Avatar profile square

jowasch

868

#
Der einzig konsequente Schritt ist das Fernbleiben am Montag !
#
"Anhänger" der EINTRACHt randalieren im Hotel von Nikosia-Fans.
Sind wir eigentlich Mitglieder und Fans eines Fußballvereins oder einer Vereinigung von gewalttätigen und sehr schlicht strukturierten Chaoten.?
Wir sollten uns etwas einfallen lassen, diesem Spuk ein Ende zu machen.
Der Verein und die Staatsanwaltschaft sind aufgerufen alle möglichen Maßnahmen einzuleiten; auch die wahren Anhänger der SGE sind gefragt.
Lasst uns diskutieren, was zu tun ist
#
Da hilft nur eins:
Personalien feststellen - 5 Jahre Stadionverbot in ganz Deutschland !
Nächster Schritt: Nur noch personalisierte Eintrittskarten.
Es reicht !!!
#
1 Sitzplatz, 1 G, R 15 für 24,- € abzugeben
#
In welchem Zustand geistiger Umnachtung muss man sich befinden, um dies als "gute Nachricht" zu bezeichnen ?
Wahrscheinlich sind dies die gleichen Leute, die über die Nicht-berücksichtigung der EINTRACHT bei der Fair-Play-Bewertung zum UEFA-Cup jammern.
#
Nehme gerne eine Karte !
Übergabe morgen Abend möglich.
Bitte Nachricht, ob noch vorhanden.
funk.schneider@t-online.de
Gruß
j.s.
#
Trotz aller Freude über den gestrigen Sieg in KA stelle ich euch einen interessanten Artikel aus der taz zur Diskussion, der sich wohltuend von den platten "Funkel raus"-Beiträgen abhebt.
Im Fußballland
Herrscher über das Machbare
KOLUMNE VON CHRISTOPH BIERMANN

[edit: aus rechtlichen Gründen bitte keine Artikel komplett zitieren!]

http://www.taz.de/1/debatte/kolumnen/artikel/1/herrscher-ueber-das-machbare/?src=TE&cHash=4ac581a1d2
#
Selten ist die Diagnose so offensichtlich wie heute nach dem Spiel.
Wir haben absolut keinen kreativen Mittelfeldspieler ! Wenn hier nicht nachgelegt wird in der Winterpause, kann es nur wieder gegen den Abstieg spielen heißen.
Dass die Dreierkette antiquiert und völlig hilflos agierend war, stimmt ebenso.
Einzig Köhler ließ Bemühen und einige technische Rafinesse erkennen.
Warum keine jungen Ersatzspieler zum Einsatz kommen, bleibt ein Geheimnnis von FF. - Schlechter hätte es nicht werden können.
NIederlagen, die so offensichtlich am Spielsystem liegen, nerven ungheuer. Es macht wirklich keinen Spaß dabei zuzusehen !
#
...und wenn ich mal kurz zum Negativen kommen darf:
Das benehmen einiger SGE-Fans in N. war unter aller Sau !
Ich war im Block 27a, wie viele andere EINTRACHT-Anhänger auch !
Kann mir jemand erklären, was für einen Sinn es macht, aus dem SGE-Block mehrfach mit vollen Bierbechern nach Toren des Club beworfen zu werden ??? -Dazu noch eigene Anhänger zu treffen ? - z.T mit kleinen Kindern !
Welchen Sinn macht es, die Plastiktrennscheibe zu demolieren ?
Also, hört auf Euch ständig selbst zu beweihräuchern und über alle möglichen Verfolgungen durch die "Staatsgewalt" zu jammern!
Damit soll nicht angemessenes Verhalten der Ordnungshüter nicht pauschal entschuldigt werden.
Es wird aber Zeit, dass Teile der Frankfurter Fan-Szene über ihr Verhalten nachdenken.
Die grottenschlechte Vorstellung der Mannschaft mit dieser Art von ironischer Choreographie zu kommentieren ist m.E. auch nicht unbedingt lustig. Diese Arbeitverweigerung der gut bezahlten Profis sollte deutlich durch eindeutige Missfallenskundgebungen kommentiert werden !
Warum der Trainer diesem Auftritt tatenlos zusieht, ist ein eigenes Thema.
Den Ersatzspielern selbst bei diesem Auftritt der Aktiven keine Einwechslung zu ermöglichen, ist eine merkwürdige Psychologie, die von den Bankspielern als Zumutung empfunden werden muss.
#
Einfallslos, kraftlos, hilflos, konzeptlos
Es war schon schockierend, was die hochbezahlten Akteure im Heimspiel gegen Bochum ablieferten.
Verantwortlich hierfür ist in erster Linie der sportliche Leiter -sprich Trainer-, der  u.a. für die Mannschaftsaufstellung zu sorgen hat. Wie er auf die Idee kommt, einen doch mittlerweile "betagten" Kicker Rehmer in die Verteidigung zu stellen, der ein ums andere Mal spielerisch überlaufen wurde, ist nicht nachzuvollziehen.
Aber auch der Großteil der gesamten Mannschaft scheint nicht gerade hochmotiviert an die Arbeit zu gehen oder sie ist einfach nicht zu mehr in der Lage. Aber auch das hätte der Trainer spätestens in der Winterpause erkennen und für personelle Verstärkungen sorgen müssen. Geld dafür ist ja wohl vorhanden.
Besonders einen Aspekt scheint Herr Funkel zu vergessen: Es reicht nicht aus, gelegentlich die Auswärtsspiele zu gewinnen und die Heimspiele fast alle in den Sand zu setzen. Das Publikum hat viel Geld bezahlt, um entsprechende Leistungen zu sehen. Bei Theaterbesuchen oder anderen Unterhaltungsveranstaltungen erwarte ich auch, dass qualitative Arbeit abgeliefert wird und gebe mich nicht damit zufrieden, dass mein Ensemble Erfolge ausschließlich auf fremden Bühnen bei Gastspielen feiert.  Dies sollte der Vorstand der EINTRACHT Herrn Funkel einsichtig machen oder sich  ganz schnell um einen anderen Trainer bemühen, ansonsten wird das heimische Publikum sehr schnell die Geduld verlieren und die Zuschauerzahlen werden sich dem Niveau der Darbietung anpassen.