Nachbetrachtung 18. Spieltag - SC Freiburg - SG Eintracht Frankfurt

#
ScHrAnZDiNgEnS schrieb:
HeiligerRasen schrieb:
peter schrieb:
cgrudolf schrieb:
raideg schrieb:
Gestern abend bei Sky90 war auch unser allseits geliebter Herri wieder mal zu Gast und Achtung Überraschung!
"Wir stehen auf Platz neun, wir bei der Eintracht sind alle sehr zufrieden."

Wer hätte das gedacht?


genau diese Aussagen von HB sind das Problem: der sportliche Ehrgeiz, einfach mehr zu erreichen, tritt völlig in den Hintergrund!
Die sportliche Leitung gibt die sportliche Richtung vor und die wird dann 1:1 umgesetzt. So werden wir jedenfalls nicht nach EUROPA kommen und damit Trapp oder Zambrano halten können.
Wie es auch anders und besser geht, zeigt eindrucksvoll Augsburg: sie haben wichtige Spieler abgegeben, stehen kurz vor der CL-Quali und haben bestimmt keinen besseren Kader als wir.  


vor nicht all zu langer zeit waren die mainzer das beispiel für eine tolle entwicklung, jetzt ist es augsburg. vor einem jahr waren wir mit dem gleichen hb in der europaliga.

es ist schon erstaunlich wie kurz das gedächtnis einiger menschen ist.


Es war aber auch jener Heribert B. mit dem wir uns 2011 nach einer schlechten Rückrunde in Liga 2 wiedergefunden haben.  Dieser "Ausflug" hat uns schlappe 11 Millionen € gekostet. Für mich war der Ausflug in die andere Richtung dann eher Schadensbegrenzung auf Finanzieller ebene, Emotional natürlich unbezahlbar   Trotzdem ist es mir bis heute unbegreiflich wie man sich nach so einer verfehlten Personalpolitik und den Konsequenzen daraus an der Spitze einer Eintracht Frankfurt Fußball AG halten kann  

Aber um nochmal zur Kernaussage H.B.'s am Samstag zu kommen, solche Aussagen machen uns doch für Sponsoren uninteressant,  wer möchte denn in einen Verein investieren dessen lenkende Köpfe sich langfristig im grauen Mittelmaß zufrieden geben? Natürlich haben wir keine Kohle für Transfers a la Schürrle, aber es würde uns schon mal sehr gut tun wenn uns die Repräsentanten unseres Vereins nicht immer klein reden, vielleicht könnte man dann mal das Potenzial des Standorts Frankfurt nutzen!

Auch sportlich, würde das denke ich diesen "Psychischen Totalausfällen" wie Samstag zumindest etwas Einhalt gebieten, ist ja net das erste Mal  


Der Heribert B hat im Winter 2010/2011 auch noch davon geprochen das man oben angreifen will und die Chance aufs internationale Geschäft nutzen muss. Das hat die Spieler die ganzen Rückrunde noch motiviert.....


Das nicht, aber dass man den Trainer dann erst kurz vor knapp entlässt und dann jemanden als Trainer holt bei dem man praktisch nur den Namen bezahlt spricht finde ich für sich  

Und peter natürlich ist er nicht allein verantwortlich, aber der Fisch stinkt vom Kopf her, er spricht immer von einer Philosophie die er bei der Eintracht eingeführt hat! Ich weiß ja net wie es bei euch aussieht, aber nach einem 1:4 bei so einer , Entschuldigung, "Dreckssleistung" in der letzten halben Stunde überhaupt noch an das Wort "Zufriedenheit" zu denken ist für mich die falsche Philosophie für nen Verein aus ner 700.000 Einwohner Bankenstadt!
#
Ehrlich gesagt wüßte ich gar nicht warum die EL ein erstrebenswertes Ziel sein sollte. Die finanzielle Diskrepanz zwischen CL und EL ist absurd, Teams die in der EL spielen brauchen einen guten, breiten Kader sonst hat man in der Zeit während man in der EL spielt Probleme in der BL. War bei uns doch genau so, es lief erst besser als das EL Abenteuer vorbei war.

