Wie umgehen mit den Rechtsradikalen?

#
Tafelberg schrieb:

recht spät

AKK reformiert die KSK

https://www.merkur.de/politik/ksk-kommando-spezialkraefte-annegret-kramp-karrenbauer-bundeswehr-deutschland-aufloesung-rechtsextremismus-zr-13816995.html


Wird Zeit. Und es ist ja nicht nur die KSK, sondern auch die Bundeswehr scheint große Probleme zu haben.

Kann man nur hoffen, dass man jetzt endlich mal überall genauer hinschaut, auch bei der Polizei.

#
Tafelberg schrieb:

recht spät

AKK reformiert die KSK

https://www.merkur.de/politik/ksk-kommando-spezialkraefte-annegret-kramp-karrenbauer-bundeswehr-deutschland-aufloesung-rechtsextremismus-zr-13816995.html


Wird Zeit. Und es ist ja nicht nur die KSK, sondern auch die Bundeswehr scheint große Probleme zu haben.

Kann man nur hoffen, dass man jetzt endlich mal überall genauer hinschaut, auch bei der Polizei.

#
Aceton-Adler schrieb:

Tafelberg schrieb:

recht spät

AKK reformiert die KSK

https://www.merkur.de/politik/ksk-kommando-spezialkraefte-annegret-kramp-karrenbauer-bundeswehr-deutschland-aufloesung-rechtsextremismus-zr-13816995.html


Wird Zeit. Und es ist ja nicht nur die KSK, sondern auch die Bundeswehr scheint große Probleme zu haben.

Kann man nur hoffen, dass man jetzt endlich mal überall genauer hinschaut, auch bei der Polizei.


Bundeswehr möchte ich Pauschal ausnehmen. War selber zwei Jahre dabei, das groß ist in Ordnung, zumindestens damals. Allerdings muss ich auch gestehen das man gerne über "Bemerkungen" hinweg gesehen hat.
#
Aceton-Adler schrieb:

Tafelberg schrieb:

recht spät

AKK reformiert die KSK

https://www.merkur.de/politik/ksk-kommando-spezialkraefte-annegret-kramp-karrenbauer-bundeswehr-deutschland-aufloesung-rechtsextremismus-zr-13816995.html


Wird Zeit. Und es ist ja nicht nur die KSK, sondern auch die Bundeswehr scheint große Probleme zu haben.

Kann man nur hoffen, dass man jetzt endlich mal überall genauer hinschaut, auch bei der Polizei.


Bundeswehr möchte ich Pauschal ausnehmen. War selber zwei Jahre dabei, das groß ist in Ordnung, zumindestens damals. Allerdings muss ich auch gestehen das man gerne über "Bemerkungen" hinweg gesehen hat.
#
Vael schrieb:

Aceton-Adler schrieb:

Tafelberg schrieb:

recht spät

AKK reformiert die KSK

https://www.merkur.de/politik/ksk-kommando-spezialkraefte-annegret-kramp-karrenbauer-bundeswehr-deutschland-aufloesung-rechtsextremismus-zr-13816995.html


Wird Zeit. Und es ist ja nicht nur die KSK, sondern auch die Bundeswehr scheint große Probleme zu haben.

Kann man nur hoffen, dass man jetzt endlich mal überall genauer hinschaut, auch bei der Polizei.


Bundeswehr möchte ich Pauschal ausnehmen. War selber zwei Jahre dabei, das groß ist in Ordnung, zumindestens damals. Allerdings muss ich auch gestehen das man gerne über "Bemerkungen" hinweg gesehen hat.


Der MAD hat kürzlich entsprechend über die Bundeswehr berichtet, er sieht eine neue Dimension.

https://www.google.com/amp/s/www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-mad-sieht-neue-dimension-von-rechtsextremismus-a-3d607f87-6ed7-4a64-b8e1-4f36f3f33c25-amp

Er schaut wohl mittlerweile genauer hin.
#
Tafelberg schrieb:

recht spät

AKK reformiert die KSK

https://www.merkur.de/politik/ksk-kommando-spezialkraefte-annegret-kramp-karrenbauer-bundeswehr-deutschland-aufloesung-rechtsextremismus-zr-13816995.html


Besser spät als nie. Ihre Vorgängerin hat das ja nicht mal in Erwägung gezogen die alte Uschi.
#
Vael schrieb:

Tafelberg schrieb:

recht spät

AKK reformiert die KSK



Besser spät als nie. Ihre Vorgängerin hat das ja nicht mal in Erwägung gezogen die alte Uschi.


