Die Bengalo-Zündler in unserem Block kotzen mich an!

#
humbi schrieb:
double_pi schrieb:
Umfrage aus der FNP:
Einige Eintracht-Fans sorgten in Leverkusen mit ihrem Pyro-Spektakel wiederholt für Aufruhr. Wie sollte in Zukunft mit solchen Fällen umgegangen werden?

1. So was hat im Stadion nichts verloren und solche Vergehen sollten noch härter bestraft werden.
65 % / 3165 Stimmen

2. Das kontrollierte Abbrennen von Pyrotechnik wäre doch ein guter Kompromiss.
15 % / 740 Stimmen

3. Pyrotechnik gehört zur Stimmung dazu. Das war früher schon so und niemand hat sich beschwert.
8 % / 392 Stimmen

4. Die ganze Diskussion nervt mich nur noch. Die sollen einfach nur Fußball spielen.
11 % / 537 Stimmen

aktueller Stand: 05.02.13, 18:35 Uhr


65% die absolut dagegen sind. Dazu zähle ich noch gütigerweise die 11% die nun leiser werden, ergibt ganze 76%.
Das heißt für mich, wir haben ein trauriges Potenzial von knapp 25% die
dem Verein Eintracht Frankfurt und auch der echten Anhängerschaft schaden.
Ich wünsche mir, das diese Diskusion im Forum und Stadion so lange geführt wird, bis es den 25% zu blöd wird und sich wo anderst ausleben.

Weis übrigens jemand, was mit den geouteten  geschieht ? Ist leider etwas still geworden oder hab ich was verpasst???


wow, eine online-umfrage. bei der fnp. ich bin beeindruckt.

wie wäre es das ganze mal auf dem stadiongelände an nem spieltag durchzuführen?
das ergebnis wäre wohl deutlich representativer als dieser mist bei dem jeder mitmachen kann, der noch nie ein stadion von innen gesehen hat.
und selbst dann, was würde es bringen?
#
Cino schrieb:
humbi schrieb:
double_pi schrieb:
Umfrage aus der FNP:
Einige Eintracht-Fans sorgten in Leverkusen mit ihrem Pyro-Spektakel wiederholt für Aufruhr. Wie sollte in Zukunft mit solchen Fällen umgegangen werden?

1. So was hat im Stadion nichts verloren und solche Vergehen sollten noch härter bestraft werden.
65 % / 3165 Stimmen

2. Das kontrollierte Abbrennen von Pyrotechnik wäre doch ein guter Kompromiss.
15 % / 740 Stimmen

3. Pyrotechnik gehört zur Stimmung dazu. Das war früher schon so und niemand hat sich beschwert.
8 % / 392 Stimmen

4. Die ganze Diskussion nervt mich nur noch. Die sollen einfach nur Fußball spielen.
11 % / 537 Stimmen

aktueller Stand: 05.02.13, 18:35 Uhr


65% die absolut dagegen sind. Dazu zähle ich noch gütigerweise die 11% die nun leiser werden, ergibt ganze 76%.
Das heißt für mich, wir haben ein trauriges Potenzial von knapp 25% die
dem Verein Eintracht Frankfurt und auch der echten Anhängerschaft schaden.
Ich wünsche mir, das diese Diskusion im Forum und Stadion so lange geführt wird, bis es den 25% zu blöd wird und sich wo anderst ausleben.

Weis übrigens jemand, was mit den geouteten  geschieht ? Ist leider etwas still geworden oder hab ich was verpasst???


wow, eine online-umfrage. bei der fnp. ich bin beeindruckt.

wie wäre es das ganze mal auf dem stadiongelände an nem spieltag durchzuführen?
das ergebnis wäre wohl deutlich representativer als dieser mist bei dem jeder mitmachen kann, der noch nie ein stadion von innen gesehen hat.
und selbst dann, was würde es bringen?


Klar, was würde es auf dem Stadiongelände bringen wenn dann wieder gesagt wird, daß die sitzenden gegen Pyro sind..... man kann halt nur eine Meinung vertreten ! PRO oder KONTRA
#
Fakt schrieb:
Es gibt Gespräche? Wo sind die ersten Ergebnisse?


Tja. Chabos wissen wer der Babo ist. Und das ist Fakt.
#
humbi schrieb:
Cino schrieb:
humbi schrieb:
double_pi schrieb:
Umfrage aus der FNP:
Einige Eintracht-Fans sorgten in Leverkusen mit ihrem Pyro-Spektakel wiederholt für Aufruhr. Wie sollte in Zukunft mit solchen Fällen umgegangen werden?

1. So was hat im Stadion nichts verloren und solche Vergehen sollten noch härter bestraft werden.
65 % / 3165 Stimmen

2. Das kontrollierte Abbrennen von Pyrotechnik wäre doch ein guter Kompromiss.
15 % / 740 Stimmen

3. Pyrotechnik gehört zur Stimmung dazu. Das war früher schon so und niemand hat sich beschwert.
8 % / 392 Stimmen

4. Die ganze Diskussion nervt mich nur noch. Die sollen einfach nur Fußball spielen.
11 % / 537 Stimmen

aktueller Stand: 05.02.13, 18:35 Uhr


65% die absolut dagegen sind. Dazu zähle ich noch gütigerweise die 11% die nun leiser werden, ergibt ganze 76%.
Das heißt für mich, wir haben ein trauriges Potenzial von knapp 25% die
dem Verein Eintracht Frankfurt und auch der echten Anhängerschaft schaden.
Ich wünsche mir, das diese Diskusion im Forum und Stadion so lange geführt wird, bis es den 25% zu blöd wird und sich wo anderst ausleben.