Vom Herzen her ist die EL sicher eine tolle Sache, aber davon abgesehen totaler bullshit. Heutzutage ist die EL wirklich der Cup der Verlierer.
#
HeiligerRasen schrieb:
ScHrAnZDiNgEnS schrieb:
HeiligerRasen schrieb:
peter schrieb:
cgrudolf schrieb:
raideg schrieb:
Gestern abend bei Sky90 war auch unser allseits geliebter Herri wieder mal zu Gast und Achtung Überraschung!
"Wir stehen auf Platz neun, wir bei der Eintracht sind alle sehr zufrieden."

Wer hätte das gedacht?


genau diese Aussagen von HB sind das Problem: der sportliche Ehrgeiz, einfach mehr zu erreichen, tritt völlig in den Hintergrund!
Die sportliche Leitung gibt die sportliche Richtung vor und die wird dann 1:1 umgesetzt. So werden wir jedenfalls nicht nach EUROPA kommen und damit Trapp oder Zambrano halten können.
Wie es auch anders und besser geht, zeigt eindrucksvoll Augsburg: sie haben wichtige Spieler abgegeben, stehen kurz vor der CL-Quali und haben bestimmt keinen besseren Kader als wir.  


vor nicht all zu langer zeit waren die mainzer das beispiel für eine tolle entwicklung, jetzt ist es augsburg. vor einem jahr waren wir mit dem gleichen hb in der europaliga.

es ist schon erstaunlich wie kurz das gedächtnis einiger menschen ist.


Es war aber auch jener Heribert B. mit dem wir uns 2011 nach einer schlechten Rückrunde in Liga 2 wiedergefunden haben.  Dieser "Ausflug" hat uns schlappe 11 Millionen € gekostet. Für mich war der Ausflug in die andere Richtung dann eher Schadensbegrenzung auf Finanzieller ebene, Emotional natürlich unbezahlbar   Trotzdem ist es mir bis heute unbegreiflich wie man sich nach so einer verfehlten Personalpolitik und den Konsequenzen daraus an der Spitze einer Eintracht Frankfurt Fußball AG halten kann  

Aber um nochmal zur Kernaussage H.B.'s am Samstag zu kommen, solche Aussagen machen uns doch für Sponsoren uninteressant,  wer möchte denn in einen Verein investieren dessen lenkende Köpfe sich langfristig im grauen Mittelmaß zufrieden geben? Natürlich haben wir keine Kohle für Transfers a la Schürrle, aber es würde uns schon mal sehr gut tun wenn uns die Repräsentanten unseres Vereins nicht immer klein reden, vielleicht könnte man dann mal das Potenzial des Standorts Frankfurt nutzen!

Auch sportlich, würde das denke ich diesen "Psychischen Totalausfällen" wie Samstag zumindest etwas Einhalt gebieten, ist ja net das erste Mal  


Der Heribert B hat im Winter 2010/2011 auch noch davon geprochen das man oben angreifen will und die Chance aufs internationale Geschäft nutzen muss. Das hat die Spieler die ganzen Rückrunde noch motiviert.....


Das nicht....


Also sind wir uns ja einig das das geschwätzt von HB keinerlei Einfluss auf die Motivation der Spieler usw hat....
#
Das nicht, aber die Art der Geschäftsführung sicher!
#
HeiligerRasen schrieb:
Das nicht, aber die Art der Geschäftsführung sicher!  


So lange die Spieler pünktlich ihre Kohle bekommen, interessieren die sich einen Dreck um die Art der Geschäftsführung. Wird ja immer absurder!  
#
Basaltkopp schrieb:
HeiligerRasen schrieb:
Das nicht, aber die Art der Geschäftsführung sicher!  


So lange die Spieler pünktlich ihre Kohle bekommen, interessieren die sich einen Dreck um die Art der Geschäftsführung. Wird ja immer absurder!    


