Erdbeben/Tsunami/Explosion und Kernschmelze in AKW in Japan

#
Aber die Windräder... DIE WINDRÄDER?!!?!?!11einseins
#
naja, die japaner habe halt technologisch nichts drauf. akw sind ja eigentlich unzerstörbar. denen können weder flugzeugabstürze noch terroristen etwas anhaben. oh, der godzilla kommt...
#
Schon wieder ein Erdbeben in der Ecke:
http://mobil.n-tv.de/newsletter/breakingnews/Schweres-Erdbeben-erschuettert-Japan-article19148351.html

Hoffentlich geht's glimpflich aus
#
Schon wieder ein Erdbeben in der Ecke:
http://mobil.n-tv.de/newsletter/breakingnews/Schweres-Erdbeben-erschuettert-Japan-article19148351.html

Hoffentlich geht's glimpflich aus
#
7,3 auf der Richterskala ist schon ziemlich heftig!
#
Betet an welchen Gott auch immer das dieses Erdbeben bis auf ein paar materiellen Schäden gut ausgeht.
Für Nippon und Hasi!

Auch wenn es noch eine Randnotitz ist:
Stoppt Atomkraft!
#
Hoffen wir mal das Beste. 7,3 ist stark, ich will da auch nix relativieren (wenn ich mir so meinen Blödsinn hier auf Seite 1 anschaue, das ist ja grauenhaft)... Aber ich bin optimistisch diesmal, dass es nicht so schlimm ausgehen wird.
#
Angeblich ist die Atomruine wohl nicht betroffen.
#
Hoffen wir mal das Beste. 7,3 ist stark, ich will da auch nix relativieren (wenn ich mir so meinen Blödsinn hier auf Seite 1 anschaue, das ist ja grauenhaft)... Aber ich bin optimistisch diesmal, dass es nicht so schlimm ausgehen wird.
#
SGE_Werner schrieb:

Hoffen wir mal das Beste. 7,3 ist stark, ich will da auch nix relativieren (wenn ich mir so meinen Blödsinn hier auf Seite 1 anschaue, das ist ja grauenhaft)...

In der Tat!
Das kommt wohl möglich darauf an, ob es ein Seebeben oder Erdbeben war. Damals kamen ca. 18.000 Menschen ums Leben.
#
Hoffen wir mal das Beste. 7,3 ist stark, ich will da auch nix relativieren (wenn ich mir so meinen Blödsinn hier auf Seite 1 anschaue, das ist ja grauenhaft)... Aber ich bin optimistisch diesmal, dass es nicht so schlimm ausgehen wird.
#
SGE_Werner schrieb:

Hoffen wir mal das Beste. 7,3 ist stark, ich will da auch nix relativieren (wenn ich mir so meinen Blödsinn hier auf Seite 1 anschaue, das ist ja grauenhaft)... Aber ich bin optimistisch diesmal, dass es nicht so schlimm ausgehen wird.

N-TV
Erdbeben läuft glimpflich abJapan hebt Tsunami-Warnung auf

Das Beben ereignete sich in einer Tiefe von 25 Kilometern unter dem Meer vor der Küste Fukushimas.
#
SGE_Werner schrieb:

Hoffen wir mal das Beste. 7,3 ist stark, ich will da auch nix relativieren (wenn ich mir so meinen Blödsinn hier auf Seite 1 anschaue, das ist ja grauenhaft)... Aber ich bin optimistisch diesmal, dass es nicht so schlimm ausgehen wird.

N-TV
Erdbeben läuft glimpflich abJapan hebt Tsunami-Warnung auf

Das Beben ereignete sich in einer Tiefe von 25 Kilometern unter dem Meer vor der Küste Fukushimas.
#
Der Feuergürtel um Nippon rum ist auch eine fiese Sache, den Göttern seis gedankt das da diesmal nicht mehr passiert ist.
#
Sind die Tsunami-Schutzwälle nach 2011 erhöht worden?
Das war wohl eine seltene Sache also sehr unglücklich, sonst wäre es ja schon öfters passiert.
#
Sind die Tsunami-Schutzwälle nach 2011 erhöht worden?
Das war wohl eine seltene Sache also sehr unglücklich, sonst wäre es ja schon öfters passiert.
#
sehr unglücklich interessante beschreibung für das was da passiert ist, aber sowas muss nicht oft passieren, dafür, daß diese dinge so selten sein sollen, ist schon verdammt viel passiert in den 60 jahren.