Weis übrigens jemand, was mit den geouteten  geschieht ? Ist leider etwas still geworden oder hab ich was verpasst???


wow, eine online-umfrage. bei der fnp. ich bin beeindruckt.

wie wäre es das ganze mal auf dem stadiongelände an nem spieltag durchzuführen?
das ergebnis wäre wohl deutlich representativer als dieser mist bei dem jeder mitmachen kann, der noch nie ein stadion von innen gesehen hat.
und selbst dann, was würde es bringen?


Klar, was würde es auf dem Stadiongelände bringen wenn dann wieder gesagt wird, daß die sitzenden gegen Pyro sind..... man kann halt nur eine Meinung vertreten ! PRO oder KONTRA


nö. es gibt eben nicht nur pro und contra. nicht nur schwarz und weiß.
#
Maxfanatic schrieb:
Fakt schrieb:
Es gibt Gespräche? Wo sind die ersten Ergebnisse?


Tja. Chabos wissen wer der Babo ist. Und das ist Fakt.


darauf einen Haftbefehl.. ,-)
#
Wasn n Babo?
#
Schobberobber72 schrieb:
Wasn n Babo?  


so einer klaut kekse in hannover.
#
Cino schrieb:
humbi schrieb:
Cino schrieb:
humbi schrieb:
double_pi schrieb:
Umfrage aus der FNP:
Einige Eintracht-Fans sorgten in Leverkusen mit ihrem Pyro-Spektakel wiederholt für Aufruhr. Wie sollte in Zukunft mit solchen Fällen umgegangen werden?

1. So was hat im Stadion nichts verloren und solche Vergehen sollten noch härter bestraft werden.
65 % / 3165 Stimmen

2. Das kontrollierte Abbrennen von Pyrotechnik wäre doch ein guter Kompromiss.
15 % / 740 Stimmen

3. Pyrotechnik gehört zur Stimmung dazu. Das war früher schon so und niemand hat sich beschwert.
8 % / 392 Stimmen

4. Die ganze Diskussion nervt mich nur noch. Die sollen einfach nur Fußball spielen.
11 % / 537 Stimmen

aktueller Stand: 05.02.13, 18:35 Uhr


65% die absolut dagegen sind. Dazu zähle ich noch gütigerweise die 11% die nun leiser werden, ergibt ganze 76%.
Das heißt für mich, wir haben ein trauriges Potenzial von knapp 25% die
dem Verein Eintracht Frankfurt und auch der echten Anhängerschaft schaden.
Ich wünsche mir, das diese Diskusion im Forum und Stadion so lange geführt wird, bis es den 25% zu blöd wird und sich wo anderst ausleben.

Weis übrigens jemand, was mit den geouteten  geschieht ? Ist leider etwas still geworden oder hab ich was verpasst???


wow, eine online-umfrage. bei der fnp. ich bin beeindruckt.

wie wäre es das ganze mal auf dem stadiongelände an nem spieltag durchzuführen?
das ergebnis wäre wohl deutlich representativer als dieser mist bei dem jeder mitmachen kann, der noch nie ein stadion von innen gesehen hat.
und selbst dann, was würde es bringen?


Klar, was würde es auf dem Stadiongelände bringen wenn dann wieder gesagt wird, daß die sitzenden gegen Pyro sind..... man kann halt nur eine Meinung vertreten ! PRO oder KONTRA


nö. es gibt eben nicht nur pro und contra. nicht nur schwarz und weiß.


Sorry Cino, da täuschst Du dich.
Nach aktueller Gesetzeslage ist das Abbrennen von Pyrotechnik in Stadien nicht gestattet.
Prinzipiell geht es darum, ob man sich an die gebotene Gesetzeslage hält oder nicht. Ein bischen Gesetz gibt es nicht.
Also gibt es nur SCHWARZ oder WEIß...
Entweder setzt man sich über geltendes Recht hinweg oder nicht.
Was in diesem Fall schwarz ist, oder weiß ... dasß muss jeder für sich selbst entscheiden.
#
Wehrheimer_Adler schrieb:
Cino schrieb:
humbi schrieb:
Cino schrieb:
humbi schrieb:
double_pi schrieb:
Umfrage aus der FNP:
Einige Eintracht-Fans sorgten in Leverkusen mit ihrem Pyro-Spektakel wiederholt für Aufruhr. Wie sollte in Zukunft mit solchen Fällen umgegangen werden?

