Nachbetrachtung 18. Spieltag - SC Freiburg - SG Eintracht Frankfurt

#
etienneone schrieb:
peter schrieb:
ich glaube aber nicht, dass auch nur ein einziger spieler die mentaltät hatte zu denken, dass sei egal weil hb keine hohen ziele gesetzt hat. dann ließe sich nämlich eine weitestgehend gute erste halbzeit nicht erklären und auch nicht der aufschwung in den letzten spielen der vorrunde.



Ich glaube auch nicht, dass die Spieler sich denken "Ach der Herri, der ist doch eh zufrieden solange wir die Klasse halten. Heute kann ich mal weniger laufen".

Ich glaube dass das viel unbewusster abläuft. Das hat viel mit Psychologie und Motivation und -Dedication- wie die Franzosen sagen würden, zu tun.
Schau dir den Super Bowl gerade an. Diese Sportler werden im Prinzip gedrillt, wie Tiere. Die werden total gepusht bis sie auf dem Spielfeld explodieren. Lässt sich vielleicht nicht 1:1 mit Fussball vergleichen, aber worauf ich hinaus will ist, dass wenn in einem Verein generell seit Jahren so ein latentes "Hier gehören wir hin, da oben haben wir nix verloren. Sollten zufrieden sein blabla" herrscht, wenn die Spieler ständig hören, wie geil sie sind (HB über Meier z.B.), was für Prachtkerle, wie zufrieden alle sind, wie geil alles läuft usw usf. ich glaube dass sich Spieler, die lange bei uns Spielen dann auch in eine entsprechende Richtung entwickeln.

Wir hatten das Thema ja schon bei den Abgängen von Rode, Schwegler und Jung, wegen Perspektive.

Davon ab empfehle ich mal, auch als SGE Fan, das  Buch "Herr Guardiola" von Marti Perarnau. Da ist haarklein aufgeschrieben, wie das erste Jahr unter Pep bei den Bayern war. Vergleich das mit der Eintracht und du wirst feststellen, dass da gerade was Ehrgeiz und Leidenschaft ne Menge Luft nach oben ist. Wie das von einem Trainer, aber auch von einem ganzen Team vorgelebt wird.
Ich glaube einfach, dass wir da echte Defizite haben. Diesen Killerinstinkt vermisse ich schon sehr sehr lange bei uns. Auch wenn hier und da mal ein paar Ausnahmen die Regel bestätigen.



in der theorie hast du recht. in der praxis ist das allerdings etwas schwieriger. bis im superbowl zwei mannschaften aufeinander treffen sind eine ganze reihe anderer mannschaften ausgeschieden. im sport, jeder sportart, gibt es sieger und verlierer und häufig ist das von der individuellen qualität der spieler abhängig. wenn du duchschnittliche spiel hochpuschst hast du im fußball typen wie maik franz oder torsten legath, falls die überschnittlich begabt sind kommt dann auch mal ein oliver kahn dabei heraus.

es gibt trainer die aus einer mannschaft richtig viel herausholen können aber auch das hat seine grenzen. manche schaffen das mal für eine saison oder für zwei, andere schaffen es nur wenn die mannschaft mit den rücken zur wand steht. guardiola würde mit freiburg ganz sicher auch nicht meister, eher würde das streich mit den bayern schaffen.

ich finde es oft auch eher konstruktiv wenn trainer oder medien spieler in der öffentlichkeit loben. auch die nfl hat ihre helden und die werden von ihren trainern  auch medienwirksam positiv auf gebaut. ständige kritik ist nämlich auch nicht sonderlich gut fürs ego und öffentliche schon gar nicht, es mag da ausnahmen geben. und dass gerade meier davon in frankfurt verwöhnt wäre allgemein als prachtkerl gesehen zu werden verläuft diametral zu meiner langjährigen wahrnehmung.

wenn alle 34 mannschaften in den ersten beiden ligen kampfmaschinen heran züchten würden, dann wäre am ende doch nur eine meister und zwei würden absteigen. meister würde, aller voraussicht nach, nach wie vor der verein, der sich die teuersten kampfmaschinen leisten kann. also alles beim alten. selbst in england, wo das lange zumindest ansatzweise praktiziert wurde, ist man dann doch wieder zu einem anderen fußball zurück gekehrt weil es sich international nicht ausgezahlt hat. auch wenn es der american football idee mit kick and rush schon ziemlich nahe gekommen war.
#
raideg schrieb:
Gestern abend bei Sky90 war auch unser allseits geliebter Herri wieder mal zu Gast und Achtung Überraschung!
"Wir stehen auf Platz neun, wir bei der Eintracht sind alle sehr zufrieden."

Wer hätte das gedacht?


genau diese Aussagen von HB sind das Problem: der sportliche Ehrgeiz, einfach mehr zu erreichen, tritt völlig in den Hintergrund!
Die sportliche Leitung gibt die sportliche Richtung vor und die wird dann 1:1 umgesetzt. So werden wir jedenfalls nicht nach EUROPA kommen und damit Trapp oder Zambrano halten können.
Wie es auch anders und besser geht, zeigt eindrucksvoll Augsburg: sie haben wichtige Spieler abgegeben, stehen kurz vor der CL-Quali und haben bestimmt keinen besseren Kader als wir.
#
cgrudolf schrieb:
raideg schrieb:
Gestern abend bei Sky90 war auch unser allseits geliebter Herri wieder mal zu Gast und Achtung Überraschung!
"Wir stehen auf Platz neun, wir bei der Eintracht sind alle sehr zufrieden."

