SAW-Gebabbel 28.09.11 [Diskussion zum Banner in Dresden]

#
Eine Geschmacklosigkeit bedingt die nächste. Normal heututage? Das macht die Sache nicht besser, ganz im Gegenteil.

Das Ganze setzt sich fort im Internet. In diversen Foren oder bei Youtube. Dort wimmelt es von Hass-Videos und Hass-Kommentaren. Gegen Anhänger anderer Vereine, politische Gegner, Andersgläubige, Andersdenkende jedweder Art - je nach Gusto.

Zunächst noch geschützt durch die Anonymität, wird es schleichend zum Alltagsjargon und zum Bestandteil des täglichen Miteinanders.

Soziale Kälte, Ellenbogengesellschaft, Rücksichtslosigkeit, Pöbeleien der unverschämtesten Art und Drohungen.

Was danach folgt, kann man dann in der Zeitung lesen. Und dann regen sich alle auf.

Normal heutzutage? Na dann herzlichen Glückwunsch.
#
danke für die tolle choreo (plakat).

war wieder mal gaaaanz groooßes kino.
was würden wir nur ohne so eine tolle show oder darstellung machen.
und wieder mal wirds heißen zahlen und strahlen.
und ich hatte schon gedacht das diesmal alles gut gagangen sei.
#
Dschalalabad schrieb:
Bigbamboo schrieb:
Kirsten Dunsts Brüste sind recht lecker; eher zu groß, denn zu klein.    


Die google ich jetzt erstmal...

Mal ganz von den Brüsten abgesehen, ist bislang übrigens überhaupt nichts ausgeartet!
Weder nach Braunschweig, noch nach Dresden....
Es gab bislang bei keinem Spiel (auch nicht in Halle oder Dresden) eine nennenswerte Auseinandersetzungen mit der Polizei noch gab es irgendwelche Zwischenfälle wie Becherwürfe, Platzstürme o.ä.!
Ich denke, dass dies bei den Meisten (wahrscheinlich sogar bei allen) durchweg positiv aufgenommen wird und zufriedenstellt.

In diesem Fall wird lediglich und auch angebrachterweise über die Art und Weise der Unterstützung diskutiert. Und das sich viele mit diesem Plakat nicht identifizieren können sollte Grundlage für diese Diskussion sein.

Ich frage mich ob es irgendwann auch mal einen Zeitpunkt gibt, an dem man seitens der Fans bzw. der Initiatoren Fehler einräumt...  
Das Plakat war diffamierend und definitiv mit Bezug zur Geschichte und ich kann alle verstehen, die das als absolut geschmacklos empfinden.

Warum man dafür kein Verständnis aufbringen kann (egal welche Meinung man selbst vertritt) ist mir rätselhaft...


Da kann ich Dir nur voll und ganz zustimmen! Es gibt einfach Dinge, die man nicht machen darf! Geschichtlicher Hintergrund hin oder her, das sollte einem schon der gesunde Menschenverstand sagen! Vielleicht sollten mal diejenigen, die solche Plakate "kreieren", sich schlau machen, was der "Feuersturm von Dresden" damals für die Stadt und die Menschen dort bedeutet hat! Wer soetwas dann immer noch "cool" findet, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen, da solchen Typen Anstand und Menschenwürde eh vollkommen abgeht!
#
Dschalalabad schrieb:
... Mal ganz von den Brüsten abgesehen, ist bislang übrigens überhaupt nichts ausgeartet!
Weder nach Braunschweig, noch nach Dresden....
Es gab bislang bei keinem Spiel (auch nicht in Halle oder Dresden) eine nennenswerte Auseinandersetzungen mit der Polizei noch gab es irgendwelche Zwischenfälle wie Becherwürfe, Platzstürme o.ä.!
Ich denke, dass dies bei den Meisten (wahrscheinlich sogar bei allen) durchweg positiv aufgenommen wird und zufriedenstellt. ...


Wow - ich kann Dir mal zustimmen.  
Dschalalabad schrieb:
...  In diesem Fall wird lediglich und auch angebrachterweise über die Art und Weise der Unterstützung diskutiert. Und das sich viele mit diesem Plakat nicht identifizieren können sollte Grundlage für diese Diskussion sein. ...