Gibt es einem speziellen Grund da explizit nur die Frauen zu nennen, wenn die Riege der Herren in diversen Amtszeiten davor auch nichts gegen rechte Umtriebe bei der KSK¹ unternommen hat?

¹  https://de.wikipedia.org/wiki/Kommando_Spezialkr%C3%A4fte#Missst%C3%A4nde_innerhalb_des_KSK
#
Vael schrieb:

Aceton-Adler schrieb:

Tafelberg schrieb:

recht spät

AKK reformiert die KSK

https://www.merkur.de/politik/ksk-kommando-spezialkraefte-annegret-kramp-karrenbauer-bundeswehr-deutschland-aufloesung-rechtsextremismus-zr-13816995.html


Wird Zeit. Und es ist ja nicht nur die KSK, sondern auch die Bundeswehr scheint große Probleme zu haben.

Kann man nur hoffen, dass man jetzt endlich mal überall genauer hinschaut, auch bei der Polizei.


Bundeswehr möchte ich Pauschal ausnehmen. War selber zwei Jahre dabei, das groß ist in Ordnung, zumindestens damals. Allerdings muss ich auch gestehen das man gerne über "Bemerkungen" hinweg gesehen hat.


Der MAD hat kürzlich entsprechend über die Bundeswehr berichtet, er sieht eine neue Dimension.

https://www.google.com/amp/s/www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-mad-sieht-neue-dimension-von-rechtsextremismus-a-3d607f87-6ed7-4a64-b8e1-4f36f3f33c25-amp

Er schaut wohl mittlerweile genauer hin.
#
Aceton-Adler schrieb:

Vael schrieb:

Aceton-Adler schrieb:

Tafelberg schrieb:

recht spät

AKK reformiert die KSK

https://www.merkur.de/politik/ksk-kommando-spezialkraefte-annegret-kramp-karrenbauer-bundeswehr-deutschland-aufloesung-rechtsextremismus-zr-13816995.html


Wird Zeit. Und es ist ja nicht nur die KSK, sondern auch die Bundeswehr scheint große Probleme zu haben.

Kann man nur hoffen, dass man jetzt endlich mal überall genauer hinschaut, auch bei der Polizei.


Bundeswehr möchte ich Pauschal ausnehmen. War selber zwei Jahre dabei, das groß ist in Ordnung, zumindestens damals. Allerdings muss ich auch gestehen das man gerne über "Bemerkungen" hinweg gesehen hat.


Der MAD hat kürzlich entsprechend über die Bundeswehr berichtet, er sieht eine neue Dimension.

https://www.google.com/amp/s/www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-mad-sieht-neue-dimension-von-rechtsextremismus-a-3d607f87-6ed7-4a64-b8e1-4f36f3f33c25-amp

Er schaut wohl mittlerweile genauer hin.


Was auch gut so ist.
#
Zur Eindämmung des Rechtsradikalismus schlägt die neue Wehrbeauftragte (Högl, SPD) die Beendigung des Aussetzung der Wehrpflicht vor. Das sei "ein Riesenfehler" gewesen. Aus Gründen der Gleichbehandlung müsse auch über eine Wehrpflicht für Frauen diskutiert werden.

Die AfD war bisher die einzige Partei, die die Wiedereinführung der Wehrpflicht forderte. Allerdings aus anderen Gründen.

Ob sich die SPD einen Gefallen tut, dieses Fass wieder aufzumachen, bei allen Ungerechtigkeiten, die die Wehrpflicht so brachte? Ich habe da meine Zweifel.
#
Wissler, Hessens linke Dame, erhält Mord  Drohungen, unterschrieben von  NSU 2.0
#
Wissler, Hessens linke Dame, erhält Mord  Drohungen, unterschrieben von  NSU 2.0
#
Ein Schelm, wer an das 1. Polizeirevier in Frankfurt denkt.