Wer hätte das gedacht?


genau diese Aussagen von HB sind das Problem: der sportliche Ehrgeiz, einfach mehr zu erreichen, tritt völlig in den Hintergrund!
Die sportliche Leitung gibt die sportliche Richtung vor und die wird dann 1:1 umgesetzt. So werden wir jedenfalls nicht nach EUROPA kommen und damit Trapp oder Zambrano halten können.
Wie es auch anders und besser geht, zeigt eindrucksvoll Augsburg: sie haben wichtige Spieler abgegeben, stehen kurz vor der CL-Quali und haben bestimmt keinen besseren Kader als wir.  


vor nicht all zu langer zeit waren die mainzer das beispiel für eine tolle entwicklung, jetzt ist es augsburg. vor einem jahr waren wir mit dem gleichen hb in der europaliga.

es ist schon erstaunlich wie kurz das gedächtnis einiger menschen ist.
#
peter schrieb:
cgrudolf schrieb:
raideg schrieb:
Gestern abend bei Sky90 war auch unser allseits geliebter Herri wieder mal zu Gast und Achtung Überraschung!
"Wir stehen auf Platz neun, wir bei der Eintracht sind alle sehr zufrieden."

Wer hätte das gedacht?


genau diese Aussagen von HB sind das Problem: der sportliche Ehrgeiz, einfach mehr zu erreichen, tritt völlig in den Hintergrund!
Die sportliche Leitung gibt die sportliche Richtung vor und die wird dann 1:1 umgesetzt. So werden wir jedenfalls nicht nach EUROPA kommen und damit Trapp oder Zambrano halten können.
Wie es auch anders und besser geht, zeigt eindrucksvoll Augsburg: sie haben wichtige Spieler abgegeben, stehen kurz vor der CL-Quali und haben bestimmt keinen besseren Kader als wir.  


vor nicht all zu langer zeit waren die mainzer das beispiel für eine tolle entwicklung, jetzt ist es augsburg. vor einem jahr waren wir mit dem gleichen hb in der europaliga.

es ist schon erstaunlich wie kurz das gedächtnis einiger menschen ist.


die EL war allein der Vorrunde 2012/13 und der Aufstiegseuphorie geschuldet, die Rückrunde war schon schwächer, so daß die EL-Quali erst am letzten Spieltag entschieden wurde.
Willst du ernsthaft bestreiten, daß die Fugger eine tolle Entwicklung gemacht und sich Jahr für Jahr verbessert haben? Bei uns ist das nicht der Fall, da im Laufe einer Saison mehrfach das Abstiegsgespenst vor der Tür steht
#
peter schrieb:


aber, da haben wir vielleicht konsens, das liegt meines erachtens nicht an mangelnder motivation sondern an völliger unorganisiertheit und auch an spielerischen mängeln. daran zu schrauben ist die aufgabe von schaaf und hübner, ganz klar.  


Davon abgesehen, dass ich glaube, dass wir einige Spieler haben, die vielleicht etwas zu früh zufrieden sind, haben wir hier Konsens.
#
cgrudolf schrieb:
peter schrieb:
cgrudolf schrieb:
raideg schrieb:
Gestern abend bei Sky90 war auch unser allseits geliebter Herri wieder mal zu Gast und Achtung Überraschung!
"Wir stehen auf Platz neun, wir bei der Eintracht sind alle sehr zufrieden."

Wer hätte das gedacht?


genau diese Aussagen von HB sind das Problem: der sportliche Ehrgeiz, einfach mehr zu erreichen, tritt völlig in den Hintergrund!
Die sportliche Leitung gibt die sportliche Richtung vor und die wird dann 1:1 umgesetzt. So werden wir jedenfalls nicht nach EUROPA kommen und damit Trapp oder Zambrano halten können.
Wie es auch anders und besser geht, zeigt eindrucksvoll Augsburg: sie haben wichtige Spieler abgegeben, stehen kurz vor der CL-Quali und haben bestimmt keinen besseren Kader als wir.  


vor nicht all zu langer zeit waren die mainzer das beispiel für eine tolle entwicklung, jetzt ist es augsburg. vor einem jahr waren wir mit dem gleichen hb in der europaliga.

es ist schon erstaunlich wie kurz das gedächtnis einiger menschen ist.


die EL war allein der Vorrunde 2012/13 und der Aufstiegseuphorie geschuldet, die Rückrunde war schon schwächer, so daß die EL-Quali erst am letzten Spieltag entschieden wurde.
Willst du ernsthaft bestreiten, daß die Fugger eine tolle Entwicklung gemacht und sich Jahr für Jahr verbessert haben? Bei uns ist das nicht der Fall, da im Laufe einer Saison mehrfach das Abstiegsgespenst vor der Tür steht


ich versuche lediglich dir zu erklären, dass das was heute ein ganz großer erfolg ist morgen schon nichts mehr wert sein kann. falls augsburg es schafft drei jahre am stück oben mit zu spielen, dann haben wir eine vernünftige diskussionsebene, so nicht, so ist es nur eine momentaufnahme, so wie es das bei mainz auch war.

