Avatar profile square

Fgv-Magazin

5996

#
Wer würde gerne den Fgv-Bericht zum Bayern-Spiel schreiben? Und wer den zum Spiel gegen den VfB Stuttgart.

Nicht das sportliche Geschehen, sondern die persönlichen Erlebnisse und Eindrücke rund um das Spiel sollten im Mittelpunkt stehen. Den Bericht zum Bayern-Spiel benötigen wir innerhalb von zwei Tagen nach Spielende. Den bericht zum Spiel gegen den VfB bis zum 26. November.

Bitte melden via E-Mail an die Redaktion: fgv@gmx.net
#
Bisher konnte die Nr. 168 nach einem wahren Recherchekraftakt an ca. 4/5 der Abonnenten verschickt werden. D.h. dass von ca. 1/5 noch Adressen fehlen. Bei ca. 30 Personen, die mittels Kontoauszug zusätzlich informiert werden/wurden, sind wir sehr zuversichtlich, dass sie sich noch melden. Bei schätzungsweise 15 bis 20 Fällen könnte es schwieriger werden. Wir hoffen aber, dass diese sich noch im Laufe der Zeit melden, wenn ihnen auffällt, dass keine Ausgaben mehr ankommen.
Ggf. hilft es uns, wenn Ihr Freunde und Bekannte, von denen Ihr wißt, dass sie aktuell ein Fgv-Abo haben, auf unseren Aufruf hinweisen würdet.

Noch einmal vielen Dank!
#
17 Jahre ging es gut. Doch ausgerechnet jetzt, als der Fgv-Hauptrechner nicht läuft und neu aufgespielt wurde, wodurch das Problem nicht beseitigt wurde, kam es zu einem Festplattencrash bei der Sicherheitskopie, die durch das Hauptrechnerproblem in dem Moment die einizige Sicherheitskopie war.

Zwar konnte auch ohne das Fgv-Archiv die neuste Ausgabe erstellt werden (Logos mussten neu erstellt werden oder kamen nur in einer Notversion zum Einsatz), doch an die Aboverwaltung sind wir noch nicht herangekommen. Natürlich haben wir keine Kosten gescheut und professionelle Datenretter eingeschaltet, die sogar bei der Kriminalforensik tätig sind, doch durch Ersatzteilprobleme, wissen wir noch nicht, was alles an Daten gertettet werden kann.

Nachdem die letzte Information von heute Abend besagt, dass es nach dem Festplattencrash weiterhin nicht absehbar ist, wann und ob überhaupt Daten gerettet werden können, werden wir folgende Maßnahme ergreifen:

Alle Abonnenten sind aufgefordert, uns ihre Adresse sowie die Info zu mailen, wann sie zuletzt eine Überweisung getätigt haben - wenn bekannt auch, wie lange das Abo noch läuft. (an fgv@gmx.net) Wir werden dann die Überweisungsangaben auf unseren Kontoauszügen gegenchecken.

Damit erreichen wir immerhin, dass die Nr. 168 schnell verschickt werden kann und wir für die Zukunft wieder die Adressen haben.

Wir entschuldigen uns für die Probleme! Vielen Dank für die Mitarbeit!
#
Nordhessen3 schrieb:
frage wieso habt ihr eigentlich probleme beim Abo diesman?


http://fan-geht-vor.de/pages/posts/festplattencrash-sorgt-fuer-aboversandproblem405.php
#
Hallo!

In Bezug auf den noch nicht absehbaren Aboversand dieser Ausgabe bieten wir Stadiongängern eine kurzfristrige Lösung an:

Da der Versand der Nr. 168 noch nicht absehbar ist, bieten wir Stadiongängern an, sich ihr Exemplar der Nr. 168 bei den MOBILEN VERKÄUFERN selbst zu kaufen und sich in einer Liste einzutragen, wonach das Abo um eine weitere Ausgabe verlängert wird, statt dass Nr. 168 noch verschickt wird. (Das geht nur bei den vier mobilen Verkäufern, nicht den Fanmobilen oder in den Geschäften)

Ansonsten können wir nur weiter um Geduld bitten. Wir haben (schon vor zwei Wochen) kostenspielige Experten zur Lösung des Problems eingeschaltet.

