Nachbetrachtung 18. Spieltag - SC Freiburg - SG Eintracht Frankfurt

#
Vielleicht sollten wir, die Fans das auch mal und nach nem 1:4 beim Tabellenletzten nicht noch Beifall klatschen wenn sie sich vor die Kurve stellen!

Ich will um Gottes Willen nicht so ein Bild wie in Stutgart ,oder Dortmund, aber nach nem 1:4 zu Applaudieren ist doch auch ein bisschen verkehrte Welt!

Matzel schrieb:
cgrudolf schrieb:
Ehrgeiz im Sport oder im Job ist wohl nicht so angesagt, die Sponsoren - und irgendwann auch die Fans - werden sich dazu entsprechend iverhalten.  


Wieviele Spieler haben noch vor dem Spiel am Samstag gesagt, sie würden nach oben schielen? Vielleicht sollten die Herren mal Anspruch und Wirklichkeit in Einklang bringen. Das hat mit Anspruchshaltung des Vereins als solches nämlich genau 0,0 zu tun.  
#
HeiligerRasen schrieb:
Ätzend, dass man sich hier nicht mal kritisch über den Heiligen H.B. äußern darf ohne hier gleich als Kätzer und "alles Schlechtmacher" dargestellt zu werden.  

Dann feiert ihn weiter, es sei euch gegönnt, ich finde halt mit diesem Konzept der Mittelmäßigkeit ist hier keinem geholfen


wenn hb in der winterpause von europa geredet hätte, wie es hier offensichtlich einige gerne gehabt hätten, hätten wir die letzte halbe stunde gegen freiburg auch nicht anders gespielt. allerdings wäre ihm dann genau das um die ohren gehauen worden: "was faselt der von europa, mit der mannschaft ist nicht mehr drin" etc... natürlich darf man sich kritisch über hb äußern. die kritik im forum und umfeld nimmt aber mitunter absonderliche züge an. hb hat sicherlich nicht immer alles richtig gemacht, aber imho haben wir ihm trotzdem eine menge zu verdanken.

aber gehört das überhaupt hierhin? hier geht es um letzten samstag, die fehler wurden ausgiebig analysiert, sind nicht wegzudiskutieren aber nunmal passiert.  

bin ich froh, dass es morgen weiter geht! dann gibts hier endlich was neues zu diskutieren - im besten fall eine gute leistung mit 1-3 punkten für uns. in diesem sinne: eintracht!
#
HeiligerRasen schrieb:
Vielleicht sollten wir, die Fans das auch mal und nach nem 1:4 beim Tabellenletzten nicht noch Beifall klatschen wenn sie sich vor die Kurve stellen!

Ich will um Gottes Willen nicht so ein Bild wie in Stutgart ,oder Dortmund, aber nach nem 1:4 zu Applaudieren ist doch auch ein bisschen verkehrte Welt!


Da finden wir ja - abseits von HB - doch einen gemeinsamen Nenner...
#
HeiligerRasen schrieb:
Ätzend, dass man sich hier nicht mal kritisch über den Heiligen H.B. äußern darf ohne hier gleich als Kätzer und "alles Schlechtmacher" dargestellt zu werden.  

Dann feiert ihn weiter, es sei euch gegönnt, ich finde halt mit diesem Konzept der Mittelmäßigkeit ist hier keinem geholfen

Ich bin auch keiner der die Mannschhaft in den Himmel hebt wenn sie mal außerhalb der Reihe in Wolfsburg oder sonst wo nen Punkt holt, ich steh dem dem ganzen Geschäftsgebaren kritisch gegenüber also locker bleiben...

DeMuerte schrieb:
Matzel schrieb:
HeiligerRasen schrieb:

Das was er nach außen Ausstrahlt macht uns kleiner als wir sind, das kotzt mich an und dass das an den Spielern spurlos vorbei geht kann ich mir einfach nicht vorstellen!


Alter, was ist das hier wieder für eine Diskussion. Es ist erst wenige Tage her, als AMFG, zur Erinnerung: der Top-Scorer des Jahres 2014, erklärte, wie wohl er sich hier fühlt und dass dies nicht nur, aber auch der hiesigen "Geschäftsführung" geschuldet ist. Dann folgt eine - zugegebenermaßen bittere - halbe Stunde in Freiburg, und schon wird wieder die große Keule herausgeholt und nach bester pawlowscher Manier auf HB eingeschlagen.  