übrigens glaube ich auch nicht, dass vor der saison irgend ein verantwortlicher den internationalen fußball als saisonziel ausgerufen hat. und nach deiner aussage ist das ja das problem der eintracht.
#
peter schrieb:
cgrudolf schrieb:
peter schrieb:
cgrudolf schrieb:
raideg schrieb:
Gestern abend bei Sky90 war auch unser allseits geliebter Herri wieder mal zu Gast und Achtung Überraschung!
"Wir stehen auf Platz neun, wir bei der Eintracht sind alle sehr zufrieden."

Wer hätte das gedacht?


genau diese Aussagen von HB sind das Problem: der sportliche Ehrgeiz, einfach mehr zu erreichen, tritt völlig in den Hintergrund!
Die sportliche Leitung gibt die sportliche Richtung vor und die wird dann 1:1 umgesetzt. So werden wir jedenfalls nicht nach EUROPA kommen und damit Trapp oder Zambrano halten können.
Wie es auch anders und besser geht, zeigt eindrucksvoll Augsburg: sie haben wichtige Spieler abgegeben, stehen kurz vor der CL-Quali und haben bestimmt keinen besseren Kader als wir.  


vor nicht all zu langer zeit waren die mainzer das beispiel für eine tolle entwicklung, jetzt ist es augsburg. vor einem jahr waren wir mit dem gleichen hb in der europaliga.

es ist schon erstaunlich wie kurz das gedächtnis einiger menschen ist.


die EL war allein der Vorrunde 2012/13 und der Aufstiegseuphorie geschuldet, die Rückrunde war schon schwächer, so daß die EL-Quali erst am letzten Spieltag entschieden wurde.
Willst du ernsthaft bestreiten, daß die Fugger eine tolle Entwicklung gemacht und sich Jahr für Jahr verbessert haben? Bei uns ist das nicht der Fall, da im Laufe einer Saison mehrfach das Abstiegsgespenst vor der Tür steht


ich versuche lediglich dir zu erklären, dass das was heute ein ganz großer erfolg ist morgen schon nichts mehr wert sein kann. falls augsburg es schafft drei jahre am stück oben mit zu spielen, dann haben wir eine vernünftige diskussionsebene, so nicht, so ist es nur eine momentaufnahme, so wie es das bei mainz auch war.

übrigens glaube ich auch nicht, dass vor der saison irgend ein verantwortlicher in augsburg den internationalen fußball als saisonziel ausgerufen hat. und nach deiner aussage ist das ja das problem der eintracht.

#
cgrudolf schrieb:
raideg schrieb:
Gestern abend bei Sky90 war auch unser allseits geliebter Herri wieder mal zu Gast und Achtung Überraschung!
"Wir stehen auf Platz neun, wir bei der Eintracht sind alle sehr zufrieden."

Wer hätte das gedacht?


genau diese Aussagen von HB sind das Problem: der sportliche Ehrgeiz, einfach mehr zu erreichen, tritt völlig in den Hintergrund!
Die sportliche Leitung gibt die sportliche Richtung vor und die wird dann 1:1 umgesetzt. So werden wir jedenfalls nicht nach EUROPA kommen und damit Trapp oder Zambrano halten können.
Wie es auch anders und besser geht, zeigt eindrucksvoll Augsburg: sie haben wichtige Spieler abgegeben, stehen kurz vor der CL-Quali und haben bestimmt keinen besseren Kader als wir.  

So ein Schwachsinn! In der 60. minute fällt der Mannschaft ein, dass man bei dem Ergebnis ja auf Platz 8 vor rückt und Anschluss nach oben hat und denkt sich dann, ach ne, zu hohe Ziele, lass uns mal lieber verkacken.

Denkst Du eigentlich auch mal bevor Du was schreibst oder geht es Dir wirklich ausschließlich darum sinnfrei mit Dreck zu werfen?
#
cgrudolf schrieb:
raideg schrieb:
Gestern abend bei Sky90 war auch unser allseits geliebter Herri wieder mal zu Gast und Achtung Überraschung!
"Wir stehen auf Platz neun, wir bei der Eintracht sind alle sehr zufrieden."

Wer hätte das gedacht?


genau diese Aussagen von HB sind das Problem: der sportliche Ehrgeiz, einfach mehr zu erreichen, tritt völlig in den Hintergrund!
Die sportliche Leitung gibt die sportliche Richtung vor und die wird dann 1:1 umgesetzt. So werden wir jedenfalls nicht nach EUROPA kommen und damit Trapp oder Zambrano halten können.
Wie es auch anders und besser geht, zeigt eindrucksvoll Augsburg: sie haben wichtige Spieler abgegeben, stehen kurz vor der CL-Quali und haben bestimmt keinen besseren Kader als wir.  


Was machen eigentlich manche Leute hier, wenn Bruchhagen wirklich in Rente ist? Wem wird der Misserfolg dann eigentlich in die schuhe gesteckt?!?

Hört doch bitte auf, die persönliche Einstellung von Spielern nun auch noch HB anzukreiden...

