Avatar profile square

Ehemals Michael@Owen

782

#
Ehemals Michael@Owen schrieb:

Mein Gott, ich habe das nicht mal kritisiert 🙄

Du warst in dem Fall wirklich nicht gemeint.
#
Basaltkopp schrieb:

Ehemals Michael@Owen schrieb:

Mein Gott, ich habe das nicht mal kritisiert 🙄

Du warst in dem Fall wirklich nicht gemeint.


Ok alles klar. Wirkte so.
#
Man liest eben nur das was man lesen will. Im Stadion ist das alles böse und im echten Leben geht man freiwillig mit seinen Daten hausieren.

Mal abgesehen davon, dass überhaupt nicht feststeht, ob und in wie weit Daten ausgewertet würden - im Waldstadion macht man sich sicher nicht gläserner als man es ohnehin schon ist.
#
Basaltkopp schrieb:

Man liest eben nur das was man lesen will. Im Stadion ist das alles böse und im echten Leben geht man freiwillig mit seinen Daten hausieren.

Mal abgesehen davon, dass überhaupt nicht feststeht, ob und in wie weit Daten ausgewertet würden - im Waldstadion macht man sich sicher nicht gläserner als man es ohnehin schon ist.


Mein Gott, ich habe das nicht mal kritisiert 🙄
Ich habe lediglich gesagt, dass ich selbst das nicht brauche, damit aber kein Problem habe und es auch als sinnvoll erachte.

Aber manche lesen halt nur das, was man will.
#
SamuelMumm schrieb:

Ich meine, irgendwo irgendwas dazu gelesen zu haben,  allerdings habe ich völlig vergessen,  was es genau war. Ist dann doch zu weit weg von meiner beruflichen Sichtweise auf Security.
GDPR Regeln lesen ist mir zu mühsam.


🥳🧐🤪
Das dürfte die präziseste Selbstbeschreibung sein, die hier seit Jahren im Forum abgelegt wurde
(Was auch immer Dich zu diesem Eigentor angetrieben hat, denn der Nährwert Deines obigen Beitrags zur Diskussion der Digitalisierungsstrategie der Eintracht tendiert gen unter Null ...
Was wiederum eine präzise Beschreibung des Nährwerts von Zweidrittel deiner Beiträge darstellt)
Also hier meine Bitte:
Wenn Du mal wieder zu einem Thema irgendwo eine Meinung gelesen haben solltest, an die Du dich aus egal welchen Gründen abseits deiner beruflichen Sichtweise nicht erinnern kannst, dann erspar uns doch bitte solche Innenansichten. 🤫 Danke
#
philadlerist schrieb:

SamuelMumm schrieb:

Ich meine, irgendwo irgendwas dazu gelesen zu haben,  allerdings habe ich völlig vergessen,  was es genau war. Ist dann doch zu weit weg von meiner beruflichen Sichtweise auf Security.
GDPR Regeln lesen ist mir zu mühsam.


🥳🧐🤪
Das dürfte die präziseste Selbstbeschreibung sein, die hier seit Jahren im Forum abgelegt wurde
(Was auch immer Dich zu diesem Eigentor angetrieben hat, denn der Nährwert Deines obigen Beitrags zur Diskussion der Digitalisierungsstrategie der Eintracht tendiert gen unter Null ...
Was wiederum eine präzise Beschreibung des Nährwerts von Zweidrittel deiner Beiträge darstellt)
Also hier meine Bitte:
Wenn Du mal wieder zu einem Thema irgendwo eine Meinung gelesen haben solltest, an die Du dich aus egal welchen Gründen abseits deiner beruflichen Sichtweise nicht erinnern kannst, dann erspar uns doch bitte solche Innenansichten. 🤫 Danke



Das kommt eben bei seinen seltenen „autarken“ Beiträgen raus

Dass die Eintracht so viele in die Digitalisierung steckt ist wohl zeitgemäß und auch sinnvoll. Ich als „Jüngerer“ brauche aber zB kein WLAN im Stadion und habe auch kein Problem, ein Ticket auf Papier zu haben und im Stadion mit Bargeld zu zahlen. Gefällt mir ohnehin deutlich besser als die damaligen Bezahlkarten, die ich einfach nur umständlich fand.

Bezüglich WLAN schaue ich im Stadion eh maximal in der Halbzeit aufs Handy um bestimme Schirientscheidungen zu prüfen.
Aber es gibt wohl einige, die das im Stadion nutzen möchten. Mich selbst beeinträchtigt die Einrichtung von WLAN nicht, von daher warum nicht ?

#
https://www.herthabsc.de/de/fans/das-darf-mit-koeln/page/10357--59-59--59.html
https://www.fans1991.de/2017-09-07-news-1021-spieltagsinformationen-fc-augsburg.html

Das war schon 2016 bzw. 2017. Unwahrscheinlich, dass es heute geht.

