Deutsche Polizisten...

#
Friendly_Fire schrieb:
44-jähriger Verdächtiger stirbt nach Faustschlag eines Polizisten
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/44-jaehriger-verdaechtiger-stirbt-nach-faustschlag-eines-polizisten-id10209107.html


falls die Anwendung der Gewalt wirklich unnötig war, gibts halt (hoffentlich) KV mit Todesfolge.
Gegeben dem, dass der nette Herr wegen Gewaltdelikten bekannt war und angeblich das Feuer in der Wohnung der Geschädigten gelegt haben soll, kann ich mir schon vorstellen, wie er sich bei der Festnahmen aufgeführt hat.
#
Gude Herr Bereswill, es klappt schon.

Heftige Kritik an Razzia während Abi-Party der Wöhlerschule im Tanzhaus West.

„Obwohl der Termin für die Razzia laut einigen Polizisten schon seit längerem bekannt war, herrschte offensichtliche Unkenntnis darüber, dass es sich um eine Abi-Party mit größtenteils minderjährigen Gästen handelte“, sagt Naemi, Schüler des aktuellen Abiturjahrgangs. Das habe zu einem „unstrukturiert wirkenden Vorgehen der Einsatzkräfte geführt“. So habe es sich als schwierig herausgestellt, die Vollmachtzettel (sogenannte „Muttizettel“), welche von den Gästen an der Kasse abgegeben wurden, aufzufinden und den passenden Personen zuzuordnen. Der „Muttizettel“ delegiert die Erziehungsverantwortung für einen Minderjährigen während einer Party an einen begleitenden Erwachsenen.

usw. Kessel in der Garderobe

http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Heftige-Kritik-an-Razzia-waehrend-Abi-Party;art675,1231836
#
Ffm60ziger schrieb:
Gude Herr Bereswill, es klappt schon.

Heftige Kritik an Razzia während Abi-Party der Wöhlerschule im Tanzhaus West.

„Obwohl der Termin für die Razzia laut einigen Polizisten schon seit längerem bekannt war, herrschte offensichtliche Unkenntnis darüber, dass es sich um eine Abi-Party mit größtenteils minderjährigen Gästen handelte“, sagt Naemi, Schüler des aktuellen Abiturjahrgangs. Das habe zu einem „unstrukturiert wirkenden Vorgehen der Einsatzkräfte geführt“. So habe es sich als schwierig herausgestellt, die Vollmachtzettel (sogenannte „Muttizettel“), welche von den Gästen an der Kasse abgegeben wurden, aufzufinden und den passenden Personen zuzuordnen. Der „Muttizettel“ delegiert die Erziehungsverantwortung für einen Minderjährigen während einer Party an einen begleitenden Erwachsenen.

usw. Kessel in der Garderobe

http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Heftige-Kritik-an-Razzia-waehrend-Abi-Party;art675,1231836


Da hat sich die Frankfurter Polizei ja mal wieder astrein blamiert und massig Freunde gemacht mit dieser Aktion.... Steuergeldverschwendung par excellence.

Und mit den unnötigen Folgen für die Gäste fang ich erst garnicht an...
#
miraculix250 schrieb:
Ffm60ziger schrieb:
Gude Herr Bereswill, es klappt schon.

Heftige Kritik an Razzia während Abi-Party der Wöhlerschule im Tanzhaus West.

„Obwohl der Termin für die Razzia laut einigen Polizisten schon seit längerem bekannt war, herrschte offensichtliche Unkenntnis darüber, dass es sich um eine Abi-Party mit größtenteils minderjährigen Gästen handelte“, sagt Naemi, Schüler des aktuellen Abiturjahrgangs. Das habe zu einem „unstrukturiert wirkenden Vorgehen der Einsatzkräfte geführt“. So habe es sich als schwierig herausgestellt, die Vollmachtzettel (sogenannte „Muttizettel“), welche von den Gästen an der Kasse abgegeben wurden, aufzufinden und den passenden Personen zuzuordnen. Der „Muttizettel“ delegiert die Erziehungsverantwortung für einen Minderjährigen während einer Party an einen begleitenden Erwachsenen.

usw. Kessel in der Garderobe

http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Heftige-Kritik-an-Razzia-waehrend-Abi-Party;art675,1231836


Da hat sich die Frankfurter Polizei ja mal wieder astrein blamiert und massig Freunde gemacht mit dieser Aktion.... Steuergeldverschwendung par excellence.

