>
Avatar profile square

Korkmaz11

4092

#
derfan schrieb:
das tut dem Fenin sicher gut!
Und das ist der unterschied, bei uns muss sich Fenin seine Chancen erarbeiten und bekommt sie nicht so vorbereitet wie bei Tschechien. Wenn wir Fenin mal besser einsetzten würden, würde er auch mehr Tore machen. ( wie gegen Berlin) !!!  

Tschechien spielt halt nicht mit 9 Verteidigern - da kommt ein Topstürmer halt ab und an mal zu 'ner Torchance.
Bei dem Frankfurter Spielsystem hätte noch nicht einmal Messi mehr als eine Torchance pro Monat, da er sich als Stürmer ja immer recht alleine der gegnerischen Abwehr gegenüber sehen würde.
,-)
#
Holzfuß schrieb:
Das 1:0 erinnert mich stark an das Tor von Caio gegen Cottbus.
Aber mit 19 Jahren bestimmt kein schlechter.
OFFENSIVE Leute können wir gut gebrauchen

was soll dieser Sarkasmus...bitte etwas mehr ernst hier...
...und offensive Spieler oder gar torgefährliche, die Tore wie Caio schiessen, können wir ja gar nicht gebrauchen - siehe allwöchentliche Aufstellung...

,-)
#
also, ich würde Mahdavikia, Spycher, Fink und Galindo für jeweils 45 Millionen Pfund an die Tottenham Hotspurs oder Manchester City verkaufen - die zahlen ja inwischen selbst für drittklassige Spieler solche Summen - und für das Geld dann Thomas Doll als Spielertrainer verpflichten...


,-)

#
fussballer schrieb:
Meine (Wunsch) Aufstellung gegen Leverkusen

---------------- Nikolov
Ochs --- Bellaid ----- Galindo --- Spycher
----- Russ ------------------- Köhler
-- Fenin ------------------------- Korkmaz
-------------- Amanatidis


naja...
aber möglicherweise spielen sie tatsächlich so...mit 10 Mann...man konnte zumindest die letzten Wochen den Eindruck haben, dass sie nicht mehr Spieler auf dem Platz hatten...  ,-)

allerdings glaube ich nicht, dass drei offensive Leute dabei sind - eher weiterhin mit 8-9 Verteidigern und einem defensiven Mittelfeldspieler davor...   ,-)
#
Veni-vidi-vici schrieb:
eintrachtfraek99 schrieb:
                                          nicolov
ochs                   bellaid               chris        steinhöfer
                                       köhler
                                  caio     kormaz              
              fenin                 libero                                     amanatidis        


Chris ist gesperrt.  

Dass Chris - trotz Sperre - spielt, ist aber wahrscheinlicher, als dass Caio jemals von Anfang an spielt.
Und drei Stürmer werden wahrscheinlich noch nicht einmal in einem Freundschaftsspiel gegen die eigene Reserve auflaufen...

,-)
#
Nikolov
Ochs - Russ - Galindo - Bellaid- Fink - Inamoto - Köhler - Spycher-
Toski
Fenin


Ich glaube er wird die "offensive" Variante (8-1-1) wählen.
Bei 0:3 wird in der 81. Minute Mahdavikia für Toski eingewechselt.
In der 89. Minute kommt Korkmaz für Fenin.
In der Nachspielzeit wird Caio für Korkmaz eingewechselt.

Tipp:
Endstand: 1:5 (Tor: Caio, der anschließend an den FSV Frankfurt ausgeliehen wird, weil er erneut das Spiel nicht gedreht hat)
Torchancenverhältnis: 2:29
#
sotirios005 schrieb:
Korkmaz11 schrieb:
...  Ist attraktiv, freut die Zuschauer und ist auch noch erfolgreich, da alle Niederlagen recht knapp ausfallen.