Wir melden uns wieder, sobald es Neuigkeiten gibt.
#
Die neuste FAN GEHT VOR-Ausgabe, Nr. 168, erscheint zum Heimspiel gegen Leverkusen am 18. Oktober. (in Geschäften ab 16./17.10., Aboversand leider verzögert und noch nicht terminierbar, bitte weitere (noch folgende) Hinweise auf www.fan-geht-vor.de beachten). Für diese Ausgabe sind u.a. folgende Themen vorgesehen:

- Eintracht aktuell
- Interview mit Nikos Liberopoulos: Nur eine kleine Schwächephase
- Tradition zum Anfassen: Der gepflegte Ball: Alfred Pfaff und Jürgen Grabowski im Museum
- Weiter Aufregung um die Fanclubcard
- Andreas Hornung tritt als Fansprecher zurück / Tatsächliche Hintergründe
- Unruhe in der Fanabteilung: Revisionsbericht weist Kompetenzenüberschreitung mit Folgen aus (mit erster Stellungnahme des früheren Leiters Guido Derckum)
- Wenn das Eintracht-Forum glänzt... Kampf um den Spielstand
- sowie Erlebnisberichte zu allen Spielen seit der letzten Ausgabe, die bekannten Rubriken inkl. Auswärtsfahrtentipps, Termine ...
- u.v.a.

48 Seiten für 1,00 EUR (bei Versand zzgl. 1,00 EUR) oder im Abo.

#
Ein Fgv-Redakteur ist auch dabei, seit einer Woche fest eingeplant.
#
Weiß jemand, seit wann (Jahr, ggf. auch Monat) das Eintracht-Forum online ist?

Was wäre denn die kleine Historie des Forums? Gibt es da besondere Ereignisse?

Und welche wären brauchbare"Alternativ- bzw. Ergänzungsforen" zu diesem Forum?
#
Neue "Fan geht vor" Nr. 167 - hier die Top-Themen und zum Cover

http://www.fan-geht-vor.de/
#
Zum Spiel der Eintracht am Freitag gegen den Karlsruher SC erscheint die neuste FAN GEHT VOR-Ausgabe.
Nr. 167, die ab Donnerstag/Freitag in den bekannten Verkaufsstellen erhältlich sein wird, hat folgende Themen:

- Eintracht aktuell: Unverhofft ins Straucheln geraten
- Interview mit Marco Russ
- Gott ist rund: Marco Russ über Glauben im Fußball
- Vorstellung der Neuzugänge (Teil 2)
- Ärger um die Fanclubcard
- Der Oberrang lebt!
- Beves Welt: Waldstadion, Waldstadion
- Impressionen der Saisoneröffnungsfeier
- sowie Erlebnisberichte zu allen Spielen inkl. Real seit der letzten Ausgabe, die bekannten Rubriken inkl. Auswärtsfahrtentipps, Termine ...
- u.v.a.

für 1,00 EUR (bei Versand zzgl. 1,00 EUR) oder im Abo.
www.fan-geht-vor.de
#
Fan geht vor
Nr. 166 / August 2008
Interview mit Friedhelm Funkel zur neuen Saison
„Sportlich gesehen haben wir heute mit unserer Mannschaft gegen jeden Gegner eine Chance“

http://fan-geht-vor.de/pages/posts/interview-mit-friedhelm-funkel-E2809Esportlich-gesehen-haben-wir-heute-mit-unserer-mannschaft-gegen-jeden-gegner-eine-chanceE2809C386.php
#
Grabi65 schrieb:
...Und im Anschluss Krokodilstränen darüber zu vergießen à la "Wir haben es ja gleich gewusst" wenn sich die Fukel-raus-Krakeeler darauf hier massiv zu Wort  melden, ist voll daneben.
...


Tja, nur stammt auch dieser Satz nicht von Fgv. Wenn man nicht genau liest, sondern nur etwas erhascht, dann bildet man sich schnell Dinge ein, die gar nicht der Wirklichkeit entsprechen. Wie bei der Thread-Überschrift.
Der Satz "Was hast Du anderes erwartet?" wurde uns von einem alten Forumshasen gesagt. Wenn wir es "gleich gewußt hätten", hätte es den Thread nicht gegeben. Von uns stammt das "schade" - und das drückt Bedauern zu der Situation aus.