1. So was hat im Stadion nichts verloren und solche Vergehen sollten noch härter bestraft werden.
65 % / 3165 Stimmen

2. Das kontrollierte Abbrennen von Pyrotechnik wäre doch ein guter Kompromiss.
15 % / 740 Stimmen

3. Pyrotechnik gehört zur Stimmung dazu. Das war früher schon so und niemand hat sich beschwert.
8 % / 392 Stimmen

4. Die ganze Diskussion nervt mich nur noch. Die sollen einfach nur Fußball spielen.
11 % / 537 Stimmen

aktueller Stand: 05.02.13, 18:35 Uhr


65% die absolut dagegen sind. Dazu zähle ich noch gütigerweise die 11% die nun leiser werden, ergibt ganze 76%.
Das heißt für mich, wir haben ein trauriges Potenzial von knapp 25% die
dem Verein Eintracht Frankfurt und auch der echten Anhängerschaft schaden.
Ich wünsche mir, das diese Diskusion im Forum und Stadion so lange geführt wird, bis es den 25% zu blöd wird und sich wo anderst ausleben.

Weis übrigens jemand, was mit den geouteten  geschieht ? Ist leider etwas still geworden oder hab ich was verpasst???


wow, eine online-umfrage. bei der fnp. ich bin beeindruckt.

wie wäre es das ganze mal auf dem stadiongelände an nem spieltag durchzuführen?
das ergebnis wäre wohl deutlich representativer als dieser mist bei dem jeder mitmachen kann, der noch nie ein stadion von innen gesehen hat.
und selbst dann, was würde es bringen?


Klar, was würde es auf dem Stadiongelände bringen wenn dann wieder gesagt wird, daß die sitzenden gegen Pyro sind..... man kann halt nur eine Meinung vertreten ! PRO oder KONTRA


nö. es gibt eben nicht nur pro und contra. nicht nur schwarz und weiß.


Sorry Cino, da täuschst Du dich.
Nach aktueller Gesetzeslage ist das Abbrennen von Pyrotechnik in Stadien nicht gestattet.
Prinzipiell geht es darum, ob man sich an die gebotene Gesetzeslage hält oder nicht. Ein bischen Gesetz gibt es nicht.
Also gibt es nur SCHWARZ oder WEIß...
Entweder setzt man sich über geltendes Recht hinweg oder nicht.
Was in diesem Fall schwarz ist, oder weiß ... dasß muss jeder für sich selbst entscheiden.


meine persönliche einstellung dazu kann mir niemand vorschreiben. und die ist nicht schwarz/weiß. daher täusche ich mich überhaupt nicht.
wundert mich aber nicht, dass du es so siehst.
#
Cino schrieb:
humbi schrieb:
Cino schrieb:
humbi schrieb:
double_pi schrieb:
Umfrage aus der FNP:
Einige Eintracht-Fans sorgten in Leverkusen mit ihrem Pyro-Spektakel wiederholt für Aufruhr. Wie sollte in Zukunft mit solchen Fällen umgegangen werden?

1. So was hat im Stadion nichts verloren und solche Vergehen sollten noch härter bestraft werden.
65 % / 3165 Stimmen

2. Das kontrollierte Abbrennen von Pyrotechnik wäre doch ein guter Kompromiss.
15 % / 740 Stimmen

3. Pyrotechnik gehört zur Stimmung dazu. Das war früher schon so und niemand hat sich beschwert.
8 % / 392 Stimmen

4. Die ganze Diskussion nervt mich nur noch. Die sollen einfach nur Fußball spielen.
11 % / 537 Stimmen

aktueller Stand: 05.02.13, 18:35 Uhr


65% die absolut dagegen sind. Dazu zähle ich noch gütigerweise die 11% die nun leiser werden, ergibt ganze 76%.
Das heißt für mich, wir haben ein trauriges Potenzial von knapp 25% die
dem Verein Eintracht Frankfurt und auch der echten Anhängerschaft schaden.
Ich wünsche mir, das diese Diskusion im Forum und Stadion so lange geführt wird, bis es den 25% zu blöd wird und sich wo anderst ausleben.

Weis übrigens jemand, was mit den geouteten  geschieht ? Ist leider etwas still geworden oder hab ich was verpasst???


wow, eine online-umfrage. bei der fnp. ich bin beeindruckt.

wie wäre es das ganze mal auf dem stadiongelände an nem spieltag durchzuführen?
das ergebnis wäre wohl deutlich representativer als dieser mist bei dem jeder mitmachen kann, der noch nie ein stadion von innen gesehen hat.
und selbst dann, was würde es bringen?


Klar, was würde es auf dem Stadiongelände bringen wenn dann wieder gesagt wird, daß die sitzenden gegen Pyro sind..... man kann halt nur eine Meinung vertreten ! PRO oder KONTRA


nö. es gibt eben nicht nur pro und contra. nicht nur schwarz und weiß.


Da gebe ich dir Recht, es gibt dazwischen auch ein bisschen Meinung. Das Problem ist aber, das es nicht ein bisschen Feuerwerk gibt. Oder etwa doch?
#
humbi schrieb:
Cino schrieb:
humbi schrieb:
Cino schrieb:
humbi schrieb:
double_pi schrieb:
Umfrage aus der FNP:
Einige Eintracht-Fans sorgten in Leverkusen mit ihrem Pyro-Spektakel wiederholt für Aufruhr. Wie sollte in Zukunft mit solchen Fällen umgegangen werden?