wenn man sich überlegt, daß tokio nur wegen der windrichtung einer katastrophe entgangen ist...
#
sehr unglücklich interessante beschreibung für das was da passiert ist, aber sowas muss nicht oft passieren, dafür, daß diese dinge so selten sein sollen, ist schon verdammt viel passiert in den 60 jahren.

wenn man sich überlegt, daß tokio nur wegen der windrichtung einer katastrophe entgangen ist...
#
Xaver08 schrieb:

sehr unglücklich interessante beschreibung für das was da passiert ist, aber sowas muss nicht oft passieren, dafür, daß diese dinge so selten sein sollen, ist schon verdammt viel passiert in den 60 jahren.

Die über 10 Meter hohe Flutwelle war sehr unglücklich, oder wie oft gabs das da schon?
Das Bebenzentrum lag anscheinend sehr ungünstig. Es gibt doch oft Seebeben aber anscheinend erzeugen relativ wenige ernst zu nehmende oder gar keine Tsunamis.
#
Sind die Tsunami-Schutzwälle nach 2011 erhöht worden?
Das war wohl eine seltene Sache also sehr unglücklich, sonst wäre es ja schon öfters passiert.
#
Eintracht-Er schrieb:

Sind die Tsunami-Schutzwälle nach 2011 erhöht worden?
Das war wohl eine seltene Sache also sehr unglücklich, sonst wäre es ja schon öfters passiert.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/japan-baut-400-kilometer-lange-tsunami-mauer-a-1025128.html

Selten ist relativ. 1896, 1923, 1933, 1983, 1993, 2011... In den Jahren gab es Tsunamis mit min. 10 Meter Wellenhöhe, die Japan getroffen haben. 1896 gab es sogar mehr Tote als vor fünf Jahren. 1923 durch die Zerstörungen an Land sowieso.

2011 war halt ein sehr starkes Beben, eines, was man vllt. einmal im Jahrhundert in Japan hat. Aber "kleinere" mit Magnitude 7-8 , die Tsunamis auslösen, die vllt. 5-10 Meter haben, sind dort alle 15, 20 Jahre ganz "normal".

Und gegen die ist auch relativ viel getan worden. Gegen ein Jahrhundert-Beben halt nicht. Ist halt nur dumm, wenn man Atomkraftwerke z.B. in der Nähe der ostjapanischen Küste errichtet.
Das AKW ist ja nicht mal komplett überspült worden, sondern nur das östlichste Drittel, was keine 10-15 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Der Parkplatz vom AKW und die Einfahrt liegen 30-50 Meter über dem Meeresspiegel. Immerhin sind die Autos der Mitarbeiter dort trocken geblieben.
#
Xaver08 schrieb:

sehr unglücklich interessante beschreibung für das was da passiert ist, aber sowas muss nicht oft passieren, dafür, daß diese dinge so selten sein sollen, ist schon verdammt viel passiert in den 60 jahren.

Die über 10 Meter hohe Flutwelle war sehr unglücklich, oder wie oft gabs das da schon?
Das Bebenzentrum lag anscheinend sehr ungünstig. Es gibt doch oft Seebeben aber anscheinend erzeugen relativ wenige ernst zu nehmende oder gar keine Tsunamis.
#
Eintracht-Er schrieb:  


Xaver08 schrieb:
sehr unglücklich interessante beschreibung für das was da passiert ist, aber sowas muss nicht oft passieren, dafür, daß diese dinge so selten sein sollen, ist schon verdammt viel passiert in den 60 jahren.


Die über 10 Meter hohe Flutwelle war sehr unglücklich, oder wie oft gabs das da schon?
Das Bebenzentrum lag anscheinend sehr ungünstig. Es gibt doch oft Seebeben aber anscheinend erzeugen relativ wenige ernst zu nehmende oder gar keine Tsunamis.

wie werner es aufführt, so selten sind tsunamis selbst dieser größenordnung nicht, aber das ist das problem, einmal reicht.  

es mag vielleicht zynisch klingen, wenn ich schreibe, daß wir bisher am ende immer noch "glück" hatten, aber irgendwo es ist so.

wie bereits geschrieben, wäre der wind anders gestanden, wäre tokio betroffen gewesen.
#
Xaver08 schrieb:

sehr unglücklich interessante beschreibung für das was da passiert ist, aber sowas muss nicht oft passieren, dafür, daß diese dinge so selten sein sollen, ist schon verdammt viel passiert in den 60 jahren.