 


Ist eigentlich schon mal ein Verein vor lauter Erfolgen dieser Art am Ende doch noch abgestiegen?    

nicht nur einer...   ,-)
Aber immerhin wird die Eintracht dann diese Saison der Absteiger mit den wenigsten Niederlagen - aber auch den wenigsten Siegen sein....dank einer festgefahrenen Mauer-"Taktik"  

Tippe mal auf 2 Siege, 23 Unentschieden und 9 Niederlagen für die Eintracht in dieser Saison....wären dann 29 Punkte und der sichere 18. Platz...aber immerhin auch 25 Spiele ohne Niederlage...
Und Torverhältnis nach 34 Spieltagen, geschätzt:  15:19 ....wer's mag...
#
sotirios005 schrieb:
Leute, Ärmel hochkrempeln!
Stand heute Abend sind es nur 2 Punkte auf den Relegationsplatz (Cotzbus)! Da geht noch was!    

und gegen WEN sollen die Frankfurter Verteidiger die zwei Punkte holen?
München? Hamburg? Leverkusen???  

aus anderer Sicht dürfte zudem gelten: wenn das Nachholspiel gegen den KSC gewonnen wird, dann sind es nur noch 6 Punkte bis zu einem UEFA-Cup-Platz...  
ok, kleiner Scherz, denn gewinnen kann man ja nur, wenn man sich in des Gegners Hälfte begibt und TORE schiesst....  ,-)  
#
Chriz schrieb:
dr.diesel schrieb:
8-2-0 ? 8+2 = 10 ?  


4-3-3 = 10
4-4-2 = 10
5-3-2 = 10
4-1-4-1 = 10
3-5-2 = 10
4-2-3-1 = 10
4-5-1 = 10

...

danke Chriz, fürs nachrechnen -
hat schon nen dr. der diesel, ist aber trotzdem unsicher bei einfachen Rechnungen...
Vielleicht ein weiterer Fussballfachmann...?!?

#
sotirios005 schrieb:
DeWalli schrieb:
Wir haben Leverkusen letztes Jahr 2x geschlagen. Und man muss sagen seitdem Sieg in Leverkusen lief es nicht mehr, also ist am 18.10 der Tag gekommen um das zu Beenden. Der Kreis schließt sich.
Die SGE kehrt zurück wie der Phönix aus der Asche.



Hertha haben wir in der letzten Saison auch 2 x geschlagen...

damals sind wir aber auch mit mehr als einem offensiven Spieler angetreten - und für einen Sieg muss man halt TORE schiessen, was bei einer Startelf mit 8 Verteidigern halt nicht einfach ist.............
Gegen Berlin durfte Fenin auswärts letzte Saison im Sturmzentrum spielen, mit weiterer offensiver Unterstützung und einer offensiven Ausrichtung - war halt eine Augenweide und erfolgreich.  Lieber offensiv gespielt und ab und zu auch mal verloren, als mangels Offensive NIE gewinnen.
Um derartigen, druckvollen Siegen, wie letzte Saison z.B. in Berlin, zu begegnen wurde konsequenterweise seit dem letzten Heimspiel gegen Hertha defensiv/destruktiv agiert und Fenin auch gleich gegen Berlin zum Auftakt mal auf die Bank gesetzt, Ama war da ja noch fit, und mehr als einen Stürmer sollte man ja nicht in des Gegners Hälfte schicken, könnte ja sonst torgefährlich werden, zumal Fenein ja gezeigt hatte, dass ihm Berlin als Gegner lag. Hat sich ja auch ausgezahlt: Cicero, Raffael, Pantelic und Ebert haben gezeigt, wie man offensiv glänzt, auch auswärts - wenn die Heimmannschaft nur "verteidigt". Respekt, weiter so. Und Caio, der einzige, der es neben Korkmaz technisch drauf hat, regelmäßig weiter nur 20 Minuten spielen lassen, und sich aufregen, dass Caio dann die in den Sand gesetzten Spiele nicht gedreht hat.
Spycher, Toski, Köhler, Russ etc. sind ja 'eh für die Startelf gesetzt, egal wie sie spielen.


vermutliche Aufstellung gegen Leverkusen (bewährtes 8-2-0):
Nikolov
Ochs-Bellaid-Russ-Spycher-Galindo-Fink-Inamoto-Mahdavikia
Toski-Köhler
#
tibor.dombi schrieb:
Korkmaz11 schrieb:
Elektrobembel schrieb:
Gladbach zieht die Notbremse und entläßt Luhokay.

Quelle: Premiere Eilmeldung

Gladbach hat genau so "viele" Punkte wie Frankfurt - sollte Frankfurt daher nicht nachziehen...zumal die "Ambitionen" bei Frankfurt etwas höher lagen...?!







Na, das ist ja jetzt wohl die beste Begründung überhaupt. Und wenn Gladbach dann aus dem Fenster springt, dann usw.


richtischhhhhhhh - endlich mal einer mit Durchblick!