Die Mannschaft weiß aus der EL-Saison, wie geil es ist, international zu spielen. Da kann HB von Mittelmaß erzählen, wie er will. Wenn jeder Spieler darauf brennt, bringt er die dazugehörige Leistung (sofern er diese bringen kann), und schert sich einen Dreck darum, ob die sportliche Leitung mit Mittelmaß zufrieden ist.

Was mir viel mehr Sorgen macht als die Kommentare des HB sind die Äußerungen einiger Spieler nach dem Spiel: Hoffentlich zerfleischt man sich nicht intern noch....

Grüße
#
bolze schrieb:
cgrudolf schrieb:
raideg schrieb:
Gestern abend bei Sky90 war auch unser allseits geliebter Herri wieder mal zu Gast und Achtung Überraschung!
"Wir stehen auf Platz neun, wir bei der Eintracht sind alle sehr zufrieden."

Wer hätte das gedacht?


genau diese Aussagen von HB sind das Problem: der sportliche Ehrgeiz, einfach mehr zu erreichen, tritt völlig in den Hintergrund!
Die sportliche Leitung gibt die sportliche Richtung vor und die wird dann 1:1 umgesetzt. So werden wir jedenfalls nicht nach EUROPA kommen und damit Trapp oder Zambrano halten können.
Wie es auch anders und besser geht, zeigt eindrucksvoll Augsburg: sie haben wichtige Spieler abgegeben, stehen kurz vor der CL-Quali und haben bestimmt keinen besseren Kader als wir.  


Was machen eigentlich manche Leute hier, wenn Bruchhagen wirklich in Rente ist? Wem wird der Misserfolg dann eigentlich in die schuhe gesteckt?!?

Hört doch bitte auf, die persönliche Einstellung von Spielern nun auch noch HB anzukreiden...

Die Mannschaft weiß aus der EL-Saison, wie geil es ist, international zu spielen. Da kann HB von Mittelmaß erzählen, wie er will. Wenn jeder Spieler darauf brennt, bringt er die dazugehörige Leistung (sofern er diese bringen kann), und schert sich einen Dreck darum, ob die sportliche Leitung mit Mittelmaß zufrieden ist.

Was mir viel mehr Sorgen macht als die Kommentare des HB sind die Äußerungen einiger Spieler nach dem Spiel: Hoffentlich zerfleischt man sich nicht intern noch....

Grüße  


Woher wußtte ich das Du Bilanzbuchhalter bist?
#
peter schrieb:
cgrudolf schrieb:
raideg schrieb:
Gestern abend bei Sky90 war auch unser allseits geliebter Herri wieder mal zu Gast und Achtung Überraschung!
"Wir stehen auf Platz neun, wir bei der Eintracht sind alle sehr zufrieden."

Wer hätte das gedacht?


genau diese Aussagen von HB sind das Problem: der sportliche Ehrgeiz, einfach mehr zu erreichen, tritt völlig in den Hintergrund!
Die sportliche Leitung gibt die sportliche Richtung vor und die wird dann 1:1 umgesetzt. So werden wir jedenfalls nicht nach EUROPA kommen und damit Trapp oder Zambrano halten können.
Wie es auch anders und besser geht, zeigt eindrucksvoll Augsburg: sie haben wichtige Spieler abgegeben, stehen kurz vor der CL-Quali und haben bestimmt keinen besseren Kader als wir.  


vor nicht all zu langer zeit waren die mainzer das beispiel für eine tolle entwicklung, jetzt ist es augsburg. vor einem jahr waren wir mit dem gleichen hb in der europaliga.

es ist schon erstaunlich wie kurz das gedächtnis einiger menschen ist.


Es war aber auch jener Heribert B. mit dem wir uns 2011 nach einer schlechten Rückrunde in Liga 2 wiedergefunden haben.  Dieser "Ausflug" hat uns schlappe 11 Millionen € gekostet. Für mich war der Ausflug in die andere Richtung dann eher Schadensbegrenzung auf Finanzieller ebene, Emotional natürlich unbezahlbar   Trotzdem ist es mir bis heute unbegreiflich wie man sich nach so einer verfehlten Personalpolitik und den Konsequenzen daraus an der Spitze einer Eintracht Frankfurt Fußball AG halten kann  

Aber um nochmal zur Kernaussage H.B.'s am Samstag zu kommen, solche Aussagen machen uns doch für Sponsoren uninteressant,  wer möchte denn in einen Verein investieren dessen lenkende Köpfe sich langfristig im grauen Mittelmaß zufrieden geben? Natürlich haben wir keine Kohle für Transfers a la Schürrle, aber es würde uns schon mal sehr gut tun wenn uns die Repräsentanten unseres Vereins nicht immer klein reden, vielleicht könnte man dann mal das Potenzial des Standorts Frankfurt nutzen!

Auch sportlich, würde das denke ich diesen "Psychischen Totalausfällen" wie Samstag zumindest etwas Einhalt gebieten, ist ja net das erste Mal  
#
peter schrieb:
cgrudolf schrieb:
peter schrieb:
cgrudolf schrieb:
raideg schrieb:
Gestern abend bei Sky90 war auch unser allseits geliebter Herri wieder mal zu Gast und Achtung Überraschung!
"Wir stehen auf Platz neun, wir bei der Eintracht sind alle sehr zufrieden."