Im Schlauchboot dürfen scheinbar selbst dort gekauft Speisen und Getränke nicht im Gästeblock verzehrt werden:
https://allianz-arena.com/de/spieltag/haus-und-stadionordnung

VfB Stuttgart, keine Speise, Tetra Pack bis 0,5L:
https://www.vfb.de/de/vfb/aktuell/neues/fans/2020/hygiene--und-verhaltensregeln/

In Dortmund ist es verboten, Getränke und Lebensmittel aller Art (!) mit ins Stadion zu nehmen:
https://www.bvb.de/Tickets/Infos-AGBs/Stadionordnung

Nur um mal ein paar Beispiele zu nennen. Ich weiß aber, dass es beispielsweise kein Problem ist, dass man eine Tüte Gummibärchen oder ähnliches an Süßkram mit ins Waldstadion zu nehmen.
#
Basaltkopp schrieb:

https://www.herthabsc.de/de/fans/das-darf-mit-koeln/page/10357--59-59--59.html
https://www.fans1991.de/2017-09-07-news-1021-spieltagsinformationen-fc-augsburg.html

Das war schon 2016 bzw. 2017. Unwahrscheinlich, dass es heute geht.

Im Schlauchboot dürfen scheinbar selbst dort gekauft Speisen und Getränke nicht im Gästeblock verzehrt werden:
https://allianz-arena.com/de/spieltag/haus-und-stadionordnung

VfB Stuttgart, keine Speise, Tetra Pack bis 0,5L:
https://www.vfb.de/de/vfb/aktuell/neues/fans/2020/hygiene--und-verhaltensregeln/

In Dortmund ist es verboten, Getränke und Lebensmittel aller Art (!) mit ins Stadion zu nehmen:
https://www.bvb.de/Tickets/Infos-AGBs/Stadionordnung

Nur um mal ein paar Beispiele zu nennen. Ich weiß aber, dass es beispielsweise kein Problem ist, dass man eine Tüte Gummibärchen oder ähnliches an Süßkram mit ins Waldstadion zu nehmen.


Erstmal danke dass du dir die Mühe gemacht hast. Ich gebe zu, dass ich damit nicht gerechnet hätte. Letztlich ist es aber natürlich auch die Frage, wie streng sowas tatsächlich durchgesetzt wird.

Dennoch finde ich diese neue Regel trotzdem nicht gut, auch wenn es vielleicht auch in anderen Stadien bereits Usus ist.
Angesichts dessen, dass die Nachfrage bei uns ohnehin bereits sehr hoch ist, finde ich es nicht nötig, dass dem „einfachen“ Fan nun unter Umständen beim Einlass seine Stulle abgenommen wird.
Aber naja, vermutlich wird es dazu nicht kommen.
#
Ehemals Michael@Owen schrieb:

Ähnliches bei Konzerten und ähnlichen Veranstaltungen.

Da ich früher des öfteren Ordner bei Konzerten gemacht habe kann ich dir sagen dass es das ab und an gibt.  Z.B. das Open Air Umsonst und Draußen war so ein Konzert, da zahlte man keinen Eintritt und es finanzierte sich meines Wissens über die Einnahmen der Stände, da durfte man nichts mitnehmen. Auch bei einigen Open Air war es nur auf dem Zeltplatz erlaubt, auf dem eigentlichen Konzertgelände nicht. In Hallen war das je nach Veranstalter und Ort unterschiedlich.
#
propain schrieb:

Ehemals Michael@Owen schrieb:

Ähnliches bei Konzerten und ähnlichen Veranstaltungen.

Da ich früher des öfteren Ordner bei Konzerten gemacht habe kann ich dir sagen dass es das ab und an gibt.  Z.B. das Open Air Umsonst und Draußen war so ein Konzert, da zahlte man keinen Eintritt und es finanzierte sich meines Wissens über die Einnahmen der Stände, da durfte man nichts mitnehmen. Auch bei einigen Open Air war es nur auf dem Zeltplatz erlaubt, auf dem eigentlichen Konzertgelände nicht. In Hallen war das je nach Veranstalter und Ort unterschiedlich.


Bei Veranstaltungen, die sich einzig durch Catering finanzieren ist das ja auch verständlich. Ich selbst habe das nie erlebt, egal bei welcher Veranstaltung. Und ich glaube es gibt hier keinen, der von einem solchen Verbot in irgendeinem Stadion auf der Welt berichten kann. Maximal sind Flaschen verboten, aber nur weil man sie als Wurfgeschosse zweckentfremden könnte.
#
Ehemals Michael@Owen schrieb:

Du merkst ja wohl schon, dass es einen Unterschied zum Restaurant gibt.

So groß ist der Unterschied gar nicht mal. Im Stadion verdienen Leute ihr Geld damit, ihre Speisen und Getränke zu verkaufen. Genauso wie der Restaurantbetreiber auch.

Ehemals Michael@Owen schrieb:

Und in anderen Stadien, Sportveranstaltungen, Konzerten etc. gibt es auch kein derartiges Verbot.

Eben hast Du noch gesagt, dass Du nicht weißt, wie es in anderen Stadien ist. Was denn jetzt? Dann bring doch mal Beispiele, bei welchen Bundesligavereinen man sich im Stadion selbst verpflegen darf.

#
Basaltkopp schrieb:

Ehemals Michael@Owen schrieb:

Du merkst ja wohl schon, dass es einen Unterschied zum Restaurant gibt.

So groß ist der Unterschied gar nicht mal. Im Stadion verdienen Leute ihr Geld damit, ihre Speisen und Getränke zu verkaufen. Genauso wie der Restaurantbetreiber auch.

