Avatar profile square

Fgv-Magazin

6454

#
falls noch nicht gepostet:

PRESSEINFO

Angriff auf das Karlsruher Fanprojekt
- Einzelne Ultras zerstören die Grundlage für ihre Akzeptanz im Fußballkontext–

Für die Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG) ist der Übergriff von Angehörigen aus der Frankfurter Ultraszene auf das Karlsruher Fanprojekt ein absolut inakzeptabler Vorgang. Offensichtlich sind einige Gruppen bzw. ganze Ultraszenen dazu bereit, Grenzen zu überschreiten. Diese Grenzüberschreitungen lehnen die Fanprojekte in Deutschland zutiefst ab.

Bei dem Übergriff hatten in der Nacht vom 27. auf den 28.02. ca. 40 Ultras versucht die Fanräume des Fanprojekts Karlsruhe zu stürmen und dabei erhebliche Sachschäden angerichtet. Zur Tatzeit befanden sich neben KSC-Fans auch zahlreiche Anhänger befreundeter KSC-Fanpruppierungen und auch ein Mitarbeiter des Fanprojektes in den Räumen. Es gab mehrere Verletzte.

Dass sich bundesweit Einzelpersonen der Ultraszenen offen zur Gewalt bekennen, ist nicht erst seit dem vergangenen Wochenende bekannt, doch der Übergriff aus den Reihen der Frankfurter Ultras zerstört das Tabu, dass Fanprojekträume geschützte Bereiche sind. Wer, wie auch die Ultras, Respekt verlangt, muss ebenso Respekt entgegen bringen.

Bereits in den letzten Jahren gab es vereinzelt Übergriffe auf Fanprojekträume (z. B. in Darmstadt, Gelsenkirchen und Saarbrücken). Die Qualität der Überfälle reichte jedoch nicht annähernd an die vom Wochenende heran.

„Dies dürfte auch eine Zäsur für die Fanprojekte auf Bundesebene bedeuten“, sagt Ralf Zänger, Sprecher der BAG, „In den kommenden Wochen werden wir uns diesbezüglich intensiv austauschen und unser weiteres Vorgehen absprechen.“

Ultras, die ein solches Vorgehen tolerieren, stellen den eigenen Anspruch, das „Herz des Fußballs“ zu sein in Abrede. Sie haben sich bereits zu weit von der Fankurve entfernt.

„Alle Ultras, welche an diesem Übergriff auf das Karlsruher Fanprojekt beteiligt waren und auch jene, die diese Aktion gut heißen, sollten sich im Sinne ihrer selbst aufgestellten Prinzipien, Konsequenzen überlegen“, sagt Ralf Busch als Sprecher der BAG. „Es entsteht der Eindruck, dass sie keinerlei Interesse an einer positiven Mitgestaltung von Fankultur haben!“

Die Fanprojekte, welche in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte organisiert sind, sind auch für Ultras Ansprechpartner. Nunmehr muss grundlegend in intensiven Gesprächen geklärt werden, ob die Ultras dies in Zukunft weiterhin in Anspruch nehmen wollen.

i.A. Ralf Busch / Ralf Zänger
BAG Spreche
#
Zum Spiel der Eintracht am Samstag gegen den FC Schalke 04 erscheint die neueste FAN GEHT VOR-Ausgabe.

Nr. 183, die auch in den bekannten Verkaufsstellen erhältlich ist, hat u.a. folgende Themen:

- Eintracht aktuell: Schlagabtausch per Interview
- Interview mit Halil Altintop
- Erich Meier ist tot
- Pleiten, Pech und Pannen bei Auswärtsfahrten
- Ein ungewöhnlicher Job im Fußball-Zirkus: Maskottchen
- Von verbuddelten Katzen und einem Meisterdieb
- Polizeigewalt gegen Fußballfans:
 "Ich war allen Ernstes der Meinung, dass ein Mensch, der sich völlig vormal und gewaltrei verhält, natürlich auch keinerlei Probleme bekommen würde"
40 Seiten für nur 1,00 EUR (zzgl.1,00 Euro bei Postversand; bei Überweisung insgesamt 2,00 EUR plus 1,00 EUR für jedes weitere Exemplar)

oder im Abo (Infos hierzu oder allgemein auf www.fan-geht-vor.de) ODER GEMEINSAM mit Nr. 182 für 2,50 EUR.


