Eintracht kündigt Konsequenzen an

#
JayJayGrabowski schrieb:
propain schrieb:
marco-sge schrieb:
Heribert Bruchhagen (Eintracht Vorstandschef): "Ich kann ja nicht einmal mehr ein Freundschaftsspiel gegen Wehen-Wiesbaden oder Darmstadt ausmachen. Wir haben lange auf Kommunikation mit unseren Fans gesetzt, das ist jetzt erst einmal vorbei. Wir sind jetzt zum Handeln gezwungen."


Der Bruchhagen mal wieder, es gab schon immer Mannschaften gegen die Freundschaftsspiele nicht möglich sind, dazu gehörte schon immer Darmstadt  


ist eben wie mit allem,Pyro gibts schon ewig,Hools gibts schon ewig,Gegner gegen die es immer hitzig sein wird gibts schon ewig(soll jetzt net heissen, das ich des alles befürworte aber das sind einfach keine neuen Probleme), aber man kann ja mal auf den Pressezug aufspringen und so tun als ob das ein ganz neues Problem erst seit der letzten Saison ist...Und der Herri kann doch net wirklich erzählen, dass er net weiss das diese Spiele wie gegen Darmstadt Lautern und Co problematisch werden können...und lösen werden neuen Sanktionen die ganze Situation sowieso nicht...

 
#
JayJayGrabowski schrieb:
propain schrieb:
marco-sge schrieb:
Heribert Bruchhagen (Eintracht Vorstandschef): "Ich kann ja nicht einmal mehr ein Freundschaftsspiel gegen Wehen-Wiesbaden oder Darmstadt ausmachen. Wir haben lange auf Kommunikation mit unseren Fans gesetzt, das ist jetzt erst einmal vorbei. Wir sind jetzt zum Handeln gezwungen."


Der Bruchhagen mal wieder, es gab schon immer Mannschaften gegen die Freundschaftsspiele nicht möglich sind, dazu gehörte schon immer Darmstadt  


 


Warum schüttelst du da den Kopf, kommst du nicht damit zurecht wenn man sagt wie es ist?
#
propain schrieb:
JayJayGrabowski schrieb:
propain schrieb:
marco-sge schrieb:
Heribert Bruchhagen (Eintracht Vorstandschef): "Ich kann ja nicht einmal mehr ein Freundschaftsspiel gegen Wehen-Wiesbaden oder Darmstadt ausmachen. Wir haben lange auf Kommunikation mit unseren Fans gesetzt, das ist jetzt erst einmal vorbei. Wir sind jetzt zum Handeln gezwungen."


Der Bruchhagen mal wieder, es gab schon immer Mannschaften gegen die Freundschaftsspiele nicht möglich sind, dazu gehörte schon immer Darmstadt  


 


Warum schüttelst du da den Kopf, kommst du nicht damit zurecht wenn man sagt wie es ist?


Es ist ja eh immer nur wie Du sagst, schon klar. Die Welt wäre ja dann auch so schön einfach.
Es soll aber früher auch schon Spiele gegeben haben, bei denen Eintracht-Fans im Lilienblock aufm Oxxenberg waren.
#
JayJayGrabowski schrieb:

Es soll aber früher auch schon Spiele gegeben haben, bei denen Eintracht-Fans im Lilienblock aufm Oxxenberg waren.

Dann kannst du mir gestimmt auch sagen wann dieses Ereignis statt gefunden haben soll.
#
propain schrieb:
JayJayGrabowski schrieb:

Es soll aber früher auch schon Spiele gegeben haben, bei denen Eintracht-Fans im Lilienblock aufm Oxxenberg waren.

Dann kannst du mir gestimmt auch sagen wann dieses Ereignis statt gefunden haben soll.


wenns gegen die Kickers geht sind sich alle einig  
#
propain schrieb:
JayJayGrabowski schrieb:

Es soll aber früher auch schon Spiele gegeben haben, bei denen Eintracht-Fans im Lilienblock aufm Oxxenberg waren.

Dann kannst du mir gestimmt auch sagen wann dieses Ereignis statt gefunden haben soll.

