Wie umgehen mit den Rechtsradikalen?

#
In der jüngsten Vergangenheit: Attacke auf jüdisches Restaurant, Anschläge auf zwei persische Restaurant, und nun auf ein türkisches.
Alles in Chemnitz.

Hat selbstverständlich überhaupt nichts mit den Machtphantasien von Drecksnazis zu tun.
#
#
Tja, wie umgehen mit den Rechtsradikalen?
Auf jeden Fall nicht wegsehen. Dazu, wie Antisemitismus wieder Fuß fasst und schon gefast hat in Europa, läuft gerade eine Dokumentation im ZDF, moderiert von Sir Christopher Clark, einem Geschichtsprofessor aus Cambridge und ausgewiesenen Deutschland-Kenner.
#
Demonstrieren darf das Pack jedenfalls.

Offenbar auch im Rahmen eines sogenannten "Trauermarsch für die Toten von Politik" am Jahrestag der Progromnacht.

Immer wieder zum kübeln, das ausgerechnet die Feinde der Demokratie die demokratischen Freiheiten nutzen um unser Land anzugreifen.

Und liebe Deutschnationale, es heist für die "Toten der Politik"
Zumindest Eure Rechtschreibung ist schon ins Dummdoofe umgevolkt.

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/11/verwaltungsgericht-kippt-verbot-rechter-demo.html
#
Demonstrieren darf das Pack jedenfalls.

Offenbar auch im Rahmen eines sogenannten "Trauermarsch für die Toten von Politik" am Jahrestag der Progromnacht.

Immer wieder zum kübeln, das ausgerechnet die Feinde der Demokratie die demokratischen Freiheiten nutzen um unser Land anzugreifen.

Und liebe Deutschnationale, es heist für die "Toten der Politik"
Zumindest Eure Rechtschreibung ist schon ins Dummdoofe umgevolkt.

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/11/verwaltungsgericht-kippt-verbot-rechter-demo.html
#
Aufgrund der hohen Bedeutung des Grundrechts der Versammlungsfreiheit komme ein Verbot nur in Betracht, wenn von der Versammlung Provokationen ausgingen, die das sittliche Empfinden der Bürger erheblich beeinträchtigen würde. Es sei jedoch nicht zu erwarten, dass bei der Demonstration die Schwelle des aggressiven, provokativen, die Bürger einschüchterndes Verhalten erreicht werde, begründete das Gericht in einer Pressemitteillung.


Alles gut, weiter machen!
#
Demonstrieren darf das Pack jedenfalls.

Offenbar auch im Rahmen eines sogenannten "Trauermarsch für die Toten von Politik" am Jahrestag der Progromnacht.

Immer wieder zum kübeln, das ausgerechnet die Feinde der Demokratie die demokratischen Freiheiten nutzen um unser Land anzugreifen.

Und liebe Deutschnationale, es heist für die "Toten der Politik"
Zumindest Eure Rechtschreibung ist schon ins Dummdoofe umgevolkt.

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/11/verwaltungsgericht-kippt-verbot-rechter-demo.html
#
Wedge schrieb:

ausgerechnet die Feinde der Demokratie die demokratischen Freiheiten nutzen um unser Land anzugreifen.



Ja sehr schwer! Am Jahrestag als große Teile des Volks schon mal jubelte, weil es u.a. brannte!
#
Die Grundrechte gelten halt auch für Rechtsradikale.

Dass Faschisten (egal von welcher politischen Richtung oder islamistischer Natur) sie letztlich nur ausnutzen, um sie dann anderen verbieten zu können, wenn sie denn dürften, steht auf einem anderen Blatt. Aber das müssen wir Demokraten aushalten.
#
Die Grundrechte gelten halt auch für Rechtsradikale.

Dass Faschisten (egal von welcher politischen Richtung oder islamistischer Natur) sie letztlich nur ausnutzen, um sie dann anderen verbieten zu können, wenn sie denn dürften, steht auf einem anderen Blatt. Aber das müssen wir Demokraten aushalten.
#
SGE_Werner schrieb:

wir Demokraten aushalten.