Das zu Fußball etwas mehr dazugehört als die 90 Minuten am Tag ist aber schon klar, oder?

Naja mir auch egal, streichelt dem H.B. ruhig weiter den Kopf!  

Das was er nach außen Ausstrahlt macht uns kleiner als wir sind, das kotzt mich an und dass das an den Spielern spurlos vorbei geht kann ich mir einfach nicht vorstellen!
#
HeiligerRasen schrieb:
Basaltkopp schrieb:
HeiligerRasen schrieb:
Das nicht, aber die Art der Geschäftsführung sicher!  


So lange die Spieler pünktlich ihre Kohle bekommen, interessieren die sich einen Dreck um die Art der Geschäftsführung. Wird ja immer absurder!    


Das zu Fußball etwas mehr dazugehört als die 90 Minuten am Tag ist aber schon klar, oder?

Naja mir auch egal, streichelt dem H.B. ruhig weiter den Kopf!  

Das was er nach außen Ausstrahlt macht uns kleiner als wir sind, das kotzt mich an und dass das an den Spielern spurlos vorbei geht kann ich mir einfach nicht vorstellen!


Ich streichel hier niemandem den Kopf, aber so einen Unsinn kann man ja nicht unwidersprochen stehen lassen.
#
Dann willst du mir also erzählen, dass es völlig egal ist ob ich den Medienvertretern zu ungünstigem Zeitpunkt vom Abschied des Trainers berichte und damit eine enorme Unruhe in den Verein bringe?

Du kannst mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass sowas kein Einfluss auf die Leistung nimmt...  

Und so ist das halt jedes Mal mit ihm, er sagt irgendwas unüberlegtes und schon hast du Irritation und Verwunderung im Umfeld von Eintracht Frankfurt, aber macht ja nix, wir sind ja als Ruhepol der Liga bekannt und gewinnen deshalb abgeklärt spiele gegen Tabellenletzte  
Basaltkopp schrieb:
HeiligerRasen schrieb:
Basaltkopp schrieb:
HeiligerRasen schrieb:
Das nicht, aber die Art der Geschäftsführung sicher!  


So lange die Spieler pünktlich ihre Kohle bekommen, interessieren die sich einen Dreck um die Art der Geschäftsführung. Wird ja immer absurder!    


Das zu Fußball etwas mehr dazugehört als die 90 Minuten am Tag ist aber schon klar, oder?

Naja mir auch egal, streichelt dem H.B. ruhig weiter den Kopf!  

Das was er nach außen Ausstrahlt macht uns kleiner als wir sind, das kotzt mich an und dass das an den Spielern spurlos vorbei geht kann ich mir einfach nicht vorstellen!


Ich streichel hier niemandem den Kopf, aber so einen Unsinn kann man ja nicht unwidersprochen stehen lassen.  
#
HeiligerRasen schrieb:
Basaltkopp schrieb:
HeiligerRasen schrieb:
Das nicht, aber die Art der Geschäftsführung sicher!  


So lange die Spieler pünktlich ihre Kohle bekommen, interessieren die sich einen Dreck um die Art der Geschäftsführung. Wird ja immer absurder!    


Das zu Fußball etwas mehr dazugehört als die 90 Minuten am Tag ist aber schon klar, oder?

Naja mir auch egal, streichelt dem H.B. ruhig weiter den Kopf!  

Das was er nach außen Ausstrahlt macht uns kleiner als wir sind, das kotzt mich an und dass das an den Spielern spurlos vorbei geht kann ich mir einfach nicht vorstellen!


Von deiner Vermutung ausgehend könnte die Mannschaft auch trotzig unter Beweis stellen wollen das sie größer ist als HB glaubt. Ich bezweifel stark das er darüber unglücklich wäre wenn es eine Siegesserie geben würde.
#
Warten wir einfach das Spiel morgen ab, ich denke den psychologischen Aspekt haben wir ja hier schon vorher genug beleuchtet!