Nee, nicht mal genau, welches Jahrtausend. So wichtig is mir sowas nicht, daß ich darüber Buch führe. War aber irgendwas unterklassiges, 2. Liga oder so.  
#
JayJayGrabowski schrieb:
propain schrieb:
JayJayGrabowski schrieb:

Es soll aber früher auch schon Spiele gegeben haben, bei denen Eintracht-Fans im Lilienblock aufm Oxxenberg waren.

Dann kannst du mir gestimmt auch sagen wann dieses Ereignis statt gefunden haben soll.

Nee, nicht mal genau, welches Jahrtausend. So wichtig is mir sowas nicht, daß ich darüber Buch führe. War aber irgendwas unterklassiges, 2. Liga oder so.  


Dann such mal oder du stehst als ziemlicher Dummschwätzer und Lügner da.
#
NDA schrieb:
JayJayGrabowski schrieb:
propain schrieb:
JayJayGrabowski schrieb:

Es soll aber früher auch schon Spiele gegeben haben, bei denen Eintracht-Fans im Lilienblock aufm Oxxenberg waren.

Dann kannst du mir gestimmt auch sagen wann dieses Ereignis statt gefunden haben soll.

Nee, nicht mal genau, welches Jahrtausend. So wichtig is mir sowas nicht, daß ich darüber Buch führe. War aber irgendwas unterklassiges, 2. Liga oder so.  


Dann such mal oder du stehst als ziemlicher Dummschwätzer und Lügner da.


Ach weißte, ich glaube da eher einem Kumpel von mir, der beim Spiel dabei war, als irgendwelchen selbsternannten Profi-Fans. Und was ein Profilloser von mir hält, geht mir eh am Allerwertesten vorbei.
#
Troubadix schrieb:
Die sportlich erfolgreichsten Zeiten der Eintracht wurden ohne die sogenannten "Besten Fans" in Deutschland errungen.



Die erfolgreichsten Mannschaften hätten jedoch in einem Waldstadion im derzeitigen baulichen Zustand - mit den steilen Tribünen und der tollen Akustik seitens der Fans - noch mehr Flügel bekommen als im relativ stimmungsarmen alten Waldstadion mit der stimmungsabschwächenden Leichtathletik-Laufbahn drumherum.
#
Troubadix schrieb:
Die sportlich erfolgreichsten Zeiten der Eintracht wurden ohne die sogenannten "Besten Fans" in Deutschland errungen.

Wenn du 1974/75/80/81 meinst, da ging es noch ganz anders zu in den Stadien, da wurde sich noch regelmäsig in den Stadien gekloppt. Aber übertreibt nur weiter, da sind dann Beiträge immer so glaubwürdig.
#
propain schrieb:
Troubadix schrieb:
Die sportlich erfolgreichsten Zeiten der Eintracht wurden ohne die sogenannten "Besten Fans" in Deutschland errungen.

Wenn du 1974/75/80/81 meinst, da ging es noch ganz anders zu in den Stadien, da wurde sich noch regelmäsig in den Stadien gekloppt. Aber übertreibt nur weiter, da sind dann Beiträge immer so glaubwürdig.


"In der Halbzeit mal 'rübergehen" war damals nicht unüblich und mit Gästeschals und -fahnen zurückkommen, die dann während HZ 2 verbrannt wurden. Dass die Besitzer dieser Schals und Fahnen willenlos die haben sich abnehmen lassen, glaubt kein Kind...
#
sotirios005 schrieb:
propain schrieb:
Troubadix schrieb:
Die sportlich erfolgreichsten Zeiten der Eintracht wurden ohne die sogenannten "Besten Fans" in Deutschland errungen.

Wenn du 1974/75/80/81 meinst, da ging es noch ganz anders zu in den Stadien, da wurde sich noch regelmäsig in den Stadien gekloppt. Aber übertreibt nur weiter, da sind dann Beiträge immer so glaubwürdig.


"In der Halbzeit mal 'rübergehen" war damals nicht unüblich und mit Gästeschals und -fahnen zurückkommen, die dann während HZ 2 verbrannt wurden. Dass die Besitzer dieser Schals und Fahnen willenlos die haben sich abnehmen lassen, glaubt kein Kind...