Wie frustrierend muss es sein darauf zu warten, dass die Mannschaft Fehler macht (diesmal in erster Linie Aigner und Chandler), um dann das Konzept der letzten Jahre infrage zu stellen?



Metaphorisch ausgedrückt kann man auch sagen: "Der kluge übt sich in Demut, der heilige aber bewahrt den Schein".


Oder um den ollen Nietzsche zu zitieren:

"Selig sind die Vergesslichen: denn sie werden auch mit ihren Dummheiten fertig".

aus dem Epos Jenseits von gut und Böse




Was bitte ist ein Kätzer?

Du meintest wahrscheinlich einen Ketzer, oder?

Nun dieser wird im allgemeinen auch als "Opponent" bezeichnet. Entschuldige bitte, aber ich kann nicht erkennen wo bzw. wann ich dir das unterstellt haben soll.

Ich habe in meinem ersten Zitat lediglich Bezug auf deine Scheinheiligkeit genommen, indem du es dir mMn sehr einfach machst, bzw. du die mäßige Leistung unserer Mannschaft mit einem vermeintlich mittelmäßigen Konzept des Vorstands zu entschuldigen versuchst.

Dabei pickst du dir einzelne Personen (im speziellen H.B.) als Sündenbock heraus, welche aber mit der Einstellung der Mannschaft nicht im geringsten etwas zu tun haben.

Oder anders ausgedrückt: Erkläre mir doch bitte mal den Zusammenhang zwischen Bruchhagens Geschäftsgebaren und der grottenschlechten Abwehr-Leistung unserer Mannschaft in Freiburg? Sprich was hat er dMn damit zu tun?

Sind es nicht vielmehr die Spieler, welche Ihren eigenen hohen Ansprüchen oftmals nicht gerecht werden?
Sind es nicht die Spieler selbst, welche diese Ziele all zu gerne und vorschnell formulieren?
Sind es nicht die Spieler selbst, welche für Ihre zumeist mittelmäßige Leistung verantwortlich sind?
Sind es nicht die Spieler selbst, welche sich nicht an die Absprachen halten?

usw. usw...

Wo bitte siehst du da ein Verschulden des Vorstands bzw. des von dir zitierten "heiligen HB"?

Damit wir uns hier nicht falsch verstehen, denn ich finde ganz sicher auch nicht alles gut was HB so verzapft. Jedoch mache ich ihn, im Gegensatz zu dir, nicht für Dinge verantwortlich welche nicht auch nur im Ansatz zu seinem Aufgaben Bereich gehören.

Erkennst du nun die Zusammenhänge, sprich wie sich diese genau definieren?

Wenn du mir nun aber nach wie vor ein Hervorstellen Bruchhagens unterstellen magst, sei dir das selbstverständlich belassen.
#
DeMuerte schrieb:
HeiligerRasen schrieb:
Ätzend, dass man sich hier nicht mal kritisch über den Heiligen H.B. äußern darf ohne hier gleich als Kätzer und "alles Schlechtmacher" dargestellt zu werden.  

Dann feiert ihn weiter, es sei euch gegönnt, ich finde halt mit diesem Konzept der Mittelmäßigkeit ist hier keinem geholfen

Ich bin auch keiner der die Mannschhaft in den Himmel hebt wenn sie mal außerhalb der Reihe in Wolfsburg oder sonst wo nen Punkt holt, ich steh dem dem ganzen Geschäftsgebaren kritisch gegenüber also locker bleiben...

DeMuerte schrieb:
Matzel schrieb:
HeiligerRasen schrieb:

Das was er nach außen Ausstrahlt macht uns kleiner als wir sind, das kotzt mich an und dass das an den Spielern spurlos vorbei geht kann ich mir einfach nicht vorstellen!


Alter, was ist das hier wieder für eine Diskussion. Es ist erst wenige Tage her, als AMFG, zur Erinnerung: der Top-Scorer des Jahres 2014, erklärte, wie wohl er sich hier fühlt und dass dies nicht nur, aber auch der hiesigen "Geschäftsführung" geschuldet ist. Dann folgt eine - zugegebenermaßen bittere - halbe Stunde in Freiburg, und schon wird wieder die große Keule herausgeholt und nach bester pawlowscher Manier auf HB eingeschlagen.  

