Wann platzt die Bombe? (Verein vs. Fußball AG )

#
sotirios05 schrieb:


...jetzt bin ich wieder wach und "da":
Notwendigkeiten = Mehr Geld für die U-Mannschaften des e. V. ! Das sieht ein Blinder mit Krückstock, dass im Gesamtverbund AG/e. V. die Gewichtsverteilung der Finanzmittel nicht mehr stimmt! Dass dann eine Zuschauerkalkulation von 3.000 für die U-23 rauskommt, ist wirklichkeitsfremd, der Zuschussbedarf wird sich rasch im Saisonverlauf konkretisieren. Und jeder Euro, der in den Nachwuchsbereich gesteckt wird, ist sinnvoll ausgegebenes Geld. Das zeigt die Vergangenheit und auch andere Vereine machen es vor. Eintracht sei schließlich ein "Ausbildungsverein", hat HB erst jüngst mal wieder gesagt. Also: Kohle rausrücken!



Hurra! Kohle raus und alle sind glücklich! Mer babbe sie zu! So einfach geht das!

Vielleicht (bin da kein Insider) gibt es ja Differenzen bezüglich der Mittelverwendung. Vielleicht hat die AG andere Ansichten, wie Mittel effizient eingesetzt werden als der e.V. oder umgekehrt.

sotirios05 schrieb:

alles scheint harmonisch zu laufen. Es geht nur um Sachfragen!


Mein Bauchgefühl sagt mir da was anderes.

Okay, man kann unterschiedlicher  Ansicht sein, man kann sich mal kappeln, es können auch mal Egos aufeinander prallen, es menschelt halt, gerade bei Eintracht Frankfurt. Ist normal. Es dürfen halt keine Partikularinteressen Oberhand gewinnen, die das Wohlergehen des Gesamtkonstrukts Eintracht Frankfurt beeinträchtigen. Das ist ja unser aller Befürchtung: Dass es eben nicht mehr für alle in die gleiche Richtung geht.

Eigentlich sollte es Eintracht Frankfurt (AG+e.V.) nicht überfordern, einen wettbewerbsfähigen Regionalligakader (d.h. Klassenerhalt) zu finanzieren. Aber es ist halt auch ne Menge Geld.

Die Frage ist eher: "wie" und "für was"?

#
schlusskonferenz schrieb:
Nun steht es in der Zeitung. Verklausuliert, aber schwarz auf weiß.
Insiderinformationen braucht jetzt keiner mehr.



Was steht denn da? Ein geschätzter Zuschauerschnitt, der unrealistisch ist.
Wie die Kalkulation zu Stande kommt, und warum sie so aussieht, steht dort nicht. Dass die e.V.-Fußballabteilung finanziell nicht auf Rosen gebettet ist, dürfte uns allen bekannt sein, ist aber auch kein Skandal und keine Bombe.
#
sotirios05 schrieb:
Denn, wie gesagt: Diese ganze Diskussion um die Geldverteilung schadet doch nur dem Ansehen der Eintracht!


Wer diskutiert denn eigentlich außer SK?
#
schusch schrieb:
.... Das ist ja unser aller Befürchtung: Dass es eben nicht mehr für alle in die gleiche Richtung geht.

Eigentlich sollte es Eintracht Frankfurt (AG+e.V.) nicht überfordern, einen wettbewerbsfähigen Regionalligakader (d.h. Klassenerhalt) zu finanzieren. Aber es ist halt auch ne Menge Geld.

Die Frage ist eher: "wie" und "für was"?



Schusch, siehe mein Statement Nr. # 143.
#
Wir sollten diesen Fred schließen und  darüber diskutieren warum Funkel Caio nicht aufstellt. Wahrscheinlich mag er ihn nicht.

Das kann es doch auch nicht sein, oder?


Ich halte die Fragestellung von Schluko durchaus für berechtigt.

Wer soll die Verantwortung tragen?

Und das zwischen den beiden Parteien einiges im Argen liegt, pfeifen in FFM doch die Spatzen von den Dächern.