Ehemals Michael@Owen schrieb:

Und in anderen Stadien, Sportveranstaltungen, Konzerten etc. gibt es auch kein derartiges Verbot.

Eben hast Du noch gesagt, dass Du nicht weißt, wie es in anderen Stadien ist. Was denn jetzt? Dann bring doch mal Beispiele, bei welchen Bundesligavereinen man sich im Stadion selbst verpflegen darf.


Du gehst aber vornehmlich des Spiels wegen ins Stadion und nicht wegen des Essens. Im Restaurant schon.

Ich habe jetzt leider nicht die Zeit sämtliche AGBs der Stadien durchzulesen. Grundsätzlich habe ich bislang noch nie irgendwo die Erfahrung gemacht, dass mitgebrachtes Essen in einem Stadion verboten ist. Ähnliches bei Konzerten und ähnlichen Veranstaltungen.
#
Ehemals Michael@Owen schrieb:

Ich finde es einfach nicht okay, dass man es den wenigen Leuten, die sich selbst was mit nehmen (aus gesundheitlichen oder finanziellen Gründen) es einfach verbieten will, das zu tun, um die paar Euros mehr zu verdienen. Finde es einfach unsympathisch.

Das ist doch alles nicht neu. Du darfst ja auch keine Speisen mit ins Restaurant nehmen. In anderen Stadien geht das auch nicht. Und wenn man wirklich was selbst mitnehmen will, kann man es vor dem Einlass verzehren und dann rein gehen. Wird wohl jeder 2 Stunden überleben ohne was zu essen und Tetra Pack kleiner als 0,25 Liter sind ja erlaubt.

Ehemals Michael@Owen schrieb:

Man könnte auch anfangen, nur noch Leute ins Stadion zu lassen, die offiziellen Merch aus den letzten 5 Jahren dabei haben.

Schwachsinn! Völlig an den Haaren herbeigezogen!

Ehemals Michael@Owen schrieb:

Wer keins hat, muss sich noch schnell was im Wert von mindestens 19,99 € kaufen.

Dir ist auch echt gar nichts zu blöd?
#
Basaltkopp schrieb:

Ehemals Michael@Owen schrieb:

Ich finde es einfach nicht okay, dass man es den wenigen Leuten, die sich selbst was mit nehmen (aus gesundheitlichen oder finanziellen Gründen) es einfach verbieten will, das zu tun, um die paar Euros mehr zu verdienen. Finde es einfach unsympathisch.

Das ist doch alles nicht neu. Du darfst ja auch keine Speisen mit ins Restaurant nehmen. In anderen Stadien geht das auch nicht. Und wenn man wirklich was selbst mitnehmen will, kann man es vor dem Einlass verzehren und dann rein gehen. Wird wohl jeder 2 Stunden überleben ohne was zu essen und Tetra Pack kleiner als 0,25 Liter sind ja erlaubt.

Ehemals Michael@Owen schrieb:

Man könnte auch anfangen, nur noch Leute ins Stadion zu lassen, die offiziellen Merch aus den letzten 5 Jahren dabei haben.

Schwachsinn! Völlig an den Haaren herbeigezogen!

Ehemals Michael@Owen schrieb:

Wer keins hat, muss sich noch schnell was im Wert von mindestens 19,99 € kaufen.

Dir ist auch echt gar nichts zu blöd?


Ich bitte dich. Du merkst ja wohl schon, dass es einen Unterschied zum Restaurant gibt. Das muss ich dir ja wohl nicht weiter erklären.
Und in anderen Stadien, Sportveranstaltungen, Konzerten etc. gibt es auch kein derartiges Verbot.

Wieso? Das würde mehr Geld und damit mehr Erfolg bringen?!!









Im Übrigen könnte dieser Teil auch nur eine Reaktion auf dein dämliches „Spanferkel“ und „Wohlfahrts“-Gelaber sein...
#
Ehemals Michael@Owen schrieb:

Wieso ist es für dich eigentlich immer so unerträglich, Kritik an der Eintracht zu ertragen ?

Weil Du nicht einmal checkst, dass die Eintracht damit wenig bis gar nichts zu tun hat.

Ehemals Michael@Owen schrieb:

Mir egal wie es in anderen Stadien läuft. (Habe im übrigen das Lebesnmittelverbot in anderen Stadien noch nie erlebt)

Da wird es auch nicht üblich sein, mit Spanferkelgrills und kompletten Zapfanlagen reingelassen zu werden.

Ehemals Michael@Owen schrieb:

Und in erster Linie geht es mir weniger um die teuren Preise (sorry 4.30 ist für mich viel für ein meist recht schales Getränk) sondern darum, dass den Leuten verboten werden soll, sich selbst verpflegen zu dürfen.

Das ist letztlich ein Eingeständnis an den Geschäftspartner Caterer. Der will schließlich Geld verdienen und die Eintracht verdient erstmals auch daran mit.

Die Eintracht ist ein Wirtschaftsunternehmen und keine Wohlfahrt. Wir alle wollen doch Erfolg. Und der kostet eben Geld.
#
Basaltkopp schrieb:

Ehemals Michael@Owen schrieb:

Wieso ist es für dich eigentlich immer so unerträglich, Kritik an der Eintracht zu ertragen ?

Weil Du nicht einmal checkst, dass die Eintracht damit wenig bis gar nichts zu tun hat.