1. So was hat im Stadion nichts verloren und solche Vergehen sollten noch härter bestraft werden.
65 % / 3165 Stimmen

2. Das kontrollierte Abbrennen von Pyrotechnik wäre doch ein guter Kompromiss.
15 % / 740 Stimmen

3. Pyrotechnik gehört zur Stimmung dazu. Das war früher schon so und niemand hat sich beschwert.
8 % / 392 Stimmen

4. Die ganze Diskussion nervt mich nur noch. Die sollen einfach nur Fußball spielen.
11 % / 537 Stimmen

aktueller Stand: 05.02.13, 18:35 Uhr


65% die absolut dagegen sind. Dazu zähle ich noch gütigerweise die 11% die nun leiser werden, ergibt ganze 76%.
Das heißt für mich, wir haben ein trauriges Potenzial von knapp 25% die
dem Verein Eintracht Frankfurt und auch der echten Anhängerschaft schaden.
Ich wünsche mir, das diese Diskusion im Forum und Stadion so lange geführt wird, bis es den 25% zu blöd wird und sich wo anderst ausleben.

Weis übrigens jemand, was mit den geouteten  geschieht ? Ist leider etwas still geworden oder hab ich was verpasst???


wow, eine online-umfrage. bei der fnp. ich bin beeindruckt.

wie wäre es das ganze mal auf dem stadiongelände an nem spieltag durchzuführen?
das ergebnis wäre wohl deutlich representativer als dieser mist bei dem jeder mitmachen kann, der noch nie ein stadion von innen gesehen hat.
und selbst dann, was würde es bringen?


Klar, was würde es auf dem Stadiongelände bringen wenn dann wieder gesagt wird, daß die sitzenden gegen Pyro sind..... man kann halt nur eine Meinung vertreten ! PRO oder KONTRA


nö. es gibt eben nicht nur pro und contra. nicht nur schwarz und weiß.


Da gebe ich dir Recht, es gibt dazwischen auch ein bisschen Meinung. Das Problem ist aber, das es nicht ein bisschen Feuerwerk gibt. Oder etwa doch?


ich hab meine meinung in den aktuellen themen auf dieser seite ausführlich dargestellt und da geht es mir nicht um ein bisschen feuerwerk.
viel mehr um verhältnismäßigkeit, was man tolerieren kann und was nicht bzw. die relation von dem was im stadion geschieht zu dem, was im rest der gesellschaft abgeht und wie es bestraft wird.
aber die hau-drauf-methode scheint ja besonders bei fußballfans total angesagt und völlig in ordnung.
#
Cino schrieb:
humbi schrieb:
Cino schrieb:
humbi schrieb:
Cino schrieb:
humbi schrieb:
double_pi schrieb:
Umfrage aus der FNP:
Einige Eintracht-Fans sorgten in Leverkusen mit ihrem Pyro-Spektakel wiederholt für Aufruhr. Wie sollte in Zukunft mit solchen Fällen umgegangen werden?

1. So was hat im Stadion nichts verloren und solche Vergehen sollten noch härter bestraft werden.
65 % / 3165 Stimmen

2. Das kontrollierte Abbrennen von Pyrotechnik wäre doch ein guter Kompromiss.
15 % / 740 Stimmen

3. Pyrotechnik gehört zur Stimmung dazu. Das war früher schon so und niemand hat sich beschwert.
8 % / 392 Stimmen

4. Die ganze Diskussion nervt mich nur noch. Die sollen einfach nur Fußball spielen.
11 % / 537 Stimmen

aktueller Stand: 05.02.13, 18:35 Uhr


65% die absolut dagegen sind. Dazu zähle ich noch gütigerweise die 11% die nun leiser werden, ergibt ganze 76%.
Das heißt für mich, wir haben ein trauriges Potenzial von knapp 25% die
dem Verein Eintracht Frankfurt und auch der echten Anhängerschaft schaden.
Ich wünsche mir, das diese Diskusion im Forum und Stadion so lange geführt wird, bis es den 25% zu blöd wird und sich wo anderst ausleben.

Weis übrigens jemand, was mit den geouteten  geschieht ? Ist leider etwas still geworden oder hab ich was verpasst???


wow, eine online-umfrage. bei der fnp. ich bin beeindruckt.

wie wäre es das ganze mal auf dem stadiongelände an nem spieltag durchzuführen?
das ergebnis wäre wohl deutlich representativer als dieser mist bei dem jeder mitmachen kann, der noch nie ein stadion von innen gesehen hat.
und selbst dann, was würde es bringen?


Klar, was würde es auf dem Stadiongelände bringen wenn dann wieder gesagt wird, daß die sitzenden gegen Pyro sind..... man kann halt nur eine Meinung vertreten ! PRO oder KONTRA


nö. es gibt eben nicht nur pro und contra. nicht nur schwarz und weiß.