Wie frustrierend muss es sein darauf zu warten, dass die Mannschaft Fehler macht (diesmal in erster Linie Aigner und Chandler), um dann das Konzept der letzten Jahre infrage zu stellen?



Metaphorisch ausgedrückt kann man auch sagen: "Der kluge übt sich in Demut, der heilige aber bewahrt den Schein".


Oder um den ollen Nietzsche zu zitieren:

"Selig sind die Vergesslichen: denn sie werden auch mit ihren Dummheiten fertig".

aus dem Epos Jenseits von gut und Böse




Was bitte ist ein Kätzer?

Du meintest wahrscheinlich einen Ketzer, oder?

Nun dieser wird im allgemeinen auch als "Opponent" bezeichnet. Entschuldige bitte, aber ich kann nicht erkennen wo bzw. wann ich dir das unterstellt haben soll.

Ich habe in meinem ersten Zitat lediglich Bezug auf deine Scheinheiligkeit genommen, indem du es dir mMn sehr einfach machst, bzw. du die mäßige Leistung unserer Mannschaft mit einem vermeintlich mittelmäßigen Konzept des Vorstands zu entschuldigen versuchst.

Dabei pickst du dir einzelne Personen (im speziellen H.B.) als Sündenbock heraus, welche aber mit der Einstellung der Mannschaft nicht im geringsten etwas zu tun haben.

Oder anders ausgedrückt: Erkläre mir doch bitte mal den Zusammenhang zwischen Bruchhagens Geschäftsgebaren und der grottenschlechten Abwehr-Leistung unserer Mannschaft in Freiburg? Sprich was hat er dMn damit zu tun?

Sind es nicht vielmehr die Spieler, welche Ihren eigenen hohen Ansprüchen oftmals nicht gerecht werden?
Sind es nicht die Spieler selbst, welche diese Ziele all zu gerne und vorschnell formulieren?
Sind es nicht die Spieler selbst, welche für Ihre zumeist mittelmäßige Leistung verantwortlich sind?
Sind es nicht die Spieler selbst, welche sich nicht an die Absprachen halten?

usw. usw...

Wo bitte siehst du da ein Verschulden des Vorstands bzw. des von dir zitierten "heiligen HB"?

Damit wir uns hier nicht falsch verstehen, denn ich finde ganz sicher auch nicht alles gut was HB so verzapft. Jedoch mache ich ihn, im Gegensatz zu dir, nicht für Dinge verantwortlich welche nicht auch nur im Ansatz zu seinem Aufgaben Bereich gehören.

Erkennst du nun die Zusammenhänge, sprich wie sich diese genau definieren?

Wenn du mir nun aber nach wie vor ein Hervorstellen Bruchhagens unterstellen magst, sei dir das selbstverständlich belassen.


das läuft hier schon eine ganze zeit lang so. wenn man nicht alles, aber wirklich alles, auf bruchhagen schiebt, dann steht man ihm angeblich unkritisch gegenüber. ich schätze das werden wir uns noch bis zu seiner verabschiedung anhören müssen und wenn danach nicht alles gleich toll wird, dann hat er das auch noch zu verantworten.
#
peter schrieb:

das läuft hier schon eine ganze zeit lang so. wenn man nicht alles, aber wirklich alles, auf bruchhagen schiebt, dann steht man ihm angeblich unkritisch gegenüber. ich schätze das werden wir uns noch bis zu seiner verabschiedung anhören müssen und wenn danach nicht alles gleich toll wird, dann hat er das auch noch zu verantworten.  


Ist doch eine perfekte Situation für den potentiellen Nachfolger - wenn er Mist baut, sind das HBs Altlasten.
#
Matzel schrieb:
peter schrieb:

das läuft hier schon eine ganze zeit lang so. wenn man nicht alles, aber wirklich alles, auf bruchhagen schiebt, dann steht man ihm angeblich unkritisch gegenüber. ich schätze das werden wir uns noch bis zu seiner verabschiedung anhören müssen und wenn danach nicht alles gleich toll wird, dann hat er das auch noch zu verantworten.  


Ist doch eine perfekte Situation für den potentiellen Nachfolger - wenn er Mist baut, sind das HBs Altlasten.