Ehemals Michael@Owen schrieb:

Mir egal wie es in anderen Stadien läuft. (Habe im übrigen das Lebesnmittelverbot in anderen Stadien noch nie erlebt)

Da wird es auch nicht üblich sein, mit Spanferkelgrills und kompletten Zapfanlagen reingelassen zu werden.

Ehemals Michael@Owen schrieb:

Und in erster Linie geht es mir weniger um die teuren Preise (sorry 4.30 ist für mich viel für ein meist recht schales Getränk) sondern darum, dass den Leuten verboten werden soll, sich selbst verpflegen zu dürfen.

Das ist letztlich ein Eingeständnis an den Geschäftspartner Caterer. Der will schließlich Geld verdienen und die Eintracht verdient erstmals auch daran mit.

Die Eintracht ist ein Wirtschaftsunternehmen und keine Wohlfahrt. Wir alle wollen doch Erfolg. Und der kostet eben Geld.


Da die Eintracht das Stadion mittlerweile in Eigenregie führt, dürfte es für sie nicht unmöglich sein, das Mitbringen von Lebensmitteln zu gestatten.

Stimmt. Spanferkelgrills und Zapfanlagen sind auch das übliche, was man sich im Stadion so mitnimmt.

Ich finde es einfach nicht okay, dass man es den wenigen Leuten, die sich selbst was mit nehmen (aus gesundheitlichen oder finanziellen Gründen) es einfach verbieten will, das zu tun, um die paar Euros mehr zu verdienen. Finde es einfach unsympathisch.

Man könnte auch anfangen, nur noch Leute ins Stadion zu lassen, die offiziellen Merch aus den letzten 5 Jahren dabei haben. Wer keins hat, muss sich noch schnell was im Wert von mindestens 19,99 € kaufen. Davon würden WIR mehr Geld und dadurch mehr Erfolg haben.
Denn „DiE eInTrAcHt IsT jA nIcHt DiE wOhLFaHRT!!111„
#
Vater geht mit 2-3 Kindern in einen Freizeitpark und hat schon gut 200 Euro weg, ohne was gegessen und getrunken zu haben. Und auch dort werden Speisen und Getränke nicht zum Selbstkostenpreis ausgegeben, wie übrigens in anderen Stadien auch nicht. Ich verstehe das Gejammere nicht.
Überall darf es sauteuer sein, nur im Stadion werden dann die Fans gemolken.
#
Basaltkopp schrieb:

Vater geht mit 2-3 Kindern in einen Freizeitpark und hat schon gut 200 Euro weg, ohne was gegessen und getrunken zu haben. Und auch dort werden Speisen und Getränke nicht zum Selbstkostenpreis ausgegeben, wie übrigens in anderen Stadien auch nicht. Ich verstehe das Gejammere nicht.
Überall darf es sauteuer sein, nur im Stadion werden dann die Fans gemolken.


Wow. Absolut vergleichbar. Zumal es in einem Freizeitpark KEIN Lebensmittelverbot gibt. Wieso ist es für dich eigentlich immer so unerträglich, Kritik an der Eintracht zu ertragen ?
Jetzt geht es schon mit sonderbarer Relativierung los. Mir egal wie es in anderen Stadien läuft. (Habe im übrigen das Lebesnmittelverbot in anderen Stadien noch nie erlebt)
Dafür dass die Eintracht sich immer so fannah gibt, ist die Aktion -sofern sie stimmt- einfach nur unverschämt.
Und in erster Linie geht es mir weniger um die teuren Preise (sorry 4.30 ist für mich viel für ein meist recht schales Getränk) sondern darum, dass den Leuten verboten werden soll, sich selbst verpflegen zu dürfen.
#
Mir ist das egal. Ich gehe ins Stadion um ein Fußballspiel zu sehen. Wenn ich essen und trinken will gehe ich in ein Restaurant.
Über steigende Ticketpreise kann man sich auch bei uns nicht wirklich beschweren. Das hält sich schon in Grenzen.
Und billiger wird es ohnehin nirgends.
#
Basaltkopp schrieb:

Mir ist das egal. Ich gehe ins Stadion um ein Fußballspiel zu sehen. Wenn ich essen und trinken will gehe ich in ein Restaurant.
Über steigende Ticketpreise kann man sich auch bei uns nicht wirklich beschweren. Das hält sich schon in Grenzen.
Und billiger wird es ohnehin nirgends.


Jo schön für dich. Andere sehen das anders. Und es gibt auch manche, die zB das Essen im Stadion nicht vertragen.
Oder im Sommer bei 35 grad immer ewig anstehen um dann ein Wasser für über 4,- kaufen zu müssen, finden auch nicht alle so nice.
Ich persönlich habe damit weniger Probleme, weil ich mir eh im Stadion meistens was hole. Aber glaube dass das für viele nicht so toll ist.
Vater mit 2-3 Kindern legt halt dann nur für Snacks halt gerne nochmal 25-30 Euro hin.
Naja, muss jeder selbst beurteilen.
#
Motoguzzi999 schrieb:

Zu Beginn hat vielleicht mancher noch darüber gelächelt, als es hieß, dass unsere Eintracht der digitalste Bundesligist werden möchte. Mittlerweile ist das Programm fortgeschritten und erste Details werden auch in der Presse bekannt. Z.B. das neue Bezahlsystem, das zusammen mit der Deutschen Bank entwickelt wurde. (Bericht heute in der Print FAZ)...