Das wird auch nicht dadurch beendet, das man die hier schreibenden als lächerliche Stimmungmacher abqualifiziert.
#
sotirios05 schrieb:
schusch schrieb:
.... Das ist ja unser aller Befürchtung: Dass es eben nicht mehr für alle in die gleiche Richtung geht.

Eigentlich sollte es Eintracht Frankfurt (AG+e.V.) nicht überfordern, einen wettbewerbsfähigen Regionalligakader (d.h. Klassenerhalt) zu finanzieren. Aber es ist halt auch ne Menge Geld.

Die Frage ist eher: "wie" und "für was"?



Schusch, siehe mein Statement Nr. # 143.


Sorry, # 140 ist gemeint!!  
#
sotirios05 schrieb:

Deshalb sollte hier schnellstens (!) ein neuer "Grundlagenvertrag" zwischen AG und e. V. geschaffen werden. Dabei kann es auch sinnvoll sein, die U-23 und U-19 der AG anzugliedern, da diese Mannschaften offenkundig am kostenträchtigsten innerhalb des Nachwuchsbereiches sind.


Das "kann" gestrichen, bin ich fast deiner Meinung. Nur, muss ohne diese kostenintensiven Abteilungen eine neuer Grundlagenvertrag formuliert werden der dann zusätzlich noch eine Anhebung der fließenden Gelder beinhaltet?
Das ist widersprüchlich.
Insofern könnte in einem solchen Vertrag in erster Linie die Ausgliederung der U19 und U23 festgeschrieben werden.
Dass die anderen, jüngeren, Mannschaften zwingend im eV. verbleiben müssen wusste ich nicht. Dass irgendwo dann ein Übergang vom e.V zur AG erfolgt lässt sich unter der Prämisse dann nicht vermeiden, ist sicher aber auch kein Beinbruch.

Ich kann mir übrigens gut vorstellen dass das intern schon ausführlich und heftig diskutiert wird und wir hier nur die öffentlichen Rauchwölkchen einer grundlegenden Uneinigkeit in diesem Punkt sehen.
#
HeinzGründel schrieb:
Wir sollten diesen Fred schließen und  darüber diskutieren warum Funkel Caio nicht aufstellt. Wahrscheinlich mag er ihn nicht.

Das kann es doch auch nicht sein, oder?


Ich halte die Fragestellung von Schluko durchaus für berechtigt.

Wer soll die Verantwortung tragen?

Und das zwischen den beiden Parteien einiges im Argen liegt, pfeifen in FFM doch die Spatzen von den Dächern.

Das wird auch nicht dadurch beendet, das man die hier schreibenden als lächerliche Stimmungmacher abqualifiziert.


Wer wird als lächerlicher Stimmungsmacher abqualifiziert?

Ist es nicht eher dein Beitrag, der versucht, die Gegenrede lächerlich zu machen (Funkel, Caio usw.)?
Was ist das für eine Diskussionskultur?
Muss man SK recht geben, damit der Thread offen bleiben darf?
Komische Ansichten.

Und die Spatzen pfeiffen viel, wenn der Tag lang ist.
#
Stoppdenbus schrieb:

Wer diskutiert denn eigentlich außer SK?

Was soll so etwas?
#
pipapo schrieb:
sotirios05 schrieb:

Deshalb sollte hier schnellstens (!) ein neuer "Grundlagenvertrag" zwischen AG und e. V. geschaffen werden. Dabei kann es auch sinnvoll sein, die U-23 und U-19 der AG anzugliedern, da diese Mannschaften offenkundig am kostenträchtigsten innerhalb des Nachwuchsbereiches sind.


Das "kann" gestrichen, bin ich fast deiner Meinung. Nur, muss ohne diese kostenintensiven Abteilungen eine neuer Grundlagenvertrag formuliert werden der dann zusätzlich noch eine Anhebung der fließenden Gelder beinhaltet?
Das ist widersprüchlich.
Insofern könnte in einem solchen Vertrag in erster Linie die Ausgliederung der U19 und U23 festgeschrieben werden.
Dass die anderen, jüngeren, Mannschaften zwingend im eV. verbleiben müssen wusste ich nicht. Dass irgendwo dann ein Übergang vom e.V zur AG erfolgt lässt sich unter der Prämisse dann nicht vermeiden, ist sicher aber auch kein Beinbruch.