Und hätte das Sparbrötchen Bruchhagen 1992 den Berg aus Konz mal ordentlich bezahlt, ihr wisst schon...
#
Für diesen Rechtschreibfehler hab ich mich direkt im Nachtrag schon entschuldigt um genau solche Anmerkungen zu vermeiden  ,-)

Den Zusammhang seh ich in der Transferpolitik und nicht in der die einige vordern - Geld rausblasen und namenhafte Spieler holen - sondern einfach dass seit der Aufstiegssaison eigentlich keine Spieler geholt wurden, die sich über einen längeren Zeitraum durchgängig in der ersten 11 halten können, Seferovic mal ausgenommen!

Wir bewegen uns da einfach auf der Stelle - ich sag da nur mal Kadlec - ewig wollten wir ihn und jetzt will keiner mehr was von ihm wissen, sicher sind da auch Hübner und Schaaf schuld daran...

Mir jetzt auch egal, ich wollte ihn nicht gänzlich verteufeln - aber solche Aussagen finde ich einfach unpassend von ihm, genau wie das Ding mit dem Trainerwechsel letztes Jahr .

DeMuerte schrieb:
HeiligerRasen schrieb:
Ätzend, dass man sich hier nicht mal kritisch über den Heiligen H.B. äußern darf ohne hier gleich als Kätzer und "alles Schlechtmacher" dargestellt zu werden.  

Dann feiert ihn weiter, es sei euch gegönnt, ich finde halt mit diesem Konzept der Mittelmäßigkeit ist hier keinem geholfen

Ich bin auch keiner der die Mannschhaft in den Himmel hebt wenn sie mal außerhalb der Reihe in Wolfsburg oder sonst wo nen Punkt holt, ich steh dem dem ganzen Geschäftsgebaren kritisch gegenüber also locker bleiben...

DeMuerte schrieb:
Matzel schrieb:
HeiligerRasen schrieb:

Das was er nach außen Ausstrahlt macht uns kleiner als wir sind, das kotzt mich an und dass das an den Spielern spurlos vorbei geht kann ich mir einfach nicht vorstellen!


Alter, was ist das hier wieder für eine Diskussion. Es ist erst wenige Tage her, als AMFG, zur Erinnerung: der Top-Scorer des Jahres 2014, erklärte, wie wohl er sich hier fühlt und dass dies nicht nur, aber auch der hiesigen "Geschäftsführung" geschuldet ist. Dann folgt eine - zugegebenermaßen bittere - halbe Stunde in Freiburg, und schon wird wieder die große Keule herausgeholt und nach bester pawlowscher Manier auf HB eingeschlagen.  

Wie frustrierend muss es sein darauf zu warten, dass die Mannschaft Fehler macht (diesmal in erster Linie Aigner und Chandler), um dann das Konzept der letzten Jahre infrage zu stellen?



Metaphorisch ausgedrückt kann man auch sagen: "Der kluge übt sich in Demut, der heilige aber bewahrt den Schein".


Oder um den ollen Nietzsche zu zitieren:

"Selig sind die Vergesslichen: denn sie werden auch mit ihren Dummheiten fertig".

aus dem Epos Jenseits von gut und Böse




Was bitte ist ein Kätzer?

Du meintest wahrscheinlich einen Ketzer, oder?

Nun dieser wird im allgemeinen auch als "Opponent" bezeichnet. Entschuldige bitte, aber ich kann nicht erkennen wo bzw. wann ich dir das unterstellt haben soll.

Ich habe in meinem ersten Zitat lediglich Bezug auf deine Scheinheiligkeit genommen, indem du es dir mMn sehr einfach machst, bzw. du die mäßige Leistung unserer Mannschaft mit einem vermeintlich mittelmäßigen Konzept des Vorstands zu entschuldigen versuchst.

Dabei pickst du dir einzelne Personen (im speziellen H.B.) als Sündenbock heraus, welche aber mit der Einstellung der Mannschaft nicht im geringsten etwas zu tun haben.

Oder anders ausgedrückt: Erkläre mir doch bitte mal den Zusammenhang zwischen Bruchhagens Geschäftsgebaren und der grottenschlechten Abwehr-Leistung unserer Mannschaft in Freiburg? Sprich was hat er dMn damit zu tun?

