Schiedsrichter gegen die Bayern...

#
War es eigentlich wieder Schiedsrichterassistent Anklam, der wie in Stuttgart letztes Jahr fälschlicherweise Abseits erkannt hat? Der Mann wird nur noch von Salver getoppt...
#
realdeal schrieb:
Es hätte auch bei Meiers Tor wenn es kein Abseits gewesen wäre Elfmeter geben müssen, weil auch in dieser Situation Meier von Mandzukic in der Luft mit der Hand in den Rücken gestoßen wurde so das Meier einen Satz nach vorne macht.
Schaut es euch nochmal genau an wenn ihr die Möglichkeit habt.


Das ist nun wiederum Unsinn, wenn er abseits pfeift, ist dies das erste Vergehen, was geahndet wird. Er hätte das anschließende Foul von Mandoline allenfalls als Tätlichkeit werten müssen, was aber in diesem Zweikampf mehr als absurd gewesen wäre!
#
Da gibt es überhaupt nichts zu entschuldigen. Uns wurde mindestens ein Punkt geklaut. Klares Tor, klarer Elfer. Sollen mir die Großkotze morgen auf der Arbeit nur kommen, ich freue mich schon. Ich stelle mir vor, wie der Bratworschtfabrikant im umgekehrten Falle reagiert hätte. Der Gaggamann mit den Tomaten auf den Klotzern hätte bayrisches Landesverbot, persönlich unterschrieben vom Stoiber, bekommen. Mann, was bin ich immer noch sauer. Soviel kann ich gar net fressen, was ich kotzen könnte.
#
abgesehen davon, dass wir um den zwischenzeitlichen Ausgleich beschissen wurden, ist das Bedauerliche an der ganzen Sache, dass sowas für den Gagelmann keinerlei Konsequenzen haben wird. Nix. Null. Nächste Woche darf er los und den nächsten bescheissen. Und dann als weiter. Und wenns Kritik gibt, reagiert man mit "Tatsachenentscheidung" und "die habens schwer, die Schiedsrichter". Aber zu technischen Hilfsmitteln will man auch nicht greifen, klar, dann kann man ja nimmer so schön bescheissen und seine Lieblinge begünstigen.
#
Klaus1959 schrieb:
Da gibt es überhaupt nichts zu entschuldigen. Uns wurde mindestens ein Punkt geklaut. Klares Tor, klarer Elfer. Sollen mir die Großkotze morgen auf der Arbeit nur kommen, ich freue mich schon. Ich stelle mir vor, wie der Bratworschtfabrikant im umgekehrten Falle reagiert hätte. Der Gaggamann mit den Tomaten auf den Klotzern hätte bayrisches Landesverbot, persönlich unterschrieben vom Stoiber, bekommen. Mann, was bin ich immer noch sauer. Soviel kann ich gar net fressen, was ich kotzen könnte.


So hart du es ausdrückst: Mir geht's im Grunde fast genauso. Da hat der Uli dem Blinden in Gelb vermutlich die Tage noch schnell einen neuen Audi samt Scheck vor die Tür gestellt - das ist doch echt lachhaft sowas. Ich will nicht mit einer Zweiklassengesellschaft bei Schiedsrichterentscheidungen anfangen, das wäre zu weit hergeholt. Aber umgekehrt hätte sich vermutlich kein Schiri getraut, FÜR Bayern KEINEN Elfer zu geben. Ich sag nur Gladbach-Spiel. Die Leistung war durchgehend auf Amateurniveau, das hat unsere Mannschaft, der man absolut nichts vorwerfen kann, einfach nicht verdient. Aber mit der Gerechtigkeit isses generell nicht weit her, aber das ist ein anderes Thema.
#
Es ist schon erstaunlich, dass die Bayern in den letzten drei Spielen gegen die Eintracht einen Elfer bekommen haben , der keiner war ( beim 2-0 in der Vorrunde), die Eintracht zwei Elfer nicht bekommen hat, die welche waren und dazu noch ein Tor gestohlen bekommen hat. Das ist ein wenig viel und lässt einem an der Unparteilichkeit doch stark zweifeln.
#
Ja es ist einfach traurig...wir werden in dem Jahr bestimmt auch mal bevorteilt, dennoch DARF einem Schiri der von sich behauptet Bundesliga pfeiffen zu konnen und zu wollen sowas nicht passieren.
Vor allem wie er noch steht...genau mit Blick auf die Szene mit Meier..das ist echt übel..Normalerweise müßte er mal direkt in ne Augenklinik zwangseingewießen werden und nie wieder rausgelassen...die Szene sollten sie ihm bis zu seinem Lebensende vorspielen dass er checkt was er da macht. Dieser Bastard!!!
#
MrBoccia schrieb:
abgesehen davon, dass wir um den zwischenzeitlichen Ausgleich beschissen wurden, ist das Bedauerliche an der ganzen Sache, dass sowas für den Gagelmann keinerlei Konsequenzen haben wird. Nix. Null. Nächste Woche darf er los und den nächsten bescheissen. Und dann als weiter. Und wenns Kritik gibt, reagiert man mit "Tatsachenentscheidung" und "die habens schwer, die Schiedsrichter". Aber zu technischen Hilfsmitteln will man auch nicht greifen, klar, dann kann man ja nimmer so schön bescheissen und seine Lieblinge begünstigen.


