Avatar profile square

magicv

1582

#
Wenn ich mich mit einem Vereinswechsel beschäftige und ihn im Saisonendspurt über die Bühne bringe, dann ist es eine Lüge, dass ich noch 100% mit meinen Gedanken hier bin. Punkt.
Ich persönlich benötige nach Rose und Kovac keinen dritten Versuch, um zu sehen, dass nach einem angekündigten Vereinswechsels des Trainers die Luft raus ist.
Angeblich ist das Zitat von Einstein und besagt:
"Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten."
Aus diesem Grund würde ich heute völlig emotionslos das Trainerteam beurlauben, denn wenn wir mit einem anderen Trainer gegen Augsburg verlieren, würden wir es mit Hütter erst recht verlieren.
Trotzdem vielen Dank für die geile Saison und für die Zukunft alles Gute. Nur nicht gegen uns.
#
Ein paar Mal hat man es vorsichtig angeführt, dass Gladbach dann eben doch andere Voraussetzungen hat wie ein eigenes, abbezahltes Stadion & NLZ, höheres EK und Gehaltsniveau und strukturell halt eben gewachsener. Zudem ne junge, spannenden Truppe.
Es wollt hier niemand hören, auf Augenhöhe eher mehr man sei.
Der Abgang Hütters zeigt doch, wo er perspektivisch bessere Möglichkeiten sieht. Ich kann mich nicht erinnern, dass Gladbach ne Landesbürgschaft in Kauf nimmt oder Spieler verkaufen müssen (schließt Eberls sogar aus)

Corona hat hier gewaltige Lücken gerissen, gerade weil man derart auf Wachstum programmiert ist. Null Einnahmen durch die Selbstvermarktungsmöglichkeiten des Stadions, viel EK verloren (dadurch die Aufstockung) Irgendwo gelesen von 80 Mio Verlusten.
Da wird man nicht 1:1 alles in den Kader stecken, man hat viel wichtigere Projekte am Start (Geschäftsstelle, Stadionausbau, Digitalisierung, NLZ etc)
#
PhillySGE schrieb:

Ein paar Mal hat man es vorsichtig angeführt, dass Gladbach dann eben doch andere Voraussetzungen hat wie ein...

+1
Das beste, was ich in den letzten Tagen hier gelesen habe. Es wird seit 20 Jahren kontinuierliche Arbeit geleistet, wo es immer etwas weiter nach oben geht und man gelegentlich auch etwas Glück oder den Fußballgott benötigt. Es wird neue Protagonisten geben, die sich mit unserer aktuellen Situation identifizieren können und alles daran setzten werden, uns dort zu etablieren und versuchen noch weiter zu verbessern. Irgendwo ist aber auch Ende der Möglichkeiten. Dann spielst du ohne Investoren in einer anderen finanziellen Liga und da sollte man endlich mal aufhören rumzuheulen. Wenn ich einem Spieler nur 4 mio Gehalt zahle, kann ich nicht 120 mio AK in den Vertrag schreiben. Wenn ich den Spieler für so werthaltig erachte, dann muss ich ihm höhere Bezüge zahlen und das können wir nicht.
Das Hütter nun schneller gewachsen ist, als unser Verein und er somit eine neue Herausforderung sucht, ist absolut ok. Es war auch mit ihm eine win/ win Situation und darüber sollte man sich freuen. Wir können uns nun noch breiter aufstellen, um uns im vorderen Drittel der Liga zu etablieren. Mehr kann auf absehbare Zeit nicht das Ziel sein und je schneller das der einzelne verinnerlicht, desto geringer wird der Schmerz sein. Das alles hat mit kleiner machen, als wir sind nichts zu tun. Es ist einfach die Realität, der man ins Auge blicken sollte.
#
...und wenn es um den moralischen Zeigefinger oder Glaubwürdigkeit geht, dann wäre es mal eine Ansage, wenn dem Adi heute auf der PK überhaupt keine Frage gestellt werden würde. Dann kann er sich in Ruhe überlegen, welche Vorbildfunktionen er theoretisch auch hat.
#
Ich finde, die BILD passt aus mehreren Gründen, perfekt zum Thema Fußball und deshalb verstehe ich die ganze Aufregung nicht. Wie oben schon richtig geschrieben wurde, kann man ja mal einen Blick darauf werfen, wer bestimmte Texte verfasst hat und je mehr Reichweite selbige bekomme, desto wichtiger nehmen sie sich.
Da liegt es oft sehr nahe, dass man etwas länger und mehr vom Kuchen abhaben möchte und plötzlich wird alles etwas reißerischer.
Die Causa Hütter hat doch hier das beste Beispiel geliefert.
Das schöne im Internet ist eigentlich, dass man News bis zum Ursprung zurück verfolgen und somit seriöse von unseriösen Quellen unterscheiden kann. Und da bin ich wieder beim Autor und da ist es mir egal, an welches Blatt er seinen Text verkauft...
#
" Der Erfolg Frist seine Kinder! "

Klingt doof, ist aber so!
#
AllaisBack schrieb:

" Der Erfolg Frist seine Kinder! "

Klingt doof, ist aber so!