Jo, kann man natürlich drüber diskutieren. Die Diskussion artet aber leider nur allzu oft in 'Punktabzug'-, 'Geisterspiel'- und ähnliches Geplärre dem dann eine 'Wahre-Fan'-Debatte entgegengestellt wird.
Dschalalabad schrieb:
... Ich frage mich ob es irgendwann auch mal einen Zeitpunkt gibt, an dem man seitens der Fans bzw. der Initiatoren Fehler einräumt...  
Und wie sollte sowas Deiner Meinung nach aussehen?
Dschalalabad schrieb:
Das Plakat war diffamierend und definitiv mit Bezug zur Geschichte und ich kann alle verstehen, die das als absolut geschmacklos empfinden.
Gab' bestimmt schon kreativere, aber ich finde es durch den Verweis auf Dynamo nicht so dramatisch; einen Bezug zur Stadt Dresden hätte ich nicht gefunden gut.
Dschalalabad schrieb:
Warum man dafür kein Verständnis aufbringen kann (egal welche Meinung man selbst vertritt) ist mir rätselhaft...

Wie gesagt: Meist werden hier schlicht und ergreifend Extrempositionen eingenommen und von diesen wird dann auch nicht einen Millimeter abgewichen - man will ja Stärke zeigen.

PS: Schon 'ne Meinung zu den Titten?
#
solivagusinsilva schrieb:
Eine Geschmacklosigkeit bedingt die nächste. Normal heututage? Das macht die Sache nicht besser, ganz im Gegenteil.

Das Ganze setzt sich fort im Internet. In diversen Foren oder bei Youtube. Dort wimmelt es von Hass-Videos und Hass-Kommentaren. Gegen Anhänger anderer Vereine, politische Gegner, Andersgläubige, Andersdenkende jedweder Art - je nach Gusto.

Zunächst noch geschützt durch die Anonymität, wird es schleichend zum Alltagsjargon und zum Bestandteil des täglichen Miteinanders.

Soziale Kälte, Ellenbogengesellschaft, Rücksichtslosigkeit, Pöbeleien der unverschämtesten Art und Drohungen.

Was danach folgt, kann man dann in der Zeitung lesen. Und dann regen sich alle auf.

Normal heutzutage? Na dann herzlichen Glückwunsch.


Diese Abart nennt sich dann wohl "fanatischer Fußball-Fundamentalismus"!
#
Bigbamboo schrieb:
Dschalalabad schrieb:
Das Plakat war diffamierend und definitiv mit Bezug zur Geschichte und ich kann alle verstehen, die das als absolut geschmacklos empfinden.
Gab' bestimmt schon kreativere, aber ich finde es durch den Verweis auf Dynamo nicht so dramatisch; einen Bezug zur Stadt Dresden hätte ich nicht gefunden gut.


Klar. Purer Zufall, dass bei Dresden von Bomben die Rede ist. Völlig absurd, da einen Bezug herzustellen.
#
Ich habe immer die Ultras verteidigt und mache es heute noch.
Aber diese Blockfahne ist an Lächerlichkeit nicht mehr zu übertreffen.
Für das Geld hätte man eine bessere Blockfahne finanzieren können.
Die Allierten haben Dresden dem Erdboden gleichgemacht und tausende Deutsche sind ums Leben gekommen.
Da hört der Spass auf.
Das die DFL sich da wieder einmischt ist ein Witz sondergleichen.
Langsam sollte die Eintracht wirklich mal anfangen sich zu wehren.
#
Dschalalabad schrieb:
Bigbamboo schrieb:
Kirsten Dunsts Brüste sind recht lecker; eher zu groß, denn zu klein.    

[quote]

Die google ich jetzt erstmal...



Also ICH find die Titten von der Dunste Kirsten echt "nett" anzusehen ... was man da so im Internet findet ... woow!  

Um mal in der Sprache des Sräds zu bleiben BOMBEN BOOBS! LIKE IT!

   
#
Bigbamboo schrieb:
Dschalalabad schrieb:
... Mal ganz von den Brüsten abgesehen, ist bislang übrigens überhaupt nichts ausgeartet!
Weder nach Braunschweig, noch nach Dresden....
Es gab bislang bei keinem Spiel (auch nicht in Halle oder Dresden) eine nennenswerte Auseinandersetzungen mit der Polizei noch gab es irgendwelche Zwischenfälle wie Becherwürfe, Platzstürme o.ä.!
Ich denke, dass dies bei den Meisten (wahrscheinlich sogar bei allen) durchweg positiv aufgenommen wird und zufriedenstellt. ...


