Stellungnahme von Eintracht Frankfurt zum modifizierten Arbeitspapier „Sicheres Stadionerlebnis"[weitere Stellungnahme des Vorstands für den 14.12. angekündigt #637]

#
3zu7 schrieb:
Gerade Bruchhagen in Sky Sports News zu dem Thema. Leider - wie zu erwarten - ganz anderer Auftritt als Hellmann gestern im HR...    


uiuiui- das gefällt mit nicht, was ich da sehe.
#
"Frankfurt wird morgen dem Konzept zustimmen" Aussage HB

Prost Mahlzeit
#
Pforzheimer schrieb:
"Frankfurt wird morgen dem Konzept zustimmen" Aussage HB

Prost Mahlzeit


Abwarten, bisher hat die Eintracht den vorgelegten Papieren nicht bzw. nur in einzelnen Punkten zugestimmt.
Sie hätte sich bestimmt nicht die Mühe mit den beiden Stellungnahmen gemacht, um morgen einfach alles abzunicken.

Es kann natürlich sein, das HB schon Vorab-Informationen hat, die anzeigen das die strittigen Punkte angepasst oder sogar einzelne gestrichen wurden, so das die Eintracht nun befindet, das ginge so in Ordnung.

Wie gesagt abwarten - auf die Barrikaden gehen oder enttäuscht sein kann man dann ja immer noch.
#
Da geb ich dir recht, nachvollziehen könnte ich es auch nicht. Denn die Stellungnahme passt nicht mit dem, wie ich es gerade von HB wahrgenommen habe.
Ich hatte trotzdem den Eindruck, dass HB alle Punkte irgendwie gerechtfertigt hat. Naja, vieleicht täusch ich mich ja auch.

Ausserdem wirkt er äußerst schlecht gelaunt  
#
Pforzheimer schrieb:
Da geb ich dir recht, nachvollziehen könnte ich es auch nicht. Denn die Stellungnahme passt nicht mit dem, wie ich es gerade von HB wahrgenommen habe.
Ich hatte trotzdem den Eindruck, dass HB alle Punkte irgendwie gerechtfertigt hat. Naja, vieleicht täusch ich mich ja auch.

Ausserdem wirkt er äußerst schlecht gelaunt    


Die haben den eingeladen um über Eintracht Frankfurt zu reden und dann wurde er über eine halbe Stunde zu dem Thema morgen ausgefragt. Der war eben richtig sauer...  
#
Hat HB gesoffen??
#
Genau, abwarten, was da morgen beschlossen wird. Ich wage die Prognose, dass es auf unbestimmte Zeit keinen Konsens mit der  Fanszene geben wird. Unruhige Zeiten stehen bevor. Und ehrlich, meine persönliche Meinung:            
Es ist an der Zeit, sich offen gegen die Obrigkeit zu stellen. Nicht nur als Fusballfan!
#
hijackthis schrieb:
Genau, abwarten, was da morgen beschlossen wird. Ich wage die Prognose, dass es auf unbestimmte Zeit keinen Konsens mit der  Fanszene geben wird. Unruhige Zeiten stehen bevor. Und ehrlich, meine persönliche Meinung:            
Es ist an der Zeit, sich offen gegen die Obrigkeit zu stellen. Nicht nur als Fusballfan!


+1
#
Pforzheimer schrieb:
"Frankfurt wird morgen dem Konzept zustimmen" Aussage HB

Prost Mahlzeit


Hat Hellmann doch gestern bereits in Aussicht gestellt:

http://www.hr-online.de/website/rubriken/sport/index.jsp?rubrik=7454&key=standard_document_46933689
#
hijackthis schrieb:
Genau, abwarten, was da morgen beschlossen wird. Ich wage die Prognose, dass es auf unbestimmte Zeit keinen Konsens mit der  Fanszene geben wird. Unruhige Zeiten stehen bevor. Und ehrlich, meine persönliche Meinung:            
Es ist an der Zeit, sich offen gegen die Obrigkeit zu stellen. Nicht nur als Fusballfan!