Das haben Entwicklungen so an sich. Wenn sich der erste Frust bei den Meisten gelegt hat, wird man erkennen, dass wir einen sehr großen Schritt gemacht haben, der uns plötzlich viel mehr Optionen eröffnet. Ein evtl erreichen der CL hat uns vlt 3 Jahre Entwicklung gebracht und wenn man die letzten 5 Jahre in Summe nimmt, dann haben wir sehr viel aufgeholt. Hat das ernsthaft jemand für möglich gehalten? Ich finde, wir sollten diese Entwicklung, mit all seinen „Nebengeräuschen“ nur positiv sehen und wenn weiterhin so wenig Fehler gemacht werden und uns etwas Glück hold ist, dann können wir uns im ersten Drittel festspielen. Sind doch tolle Aussichten...
#
Moin.. Es ist einfach nur enttäuschend und reine Spekulationen wer wann wem was gesteckt hat...

Es ist wie bei FB, das wann und wie ist entscheidend...

Trotzdem glaube ich das sich die Mannschaft zerreißen wird um in die CL zu kommen, uns wird es nicht wie nach der Rose info in MG gehen... Wir sind Adler und keine kleinen Ponnys....
#
SGE-IN-MV schrieb:


Trotzdem glaube ich das sich die Mannschaft zerreißen wird um in die CL zu kommen...

Naja, dass mit dem Wollen und Können hängt bei der Dichte an der Spitze manchmal von wenigen Prozenten ab, die man mehr bringen muss oder mehr bereit sein muss, als der Gegner. GG Union und VW waren es die 1-2% mehr, denn es hätte auch anders ausgehen können. Wenn man den Rode am Samstag im Interview gesehen hat, dann könnte ihn die aktuelle Entwicklung des dynamischen Montags auch überrascht haben und ich kann mir vorstellen, dass er damit nicht der einzige in der Straße „Im Herzen von Europa 1“ ist.
Da der BVB und Bayer aktuell auch nicht die Sterne vom Himmel spielt, wäre es Vlt ganz hilfreich, wenn der Verein so schnell als möglich, für alle Beteiligten Klarheit schafft und sich dann wieder auf das erreichen der CL konzentriert wird. Auch wenn das nicht das vordergründige Ziel gewesen sein mag, wäre es für mich, Stand 28. Spieltag nun eine Enttäuschung, wenn es „nur“ die Euroleague wird.
8 Punkte müssen noch her, egal wie.
#
magicv schrieb:

Diegito schrieb:

Aber in dieser Hinsicht hat der Verein klar die Hosen an. Die Verträge laufen alle bis mindestens 2023 (außer bei Barkok glaub ich), prinzipiell bräuchte man im Sommer gar keinen Kaderplaner. Dann bleiben halt alle, Punkt.


Das ist leider so nicht ganz richtig, da wir Einnahmen generieren müssen, um die laufenden Kosten zu decken. Einige haben glaube keine Vorstellungen, wieviel Geld im Fußball verbrannt wird und dass selbiges auch irgendwo her kommen muss. Wenn du in der CL spielst, wirst du mit dem aktuellen Kader nicht weit kommen. Da haben andere Vereine Investoren oder Ähnliches im Hintergrund. Das sind völlig andere Regale. Evtl ist sogar BMG in einem anderen Regal.

Die Kapitalerhöhung um 22 Millionen Euro ist Dir entgangen?
Dazu 7, 5 Millionen für Hütter und wenn die CL klar gemacht wird ca. 15 - 20 Millionen.
#
PeterT. schrieb:

Die Kapitalerhöhung um 22 Millionen Euro ist Dir entgangen?
Dazu 7, 5 Millionen für Hütter und wenn die CL klar gemacht wird ca. 15 - 20 Millionen.