Wow - ich kann Dir mal zustimmen.  
Dschalalabad schrieb:
...  In diesem Fall wird lediglich und auch angebrachterweise über die Art und Weise der Unterstützung diskutiert. Und das sich viele mit diesem Plakat nicht identifizieren können sollte Grundlage für diese Diskussion sein. ...

Jo, kann man natürlich drüber diskutieren. Die Diskussion artet aber leider nur allzu oft in 'Punktabzug'-, 'Geisterspiel'- und ähnliches Geplärre dem dann eine 'Wahre-Fan'-Debatte entgegengestellt wird.
Dschalalabad schrieb:
... Ich frage mich ob es irgendwann auch mal einen Zeitpunkt gibt, an dem man seitens der Fans bzw. der Initiatoren Fehler einräumt...  
Und wie sollte sowas Deiner Meinung nach aussehen?
Dschalalabad schrieb:
Das Plakat war diffamierend und definitiv mit Bezug zur Geschichte und ich kann alle verstehen, die das als absolut geschmacklos empfinden.
Gab' bestimmt schon kreativere, aber ich finde es durch den Verweis auf Dynamo nicht so dramatisch; einen Bezug zur Stadt Dresden hätte ich nicht gefunden gut.
Dschalalabad schrieb:
Warum man dafür kein Verständnis aufbringen kann (egal welche Meinung man selbst vertritt) ist mir rätselhaft...

Wie gesagt: Meist werden hier schlicht und ergreifend Extrempositionen eingenommen und von diesen wird dann auch nicht einen Millimeter abgewichen - man will ja Stärke zeigen.

PS: Schon 'ne Meinung zu den Titten?


Schön daß Ihr auch normal miteinander könnt.

Aber Bambus, es ist doch so daß sofort, sobald man wagt ein Banner oder eine andere Aktion zu kritisieren (auch ohne von Punktabzug/Geisterspiel zu reden) irgendjemand aus der Ecke gekrochen kommt und die Leute als Schnittchenfresser usw. betitelt. Bzw. einem erklären will, daß sowas eben zum Fußball dazu gehört und man ja zu Hause bleiben kann wenn es einem nicht passt. Auch nicht wirklich förderlich für eine Diskussion.
Nix wird hinterfragt, nie eingeräumt das die eine oder andere Aktion vielleicht unglücklich oder unüberlegt war. Wobei ich unüberlegt bei dem Banner bezweifle.
#
shinji schrieb:
Easthome-Adler schrieb:


Nochmal: Warst du in Dresden? Dann hättest du nämlich mitbekommen, dass nahezu der gesamte Gästeblock "Bomben auf Dynamo" immer und immer wieder mitgesungen hat. Und das waren nicht nur die achsobösen Ultras sondern ein Querschnitt der Frankfurter Fanszene.



Kapierst DU es denn langsam nicht? Dann waren halt 99% oder der Querschnitt der Frankfurter ACHTUNG:  "FAN" Szene   an diesem Abend bedauerlicher Weise ohne Hirn unterwegs! Und nur weil 3000 plus x Leute nach Dreseden fahren um zu provozieren macht es das nciht besser das zig tausend FANS und Anhänger von Eintracht Frankfurt unter dem erneuten Imageverlust "leiden" müssen ... und das was von der DFL kommt ist soo klar da wette ich drauf!



Wir werden sehen was passiert. Es artet hier schon wieder wie nach den drei Bengalen in Braunschweig aus. Da wurde auch der "Eintracht"weltuntergang beschrieen und am Ende gab es, wie in solchen Fällen üblich, eine niedrige Geldstrafe.

BTW: In Dresden waren die üblichen Auswärtsfahrer wie immer und diese stellen einen Querschnitt der Eintrachtfanszene - ich gebe zu nicht des politisch korrekten Eintrachtforums - dar.  


Shinji bist du bereit die "übliche geringe Geldstrafe zu bezahlen"... ... ... wenn ja will ich nix gesagt haben...
#
Oh mann hier gehts ja wieder ab. Sicherlich war das Plakat höchst Provokativ. Sicherlich war das Plakat sehr Grenzwertig aber man sollte das ganze nicht zu hochpushen. Die Bild macht nen Artikel (wohlgemerkt bis jetzt als einzige wenn ich das richtig sehe) und alle "Nicht-Bild" Leser springen darauf an.

