Eintracht kündigt Konsequenzen an

#
Arya schrieb:

Also fördert der neuzeitliche Kommerz durchaus auch negative Erlebnisse rund ums Stadion.

Und was wäre also die Konsequenz daraus? Schlägst Du vor, daß das Profitum im deutschen Fußball wieder abgeschafft werden soll?
Das führt doch alles nicht weiter, darauf hat doch niemand von uns oder vom Verein irgendeinen relevanten Einfluß. Es sei denn, wir sagen, nö, wir haben keinen Bock auf diese Entwicklung und bleiben einfach zuhause oder gehen nur noch zur 2. Mannschaft bzw. zum heimatlichen Dorfverein. Kaufen uns eben keinen Sky-Zugang oder stopfen dem Wirt mit den Direkt-Übertragungen die Taschen. In wenigen wirtschaftlichen Bereichen, wären wir als Konsumenten so mächtig. Essen, Wohnen etc. muß jeder, Klamotten braucht jeder und die meisten ein Auto. Aber niemand zwingt uns all das mitzumachen. Und die Augen vor der Entwicklung zu verschließen und zu sagen, früher war doch irgendwie auch ..., ist einfach sinnlos.
#
JayJayGrabowski schrieb:
Arya schrieb:

Also fördert der neuzeitliche Kommerz durchaus auch negative Erlebnisse rund ums Stadion.

Und was wäre also die Konsequenz daraus? Schlägst Du vor, daß das Profitum im deutschen Fußball wieder abgeschafft werden soll?
Das führt doch alles nicht weiter, darauf hat doch niemand von uns oder vom Verein irgendeinen relevanten Einfluß. Es sei denn, wir sagen, nö, wir haben keinen Bock auf diese Entwicklung und bleiben einfach zuhause oder gehen nur noch zur 2. Mannschaft bzw. zum heimatlichen Dorfverein. Kaufen uns eben keinen Sky-Zugang oder stopfen dem Wirt mit den Direkt-Übertragungen die Taschen. In wenigen wirtschaftlichen Bereichen, wären wir als Konsumenten so mächtig. Essen, Wohnen etc. muß jeder, Klamotten braucht jeder und die meisten ein Auto. Aber niemand zwingt uns all das mitzumachen. Und die Augen vor der Entwicklung zu verschließen und zu sagen, früher war doch irgendwie auch ..., ist einfach sinnlos.


Nein, das schlage ich nicht vor.
Ich weiß auch keinen vernünftigen Lösungsansatz.
Die ganzen Idioten wird man nicht schlauer machen können
#
Obaecher schrieb:
SGE_Werner schrieb:
NX01K schrieb:
manu666 schrieb:
SGE_Werner schrieb:
Manche merken gar nicht, dass sie bereits Teil dessen sind, was sie am modernen Fußball verabscheuen.


Merken viele nicht.


Halte ich aber auch für einen der dümmsten Sprüche überhaupt. Ist oft einfach ein mieser Hinweis "Ihr seid ja Teil des Kommerzes". In dem Fall ist es doch einfach gewollt, dass man ein Teil des Erlebnisses "Stadiongang" ist. Neben dem Spiel ist die Atmosphäre doch der Grund warum wir alle hingehen. Und als Fan ist es erstrebenswert seine Mannschaft 90 Minuten so gut es geht zu unterstützen. In meinem Wunsch sollte diese Unterstützung noch aus der Kurve selbst kommen und völlig unabhängig sein, im Gegensatz zu Plastikstimmung nach eingespielter Musik, wie bei anderen Sportarten. Aber man kann es nicht ändern, dass Fußball jetzt eben ein Event ist und dass man dazugehört. Was will man dagegen tun? 90 Minuten Sachen aufs Spielfeld werfen und Böller zünden, dass die Kurve als "nicht zugehörig zum Event" gilt??