Nein, ist mir nicht entgangen. Einen Kader für die CL ist für mich damit nicht zu finanzieren. Um sich da qualitativ zu verstärken, musst du mehr Geld in die Hand nehmen. Auf das Thema Corona hat Dich ein anderer User schon hingewiesen. Dazu kommt auch noch die 28 mio Bürgschaft, wenn ich mich recht erinnere.
Auch der BVB wird sich von einem Haaland trennen müssen. Das Watzke das aktuell anders formuliert, dient einfach nur dazu, den Preis nicht zu sehr fallen zu lassen.
#
Bankdruecker schrieb:

Was ich überhaupt nicht einschätzen kann, ob es Auswirkungen haben könnte auf etwaige Abgänge von Leistungsträgern wie Kostic oder Silva.


Nun ja, das kann schon Auswirkungen haben.
Aber in dieser Hinsicht hat der Verein klar die Hosen an. Die Verträge laufen alle bis mindestens 2023 (außer bei Barkok glaub ich), prinzipiell bräuchte man im Sommer gar keinen Kaderplaner. Dann bleiben halt alle, Punkt.
Kohr und Da Costa kommen auch zurück.
In der Hinsicht haben wir eigentlich keinen Druck.

Trotzdem wäre eine schnelle Klärung bezüglich Sportvorstand natürlich vorteilhaft, ganz klar.
#
Diegito schrieb:

Aber in dieser Hinsicht hat der Verein klar die Hosen an. Die Verträge laufen alle bis mindestens 2023 (außer bei Barkok glaub ich), prinzipiell bräuchte man im Sommer gar keinen Kaderplaner. Dann bleiben halt alle, Punkt.


Das ist leider so nicht ganz richtig, da wir Einnahmen generieren müssen, um die laufenden Kosten zu decken. Einige haben glaube keine Vorstellungen, wieviel Geld im Fußball verbrannt wird und dass selbiges auch irgendwo her kommen muss. Wenn du in der CL spielst, wirst du mit dem aktuellen Kader nicht weit kommen. Da haben andere Vereine Investoren oder Ähnliches im Hintergrund. Das sind völlig andere Regale. Evtl ist sogar BMG in einem anderen Regal.
#
Kovac war auch kein Dummschwätzer. So ist das Geschäft nunmal...

Ich wiederhole mich: Die sportliche Führungsebene muss schnell stehen. Wir werden im Sommer wieder viele finanzielle Mittel haben, die andere nicht haben. Allein durch den Hütter-Abgang und etwaige Spielerverkäufe plus Championsleague-Einnahmen.

Daraus muss einfach schnellstmöglich eine gute Perspektive gebildet werden, die man den Spielern vorstellen kann.

Der Trainer ist für mich da eher zweitrangig. Ganz ehrlich: Mit unserem Kader hätten einige Platz 4 geschafft. Adis größte Stärker ist in meinen Augen, dass er ein super Moderator ist.
#
Arya schrieb:
Allein durch den Hütter-Abgang...


Sei mir nicht bös, dass ich das für sehr naiv halte. Hier geht es nicht darum, dass ich hunderte von Millionen habe und mit einen Fehleinkauf nach dem anderen erlauben kann. Ein Kohr spielt aktuell für die Kaufsumme von 10 mio bei Mainz und Sow hat wie lange benötigt, um hier unter Hütter zu funktionieren?
Wenn alle geblieben wären, hätte man sich punktuell verstärken können aber als Bobic sich hier angemeldet hat, kann ein Stein ins Rollen gekommen sein. Es ehrt auch den einen oder anderen Spieler, dass er sich auf die CL freut aber hat er wirklich die Qualität, die dort nötig ist?
Es bleibt auf jeden Fall spannend und wie nun schon einige richtig geschrieben haben: es gibt schlimmere Voraussetzungen, als nächstes Jahr international zu spielen und sich im Erfolg neu aufzustellen. Ich sehe es sehr positiv 👍🏼
#
magicv schrieb:

Bobbelche schrieb:

Nur gibts denn wirklich jemanden, der verstehen könnte, wieso ausgerechnet Gladbach?

ja, ich


Und zwar?
#
Bobbelche schrieb:

magicv schrieb:

Bobbelche schrieb:

Nur gibts denn wirklich jemanden, der verstehen könnte, wieso ausgerechnet Gladbach?

ja, ich


Und zwar?


Das würde jetzt zuviel Konjunktiv werden, dazu noch viel Spekulatius...

Aber Rose z.B. war vor 2 Jahren der gefragteste Trainer auf dem Markt. Auch er hatte sich für Gladbach entschieden. So ganz blöd kann dieser Move nicht sein.