Da gebe ich dir Recht, es gibt dazwischen auch ein bisschen Meinung. Das Problem ist aber, das es nicht ein bisschen Feuerwerk gibt. Oder etwa doch?


ich hab meine meinung in den aktuellen themen auf dieser seite ausführlich dargestellt und da geht es mir nicht um ein bisschen feuerwerk.
viel mehr um verhältnismäßigkeit, was man tolerieren kann und was nicht bzw. die relation von dem was im stadion geschieht zu dem, was im rest der gesellschaft abgeht und wie es bestraft wird.
aber die hau-drauf-methode scheint ja besonders bei fußballfans total angesagt und völlig in ordnung.


Huch...wir können ja sämtliche Gesetzbücher aufschlagen wenn es um EIN Problem geht. Ich ärgere mich manchmal auch über lächerliche Richtersprüche. Das schweift aber vom Kernproblem das die Eintracht (und natürlich auch andere Vereine) hat meilenweit ab. Es geht mir nicht um eine verhältnismäßige Strafe, sondern das eine Straftat (die es nunmal ist) verfolgt wird. Man kann auch darüber diskutieren, wieviel Biere man trinken darf bevor man ins Auto steigt. Das sehen bestimmt auch nicht alle gleich.......
Du siehst das wohl etwas toleranter als ich und wir leben in einer Zeit, der freien Meinungsäusserung. Aber durchgedetzt hat sich bisher zumindest meistens die der Mehrheit und das scheinen wohl 2/3 zu sein.
#
humbi schrieb:
Cino schrieb:
humbi schrieb:
Cino schrieb:
humbi schrieb:
Cino schrieb:
humbi schrieb:
double_pi schrieb:
Umfrage aus der FNP:
Einige Eintracht-Fans sorgten in Leverkusen mit ihrem Pyro-Spektakel wiederholt für Aufruhr. Wie sollte in Zukunft mit solchen Fällen umgegangen werden?

1. So was hat im Stadion nichts verloren und solche Vergehen sollten noch härter bestraft werden.
65 % / 3165 Stimmen

2. Das kontrollierte Abbrennen von Pyrotechnik wäre doch ein guter Kompromiss.
15 % / 740 Stimmen

3. Pyrotechnik gehört zur Stimmung dazu. Das war früher schon so und niemand hat sich beschwert.
8 % / 392 Stimmen

4. Die ganze Diskussion nervt mich nur noch. Die sollen einfach nur Fußball spielen.
11 % / 537 Stimmen

aktueller Stand: 05.02.13, 18:35 Uhr


65% die absolut dagegen sind. Dazu zähle ich noch gütigerweise die 11% die nun leiser werden, ergibt ganze 76%.
Das heißt für mich, wir haben ein trauriges Potenzial von knapp 25% die
dem Verein Eintracht Frankfurt und auch der echten Anhängerschaft schaden.
Ich wünsche mir, das diese Diskusion im Forum und Stadion so lange geführt wird, bis es den 25% zu blöd wird und sich wo anderst ausleben.

Weis übrigens jemand, was mit den geouteten  geschieht ? Ist leider etwas still geworden oder hab ich was verpasst???


wow, eine online-umfrage. bei der fnp. ich bin beeindruckt.

wie wäre es das ganze mal auf dem stadiongelände an nem spieltag durchzuführen?
das ergebnis wäre wohl deutlich representativer als dieser mist bei dem jeder mitmachen kann, der noch nie ein stadion von innen gesehen hat.
und selbst dann, was würde es bringen?


Klar, was würde es auf dem Stadiongelände bringen wenn dann wieder gesagt wird, daß die sitzenden gegen Pyro sind..... man kann halt nur eine Meinung vertreten ! PRO oder KONTRA


nö. es gibt eben nicht nur pro und contra. nicht nur schwarz und weiß.


Da gebe ich dir Recht, es gibt dazwischen auch ein bisschen Meinung. Das Problem ist aber, das es nicht ein bisschen Feuerwerk gibt. Oder etwa doch?


ich hab meine meinung in den aktuellen themen auf dieser seite ausführlich dargestellt und da geht es mir nicht um ein bisschen feuerwerk.
viel mehr um verhältnismäßigkeit, was man tolerieren kann und was nicht bzw. die relation von dem was im stadion geschieht zu dem, was im rest der gesellschaft abgeht und wie es bestraft wird.
aber die hau-drauf-methode scheint ja besonders bei fußballfans total angesagt und völlig in ordnung.


Huch...wir können ja sämtliche Gesetzbücher aufschlagen wenn es um EIN Problem geht. Ich ärgere mich manchmal auch über lächerliche Richtersprüche. Das schweift aber vom Kernproblem das die Eintracht (und natürlich auch andere Vereine) hat meilenweit ab. Es geht mir nicht um eine verhältnismäßige Strafe, sondern das eine Straftat (die es nunmal ist) verfolgt wird. Man kann auch darüber diskutieren, wieviel Biere man trinken darf bevor man ins Auto steigt. Das sehen bestimmt auch nicht alle gleich.......
Du siehst das wohl etwas toleranter als ich und wir leben in einer Zeit, der freien Meinungsäusserung. Aber durchgedetzt hat sich bisher zumindest meistens die der Mehrheit und das scheinen wohl 2/3 zu sein.