Habe den Artikel in der FAS vom 20. September auch gelesen, mal zwei Anmerkungen dazu:
1. Bezahlsystem
Man soll über die Eintracht-App im Stadion, aber dann auch in jedem Supermarkt und überall bezahlen können. Im neuen System ist es nicht nötig ein zusätzliches Konto zu eröffnen, auch muss man nicht zur Deutschen Bank wechseln. Die versteht sich als Zahlungsdienstleister im Hintergrund und hofft über die Partnerschaft generell, zusätzliches Klientel zu erschließen.
Alles unter Wahrung des Datenschutzes, wie Hellmann betont: "Die Deutsche Bank war die einzige die uns dies versprechen konnte". Weiterhin trommelt der Artikel für diese Geschichte "jedenfalls erspart sich der Stadiongänger künftig den Kauf irgendwelcher Prepaid-Karten von dubiosen Anbietern, die gerne mal pleite gehen"
Meine Gedanken dazu: Die Deutsche Bank wollte ein Spielfeld und bereitwillige Nutzer für ihr Bezahlsystem, die Eintracht stellt dies zur Verfügung. Legitim, aber nichts wo ich dankbar wäre. Will ich wirklich über eine Eintracht-App im Supermarkt bezahlen? Und viel wichtiger: Welche anderen Bezahlsysteme wird es im Stadion geben? Gar Bargeld? Ich denke die Antwort ist nicht so schwer zu erahnen, wenn überhaupt andere Bezahlwege, dann an wenigen Verkaufsstellen und vermutlich teurer (Bzw. Rabatte über die App).
Bleib bei der Datenschutz als Pluspunkt, da muss man einfach glauben dass die Deutsche Bank bessere Standards anbietet als z.B. die Bezahlung mit einer deutschen EC-Karte. Die weit verbreitet ist und flugs funktioniert, aber sicher weniger Daten für die Eintracht und die Deutsche Bank liefern würde. Darum wird es am Ende gehen, man will genau sehen wer wann was kauft, da sollte man sich keinen Sand in die Augen streuen lassen, wegen hoher Datenschutzstandards bei der Deutschen Bank. Die Beteiligten wollen Hoheit über alle Bereiche und via einer App Daten einsammeln und verknüpfen.

2. Preisanpassungen
Der Artikel, bzw. Eintracht/Deutsche Bank Verantwortliche wurden an einer Stelle konkret. W-LAN im Sportpark, digitale Logen und dann hieß es die Moderne zieht in den Kiosken ein. Mit der Folge, dass die Preise für Bratwurst und Bier nicht mehr fix sind, sondern sekündlich verändert werden können - wie in modernen Supermärkten. Unverblümt heißt es: "Wir können das Bier nach dem Spiel auf diesem Weg günstiger machen als davor, um die Leute länger im Stadion zu halten"

Die Richtung ist sehr klar, ob sie einem gefällt...muss jeder selbst entscheiden. ich habe ein schlechtes Gefühl und würde mich mit Bezahlung per EC-Karte tatsächlich wohler fühlen. Zusammen mit der verschärften Stadionordnung (Stichwort: Verbot der Mitnahme von Getränken und Lebensmittel aller Art) wird klar wohin die Reise mehr und mehr geht.
Meine Empfehlung: Diese Entwicklung zumindest mal ein wenig kritisch zu hinterfragen.
#
Eintracht-Laie schrieb:

Motoguzzi999 schrieb:

Zu Beginn hat vielleicht mancher noch darüber gelächelt, als es hieß, dass unsere Eintracht der digitalste Bundesligist werden möchte. Mittlerweile ist das Programm fortgeschritten und erste Details werden auch in der Presse bekannt. Z.B. das neue Bezahlsystem, das zusammen mit der Deutschen Bank entwickelt wurde. (Bericht heute in der Print FAZ)...


Habe den Artikel in der FAS vom 20. September auch gelesen, mal zwei Anmerkungen dazu:
1. Bezahlsystem
Man soll über die Eintracht-App im Stadion, aber dann auch in jedem Supermarkt und überall bezahlen können. Im neuen System ist es nicht nötig ein zusätzliches Konto zu eröffnen, auch muss man nicht zur Deutschen Bank wechseln. Die versteht sich als Zahlungsdienstleister im Hintergrund und hofft über die Partnerschaft generell, zusätzliches Klientel zu erschließen.
Alles unter Wahrung des Datenschutzes, wie Hellmann betont: "Die Deutsche Bank war die einzige die uns dies versprechen konnte". Weiterhin trommelt der Artikel für diese Geschichte "jedenfalls erspart sich der Stadiongänger künftig den Kauf irgendwelcher Prepaid-Karten von dubiosen Anbietern, die gerne mal pleite gehen"
Meine Gedanken dazu: Die Deutsche Bank wollte ein Spielfeld und bereitwillige Nutzer für ihr Bezahlsystem, die Eintracht stellt dies zur Verfügung. Legitim, aber nichts wo ich dankbar wäre. Will ich wirklich über eine Eintracht-App im Supermarkt bezahlen? Und viel wichtiger: Welche anderen Bezahlsysteme wird es im Stadion geben? Gar Bargeld? Ich denke die Antwort ist nicht so schwer zu erahnen, wenn überhaupt andere Bezahlwege, dann an wenigen Verkaufsstellen und vermutlich teurer (Bzw. Rabatte über die App).
Bleib bei der Datenschutz als Pluspunkt, da muss man einfach glauben dass die Deutsche Bank bessere Standards anbietet als z.B. die Bezahlung mit einer deutschen EC-Karte. Die weit verbreitet ist und flugs funktioniert, aber sicher weniger Daten für die Eintracht und die Deutsche Bank liefern würde. Darum wird es am Ende gehen, man will genau sehen wer wann was kauft, da sollte man sich keinen Sand in die Augen streuen lassen, wegen hoher Datenschutzstandards bei der Deutschen Bank. Die Beteiligten wollen Hoheit über alle Bereiche und via einer App Daten einsammeln und verknüpfen.