Ich kann mir übrigens gut vorstellen dass das intern schon ausführlich und heftig diskutiert wird und wir hier nur die öffentlichen Rauchwölkchen einer grundlegenden Uneinigkeit in diesem Punkt sehen.


Mit "Grundlagenvertrag" meine ich nicht nur, welche Geldbeträge fließen, sondern auch die eventuelle Neu-Zuschneidung der Aufgabenverteilung zwischen AG/e. V. "wer macht was, wann und wie". D. h. erst Letzteres klären, dann über die Verteilung der Gelder diskutieren. Und nicht umgekehrt!!
#
Ruhig Blut.

Ich bezog das eigentlich auf Beitrag 77
#
pipapo schrieb:
Stoppdenbus schrieb:

Wer diskutiert denn eigentlich außer SK?

Was soll so etwas?



Die Frage war, ob es dem Ansehen der Eintracht schadet, dass ständig das Budget des e.V. diskutiert wird. Ich habe keine solche Diskussion mitbekommen, außer hier in diesem Thread. In den Zeitungen stand nichts darüber, dass der e.V. mehr Geld will. (oder ich habe es verpasst.?)
Nur hier ist von diesem Konflikt die Rede, in einem Thread, den nunmal SK eröffnet hat.
#
Warum eine Zusammenführung des Fussballs in die AG notwendig sein sollte erschließt sich mir immer noch nicht. Die AG ist die ausgegliederte Abteilung Profifussball des Gesamtvereins und ist mehrheitlich im Besitz des Vereins.

Der Verein kann und wird in den Gremien der AG seine Meinung sicher vertreten, auch wenn es um mehr Geld für den Unterbau U23/U19/U17 geht. Mehr Geld und eine Etablierung möglichst idealer und gleicher Strukturen mit Personalaustausch ist im Interesse des Vereins und der AG bei der Umsetzung der langfristigen Ziele. Dem wird sich ein HB nicht verschliessen (können), selbst wenn sich die Verantwortlichen „nicht riechen“ können.

Man sollte aber nicht unterschätzen, dass auch andere Interessengruppen (Werbepartner/Geldgeber) ihren Einfluss in den Entscheidungsgremien machtvoll (weil eben Geldgeber) geltend machen können. Diese Gruppe hat uU viel kurzfristigere Ziele (Tabellenplatz, Medienpräsenz, Neueinkäufe), die denen des Vereins entgegenstehen. Und da sitzt der Verein dann trotz Aktienmehrheit/AR-Positionen vielleicht am kürzeren Hebel.

Wenn dem nicht so ist, dann sehe ich das genauso
sotirios05 schrieb:
Deshalb sollte hier schnellstens (!) ein neuer "Grundlagenvertrag" zwischen AG und e. V. geschaffen werden. Dabei kann es auch sinnvoll sein, die U-23 und U-19 der AG anzugliedern, da diese Mannschaften offenkundig am kostenträchtigsten innerhalb des Nachwuchsbereiches sind.
#
Moment, er weiß es nicht, er sagte es kommt ihm so rüber.

Sprich selbst wenn alles in Ordung wäre, so müsste doch evtl. über die Außendarstellung nachgedacht werden.

Ganz ehrlich, wenn nichtmal Geld da ist, um sanitäre Anlagen auf einem Niveau einer Spvgg Neu-Isenburg 05 zu renovieren (seit Jahren), dann haben wir ein gewaltiges Geldproblem beim eV.

Entweder zahlt die AG zuwenig oder die Verantwortlichen beim eV sind nicht in der Lage selbst benötigte Sponsoren zu ködern.

Es darf nicht in erster Linie darum gehen, wer gemein und Schuld ist, sondern, wie eV und AG das Problem beheben.

Leider beschränkst Du Dich auf eine pure Verteidigungshaltung, die ist schön und gut, wenn alles läuft, nur das tut es ja nicht und so hart es klingt, letztendlich sind für den eV die Leute des eV verantwortlich, sie müssen sich die Fragen gefallen lassen.
Inwieweit die AG weitergehende Verpflichtungen hätte eingehen können oder sogar müssen, weiß ich leider sowenig wie die meisten hier.