Da ist doch klar, dass in Zeiten von Events, die Stimmung auch ausgeschlachtet wird und versucht wird in diese Geldruck-Maschinerie einzubinden und zu kontrollieren. Naja gut, die Eintracht verkauft Ihre Fans nicht positiv, hat sie noch nie, man stellt nur Negatives heraus. Aber den handelnden Personen unterstelle ich eh weniger als garkeine Kompetenz im Bezug auf Fanthemen. Deshalb werden sie auch mit ihrem tollen Maßnahmenkatalog nichts gegen die Gewalt im Stadion tun, sondern nur Dinge einschränken, die sowieso positiv wirken.


Der dümmste Spruch ist es nur, wenn man ihn so interpretiert, wie Du es getan hast, NX. Denn so habe ich ihn gar nicht gemeint.

Denn ich meinte nicht, dass man an einem Event teilnimmt und somit Teil dessen wird. Dies ist kaum noch zu verhindern.

Nein, bestimmte Fans machen ihr eigenes Event draus.

Wenn ich mir anhören muss im Zug, wie Leute sich nach einer 0:3 Niederlage rühmen, dass sie heute 3 Schals gerippt haben und alle stolz sind, dann denke ich, dass es ihnen nicht um den Fußball geht.

Wenn ich mir anhören muss, wie Alt-Ultras keinen Bock mehr auf Fahrten haben, weil ein größerer Teil der jungen Leute nach einer Niederlage fröhlich ist, weil sie einem Polizisten einen Böller vor die Füße geworfen haben, dann denke ich, dass es ihnen nicht um den Fußball geht.

Wenn ich mir anhören muss, dass Leute nach einem Spiel sich nicht über die Leistung des Teams unterhalten, sondern vornehmlich über die tollen Dauergesänge, die null mit dem Spiel zu tun gehabt haben oder den generellen Support, dann denke ich, dass es ihnen nicht um den Fußball geht.

Wenn hier jede 2. Diskussion sich um Fans und ihr Verhalten dreht und nicht um das Sportliche, dann denke ich, dass es nicht mehr um den Fußball geht.

Und diese Leute sagen mir dann ins Gesicht, dass sie gegen den modernen Fußball sind, weil DFL etc. den Sport kaputt machen, während diesen Leuten eben der Sport, um den es eigentlich geht, vollkommen scheissegal ist. Was der moderne Fußball ist, kann man ja definieren, aber was ist der traditionelle Fußball?

Gab es vor 20 Jahren die Fankultur, wie es sie jetzt gibt, auch von Seiten der Ultras? Nein, gab es nicht. Also was hat das mit traditionellem Fußball zu tun, denn den scheint man ja verteidigen zu wollen, wenn man gegen den modernen ist.

Sorry, das meinte ich mit "Sie sind Teil des modernen Fußballs". Dieser moderne Fußball zeichnet sich vornehmlich aus, dass es um Event geht, dass Freiräume der Fans beschnitten werden, dass es eben nicht ums Spiel geht. Warum also tun genau die Fans, die so gegen den modernen Fußball sind, all das, was sie am modernen Fußball hassen?

Es ist meine pers. Meinung, von mir aus könnt ihr mich zerfleischen. Aber ich ehrlich gesagt, gehe ins Stadion, weil ich das Zusammengehörigkeitsgefühl mit anderen Eintracht-Liebenden genieße, weil ich diesen Verein in meinem Herzen habe und will, dass er sportlich das Bestmöglichste zeigt und ich bin betrübt, wenn wir verlieren und gut gelaunt, wenn wir gewinnen. Das kann über das Gefühl einer ganzen Woche entscheiden.

Und dann kommt ein Halbstarker mit UF-Pulli und erzählt mir was nach einem 0:3 !, dass er nen Schal gerippt hat und alle waren glücklich strahlend in seiner Gruppe. Das ist Fußball?

Natürlich betrifft das nicht alle, keineswegs, das will ich auch nicht pauschalisieren, aber es gibt für mich einfach Tendenzen, dass es vielen Fans nicht um die Eintracht geht, sondern um ihr eigenes Ego, ihre eigene Selbstdarstellung, anderen Fans gegenüber, gegnerischen Fans gegenüber, den Medien gegenüber. Ich habe das Gefühl, dass einige froh sind, wenn sie als die bösen Hools abgestempelt werden. Ablehnung macht cool. Ablehnung und Verachtung sind Nahrung fürs Weitermachen. Das ist immer so, wenn man sich gegen eine Übermacht stellt.