2. Preisanpassungen
Der Artikel, bzw. Eintracht/Deutsche Bank Verantwortliche wurden an einer Stelle konkret. W-LAN im Sportpark, digitale Logen und dann hieß es die Moderne zieht in den Kiosken ein. Mit der Folge, dass die Preise für Bratwurst und Bier nicht mehr fix sind, sondern sekündlich verändert werden können - wie in modernen Supermärkten. Unverblümt heißt es: "Wir können das Bier nach dem Spiel auf diesem Weg günstiger machen als davor, um die Leute länger im Stadion zu halten"

Die Richtung ist sehr klar, ob sie einem gefällt...muss jeder selbst entscheiden. ich habe ein schlechtes Gefühl und würde mich mit Bezahlung per EC-Karte tatsächlich wohler fühlen. Zusammen mit der verschärften Stadionordnung (Stichwort: Verbot der Mitnahme von Getränken und Lebensmittel aller Art) wird klar wohin die Reise mehr und mehr geht.
Meine Empfehlung: Diese Entwicklung zumindest mal ein wenig kritisch zu hinterfragen.


Also falls das stimmt, dass man ins Stadion keine Lebensmittel mehr mitnehmen darf, finde ich das angesichts der sich immer weiter verteuernden Ticket- und Catering-Preise schon fast unverschämt und hat für mich schon was von Fan melken. Die Stände sind eigentlich schon jetzt immer voll und dementsprechend müssten auch die Einnahmen sein.
So eine Anordnung finde ich echt nicht okay.
#
Ich bin zuversichtlich, dass sich Hrustic einfach als klassischer Manga-Transfer erweisen kann. Keiner von uns kennt ihn wirklich, letztendlich stellt er sich bestenfalls früher oder später als Verstärkung heraus.

Mal ganz im Ernst, wer hat bei N'Dicka, Mascarell, Wolf, Kamada damit gerechnet, dass sie mal Säulen der Mannschaft sein können oder teuer verkauft werden?

Natürlich haben wir auch immer mal Transfers à la Chico Geraldes oder Cavar. Ich gehe aber in diesem Fall davon aus, dass man sich bei Hrustic schon sicher zu sein scheint. Denn er wird für eine Schlüsselposition geholt , die derzeit in unserem Kader eher mäßig besetzt ist. Da traue ich unseren Verantwortlichen soweit über den Weg, dass sie keinen "Kaderfüller" holen.

In diesem Sinne freue ich mich auf seine ersten Einsätze und bin gespannt, ob er uns TM-Datenleser und Youtube-Scouts überraschen kann.

#
AdlerWien schrieb:

Ich bin zuversichtlich, dass sich Hrustic einfach als klassischer Manga-Transfer erweisen kann. Keiner von uns kennt ihn wirklich, letztendlich stellt er sich bestenfalls früher oder später als Verstärkung heraus.

Mal ganz im Ernst, wer hat bei N'Dicka, Mascarell, Wolf, Kamada damit gerechnet, dass sie mal Säulen der Mannschaft sein können oder teuer verkauft werden?

Natürlich haben wir auch immer mal Transfers à la Chico Geraldes oder Cavar. Ich gehe aber in diesem Fall davon aus, dass man sich bei Hrustic schon sicher zu sein scheint. Denn er wird für eine Schlüsselposition geholt , die derzeit in unserem Kader eher mäßig besetzt ist. Da traue ich unseren Verantwortlichen soweit über den Weg, dass sie keinen "Kaderfüller" holen.

In diesem Sinne freue ich mich auf seine ersten Einsätze und bin gespannt, ob er uns TM-Datenleser und Youtube-Scouts überraschen kann.


