Avatar profile square

MoniMonetta

732

#
Also so gern ich auf Schalke schimpfe, derzeit finde ich es wenig angebracht sich über andere zu echauffieren. Wer selbst aus 17 Spielen 12 Zähler holt bzw. seit 6 einen einzigen und in Spielen wie am Dienstag eine Chance nach der anderen versiebt, darf sich nicht wundern, wenn die Mannschaften aus dem Keller irgendwann halt mal näher kommen.
In die Situation hat man sich selbst ganz alleine gebracht.
6 Punkte sollten höchstwahrscheinlich reichen, daran ändert sich erst Mal nichts. Wäre nur ganz gut, wenn wir langsam mal anfangen damit. Dass wir in der Verlosung voll dabei sind, sollte eigentlich jedem vor dem Spieltag schon klar gewesen sein.
#
Sehe ich genauso..selbst eingebrockt, dann müssen sie es auch selbst wieder auslöffeln und nicht auf die Anderen hoffen..Ärgerlich ist halt auch, dass sie es können, siehe jüngst gegen Freiburg, aber
viel zu spät damit angefangen haben, weil  die Lage verkannt wurde..Naja, über mangelnde Spannung im Endspurt kann man sich auf jeden Fall nicht beklagen.
#
Naja, was nach außen kommuniziert wird ja hoffentlich nicht das selbe sein, was man intern so von sich gibt. Und Bobic hat sich jetzt auch länger nicht mehr öffentlich geäußert. Wenn's richtig kriselt hält der sich mehr zurück, siehe Hinrunde. Da kam er auch erst wieder aus seinem Schneckenloch, als wir die 3 Spiele gewonnen hatten.
#
Es ist alles möglich das stimmt. Nur hatten wir diese Situation in der Hinrunde auch und es kam genau ein Punkt heraus.  Es ist halt eine Saison zum Abhaken. Nur absteigen dürfen wir auf keinen Fall! Das wäre katastrophal. Dann müssten meiner Meinung nach bei der Eintracht alle Verantwortlichen gehen.
Aber es muss ja wohl irgendwie möglich sein noch ein paar Punkte zusammen zu kratzen. Und nach der Saison hoffe ich, dass die Verantwortlichen endlich mal zu ihren Fehlern stehen und die Fehler nicht nochmal machen.
#
chuky88 schrieb:

. Und nach der Saison hoffe ich, dass die Verantwortlichen endlich mal zu ihren Fehlern stehen


da kannst du glaube ich lange warten
#
Hütter ist eigentlich der richtige Trainer für die Eintracht, aber der falsche für die jetzige Situation.
Das wir uns in einer solchen befinden, hat auch er entscheidend mitzuverantworten...es ist aber nunmal so, wie es ist.
Wenn wir den Turnaround ab Dienstag hinbekommen, hat sich die Diskussion um ihn auch schnell wieder beruhigt.
Falls nicht, stellt sich die Frage nach Alternativen, zumindest für die Restsaison.
Das müßten dann aber realistische sein und nicht so Luftnummern wie Funkel oder auch Kovac.
Friedhelm wird wegen uns nicht mehr zurückkehren und ich glaube auch nicht, das der Verein bei ihm anfragen würde.
Das gleiche gilt für Kovac, den ich aus bekannten Gründen hier nicht mehr sehen will.
Wer bleibt noch, außer den üblichen Verdächtigen und vor allem, wer würde sich das Himmelfahrtskommando antun wollen...?
Ich bin für das Verursacherprinzip, wer die Scheiße angerichtet hat, soll sie gefälligst auch wieder beseitigen und das nicht anderen überlassen.....
#
Aber wieso ist er der richtige Trainer, wenn er die aktuelle Lage mit zu verantworten hat? Wenn er der Richtige ist, warum sind  wir dann in dieser prekären Lage? Letztes Jahr hat er und Eintracht dank unserer spektakulären  Büffelherde noch zusammen gepasst ,weil dadurch auch spielerische und taktische Defizite übertüncht werden konnten. Dieses Jahr gelingt das halt leider nicht mehr.
#
Für mich wirkt es mittlerweile so, als sei der Wechsel vom "emotionalen Trainer " zum "taktischen Trainer" zum falschen Zeitpunkt bzw. zu früh erfolgt.
Bei Bayern, Dortmund etc. mag so ein Trainertyp passen. Bei uns mit eingespielten Kader evtl auch. Aber aktuell bzw. diese Saison nach den ganzen Abgängen, war die Vorsaison nur das Erbe der vorangegangenen Arbeit.
Hütter mag seine Fähigkeiten haben, aber diese Fähigkeiten bringen uns gefühlt nichts.
Die Mannschaft wirkt emotional abgeschlagen und extrem unausgeglichen.
Dass die Jungs Fußballspielen können, zeigen sie zeitweise.
Die immer wiederkehrenden, haarsträubenden Fehler können aber scheinbar nicht abgestellt werden.