Es ist am Ende eine Frage der Organisation. Die Menschenfeinde sind dies und zu dem bestens vernetzt!
Ich selbst fühle mich nicht schlecht informiert und vermeintlich recht gut in den Wiederstand eingebunden.
#
Die Hetzer werden verlieren. Das war erst der Anfang:

http://taz.de/Rechtsextremes-Buendnis-will-nicht-mehr/!5549699/
#
Die Hetzer werden verlieren. Das war erst der Anfang:

http://taz.de/Rechtsextremes-Buendnis-will-nicht-mehr/!5549699/
#
Nun die Geschichte wiederholt sich auch deshalb, weil unser Kampf die tief verwurzelten Verhaltensmuster nie erreicht.


Sicher richtig!
„Das ist ein klarer Erfolg für den andauernden und hartnäckigen zivilgesellschaftlichen Protest der letzten Jahre“

#
Die Hetzer werden verlieren. Das war erst der Anfang:

http://taz.de/Rechtsextremes-Buendnis-will-nicht-mehr/!5549699/
#
Brodowin schrieb:

Die Hetzer werden verlieren. Das war erst der Anfang:

http://taz.de/Rechtsextremes-Buendnis-will-nicht-mehr/!5549699/

Er wolle „nicht mehr im Kreis laufen“ und nicht mehr „von der Antifa angeschrieen werden“, begründet Hönicke, gemeinsam mit dem Marzahner Rechtsextremen Enrico Stubbe Organisator der Demonstrationen, die Entscheidung. Außerdem: „Merkel, die hat uns besiegt, das müssen wir akzeptieren.“

So stelle ich persönlich übrigens den gerade noch halbwegs öffentlichkeitskompatiblen und gesichtswahrenden Rückzug eines V-Manns vor.
Das Gequassel ist dermaßen lächerlich weinerlich, dass ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass so ein frustrierter, aufrecht schwerrechter "Widerständler" abtreten kann.
"Die sind so laut. Und immer da. Überall."

Ich habe wahrlich schon Pfeifen kennengelernt.
Aber so: So nett, wie es klingt. Echt nicht.
#
Ein rechtsradikales Netzwerk in der Bundeswehr, das am Tag X politische Gegner internieren wollen?

Intensive und langwierige Recherche der taz: http://www.taz.de/!5548926/

Es kann jeder selbst entscheiden, von welcher Seite er die größte und gefährlichste Bedrohung für unsere Gesellschaft sieht.
#
Ein rechtsradikales Netzwerk in der Bundeswehr, das am Tag X politische Gegner internieren wollen?

Intensive und langwierige Recherche der taz: http://www.taz.de/!5548926/

Es kann jeder selbst entscheiden, von welcher Seite er die größte und gefährlichste Bedrohung für unsere Gesellschaft sieht.
#
reggaetyp schrieb:

Ein rechtsradikales Netzwerk in der Bundeswehr, das am Tag X politische Gegner internieren wollen?

Intensive und langwierige Recherche der taz: http://www.taz.de/!5548926/

Es kann jeder selbst entscheiden, von welcher Seite er die größte und gefährlichste Bedrohung für unsere Gesellschaft sieht.


Auge. Rechts. Blind.
#
Ein rechtsradikales Netzwerk in der Bundeswehr, das am Tag X politische Gegner internieren wollen?

Intensive und langwierige Recherche der taz: http://www.taz.de/!5548926/

Es kann jeder selbst entscheiden, von welcher Seite er die größte und gefährlichste Bedrohung für unsere Gesellschaft sieht.
#
reggaetyp schrieb:

Ein rechtsradikales Netzwerk in der Bundeswehr, das am Tag X politische Gegner internieren wollen?

Intensive und langwierige Recherche der taz: http://www.taz.de/!5548926/

Es kann jeder selbst entscheiden, von welcher Seite er die größte und gefährlichste Bedrohung für unsere Gesellschaft sieht.

Das ist etwas was ich hier im Forum vor längerem mal  gesagt habe das es in der Bundeswehr einige Nazis gibt und deshalb hier im Forum von einigen angegangen wurde wie ich so was behaupten könne, es gebe ja den MAD und ähnliches, die passen da auf. Nicht schlecht wie sie aufpassen, da fühlt man sich richtig sicher.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!