Genau das ist eigentlich das Schlimme.
Irgendwann in der Winterpause wird es mal wieder einen Pfeifen-Lehrgang geben, wo besprochen wird übermäßiges Jubeln konsequent mit rot zu ahnden. Aber Fehlentscheidungen mal konsequent anzusprechen wird nie passieren. Warum auch? Dann müsste man ja eingestehen, dass die deutschen Pfeifen gar nicht so gut sind, wie es immer dargestellt wird. Auch wenn ich sehe, was der Pfeifenmann heute im Spiel Nürnberg gegen Berlin gepfiffen hat, es ist einfach unglaublich, wie diese arroganten Pfeifen Spiele in schöner Regelmäßigkeit beeinflussen  
#
wegjubler schrieb:
Es ist schon erstaunlich, dass die Bayern in den letzten drei Spielen gegen die Eintracht einen Elfer bekommen haben , der keiner war ( beim 2-0 in der Vorrunde), die Eintracht zwei Elfer nicht bekommen hat, die welche waren und dazu noch ein Tor gestohlen bekommen hat. Das ist ein wenig viel und lässt einem an der Unparteilichkeit doch stark zweifeln.


Spontan fällt mir ergänzend noch die fälschlicherweise nicht mit "rot" geahndete Notbremse im Pokalfinale 2006 von Sagnol an Köhler dazu ein...  
#
gaggelmaaaaann  war gekauft!!
#
BerlinerAdler2 schrieb:
gaggelmaaaaann  war gekauft!!


Neee!! Schlimmer!!! Der hat das freiwillig gemacht!!
#
cyberboy schrieb:
MrBoccia schrieb:
abgesehen davon, dass wir um den zwischenzeitlichen Ausgleich beschissen wurden, ist das Bedauerliche an der ganzen Sache, dass sowas für den Gagelmann keinerlei Konsequenzen haben wird. Nix. Null. Nächste Woche darf er los und den nächsten bescheissen. Und dann als weiter. Und wenns Kritik gibt, reagiert man mit "Tatsachenentscheidung" und "die habens schwer, die Schiedsrichter". Aber zu technischen Hilfsmitteln will man auch nicht greifen, klar, dann kann man ja nimmer so schön bescheissen und seine Lieblinge begünstigen.


Genau das ist eigentlich das Schlimme.
Irgendwann in der Winterpause wird es mal wieder einen Pfeifen-Lehrgang geben, wo besprochen wird übermäßiges Jubeln konsequent mit rot zu ahnden. Aber Fehlentscheidungen mal konsequent anzusprechen wird nie passieren. Warum auch? Dann müsste man ja eingestehen, dass die deutschen Pfeifen gar nicht so gut sind, wie es immer dargestellt wird. Auch wenn ich sehe, was der Pfeifenmann heute im Spiel Nürnberg gegen Berlin gepfiffen hat, es ist einfach unglaublich, wie diese arroganten Pfeifen Spiele in schöner Regelmäßigkeit beeinflussen    


Eigentlich bin ich strikt gegen zu viel technische Hilfsmittel im Sport. ABER der Vorteil von Videobeweis wäre auch, dass man den Bayern endlich mal ihre überhebliche Fresse stopfen könnte. Dann wäre es das nämlich vermutlich mit dem ständigen "im Zweifel für den FCB". Dann würde man den "Unparteiischen" einfach mal die Wiederholung zeigen und dann möge er seinen Bullshit noch mal fundiert begründen.

Andere haben aufgezählt was in den letzten 2 Jahren in Bayernspielen schon gegen uns gepfiffen wurde - das sagt erst mal einiges aus.