Wie gesagt, ist meine pers. Meinung. Ich hab mal meine Gedanken niedergeschrieben. Aber ich bin kein hyperaktiver Fan und auch nicht Teil der aktivsten Szene. Daher werde ich kaum der Diskussion würdig sein, das müsste ich dann akzeptieren.

Ich habe einfach Angst, dass der Fußball, so wie ich ihn lieben gelernt habe und das Gefühl des Fan-Seins, sowohl von DFL etc. , wie auch von Fans, die ihn anders interpretieren, mit der Zeit immer weiter verloren geht.

Mich würde bei den anderen Fans interessieren, wie sie Fan-Sein und Fußball interpretieren und wie sie ihn gerne hätten. Wäre eigentlich einen neuen Thread wert.

Denn nur wenn man weiß, was man will und die Mehrheit der Fans will, kann man einen gemeinsamen Nenner finden.

So genug geschrieben.


Danke Dir!

Das triffts...
Ich gehe nur unregelmäßig ins Stadion ( Familie/Arbeit) aber schaue mir eigentlich jedes Spiel im Fernsehen an. Ich freue mich zwar über die Choreo, bin aber eher genervt vom Dauersupport. Diese "Kultur" ist nicht mein Verständnis von Fansein, ich will guten Fussball sehen, und bin frustriert, wenn meine Eintracht verliert. Ich will FUSSBALL sehen, kein sichselbstfeiern, keine Schlägereien, keine Böller, keine Pyro. Aber da ich ja auch keine DK habe, ist dieser Beitrag evtl. auch nicht relevant...


Doch, Dein Beitrag ist relevant. Ich denke wie Du und ich habe eine DK...
#
Die halbstarken von heute.....sind die lederhüte von morgen...
#
Brady schrieb:
Die halbstarken von heute.....sind die lederhüte von morgen...


das heißt sie werden später alle Anwälte?

Gruß,
tobago
#
tobago schrieb:
Brady schrieb:
Die halbstarken von heute.....sind die lederhüte von morgen...


das heißt sie werden später alle Anwälte?

Gruß,
tobago


Absolut. Die Gesetze und die Bank der Verteidigung kennen sie ja dann schon zu Genüge.
#
SGE_Werner schrieb:
tobago schrieb:
Brady schrieb:
Die halbstarken von heute.....sind die lederhüte von morgen...


das heißt sie werden später alle Anwälte?

Gruß,
tobago


Absolut. Die Gesetze und die Bank der Verteidigung kennen sie ja dann schon zu Genüge.


und die sollen meine Rente bezahlen?    ,-)
#
Selbstreinigungsprozess in der Fanszene ist ne super Sache!

Bei den rosa Schals hat's glücklicherweise geklappt.
#
..in dieser Sache ist dieser Prozess auch dringend erforderlich! Sonst macht's bald gar keinen Spaß mehr.
Die Außendarstellung ist schon verheerend genug...
#
Dschalalabad schrieb:
..in dieser Sache ist dieser Prozess auch dringend erforderlich! Sonst macht's bald gar keinen Spaß mehr.
Die Außendarstellung ist schon verheerend genug...


Sehe ich genau so.  Lt. Kicker Artikel im SAW will die Eintracht ja mal wieder Kuschelkurz fahren.  Ich für meinen Teil habe darauf keinen Bock mehr.  Es wird Zeit, dass mal durchgegriffen wird.  

Diese Krawallmacher sind keine Fans. Die verstecken sich hinter dem Namen Eintracht um Randale zu machen.

Und wir alle müssen darunter leiden.
#
Komisch, ich lese hier immer wieder, wie ätzend es wäre, daß sich die AG nicht hinter die Fans stellen würde.
#
JayJayGrabowski schrieb:
Komisch, ich lese hier immer wieder, wie ätzend es wäre, daß sich die AG nicht hinter die Fans stellen würde.  