#
Natürlich ist es legitim, wenn Hütter sich entscheidet zu gehen.

Nur gibts denn wirklich jemanden, der verstehen könnte, wieso ausgerechnet Gladbach?
Wenn es Bayern wäre oder Leipzig, oder ein Verein im Ausland, ok, schade aber nachvollziehbar, aber Gladbach?

Vor allem wundert mich, das Eberl diesen Weg mit Hütter gehen will, ein Trainer der sicher wieder eine AK hat und der, wie er ja jetzt sieht, relativ schnell weg wäre, auch bei Erfolg. Hatte schon den Eindruck das Eberl richtig angefressen war wegen Rose und das er keine Lust hat, das alle 2 Jahre durchzustehen. Er meinte doch das er gerne was langfristig aufbauen möchte und das nicht geht, wenn ein Trainer nach 2 Jahren weg ist.
Und Hütter lässt sich mit Sicherheit nicht auf einen Vertrag ein ohne AK.
Ich glaube das Bobic ein harter Verhandlungspartner ist und selbst er hatte wohl keine andere Möglichkeit außer die AK zu akzeptieren.

Und nochmal wegen Geld, sollte es Hütter um mehr Kohle gehen, ich glaube nicht das es daran scheitern würde bei der Eintracht, gerade wenn wir es in die CL schaffen sollten.
#
Bobbelche schrieb:

Nur gibts denn wirklich jemanden, der verstehen könnte, wieso ausgerechnet Gladbach?

ja, ich
#
Man sieht aber in München und Wolfsburg, wie schwer es ist, alle Alphatiere unter einem Hut zu bekommen, gerade wenn die sportliche erfolgreiche Zeitschiene, eine andere ist. Bisher war das Verfallsdatum eines Trainers nur ein Bruchteil eines Managers. Wem gebe ich im Verein also mehr Macht? Ich finde, das sind gerade sehr interessante Fragen, die einige Vereine beantworten werden/ müssen. Ein Verein hat mittel- bis langfristig evtl. andere Ziele als der Trainer mit seinem Karriereplan und da wäre es für mich wichtig, das diese Entscheidungsträger bei uns im Verein fest im Sattel sitzen. Deren Weitblick in den letzten Jahren hat uns/ den Verein dahin geführt, wo wir als Verein nun stehen. Spieler, Trainer und Manager kommen und gehen. Der Verein bleibt. In diesem Sinne sollte man Reisende nicht aufhalten...
Wir werden durch den Erfolg weiter nachhaltig wachsen und können evtl dadurch in den nächsten Jahren ein beständiger Gast auf den europäischen Bühnen werden. Konnte sich das bei der Relegation in Nürnberg jemand vorstellen? Ich denke, uns steht eine tolle Zukunft bevor. Zumindest eine viel bessere, als sich die meisten zu träumen gewagt hätten.
#
Basaltkopp schrieb:

Dass 7 Punkte reichen kann ich mir in der Tat auch nicht vorstellen. Aber immerhin nehmen die sich am letzten Spieltag noch mal gegenseitig Punkte ab. Und leicht sind die Gegner auch nicht wirklich.
Wenn man den bisherigen Punkteschnitt der RR nimmt würden die 7 Punkte sogar reichen. Dortmund würde dann noch gut 10 Punkte holen, Leverkusen knapp 10. Von daher wäre es nicht einmal ausgeschlossen.


Ich halte es eigentlich sogar für recht gut möglich, dass noch weitere 7 Punkte reichen. Ansonsten müsste Dortmund ja aus den letzten 7 Spielen mindestens 14 Punkte holen. Eine solche Phase hatten sie in der Saison genau einmal zum Saisonbeginn, als sie 15 Punkte in den ersten 7 Spielen holten, mit den Gegnern u.a., Schalke, Hertha, Bielefeld, Hoffenheim. In den letzten 7 Spielen spielen sie dabei gegen 3 Teams, die in der Rückrundentabelle vor Ihnen sind. In der Hinrunde holten sie in diesen 7 Spielen 10 Punkte. Sie sind zudem jetzt in der zweiten von 3 englischen Wochen in Folge, an deren Ende die starken defensiven von Union Berlin (die uns mittlerweile als Unentschieden-Könige abgelöst haben) und Wolfsburg sind.

Und Leverkusen muss erstmal heute noch gewinnen, bevor man überhaupt groß mit ihnen rechnen braucht.  