Mit dem "keine Konsequenzen" geb ich dir recht. Da stellt sich der DFB wieder hin, zieht die Schultern hoch und labert was von "schlechte Sicht", "Situation falsch bewertetet" und "bedauerlich" und das war's. Ich könnte jetzt mit der Kirche anfangen, wo sie ertappte pädophile Pfarrer einfach in eine andere Gemeinde versetzen... man sollte es auch nicht übertreiben und das mit einander vergleichen - will ich auch gar nicht - aber im Grunde läuft da doch in beiden Fällen einiges falsch. Klar stehen die unter Druck, gerade bei der heutigen Medienlandschaft. Aber auf der anderen Seite verdient man auch kein schlechtes Geld, dafür sollte man dann schon dazu in der Lage sein eine Sache wie den Elfer in der Nachspielzeit zu sehen. Gerade wenn man sieht wer da gefallen ist... kein Inzaghi, Andi Möller oder Diego, sondern Alex Meier, einer der wohl fairsten Spieler der Liga, der nach solchen Spielen nicht mal grantig wird, obwohl es ihm keiner verdenken würde. Als ob der sich in der Situation fallen lässt.
#
Habs schon ins Gebabbel geschrieben also nochmal für alle, die sich immernoch über den Galgenmann aufregen.
Wir sind selber Schuld. Irgendeiner von euch bösartigen Rabauken hat doch was mit seiner Frau gehabt, anders kann man seine Abneigung gegenüber uns doch net erklären... Also net uffresche, der is einfach beleidigt....

Auch heute kann ich mich noch gar net beruhigen, wenn ich die Szenen im TV sehe... Es hätte ein Punkt werden MÜSSEN, alleine wegen der beiden Fehlentscheidungen. Klar hatten die Bauern (gerade in HZ 1) mehr vom Spiel aber wir haben uns zurückgekämpft und uns Chancen erspielt... Wäre ein wichtiger Punkt...aber auch so hat sich das Team übelst gesteigert ...

Ich geh auch stark davon aus, dass ihm jemand in der Halbzeit gesagt hat, dass es KEIN Abseits war. Wenn man mit so einem Wissen dann in die 2. Hälfte geht, versteh ich net wieso man dann kurz vor Schluss bei einer strittigen Situation einfach nich mal die Pfeife in den Mund nehmen kann... Wenn ich dem seine Fresse sehe.... Klar will er sich net äußern, er weiß genau dass er Scheisse gebaut hat. Jeder macht Fehler und auch Schiris sind nur Menschen, aber 1. bekommen sie keine schlechte Bezahlung für ein Spiel und 2. häuft sich das in letzter Zeit, gerade was diesen Galgenmann angeht, doch schon sehr.... Penner ...    
#
Erinnert Ihr Euch noch an Merk, wie er nach seinem ersten Spiel im Waldstadion (gegen die Bayern 1:2) nur unter Polizeischutz das Stadion verlassen konnte? Später ist er zu einem der zuverlässigsten Punktelieferanten für uns geworden.

Ich denke, wir sollten Gagelmann mal erziehen. Wenn er das nächste Mal bei uns pfeift, müssen ihm permanent die Ohren klingeln. Und bei jedem - noch so berechtigten Pfiff - gegen uns müsste er jonesmäßig, gnadenlos ausgepfiffen oder mit "Schieber-Rufen" eingedeckt werden.

Entweder stellt er dann selbst den Antrag, nicht mehr bei unseren Spielen eingesetzt zu werden, oder wir polen ihn um...
#
Eigentlich gebe ich nicht viel auf die Schiris, die meisten kenne ich noch nicht mal.

Bei diesem Typen hab ich aber eine Geschichte.. Mein erstes Auswaertsspiel fuer die SGE, es war ein Oktober im Jahr 2003 und wir spielten bei 1860.
Alles lief auf ein 0:0 .. in der Nachspielzeit gabs dann einen Witzelfer fuer 1860.. Lauth verwandelte damals.

Seit dem hab ich zu dem Typen keinerlei positive Assoziation.
#
Dem Betrüger wünsch ich alles Schlechte. Ohne Worte was da abgelaufen ist!  
#
Endgegner schrieb:
Dem Betrüger wünsch ich alles Schlechte. Ohne Worte was da abgelaufen ist!    


Ich wünsche dem nochmal das doppelte von Dir obendrauf.
#
Zicolov schrieb:
Eigentlich bin ich strikt gegen zu viel technische Hilfsmittel im Sport. ABER der Vorteil von Videobeweis wäre auch, dass man den Bayern endlich mal ihre überhebliche Fresse stopfen könnte.

Vorsicht. Bayern könnte auch locker die Kameraleute oder den Bildregiseur kaufen. Wenn das nicht eh schon Bayern-Fans sind. Fernsehbeweis löst keine Probleme, sondern verschiebt sie nur.
#
Trotzdem ist es so derbe lächerlich. Da spielen die um X-Millionen Euro und im Grunde entscheidet so ein Handswurst im gelben Hemd nach gutdünken, wie er es gerade "meint zu sehen".  


Teilen