Und dass man in der Öffentlichkeit nach 23 zugelassenen Torschüssen von einer ordentlichen Leistung spricht,  kann ich nicht nachvollziehen,  wenn man gefühlt 9 defensive Spieler auf dem Platz hat.

Irgendwie passt das alles derzeit nicht und ich wünsche mir einen Trainer, der die Mannschaft mitreißt oder zumindest erreicht.
Wenn Hütter endlich Flexibilität zeigt, dann darf er gerne bleiben. Aber der "Einheitsbrei" der letzten Monate bringt uns schlimmstenfalls nach unten.
#
Schwaelmer_86 schrieb:


Und dass man in der Öffentlichkeit nach 23 zugelassenen Torschüssen von einer ordentlichen Leistung spricht,  kann ich nicht nachvollziehen,  wenn man gefühlt 9 defensive Spieler auf dem Platz hat.



Das finde ich auch so paradox. Vergangene Saison, wo wir den Kasten oft hinten sauber gehalten haben und Spiele teilweise haushoch zu 0 gewonnen haben, war er trotz dessen sehr (vielleicht sogar damals manchmal zu) selbstkritisch und hat die Fehler der Mannschaft aufgezeigt und viel Verbesserungsbedarf gesehen. Da hatte man aber das Gefühl, der Mann hat Biss, Ehrgeiz, Ambitionen, ich sage nur "Wie man ein Meisterteam entwickelt".  Dieses Jahr ist davon leider nichts mehr zu spüren.  
#
Glaube auch Hütter hat vor allem letzten Sommer berechtigterweise eine sehr hohe Reputation genossen , und war daher in alle Transferentscheidungen mit eingebunden bzw. sind sogar teils nach seinem Wunsch getätigt wurden ( Sow/ Ilsanker). Also diese Theorie "man hat ihn ins offene Messer laufen lassen mit diesem grauenhaften Kader" erachte ich daher als nicht sehr fundiert.
#
Das ist doch Käse.
#
Auch wenn die Quelle unseriös und es schön ist, wenn Bremen da nicht mehr raus kommt, es ist aber auch nicht so viel beruhigender, wenn wir mit den anderen darum kämpfen nicht auf dem Relegationsplatz zu landen . Ich hoffe schon, dass von Adi jetzt erwartet wird, dass er jetzt in kürzester Zeit den Abstand zum 16. ausbaut, und das spätestens schon beim Freiburgspiel, und nicht nochmal eine Schonfrist bekommt und 3/4 Spiele verlieren darf, bevor es an den Versuch geht die nötigen Punkte zusammen zu kratzen.
#
Basaltkopp schrieb:

Ehemals Michael@Owen schrieb:

Wenn wir drin bleiben, müssen wir im Sommer Geld in die Hand nehmen.

Geld, das wir Dank Corona aber nicht mehr haben.
Fredi braucht wieder viel Fantasie. Das hat bisher besser funktioniert als mit viel Geld.


Stimmt auch. Wobei die Ablösesummen vermutlich auch fallen werden. Aber Bobic  braucht einfach auch im Sommer wieder mehr Glück. Bis auf den nicht geholten RA kann man ihm eigentlich rein von den Namen her keinen großen Vorwurf machen.
#
sehe ich auch so, dass man ihm diesbezüglich nicht viel vorwerfen kann...das ist eben die Krux an der Sache, dass bei teureren Spielern die Erwartungen natürlich steigen..das gleich mehrere auf einmal enttäuschen hätte man so wohl nicht vorhersehen können, gute Referenzen hatten sie ja eigentlich alle...
#
MoniMonetta schrieb:

Eitelkeit und Sturheit von Bobic [...], der ja nie die Schuld beim Trainer oder an der mangelnden Qualität der Spieler sieht, sondern die Erklärung  von Nichtleistungen eigentlich meistens an den äußeren Umständen festmacht.
Man sollte schon erkennen, dass Bobic jemand ist, der sich eher nach außen schützend vor die Mannschaft stellt. Wie es nach innen aussieht, kann hier wohl niemand beurteilen. Ich wäre mit solchen Aussagen wie deiner einfach ein bisschen sparsamer.
#
Danke für deinen netten Rat, aber ich entscheide selber welche Aussagen ich treffe oder nicht ..ich habe auch absolute Hochachtung vor ihm, was er in den letzten Jahren bei uns fabriziert hat...und dass er sich öffentlich schützend vor Mannschaft & Trainer stellt, mehr als lobenswert, solange es dann intern anders kommuniziert wird. Und das hoffe ich eben..ansonsten ist meiner Meinung nach dann der Kredit eben auch irgendwann mal aufgebraucht....
#
MoniMonetta schrieb:

zum anderen scheint er was Taktik angeht etwas limitierter zu sein.
Als Taktikfuchs kannst Du das prima einschätzen.
#
richtig.
#
In der Form, die sich schon vor der Coronapause abzeichnete und, das wissen wir seit gestern, immer noch Bestand hat, holen wir keine Punkte gegen Köln, Bremen oder Paderborn. Und damit wird's schwer die Klasse zu halten. Mit einem Trainerwechsel könnte man vielleicht einfach einen neuen Impuls setzen. Wenn man nix tut geht man sehenden Auges auf den Abgrund zu.

Und ja, man hätte zur WP handeln müssen, als man gegen Köln demontiert wurde und in Paderborn verdient verlor.  
#
Hütter hat wohl anscheinend einen wahnsinnig hohen Kredit auf Grund der vergangenen Saison, vor allem durch unsere Auftritte in der Europa League, anders ist dieses an ihm festhalten nicht wirklich rational zu erklären. Zudem schwingt wohl auch eine gewisse Eitelkeit und Sturheit von Bobic mit, der ja nie die Schuld beim Trainer oder an der mangelnden Qualität der Spieler sieht, sondern die Erklärung  von Nichtleistungen eigentlich meistens an den äußeren Umständen festmacht.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Hütter in allen Ehren, aber der hätte schon zum Winter haben n abgelöst werden müssen.

Aber genau ab da lief es doch ausgerechnet gut.
Frankfurter-Bob schrieb:

Noch ist es nicht zu spät, aber der Trainerwechsel muss jetzt passieren.

Jetzt wo 10 Spiele in 5 Wochen anstehen?
#
Finde auch, dass der Zug dafür diese Saison abgefahren ist, es stehen bald einige englische Wochen an, wo willst du da noch einen Trainer wechseln.. das hätte wenn jetzt vor der Winter respektive Coronapause passieren müssen...man kann einfach nur hoffen, dass wir mit Hütter es irgendwie schaffen in der Liga zu bleiben.
#
„Hütter & Bobic können bekanntlich nicht mehr miteinander…. Das Thema ist bald durch“ schreibt ein User auf SGE4ever

weis da jemand mehr?
#
Bin mal gespannt, ob es für Hütter eine Vertragsverlängerung gibt, wenn wir mit Ach und Krach gerade so in der Liga bleiben..dass der Mann mega sympathisch ist, da besteht wohl kein Zweifel, aber ich fände für die nächste Saison neue Impulse durch einen Trainerwechsel gar nicht mal so verkehrt..klar,der Kader ist unausgegoren. Aber zum einen hat er den wohl mit zusammengestellt (Sow, Ilsanker..) und zum anderen scheint er was Taktik angeht etwas limitierter zu sein.
#
Das mit den Soundeffekten habe ich mir auch schon überlegt..bisschen Akustik würden die Mannschaft vielleicht wirklich ein wenig pushen, und auch uns Zuschauern Zuhause diese schreckliche Geisterspielatmosphäre etwas nehmen
#
amananana schrieb:

weil es wohl bei uns in der Liga nicht mehr gegen den Abstieg

Das wir nur 6 Punkte vom Relegationsplatz weg sind hat dir auch noch keiner erzählt. Kann ja mal bei dem ganzen gegeifer gegen die Maßnahmen zum Eindämmen vom Corona Virus schon mal unter gehen...
#
und uns zudem Spiele ohne Zuschauer ja auch so gut liegen, siehe unsere Auswärtsbilanz oder die Spiele gegen Basel/Union...mir bereitet das schon bisschen Bauchgrummeln, wie und ob die Mannschaft ohne den 12. Mann die wichtigen Punkte noch einfährt, glaube das wird alles andere als ein Selbstläufer ..aber schön wenn es Optimisten gibt, die uns schon safe sehen, mögen sie Recht behalten
#
Nö, aktuell ist da gar nichts dramatisch dran ..nur ob er  einsatzbereit ist, wenn es wirklich wieder los geht, bezweifle ich halt, traue dem braten nicht mehr ..aber wie gesagt, darf jeder sehen wie er mag
#
Ich hab mir auch grad die Dost PK angeguckt. Muss sagen, die Schulnote ist schon etwas daneben. Mit Gnade würde ich ihm eine 4- geben. Viel zu viel Ausfall und wenn, dann hat er auch nicht immer getroffen. Dafür, das er vorne der "Königstransfer" war, einfach zu wenig, sorry!

Ansonsten hoffe ich trotzdem, das er noch Spiele macht, und natürlich auch trifft. Das wäre ansich wichtig für ihn. So ganz trau ich der Geschichte aber nicht.
#
Fand es jetzt auch nicht wirklich unterhaltsam..sich eine 3 zu geben, wenig selbstreflektiert in meinen Augen...und er könne jetzt nach gefühlt monatelanger Regeneration und Aufbautraining immer noch nicht von Anfang spielen, sondern bräuchte nochmal 2 Wochen dafür...ich finde seine Aussagen oft großspurig, aber kann ja jeder sehen wie er mag
#
Kirchhahn schrieb:

Mal nebenbei:

Wenn es wirklich stimmt, dass Bobic und wer auch immer vom FC Köln die treibenden Kräfte hinter der Absage sind, wäre ich wirklich stolz auf Fredi. Während Watzke und Rummenigge ihre Ängste ums Geld ins Mikro blubbern, positioniert Bobic sich so. Finde ich toll.

So es stimmt: Chapeau und Danke.

Naja, Bobic ist kein Blinder. Dem wird der sportliche Zustand unserer Mannschaft und wo das hin führen kann, sehr bewusst gewesen sein.
#
Hab ich auch gedacht ..ganz uneigennützig war das wo unser nächster Gegner Borussia Mönchengladbach gewesen wäre sicher auch nicht
#
Hütters neues Buch: Nach Niederlagen - wie man Ausreden entwickelt (mit den besten Ausreden von Adi Hütter)
#
#
Ich kann Sätze,  wenn wir verloren haben wie "wir haben alles vermissen lassen, der Gegner war in allen Belangen besser ..."nicht mehr hören...
Wer ist denn sonst verantwortlich, dass es besser läuft, wenn nicht der Trainer?
Adi scheint menschlich ein ganz toller Typ zu sein, und auch absolut ein guter Trainer, aber die Frage sei erlaubt , ist er das noch für uns ist? Er liebt Offensivfssball, konnte den letztes Jahr bei uns durch unsere Büffel herrvorragend  spielen lassen, dieses Jahr scheint das aber mit der Mannschaft nicht möglich zu sein. Er findet mit den jetzigen  Spielern anscheinend einfach kein Rezept, um schön und erfolgreich spielen zu können. Für mich fehlen halt auch die emotionalen Impulse, so seelenruhig, wie er immer auf der Bank sitzt, egal wie das Spiel gerade verläuft. Ich glaube nicht, dass unser Kader so schlecht ist, sondern dass die Jungs teilweise etwas zu überheblich an die Sache gehen, und hier würde mir halt wünschen, dass sie von Adi auch mal mehr Feuer unter dem Hintern bekämen, mal ein bisschen von ihrem hohen Ross runterkommen. Aber wenn man jetzt auch schon wieder liest " Wir hätten nie gedacht, Zuhause gegen Basel zu verlieren", dann wurde hier der Gegner auch zu sehr unterschätzt und man dachte, dass wird ein Selbstläufer.