Naja. Ein typischer Ben Manga ist es für mich nicht. So unbekannt ist er jetzt nicht. Köln war ja wohl auch an ihm dran.
Also das typische Kaninchen aus dem Hut a la Manga ist er nicht.
#
Tafelberg schrieb:

Für diverse User im Gerüchtethread und auch bei der FAZ anscheinend nicht, da sie ihn ja sehr schnell abgeurteilt haben.



hier der gestrige Kommentar von Herrn Heß/FAZ zur Personalpolitik

https://m.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/bundesliga-eintracht-muss-sich-nach-kostic-ausfall-umstellen-16974619.amp.html
#
Tafelberg schrieb:

Tafelberg schrieb:

Für diverse User im Gerüchtethread und auch bei der FAZ anscheinend nicht, da sie ihn ja sehr schnell abgeurteilt haben.



hier der gestrige Kommentar von Herrn Heß/FAZ zur Personalpolitik

https://m.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/bundesliga-eintracht-muss-sich-nach-kostic-ausfall-umstellen-16974619.amp.html


Naja ganz verkehrt ist der Artikel grundsätzlich nicht.
Er müsste bei uns angesichts seiner bisherigen Karriere schon explodieren, um ein Leistungsträger zu werden. Aber ich lass mich sehr gerne überraschen und Wünsche ihm das aller beste.
Er ist auf jeden Fall sehr wendig, trickreich, schnell und mit einem ganz starken linken Fuß.
Seinen rechten Fuß hat er jedoch wie es aussieht eher zum Stehen. Ist natürlich die Frage, ob er dann gerade auf rechts nicht zu leicht für den Gegner zu verteidigen ist.

Ich freue mich auf jeden Fall, dass wir endlich einen RA haben.
Ein weiterer offensiver wäre natürlich schön. Bin mir aber ziemlich sicher, dass die Kaderplanung nunmehr abgeschlossen ist.
#
Insgeheim hatte ich gehofft, dass mich die ganze Profifußball-Sache mit dem Beginn der neuen Saison zumindest in irgendeiner Form wieder in Ansätzen triggert. Allein schon aus Gewohnheit. Und es ist tatsächlich ein okayes Gefühl irgendwann am Abend die Meldung über einen Auswärtssieg bei der Hertha  auf dem Handy zu lesen. Derzeit nicht mehr und nicht  weniger.
#
Brodowin schrieb:

Insgeheim hatte ich gehofft, dass mich die ganze Profifußball-Sache mit dem Beginn der neuen Saison zumindest in irgendeiner Form wieder in Ansätzen triggert. Allein schon aus Gewohnheit. Und es ist tatsächlich ein okayes Gefühl irgendwann am Abend die Meldung über einen Auswärtssieg bei der Hertha  auf dem Handy zu lesen. Derzeit nicht mehr und nicht  weniger.


Ok.
#
Ilsanker heute mit einem bärenstarken Spiel! Überhaupt die ganze Defensive heute hellwach und taktisch hervorragend eingestellt. Gute Arbeit Adi Hütter! Dost und Silva fast schon gewohnt treffsicher. So kann’s weiter gehen! 😎💪
#
eaglejoe schrieb:

Ilsanker heute mit einem bärenstarken Spiel! Überhaupt die ganze Defensive heute hellwach und taktisch hervorragend eingestellt. Gute Arbeit Adi Hütter! Dost und Silva fast schon gewohnt treffsicher. So kann’s weiter gehen! 😎💪


Ilsanker gestern in der Tat richtig stark gestern. Für mich war er gestern die personifizierte „Reife“ gegenüber der „kindlichen“ Hertha. Viele Zweikämpfe stark gewonnen, sehr clever und ruhig gespielt.
An ihm hat sich der Big City Club die Zähne ausgebissen.

Kamada muss sich meiner Meinung nach aber noch steigern. Das dritte Spiel in Folge was ich nicht so gut fand. Körperlich zu schwach und sich zu oft abkochen lassen.  
#
crazymike schrieb:

Also bei aller Euphorie. Aber Zuber ging so gar nicht. Auch Kamada hatte einen sehr schlechten Tag. Hat gefühlt nicht einen Zweikampf gewonnen und war über weite Strecken nicht zu sehen.


Da haste aber mehr ins Bier geschaut als auf den TV!? In meinen Augen war Kamada überall, andauernd anspielbar und sehr aktiv! Was ihn fehlt ist das Körperliche!
Zuber hat mir ebenfalls gefallen. Sicherlich defensiver als Kostic, aber hat auch mal ordentlich hingelangt wenn es sein musste.

Trapp 1,5
Hinteregger 3.5
Hasebe 3
Abraham 3
Toure 2.5
Ilsanker 2,5
Rode 2
Kamada 2,5
Silva 1.5
Dost 2

Zuber 2,5
DaCosta 3
Ache 4 - hatte in meinen Augen keinen Bezug zum Spiel gefunden
Barkok ohne Note
Sow ohne Note....aber alleine sein rumgetippel auf dem Platz lässt mich bereits mit dem Kopf schütteln
#
Flyer86 schrieb:

crazymike schrieb:

Also bei aller Euphorie. Aber Zuber ging so gar nicht. Auch Kamada hatte einen sehr schlechten Tag. Hat gefühlt nicht einen Zweikampf gewonnen und war über weite Strecken nicht zu sehen.


Da haste aber mehr ins Bier geschaut als auf den TV!? In meinen Augen war Kamada überall, andauernd anspielbar und sehr aktiv! Was ihn fehlt ist das Körperliche!
Zuber hat mir ebenfalls gefallen. Sicherlich defensiver als Kostic, aber hat auch mal ordentlich hingelangt wenn es sein musste.