Sind es nicht vielmehr die Spieler, welche Ihren eigenen hohen Ansprüchen oftmals nicht gerecht werden?
Sind es nicht die Spieler selbst, welche diese Ziele all zu gerne und vorschnell formulieren?
Sind es nicht die Spieler selbst, welche für Ihre zumeist mittelmäßige Leistung verantwortlich sind?
Sind es nicht die Spieler selbst, welche sich nicht an die Absprachen halten?

usw. usw...

Wo bitte siehst du da ein Verschulden des Vorstands bzw. des von dir zitierten "heiligen HB"?

Damit wir uns hier nicht falsch verstehen, denn ich finde ganz sicher auch nicht alles gut was HB so verzapft. Jedoch mache ich ihn, im Gegensatz zu dir, nicht für Dinge verantwortlich welche nicht auch nur im Ansatz zu seinem Aufgaben Bereich gehören.

Erkennst du nun die Zusammenhänge, sprich wie sich diese genau definieren?

Wenn du mir nun aber nach wie vor ein Hervorstellen Bruchhagens unterstellen magst, sei dir das selbstverständlich belassen.
#
Basaltkopp schrieb:

Und hätte das Sparbrötchen Bruchhagen 1992 den Berg aus Konz mal ordentlich bezahlt, ihr wisst schon...


Richtig, aber das fängt ja schon viel früher an. Ich denke da nur an die fehlende Motivation der Jungs gegen Madrid. 7 Tore gefangen - da hätte HB längst handeln müssen!
#
HeiligerRasen schrieb:
Ätzend, dass man sich hier nicht mal kritisch über den Heiligen H.B. äußern darf ohne hier gleich als Kätzer und "alles Schlechtmacher" dargestellt zu werden.  

Dann feiert ihn weiter, es sei euch gegönnt, ich finde halt mit diesem Konzept der Mittelmäßigkeit ist hier keinem geholfen

Ich bin auch keiner der die Mannschhaft in den Himmel hebt wenn sie mal außerhalb der Reihe in Wolfsburg oder sonst wo nen Punkt holt, ich steh dem dem ganzen Geschäftsgebaren kritisch gegenüber also locker bleiben...

DeMuerte schrieb:
Matzel schrieb:
HeiligerRasen schrieb:

Das was er nach außen Ausstrahlt macht uns kleiner als wir sind, das kotzt mich an und dass das an den Spielern spurlos vorbei geht kann ich mir einfach nicht vorstellen!


Alter, was ist das hier wieder für eine Diskussion. Es ist erst wenige Tage her, als AMFG, zur Erinnerung: der Top-Scorer des Jahres 2014, erklärte, wie wohl er sich hier fühlt und dass dies nicht nur, aber auch der hiesigen "Geschäftsführung" geschuldet ist. Dann folgt eine - zugegebenermaßen bittere - halbe Stunde in Freiburg, und schon wird wieder die große Keule herausgeholt und nach bester pawlowscher Manier auf HB eingeschlagen.  

Wie frustrierend muss es sein darauf zu warten, dass die Mannschaft Fehler macht (diesmal in erster Linie Aigner und Chandler), um dann das Konzept der letzten Jahre infrage zu stellen?



Metaphorisch ausgedrückt kann man auch sagen: "Der kluge übt sich in Demut, der heilige aber bewahrt den Schein".


Oder um den ollen Nietzsche zu zitieren:

"Selig sind die Vergesslichen: denn sie werden auch mit ihren Dummheiten fertig".

aus dem Epos Jenseits von gut und Böse




Ätzend ist, wenn nach der ersten Niederlage hier Fässer aufgemacht werden, als hätten wir eine Niederlagenserie von 10 Spielen hinter uns....  

Und dann wird auch noch erwartet, dass man sich Woche für Woche konstruktiv äußert zu all dem Schwachsinn?

Innenpfosten bist du es?
#
cgrudolf schrieb:
Wenn die EL hier von Foristen als Bullshit und "Cup der Verlierer" bezeichnet wird, und HB mit Platz 9 "äußerst zufrieden" ist, braucht man sich über diverse Äußerungen gar nicht mehr zu wundern.
Ehrgeiz im Sport oder im Job ist wohl nicht so angesagt, die Sponsoren - und irgendwann auch die Fans - werden sich dazu entsprechend iverhalten.  


