EHEC-Erkrankungen

#
singender_adler schrieb:
Aktuell "nur" 276 schwere Fälle/HUS (http://www.rki.de/) von ca. 800 insgesamt Erkrankten (http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,765221,00.html).

Zur Behandlung des HUS kann man offenbar auf Ecalizumab von Lonza zurückgreifen (Preis pro Infusion/30 ml knapp 6000 Euro).
EHEC: Complementblockade durchbricht HUS
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/45997/EHEC_Complementblockade_durchbricht_HUS.htm




Welch Segen für Privatversicherte und Pfeffersäcke! Ob der Durchschnittskassenpatient was davon hat? Wir werden sehen
#
SeMightyDeity schrieb:
singender_adler schrieb:
Aktuell "nur" 276 schwere Fälle/HUS (http://www.rki.de/) von ca. 800 insgesamt Erkrankten (http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,765221,00.html).

Zur Behandlung des HUS kann man offenbar auf Ecalizumab von Lonza zurückgreifen (Preis pro Infusion/30 ml knapp 6000 Euro).
EHEC: Complementblockade durchbricht HUS
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/45997/EHEC_Complementblockade_durchbricht_HUS.htm




Welch Segen für Privatversicherte und Pfeffersäcke! Ob der Durchschnittskassenpatient was davon hat? Wir werden sehen


Da der monoklonale Antikörper nicht zur Behandlung des HUS entwickelt bzw. zugelassen wurde, handelt es sich um einen Off-Label-Use, den die Krankenkassen grundsätzlich nicht bezahlen.
Das Bundesverfassungsgericht hat aber notwendige Ausnahmen dargelegt - Ecalizumab sollte mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit drunterfallen.

Off-Label-Use: Wann muss die Krankenkasse zahlen?
http://www.123recht.net/article.asp?a=20578&ccheck=1


Zum BSG-Urteil:

"So muss es sich bei der Erkrankung um eine schwerwiegende (lebensbedrohliche oder die Lebensqualität auf Dauer nachhaltig beeinträchtigende) Erkrankung handeln, bei der keine andere Therapie verfügbar ist. Gleichzeitig müssen Ergebnisse einer Phase-III-Zulassungsstudie oder gleichwertige Erkenntnisse vorliegen, aufgrund derer die begründete Aussicht auf einen Behandlungserfolg besteht."
http://www.kvberlin.de/40presse/50publikation/10bubu/2007/02/30verschiedenes/bubu0701g.html


Wie die Situation in den einzelnen Kliniken gehandhabt würde ist schwer zu sagen. Bei unklarer Finanzierungslage dürfte man das Medikament in Unikliniken tendenziell einfacher bekommen als bei den Privatketten.
#
Die HUS-Zahl nimmt noch nicht ab; Kontaminationsort des Gemüses kann wohl nie geklärt werden:


Berliner Morgenpost

...„Der Ausbruch geht weiter. Von gestern auf heute sind etwa 60 neue HUS-Fälle, also schwere Verläufe dieser EHEC-Infektion, dazugekommen“, sagte der Direktor des Robert-Koch- Instituts (RKI), Reinhard Burger, am Freitag im ARD-„Morgenmagazin“.

…Ein Sprecher der Hamburger Gesundheitsbehörde räumte am Freitag allerdings ein, es werde vermutlich „nie richtig“ geklärt werden können, wo die Gurken kontaminiert worden seien, auch weil es zum Teil viele Zwischenstationen für die Ware gebe.

http://www.morgenpost.de/web-wissen/article1653970/Blutplasma-Reserven-werden-knapp-wegen-EHEC.html
#
Die Spanier sagen ja, es sind Kisten mit den Gurken umgefallen und somit sei diese Verunreinigung der Gurken entstanden.
Meine Frage ist jetzt, was ist denn mit Reis ? Kann man den noch essen nachdem ein Sack Reis in China umgefallen ist ?
#
Gefährlicher als die letzte Form der Schweinegrippe ist keine grosse Kunst, aber ein starkes Toxin bildet die aktuelle enterohämorrhagische E. coli-Variante leider definitiv:


Hamburger Abendblatt

http://www.abendblatt.de/hamburg/article1905326/EHEC-ist-schlimmer-als-die-Schweinegrippe.html
"EHEC ist schlimmer als die Schweinegrippe"

...„Für mich ist diese EHEC-Welle viel ernster als die Schweinegrippe“, meint Brunkhorst. Vor allem schlanke und gesundheitsbewusste Frauen seien von der lebensgefährlichen Infektion betroffen. „Es ist absolut schockierend, wenn man eine Patientin Anfang 30 hat, die kaum noch sprechen kann und Krampfanfälle hat.“ Für den Nierenexperten, der auch Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie ist, hat es eine vergleichbare EHEC-Infektionswelle noch nie gegeben. „Das ist etwas absolut Einmaliges in Deutschland und wahrscheinlich sogar in Europa.“

…Alle Frauen hatten in den Tagen vor ihrer Erkrankung rohes Gemüse gegessen. Als ein Überträger des EHEC-Erregers hatte das Hamburger Hygiene-Institut am Donnerstag Importgurken aus Spanien identifiziert. Dass dies der einzige Überträger ist, glaubt Brunkhorst nicht. „Unter unseren Patientinnen sind Frauen, die gar keine Gurken gegessen haben.“
#
Der gemeine rechtsradikale Verschwörungstheoretiker hat jedenfalls die Ursache für EHEC schon gefunden
Der jüdische Brunnenvergifter ist out, jetzt kommt der muselmanische Gurkenverseucher mit seinem "Fäkalien-Dschihad"  
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/die-grosse-angst-vor-einem-darmbakterium-ist-es-eine-kulturelle-bereicherung-.html

Ich würde normalerweise sagen "Herr, laß Hirn regnen!", aber bei Gestalten wie Ulfkotte fehlt jede Hoffnung auf Besserung.
#
giordani schrieb:
Der gemeine rechtsradikale Verschwörungstheoretiker hat jedenfalls die Ursache für EHEC schon gefunden
Der jüdische Brunnenvergifter ist out, jetzt kommt der muselmanische Gurkenverseucher mit seinem "Fäkalien-Dschihad"  
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/die-grosse-angst-vor-einem-darmbakterium-ist-es-eine-kulturelle-bereicherung-.html

Ich würde normalerweise sagen "Herr, laß Hirn regnen!", aber bei Gestalten wie Ulfkotte fehlt jede Hoffnung auf Besserung.  



Der Schluss vom Einzelfall auf alle ist ein widerliches Hetzpamphlet.
Krass, dass der lange Jahre für die FAZ gearbeitet hat.

Abgesehen davon ist die Reduzierung auf Gemüse schon falsch...
http://www.youtube.com/watch?v=0-fi4_sPOLc

Bei den EHEC-Erkrankungen in den USA 2007 glaubt man, dass eine oberhalb von Gemüsefeldern gelegene Kuhweide die Welle ausgelöst hat - über vom Regen in die Felder gespülte Kuhscheisse.
http://www.youtube.com/watch?v=csZgx7GdyYI
(Option Landarbeiter wird allerdings auch erwähnt).
#
giordani schrieb:
Der gemeine rechtsradikale Verschwörungstheoretiker hat jedenfalls die Ursache für EHEC schon gefunden
Der jüdische Brunnenvergifter ist out, jetzt kommt der muselmanische Gurkenverseucher mit seinem "Fäkalien-Dschihad"  
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/die-grosse-angst-vor-einem-darmbakterium-ist-es-eine-kulturelle-bereicherung-.html

Ich würde normalerweise sagen "Herr, laß Hirn regnen!", aber bei Gestalten wie Ulfkotte fehlt jede Hoffnung auf Besserung.  


Unfassbar, wie widerlich.  

Bei Ulfkotte würde ich mir eher wünschen, dass es Gülle regnet.
#
Update zur Fallanzahl, den Erkenntnissen des RKI (zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und –prävention) und ziemlich detaillierten wissenschaftlichen Statements zum beteiligten Toxin Vtx2.