Wer hätte das gedacht?


genau diese Aussagen von HB sind das Problem: der sportliche Ehrgeiz, einfach mehr zu erreichen, tritt völlig in den Hintergrund!
Die sportliche Leitung gibt die sportliche Richtung vor und die wird dann 1:1 umgesetzt. So werden wir jedenfalls nicht nach EUROPA kommen und damit Trapp oder Zambrano halten können.
Wie es auch anders und besser geht, zeigt eindrucksvoll Augsburg: sie haben wichtige Spieler abgegeben, stehen kurz vor der CL-Quali und haben bestimmt keinen besseren Kader als wir.  


vor nicht all zu langer zeit waren die mainzer das beispiel für eine tolle entwicklung, jetzt ist es augsburg. vor einem jahr waren wir mit dem gleichen hb in der europaliga.

es ist schon erstaunlich wie kurz das gedächtnis einiger menschen ist.


die EL war allein der Vorrunde 2012/13 und der Aufstiegseuphorie geschuldet, die Rückrunde war schon schwächer, so daß die EL-Quali erst am letzten Spieltag entschieden wurde.
Willst du ernsthaft bestreiten, daß die Fugger eine tolle Entwicklung gemacht und sich Jahr für Jahr verbessert haben? Bei uns ist das nicht der Fall, da im Laufe einer Saison mehrfach das Abstiegsgespenst vor der Tür steht


ich versuche lediglich dir zu erklären, dass das was heute ein ganz großer erfolg ist morgen schon nichts mehr wert sein kann. falls augsburg es schafft drei jahre am stück oben mit zu spielen, dann haben wir eine vernünftige diskussionsebene, so nicht, so ist es nur eine momentaufnahme, so wie es das bei mainz auch war.

übrigens glaube ich auch nicht, dass vor der saison irgend ein verantwortlicher den internationalen fußball als saisonziel ausgerufen hat. und nach deiner aussage ist das ja das problem der eintracht.



richtig erkannt, denn wer jahrelang nur mit einem (hinteren) Mittelfeldplatz als höchstes der Gefühle posiert, wird genau das als Ergebnis erhalten.
Frankfurt muß ganz einfach den Anspruch haben, einen EL-Platz zu erreichen, nicht nur aus sportlicher und Fan-Sicht, sondern auch aus witschaftlichen Gründen. Ansonsten werden die Leistungsträger den Verein iverlassen. Bin gespannt, wie es mit Trapp und Zambrano weiter geht. Der nächste in der Reihe ist Haris.
Wir können doch nicht ernsthaft weiter so rumwurschteln, indem wir Spielern wie Aigner 4-Jahres-Rentenverträge anbieten und ihm den einzigen Konkurrenten auf der Position - nämlich Kadlec -  quasi ausschalten.
#
HeiligerRasen schrieb:
peter schrieb:
cgrudolf schrieb:
raideg schrieb:
Gestern abend bei Sky90 war auch unser allseits geliebter Herri wieder mal zu Gast und Achtung Überraschung!
"Wir stehen auf Platz neun, wir bei der Eintracht sind alle sehr zufrieden."

Wer hätte das gedacht?


genau diese Aussagen von HB sind das Problem: der sportliche Ehrgeiz, einfach mehr zu erreichen, tritt völlig in den Hintergrund!
Die sportliche Leitung gibt die sportliche Richtung vor und die wird dann 1:1 umgesetzt. So werden wir jedenfalls nicht nach EUROPA kommen und damit Trapp oder Zambrano halten können.
Wie es auch anders und besser geht, zeigt eindrucksvoll Augsburg: sie haben wichtige Spieler abgegeben, stehen kurz vor der CL-Quali und haben bestimmt keinen besseren Kader als wir.  


vor nicht all zu langer zeit waren die mainzer das beispiel für eine tolle entwicklung, jetzt ist es augsburg. vor einem jahr waren wir mit dem gleichen hb in der europaliga.

es ist schon erstaunlich wie kurz das gedächtnis einiger menschen ist.


Es war aber auch jener Heribert B. mit dem wir uns 2011 nach einer schlechten Rückrunde in Liga 2 wiedergefunden haben.  Dieser "Ausflug" hat uns schlappe 11 Millionen € gekostet. Für mich war der Ausflug in die andere Richtung dann eher Schadensbegrenzung auf Finanzieller ebene, Emotional natürlich unbezahlbar   Trotzdem ist es mir bis heute unbegreiflich wie man sich nach so einer verfehlten Personalpolitik und den Konsequenzen daraus an der Spitze einer Eintracht Frankfurt Fußball AG halten kann  

Aber um nochmal zur Kernaussage H.B.'s am Samstag zu kommen, solche Aussagen machen uns doch für Sponsoren uninteressant,  wer möchte denn in einen Verein investieren dessen lenkende Köpfe sich langfristig im grauen Mittelmaß zufrieden geben? Natürlich haben wir keine Kohle für Transfers a la Schürrle, aber es würde uns schon mal sehr gut tun wenn uns die Repräsentanten unseres Vereins nicht immer klein reden, vielleicht könnte man dann mal das Potenzial des Standorts Frankfurt nutzen!