Ja der Rudi mal wieder. Ein Spieltag nach deinem Plan.
Du wartest doch nur auf solche Momente oder?
Da könnte man eine Uhr nach stellen, dass du bei einer Niederlage hier gleich als erster am Heulen bist....  
#
HeiligerRasen schrieb:
Für diesen Rechtschreibfehler hab ich mich direkt im Nachtrag schon entschuldigt um genau solche Anmerkungen zu vermeiden  ,-)

Den Zusammhang seh ich in der Transferpolitik und nicht in der die einige vordern - Geld rausblasen und namenhafte Spieler holen - sondern einfach dass seit der Aufstiegssaison eigentlich keine Spieler geholt wurden, die sich über einen längeren Zeitraum durchgängig in der ersten 11 halten können, Seferovic mal ausgenommen!

Wir bewegen uns da einfach auf der Stelle - ich sag da nur mal Kadlec - ewig wollten wir ihn und jetzt will keiner mehr was von ihm wissen, sicher sind da auch Hübner und Schaaf schuld daran...

Mir jetzt auch egal, ich wollte ihn nicht gänzlich verteufeln - aber solche Aussagen finde ich einfach unpassend von ihm, genau wie das Ding mit dem Trainerwechsel letztes Jahr .

DeMuerte schrieb:
HeiligerRasen schrieb:
Ätzend, dass man sich hier nicht mal kritisch über den Heiligen H.B. äußern darf ohne hier gleich als Kätzer und "alles Schlechtmacher" dargestellt zu werden.  

Dann feiert ihn weiter, es sei euch gegönnt, ich finde halt mit diesem Konzept der Mittelmäßigkeit ist hier keinem geholfen

Ich bin auch keiner der die Mannschhaft in den Himmel hebt wenn sie mal außerhalb der Reihe in Wolfsburg oder sonst wo nen Punkt holt, ich steh dem dem ganzen Geschäftsgebaren kritisch gegenüber also locker bleiben...

DeMuerte schrieb:
Matzel schrieb:
HeiligerRasen schrieb:

Das was er nach außen Ausstrahlt macht uns kleiner als wir sind, das kotzt mich an und dass das an den Spielern spurlos vorbei geht kann ich mir einfach nicht vorstellen!


Alter, was ist das hier wieder für eine Diskussion. Es ist erst wenige Tage her, als AMFG, zur Erinnerung: der Top-Scorer des Jahres 2014, erklärte, wie wohl er sich hier fühlt und dass dies nicht nur, aber auch der hiesigen "Geschäftsführung" geschuldet ist. Dann folgt eine - zugegebenermaßen bittere - halbe Stunde in Freiburg, und schon wird wieder die große Keule herausgeholt und nach bester pawlowscher Manier auf HB eingeschlagen.  

Wie frustrierend muss es sein darauf zu warten, dass die Mannschaft Fehler macht (diesmal in erster Linie Aigner und Chandler), um dann das Konzept der letzten Jahre infrage zu stellen?



Metaphorisch ausgedrückt kann man auch sagen: "Der kluge übt sich in Demut, der heilige aber bewahrt den Schein".


Oder um den ollen Nietzsche zu zitieren:

"Selig sind die Vergesslichen: denn sie werden auch mit ihren Dummheiten fertig".

aus dem Epos Jenseits von gut und Böse




Was bitte ist ein Kätzer?

Du meintest wahrscheinlich einen Ketzer, oder?

Nun dieser wird im allgemeinen auch als "Opponent" bezeichnet. Entschuldige bitte, aber ich kann nicht erkennen wo bzw. wann ich dir das unterstellt haben soll.

Ich habe in meinem ersten Zitat lediglich Bezug auf deine Scheinheiligkeit genommen, indem du es dir mMn sehr einfach machst, bzw. du die mäßige Leistung unserer Mannschaft mit einem vermeintlich mittelmäßigen Konzept des Vorstands zu entschuldigen versuchst.

Dabei pickst du dir einzelne Personen (im speziellen H.B.) als Sündenbock heraus, welche aber mit der Einstellung der Mannschaft nicht im geringsten etwas zu tun haben.

Oder anders ausgedrückt: Erkläre mir doch bitte mal den Zusammenhang zwischen Bruchhagens Geschäftsgebaren und der grottenschlechten Abwehr-Leistung unserer Mannschaft in Freiburg? Sprich was hat er dMn damit zu tun?