Stern

http://www.stern.de/gesundheit/gesundheitsnews/immer-mehr-ehec-tote-1689868.html
Immer mehr EHEC-Tote

...Deutschlandweit wurden mittlerweile mehr als 1000 bestätigte und EHEC-Verdachtsfälle registriert. Normalerweise gibt es im ganzen Jahr etwa 900 gemeldete Infektionen mit den Bakterien. Von den neun Toten waren acht Opfer Frauen. Bislang stammen alle Todesopfer aus Norddeutschland.

…Nach Einschätzung von Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) ist der Höhepunkt der Krankheitswelle noch nicht erreicht. Denn zwischen einer Ansteckung und dem Ausbruch der Krankheit könnten bis zu zehn Tage liegen. Er gehe außerdem davon aus, dass es außer den identifizierten spanischen Salatgurken vom Hamburger Großmarkt noch weitere Ansteckungsquellen geben müsse.



RKI

http://www.rki.de/cln_151/nn_467482/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2011/21__11__Supplement,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/21_11_Supplement.pdf
Zur aktuellen Häufung von EHEC-Infektionen und HUS-Fällen in Deutschland

…Vor dem Hintergrund des noch anhaltenden, gravierenden Ausbruchsgeschehens mit zum teil schweren gesundheitlichen Folgen empfehlen RKI und Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) über die üblichen Hygieneregeln im Umgang mit Obst und Gemüse hinaus, vorsorglich bis auf weiteres Tomaten, Salatgurken und Blattsalate insbesondere in Norddeutschland nicht roh zu verzehren.

...an zwei Patienten-Isolaten aus Hessen bzw. Bremerhaven deuten darauf hin, dass es sich bei dem Ausbruchsstamm um einen E. coli Serotyp O104 handelt. Er weist folgende Merkmale auf: Shigatoxin 2 (vtx2a, ...) produzierend...



Wer's ganz genau wissen will: Zum für den Übeltäter Shigatoxin 2 kodierenden Gen Vtx2 (Vtx2a = Subytyp) und der Art und Weise, wie das Toxin vermutlich die Schäden anrichtet:


Tracy Rosser

http://www.era.lib.ed.ac.uk/bitstream/1842/4427/2/Rosser2010.pdf
Pathogenic Potential of Escherichia coli O26 and Sorbitol-Fermenting Escherichia coli O157:NM


...Vtx is thought to be the principal factor responsible for the intestinal manifestations (bloody diarrhoea and haemorrhagic colitis) and systemic complications (HUS) following VTEC infection (World Health Organisation, 1998).

…Siegler et al. (2003) reported that the administration of purified Vtx2, but not of Vtx1, caused HUS in experimentally treated baboons.

…The most important target of Vtx in the development of HUS is the renal microvascular endothelium. However, how Vtx is transported from the intestine to its extraintestinal target organ is uncertain. It has been suggested that Vtx might be transported on the surface of circulating neutrophils

…Following transport to its target organ, Vtx binds to Gb3 receptors, which occur on renal glomerular endothelial, mesangial and tubular epithelial cells (Tarr et al., 2005). Vtx is believed to damage the glomerular endothelial cells, and this injury generates thrombin, and fibrin is deposited in the microvasculature. The resultant decrease in the rate of glomerular filtration is assumed to be responsible for the acute renal failure which is typical of HUS (Nataro & Kaper, 1998).

There are many potential outcomes of HUS, the most severe being death. However, fortunately, most patients do recover from HUS, but there are concerns about their long-term renal function and it is possible that some patients will require dialysis


(S. 16 ff.)