Lese bitte mal meinen 2. Absatz.  

Und wenn es mich selbst betrifft - ich darf wie viele andere Fans (!) beim 1. Heimspiel nicht ins Stadion - dann ist für mich das Maß voll.
#
simima schrieb:
JayJayGrabowski schrieb:
Komisch, ich lese hier immer wieder, wie ätzend es wäre, daß sich die AG nicht hinter die Fans stellen würde.  


Lese bitte mal meinen 2. Absatz.  

Und wenn es mich selbst betrifft - ich darf wie viele andere Fans (!) beim 1. Heimspiel nicht ins Stadion - dann ist für mich das Maß voll.


Für diese Sippenhaft ist allein der DFB verantwortlich.
#
Fußballverrückter schrieb:
simima schrieb:
JayJayGrabowski schrieb:
Komisch, ich lese hier immer wieder, wie ätzend es wäre, daß sich die AG nicht hinter die Fans stellen würde.  


Lese bitte mal meinen 2. Absatz.  

Und wenn es mich selbst betrifft - ich darf wie viele andere Fans (!) beim 1. Heimspiel nicht ins Stadion - dann ist für mich das Maß voll.


Für diese Sippenhaft ist allein der DFB verantwortlich.



Dass es überhaupt zu dieser drastischen Strafe kam, ist also Schuld des DFB?  Leute, Leute   :
Der DfB hat lediglich das Strafmaß verkündet !
#
simima schrieb:
Der DfB hat lediglich das Strafmaß verkündet !

Der DFB hat das Strafmaß nicht nur verkündet, sondern hat es festgelegt!

Die Tore von den Stehblöcken zum Innenraum waren beim Kölnspiel sicherlich 20 Minute offen. Die meiste Zeit davon waren sie weder von Ordnern noch von der Polizei blockiert. Es war also völlig problemlos möglich, durch ein geöffnetes Tor zu gehen, eine Treppe hinabzusteigen und eine grüne Wiese zu betreten. Das wäre weder ein gewaltsames Stürmen des Innenraums gewesen noch irgendeine Form von Randale.

6000-7000 Leute haben selbst das nicht gemacht, sondern sind stattdessen im Block geblieben oder haben ihn sofort auf dem üblichen Wege verlassen. Diese Leute haben gegen kein Gesetz verstoßen, keinen Punkt der Stadionordnung missachtet oder irgendein anderes Regelwerk ignoriert.

Trotzdem sieht es sowohl der DFB als auch der AG-Vorstand als gerechtfertigt an, dass diese 6000-7000 ausgesperrt und damit bestraft gehören. Dieses Strafmaß, das der DFB festgelegt hat und das der AG-Vorstand widerspruchslos akzeptiert hat, ist SCHWACHSINN!
#
simima schrieb:
Fußballverrückter schrieb:
simima schrieb:
JayJayGrabowski schrieb:
Komisch, ich lese hier immer wieder, wie ätzend es wäre, daß sich die AG nicht hinter die Fans stellen würde.  


Lese bitte mal meinen 2. Absatz.  

Und wenn es mich selbst betrifft - ich darf wie viele andere Fans (!) beim 1. Heimspiel nicht ins Stadion - dann ist für mich das Maß voll.


Für diese Sippenhaft ist allein der DFB verantwortlich.



Dass es überhaupt zu dieser drastischen Strafe kam, ist also Schuld des DFB?  Leute, Leute   :
Der DfB hat lediglich das Strafmaß verkündet !


Und wer hat sich das Strafmaß ausgedacht? Klingelt's?

Zumal Dortmund nach Pyro und Platzsturm beim Spiel gg. uns ja auch keine Strafe in diesem Maß bekommen hat(haben die überhaupt was bekommen?).
Ach ich vergaß, das war ja gutes Pyro und ein guter Platzsturm.
#
Fußballverrückter schrieb:
simima schrieb:
Fußballverrückter schrieb:
simima schrieb:
JayJayGrabowski schrieb:
Komisch, ich lese hier immer wieder, wie ätzend es wäre, daß sich die AG nicht hinter die Fans stellen würde.  