Und das Fußball komplizierter ist als Geld geben und Leistung fordern sollte auch klar sein

Chaos-Adler schrieb:
HeiligerRasen schrieb:
Basaltkopp schrieb:
HeiligerRasen schrieb:
Das nicht, aber die Art der Geschäftsführung sicher!  


So lange die Spieler pünktlich ihre Kohle bekommen, interessieren die sich einen Dreck um die Art der Geschäftsführung. Wird ja immer absurder!    


Das zu Fußball etwas mehr dazugehört als die 90 Minuten am Tag ist aber schon klar, oder?

Naja mir auch egal, streichelt dem H.B. ruhig weiter den Kopf!  

Das was er nach außen Ausstrahlt macht uns kleiner als wir sind, das kotzt mich an und dass das an den Spielern spurlos vorbei geht kann ich mir einfach nicht vorstellen!


Von deiner Vermutung ausgehend könnte die Mannschaft auch trotzig unter Beweis stellen wollen das sie größer ist als HB glaubt. Ich bezweifel stark das er darüber unglücklich wäre wenn es eine Siegesserie geben würde.  
#
HeiligerRasen schrieb:

Das was er nach außen Ausstrahlt macht uns kleiner als wir sind, das kotzt mich an und dass das an den Spielern spurlos vorbei geht kann ich mir einfach nicht vorstellen!


Alter, was ist das hier wieder für eine Diskussion. Es ist erst wenige Tage her, als AMFG, zur Erinnerung: der Top-Scorer des Jahres 2014, erklärte, wie wohl er sich hier fühlt und dass dies nicht nur, aber auch der hiesigen "Geschäftsführung" geschuldet ist. Dann folgt eine - zugegebenermaßen bittere - halbe Stunde in Freiburg, und schon wird wieder die große Keule herausgeholt und nach bester pawlowscher Manier auf HB eingeschlagen.  

Wie frustrierend muss es sein darauf zu warten, dass die Mannschaft Fehler macht (diesmal in erster Linie Aigner und Chandler), um dann das Konzept der letzten Jahre infrage zu stellen?
#
Matzel schrieb:
HeiligerRasen schrieb:

Das was er nach außen Ausstrahlt macht uns kleiner als wir sind, das kotzt mich an und dass das an den Spielern spurlos vorbei geht kann ich mir einfach nicht vorstellen!


Alter, was ist das hier wieder für eine Diskussion. Es ist erst wenige Tage her, als AMFG, zur Erinnerung: der Top-Scorer des Jahres 2014, erklärte, wie wohl er sich hier fühlt und dass dies nicht nur, aber auch der hiesigen "Geschäftsführung" geschuldet ist. Dann folgt eine - zugegebenermaßen bittere - halbe Stunde in Freiburg, und schon wird wieder die große Keule herausgeholt und nach bester pawlowscher Manier auf HB eingeschlagen.  

Wie frustrierend muss es sein darauf zu warten, dass die Mannschaft Fehler macht (diesmal in erster Linie Aigner und Chandler), um dann das Konzept der letzten Jahre infrage zu stellen?



Metaphorisch ausgedrückt kann man auch sagen: "Der kluge übt sich in Demut, der heilige aber bewahrt den Schein".


Oder um den ollen Nietzsche zu zitieren:

"Selig sind die Vergesslichen: denn sie werden auch mit ihren Dummheiten fertig".

aus dem Epos Jenseits von gut und Böse
#
Ätzend, dass man sich hier nicht mal kritisch über den Heiligen H.B. äußern darf ohne hier gleich als Kätzer und "alles Schlechtmacher" dargestellt zu werden.  

Dann feiert ihn weiter, es sei euch gegönnt, ich finde halt mit diesem Konzept der Mittelmäßigkeit ist hier keinem geholfen

Ich bin auch keiner der die Mannschhaft in den Himmel hebt wenn sie mal außerhalb der Reihe in Wolfsburg oder sonst wo nen Punkt holt, ich steh dem dem ganzen Geschäftsgebaren kritisch gegenüber also locker bleiben...