Auch sportlich, würde das denke ich diesen "Psychischen Totalausfällen" wie Samstag zumindest etwas Einhalt gebieten, ist ja net das erste Mal  


Der Heribert B hat im Winter 2010/2011 auch noch davon geprochen das man oben angreifen will und die Chance aufs internationale Geschäft nutzen muss. Das hat die Spieler die ganzen Rückrunde noch motiviert.....
#
Basaltkopp schrieb:
cgrudolf schrieb:
raideg schrieb:
Gestern abend bei Sky90 war auch unser allseits geliebter Herri wieder mal zu Gast und Achtung Überraschung!
"Wir stehen auf Platz neun, wir bei der Eintracht sind alle sehr zufrieden."

Wer hätte das gedacht?


genau diese Aussagen von HB sind das Problem: der sportliche Ehrgeiz, einfach mehr zu erreichen, tritt völlig in den Hintergrund!
Die sportliche Leitung gibt die sportliche Richtung vor und die wird dann 1:1 umgesetzt. So werden wir jedenfalls nicht nach EUROPA kommen und damit Trapp oder Zambrano halten können.
Wie es auch anders und besser geht, zeigt eindrucksvoll Augsburg: sie haben wichtige Spieler abgegeben, stehen kurz vor der CL-Quali und haben bestimmt keinen besseren Kader als wir.  

So ein Schwachsinn! In der 60. minute fällt der Mannschaft ein, dass man bei dem Ergebnis ja auf Platz 8 vor rückt und Anschluss nach oben hat und denkt sich dann, ach ne, zu hohe Ziele, lass uns mal lieber verkacken.

Denkst Du eigentlich auch mal bevor Du was schreibst oder geht es Dir wirklich ausschließlich darum sinnfrei mit Dreck zu werfen?


hast du deinen Sprach-Generator  wieder auf Endlos-Schleife gestellt?
Lese einfach mal und versuche zu verstehen, anscheinend haben dir HBs Mini-Ansprüche komplett die Sinne vernebelt
#
cgrudolf schrieb:
peter schrieb:
cgrudolf schrieb:
peter schrieb:
cgrudolf schrieb:
raideg schrieb:
Gestern abend bei Sky90 war auch unser allseits geliebter Herri wieder mal zu Gast und Achtung Überraschung!
"Wir stehen auf Platz neun, wir bei der Eintracht sind alle sehr zufrieden."

Wer hätte das gedacht?


genau diese Aussagen von HB sind das Problem: der sportliche Ehrgeiz, einfach mehr zu erreichen, tritt völlig in den Hintergrund!
Die sportliche Leitung gibt die sportliche Richtung vor und die wird dann 1:1 umgesetzt. So werden wir jedenfalls nicht nach EUROPA kommen und damit Trapp oder Zambrano halten können.
Wie es auch anders und besser geht, zeigt eindrucksvoll Augsburg: sie haben wichtige Spieler abgegeben, stehen kurz vor der CL-Quali und haben bestimmt keinen besseren Kader als wir.  


vor nicht all zu langer zeit waren die mainzer das beispiel für eine tolle entwicklung, jetzt ist es augsburg. vor einem jahr waren wir mit dem gleichen hb in der europaliga.

es ist schon erstaunlich wie kurz das gedächtnis einiger menschen ist.


die EL war allein der Vorrunde 2012/13 und der Aufstiegseuphorie geschuldet, die Rückrunde war schon schwächer, so daß die EL-Quali erst am letzten Spieltag entschieden wurde.
Willst du ernsthaft bestreiten, daß die Fugger eine tolle Entwicklung gemacht und sich Jahr für Jahr verbessert haben? Bei uns ist das nicht der Fall, da im Laufe einer Saison mehrfach das Abstiegsgespenst vor der Tür steht


ich versuche lediglich dir zu erklären, dass das was heute ein ganz großer erfolg ist morgen schon nichts mehr wert sein kann. falls augsburg es schafft drei jahre am stück oben mit zu spielen, dann haben wir eine vernünftige diskussionsebene, so nicht, so ist es nur eine momentaufnahme, so wie es das bei mainz auch war.

übrigens glaube ich auch nicht, dass vor der saison irgend ein verantwortlicher den internationalen fußball als saisonziel ausgerufen hat. und nach deiner aussage ist das ja das problem der eintracht.



richtig erkannt, denn wer jahrelang nur mit einem (hinteren) Mittelfeldplatz als höchstes der Gefühle posiert, wird genau das als Ergebnis erhalten.
Frankfurt muß ganz einfach den Anspruch haben, einen EL-Platz zu erreichen, nicht nur aus sportlicher und Fan-Sicht, sondern auch aus witschaftlichen Gründen. Ansonsten werden die Leistungsträger den Verein iverlassen. Bin gespannt, wie es mit Trapp und Zambrano weiter geht. Der nächste in der Reihe ist Haris.
Wir können doch nicht ernsthaft weiter so rumwurschteln, indem wir Spielern wie Aigner 4-Jahres-Rentenverträge anbieten und ihm den einzigen Konkurrenten auf der Position - nämlich Kadlec -  quasi ausschalten.


Die Spieler kokettieren doch alle mit der EL. Die wollen ja nach oben schauen und interessieren sich doch gar nicht für Bruchhagen. Offenbar ist dann da der Druck zu groß, oder was?