Lese bitte mal meinen 2. Absatz.  

Und wenn es mich selbst betrifft - ich darf wie viele andere Fans (!) beim 1. Heimspiel nicht ins Stadion - dann ist für mich das Maß voll.


Für diese Sippenhaft ist allein der DFB verantwortlich.



Dass es überhaupt zu dieser drastischen Strafe kam, ist also Schuld des DFB?  Leute, Leute   :
Der DfB hat lediglich das Strafmaß verkündet !


Und wer hat sich das Strafmaß ausgedacht? Klingelt's?

Zumal Dortmund nach Pyro und Platzsturm beim Spiel gg. uns ja auch keine Strafe in diesem Maß bekommen hat(haben die überhaupt was bekommen?).
Ach ich vergaß, das war ja gutes Pyro und ein guter Platzsturm.



Das mit Dortmund sehe ich genau so - hier ist gleiches passiert, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen.

Dass es nicht mehr bei einer Geldstrafe bleibt, war abzusehen.  Schuld daran sind aber die Verursacher, nicht derjenige, der das Strafmaß festlegt.
#
Fußballverrückter schrieb:
simima schrieb:
Fußballverrückter schrieb:
simima schrieb:
JayJayGrabowski schrieb:
Komisch, ich lese hier immer wieder, wie ätzend es wäre, daß sich die AG nicht hinter die Fans stellen würde.  


Lese bitte mal meinen 2. Absatz.  

Und wenn es mich selbst betrifft - ich darf wie viele andere Fans (!) beim 1. Heimspiel nicht ins Stadion - dann ist für mich das Maß voll.


Für diese Sippenhaft ist allein der DFB verantwortlich.



Dass es überhaupt zu dieser drastischen Strafe kam, ist also Schuld des DFB?  Leute, Leute   :
Der DfB hat lediglich das Strafmaß verkündet !


Und wer hat sich das Strafmaß ausgedacht? Klingelt's?

Zumal Dortmund nach Pyro und Platzsturm beim Spiel gg. uns ja auch keine Strafe in diesem Maß bekommen hat(haben die überhaupt was bekommen?).
Ach ich vergaß, das war ja gutes Pyro und ein guter Platzsturm.


Ob es vielleicht daran liegen könnte, daß die Dortmunder noch nicht so oft "vorbestraft" waren ?

Bei jeder Aktion wurde gewarnt, daß es auf Dauer nicht bei Geldstrafen bleiben würde. Und hier im forum auf diejenigen drauf gekloppt, die Angst vor Geisterspielen oder Punktabzug hatten.
War ja immer "nur" Geld und bei dem was die Eintracht schon für sinnlose Transfers rausgeschmissen hat "peanuts".

Jetzt ist der Bogen halt überspannt und Alle müssen für einige wenige büssen.
#
Man muss einfach merken, dass man den Platz stürmen, eine Werbebande umtreten und danach einen Ordner windelweich prügeln kann, das ist völlig ok, wenn es aus Freude geschieht. Pyro zünden kann man auch, wenn Kloppo dabei gerade Meister wird. Das wird garnicht bestraft.

Wenn man das aus Enttäuschung tut ist es bedeutend schlimmer. Das gibt saftige Strafen! So sind die Realitäten bei DFB nunmal.
#
NX01K schrieb:
Man muss einfach merken, dass man den Platz stürmen, eine Werbebande umtreten und danach einen Ordner windelweich prügeln kann, das ist völlig ok, wenn es aus Freude geschieht. Pyro zünden kann man auch, wenn Kloppo dabei gerade Meister wird. Das wird garnicht bestraft.

Wenn man das aus Enttäuschung tut ist es bedeutend schlimmer. Das gibt saftige Strafen! So sind die Realitäten bei DFB nunmal.


leider ja...


Teilen