Ja früher gab es auch mal einen Kaiser.
#
Jetzt müßen sie sich aber langsam ranhalten, wenn wir noch vor Zweitligastart informiert werden sollen.
#
Wedge schrieb:
Jetzt müßen sie sich aber langsam ranhalten, wenn wir noch vor Zweitligastart informiert werden sollen.


Ankündigung reicht doch. Konsequenzen gibt's erst nach erfolgter Schererei!

Ich gehe inzwischen davon aus, dass man den Weg gehen wird, die Geldstrafen von den Tätern bezahlen zu lassen. Wobei dann ein ganz anderes Problem auftauchen wird: die "zweifelsfreie Erkennung"
#
Also momentan ist die Presse über die Fans ja nicht mehr normal. Gabs ja immer mal das eine oder 2 Wochen lang versucht wurde ein schlechtes Bild zu machen, z.B. nach dem Orange Chaos Karlsruhe Spiel damals, aber da wars nach 2 Wochen dann auch wieder gut und man hat sich mehr auf das wesentliche Konzentriert, den Fussball der Eintracht. Hier wird ein Szenario heraufbeschworen, als wären so gut wie alle Eintrachtfans Terroristen und die Eintracht selbst sitzt nur da und schaut  zu wie die Terroristen jedes Wochende durch Deutschland ziehen und alle Städte in Schutt und Asche legen. Gerade jetzt zeigt sich was für eine Macht die Medien letztendlich schon haben. Wenn ich an der Arbeit oder bei Freunden, die weniger Fussballinteressiert sind, das Thema Eintracht Frankfurt anfange, ist meistens das erste was kommt: "Was haben denn euere Fans da wieder für eine Scheiße gemacht, diese sogenannten Fans machen den Verein kaputt, etc. etc.." Eine entsprechende Reaktion nach dem letzten Saisonspielen ist  doch nunmal mehr als normal, zumindest für einen Verein wie Eintracht Frankfurt. Wenn ein Verein wie Hoffenheim absteigen würde, dann würden die Zuschauer eben wieder Samstags rasen mähen, anstatt zum Fussball zu fahren, bei der Eintracht ist das eben anders und das es gerade nach dem wichtigen Spiel gegen Köln und dem dazu passenden eigentlich erbärmlichen Spiel der Mannschaft eine Kurzschlussreaktion gibt war eigentlich fast abzusehen. Wie diese dann ausfällt konnte keiner vorherbestimmen, da kommt in einem eben irgendwie alles hoch, gerade den Leuten, die täglich die Eintracht im Kopf haben und Woche für Woche zu den Spielen fahren. Das hier keiner eine Absicht hatte z.B. einen Kölner Spieler zu verletzten zeigt eine Zahl: 0 Verletzte! Und man hätte die Möglichkeit gehabt, die Polizei hat er so spät eingegriffen, da waren die ersten Personen bereits an der Mittellinie.
Heute, 69 Tage nach dem Spiel gegen Köln ist dann immernoch folgendes zu lesen:
FAZ schrieb:
Die Szenen, die sich am 7. Mai im Frankfurter Stadion abgespielt haben, wirken noch immer nach. Es war kurz vor dem Abpfiff, als die ersten im Ultra-Block begannen, Knallkörper zu werfen und bengalische Feuer zu zünden. Dann stürmten 150 zum Teil gewalttätige Fußballfans den Rasen. Die Spieler flüchteten panisch in ihre Kabinen, während die Polizei mit Einsatzkräften das Spielfeld sicherte und sich den Randalierern entgegenstellte. Es waren schlimme Bilder, die damals bundesweit Aufsehen erregten.