Trapp 1,5
Hinteregger 3.5
Hasebe 3
Abraham 3
Toure 2.5
Ilsanker 2,5
Rode 2
Kamada 2,5
Silva 1.5
Dost 2

Zuber 2,5
DaCosta 3
Ache 4 - hatte in meinen Augen keinen Bezug zum Spiel gefunden
Barkok ohne Note
Sow ohne Note....aber alleine sein rumgetippel auf dem Platz lässt mich bereits mit dem Kopf schütteln



Interessant wie unterschiedlich die Wahrnehmungen sind. Ich habe Kamada auch nicht doll gesehen mit Ausnahme des Freistoßes. Hat sich zu oft abkochen lassen und ist körperlich nach wie vor zu schwach. Auch wenig spielerische Elemente gestern eingebracht.
Für mich war das gestern leider das dritte eher schwache Pflichtspiel in Serie.
#
Ehemals Michael@Owen schrieb:

Maxi1984 schrieb:

Das ist das Problem mit dem VAR mMn in der Superzeitlupe sieht das halt anders aus als in Wirklichkeit und hätte Hinti den sterbenden Schwan markiert hätte es vielleicht auch rot gegeben aber dafür ist er zu sehr Sportsmann.
Steinhaus kann man da auch keinen Vorwurf machen weil es nunmal keine klare fehlentescheidung des Schiris war.
Ich fand den Schiri heute gut, Fussball ist Kontaktsport und das soll er auch bleiben


Kontaktsport? Gestrecktes Bein auf Kniehöhe und der Ball schon längst weg? Alles klar.
Und Steinhaus hätte sich melden müssen! Aber wie so oft, pennt sie da. Als VAR ist sie echt nicht zu gebrauchen. Ähnlich wie bei unserem vorletzten Spiel in Berlin mit dem glasklaren Foul an Jović in der 90. Minute, bei dem wir einen Elfer hätten bekommen müssen. Letzte Woche hat sie auch geschlafen. Welches Spiel weiß ich nicht mehr genau.

ääh ich hatte geschrieben das man rot geben kann, das Fussball Kontaktsport ist bezog sich auf allgemeine Regelauslegung, wir haben gewonnen entspann dich
#
Maxi1984 schrieb:

Ehemals Michael@Owen schrieb:

Maxi1984 schrieb:

Das ist das Problem mit dem VAR mMn in der Superzeitlupe sieht das halt anders aus als in Wirklichkeit und hätte Hinti den sterbenden Schwan markiert hätte es vielleicht auch rot gegeben aber dafür ist er zu sehr Sportsmann.
Steinhaus kann man da auch keinen Vorwurf machen weil es nunmal keine klare fehlentescheidung des Schiris war.
Ich fand den Schiri heute gut, Fussball ist Kontaktsport und das soll er auch bleiben


Kontaktsport? Gestrecktes Bein auf Kniehöhe und der Ball schon längst weg? Alles klar.
Und Steinhaus hätte sich melden müssen! Aber wie so oft, pennt sie da. Als VAR ist sie echt nicht zu gebrauchen. Ähnlich wie bei unserem vorletzten Spiel in Berlin mit dem glasklaren Foul an Jović in der 90. Minute, bei dem wir einen Elfer hätten bekommen müssen. Letzte Woche hat sie auch geschlafen. Welches Spiel weiß ich nicht mehr genau.

ääh ich hatte geschrieben das man rot geben kann, das Fussball Kontaktsport ist bezog sich auf allgemeine Regelauslegung, wir haben gewonnen entspann dich


Komisch im Zusammenhang mit der Szene generell Kontaktsport anzusprechen.
Egal.
#
Das ist das Problem mit dem VAR mMn in der Superzeitlupe sieht das halt anders aus als in Wirklichkeit und hätte Hinti den sterbenden Schwan markiert hätte es vielleicht auch rot gegeben aber dafür ist er zu sehr Sportsmann.
Steinhaus kann man da auch keinen Vorwurf machen weil es nunmal keine klare fehlentescheidung des Schiris war.
Ich fand den Schiri heute gut, Fussball ist Kontaktsport und das soll er auch bleiben
#
Maxi1984 schrieb:

Das ist das Problem mit dem VAR mMn in der Superzeitlupe sieht das halt anders aus als in Wirklichkeit und hätte Hinti den sterbenden Schwan markiert hätte es vielleicht auch rot gegeben aber dafür ist er zu sehr Sportsmann.
Steinhaus kann man da auch keinen Vorwurf machen weil es nunmal keine klare fehlentescheidung des Schiris war.
Ich fand den Schiri heute gut, Fussball ist Kontaktsport und das soll er auch bleiben


Kontaktsport? Gestrecktes Bein auf Kniehöhe und der Ball schon längst weg? Alles klar.
Und Steinhaus hätte sich melden müssen! Aber wie so oft, pennt sie da. Als VAR ist sie echt nicht zu gebrauchen. Ähnlich wie bei unserem vorletzten Spiel in Berlin mit dem glasklaren Foul an Jović in der 90. Minute, bei dem wir einen Elfer hätten bekommen müssen. Letzte Woche hat sie auch geschlafen. Welches Spiel weiß ich nicht mehr genau.
#
Richtig geil der Sieg! Hätte ich nicht gedacht.

Aber Steinhaus als VAR geht mir nur noch auf den Sack. Bestimmt das 3. oder 4. Mal, dass sie bei klaren Sachen nicht eingreift.
#
Gut bei Bibiana Steinhaus am VAR ist klar, dass da keine Korrektur kommt. Wie soft schaltet sie sich nicht ein.