Naja, wenn Pyro in der momentanen Situation nicht unmittelbar der Eintracht schaden würde,  wären es vermutlich weitaus weniger. Egal, was in irgendwelchen Gesetzen (oder Richtlinien) steht. Und ob es sich bei Pyro im Stadion letztlich um eine Straftat handelt, ist imho ohnehin nach wie vor nicht endgültig geklärt.

Den Meisten dürfte es schlicht darum gehen, dass der Eintracht dadurch ein finanzieller und (direkt oder indirekt) sportlicher Schaden entsteht und nicht um Paragraphenreiterei....
#
Cino schrieb:
Wehrheimer_Adler schrieb:
Cino schrieb:
humbi schrieb:
Cino schrieb:
humbi schrieb:
double_pi schrieb:
Umfrage aus der FNP:
Einige Eintracht-Fans sorgten in Leverkusen mit ihrem Pyro-Spektakel wiederholt für Aufruhr. Wie sollte in Zukunft mit solchen Fällen umgegangen werden?

1. So was hat im Stadion nichts verloren und solche Vergehen sollten noch härter bestraft werden.
65 % / 3165 Stimmen

2. Das kontrollierte Abbrennen von Pyrotechnik wäre doch ein guter Kompromiss.
15 % / 740 Stimmen

3. Pyrotechnik gehört zur Stimmung dazu. Das war früher schon so und niemand hat sich beschwert.
8 % / 392 Stimmen

4. Die ganze Diskussion nervt mich nur noch. Die sollen einfach nur Fußball spielen.
11 % / 537 Stimmen

aktueller Stand: 05.02.13, 18:35 Uhr


65% die absolut dagegen sind. Dazu zähle ich noch gütigerweise die 11% die nun leiser werden, ergibt ganze 76%.
Das heißt für mich, wir haben ein trauriges Potenzial von knapp 25% die
dem Verein Eintracht Frankfurt und auch der echten Anhängerschaft schaden.
Ich wünsche mir, das diese Diskusion im Forum und Stadion so lange geführt wird, bis es den 25% zu blöd wird und sich wo anderst ausleben.

Weis übrigens jemand, was mit den geouteten  geschieht ? Ist leider etwas still geworden oder hab ich was verpasst???


wow, eine online-umfrage. bei der fnp. ich bin beeindruckt.

wie wäre es das ganze mal auf dem stadiongelände an nem spieltag durchzuführen?
das ergebnis wäre wohl deutlich representativer als dieser mist bei dem jeder mitmachen kann, der noch nie ein stadion von innen gesehen hat.
und selbst dann, was würde es bringen?


Klar, was würde es auf dem Stadiongelände bringen wenn dann wieder gesagt wird, daß die sitzenden gegen Pyro sind..... man kann halt nur eine Meinung vertreten ! PRO oder KONTRA


nö. es gibt eben nicht nur pro und contra. nicht nur schwarz und weiß.


Sorry Cino, da täuschst Du dich.
Nach aktueller Gesetzeslage ist das Abbrennen von Pyrotechnik in Stadien nicht gestattet.
Prinzipiell geht es darum, ob man sich an die gebotene Gesetzeslage hält oder nicht. Ein bischen Gesetz gibt es nicht.
Also gibt es nur SCHWARZ oder WEIß...
Entweder setzt man sich über geltendes Recht hinweg oder nicht.
Was in diesem Fall schwarz ist, oder weiß ... dasß muss jeder für sich selbst entscheiden.


meine persönliche einstellung dazu kann mir niemand vorschreiben. und die ist nicht schwarz/weiß. daher täusche ich mich überhaupt nicht.
wundert mich aber nicht, dass du es so siehst.


Selbstverständlich ist es weder mein Bestreben noch habe ich das Recht, Dir deine Einstellung vorzuschreiben.
Wie definierst Du grau?
Meiner Meinung nach geht "ein bischen Pyro" leider nicht, weil "es" in einer Menschenmenge nicht kontrollierbar ist.
Man wir es bei einer Erlaubnis von Licht und Rauch nicht vermeiden können, das irgendwelche Halbidioten das dann freier auslegen und eben doch Böller und Raketen einsetzen.
Ein Szenario "3 bengalische Fackeln in Planquadrat X1 in Minute 8-11 erlaubt, es werden hierfür großräumig Feuerwehrleute in Schutzanzügen und Sandeimer eingesetzt" will niemand, wir es auch niemals geben.
#
Cino schrieb:
humbi schrieb:
Cino schrieb:
humbi schrieb:
Cino schrieb:
humbi schrieb:
double_pi schrieb:
Umfrage aus der FNP:
Einige Eintracht-Fans sorgten in Leverkusen mit ihrem Pyro-Spektakel wiederholt für Aufruhr. Wie sollte in Zukunft mit solchen Fällen umgegangen werden?