Einem Peter Fischer halte ich zB einfach vor, daß er bei aller medialen Präsenz zwar immer über die Erfolge der Profis referierte, aber die Gelegenheiten ausließ den eV ins Bewusstsein zu rufen, da verschenkt er sehr viel kostenlose mögliche Werbezeit.
#
Stoppdenbus schrieb:
pipapo schrieb:
Stoppdenbus schrieb:

Wer diskutiert denn eigentlich außer SK?

Was soll so etwas?



Die Frage war, ob es dem Ansehen der Eintracht schadet, dass ständig das Budget des e.V. diskutiert wird. Ich habe keine solche Diskussion mitbekommen, außer hier in diesem Thread. In den Zeitungen stand nichts darüber, dass der e.V. mehr Geld will. (oder ich habe es verpasst.?)
Nur hier ist von diesem Konflikt die Rede, in einem Thread, den nunmal SK eröffnet hat.












Aber nicht bös oder mutwillig, sondern interessehalber. Er hat einen Artikel der FAZ aufgenommen. Die gilt im allgemeinen als gut informiert.
#
HeinzGründel schrieb:
Ruhig Blut.

Ich bezog das eigentlich auf Beitrag 77


Zum einen schieße ich lieber prophylaktisch zurück, ist sicherer.


Zum anderen schreibt die Heulsuse, wer auch immer aus dem eV das ist, dass die Diskussion interessant begann, erst später lächerlich wurde.

Den Rest seines Beitrages fand ich ganz lesenswert.
#
Mal davon abgesehen dass sicherlich nicht alles in der Zeitung steht was man zu bestimmten Themen schreiben könnte, habe ich deine Äußerung so aufgefasst dass du alles was hier geschrieben wird als überflüssig und absolut unnötig erachtest.
Wenn ich das nur falsch verstanden habe freut mich das.
#
Mein letztes Post bezog sich auf sdb/Afrigaaner
#
SemperFi schrieb:
Ganz ehrlich, wenn nichtmal Geld da ist, um sanitäre Anlagen auf einem Niveau einer Spvgg Neu-Isenburg 05 zu renovieren (seit Jahren), dann haben wir ein gewaltiges Geldproblem beim eV.


Bei den meisten e.V.s läuft das doch aus öffentlichen Kassen.
Wieviel hat denn die Stadt Neu-Isenburg (ich kenn die Anlage nicht) bzw. der LSBH da reingebuttert? Das haben doch nicht Sponsoren bezahlt?

Und eben das ist bei einem Verein mit Profiabteilung schwer darstellbar.
Wenn Eintracht Frankfurt zur Stadt latscht, um einen Zuschuss zur Toilettenanlage zu beantragen, haben die es ungleich schwerer.
#
Stoppdenbus schrieb:
... In den Zeitungen stand nichts darüber, dass der e.V. mehr Geld will. (oder ich habe es verpasst.?)




Die Frage ist nicht, ob der Verein mehr Geld will, sondern er braucht durch die Regionalliga-Quali der U-23 und zur Verhinderung von Abwanderungen eines z. B. Marco Marin einfach mehr Geld! Oder die U-23 und U-19 müssen in die AG umgegliedert werden.
Die Entwicklungsgeschwindigkeiten der Finanzbudgets von AG und e. V. in den letzten (guten) Jahren stehen einfach nicht mehr im Einklang. Dieses Missverhältnis bedarf einer dringenden Beordnung, damit "Eintracht" insgesamt weiter auf ihrem guten Weg marschieren kann.

Das Problem scheint nur zu sein, dass die handelnden Personen in den Gremien auch "nur" Menschen sind, mit ihren eigenen Befindlichkeiten, Empfindlichkeiten, Eitelkeiten, Erwartungen und Enttäuschungen usw. und da ist es halt in manchen Situationen phasenweise mal etwas schwieriger, zu den reinen Sachfragen zurückzufinden.
Insgesamt sehe ich jedoch keine Schwierigkeiten: Die werden schon eine ordentliche Lösung finden!


Teilen