Aber manchmal scheint ja jeder Satz zuviel zu sein. Wir haben aus diesem Thread gelernt. Und damit sollte es jetzt auch gut sein.
#
Bis zu diesem Wochenende ist Fgv im Forum nur sehr zurückhaltend aufgetreten, im Wesentlichen nur, um ein paar Informationen weiterzugeben.

Der Versuch vom Samstagabend, die Forumsteilnehmer einmal einzubinden, einfach mal eine Diskussion über einen Beitrag in der neuen Ausgabe enststehen zu lassen, um am Ende zu sehen, was dabei heraus kommt, kann wohl nur als mißlungen betrachtet werden. Die Beiträge, die sich mit dem eigentlichen Thema auseinander setzten, kann man an einer Hand abzählen. Dafür gab es viel Polemik zu lesen. Im Prinzip hätten nur Beiträge von solchen Personen Sinn gemacht, die auch das Interview gelesen haben.

Traurig, was alles aus dem Eröffnungsbeitrag konstruiert wurde. Aus einem Zitat (so auch kenntlich gemacht), dessen Wortlaut im Forum von zig Leuten immer benutzt wird (und von dem genug Leute auch genervt sind), das quasi für die Kritiker des Trainers steht, doch aber nur ein Teil einer ganzen Bandbreite von Meinungen ist, werden Grundhaltungen abgeleitet, die man als abenteuerlich bezeichnen mag, die aber eher schon Rufschädigungen sind.

Dabei war die Botschaft einfach: Die User, die sich als Funkel-Kritiker verstehen, finden in der neuen Fgv ein Interview, in dem dem Kritisierten die Vorbehalte der Kritiker weitergereicht werden. (Sonst hat man ja als "normaler Forumsteilnehmer" kaum die Gelegenheit, eine Person entsprechend zu konfrontieren.) Und sie sind gefragt, über das Ergebnis zu diskutieren. Das ist alles.

Bzw. das "war" eigentlich alles. Es gibt und gab seitens Fgv weder im Forum, noch in den Ausgaben eine Aussage, Anti-Funkel zu sein. Selbst so ein Blödsinn scheinen hier manche Leute zu glauben. Was nicht heißt, dass seitens Fgv keine Positionen bezogen werden. Natürlich nicht. Gerade in der Trainerfrage können sich manche vielleicht noch daran erinnern, dass es im Fall Reimann klare Aussagen gegeben hat.

Die enttäuschende Entwicklung dieses Threads bestärkt die Kritiker am Forum, ob bei Fgv oder vermutlich auch allgemein, zukünftig keine Diskussionen über das Forum zu suchen. Wie sagte ein alter Hase am Wochenende?: "Was hast Du anderes erwartet?" Schade.
#
Wenn man sieht, welche Art von "Diskussion" hier entstanden ist, hätte man sich den Beitrag wohl doch besser gespart.
Mal ganz banal formuliert: Viele sind schnell mit ihren Anti-Funkel-Parolen da und verkünden diese schnell in die Welt. Aber setzen sie sich wirklich mit der Situation auseinander? Dieser Aspekt wurde für das Interview mit dem Trainer aufgegriffen, indem die Kritikpunkte mal angesprochen wurden. Vor allem an diese Kritiker war der Beitrag gerichtet, verbunden mit dem Aufruf zur Diskussion zu den Antworten Funkels. Doch leider wird alles mögliche hierzu gepoForum etwa nicht ein Ort zum Diskutieren?
Warum z.B. die Frage zum Status von Fgv? Offizilles Organ zu sein, ist nicht immer "toll" - d.h. man hat auch die Verpflichtung, manche Dinge abzudrucken - egal, ob man als Redaktion dahinter steht, oder nicht. Z.B. werden sich nicht alle Leser 6 Seiten Protokoll zur Fanvertreterversammlung durchlesen wollen (diese Seiten will die Druckerei übrigens auch von uns bezahlt haben). Wir müssen es abdrucken, tun es aber auch gerne - denn hier stehen auch viele informative Dinge drinnen, die für jedermann interessant sind. Und selbstverständlich gibt es auf unserer Homepage auch eine News-Rubrik für Verkündungen des Fansprechergremiums. Dieses hat übrigens dem Angebot, zur besseren Verlinkung zwischen Gremium und Organ einen freien Mitarbeiter für Fgv zu stellen, seinerzeit ausgeschlagen.