www.fan-geht-vor.de

Eingabeschluß für die folgende Ausgabe (Nr. 184): 22.3.10, 20 Uhr
#
Die Themen der gegen Schalke erscheinenden Nr. 183 der Eintracht-Fanzeitung "Fan geht vor": u.a.
- Interview mit Halil Altintop
- Von verbuddelten Katzen und einem Meisterdieb

www.fan-geht-vor.de
#
Es sind noch genügend Exemplare vorhanden, die bei uns bestellt werden können. Beim kommenden Heimspiel, zu dem allerdings bereits Nr. 183 erscheint, werden wir die Reste dieser Nummer noch anbieten.
#
Wir möchten darauf hinweisen, dass es für diese Ausgabe spielplanbedingt keinen Zweitverkauf geben wird. Daher ist die Auflage der Nr. 182 geringer als sonst. Vermutlich wird diese Ausgabe schon am Sonntagabend nach dem Spiel bei der Redaktion ausverkauft sein, sodass Restexemplare danach nur noch bei den bekannten Verkaufsstellen erhältlich sein werden.

Ständige Verkaufsstellen / Aboinfos:
http://fan-geht-vor.de/pages/wie-bekomme-ich-fgv-informationen-zum-bezug-abonnement.php
#
Die Fanszene hat es sich gewünscht - "Fan geht vor" hat den Wunsch erfüllt:
Maik Franz, der zum beliebtesten Eintracht-Spieler von 2009 gewählte Profi, im großen Interview.
Außerdem in der neuen Ausgabe: Chriostoph Preuß-Spezial.
Alle Themen der Nr. 182, die zum Feiburg-Spiel erscheint, auf www.fan-geht-vor.de
#
Zum Spiel der Eintracht am Sonntag gegen den SC Freiburg erscheint die neueste FAN GEHT VOR-Ausgabe.
Nr. 182, die ab Donnerstag/Freitag in den bekannten Verkaufsstellen erhältlich sein wird, hat folgende Themen:

- Maik Franz-Spezial:
 1. "Randale, Bambule, Frankfurter Schule" sowie
 2. Pizzaessen mit Maik Franz - das große Interview auf ausdrücklichen Wunsch der Fanszene
- Christoph Preuß-Spezial:
 1. Ein Abend mit Christoph Preuß
 2. Die Freuden und Leiden des Christoph Preuß
- Neuzugänge vorgestellt: Ricardo Clark und Halil Altintop
- Ausstellung "Fußballkünstler" im Eintracht-Museum
- Ergebnisse des Jahrespolls 2009, Teil 2
- Sonny erklärt die Eintracht - ein Fanoriginal blickt zurück
- Kleiner Mann ganz groß: Von der Eintracht zum FC Barcelona
- sowie Erlebnisberichte zu allen Spielen seit der letzten Ausgabe, die bekannten Rubriken inkl. Auswärtsfahrtentipps, Termine ...
- u.v.a.

48 Seiten für nur 1,00 EUR (zzgl.1,00 Euro bei Postversand; bei Überweisung insgesamt 2,00 EUR plus 1,00 EUR für jedes weitere Exemplar)
oder im Abo (Infos hierzu oder allgemein auf www.fan-geht-vor.de) ODER GEMEINSAM mit Nr. 181 für 2,50 EUR.
#
Hat sich erledigt. Ein Schreiber wurde gefunden!
#
Hallo!

Wer könnte für Fgv kurzfristig einen unterhaltsamen Erlebnisbericht rund um das Köln-Spiel schreiben? Wir benötigen den Bericht bis allerspätestens Sonntagnachmittag - je früher deso besser.