Das nur nebenher.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Ansonsten müsste Dortmund ja aus den letzten 7 Spielen mindestens 14 Punkte holen. Eine solche Phase hatten...
Das nur nebenher.

7? 🤔
Wenn man sich die nächsten 6 Spiele von VW ansieht, ist es da nicht realistischer, dass wir 3., als das wir noch eingeholt werden? Keine Frage, dass VW auch bärenstark unterwegs ist und sollten sie die Bayern schlagen, könnte die Meisterschaft noch ganz interessant werden. Schalke, Mainz und Freiburg schlagen und in Gladbach nicht verlieren... dann spielen wir CL😉
Ich glaube, dass uns 2 Siege und 2 Unentschieden reichen werden
#
Da muss ich dir grundsätzlich recht geben. Allerdings glaube ich, dass wenn wir tatsächlich die CL erreichen, Spieler wie Kostic und Silva auch gehalten werden können. Eine sichere Teilnahme in der CL ist glaube ich schon auch für die Spieler ein gutes Argument. In der Tat müsste dann schon ein international ambitionierter Club kommen, der ebenfalls CL spielt UND der dem Spieler auch Spielzeit garantiert. Bei uns sind Kostic und Silva nahezu unantastbar und das wissen sie auch. Und anders als bei einem Trainer spielt hier auch der Faktor Fans - und ich hoffe, es werden zur neuen Saison wieder welche zugelassen, bei Spielern glaube ich schon eine Rolle. Diese Atmosphäre in der CL in Frankfurt bei voller Hütte aufzusaugen, glaube das kann für die Spieler schon ein prägendes Erlebnis und somit auch ein Argument sein, dass sie bleiben. Allerdings sehe ich dann für die übernächste Saison tatsächlich einen Umbruch. Diese Saison zu wiederholen wird verdammt schwer. Und ich stelle mich auch ggf. auf einen Platz zwischen 6 - 10 ein. Scheiß egal. Einmal CL spielen entschädigt dann dafür! Ich hoffe inständig, dass Adi gehalten werden kann. Jedoch scheint der Mann einen klaren Karriereplan zu verfolgen. Wie eine Station in Gladbach da reinpassen soll erschließt sich mir noch nicht so ganz. Glaube aber auch, dass wenn er dahin wechseln sollte, auch dies nur eine Zwischenstation darstellt. Wenn man Spycher oder Freund (von Salzburg) als VV bekommen hätte, wäre AH wohl ziemlich sicher da geblieben. Vielleicht ist auch da noch nicht alles vom Tisch und er eiert deswegen so rum. Denke wir sollten schnellsten Klarheit über den VV-Posten schaffen.
#
Eaglejoe schrieb:

Da muss ich dir grundsätzlich recht geben. Allerdings glaube ich, dass wenn wir tatsächlich die CL erreichen, Spieler wie Kostic und Silva auch gehalten werden können. Eine sichere Teilnahme in der CL ist glaube ich schon auch für die Spieler ein gutes Argument.