1. So was hat im Stadion nichts verloren und solche Vergehen sollten noch härter bestraft werden.
65 % / 3165 Stimmen

2. Das kontrollierte Abbrennen von Pyrotechnik wäre doch ein guter Kompromiss.
15 % / 740 Stimmen

3. Pyrotechnik gehört zur Stimmung dazu. Das war früher schon so und niemand hat sich beschwert.
8 % / 392 Stimmen

4. Die ganze Diskussion nervt mich nur noch. Die sollen einfach nur Fußball spielen.
11 % / 537 Stimmen

aktueller Stand: 05.02.13, 18:35 Uhr


65% die absolut dagegen sind. Dazu zähle ich noch gütigerweise die 11% die nun leiser werden, ergibt ganze 76%.
Das heißt für mich, wir haben ein trauriges Potenzial von knapp 25% die
dem Verein Eintracht Frankfurt und auch der echten Anhängerschaft schaden.
Ich wünsche mir, das diese Diskusion im Forum und Stadion so lange geführt wird, bis es den 25% zu blöd wird und sich wo anderst ausleben.

Weis übrigens jemand, was mit den geouteten  geschieht ? Ist leider etwas still geworden oder hab ich was verpasst???


wow, eine online-umfrage. bei der fnp. ich bin beeindruckt.

wie wäre es das ganze mal auf dem stadiongelände an nem spieltag durchzuführen?
das ergebnis wäre wohl deutlich representativer als dieser mist bei dem jeder mitmachen kann, der noch nie ein stadion von innen gesehen hat.
und selbst dann, was würde es bringen?


Klar, was würde es auf dem Stadiongelände bringen wenn dann wieder gesagt wird, daß die sitzenden gegen Pyro sind..... man kann halt nur eine Meinung vertreten ! PRO oder KONTRA


nö. es gibt eben nicht nur pro und contra. nicht nur schwarz und weiß.


Da gebe ich dir Recht, es gibt dazwischen auch ein bisschen Meinung. Das Problem ist aber, das es nicht ein bisschen Feuerwerk gibt. Oder etwa doch?


ich hab meine meinung in den aktuellen themen auf dieser seite ausführlich dargestellt und da geht es mir nicht um ein bisschen feuerwerk.
viel mehr um verhältnismäßigkeit, was man tolerieren kann und was nicht bzw. die relation von dem was im stadion geschieht zu dem, was im rest der gesellschaft abgeht und wie es bestraft wird.
aber die hau-drauf-methode scheint ja besonders bei fußballfans total angesagt und völlig in ordnung.


Sich das Recht auf Interpretation eines gesetzlich absolut festgelegten Sachverhalts rauszunehmen ist aber eine sehr seltsame Art und Weise, sich Dinge in ein anderes, für einen selbst passenderes Licht zu ziehen...  

In einem Stadion, also in einem Ort wo 50.000 Leute aufeinander hängen, teilweise mit der Nase im Nacken des Vordermanns, funktioniert es nur, wenn klare Regeln zu 100% eingehalten werden. Das gilt bei weitem nicht nur für die Bengalosache. Wo eine Feuerwerksrakete nicht wie an Sylvester einem, vielleicht zwei Leuten vor die Füße knallt man eben zur Seite springen kann, da trifft sie schon rein von der Sitzposition im Stadion unter Garantie einen auf Brust oder ins Gesicht und man kann nicht ausweichen. Dito Knaller, dito Flaschen, dito sonstnochalles. Man kann sicher in vielen Dingen des Lebens mit Verhältnismäßigkeit argumentieren, in einem Fußballstadion ist "die persönliche Interpretation" von Regeln, die Feuer, Rauch, Knaller und kochend heiß tropfende Bengalos regulieren, einfach völlig irrelevant.
Diese Regeln werden eingehalten, wem's nicht passt, der kann sein ScheiB Bengalo von mir aus bei sich daheim aufm Sofa begaffen.

Aber wenn ich hier schon meinen Frust blade, dürfen sich auch gerne mal die tollen Securities fragen, ob man wirkich alles tut, um das Reinschmuggeln dieser Gegenstäne zu verhindern. "Wer was reinbringen will, der bringt es auch rein" dürfte meiner Meinung nach niemals gelten. Macht Euren Job gefälligst genau so korrekt, wie das Geld hinterher auch auf Eurem Gehaltskonto auftaucht!
#
...und die "Hau-Drauf-Methode", von der Du sprichst, ist ja nun auch bei Leibe nicht der allererste Lösungsansatz gewesen. Es ist eben wie mit Kindern - am Anfang erklärst Du noch wohlwollend, dann erklärst Du deutlich, und erst, wenn der Kurze die Sache beim 5. mal nicht kapieren will, musst Du tätig werden.
"Hau-drauf" (z.B. Geisterspiel, Punktabzug) gab es bei uns übrigens noch gar nicht. Dass "Hau Drauf" aber die nächste Konsequenz sein *muss*, ist ja mit normalem Menschenverstand gar nicht mehr zu leugnen.
#
Ozzy schrieb:
"Wer was reinbringen will, der bringt es auch rein" dürfte meiner Meinung nach niemals gelten. Macht Euren Job gefälligst genau so korrekt, wie das Geld hinterher auch auf Eurem Gehaltskonto auftaucht!


