alfred tetzlaff folge x [Thilo Sarrazin]

#
reggaetyp schrieb:

Der ZEIT-Rezensent hat sich übrigens an Mein Kampf von Hitler erinnert.


Aber schon interessant. Erdogan darf man nicht mit Faschismus vergleichen. Kopftücher nicht mit dem NS-Mutterkreuz. Aber das Ding mit Mein Kampf?  

@giordani: Where is your #Aufschrei?

Das Buch führt unser Volk wieder zur Organisation von Gaskammern und Massenvernichtung. Oder?
#
Andy schrieb:
reggaetyp schrieb:

Der ZEIT-Rezensent hat sich übrigens an Mein Kampf von Hitler erinnert.


Aber schon interessant. Erdogan darf man nicht mit Faschismus vergleichen. Kopftücher nicht mit dem NS-Mutterkreuz. Aber das Ding mit Mein Kampf?  

Das Buch führt unser Volk wieder zur Organisation von Gaskammern und Massenvernichtung. Oder?


Nein.
Hast du die Passage in der ZEIT überhaupt gelesen?
Ich zitiere mal.
ZEIT schrieb:
Im Bramarbasieren über alles und jedes, in der scheinbar widerstandslosen Herstellung von Evidenz und Zusammenhang, in der triumphalistischen Geste der Entlarvung von medialen Lügengespinsten, in seiner Mischung aus Brutalität und Heulerei erinnert das Buch – ich schwöre, ich habe noch nie einen Hitler-Vergleich gezogen in meinem Berufsleben – an Adolf Hitlers Mein Kampf.


Es geht da um die Haltung (wenn man dieses vulgäre Auskotzen so nennen kann) als um geplanten Genozid.
Ist das echt so schwer zu verstehen?
Zu Erdogan hab ich mich nicht geäußert, ich verstehe zu wenig, was da läuft und wieso.
#
reggaetyp schrieb:
Andy schrieb:
reggaetyp schrieb:

Der ZEIT-Rezensent hat sich übrigens an Mein Kampf von Hitler erinnert.


Aber schon interessant. Erdogan darf man nicht mit Faschismus vergleichen. Kopftücher nicht mit dem NS-Mutterkreuz. Aber das Ding mit Mein Kampf?  

Das Buch führt unser Volk wieder zur Organisation von Gaskammern und Massenvernichtung. Oder?


Nein.
Hast du die Passage in der ZEIT überhaupt gelesen?
Ich zitiere mal.
ZEIT schrieb:
Im Bramarbasieren über alles und jedes, in der scheinbar widerstandslosen Herstellung von Evidenz und Zusammenhang, in der triumphalistischen Geste der Entlarvung von medialen Lügengespinsten, in seiner Mischung aus Brutalität und Heulerei erinnert das Buch – ich schwöre, ich habe noch nie einen Hitler-Vergleich gezogen in meinem Berufsleben – an Adolf Hitlers Mein Kampf.


Es geht da um die Haltung (wenn man dieses vulgäre Auskotzen so nennen kann) als um geplanten Genozid.
Ist das echt so schwer zu verstehen?
Zu Erdogan hab ich mich nicht geäußert, ich verstehe zu wenig, was da läuft und wieso.


Schon klar. Nur als ich meinen *Vergleich* Kopftuch / Frauenbild in der NS-Zeit gezogen hatte, war mein Freund giordani der erste, der rumbrüllte, ich würde den Islam mit den NSDAP-Gasöfen gleich setzen.

Daher bin ich mal gespannt, wie der Kollege Einzeiler auf diesen Vergleich in der Zeit reagiert...  
#
BTW habe ich bei Erdogan auch ein Problem damit, Erdogan mit Faschismus zu vergleichen, auch wenn ich zwischen Faschismus und NSDAP noch Unterschiede ausmache. Die Türkei bewegt sich aber zu einem totalitären Staat, zumindest meiner Wahrnehmung nach. Das kann aber Fräulein sicherlich besser beurteilen als ich.

Mein "es erinnert mich an" Vergleich Frauenbild in vielen islamischen Staaten und bei uns zur NS-Zeit halte ich aber uneingeschränkt aufrecht. Sogar in dem Wissen, dass bei uns die Frauen mehr Rechte hatten, als bspw. aktuell in Saudi Arabien, Iran etc...
#
Die Frau als Nachkommensfabrik ist kein alleinstellungsmerkmal des orientalischen raums.
Diese Einstellung ist auf der ganzen Welt verbreitet, auch bei uns, nur werden vorbehalte gegen nicht gebärwillige frauen politisch korrekt verpackt.
So werden diese Frauen als egoistisch, narzissistisch oder schlichtweg nicht dazu bereit erwachsen zu werden beschrieben.
BTW Iran und Saudi-Arabien in einen Topf zu werfen ist ganz einfach Unsinn im Iran können Frauen wählen, Auto fahren, studieren und ohne männlichen Verwandten durch die Gegend laufen.
Um den beliebten NS Vergleich zu setzen Iran und Saudi-Arabien in einen Topf zu werfen ist genauso wie das NS-Regime mit dem SED-Regime in einen Topf zu werfen: Beide Unrechtsstaaten aber es gibt Abstufungen  
#
In der Tat es ist ein erheblicher Unterschied, ob man wie im Iran als Homosexueller  an einen Baukran geknüpft wird oder ...wie im verrohten Saudi- Arabien einfach die Rübe abgeschlagen bekommt.
Eine vernünftige  Differenzierung muß schon sein..
#
offtopic: Im Iran gibt es das Frauenwahlrecht  länger als in der Schweiz.  