Man kann sich darüber streiten aber wir sind immernoch beim Fussball und nicht in irgendeiner Politik Debatte. Wenns um Bomben für Offenbach geht schreit auch keiner .. oh die bösen.
#
crasher1985 schrieb:
Oh mann hier gehts ja wieder ab. Sicherlich war das Plakat höchst Provokativ. Sicherlich war das Plakat sehr Grenzwertig aber man sollte das ganze nicht zu hochpushen. Die Bild macht nen Artikel (wohlgemerkt bis jetzt als einzige wenn ich das richtig sehe) und alle "Nicht-Bild" Leser springen darauf an.

Man kann sich darüber streiten aber wir sind immernoch beim Fussball und nicht in irgendeiner Politik Debatte. Wenns um Bomben für Offenbach geht schreit auch keiner .. oh die bösen.  


Und für die Heimchoreo empfehle ich Ritter Keule in ner Gasdusche.
#
crasher1985 / Heute 10:00

Oh mann hier gehts ja wieder ab. Sicherlich war das Plakat höchst Provokativ. Sicherlich war das Plakat sehr Grenzwertig aber man sollte das ganze nicht zu hochpushen. Die Bild macht nen Artikel (wohlgemerkt bis jetzt als einzige wenn ich das richtig sehe) und alle "Nicht-Bild" Leser springen darauf an.

Man kann sich darüber streiten aber wir sind immernoch beim Fussball und nicht in irgendeiner Politik Debatte. Wenns um Bomben für Offenbach geht schreit auch keiner .. oh die bösen.


biste sicher?
würd für mich keinen unterschied machen!
#
crasher1985 schrieb:
Oh mann hier gehts ja wieder ab. Sicherlich war das Plakat höchst Provokativ. Sicherlich war das Plakat sehr Grenzwertig aber man sollte das ganze nicht zu hochpushen. Die Bild macht nen Artikel (wohlgemerkt bis jetzt als einzige wenn ich das richtig sehe) und alle "Nicht-Bild" Leser springen darauf an.

Man kann sich darüber streiten aber wir sind immernoch beim Fussball und nicht in irgendeiner Politik Debatte. Wenns um Bomben für Offenbach geht schreit auch keiner .. oh die bösen.  


Es geht hier nicht um "Bomben auf Offenbach", sondern um den geschichtlichen Hintergrund, die Stadt Dresden betreffend! Du vergleichst hier "Apfel mit Birnen"! Es geht einfach nur darum, daß so ein Plakat einfach absolut piätätlos ist!
#
SemperFi schrieb:
crasher1985 schrieb:
Oh mann hier gehts ja wieder ab. Sicherlich war das Plakat höchst Provokativ. Sicherlich war das Plakat sehr Grenzwertig aber man sollte das ganze nicht zu hochpushen. Die Bild macht nen Artikel (wohlgemerkt bis jetzt als einzige wenn ich das richtig sehe) und alle "Nicht-Bild" Leser springen darauf an.

Man kann sich darüber streiten aber wir sind immernoch beim Fussball und nicht in irgendeiner Politik Debatte. Wenns um Bomben für Offenbach geht schreit auch keiner .. oh die bösen.  


Und für die Heimchoreo empfehle ich Ritter Keule in ner Gasdusche.


Deinen Zynismus oder was das auch darstellen soll kannste gerne Stecken lassen. Selbst ein Großteil der Dresdner Fans sieht den Banner einfach als Konter auf die neue Blockfahne nur bei uns wird so getan als wenn die Welt untergeht.

Ich habe gesagt das es sehr grenzwertig ist aber man muss nicht alles immer so extrem hochpushen..
#
Zunächst möchte ich voraus schicken, dass es mir auf den Senkel geht, dass wir noch Jahrhunderte für eine Zeit den Kopf hinhalten sollen, in der Wahnsinnige übelste Geschichte geschrieben haben. Insoweit bin ich auch dafür sich etwas selbstbewusster zu zeigen und sich nicht von jedem (ehemals) Betroffenen immer wieder in die Ecke schicken zu lassen.

ABER...es gibt so etwas wie Anstand und Benimm. Und das bombige Plakat von Dresden war eindeutig im Bezug und somit absolut daneben. Hier wird unendliches Leid in einen inakzeptablen Kontext gebracht.

UND...man kann von den Eintracht-Fans erwarten, dass Sie soviel Verstand haben, dass sie wissen, dass wir auf dem Index der DFL und des DFB stehen und somit solche Aktionen umso mehr und kritischere Beachtung finden.
#
crasher1985 schrieb:
Oh mann hier gehts ja wieder ab. Sicherlich war das Plakat höchst Provokativ. Sicherlich war das Plakat sehr Grenzwertig aber man sollte das ganze nicht zu hochpushen. Die Bild macht nen Artikel (wohlgemerkt bis jetzt als einzige wenn ich das richtig sehe) und alle "Nicht-Bild" Leser springen darauf an.