Sind es nicht vielmehr die Spieler, welche Ihren eigenen hohen Ansprüchen oftmals nicht gerecht werden?
Sind es nicht die Spieler selbst, welche diese Ziele all zu gerne und vorschnell formulieren?
Sind es nicht die Spieler selbst, welche für Ihre zumeist mittelmäßige Leistung verantwortlich sind?
Sind es nicht die Spieler selbst, welche sich nicht an die Absprachen halten?

usw. usw...

Wo bitte siehst du da ein Verschulden des Vorstands bzw. des von dir zitierten "heiligen HB"?

Damit wir uns hier nicht falsch verstehen, denn ich finde ganz sicher auch nicht alles gut was HB so verzapft. Jedoch mache ich ihn, im Gegensatz zu dir, nicht für Dinge verantwortlich welche nicht auch nur im Ansatz zu seinem Aufgaben Bereich gehören.

Erkennst du nun die Zusammenhänge, sprich wie sich diese genau definieren?

Wenn du mir nun aber nach wie vor ein Hervorstellen Bruchhagens unterstellen magst, sei dir das selbstverständlich belassen.




Bruchhagen ist seit knapp 4 Jahren nicht mehr für die sportlichen Belange zuständig.
Wenn überhaupt, müsstest du dann schon eher BH in die Kritik nehmen.

Außerdem sehe ich immer noch keinen Zusammenhang zwischen Bruchhagens Aussagen aus dem letzten Jahr und unserer derzeitigen sportlichen Situation.

Es ist auch nicht richtig, dass sich seit der Aufstiegssaison kein Neuzugang dauerhaft in der Stammelf halten konnte.

Ich denke da in erster Linie an Zambrano, Oczipka, Aigner & Trapp. Mit Abstrichen wären da auch noch Russ & Inui zu nennen.

Das es eine gewisse Fluktuation gibt möchte ich nicht bestreiten, jedoch halte ich diese für normal und auch angemessen.

BTW: so ganz falsch lagst du mit deinem "Kätzer" dann doch nicht, denn diese Schreibweise gab es als mittlerweile veraltete Form durchaus.

Siehe: http://de.wiktionary.org/wiki/Ketzer  ,-)
#
HeiligerRasen schrieb:

Den Zusammhang seh ich in der Transferpolitik und nicht in der die einige vordern - Geld rausblasen und namenhafte Spieler holen - sondern einfach dass seit der Aufstiegssaison eigentlich keine Spieler geholt wurden, die sich über einen längeren Zeitraum durchgängig in der ersten 11 halten können, Seferovic mal ausgenommen!

[quote=DeMuerte][quote=HeiligerRasen]


Wenn du schon versuchst mit Fakten um dich zu werfen, dann solltest du auch schauen, dass es auch solche sind und dir nicht was zusammen zu fummeln, damit man weiter mit Dreck werfen kann...  
#
DeMuerte schrieb:


Bruchhagen ist seit knapp 4 Jahren nicht mehr für die sportlichen Belange zuständig.
Wenn überhaupt, müsstest du dann schon eher BH in die Kritik nehmen.



Nun ja, wenn ich Bruchhagens eigene Aussagen ernst nehmen soll, hat er "immer noch den Hut auf".

Er betonte ja mehrfach, dass letztendlich "natürlich" er die endgültige Entscheidung treffen würde.

Bruno verhandelt, legt Vertragsentwürfe vor und hat auch sicher jeweils seine Meinung aber lt. Herry entscheidet letztendlich Herry.

Ob das so zutreffend ist, weiß ich natürlich nicht.

Und nein, ich suche da jetzt keine Quellen raus, mag jeder in seinem eigenen Gedächtnis kramen.

Aber richtig ist natürlich, dass ihn an dem Debakel der 2. Hz. keine Schuld trifft. Da dürfen sich Mannschaft und Trainer beruhigt an die eigene Nase fassen.
#
concordia-eagle schrieb:
DeMuerte schrieb:


Bruchhagen ist seit knapp 4 Jahren nicht mehr für die sportlichen Belange zuständig.
Wenn überhaupt, müsstest du dann schon eher BH in die Kritik nehmen.



Nun ja, wenn ich Bruchhagens eigene Aussagen ernst nehmen soll, hat er "immer noch den Hut auf".