Die Spieler mussten wie überall Gehaltseinschnitte in Kauf nehmen. Wir haben eine Bürgschaft aufgenommen, investieren ordentlich in Steine. Eine Cl Saison kann für uns 40-50 mio bringen. Kann man damit die Mannschaft so verstärken und breit aufstellen, dass es funktioniert oder würde man mit 110 mio für Kostic und Silvs noch weiter kommen? Wenn eine Rose nach Dortmund geht und Vlt ein Hütter nach Gladbach, was soll einen Kostic oder Silva daran hintern, sich Inter, Atlético oder sonst wem anzuschließen? Man hat an Haller, Rebic und Jovic gesehen, dass sie woanders das 3-4 fache verdienen können und man kann es ihnen nicht verübeln. Dahin, wo sie wechseln können, werden sie wohl auch CL spielen und somit zählt meist, was sm Ende des Monats unten rechts steht. Muss alles nicht so kommen aber wenn das sportlich verantwortliche Gerüst wegbrechen sollte und dann noch der ein oder andere Spieler dazu kommt, der den nächsten Schritt machen möchte...
...dann könnte das ein größerer Umbruch werden aber da das hier oft zu kurz kommt:
Es ist aktuell megageil, was unsere Mannschaft leistet und egal, wie sich der ein oder andere für seine sportliche Zukunft entscheidet: Ich bin allen auf Ewigkeiten dankbar, so etwas erleben zu dürfen. Das hätte ich nie zu träumen gewagt und alles andere wird die Zeit bringen. Meinen Segen hätten sie.
#
Wenn man den aktuellen Erfolg auf einzelne Verantwortliche und Spieler aufschlüsseln würde, kann es uns noch wesentlich schlimmer treffen. Hütter hat auf seinen Stationen nachgewiesen, dass er Vereine zum Erfolg führen kann. Auch wenn ich der Meinung bin, dass auch immer ein quäntchen Glück dazugehört, die es für so einen Erfolg benötigt hat er vor dem Augsburgsspiel schon kräftig gewackelt. Was danach folgte, sucht seines Gleichen. Bobic wird in Berlin zeigen müssen, wieviel Glück hier dabei war und was Können ist. Problematischer sehe ich den prozentualen Anteil einzelner Spieler am Erfolg. Ich persönlich hatte das Gefühl, dass der Umschwung etwas mit Younes zu tun hatte und den 2. Schub gab es, als Jovic dem Kostic zur Seite gestellt wurde. Über die Tore von Silva ist glaube jeder Zweifel auszuschließen.
Wenn man sich in anderen Vereinen umsieht, wer dort die Garanten zum Erfolg sind, da findet man immer 3-4 Schlüsselspieler. Bei uns wäre das Trapp, Hinteregger, Younes, Kostic und Silva. Bei Trapp, Younes und Hinteregger kann ich mir vorstellen, dass sie nächste Saison hier spielen. Bei Kostic und Silva, denen ich den größten Anteil an unserem Erfolg zuschreibe, habe ich aber so meine Zweifel. Das ist schon sehr außergewöhnlich, was sie geleistet haben und für jede Mannschaft der Welt eine qualitative Verbesserung. Ich befürchte, hier tut es noch ganz andere Schläge. Ohne Bobic und Hütter kann ich es mir vorstellen. Ohne Kostic und Silva wird es schwer.
...sehr schwer.
#
Ich habe nie ausgeschlossen, dass er geht. Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass er nach Gladbach geht. Aber auch das schließe ich nicht aus.

Mir geht es nur auf den Geist, dass hier immer wieder wider besseren Wissens behauptet wird, Hütter habe nicht klar gesagt, dass er bleibt.
#
Basaltkopp schrieb:

Ich habe nie ausgeschlossen, dass er geht. Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass er nach Gladbach geht. Aber auch das schließe ich nicht aus.

Mir geht es nur auf den Geist, dass hier immer wieder wider besseren Wissens behauptet wird, Hütter habe nicht klar gesagt, dass er bleibt.


Aber eigentlich geht es genau darum. Hütter hatte Ende Februar oder so auf Sky 90 gesagt, dass er bleibt. Punkt.
Dann soll es ein Treffen um den 18. März mit Vertretern von Gladbach gegeben haben. Ob das stimmt, keine Ahnung. Vor dem Spiel gegen den BVB wurde dieses Gerücht gestreut/ durchgestochen, ...von wem auch immer. 15 min vor dem Anpfiff in Dortmund wurde von Sky nachgefragt, ob da etwas dran ist und plötzlich ging das große geeiere los. Daher kann ich mir eigentlich nur Gladbach vorstellen und nicht Bayern oder RB. Ob das stimmt und was die Hintergründe sind, keine Ahnung aber es ist schade, dass dieses Interview vor dem BVB Spiel nirgendwo nachzulesen/ anzusehen ist, worauf sich in den letzten Tages sehr vieles bezieht. Sollte es wirklich dazu kommen, könnte es damit zu tun haben, dass er seine Mission hier als ausgereizt erachtet aber auch das ist nur Spekulatius. Eben sehr viel Konjunktiv.

Unabhängig davon finanzieren sich Foren auch von der Click-Through-Rate, was unsere Sponsoren sehr freuen dürfte. Das sich hier einige aufspielen und für sich in Anspruch nehmen, welches Thema diskutiert werden sollte und welches nicht, ist schon sehr verwunderlich aber ok... Vlt ist das ja hier anders.
#
Die Frage war schon ganz konkret gestellt, wie er sich fühlen würde, nächstes Jahr mit Eintracht CL zu spielen? Seine Antwort war, wie oben beschrieben. ...alles daran setzen, dieses Ziel nun mit Eintracht zu erreichen. Von „mit der Eintracht“ auch dort zu spielen, habe ich nichts gehört. Für mich ist das Thema aber damit beendet.
#
Von tm.de? Die Summen sind doch teilweise echt gewürfelt.
Und selbst wenn sie halbwegs realistisch wären, in Coronazeiten musst Du auch erst einmal den Marktwert wirklich bezahlt bekommen.
Letztlich wäre der gesamte Wert des Kaders auch nur dann wirklich von Interesse, wenn Du alle Spieler auf einmal verkaufen würdest.
Und dann hast Du einen 20 Mio Mann dessen Vertrag im Sommer ausläuft...
#
Basaltkopp schrieb:

Von tm.de? Die Summen sind doch teilweise echt gewürfelt.
Und selbst wenn sie halbwegs realistisch wären, in Coronazeiten musst Du auch erst einmal den Marktwert wirklich bezahlt bekommen.
Letztlich wäre der gesamte Wert des Kaders auch nur dann wirklich von Interesse, wenn Du alle Spieler auf einmal verkaufen würdest.
Und dann hast Du einen 20 Mio Mann dessen Vertrag im Sommer ausläuft...


Es ist wie bei Immobilien. Letztendlich kommt der Preis erst zu Stande, wenn sich Käufer und Verkäufer über einen Kauf/ Verkauf einigen. Es ist völlig unerheblich, was wäre wenn eine komplette Mannschaft verkauft wird, da wir uns in einer Zeit befinden, wo sich aktuell sehr viel  Geld geliehen wird und deren Rahmenbedingungen sich an solchen Zahlen anlehnen. Ob letztendlich die Mannschaft wirklich soviel einbringt oder die Immobilie soviel an Wert besitzt, ist erstmal unerheblich. Auch ist mir klar, dass TM nicht der Weisheit letzter Schluss ist aber zumindest eine Plattform, die viele Daten erfasst.
#
Da Gladbach nun ihren Verlust unter 20 Mio drücken konnte und wir lt Frankenbach in diesem Februar einen Verlust um die 40 Mio haben werden, kann man gut den Unterschied zwischen "CL" uns "gar nichts erkennen".

Bei den Umsätzen würde ich mal abwarten, wie die bei uns am Ende ausfallen, da ich mir weiterhin nicht vorstellen kann, dass hier tatsächlich mit Zuschauern in der Rückrunde gerechnet worden ist. Ich schätze, dass die Halbierung unserer Umsätze schon sehr konservativ gerechnet sind.

Im Sommer sind wir schlauer. Die Zahlen zeigen aber, wie hier bereits oft angeführt wurde, dass Gladbach und Frankfurt auf ähnlichem Niveau unterwegs sind. Und wirklich entscheidend wird wie immer die Zukunft sein. Die Frage ist ua wer spielt international/CL, was kann die Eintracht aus dem Stadion ziehen etc.
#
Schönesge schrieb:

Bei den Umsätzen würde ich mal abwarten, wie die bei uns am Ende ausfallen, da ich mir weiterhin nicht vorstellen kann, dass hier tatsächlich mit Zuschauern in der Rückrunde gerechnet worden ist. Ich schätze, dass die Halbierung unserer Umsätze schon sehr konservativ gerechnet sind.


Ein nicht ganz unerheblicher Faktor sind auch die Investitionen in Steine und Beine. Auch wenn letzteres nur temporär und somit eine Momentaufnahme ist, wird deren Mannschaft mit 100 mio höher taxiert....
#
magicv schrieb:

Da hängt aber auch immer eine Menge Glück und Zufall dran. Das Gesamtkonstrukt EF hat in den letzten Jahren funktioniert und wer welchen Anteil daran hatte, ist schwer zu sagen. Wahrscheinlich wird man es bald sehen können. Was versteht man überhaupt darunter, sportlich den nächsten Schritt zu machen? Ich halte das für totalen Blödsinn. Wenn du ab morgen das netto bekommt, was du heute brutto hast, unterschreibst du und da ist es egal, ob es das erste mal wäre, mit der Eintracht CL zu spielen. Wer weiß denn, ob du in 12 Monaten immer noch den Marktwert hast?
Sicherlich gibt es Ausnahmen, dazu zählt ein AM14FG und evtl. auch ein Younes, was man erst in der Retrospektive sehen wird. Aber was ist denn aus den Hallers, Jovics, Wolfs und Rebics geworden? Sie verdienen mehr Geld und freuen sich darüber. Alles andere ist uninteressant. Benötigt ein Kostic wirklich noch die CL, um auf sich aufmerksam zu machen?
EF hat in den letzten Jahren funktioniert, weil viele Rädchen ineinander gegriffen haben. Da konnte das ein oder andere auch mal getauscht werden. Sollte jetzt der SV, der Trainer und 2-3 Leistungsträger gehen, dann könnte das schwieriger werden. Gewachsene Strukturen hin oder her...