Das Vtx2-Gen könnte wiederum über bakterienbefallende Viren (Bakteriophagen) in Darmbakterien gelangt sein (Virusbefall von E. coli  - z.B. in Kühen - und Integration der DNA-Fracht ins Bakteriengenom, anschliessende Ausscheidung der Bakterien und Kontamination von Lebensmitteln durch Hygienemängel bzw. unwahrscheinlichem, aber theoretisch möglichem Biowaffen-Anschlag, http://www.welt.de/print/die_welt/vermischtes/article13397389/Ein-Szenario-fuer-biologische-Anschlaege-Kann-EHEC-als-Waffe-dienen.html).
http://www.sva.se/en/Target-navigation/Animal-health/Environment-and-biosecurity/HEALTH-RELATED-ENVIRONMENTAL-MICROBIOLOGY/VTEC/
#
reggaetyp schrieb:
giordani schrieb:
Der gemeine rechtsradikale Verschwörungstheoretiker hat jedenfalls die Ursache für EHEC schon gefunden
Der jüdische Brunnenvergifter ist out, jetzt kommt der muselmanische Gurkenverseucher mit seinem "Fäkalien-Dschihad"  
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/die-grosse-angst-vor-einem-darmbakterium-ist-es-eine-kulturelle-bereicherung-.html

Ich würde normalerweise sagen "Herr, laß Hirn regnen!", aber bei Gestalten wie Ulfkotte fehlt jede Hoffnung auf Besserung.  


Unfassbar, wie widerlich.  

Bei Ulfkotte würde ich mir eher wünschen, dass es Gülle regnet.


zu einer großen, festen masse zusammengefroren.
#
peter schrieb:
reggaetyp schrieb:
giordani schrieb:
Der gemeine rechtsradikale Verschwörungstheoretiker hat jedenfalls die Ursache für EHEC schon gefunden
Der jüdische Brunnenvergifter ist out, jetzt kommt der muselmanische Gurkenverseucher mit seinem "Fäkalien-Dschihad"  
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/die-grosse-angst-vor-einem-darmbakterium-ist-es-eine-kulturelle-bereicherung-.html

Ich würde normalerweise sagen "Herr, laß Hirn regnen!", aber bei Gestalten wie Ulfkotte fehlt jede Hoffnung auf Besserung.  


Unfassbar, wie widerlich.  

Bei Ulfkotte würde ich mir eher wünschen, dass es Gülle regnet.


zu einer großen, festen masse zusammengefroren.  


 WAMM!!!

Dürfen eigentlich Haustiere wie Hamster oder Meerschweine weiterhin unbedenklich verzehrt werden, mit Gemüse?
#
adlerkadabra schrieb:
peter schrieb:
reggaetyp schrieb:
giordani schrieb:
Der gemeine rechtsradikale Verschwörungstheoretiker hat jedenfalls die Ursache für EHEC schon gefunden
Der jüdische Brunnenvergifter ist out, jetzt kommt der muselmanische Gurkenverseucher mit seinem "Fäkalien-Dschihad"  
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/die-grosse-angst-vor-einem-darmbakterium-ist-es-eine-kulturelle-bereicherung-.html

Ich würde normalerweise sagen "Herr, laß Hirn regnen!", aber bei Gestalten wie Ulfkotte fehlt jede Hoffnung auf Besserung.  


Unfassbar, wie widerlich.  

Bei Ulfkotte würde ich mir eher wünschen, dass es Gülle regnet.


zu einer großen, festen masse zusammengefroren.  


 WAMM!!!

Dürfen eigentlich Haustiere wie Hamster oder Meerschweine weiterhin unbedenklich verzehrt werden, mit Gemüse?


wenn du das gemüse lange genug wäschst und gut durchkochst sollte das ok sein. und von hamster-bse habe ich auch noch nie etwas gehört, ebensowenig wie von einer hamstergrippe. also hau rein.  
#
peter schrieb:
adlerkadabra schrieb:
peter schrieb:
reggaetyp schrieb:
giordani schrieb:
Der gemeine rechtsradikale Verschwörungstheoretiker hat jedenfalls die Ursache für EHEC schon gefunden
Der jüdische Brunnenvergifter ist out, jetzt kommt der muselmanische Gurkenverseucher mit seinem "Fäkalien-Dschihad"  
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/die-grosse-angst-vor-einem-darmbakterium-ist-es-eine-kulturelle-bereicherung-.html

Ich würde normalerweise sagen "Herr, laß Hirn regnen!", aber bei Gestalten wie Ulfkotte fehlt jede Hoffnung auf Besserung.  