Angebote bitte via Fgv-Kontaktformular. Danke!

http://fan-geht-vor.de/pages/kontakt.php
#
Bei der jährlichen Umfrage von "Fan geht vor" wählten die Eintracht-Fans Maik Franz mit 29,1% zum beliebtesten Eintracht-Spieler des Jahres 2009. Auf Platz 2 folgt Vorjahressieger Patrick Ochs mit 27,1%.

Weitere Ergebnisse in der Printausgabe von "Fan geht vor" Nr. 181
www.fan-geht-vor.de
#
Pirmin Schwegler will nicht in den Himmel hochjauchzen
Die neue Ausgabe von "Fan geht vor" widmet sich dem Konflikt Skibbe/Bruchhagen und läßt u.a. Pirmin Schwegler und Charly Körbel zu Wort kommen...
#
Zum Spiel gegen den SV Werder Bremen am kommenden Samstag erscheint "Fan geht vor" Nr. 181 (Februar 2010).
Auf 44 Seiten inklusive Farbumschlag für 1,00 EUR (beim Postversand zzgl. 1,00 EUR) werden u.a. folgende Themen behandelt:

- Eintracht aktuell: Eintrachts Agenda 1010 / Auch die beste Hinrunde seit 1993 sorgt nicht für Ruhe
- Jahrespoll 2009: Die Ergebnisse (Teil 1)
- Interview mit Pirmin Schwegler: Nicht in den Himmel hochjauchzen
- Fgv-Winterreise 2010: Eintracht-Farben und Erlebnisse in Andalusien
- Tradition zum Anfassen: Karl-Heinz Körbel im Eintracht-Museum
- Kunst & Fantasie: Außergewöhnliche Eintracht-Fotomontagen
- sowie die bekannten Kolumnen und Rubriken, inkl. Erlebnisberichte zu allen Spielen seit der letzten Ausgabe.
#
Die traditionelle Jahresumfrage vom Eintracht-Fanzine "Fan geht vor" ist gestartet. Bis zum 1. Januar 2010 können die Fans Personen und Themen bewerten, sich selber kreativ beteiligen und dabei auch noch viele Preise gewinnen.

Gegenüber dem Vorjahr ist die Teilnahme wieder vereinfacht. Es muß nicht jede Frage beantwortet werden. Auf www.fan-geht-vor.de ist der direkte Link für die Online-Teilnahme geschaltet. Wer die aktuelle Printausgabe vorliegen hat (Nr. 180/Dezember 2009), die auch noch beim Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg an den Stadioneingängen verkauft wird, kann stattdessen auch den entsprechenden Bogen aus der Ausgabe herausnehmen und einschicken.

Je mehr TeilnehmerInnen es gibt, desto repräsentativer wird die Umfrage.

Direktlink: www.fanabteilung.de/umfrage/survey.php?SURVEY_ID=25

Vielen Dank für Eure Teilnahme!
#
www.fan-geht-vor.de
Die Themen der neuen "Fan geht vor"-Ausgabe - Nr. 180 - mit Bernd Hölzenbeins unterhaltsamer Karriere im großen Mittelpunkt.
#
Zum Spiel gegen den FSV Mainz 05 am kommenden Samstag erscheint die Dezember-Ausgabe von "Fan geht vor", die Nr. 180.  Sie ist ab etwa dem 4./5. Dezember in den bekannten Verkaufsstellen erhältlich - der Versand an die Abonnenten und Verkaufsstellen erfolgt(e) am 02.12.09.

52 Seiten für 1,00 EUR bieten folgende Themen:

- Eintracht aktuell: Krisenbewältigung mit Michael Skibbe
- Tradition zum Anfassen: Die unterhaltsame Karriere des Bernd Hölzenbein (als große Titelgeschichte)
- Jahrespoll: Mitmachen, Spaß haben und gewinnen bei der traditionellen Jahresumfrage von Fgv
- Zwei Fanwelten beobachtet beim Pokalspiel Eintracht vs. Bayern München
- Kurz & bunt: Verurteilt nach Fanschalklau; Gericht definiert Hausrecht; TV-Fahndung nach Fans; unhygienische Zustände in Leverkusen; Stadionabfahrer; Audiobeweis gegen Fankurve
- Buchvorstellungen, die bekannten Kolumnen und Rubriken sowie Erlebnisberichte zu den letzten Eintracht-Spielen
- u.a.