#
Wissler, Hessens linke Dame, erhält Mord  Drohungen, unterschrieben von  NSU 2.0
#
Tafelberg schrieb:

Wissler, Hessens linke Dame, erhält Mord  Drohungen, unterschrieben von  NSU 2.0

Mit Informationen zur Person, die der Öffentlichkeit nicht bekannt sind. Der Briefschreiber zieht auch über Polizisten her, die sich mit rechtsradikalen Machenschaften in der Frankfurter Polizei beschäftigen. Siehe auch die Drohungen an die Frankfurter Anwältin. Der Beamte, der Infos aus dem internen System abzapfte, wurde bisher nicht identifiziert.

Ob da Verbindungen bestehen, sind zur Zeit nur Mutmaßungen.
#
Zur Eindämmung des Rechtsradikalismus schlägt die neue Wehrbeauftragte (Högl, SPD) die Beendigung des Aussetzung der Wehrpflicht vor. Das sei "ein Riesenfehler" gewesen. Aus Gründen der Gleichbehandlung müsse auch über eine Wehrpflicht für Frauen diskutiert werden.

Die AfD war bisher die einzige Partei, die die Wiedereinführung der Wehrpflicht forderte. Allerdings aus anderen Gründen.

Ob sich die SPD einen Gefallen tut, dieses Fass wieder aufzumachen, bei allen Ungerechtigkeiten, die die Wehrpflicht so brachte? Ich habe da meine Zweifel.
#
Die Wiedereinführung der Wehrpflicht ändert doch nichts an dem Problem, denn das gab es da auch schon. Die Leute müssen richtig überprüft werden, dazu müsste der Verfassungsschutz, Staatsschutz und MAD wirklich zusammen arbeiten.
#
Die Wiedereinführung der Wehrpflicht ändert doch nichts an dem Problem, denn das gab es da auch schon. Die Leute müssen richtig überprüft werden, dazu müsste der Verfassungsschutz, Staatsschutz und MAD wirklich zusammen arbeiten.
#
propain schrieb:

Die Wiedereinführung der Wehrpflicht ändert doch nichts an dem Problem, denn das gab es da auch schon. Die Leute müssen richtig überprüft werden, dazu müsste der Verfassungsschutz, Staatsschutz und MAD wirklich zusammen arbeiten.

Ich glaube, die Idee dahinter ist, dass die Bw mit 'normalen' Menschen aus der Bevölkerung besetzt wird, sodass Abschottung und konspirative Zusammenschlüsse schwieriger werden. Der prozentuale Anteil an Rechten würde sinken und die BW wäre demokratischer weil repräsentativer.
So verstehe ich das zumindest. Finde die Idee immerhin diskutabel, ob's klappt, weiß ich natürlich auch nicht.
#
propain schrieb:

Die Wiedereinführung der Wehrpflicht ändert doch nichts an dem Problem, denn das gab es da auch schon. Die Leute müssen richtig überprüft werden, dazu müsste der Verfassungsschutz, Staatsschutz und MAD wirklich zusammen arbeiten.

Ich glaube, die Idee dahinter ist, dass die Bw mit 'normalen' Menschen aus der Bevölkerung besetzt wird, sodass Abschottung und konspirative Zusammenschlüsse schwieriger werden. Der prozentuale Anteil an Rechten würde sinken und die BW wäre demokratischer weil repräsentativer.
So verstehe ich das zumindest. Finde die Idee immerhin diskutabel, ob's klappt, weiß ich natürlich auch nicht.
#
Das sehe ich auch so. Meine Zweifel gehen mehr in die Richtung, dass man "das Ziehen" nicht vernünftig und gerecht organisieren kann. War ja zum Ende der Wehrpflicht teilweise grotesk. Wenn man jetzt die Frauen hinzunehmen will, dann erst recht. Von den Kriegsdienstverweigerungsverfahren will ich erst gar nicht reden.
#
die Parteien solidarien sich mit Frau Wissler, sollte selbstverständlich sein

https://www.hessenschau.de/politik/nach-nsu-20-drohung-parteien-solidarisieren-sich-mit-wissler,drohmails-wissler-100.html

Bei den Ermittlungen nach den ersten Drohschreiben gegen die Anwältin stellte sich heraus, dass ihre persönlichen Daten von einem Computer in der Dienststelle des 1. Polizeireviers in Frankfurt abgerufen worden waren


Herr Beuth, wann räumen Sie den Saustall endlich auf?
#
Das sehe ich auch so. Meine Zweifel gehen mehr in die Richtung, dass man "das Ziehen" nicht vernünftig und gerecht organisieren kann. War ja zum Ende der Wehrpflicht teilweise grotesk. Wenn man jetzt die Frauen hinzunehmen will, dann erst recht. Von den Kriegsdienstverweigerungsverfahren will ich erst gar nicht reden.
#
Wäre nicht ein "Pflichtjahr" für beide Geschlechter das Beste? Wobei sich jeder aussuchen kann, was er macht: BW, Sozialdienst, FÖJ, was auch immer. Angebote gäbe es mit Sicherheit genug.