Und mit den unnötigen Folgen für die Gäste fang ich erst garnicht an...


Ich glaube keiner der Abiturienten der Wöhlerschule will jetzt Polizist werden.
#
Ffm60ziger schrieb:
Gude Herr Bereswill, es klappt schon.

Heftige Kritik an Razzia während Abi-Party der Wöhlerschule im Tanzhaus West.

„Obwohl der Termin für die Razzia laut einigen Polizisten schon seit längerem bekannt war, herrschte offensichtliche Unkenntnis darüber, dass es sich um eine Abi-Party mit größtenteils minderjährigen Gästen handelte“, sagt Naemi, Schüler des aktuellen Abiturjahrgangs. Das habe zu einem „unstrukturiert wirkenden Vorgehen der Einsatzkräfte geführt“. So habe es sich als schwierig herausgestellt, die Vollmachtzettel (sogenannte „Muttizettel“), welche von den Gästen an der Kasse abgegeben wurden, aufzufinden und den passenden Personen zuzuordnen. Der „Muttizettel“ delegiert die Erziehungsverantwortung für einen Minderjährigen während einer Party an einen begleitenden Erwachsenen.

usw. Kessel in der Garderobe

http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Heftige-Kritik-an-Razzia-waehrend-Abi-Party;art675,1231836


Und da wundert sich die Polizei immer wieder das sie bei sehr vielen Bürgern schlecht angesehen ist. Woher das wohl kommt?
#
Der "Linken-Sport" geht weiter  

Vermummte haben in Leipzig erneut eine Polizeistation angegriffen. Wie die Polizei mitteilte, bewarfen die Täter in der Nacht zum Donnerstag die Außenstelle auf der Weißenfelser Straße mit Farbbeuteln und Steinen. Dabei seien mehrere Scheiben zu Bruch gegangen. Durch den Lärm geweckte Anwohner berichteten von schwarz gekleideten Tätern, die auf Fahrrädern flüchteten. Verletzt wurde niemand. Der Polizeiposten war zu dem Zeitpunkt nicht besetzt.

http://www.mdr.de/nachrichten/erneut-polizeistation-in-leipzig-angegriffen100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html
#
DougH schrieb:
Der "Linken-Sport" geht weiter  

Vermummte haben in Leipzig erneut eine Polizeistation angegriffen. Wie die Polizei mitteilte, bewarfen die Täter in der Nacht zum Donnerstag die Außenstelle auf der Weißenfelser Straße mit Farbbeuteln und Steinen. Dabei seien mehrere Scheiben zu Bruch gegangen. Durch den Lärm geweckte Anwohner berichteten von schwarz gekleideten Tätern, die auf Fahrrädern flüchteten. Verletzt wurde niemand. Der Polizeiposten war zu dem Zeitpunkt nicht besetzt.

http://www.mdr.de/nachrichten/erneut-polizeistation-in-leipzig-angegriffen100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html


"Die Polizei vermutet die Täter in beiden Fällen in der linksautonomen Szene."

Wollte das nur mal erwähnen.
#
Larruso schrieb:
"Die Polizei vermutet die Täter in beiden Fällen in der linksautonomen Szene."Wollte das nur mal erwähnen.  
   "Der" ist dir gelungen  
#
DougH schrieb:
Larruso schrieb:
"Die Polizei vermutet die Täter in beiden Fällen in der linksautonomen Szene."Wollte das nur mal erwähnen.  
   "Der" ist dir gelungen  



Vermutlich Krankenschwestern oder Piloten....
#
Brady schrieb:
DougH schrieb:
Larruso schrieb:
"Die Polizei vermutet die Täter in beiden Fällen in der linksautonomen Szene."Wollte das nur mal erwähnen.  
   "Der" ist dir gelungen  



Vermutlich Krankenschwestern oder Piloten....