Der Anspruch kann gar nicht EL sein, weil die wirtschaftlichen Voraussetzungen fehlen. Das heisst nicht, dass man nicht doch mal in die EL kommt, wenn alles opimal läuft. Aber dann wird mittelfristig nicht die Regel sein und kann erst recht nicht der Anspruch sein. Du kannst mit einem halb voll Tank auch kein Formel 1 Rennen gewinnen wollen.

Wirtschaftlich ist die EL eh uninteressant, da kann man kaum was verdienen. Man braucht einen breiteren Kader, verliert durch die Doppelbelastung den einen oder anderen Punkt und hat unter dem Strich nicht mehr.
#
Ich mag ja keine Ahnung von Fußball haben aber jedes mal wenn die Eintracht ein Spiel verliert liegt es meines Erachtens daran das wieder mal kein Spiel ohne Ball statt gefunden hat. War schon in der ersten Halbzeit schwierig Anspielstationen zu finden und in der Zweiten haben sie es völlig eingestellt.

Ich wundere mich warum man hinterher von unerklärlich redet....
#
cgrudolf schrieb:
Basaltkopp schrieb:
cgrudolf schrieb:
raideg schrieb:
Gestern abend bei Sky90 war auch unser allseits geliebter Herri wieder mal zu Gast und Achtung Überraschung!
"Wir stehen auf Platz neun, wir bei der Eintracht sind alle sehr zufrieden."

Wer hätte das gedacht?


genau diese Aussagen von HB sind das Problem: der sportliche Ehrgeiz, einfach mehr zu erreichen, tritt völlig in den Hintergrund!
Die sportliche Leitung gibt die sportliche Richtung vor und die wird dann 1:1 umgesetzt. So werden wir jedenfalls nicht nach EUROPA kommen und damit Trapp oder Zambrano halten können.
Wie es auch anders und besser geht, zeigt eindrucksvoll Augsburg: sie haben wichtige Spieler abgegeben, stehen kurz vor der CL-Quali und haben bestimmt keinen besseren Kader als wir.  

So ein Schwachsinn! In der 60. minute fällt der Mannschaft ein, dass man bei dem Ergebnis ja auf Platz 8 vor rückt und Anschluss nach oben hat und denkt sich dann, ach ne, zu hohe Ziele, lass uns mal lieber verkacken.

Denkst Du eigentlich auch mal bevor Du was schreibst oder geht es Dir wirklich ausschließlich darum sinnfrei mit Dreck zu werfen?


hast du deinen Sprach-Generator  wieder auf Endlos-Schleife gestellt?
Lese einfach mal und versuche zu verstehen, anscheinend haben dir HBs Mini-Ansprüche komplett die Sinne vernebelt


Eine sachliche Diskussion mit Dir ist unmöglich! Bei Dir ist immer nur alles Scheiße, alle sind blöd, alle sind schlecht! Das ist halt Dein Sprachgenerator. Du hast in diesem Forum auch noch Deinen ersten neutralen Satz zu schreiben, von was positivem will ich gar nicht reden. Du bist ein permanent nörgelder alter frustrierter Mann.

Dass einige Spieler davon sprechen, dass sie wieder in die EL wollen und HBs Minimalziele sie gar nicht interessieren, ignorierst Du. Genauso wie Du ignorierst, dass wir am Samstag eine Stunde die Freiburger im Griff und teilweise dominiert haben. Wieso haben wir die denn stellenweise an die Wand gespielt, wenn das Ziel von HB eh eine Auswärtsklatsche war?
#
Nesuno schrieb:
Ich mag ja keine Ahnung von Fußball haben aber jedes mal wenn die Eintracht ein Spiel verliert liegt es meines Erachtens daran das wieder mal kein Spiel ohne Ball statt gefunden hat. War schon in der ersten Halbzeit schwierig Anspielstationen zu finden und in der Zweiten haben sie es völlig eingestellt.

Ich wundere mich warum man hinterher von unerklärlich redet....


Nein, daran liegt es nicht. Wir haben verloren, weil HB nicht sagt, wir müssen unbedingt in die EL, weil das unser Anspruch sein muss.

Du hast wirklich keine Ahnung von Fußball.
#
HeiligerRasen schrieb:
peter schrieb:
cgrudolf schrieb:
raideg schrieb:
Gestern abend bei Sky90 war auch unser allseits geliebter Herri wieder mal zu Gast und Achtung Überraschung!
"Wir stehen auf Platz neun, wir bei der Eintracht sind alle sehr zufrieden."

Wer hätte das gedacht?


genau diese Aussagen von HB sind das Problem: der sportliche Ehrgeiz, einfach mehr zu erreichen, tritt völlig in den Hintergrund!
Die sportliche Leitung gibt die sportliche Richtung vor und die wird dann 1:1 umgesetzt. So werden wir jedenfalls nicht nach EUROPA kommen und damit Trapp oder Zambrano halten können.
Wie es auch anders und besser geht, zeigt eindrucksvoll Augsburg: sie haben wichtige Spieler abgegeben, stehen kurz vor der CL-Quali und haben bestimmt keinen besseren Kader als wir.  


vor nicht all zu langer zeit waren die mainzer das beispiel für eine tolle entwicklung, jetzt ist es augsburg. vor einem jahr waren wir mit dem gleichen hb in der europaliga.

es ist schon erstaunlich wie kurz das gedächtnis einiger menschen ist.