Eingabeschluss für die folgende Ausgabe (Nr. 181): 04.01.10 um 20 Uhr (außer Jahrespoll schon am 01.01.10)
Mehr Informationen auf www.fan-geht-vor.de
#
NY-Eagle schrieb:
Hi Fgv, in meinem Brief geht es vor allem darum zu dem Spiel zu gelangen für das ich eine Karte habe - Grüße NY


Trotzdem kann das alles nicht überraschend sein, da der Vorsitzende Deines EFCs wie alle anderen auch zuvor informiert worden ist, was Eure Mitglieder zu beachten haben. Wenn die Eintracht dann immerhin eine gewisse Kulanz walten lässt und Du das Geld zurückbekommst, ist das nicht unbedingt selbstverständlich - bei anderen Klubs müsste man befürchten, dass eine Bearbeitungsgebühr entgegengerechnet wird.
#
Eintracht-Spieler und Eintracht-Fanzeitung zeigen dem Rassimus die Rote Karte
Neue Fgv-Ausgabe (Nr. 179) erscheint zur 10. FARE-Aktionswoche gegen Rassismus als Themenausgabe.
www.fan-geht-vor.de
#
Warum sagt ihm hier denn keiner, dass er die 10 EUR zurück bekommt, wenn er die Ermäßigungsberechtigung nachgereicht hat?
#
"Fan geht vor" Nr. 179 (November 2009) erscheint zum Spiel am Samstag gegen den VfL Bochum.
Auf 48 Seiten, davon 8 in Farbe, für nur 1,00 EUR (auf dem Postweg zzgl. 1,00 EUR Versand) gibt es ein Schwerpunktthema, aber natürlich auch weitere Berichte:

- Eintracht aktuell: Der Amoklauf des Martin K. - vor der DFL-Entscheidung zur 50+1-Regel
- zur 10. FARE*-Aktionswoche gegen Rassismus:
*FARE=Football Against Racism In Europe
+ Rassismus zu ignorieren heißt Rassismus zu akzeptieren
+ FARE: Ziele, Programme, Kooperationen mit UEFA, FIFA, EU
+ Rassismus in Fußball-Europa
+ Homophobie in Fußball-Europa
+ Herausforderungen in Osteuropa
+ Ausgrenzung von Minderheiten
+ Rassismus in der Frankfurter Fankurve - Geschichten der Geschichte
+ Ein Adler, der verbindet: Eintracht-Fans mit Migrationshintergrund
+ Weißt Du, was Du trägst? Rechtsextreme Symbole und Codes in Kleidung und Erscheinungsbild
+ Eintracht-Spieler zeigen dem Rassismus die Rote Karte
+ Mitmachen!: 4 Eintracht-Aktionspostkarten
- Erstmals: Gemalte Meinungen - Bedeutungen von Transparenten
- Die Meister-Choreographie in Farbe
- die Kolumnen "Ballgefühl" und "Statler & Waldorf" und die Rubrik "Geklaut"
- Erlebnisberichte zu den letzten vergangenen Eintracht-Spielen
- u.a.

Eingabeschluss für die folgende Ausgabe (Nr. 180): 23.11.09 um 20 Uhr

www.fan-geht-vor.de
#
Hallo,

in unseren kommende Fgv-Ausgabe widmen wir uns dem Thema "Rassismus im Stadion". Dabei wollen wir auch Eintrachtfans mit einem Migrationshintergrund vorstellen. Leider sind wir damit momentan noch nicht wirklich weit gekommen und  benötigen noch dringend Hilfe. Wer sich angesprochen fühlt oder noch irgendwelche Tipps hat, meldet sich bitte so schnell es geht unter der E-Mail Adresse: bommele1983@web.de. Ich verspreche, dass es nicht viel Zeit in Anspruch nehmen wird. Dies müsste leider aus terminlichen Gründen in den nächsten zwei Tagen geschehen.

Ich bedanke mich schonmal rechtherzlich für eure Mithilfe, Sebastian