Irgendwo hier im Forum stehts geschrieben. Die Security-Jungs kriegen so um die 8,-€ die Stunde. Eine "Einarbeitung" fällt eher rudimentär aus.
Das Reinschmuggeln zu komplett zu verhindern ist zwar das Ziel, aber eher nicht realistisch. Dann hätten wir die Situation: jeder Auswärtsfan strippt im Zelt und wird von Sprengstoffhundenasen belästigt.
... selbst dann bleibt in den meisten Stadien noch die Option, Böller vorher über den Zaun zu werfen, denn diese Kontrollen finden nicht beim Betreten des Blocks sondern des Stadions statt.
#
Wehrheimer_Adler schrieb:
Ozzy schrieb:
"Wer was reinbringen will, der bringt es auch rein" dürfte meiner Meinung nach niemals gelten. Macht Euren Job gefälligst genau so korrekt, wie das Geld hinterher auch auf Eurem Gehaltskonto auftaucht!


Irgendwo hier im Forum stehts geschrieben. Die Security-Jungs kriegen so um die 8,-€ die Stunde. Eine "Einarbeitung" fällt eher rudimentär aus.
Das Reinschmuggeln zu komplett zu verhindern ist zwar das Ziel, aber eher nicht realistisch. Dann hätten wir die Situation: jeder Auswärtsfan strippt im Zelt und wird von Sprengstoffhundenasen belästigt.
... selbst dann bleibt in den meisten Stadien noch die Option, Böller vorher über den Zaun zu werfen, denn diese Kontrollen finden nicht beim Betreten des Blocks sondern des Stadions statt.


Ok, bei 1-2 Knallern geb ich Dir Recht. Aber ne Rakete? Ein Bengalo?
Dann muss bei Subunternehmen eben eine detailierte Einarbeitung zur Pflicht machen... Unsere Firma ist IT-Vertrgspartner von u.a. Shell Tankstellen und wenn wir da mit Notebook und USB Stick aufkreuzen, haben wir als Auflage noch. Bauarbeiter-Helm, Warnweste, Flatterband, Feuerlöscher, Infomappe... Der Auftraggeber hat das Sagen und fertig.

Auch muss man dann eben von Eintracht Seite aus aktiv werden und mehr Sec.-Personal ordern, die dann Patroullie laufen / am Zaun stehen oder einen zweiten Zaun ziehen oder bestimmte Bereiche auf Innenseite des Areals sperren oder die Zäune mit Weitwinkelkameras überwachen oder was weiß ich.

Und eine Hundenase würde ich persönlich weder als Belästigung, noch als Vorverurteilung empfinden.

Wir haben dieses Thema seit gefühlten 10 Saisons und bei so vielen mehr oder weniger realisierbaren Ideen wird trotzdem immer nur die Schiene "Appelle an die Fans" gefahren. Wenn man bei so einem ungreifbaren Problem aber nicht an allen Ecken analysiet und nachbessert, ist das meiste Gerede für die Katz. Zumal das Hirn von diesen Hohlköppen mangels Anwesenheit sowieso der falsche Ansprechpartner ist.
#
Ozzy schrieb:
...und die "Hau-Drauf-Methode", von der Du sprichst, ist ja nun auch bei Leibe nicht der allererste Lösungsansatz gewesen. Es ist eben wie mit Kindern - am Anfang erklärst Du noch wohlwollend, dann erklärst Du deutlich, und erst, wenn der Kurze die Sache beim 5. mal nicht kapieren will, musst Du tätig werden.
"Hau-drauf" (z.B. Geisterspiel, Punktabzug) gab es bei uns übrigens noch gar nicht. Dass "Hau Drauf" aber die nächste Konsequenz sein *muss*, ist ja mit normalem Menschenverstand gar nicht mehr zu leugnen.  


Na da bin ich aber auf die Reaktion des Jugendamtes gespannt, wenn du dein Kind unter der Begründung eines mehrmaligen Verstoßes gegen die Hausordnung per Hausverbot für die nächsten 3 Jahre vor die Tür setzt  
#
hellmood schrieb:
Ozzy schrieb:
...und die "Hau-Drauf-Methode", von der Du sprichst, ist ja nun auch bei Leibe nicht der allererste Lösungsansatz gewesen. Es ist eben wie mit Kindern - am Anfang erklärst Du noch wohlwollend, dann erklärst Du deutlich, und erst, wenn der Kurze die Sache beim 5. mal nicht kapieren will, musst Du tätig werden.
"Hau-drauf" (z.B. Geisterspiel, Punktabzug) gab es bei uns übrigens noch gar nicht. Dass "Hau Drauf" aber die nächste Konsequenz sein *muss*, ist ja mit normalem Menschenverstand gar nicht mehr zu leugnen.  


Na da bin ich aber auf die Reaktion des Jugendamtes gespannt, wenn du dein Kind unter der Begründung eines mehrmaligen Verstoßes gegen die Hausordnung per Hausverbot für die nächsten 3 Jahre vor die Tür setzt    




Der Holzhammer hat im Fußballstadion zugegebenermaßen eine etwas andere Erscheinung als bei uns daheim, wenn die Kinder das 9. mal die Hände in der Butter baden und sie sich danach an Hose und Pulli abtrocknen.  


Teilen