Ich denke, wir können da recht selbstbewußt auftreten! "12:12"!
#
Bigbamboo schrieb:
Pforzheimer schrieb:
"Frankfurt wird morgen dem Konzept zustimmen" Aussage HB

Prost Mahlzeit


Hat Hellmann doch gestern bereits in Aussicht gestellt:

http://www.hr-online.de/website/rubriken/sport/index.jsp?rubrik=7454&key=standard_document_46933689


nicht ganz. Hab es mir jetzt extra erneut reingezogen.

Hellmann sagt: "In vielen Punkten"... könne man zustimmen.

Und er sagt auch:"es gilt Kollektivstrafen zu vermeiden.... es muß sich am Einzeltäter orientieren"

Ob das jetzt ein Widerspruch zu HB bzw. der letztendlichen Eintrachthaltung ist ? Keine Ahnung..... so genau kennen wir die Dinge ja dann wohl doch nicht.

Für mich bleiben zumindest 3 elementare Dinge Kernthema:

Ehrenerklärungen der Fans,
Entkleidungskontrollen
Ausschlüße für Auswärtsspielel

Gehen schon mal gar ned. Weitere Oberschikanen ebenfalls ned.

Ein Widerspruch zw. Hellmann und HB s (wohl für die Eintracht) dann getätigte Aussage können wir zu gegenwärtigen Zeitpunkt nicht abschließend folgern.

Man muß einfach abwarten.

Abwarten muß man im Anschluß an den morgigen Tag wohl auch,ob uns nicht in Teilbereichen eine vordergründige Mogelpackung verkauft wird und später durch die Hintertür die "Brocken" stillschweigen  trotzdem eingeführt werden (z.b. Ganzkörperkontrollen)

Wenn die Politik mitspielt ist Unehrlichkeit ja nicht eben neu(aber das haben hier bei diesem Thema ja längst alle hinlänglich bemerkt)
#
Dirty-Harry schrieb:
...

Wenn die Politik mitspielt ist Unehrlichkeit ja nicht eben neu(aber das haben hier bei diesem Thema ja längst alle hinlänglich bemerkt)


Die politische Seite macht eh', was sie für richtig hält. Egal welche Papiere da auch Seite  "des Fussballs"  beschlossen werden. Die Politiker sitzen immer auf einem hohen Roß und sagen, "wir sind die gewählten Verfassungsorgane" und machen in den Jahren einer Wahlperiode, was wir für richtig halten. Es gibt in Deutschland leider kein "imperatives Mandat", um damit die gewählten Politiker (im Sinne von Abgeordneten) während der Wahlperiode von Seiten der Wähler im Bedarfsfalle aus dem Amt abberufen zu können.
#
sotirios005 schrieb:
Dirty-Harry schrieb:
...

Wenn die Politik mitspielt ist Unehrlichkeit ja nicht eben neu(aber das haben hier bei diesem Thema ja längst alle hinlänglich bemerkt)


Die politische Seite macht eh', was sie für richtig hält. Egal welche Papiere da auch Seite  "des Fussballs"  beschlossen werden. Die Politiker sitzen immer auf einem hohen Roß und sagen, "wir sind die gewählten Verfassungsorgane" und machen in den Jahren einer Wahlperiode, was wir für richtig halten. Es gibt in Deutschland leider kein "imperatives Mandat", um damit die gewählten Politiker (im Sinne von Abgeordneten) während der Wahlperiode von Seiten der Wähler im Bedarfsfalle aus dem Amt abberufen zu können.


Die polit. Seite  und auch der DFB !

haben wir ja oben bereits ausgeführt. "Polit. Druck auf den DFB"8als derzeitige Argumentation) ist aufgesetztes pseudo-Geseiere.

die brauchen sich wechselseitig in ihrer engen Verbundenheit was Macht und Status betrifft , bei der deutschen Volkssport Nr 1. So deckt der Fußball in seiner "brot und Spiele" Ersatzreligion der Neuzeit vieles ab.

Das Gute dürfte für uns fans hoffentlich sein.

Die heilige Kuh werden sie im eigenen Interesse nicht schlachten. deshalb vermute ich noch immer "Viel Wirbel um am Ende gar nix"

Neben der heiligen Kuh Fußball (die andere Dinge überdecken muß) ist den kaspern wohl auch bewußt, daß die Fans nicht restlos hilflos sein werden, wenn sie den Bogen überspannen.