DeMuerte schrieb:
Matzel schrieb:
HeiligerRasen schrieb:

Das was er nach außen Ausstrahlt macht uns kleiner als wir sind, das kotzt mich an und dass das an den Spielern spurlos vorbei geht kann ich mir einfach nicht vorstellen!


Alter, was ist das hier wieder für eine Diskussion. Es ist erst wenige Tage her, als AMFG, zur Erinnerung: der Top-Scorer des Jahres 2014, erklärte, wie wohl er sich hier fühlt und dass dies nicht nur, aber auch der hiesigen "Geschäftsführung" geschuldet ist. Dann folgt eine - zugegebenermaßen bittere - halbe Stunde in Freiburg, und schon wird wieder die große Keule herausgeholt und nach bester pawlowscher Manier auf HB eingeschlagen.  

Wie frustrierend muss es sein darauf zu warten, dass die Mannschaft Fehler macht (diesmal in erster Linie Aigner und Chandler), um dann das Konzept der letzten Jahre infrage zu stellen?



Metaphorisch ausgedrückt kann man auch sagen: "Der kluge übt sich in Demut, der heilige aber bewahrt den Schein".


Oder um den ollen Nietzsche zu zitieren:

"Selig sind die Vergesslichen: denn sie werden auch mit ihren Dummheiten fertig".

aus dem Epos Jenseits von gut und Böse
#
*Ketzer ... nicht, dass es dafür auch gleich wieder Häme hagelt  
#
Wer feiert denn hier bitte Bruchhagen? HB hat am Samstag weder die Chance zum zwonull vergeigt, noch den Elfer verursacht, noch hinten die Abwehr offen stehen lassen.
Und ich glaube auch nicht, dass die Spieler nach einer Stunde Spielzeit plötzlich über Bruchhagens Geschäftsführung nachgedacht haben.

Nachtrag:
Schreib bitte wieder unterhalb des zitierten Textes.
#
HeinzGründel schrieb:
bolze schrieb:
cgrudolf schrieb:
raideg schrieb:
Gestern abend bei Sky90 war auch unser allseits geliebter Herri wieder mal zu Gast und Achtung Überraschung!
"Wir stehen auf Platz neun, wir bei der Eintracht sind alle sehr zufrieden."

Wer hätte das gedacht?


genau diese Aussagen von HB sind das Problem: der sportliche Ehrgeiz, einfach mehr zu erreichen, tritt völlig in den Hintergrund!
Die sportliche Leitung gibt die sportliche Richtung vor und die wird dann 1:1 umgesetzt. So werden wir jedenfalls nicht nach EUROPA kommen und damit Trapp oder Zambrano halten können.
Wie es auch anders und besser geht, zeigt eindrucksvoll Augsburg: sie haben wichtige Spieler abgegeben, stehen kurz vor der CL-Quali und haben bestimmt keinen besseren Kader als wir.  


Was machen eigentlich manche Leute hier, wenn Bruchhagen wirklich in Rente ist? Wem wird der Misserfolg dann eigentlich in die schuhe gesteckt?!?

Hört doch bitte auf, die persönliche Einstellung von Spielern nun auch noch HB anzukreiden...

Die Mannschaft weiß aus der EL-Saison, wie geil es ist, international zu spielen. Da kann HB von Mittelmaß erzählen, wie er will. Wenn jeder Spieler darauf brennt, bringt er die dazugehörige Leistung (sofern er diese bringen kann), und schert sich einen Dreck darum, ob die sportliche Leitung mit Mittelmaß zufrieden ist.

Was mir viel mehr Sorgen macht als die Kommentare des HB sind die Äußerungen einiger Spieler nach dem Spiel: Hoffentlich zerfleischt man sich nicht intern noch....

Grüße  


Woher wußtte ich das Du Bilanzbuchhalter bist?