Die über 10 Meter hohe Flutwelle war sehr unglücklich, oder wie oft gabs das da schon?
Das Bebenzentrum lag anscheinend sehr ungünstig. Es gibt doch oft Seebeben aber anscheinend erzeugen relativ wenige ernst zu nehmende oder gar keine Tsunamis.
#
Eintracht-Er schrieb:

Die über 10 Meter hohe Flutwelle war sehr unglücklich, oder wie oft gabs das da schon?

Im Juli 1993 traf ein 32 Meter hoher Tsunami Japan. https://www.youtube.com/watch?v=XqZe3f-vLIY

War halt dort weniger besiedelt und es gab ein paar vorgelagerte Inseln, die das Ganze auch ein wenig "abgefangen" haben.
#
Heute abend beim Durchzappen. Irgendwo, keine Ahnung, ein Bericht über Fukushima heute.

Man versucht, zum Anlass der Olympischen Spiele, die Sperrzonen wieder flottzubekommen. Eifrig, solidarisch, mutig. Eigenschaften, die den Japanern gerne zugesprochen werden. Wenn man diesen Beitrag sah, zu Recht.

Straßen werden dekontaminiert. 30 Kilometer vor Fukushima. Die radioaktiven Partikel werden per Wasser gelöst und aufgesaugt. Erstmal nur auf den Straßen. Man arbeitet mit schwerem Gerät und in Schutzanzügen und benötigt für 20 Kilometer drei Monate, um den Straßenbelag einigermaßen unter die Grenzwerte zu drücken.

Riesige Felder (man sah eines dieser Gelände. Größe: ca. 10 Fußballfelder) stehen randvoll mit mannshohen Säcken radioaktiv verseuchten Materials. Sack an Sack an Sack. Kein Mensch weiß, wohin damit.

Die Reporter, allesamt ausgerüstet mit Geiger-Zählern, haben irgendwann beim Blick auf dieselben die Flucht ergriffen.

Nach den Straßen will man sich um das Gelände kümmern. Um das Gelände. Ungefähr das 10.000-fache an Fläche gegenüber den Straßen.

Ich musste einfach wegschalten. Es gibt nur einen gewissen Grad an Wahnsinn, den man erträgt.
Mir war kotzübel.
#
Heute abend beim Durchzappen. Irgendwo, keine Ahnung, ein Bericht über Fukushima heute.

Man versucht, zum Anlass der Olympischen Spiele, die Sperrzonen wieder flottzubekommen. Eifrig, solidarisch, mutig. Eigenschaften, die den Japanern gerne zugesprochen werden. Wenn man diesen Beitrag sah, zu Recht.

Straßen werden dekontaminiert. 30 Kilometer vor Fukushima. Die radioaktiven Partikel werden per Wasser gelöst und aufgesaugt. Erstmal nur auf den Straßen. Man arbeitet mit schwerem Gerät und in Schutzanzügen und benötigt für 20 Kilometer drei Monate, um den Straßenbelag einigermaßen unter die Grenzwerte zu drücken.

Riesige Felder (man sah eines dieser Gelände. Größe: ca. 10 Fußballfelder) stehen randvoll mit mannshohen Säcken radioaktiv verseuchten Materials. Sack an Sack an Sack. Kein Mensch weiß, wohin damit.

Die Reporter, allesamt ausgerüstet mit Geiger-Zählern, haben irgendwann beim Blick auf dieselben die Flucht ergriffen.

Nach den Straßen will man sich um das Gelände kümmern. Um das Gelände. Ungefähr das 10.000-fache an Fläche gegenüber den Straßen.

Ich musste einfach wegschalten. Es gibt nur einen gewissen Grad an Wahnsinn, den man erträgt.
Mir war kotzübel.
#
Und wir und unsere Nachkommen dürfen den Atomausstieg noch mehrfach zahlen... dank des Restmülls den wir die nächsten 10.000 Jahre nicht Herr werden können...
#
Wie schon so oft, ein Fred mit Potenzial.

Vor genau acht Jahren verursachten ein Erdbeben und der Tsunami einen Super-Gau im AKW Fukushima. Bis heute betont der Staat dort, in der Atomruine sei alles unter Kontrolle.

Und natürlich ganz wichtig
"Reconstruction Olympics"



#
Die Zeit rennt. Auch schon wieder 8 Jahre her.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!