Unfassbar, wie widerlich.  

Bei Ulfkotte würde ich mir eher wünschen, dass es Gülle regnet.


zu einer großen, festen masse zusammengefroren.  


 WAMM!!!

Dürfen eigentlich Haustiere wie Hamster oder Meerschweine weiterhin unbedenklich verzehrt werden, mit Gemüse?


wenn du das gemüse lange genug wäschst und gut durchkochst sollte das ok sein. und von hamster-bse habe ich auch noch nie etwas gehört, ebensowenig wie von einer hamstergrippe. also hau rein.  


Danke, war ausgezeichnet. Aber der Hamster guckt mich seitdem nicht mehr an.
#
adlerkadabra schrieb:
Dürfen eigentlich Haustiere wie Hamster oder Meerschweine weiterhin unbedenklich verzehrt werden, mit Gemüse?

Du futterst deine Haustiere auf? Und dann auch noch Gemüse als Beilage? Alter Schwede!  
#
EHECs scheinen in FFM nicht auf dem Markt zu sein (nur vier Neuerkrankungen, gegenüber den 1300 deutschlandweiten Infektionen, http://www.stern.de/gesundheit/aggressiver-darmkeim-ehec-fordert-13-todesopfer-1690507.html), die hessischen HUS-Patienten sind weiter auf dem Weg der Besserung:


Frankfurt

http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2996
Situation in Frankfurt weiterhin stabil - Vier neue Erkrankungsfälle, jedoch kein weiterer HUS-Fall gemeldet

...Die Zahl der Patienten mit der Folgeerkrankung HUS liegt damit unverändert bei 13 Patienten, darunter sind acht Frankfurter und fünf Patienten aus dem Umland.

Nach Auskunft der Uniklinik haben sich alle 17 dort behandelten Patienten weiter stabilisiert, 12 bedürfen derzeit der Dialyse, kein Patient muss noch beatmet werden.



RTL

http://www.rtl.de/medien/information/rtlaktuell/16957-b9fc4-51ca-11/ehec-schon-14-tote-keine-entwarnung.html
EHEC: Schon 14 Tote - keine Entwarnung

..."Wir müssen davon ausgehen, dass wir in Anbetracht des sehr schweren Krankheitsverlaufs weitere Patienten verlieren werden", sagt Prof. Jörg Debatin, ärztlicher Direktor der Uniklinik Hamburg-Eppendorf.

Die Welle von EHEC-Infektionen ist in Deutschland indes noch nicht gestoppt. Die Zahl der bestätigten Infektionen und Verdachtsfälle stieg auch am Montag weiter an. Allerdings gibt es erste Anzeichen, dass die Welle nicht mehr ganz so schnell steigt.

…Der Vizepräsident der Bundesärztekammer, Frank-Ulrich Montgomery, sagte...: "Jeder kann sich schützen, indem er sich streng an die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts hält". Gleichzeitig warnte er vor "Panikmache".



Welt

http://www.welt.de/gesundheit/article13403336/Antikoerper-schlaegt-nur-bei-einigen-EHEC-Patienten-an.html
Antikörper schlägt nur bei einigen EHEC-Patienten an

Deutsche Kliniken testen den Antikörper Eculizumab an schwer erkrankten EHEC-Patienten. Allerdings wirkt die Behandlung nicht bei allen Infizierten.

…Das US-Unternehmen verteilt das Medikament mit dem Markennamen Soliris auf Antrag der Klinik nun kostenlos. Normalerweise kostet eine Infusion 5500 Euro.
#
Infektionsquelle leider weiter unbekannt, 1400 Erkrankungen, 352 Fälle des hämolytisch-urämischen Syndroms (= 25%). Infektionsrisiko weiter gering.


Bundesregierung

http://www.bundesregierung.de/nn_1264/Content/DE/Artikel/2011/05/2011-05-31-EHEC-aigner-bahr-gmk.html
Suche nach Infektionsherd geht weiter

...Nach dem Wochenende sind jetzt 352 Fälle von Ehec mit der schweren Komplikation des hämolytisch-urämischen Syndroms (HUS) registriert. In allen Bundesländern außer Brandenburg und Sachsen sind mittlerweile Menschen an Ehec erkrankt.