,-)
#
Elektrobembel schrieb:
Gladbach zieht die Notbremse und entläßt Luhokay.

Quelle: Premiere Eilmeldung

Gladbach hat genau so "viele" Punkte wie Frankfurt - sollte Frankfurt daher nicht nachziehen...zumal die "Ambitionen" bei Frankfurt etwas höher lagen...?!


PS: allesbesserwissermodus an: der freie Trainer heißt: Luhukay
#
Swartzyn schrieb:
Man sollte überlegen die 48 Punkte auf 40-Punkte-Pflicht zurück zusetzen...  


ich kann den ganzen Pessimismus nicht mehr hören.
Vielleicht holt die Eintracht ja gegen Leverkusen 10 Punkte, dann ist doch wieder alles im Lot...
Falls nicht, sollte der Trainer endlich gehen...


#
vielleicht könnte auch Klinsmann in 14 Tagen auf dem Markt sein...?



,-)
#
Labbadia  


Hauptsache aber einer, der bei Heimspielen nicht mit 8 Verteidigern aufläuft...

#
ich denke Korkmaz wird für viele schnelle Vorstöße sorgen.
...allerdings wird dies rein gar nichts bringen, da die Eintracht ja unter dem derzeitigen Trainer in der Regel mit 8-9 Verteidigern spielt und da vorne ja - außer gelegentlich einem von 4 gegnerischen Verteidigern bewachten "Stürmer" - niemand ist, der die Flanken verwerten kann...
Die schwache Hoffenheimer Abwehr konnte ja aufatmen, da sie ja auch von der Eintracht-Mauer-Verteidigung nicht gefordert wurde.
Deshalb: Korkmaz am besten schonen und als weiteren Verteidiger ausbilden, damit die regelmäßig knappen Rückstände auch ja nicht durch eigene ausgeglichen werden...und man will ja sicher nicht riskieren, dass die Gegner durch einen Eintracht-Führungstreffer "verunsichert" werden...

Vorschlag daher: Korkmaz aufgrund seiner zu offensiven Einstellung und gewisser Schwächen im Abwehrverhalten erstmal ein Jahr auf die Bank - man kann ihne ja bei einem Rückstand mal in der 88. Minute einwechseln.  Und warten bis Bajramovic fit ist, der ist ja auch im verteidigen ganz gut (und dann ganz ohne Stürmer spielen), z.B. mit System 8-2-0, wie seit dem ersten Heimspiel gegen Berlin mehrfach beobachtet. Ist attraktiv, freut die Zuschauer und ist auch noch erfolgreich, da alle Niederlagen recht knapp ausfallen.

#
Pin76 schrieb:
80 Minuten
keine ECHTE Chance und 10 Minuten lang Druck, DAS
REICHT NIE!

tja, das ist halt so beim Fussball...gewonnen werden die Spiele, wenn man Tore schiesst...
Und die letzten 10 Minuten hat man ja gesehen:  sobald Druck gemacht wird, schwimmen auch die anderen Abwehrreihen - und man kommt zu dicken Chancen...nicht zufällig wurden die drei Unentschieden alle in den letzten "druckvollen" Angriffsminuten der Eintracht erreicht...  warum daher die "Taktik" ändern und schon mal früher angreifen...?  man könnte ja sonst auch mal in der ersten Halbzeit zur Führung kommen und den Gegner "verunsichern"...  
-besser doch erst den Rückstand abwarten, und dann mit Druck versuchen einen müden Punkt zu retten...  