Er betonte ja mehrfach, dass letztendlich "natürlich" er die endgültige Entscheidung treffen würde.

Bruno verhandelt, legt Vertragsentwürfe vor und hat auch sicher jeweils seine Meinung aber lt. Herry entscheidet letztendlich Herry.

Ob das so zutreffend ist, weiß ich natürlich nicht.

Und nein, ich suche da jetzt keine Quellen raus, mag jeder in seinem eigenen Gedächtnis kramen.

Aber richtig ist natürlich, dass ihn an dem Debakel der 2. Hz. keine Schuld trifft. Da dürfen sich Mannschaft und Trainer beruhigt an die eigene Nase fassen.


ich vermute, dass sich das auf die finanzielle machbarkeit bezieht und nicht auf die auswahl. wenn hübner sich da ins sportliche reinreden lassen würde, dann hätte er keine eier und wäre verzichtbar. ob und welche mittel für spieler zur verfügung gestellt werden entscheidet bruchhagen ja auch nicht in eigenregie, die müssen frei gegeben werden.
#
concordia-eagle schrieb:
DeMuerte schrieb:


Bruchhagen ist seit knapp 4 Jahren nicht mehr für die sportlichen Belange zuständig.
Wenn überhaupt, müsstest du dann schon eher BH in die Kritik nehmen.



Nun ja, wenn ich Bruchhagens eigene Aussagen ernst nehmen soll, hat er "immer noch den Hut auf".

Er betonte ja mehrfach, dass letztendlich "natürlich" er die endgültige Entscheidung treffen würde.

Bruno verhandelt, legt Vertragsentwürfe vor und hat auch sicher jeweils seine Meinung aber lt. Herry entscheidet letztendlich Herry.

Ob das so zutreffend ist, weiß ich natürlich nicht.

Und nein, ich suche da jetzt keine Quellen raus, mag jeder in seinem eigenen Gedächtnis kramen.

Aber richtig ist natürlich, dass ihn an dem Debakel der 2. Hz. keine Schuld trifft. Da dürfen sich Mannschaft und Trainer beruhigt an die eigene Nase fassen.


Klar, du hast sicher recht, dass der gute Heribert gerne von sich behauptet den Deckel (oder war es doch der Hut) auf hat. Die Spieler sucht, wie du schon richtig anführtest, BH aus. Auch die Gespräche mit potenziellen Neuzugängen obliegt dem Zuständigkeitsbereich von BH.

Big Herri bestimmt dann wohl Letzt endlich den finanziellen Rahmen in welchem sich ein Transfer bewegen darf und glaub mir, dass nehme ich ihm auch durchaus ab. ,-)

Von daher stimmt es doch, dass in erster Linie BH und nicht HB für die Auswahl der Neuzugänge zuständig, respektive in diesem Zusammenhang auch verantwortlich zu machen ist.
#
Peter und de Muerte, nix genaues weiß man ja meist nicht aber den Lord hat Herry -in dem Fall Gott sei Dank- einfach mal generell ausgeschlossen, völlig unabhängig vom finanziellen.
#
concordia-eagle schrieb:
Peter und de Muerte, nix genaues weiß man ja meist nicht aber den Lord hat Herry -in dem Fall Gott sei Dank- einfach mal generell ausgeschlossen, völlig unabhängig vom finanziellen.


Genau das wollte ich auch anmerken.
#
Das ist das 1 . mal, dass wir uns auswärts so überlaufen und auskontern lassen, bis jetzt nur zu Hause (Hertha, Stuttgart). Wir stehen viel zu hoch, alle wollen stürmen und hinten ist Leere. Wir müssen das dringendst in den Griff kriegen!
Gegen die Alleszahler sollten wir erstmal hinten absichern und schnell kontern, wie es Schaaf ja eigentlich auch anstrebt, 2-3 extrem schnelle Pässe überfallartig nach vorne.
#
concordia-eagle schrieb:
Peter und de Muerte, nix genaues weiß man ja meist nicht aber den Lord hat Herry -in dem Fall Gott sei Dank- einfach mal generell ausgeschlossen, völlig unabhängig vom finanziellen.


So ein Depp, denn mit dem Lord hätten wir am Samstag garantiert nicht verloren.

Bruchhagen raus  


Teilen