Ein im Endefekt völlig überzogener Rückblick auf Geschehnisse, die nicht mal ansatzweise so schlimm waren, wie sie hier dargestellt werden. Was ich jetzt sehr bedauerlich finde ist, dass die Führungskräfte der AG gerade, zumindest in der Öffentlichkeit, voll auf dieses Medienbild aufspringen. Solche Aussagen, wie sie in den letzten Tagen von Bruchhagen und co. getroffen wurden gehören meiner Meinung nach absolut nicht in die Öffentlichkeit. Glaubt denn aber trotzdem einer, die Eintracht würde sich nicht mit den Vertretern von UF und anderen zusammenstezten und über eine solche Situation sprechen? Genauso kann ich mir gut vorstellen, dass im Hintergrund schon so Dinge gesagt wurden wie "Wenn es zu Ausschreitungen bei Spiel X kommt dann droht euch X", was auch meiner Meinung nach gar nicht mal so verkerht ist, denn in einem Punkt muss ich leider den Medien zustimmen. Frankfurt will versuchen in Liga 2 wo endlich mal Gegner mit besseren Fangruppierungen sind als z.B. die der Erstligavereine Wolfsburg oder Leverkusen ihrem Ruf als beste Fans Deutschlands gerecht zu werden. Das es zu "kleineren Zwischenfällen" bei Riskiospielen in der kommenden Saison kommen wird, ist auch mit solchen Rahmenbedingungen vorprogramiert, trotzdem denke ich, dass man sich dadruch doch etwas zurückhalten will, denn einen Punktabzug wollen die Ultras genauso wenig wie normale Fans. Fürs erste hoffe ich trotzdem, dass es heute beim Spiel gegen Fürth und auch beim Heimspiel gegen Pauli so ruhig bleibt, dass die Pressebreichte abnehmen, denn dann singt das öffentliche Interesse an den, wie die Meiden doch so schön sagen, "sogenannten Fans" und das sportliche der Eintracht tritt wieder in den Vordergrund.
#
RoYYalTS schrieb:

Ein im Endefekt völlig überzogener Rückblick auf Geschehnisse, die nicht mal ansatzweise so schlimm waren, wie sie hier dargestellt werden.


Ein im Endeffekt völlig falscher Ansatz... Nichts verstanden wa?!  
#
Oirobaboggal schrieb:
Wedge schrieb:
Jetzt müßen sie sich aber langsam ranhalten, wenn wir noch vor Zweitligastart informiert werden sollen.


Ankündigung reicht doch. Konsequenzen gibt's erst nach erfolgter Schererei!  



Ich mein das hier:

"Der Vorstand hat einen neuen Maßnahmen-Katalog erarbeitet, der den Fans vorm Start der Zweiten Liga mitgeteilt wird." Auch werde man bei den Heimspielen nun "einige Vergünstigungen kappen".

aus dem Eingangspost.

Ligastart ist Heute und ich bin in der Tat gespannt was da kommt und wie weit das Kappen der Vergünstigungen geht...
#
Färbt die Bild-Lektüre bei dir ab, oder warum versuchst du es nur in Einzeilern? Mächtig cool, sitzt wahrscheinlich vor deinem Computer und ergötzt dich über deine geistigen Ergüsse.

Sonst werden doch auch alle Beiträge gelöscht und gesperrt. Was trägt dschalalalabads (oder wie auch immer) Beitrag zur Diskussionkultur bei? Logische Argumente leider nicht! Aber das scheint ja hier auch nicht das wichtigste zu sein.
#
"Man kann es mit dem Zwischen-den-Zeilen-Lesen nämlich auch echt übertreiben, aber anscheinend brauchen das manche für ihre kleine Profilneurose, die sie hier unter neuem Namen im Netz ausleben können."

...schreibst Du in jedem Thread sinngemäß das Gleiche?  
#
Es wird hier seit Tagen über Konsequenzen diskutiert und über Strafen... Gefolgt von ewigen Schuldzuweisungen aber seltenst wird mal das eigene Verhalten überdacht.
Stattdessen sind alle anderen Schuld...

Wenn ich dann Jemandem sage, dass das o.g. meine Meinung nach der komplett falsche Ansatz ist um irgendwie auf einen Nenner zu kommen, dann kümmer Dich da mal nicht drum...
Deine Meinung lass' ich auch in anderen Threads unkommentiert, auch wenn ich's lachhaft finde!


Teilen