So, weiter machen.
#
@Heinzi: Prollbuch schon gekauft?  ,-)
#
reggaetyp schrieb:
@Heinzi: Prollbuch schon gekauft?  ,-)  


Co Autor
#
HeinzGründel schrieb:
reggaetyp schrieb:
@Heinzi: Prollbuch schon gekauft?  ,-)  


Co Autor  


Der war gut.  ,-)
#
reggaetyp schrieb:
offtopic: Im Iran gibt es das Frauenwahlrecht  länger als in der Schweiz.  

So, weiter machen.


Und man sieht ja, wie gut es der Schweiz geht  ,-)  
#
reggaetyp schrieb:
offtopic: Im Iran gibt es das Frauenwahlrecht  länger als in der Schweiz.  

So, weiter machen.


Der Iran hat eh den Vorteil, dass die quasi nur eine Übergangsregierungen wählen müssen, bis der Imam Mahdi aus der Verborgenheit kommt. Termin steht noch nicht fest.
#
HeinzGründel schrieb:
reggaetyp schrieb:
@Heinzi: Prollbuch schon gekauft?  ,-)  


Co Autor  


Ok, Buch kauf ich!  
#
MaurizioGaudino schrieb:

BTW Iran und Saudi-Arabien in einen Topf zu werfen ist ganz einfach Unsinn im Iran können Frauen wählen, Auto fahren, studieren und ohne männlichen Verwandten durch die Gegend laufen.


Ich weiß zwar, wie Du das meinst, aber ist natürlich trotzdem ein Absurdum ein Regime zu verteidigen, in dem man hervorhebt, dass dort Frauen Auto fahren oder ohne Verwandtschaft durch die Gegend laufen dürfen...

Ein kleiner Einblick über die Hoffnung der Frauen im Iran:
http://www.deutschlandfunk.de/frauen-im-iran-hoffen-auf-bessere-zeiten.724.de.html?dram:article_id=272070
#
Hab da noch ein Interview mit A. Pirinci  aus dem Mittagsmagazin (ZDF) gefunden.

https://www.youtube.com/watch?v=a-f3KDl6QMY
#
Auf das Ding klöppelt sich der AFDPI-Mob schon seit Tagen einen nach dem anderen. Also tu nicht so als hättest du es gerade gefunden. *gähn*
#
giordani schrieb:
Auf das Ding klöppelt sich der AFDPI-Mob schon seit Tagen einen nach dem anderen. Also tu nicht so als hättest du es gerade gefunden. *gähn*


den selben Gedanken hatte ich auch schon.
#
giordani schrieb:
Auf das Ding klöppelt sich der AFDPI-Mob schon seit Tagen einen nach dem anderen. Also tu nicht so als hättest du es gerade gefunden. *gähn*


Worauf du dir einen klöppelst möchte ich lieber gar nicht wissen und mit der AFD hat dieser Typ rein gar nichts zu tun. Du bist ja noch nicht mal in der Lage zu differenzieren, aber Hauptsache mal wieder "abgerotzt". Du bist echt ein ganz Großer!
#
reggaetyp schrieb:
giordani schrieb:
Auf das Ding klöppelt sich der AFDPI-Mob schon seit Tagen einen nach dem anderen. Also tu nicht so als hättest du es gerade gefunden. *gähn*


den selben Gedanken hatte ich auch schon.


Was ich ja irgendwie lustig finde ist das er ständig von den Türken redet, ist er also auch integrationsunwillig?
#
pelo schrieb:
Hab da noch ein Interview mit A. Pirinci  aus dem Mittagsmagazin (ZDF) gefunden.

https://www.youtube.com/watch?v=a-f3KDl6QMY


"Die Wälder werden Dank der Grünen-Ideologie nach und nach abgeholzt, wegen der Wind-Energie, dieser Quatsch-Energie, also diese erneuerbaren/verteuerbaren Energien." - Boah, was nimmt der denn?  

Soll sowas wie Pirincci jetzt die neue Galionsfigur der PI - News  Jünger sein? Geht das noch primitiver? Gibts da in der Szene keinen, den man wenigstens ernst nehmen und mit ihm diskutieren kann?



Diese Debatte wird jetzt wieder von den Kernproblemen dieses Systems ablenken, wir werden demnächst gezwungen sein, uns die geistigen Ergüsse sog. Integrations-Experten anzuhören/anzulesen. Sarrazin Reloaded.


Teilen