und wenn man aber Woche für Woche mit 8 bis 10 "Verteidigern" spielt und vorne niemanden hat, der "Druck" macht, dann geht es halt den Gegnern Woche für Woche gut...die brauchen in ihren 80 druckvollen Minuten nur ab und zu mal treffen (und dann die "Offensive" der Frankfurter in den letzten 10 Minuten zu überstehen...) - denn von den 8 bis 10 Frankfurter "Verteidigern" kommt ja nach vorne erst mal bis zum Rückstand überhaupt nichts...super Taktik eben - attraktiv und erfolgreich...zumal die Drei-Punkte-Regel Unentschieden so sehr "attraktiv" macht...  
- am Ende hat die Eintracht die wenigsten Niederlagen aller Absteiger - aber auch die meisten Unentschieden und wenigsten Siege aller Mannschaften...  
Und bei der SGE hat man seit Wochen den Eindruck, dass die Gegner drei Spieler mehr auf dem Platz haben...weil die Frankfurter nur alle in der eigenen Hälfte herumstehen...und sich die "Angriffswellen" bis zur 80. Minute aufheben..  
Und wenn man gegen Hoffenheim von ANFANG an Druck macht, dann hat man ja gesehen, dass die gerne mal drei oder mehr Tore kassieren...deren Abwehr ist halt schwach, und deren Torwart hatte bis gestern noch nicht einmal ein Bundesligaspiel absolviert - war nett die Hoffenheimer daher lange von Offensivbemühungen zu verschonen...  
Und Caio wird halt nie viel bringen, wenn er nie in der Startelf steht und nie Selbstvertrauen beigebracht bekommt. Caio soll halt in 25 Minuten glänzen und das Spiel drehen, nachdem die 10 Verteidiger vorher den Rückstand verteidigt haben...  ,-)
Und mit 10 Verteidigern ist halt auch ein Caio nicht so stark in den letzten 10 Minuten...
Und andere Spieler, z.B. Toski, spielen bereits wiederholt unterirdisch, stehen aber jede Woche in der Startelf... naja....    Vielleicht weil Toski so stark in der Defensive ist...und Caio in den wenigen Minuten, die er spielen durfte, vom Schnitt her die meisten Torchancen herausgearbeitet hat...

Naja, bald spielt ja Korkmaz - dafür sollte man dann aber Fenin und Amanatidis draussen lassen, denn sonst könnten die Flanken ja verwertet werden...
seit dem Heimspiel gegen Berlin, habe ich immer etwas Frankfurter Stürmer im gegnerischen Strafraum vermisst - vielleicht weil die vielen Verteidiger ihre Aufgabe des "Verteidigens" zu ernst genommen haben...und selbst Rückstande standhaft "verteidigt" wurden...  

Leverkusen weiss jedenfalls, dass sie wieder auf ein Bombenabwehrbollwerk treffen - und sie sich in einem einseitigen Spiel nur Zeit lassen müssen - ein Angriff geht schon rein...und ab der 69. Minute wird Caio eingewechselt, vorher noch Mahdavikia - und von drei Eintracht-Stürmern wird maximal einer ins Schwitzen kommen - und der vielleicht auch nur in der Rückwärtsbewegung...


Und die stärksten Gegner kommen ja noch alle...sicher wird Frankfurt dann Leverkusen, Bayern, Bremen, HSV, Stuttgart, Dortmund etc. wieder mit einer Bombenverteidigung unter "Druck" setzen - und den Gegner in der eigenen (d.h. der Frankfurter) Hälfte "einschnüren"...nachdem dies gegen die abwehrschwächsten Teams aus Bielefeld, Köln, Hoffenheim etc. ja schon überzeugend gelungen ist... ich schau die Eintrachtspiele jetzt erst ab der 80, Minute, damit ich ja keine Torchance verpasse...  
#
Ich finde auch, es sollte nicht so verbissen gesehen werden...

PS:  CAIO rein und F. raus

PS2: Kyrgiakos hat heute mit AEK Athen bedauerlicherweise nur ein 2:2 gegen eine "Übermannschaft" aus Zypern erreicht - und ist damit in der UEFA-Cup-Quali gescheitert (!)            
#
Caio ist ein Fussballgott, um den uns bald alle anderen Vereine beneiden werden...
Und wenn Meier weiter so gut ist, wie in der Vorbereitung, spielen sie halt gemeinsam in der Anfangsformation um einen Champions-League-Platz...

wieso daher "Zweikampf"....?

#
A1: 5
A2:
1. Bayern
2. Wolfsburg
3. Bremen
4. Leverkusen
5. Frankfurt
6. Dortmund
7. Schalke
8. Hamburg
9. Hannover
10. Stuttgart
11. Hertha BSC
12. Bochum
13. Hoffenheim
14. Gladbach
15. Köln
16. Cottbus
17. Bielefeld
18. Karlsruhe
A3: 27
A4: 7
A5: 33
A6: 25
A7: ja
A8: 48300

B1: Nein
B2: 6
B3: 0
B4: 3
B5: 0
B6: 6
B7: 6
B8: Bellaid
B9: Korkmaz