Aber alles das geht am Thema vorbei. Denn eigentlich könnten die, die das Interview gelesen haben, hier einfach über die Sache diskutieren.
#
Nein, Herausgeber bist Du nicht. Dann lass Dich mal von Deinen FSG-Kollegen aufklären. Roger wird das sicher gerne tun. Und wenn Du nichts Offizielles vom FSG in Fgv gefunden hast, dann scheinst Du es nicht richtig zu lesen. Alleine 8 Seiten z.B. in der Nr. 166, was allerdingt seit Bestehen des FSG ein deutlicher Rekord ist. Bei weiteren Fragen komme einfach bei der Saisoneröffnung zu unserem Stand.
#
schusch, als Mitglied des FSG sollte man so etwas eigentlich wissen
#
Da hierzu eine Frage aufkam anbei eine genauere Erklärung. Damit es zu keinen weiteren Ungereimtheiten kommt, wurde das soeben auch auf der Fgv-Homepage entsprechend angepaßt:

"Fan geht vor" (Fgv) ist die Zeitung der Fans von Eintracht Frankfurt und durch Beschluß der Fanvertreterversammlung das offizielle Organ der Fanclubs. (Dies ist in Bezug auf die Publikation zu verstehen, nicht als Handlungsvollmacht zu verstehen - letzte hat nach derzeitiger Struktur das Fansprechergremium inne.)
#
Also: Warum wurde im Forum auf dieses Interview hingewiesen:

Das "Funkel raus" ist wohl die häufigste Forderung, die im Forum zu lesen ist. Häufig schon nur noch als Gag eingeworfen, aber von vielen ernst gemeint. Dabei finden die User zig Gründe für ihre Forderung. Bei Friedhelm Funkel ist es ein richtiges Extremum zwischen jenen Anhängern, die die Arbeit zu schätzen wissen, und jenen, die immer wieder ihre Anti-Haltung verdeutlichen.

Als immer noch offizielles Organ der offiziellen Fanclubs - bzw korrekter: die Fanzeitung für alle Fangruppen und nicht nur einen Fanszenenbereich - sollte man sich bemühen, den Querschnitt über die verschiedensten Meinungen und Positionen, die es in der Fanszene gibt, in Erfahrung zu bringen.

Nun endlich hatten wir wieder die Gelegenheit, Friedhelm Funkel zu interviewen. Diese Gelegenheit haben aber die Kritiker unter den Fans nicht. Und so versucht man natürlich auch, für diese Funkel mit deren Positionen zu konfrontieren. Und das Ergebnis wird diese Kritiker sicherlich interessieren, nicht wahr?

Und wie reagiert nun der Trainer, wenn er mit "Vorwürfen" wie z.B. "Schönreden" konfrontiert wird. Das können wir hier schon verraten: mit Unverständnis.

Und wie bei der Eröffnung dieses Beitrags formuliert, interessiert uns, was die Befürworter und Kritiker Funkels von seinen Antworten halten.
#
"Funkel raus!" - so liest man es immer wieder. Laufend! Jeder Grund muß herhalten? Warum ist der Trainer so in der Kritik?

"Fan geht vor" hat ihn in der neuen Ausgabe - Nr. 166 - konkret mit den Argumenten der Funkel-Kritiker konfrontiert. Wie er reagierte? Dünnhäutig...

Wer wissen will, was passiert ist... kann sich die Ausgabe ab sofort beschaffen...

Doch wie bereits verkündet gibt es noch viel, viel mehr in der neuen Ausgabe - www.fan-geht-vor.de

Gerne könnt Ihr hier konkret über das Interview und seine Antworten diskutieren. Wir sind gespannt!

#
Kurz zur Info: Von Motiv 4 gibt es nur noch sehr wenige Exemplare, die alleine für den Verkauf bei der Sasoneröffnung morgen zurückgelegt sind. Auf unserer Homepage sind diese bereits als "nicht mehr erhältlich" ausgetragen. Wer dieses noch ergattern möchte, der sollte gleich nach der Öffnung der Tore an unserem Stand stehen.

Von den anderen drei Motiven gibt es genug Exemplare.

Du befindest Dich im Netzadler Modus!