Also es gibt mit gewachsenen Strukturen schon noch genug Leute die aufpassen, das es hier weiterhin gut und erfolgreich laufen wird. Außerdem wird sich ein neuer SV oder Trainer zerreißen um hier arbeiten zu dürfen und hier weiter erfolgreich zu sein. Wichtig ist es dabei nur realistisch zu bleiben.
Angenommen wir nehmen jetzt wirklich erstmalig an der CL teil, dann wird man alles vernünftige !!
dafür tun um uns weiter gut zu entwickeln.
Einige schlaue Fans werden dann natürlich verlangen, das man Spieler für mindestens 50 Millionen kauft,
das kein Spieler geht und man die CL genauso rockt wie die Europaleague.
Dazu natürlich im Pokal ins Halbfinale kommt und in der Liga mindestens wieder 4 wird.
Das wird aber so nicht passieren.

Wir werden uns wieder vernünftig verstärken, ein paar Millionen zur Seite legen (auch vernünftig!).
Der Kader wird natürlich wieder etwas verbreitert.
Und nächste Saison wird man versuchen in der CL die Gruppe zu überstehen, was ein Megaerfolg wäre.
Dazu wird man in der Liga die Top 8 anpeilen. Auch vollkommen ok wegen der Dreiffachbelastung
und wahrscheinlich noch mehr Nationalspielern (sowas hat eben nicht nur Vorteile)
Im Pokal kommt es wie immer auf die Lose an und auch auf die aktuelle Form des Gegners/eigenes Team.
Wobei ich ehrlich zugeben muss, sollte man im Pokal mal früh ausscheiden, wäre ich in diesem Fall gar nicht böse, wenn man sieht, wie wichtig TV-Gelder in der BL sind oder Spiele in der CL.
Zwei Siege in der CL-Gruppenphase bringen glaube ich ungefähr so viel, wie wenn man im Pokal ins Halbfinale
kommt.
Und zum Glück gibt es noch einige Spieler die nicht nur auf das Geld schauen, sondern die auf andere Dinge wert legen.
Der neue Sportvorstand wird es sicherlich schwer haben, die Fans zu überzeugen, das er hier einen guten Job macht. Da nach oben momentan nicht mehr viel geht.
Selbst wenn wir die CL erreichen sollten, wären Vereine wie Bayern, Dortmung, Leipzig, Wolfsburg, Leverkusen usw. noch gaaaaaannnnz weit vor uns.

Das was man anpeilen könnte, wäre die Eintracht wieder zu einem dauerhaften Top 6 Club zu machen.
Aktuell sehe ich uns noch als Mittelfeldclub mit aufsteigender Tendenz.
#
Hyundaii30 schrieb:

Also es gibt mit gewachsenen Strukturen schon noch genug Leute die aufpassen, das es hier weiterhin gut und erfolgreich laufen wird.


Ich halte von solchen Aussagen nichts. Sicherlich liest sich das im Erfolgsfall schön aber IMO hängt sehr viel von kleinen Zufällen ab, manchmal von einem glücklichen Tor oder einer Schiedsrichterentscheidung, was dann die nächsten Spiele beeinflusst und diese dann eine Saison. Dazu kommt noch, wie sich Spieler entwickeln und ob selbige Verletzungsfrei durch die Saison kommen. Da können die Strukturen noch so gewachsen sein und plötzlich stehst du im Abstiegskampf und hast dafür nicht die passende Mannschaft.
Der Erfolg hat viele Väter, der Misserfolg nur einen. Aus wirtschaftlicher Sicht macht es für alle Beteiligten den größten Sinn, sich  nun ihren Erfolg versilbern zu lassen. Vlt kommen wir in den nächsten Jahren noch einmal unter die ersten 6, Vlt spielen wir aber auch gg den Abstieg. Wer weiß das schon? Es ist ganz anderen Vereinen schon passiert und Vlt sind hier einige Protagonisten schneller gewachsen, als der Verein.
Eine Mannschaft aufzubauen, die CL kann und in ihrem Kerngeschäft nicht unter die Räder kommt, halte ich für die bisher schwerste Aufgabe, in der jüngeren Geschichte. Je mehr an Bord bleiben, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass es funktioniert aber auch das ist keine Garantie. Corona trägt dein Übriges dazu bei und Vereine, die aus dem vollen schöpfen können, spielen da in einer anderen Liga mit anderen Voraussetzungen. Aber wie bei anderen Themen auch, kann das jeder anders sehen...