Das kann schon sehr prägend, zumindest aber horizonterweiternd sein. Meine Zivi-Zeit hat meine Persönlichkeit damals sehr verändert.
#
Wäre nicht ein "Pflichtjahr" für beide Geschlechter das Beste? Wobei sich jeder aussuchen kann, was er macht: BW, Sozialdienst, FÖJ, was auch immer. Angebote gäbe es mit Sicherheit genug.

Das kann schon sehr prägend, zumindest aber horizonterweiternd sein. Meine Zivi-Zeit hat meine Persönlichkeit damals sehr verändert.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Wäre nicht ein "Pflichtjahr" für beide Geschlechter das Beste? Wobei sich jeder aussuchen kann, was er macht: BW, Sozialdienst, FÖJ, was auch immer. Angebote gäbe es mit Sicherheit genug.

Das kann schon sehr prägend, zumindest aber horizonterweiternd sein. Meine Zivi-Zeit hat meine Persönlichkeit damals sehr verändert.


Mir hat der Wehrdienst nicht geschadet, genauso wie der Zivi für zwei meiner Kumpels. Ich habe meine Zeit abgesessen die haben was für den Sozialstaat getan.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Wäre nicht ein "Pflichtjahr" für beide Geschlechter das Beste? Wobei sich jeder aussuchen kann, was er macht: BW, Sozialdienst, FÖJ, was auch immer. Angebote gäbe es mit Sicherheit genug.

Das kann schon sehr prägend, zumindest aber horizonterweiternd sein. Meine Zivi-Zeit hat meine Persönlichkeit damals sehr verändert.


Mir hat der Wehrdienst nicht geschadet, genauso wie der Zivi für zwei meiner Kumpels. Ich habe meine Zeit abgesessen die haben was für den Sozialstaat getan.
#
Eben.
Es müsste halt verpflichtend für alle sein. Ohne Ausnahme. Was hawischers Argument des "ungerechten Ziehens" obsolet machen würde. Denn eine "Musterung" o. Ä. würde ja entfallen.

Gleichzeitig würde man mit einem Pflichtjahr auf verschiedene Art und Weise dem Rechtsextremismus entgegenwirken.
#
Eben.
Es müsste halt verpflichtend für alle sein. Ohne Ausnahme. Was hawischers Argument des "ungerechten Ziehens" obsolet machen würde. Denn eine "Musterung" o. Ä. würde ja entfallen.

Gleichzeitig würde man mit einem Pflichtjahr auf verschiedene Art und Weise dem Rechtsextremismus entgegenwirken.
#
Soweit ich weiß, ist es rechtlich derzeit nicht möglich ein verpflichtendes Dienstjahr für alle einzuführen. Lediglich eine Rückkehr zur ausgesetzten Wehrpflicht wäre möglich.
#
Soweit ich weiß, ist es rechtlich derzeit nicht möglich ein verpflichtendes Dienstjahr für alle einzuführen. Lediglich eine Rückkehr zur ausgesetzten Wehrpflicht wäre möglich.
#
Warum nicht? Kennst du auch die Gründe?
#
Soweit ich weiß, ist es rechtlich derzeit nicht möglich ein verpflichtendes Dienstjahr für alle einzuführen. Lediglich eine Rückkehr zur ausgesetzten Wehrpflicht wäre möglich.
#
katteker schrieb:

Soweit ich weiß, ist es rechtlich derzeit nicht möglich ein verpflichtendes Dienstjahr für alle einzuführen. Lediglich eine Rückkehr zur ausgesetzten Wehrpflicht wäre möglich.


Ja aber wenn man dann Männlein wie Weiblein einziehen würde, da lt. Grundgesetz ja jeder Mensch gleich ist, könnte der Sozialstaat ebenso profitieren wie die Bundeswehr.


Teilen