt bekommen.
#
Apropos Frauenfußball und keine Schauspielereien
Ich glaub mit dem Mythos hat Benfica heute gründlich aufgeräumt.

Ich muss aber auch sagen, dass ich schon lange nicht mehr eine so mit sich selbst nicht übereinstimmende, sehr fahrige Schiedsrichterleistung gesehen habe. Da waren ein paar Dinger dabei, aus denen kann man locker zwei Lehrvideos zusammenschneiden: wie man es nicht macht!
#
philadlerist schrieb:

Apropos Frauenfußball und keine Schauspielereien
Ich glaub mit dem Mythos hat Benfica heute gründlich aufgeräumt.


Das war schon im Hinspiel so und gerade deshalb hätten wir mit unserer Überlegenheit in HZ 1 schon mit 2 Toren führen müssen. Schon das 1:0 hätte denen ja gereicht und entsprechend haben sie sich ständig irgendwo auf den Rasen gelegt. Absolut ekelhaft und dann rege ich mich einfach auf, dass wir es zum 2. Mal gegen die nicht schaffen. Ätzend.
Warum Arnautis nicht früher Offensivwechsel vornimmt, bleibt wie so oft sein Geheimnis.
Anyomi leider ziemlich von der Rolle. Ist sie nicht ganz fit gewesen?
Alles in allem sehr enttäuschend.
#
Ich habe heute irgendwann zwischen 70. und 80. Minute zu meiner Tochter gesagt, dass ich heute mal gern zu denen gehören würde, die einfach vor dem Ende gehen. Was ich ja nie mache. Aber das war schwer zu ertragen.
Ich habe lange gehofft, dass Dino endlich Nkounkou und Buta bringt. Das war nix von Max und Knauff. Als es endlich passierte, dachte ich, es wäre zu spät. Aber war es nicht. Ich hätte dann das 1:1 genommen, aber was für ein geiler Schlussmoment mit dem Siegtor.
Die Gladbacher haben sich die Niederlage am Ende verdient, das ist Antifußball, was die auf den Rasen bringen. Desto mehr war ich genervt, dass uns 90 Minuten nichts eingefallen ist.

Egal erstmal.

Morgen nochmal ins Stadion und die Frauen unterstützen. Und dann ist mal Pause.
#
Vielleicht sollte man auf diesen HahaTroll einfach nicht mehr eingehen.
#
Starke erste Halbzeit, mit leider einem Fehler, der dann auch schon zu viel war. Tuta muss da anders ran, Trapp kann den wohl halten. Ansonsten nichts zugelassen, Spiel auf Augenhöhe. Bis dahin war das Spiel noch offen.

Und dann machst du in Halbzeit zwei halt einen weiteren Fehler. Das ist dann zu viel gegen eine Mannschaft, die die ganze Hinrunde mit der gleichen Elf spielen kann, da sie auf wundersamerweise keine Verletzten/ Ausfälle haben.

Bayer hat das Momentum auf ihrer Seite, spielen quasi fehlerfreien Fußball, das ist extrem beeindruckend.

Wir waren heute zu weit weg von einem fehlerfreien Spiel und haben deshalb verdient verloren.
#
Schönesge schrieb:

Starke erste Halbzeit, mit leider einem Fehler, der dann auch schon zu viel war. Tuta muss da anders ran, Trapp kann den wohl halten. Ansonsten nichts zugelassen, Spiel auf Augenhöhe. Bis dahin war das Spiel noch offen.

Und dann machst du in Halbzeit zwei halt einen weiteren Fehler. Das ist dann zu viel gegen eine Mannschaft, die die ganze Hinrunde mit der gleichen Elf spielen kann, da sie auf wundersamerweise keine Verletzten/ Ausfälle haben.

Bayer hat das Momentum auf ihrer Seite, spielen quasi fehlerfreien Fußball, das ist extrem beeindruckend.

Wir waren heute zu weit weg von einem fehlerfreien Spiel und haben deshalb verdient verloren.


Sehe ich genauso und danke für den unaufgeregten Kommentar.

Leider waren wir zudem mit 0 Torgefahr unterwegs.

Mittwoch mit Marmoush vorne drin und einer konzertierten Leistung sollten wir in der Lage sein, Gladbach zu besiegen.
#
Gute Idee, mit dem Aufruf hier. Vielleicht erreicht das auch noch mal einige, die sonst nicht zu den Frauen gehen.

Kommt zahlreich, um unsere Frauen zu unterstützen. Die haben das verdient und brauchen den Sieg zum Weiterkommen. Die Ticketpreise sind zudem auch wirklich human.
#
Stimmt alles...war n dämlicher Beitrag. Das kommt davon wenn man ehrlich ist. Und Basalti: Ich muss nix aufblasen....nur kein Neid
#
Mitesszentrale schrieb:

Stimmt alles...war n dämlicher Beitrag. Das kommt davon wenn man ehrlich ist. Und Basalti: Ich muss nix aufblasen....nur kein Neid

Jetzt glaube ich langsam, dass nicht nur dein Post dämlich war. Du scheinst es auch zu sein. Was soll das?
#
Da ist viel Wahres dabei
#
Ich habe heute nicht viel erwartet, um so genialer war es, dieses Spiel im Stadion zu sehen.
Da ich solche Spiele gegen die Bayern schon ein paarmal erleben durfte, sollte ich mich eigentlich nicht wundern.