Sicherlich an meinen Rechtschreibfehlern.....ich kann nur mit Zahlen.....
,-)
#
Ist mir jetzt ehrlich gesagt auch vollkommen wurscht was Pawlow oder Nietzsche zu meiner Meinung von H.B. sagen würden  

Mir gings im Grunde einfach nur darum, dass diese Mittelfelddekadenz von H.B. mir nicht passt und ich seine Aussagen manchmal sehr verwunderlich und nicht gerade förderlich für die Moral der Spieler halte (bewusst oder unbewusst sei mal dahingestellt, dass sie nicht vor jedem Pass an Bruchhagens letzte aussage denken ist mir schon klar   ) . So viel Kritik wird ja wohl noch erlaubt sein, ich denke ich bin nicht der Einzige der das so sieht

Warten wir einfach das Spiel morgen ab, wenn wir morgen einen Punkt holen können wir uns und das ganze  Umfeld ja wieder bis zur Besinnungslosigkeit feiern  

HeiligerRasen schrieb:
Warten wir einfach das Spiel morgen ab, ich denke den psychologischen Aspekt haben wir ja hier schon vorher genug beleuchtet!

Und das Fußball komplizierter ist als Geld geben und Leistung fordern sollte auch klar sein

Chaos-Adler schrieb:
HeiligerRasen schrieb:
Basaltkopp schrieb:
HeiligerRasen schrieb:
Das nicht, aber die Art der Geschäftsführung sicher!  


So lange die Spieler pünktlich ihre Kohle bekommen, interessieren die sich einen Dreck um die Art der Geschäftsführung. Wird ja immer absurder!    


Das zu Fußball etwas mehr dazugehört als die 90 Minuten am Tag ist aber schon klar, oder?

Naja mir auch egal, streichelt dem H.B. ruhig weiter den Kopf!  

Das was er nach außen Ausstrahlt macht uns kleiner als wir sind, das kotzt mich an und dass das an den Spielern spurlos vorbei geht kann ich mir einfach nicht vorstellen!


Von deiner Vermutung ausgehend könnte die Mannschaft auch trotzig unter Beweis stellen wollen das sie größer ist als HB glaubt. Ich bezweifel stark das er darüber unglücklich wäre wenn es eine Siegesserie geben würde.  


#
Wenn die EL hier von Foristen als Bullshit und "Cup der Verlierer" bezeichnet wird, und HB mit Platz 9 "äußerst zufrieden" ist, braucht man sich über diverse Äußerungen gar nicht mehr zu wundern.
Ehrgeiz im Sport oder im Job ist wohl nicht so angesagt, die Sponsoren - und irgendwann auch die Fans - werden sich dazu entsprechend iverhalten.
#
HeiligerRasen schrieb:
Ätzend, dass man sich hier nicht mal kritisch über den Heiligen H.B. äußern darf ohne hier gleich als Kätzer und "alles Schlechtmacher" dargestellt zu werden.  

Dann feiert ihn weiter, es sei euch gegönnt, ich finde halt mit diesem Konzept der Mittelmäßigkeit ist hier keinem geholfen


Feiern? Hier geht es nicht ums Feiern. Aber die Schuld für die Mittelmäßigkeit in HBs Realismus zu suchen, lässt so ziemlich alle Einflussfaktoren außer Acht, die zu solchen (Nicht-)Leistungen wie am Samstag führen können.  
#
cgrudolf schrieb:
Ehrgeiz im Sport oder im Job ist wohl nicht so angesagt, die Sponsoren - und irgendwann auch die Fans - werden sich dazu entsprechend iverhalten.  


Wieviele Spieler haben noch vor dem Spiel am Samstag gesagt, sie würden nach oben schielen? Vielleicht sollten die Herren mal Anspruch und Wirklichkeit in Einklang bringen. Das hat mit Anspruchshaltung des Vereins als solches nämlich genau 0,0 zu tun.


Teilen