Es war aber auch jener Heribert B. mit dem wir uns 2011 nach einer schlechten Rückrunde in Liga 2 wiedergefunden haben.  Dieser "Ausflug" hat uns schlappe 11 Millionen € gekostet. Für mich war der Ausflug in die andere Richtung dann eher Schadensbegrenzung auf Finanzieller ebene, Emotional natürlich unbezahlbar   Trotzdem ist es mir bis heute unbegreiflich wie man sich nach so einer verfehlten Personalpolitik und den Konsequenzen daraus an der Spitze einer Eintracht Frankfurt Fußball AG halten kann  

Aber um nochmal zur Kernaussage H.B.'s am Samstag zu kommen, solche Aussagen machen uns doch für Sponsoren uninteressant,  wer möchte denn in einen Verein investieren dessen lenkende Köpfe sich langfristig im grauen Mittelmaß zufrieden geben? Natürlich haben wir keine Kohle für Transfers a la Schürrle, aber es würde uns schon mal sehr gut tun wenn uns die Repräsentanten unseres Vereins nicht immer klein reden, vielleicht könnte man dann mal das Potenzial des Standorts Frankfurt nutzen!

Auch sportlich, würde das denke ich diesen "Psychischen Totalausfällen" wie Samstag zumindest etwas Einhalt gebieten, ist ja net das erste Mal  


ich wollte bruchhagen doch gar nicht allumfassend entlasten. ich finde es lediglich albern ihn bei allem zum sündenbock zu machen und dafür dass die mannschaft nach einem gegentor einbricht kann man den spielern oder auch dem trainer vorwürfe machen. aber bruchhagen?

ob wir für sponsoren interessanter werden wenn bruchhagen weg ist werden wir sehen. und wie das dann mit investoren aussieht auch. aber bis dahin bruchhagen dafür verantwortlich zu machen wenn ein spieler einen schlechten tag hat oder die schnürsenkel beim spiel aufgehen ist ziemlich daneben.
#
cgrudolf schrieb:
peter schrieb:
cgrudolf schrieb:
peter schrieb:
cgrudolf schrieb:
raideg schrieb:
Gestern abend bei Sky90 war auch unser allseits geliebter Herri wieder mal zu Gast und Achtung Überraschung!
"Wir stehen auf Platz neun, wir bei der Eintracht sind alle sehr zufrieden."

Wer hätte das gedacht?


genau diese Aussagen von HB sind das Problem: der sportliche Ehrgeiz, einfach mehr zu erreichen, tritt völlig in den Hintergrund!
Die sportliche Leitung gibt die sportliche Richtung vor und die wird dann 1:1 umgesetzt. So werden wir jedenfalls nicht nach EUROPA kommen und damit Trapp oder Zambrano halten können.
Wie es auch anders und besser geht, zeigt eindrucksvoll Augsburg: sie haben wichtige Spieler abgegeben, stehen kurz vor der CL-Quali und haben bestimmt keinen besseren Kader als wir.  


vor nicht all zu langer zeit waren die mainzer das beispiel für eine tolle entwicklung, jetzt ist es augsburg. vor einem jahr waren wir mit dem gleichen hb in der europaliga.

es ist schon erstaunlich wie kurz das gedächtnis einiger menschen ist.


die EL war allein der Vorrunde 2012/13 und der Aufstiegseuphorie geschuldet, die Rückrunde war schon schwächer, so daß die EL-Quali erst am letzten Spieltag entschieden wurde.
Willst du ernsthaft bestreiten, daß die Fugger eine tolle Entwicklung gemacht und sich Jahr für Jahr verbessert haben? Bei uns ist das nicht der Fall, da im Laufe einer Saison mehrfach das Abstiegsgespenst vor der Tür steht


ich versuche lediglich dir zu erklären, dass das was heute ein ganz großer erfolg ist morgen schon nichts mehr wert sein kann. falls augsburg es schafft drei jahre am stück oben mit zu spielen, dann haben wir eine vernünftige diskussionsebene, so nicht, so ist es nur eine momentaufnahme, so wie es das bei mainz auch war.

übrigens glaube ich auch nicht, dass vor der saison irgend ein verantwortlicher den internationalen fußball als saisonziel ausgerufen hat. und nach deiner aussage ist das ja das problem der eintracht.



richtig erkannt, denn wer jahrelang nur mit einem (hinteren) Mittelfeldplatz als höchstes der Gefühle posiert, wird genau das als Ergebnis erhalten.
Frankfurt muß ganz einfach den Anspruch haben, einen EL-Platz zu erreichen, nicht nur aus sportlicher und Fan-Sicht, sondern auch aus witschaftlichen Gründen. Ansonsten werden die Leistungsträger den Verein iverlassen. Bin gespannt, wie es mit Trapp und Zambrano weiter geht. Der nächste in der Reihe ist Haris.
Wir können doch nicht ernsthaft weiter so rumwurschteln, indem wir Spielern wie Aigner 4-Jahres-Rentenverträge anbieten und ihm den einzigen Konkurrenten auf der Position - nämlich Kadlec -  quasi ausschalten.


und das hat jetzt was genau mit augsburg zu tun? die hast du ins spiel gebracht, nicht ich.


Teilen