Wir haben verdient gewonnen, das war ein krasses Spiel, wir haben die Bayern ein ums andere Mal stark ausgekontert, mit viel Geschwindigkeit und dem absoluten Willen.
Hinten wenig zugelassen und ihre Chancen haben die Bayern versemmelt.

Normalerweise folgt jetzt der Bayernfluch auf den Divasieg. Mal gugge….
Heute ist das erstmal egal.

Und ich freue mich für Dino, dass die Wende für heute geglückt ist.
#
Btw....nur unter uns..bitte nicht weitersagen!! ich habe seit Saarbrücken für das Spiel gegen Bayern keinen Pfifferling mehr auf uns gesetzt und habe deshalb während des Spiels lieber meine Frau gevögelt: Ich war fertig und guck: 3:0 !?!?
Ich perplex und denke noch, das is nur Zufall.... Danach hat meine Holde mich zu ner zusätzlichen Nummer überredet...ich guck wieder: 5:1


Ich schwör euch:
Ab sofort fick ich mir während die Eintracht spielt die Seele ausm Leib!
#
Was für ein dämlicher Beitrag.
#
@Situation in der Kurve
Gestern war Stefan Minden auf der Waldtribüne. Er ist Vizepräsident bei Eintracht Frankfurt e.V. und dort zuständig für die Fan- und Förderabteilung und für juristische Angelegenheiten des Vereins.
Er hat ein paar Sachen zum Samstag und zur allgemeinen Situation gesagt, hoffe ich gebe es halbwegs richtig wieder, ich habe jetzt nicht mitgeschrieben...

– Strengere Kontrollen hätte es am Sa. nicht gegeben, er hat extra noch einmal nachgefragt.
– Die Nordwestkurve ist bei Ordnern verdammt unbeliebt als Arbeitsplatz.
– Teilweise sind Kioske geschlossen, es gab wohl 80 Kündigungen nach dem Stuttgartspiel.
– Der Mitarbeiter der angegriffen wurde, hat sofort Schläge ins Gesicht bekommen und man hat weiter auf ihn eingetreten, als er auf dem Boden lag.
– Man habe als Eintracht Frankfurt auch die Verantwortung Mitarbeiter zu schützen
Generell zur Situation:
Man hat die Entwicklung zu lange ignoriert und es gibt ein großes Problem bezüglich der Akzeptanz von Gewalt. Die wird zu oft letztlich achselzuckend hingenommen, es finden sich inzwischen immer weniger die dann dazwischen gehen. Auch Böller und Leuchtstifte jucken keinen mehr.

Gerne Ergänzungen und Korrekturen von Leuten die es sich auch noch angehört haben.
Der war schon echt gefrustet und auch sauer. Wahrscheinlich auch, weil er genau weiß was andere Verantwortliche und auch er da letztlich zugelassen haben und wie wenig „zurück“ kommt. Es ist kein geben und nehmen mehr, die Möglichkeiten die der „Freien Kurve Frankfurt“ gegeben wurden, die hat man gerne genommen – aber im Gegenzug wenig bis nichts getan um Dinge zu verhindern, die am Ende diese Freiräume zerstören werden.
#
Eintracht-Laie schrieb:

@Situation in der Kurve
Gestern war Stefan Minden auf der Waldtribüne. Er ist Vizepräsident bei Eintracht Frankfurt e.V. und dort zuständig für die Fan- und Förderabteilung und für juristische Angelegenheiten des Vereins.
Er hat ein paar Sachen zum Samstag und zur allgemeinen Situation gesagt, hoffe ich gebe es halbwegs richtig wieder, ich habe jetzt nicht mitgeschrieben...

– Strengere Kontrollen hätte es am Sa. nicht gegeben, er hat extra noch einmal nachgefragt.
– Die Nordwestkurve ist bei Ordnern verdammt unbeliebt als Arbeitsplatz.
– Teilweise sind Kioske geschlossen, es gab wohl 80 Kündigungen nach dem Stuttgartspiel.
– Der Mitarbeiter der angegriffen wurde, hat sofort Schläge ins Gesicht bekommen und man hat weiter auf ihn eingetreten, als er auf dem Boden lag.
– Man habe als Eintracht Frankfurt auch die Verantwortung Mitarbeiter zu schützen
Generell zur Situation:
Man hat die Entwicklung zu lange ignoriert und es gibt ein großes Problem bezüglich der Akzeptanz von Gewalt. Die wird zu oft letztlich achselzuckend hingenommen, es finden sich inzwischen immer weniger die dann dazwischen gehen. Auch Böller und Leuchtstifte jucken keinen mehr.

Gerne Ergänzungen und Korrekturen von Leuten die es sich auch noch angehört haben.
Der war schon echt gefrustet und auch sauer. Wahrscheinlich auch, weil er genau weiß was andere Verantwortliche und auch er da letztlich zugelassen haben und wie wenig „zurück“ kommt. Es ist kein geben und nehmen mehr, die Möglichkeiten die der „Freien Kurve Frankfurt“ gegeben wurden, die hat man gerne genommen – aber im Gegenzug wenig bis nichts getan um Dinge zu verhindern, die am Ende diese Freiräume zerstören werden.


Ich kam leider erst zum Ende dazu und kann daher nur bestätigen, dass er ziemlich frustriert und auch irgendwie ratlos wirkte.

Ich fand es allerdings zwar einerseits gut, dass er da war, andererseits auch etwas schwierig in diesem kleinen Rahmen, an einem kalten Donnerstag Abend, kurz vor dem Spiel, dieses Thema eingehender zu besprechen.