Ich denke immer noch, das Volk hat die Macht. Funktioniert in der Politik wegen der Beeinflussung (Verblödung) nicht mehr ganz. Aber im Fußball könnte es schon sehr unruhig werden(wenn sie hier und jetzt überziehen.)..... und das ist gut so !!  B-
#
PeterT. schrieb:
adlerkadabra schrieb:
SPON

Thomas Feltes, Die Macht der Fans wird völlig unterschätzt.
http://www.spiegel.de/sport/fussball/dfl-sicherheitspapier-thomas-feltes-uebt-kritik-a-871717.html

Der Jurist Thomas Feltes sollte den Liga-Verband DFL bei der Stadionsicherheit beraten, nach einem Zerwürfnis musste er gehen. Im Interview spricht der Kriminologe über die Sinnlosigkeit von Stadionverboten und beklagt die Unwissenheit der Verbandsbosse über die Fankultur.


Klasse Artikel (Interview).


Feltes ist auch gerade im Fantalk auf Sport1 - macht da auch eine gute Figur, ebenso Hansi Küppers
#
Ist morgen irgendetwas geplant? Protest oder Ähnliches?
#
12.12 :neutral-face
#
Tschüss Fankultur,Hallo moderner Fussball
Einfach nur traurig...
#
Heute wird die Fankultur, wie ich sie vor über 30 Jahren kennen und lieben gelernt habe, zu Grabe getragen. Die Verabschiedung des Konzepts stellt einen gravierenden Einschnitt dar und läutet ein neues Zeitalter des Profifußballs ein.

Diese Entwicklung macht mich unheimlich traurig und leer. Als die erste Version des "Sicherkeitspapiers" auftauchte war ich wütend, dass Leute, die ein Stadion nur aus der Loge kennen, so tiefgehende Veränderungen vornehmen wollen. Aber mittlerweile ist die Wut einer Hilflosigkeit und Trauer gewichen, da die Entwicklung, wie sie von Politik und Verbänden vorangetrieben werden, aus meiner Sicht nicht mehr aufzuhalten ist.

R.I.P. Fankultur
#
Shadow_Ffm schrieb:
Heute wird die Fankultur, wie ich sie vor über 30 Jahren kennen und lieben gelernt habe, zu Grabe getragen. Die Verabschiedung des Konzepts stellt einen gravierenden Einschnitt dar und läutet ein neues Zeitalter des Profifußballs ein.

Diese Entwicklung macht mich unheimlich traurig und leer. Als die erste Version des "Sicherkeitspapiers" auftauchte war ich wütend, dass Leute, die ein Stadion nur aus der Loge kennen, so tiefgehende Veränderungen vornehmen wollen. Aber mittlerweile ist die Wut einer Hilflosigkeit und Trauer gewichen, da die Entwicklung, wie sie von Politik und Verbänden vorangetrieben werden, aus meiner Sicht nicht mehr aufzuhalten ist.

R.I.P. Fankultur  


da trägt einer aber die dicke Paste auf. Was konkret ändert sich für dich, was ein solches Wehklagen rechtfertigen würde?
#
MrBoccia schrieb:
da trägt einer aber die dicke Paste auf. Was konkret ändert sich für dich, was ein solches Wehklagen rechtfertigen würde?


Im ersten Schritt ändert sich für mich, dass ich auswärts schwieriger an Gästekarten komme (laut Herrn Hellmann möchte ja kein Verein das Gästekontingent auf 5% der Stadionkapazität verringern, um eine Vermischung in den neutralen Blöcken zu vermeiden.....aber warum nimmt man es dann auf?).

Weiter muss ich mich noch häufiger darauf einstellen, dass bei Auswärtsspielen Vollkörperkontrollen durchgeführt werden....u.a. Herr Holzhäuser wartet ja schon darauf, sich bei den nächsten Zelten auf das Papier berufen zu können.

Aber das Papier ist doch bloß der erste Schritt zu einem "Stadionerlebnis", wie es sich die Funktionäre in Zukunft vorstellen und das hat mit den Kurven, wie wir sie heute kennen, nicht mehr allzu viel zu tun. Ich bin mir sicher, dass wir bald die nächsten Neuerungen präsentiert bekommen, die diese Veränderungen weiter vorantreiben.


Teilen