Erst im Laufe dieser Woche wird sich nach Burgers Einschätzung klären, ob die Eindämmung der Krankheit gelingt. Die Ansteckungszeit liegt bei bis zu acht Tagen.



Spiegel

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,765856,00.html
UKE-Direktor zweifelt an Hilfe durch Ehec-Schnelltest

...Joachim Westenhöfer, Professor für Ernährungs- und Gesundheitspsychologie... "Ja, ich esse selber noch Gurken und Tomaten, dazu bin ich zu sehr Wissenschaftler und damit auch statistisch sehr gut ausgebildet. Ich denke, dass das Risiko, sich zu infizieren, sehr gering ist. Aber ich weiß natürlich auch, dass auch ein geringes Risiko immer eintreten kann."

…Die Zahl der bestätigten Ehec-Infektionen und -Verdachtsfälle nahm am Montag bundesweit auf mehr als 1400 zu. Einen Tag zuvor waren es mehr als 1200. Auch außerhalb Deutschlands breitet sich das gefährliche Bakterium weiter aus.
#
Die bei den Erkrankten nachgewiesenen EHECs und die auf den Gurken stimmen nicht überein. Zwar trotzdem gefährlich, aber die Gurken scheiden damit wohl de facto als aktuelle Ursache aus:


tagesschau

http://www.tagesschau.de/inland/ehec202.html
Gurken waren mit anderem EHEC-Stamm kontaminiert

…Die Hamburger Gesundheitsbehörden tappen bei der Suche nach der Herkunft der lebensgefährlichen EHEC-Erreger weiter im Dunkeln. "Nach wie vor ist die Quelle nicht identifziert", sagte Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks. Zwei der in Hamburg entdeckten vier kontaminierten Gurken aus Spanien trügen nach neuesten Untersuchungen einen anderen EHEC-Bakterientyp als jenen, der im Darm erkrankter Hamburger Patienten gefunden worden sei.
#
Harmlose Variante der Vogelgrippe (http://www.eintracht.de/meine_eintracht/steckbriefe/Vogelgrippe/ ) meldet sich zurück:


rp-online

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/Mehr-als-55000-Tiere-getoetet_aid_1004154.html
Geflügelgrippe breitet sich aus

...Mehr als 55.000 Tiere sind bislang wegen des Ausbruchs der Vogelgrippe im Kreis Gütersloh getötet worden.

...Bei der Geflügelgrippe handelt es sich um eine sogenannte niedrigpathogene aviäre Influenza (LPAI). Diese Art der Vogelgrippe gilt als nicht so ansteckend wie etwa der Virus H5N1, der auch auf Menschen übergreifen kann. Bei dem an LPAI erkrankten Geflügel wird eine Übertragung auf den Menschen dagegen ausgeschlossen.



Zur LPAI:

http://de.wikipedia.org/wiki/Low_Pathogenic_Avian_Influenza - wegen Mutionsmöglichkeit in hochpathogene Variante wohl das aktuell aggressive Vorgehen (Massentötung).
#
Bio-Terror-Anschlag denkbar!


http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1166578-1-10/behoerdendaten-bestaetigen-bioterroristischen-ehec-anschlag


Wenn es so ist, dann kann einem nur Angst und Bange werden für die Zukunft....
#
TiNoSa schrieb:
Bio-Terror-Anschlag denkbar!


http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1166578-1-10/behoerdendaten-bestaetigen-bioterroristischen-ehec-anschlag


Wenn es so ist, dann kann einem nur Angst und Bange werden für die Zukunft....




Da müsste es doch jetzt hundert Sondersendungen geben. Deine Quelle hat wiederum eine andere Quelle, die nicht sehr seriös erscheint. Nur mal als Beispiel:
http://kritischgedacht.wordpress.com/2008/06/18/geheime-pr-des-zufalls/

Da steht u.a. drin, lifegen stünde zum Verkauf. Dafür sind Klickzahlen sicherlich nicht unwichtig.


Teilen