Man kann sich darüber streiten aber wir sind immernoch beim Fussball und nicht in irgendeiner Politik Debatte. Wenns um Bomben für Offenbach geht schreit auch keiner .. oh die bösen.  




Schon richtig. Aber Offenbach steht für nichts. Dresden ist ein Symbol für den Wahnsinn des Krieges.

Das darf man ja wohl als allgemein bekannt vorrausetzen.
Das man da Wunden aufreißt liegt doch auf der  Hand und war vermutlich auch gewollt. Das der volkstümliche Beobachter daraus ne Story macht war doch eh klar.
#
Stoppdenbus schrieb:
Bigbamboo schrieb:
Dschalalabad schrieb:
Das Plakat war diffamierend und definitiv mit Bezug zur Geschichte und ich kann alle verstehen, die das als absolut geschmacklos empfinden.
Gab' bestimmt schon kreativere, aber ich finde es durch den Verweis auf Dynamo nicht so dramatisch; einen Bezug zur Stadt Dresden hätte ich nicht gefunden gut.


Klar. Purer Zufall, dass bei Dresden von Bomben die Rede ist. Völlig absurd, da einen Bezug herzustellen.


Aber echt. Wie kann man nur auf sowas kommen..

@crasher
Beim Vergleich "Bomben auf Offenbach" und "Bomben auf Dresden", darf einem nach kurzem Nachdenken schon ein gehöriger Unterschied auffallen. Finde ich jedenfalls.
#
Aragorn schrieb:
crasher1985 schrieb:
Oh mann hier gehts ja wieder ab. Sicherlich war das Plakat höchst Provokativ. Sicherlich war das Plakat sehr Grenzwertig aber man sollte das ganze nicht zu hochpushen. Die Bild macht nen Artikel (wohlgemerkt bis jetzt als einzige wenn ich das richtig sehe) und alle "Nicht-Bild" Leser springen darauf an.

Man kann sich darüber streiten aber wir sind immernoch beim Fussball und nicht in irgendeiner Politik Debatte. Wenns um Bomben für Offenbach geht schreit auch keiner .. oh die bösen.  


Es geht hier nicht um "Bomben auf Offenbach", sondern um den geschichtlichen Hintergrund, die Stadt Dresden betreffend! Du vergleichst hier "Apfel mit Birnen"! Es geht einfach nur darum, daß so ein Plakat einfach absolut piätätlos ist!


Es ging aber bei diesem Banner um einen Konter auf die Dresdner Fanhen.. es Stand nirgends Bomben auf Dresden sondern war auschliesslich auf den Fussball Verein bezogen.. und wo sit der Unterschied ob ich Singe Bomben auf Dynamo oder Bomben auf Offenbach? Gibts es in Offenbach keinen geschichtlichen Hintergrund? RAF 1943? ...
#
Taunusabbel schrieb:
...Aber Bambus, es ist doch so daß sofort, sobald man wagt ein Banner oder eine andere Aktion zu kritisieren (auch ohne von Punktabzug/Geisterspiel zu reden) irgendjemand aus der Ecke gekrochen kommt und die Leute als Schnittchenfresser usw. betitelt. Bzw. einem erklären will, daß sowas eben zum Fußball dazu gehört und man ja zu Hause bleiben kann wenn es einem nicht passt. Auch nicht wirklich förderlich für eine Diskussion.
Nix wird hinterfragt, nie eingeräumt das die eine oder andere Aktion vielleicht unglücklich oder unüberlegt war. Wobei ich unüberlegt bei dem Banner bezweifle.
Keinerlei Widerspruch; ich schrieb ja sogar extra:
Bigbamboo schrieb:
Die Diskussion artet aber leider nur allzu oft in 'Punktabzug'-, 'Geisterspiel'- und ähnliches Geplärre dem dann eine 'Wahre-Fan'-Debatte entgegengestellt wird.
Beides nervt. Und erinnert verdammt an manche, hier gerne vor allem von der 'Schnittchen'-Fraktion kritisierte Verhaltensweisen im Stadion.

PS: Zu den Titten haste Dich jetzt aber gar nicht positioniert.  



Teilen