Vermutlich waren es aber auch einfach nur dumme blödi Ösi-Limburger...an einer Wand stand vermutlich geschrieben: "Elstefano was here"
#
DougH schrieb:
Der "Linken-Sport" geht weiter  

Vermummte haben in Leipzig erneut eine Polizeistation angegriffen. Wie die Polizei mitteilte, bewarfen die Täter in der Nacht zum Donnerstag die Außenstelle auf der Weißenfelser Straße mit Farbbeuteln und Steinen. Dabei seien mehrere Scheiben zu Bruch gegangen. Durch den Lärm geweckte Anwohner berichteten von schwarz gekleideten Tätern, die auf Fahrrädern flüchteten. Verletzt wurde niemand. Der Polizeiposten war zu dem Zeitpunkt nicht besetzt.

http://www.mdr.de/nachrichten/erneut-polizeistation-in-leipzig-angegriffen100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html


Schon erheiternd wie der rechte Rand jede zersplitterte Scheibe erwähnen muss die vermutlich von Linken eingeschlagen wurde. Eventuell sollte man die täglichen rassistischen Übergriffe hier erwähnen damit du Null mal raffst was schlimmer ist.
#
propain schrieb:
DougH schrieb:
Der "Linken-Sport" geht weiter  

Vermummte haben in Leipzig erneut eine Polizeistation angegriffen. Wie die Polizei mitteilte, bewarfen die Täter in der Nacht zum Donnerstag die Außenstelle auf der Weißenfelser Straße mit Farbbeuteln und Steinen. Dabei seien mehrere Scheiben zu Bruch gegangen. Durch den Lärm geweckte Anwohner berichteten von schwarz gekleideten Tätern, die auf Fahrrädern flüchteten. Verletzt wurde niemand. Der Polizeiposten war zu dem Zeitpunkt nicht besetzt.

http://www.mdr.de/nachrichten/erneut-polizeistation-in-leipzig-angegriffen100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html


Schon erheiternd wie der rechte Rand jede zersplitterte Scheibe erwähnen muss die vermutlich von Linken eingeschlagen wurde. Eventuell sollte man die täglichen rassistischen Übergriffe hier erwähnen damit du Null mal raffst was schlimmer ist.


Danke. Das wollte ich damit ausdrücken.
#
propain schrieb:
Schon erheiternd wie der rechte Rand jede zersplitterte Scheibe erwähnen muss die vermutlich von Linken eingeschlagen wurde. Eventuell sollte man die täglichen rassistischen Übergriffe hier erwähnen damit du Null mal raffst was schlimmer ist.
...    ach poopainschen... stösst mal wieder an deine Grenzen...    
#
och Leute, bitte!
Links-rechts muss hier jetzt nicht auch noch sein. Hier gehts um die Polizei, also meinetwegen um Wendt, um gute oder schlechte Polizeiarbeit, aber doch nicht ernsthaft darum, ob irgendwelche Typen nachts ne Scheibe eingeworfen haben.
#
propain schrieb:
DougH schrieb:
Der "Linken-Sport" geht weiter  

Vermummte haben in Leipzig erneut eine Polizeistation angegriffen. Wie die Polizei mitteilte, bewarfen die Täter in der Nacht zum Donnerstag die Außenstelle auf der Weißenfelser Straße mit Farbbeuteln und Steinen. Dabei seien mehrere Scheiben zu Bruch gegangen. Durch den Lärm geweckte Anwohner berichteten von schwarz gekleideten Tätern, die auf Fahrrädern flüchteten. Verletzt wurde niemand. Der Polizeiposten war zu dem Zeitpunkt nicht besetzt.

http://www.mdr.de/nachrichten/erneut-polizeistation-in-leipzig-angegriffen100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html


Schon erheiternd wie der rechte Rand jede zersplitterte Scheibe erwähnen muss die vermutlich von Linken eingeschlagen wurde. Eventuell sollte man die täglichen rassistischen Übergriffe hier erwähnen damit du Null mal raffst was schlimmer ist.

Es sollte Beides in jeder Einzelheit erwähnt werden.

So schlimm Rechtsextremismus auch ist, von denen hör ich selten, dass sie sich in großen Gruppen auf Demos danebenbenehmen. Da scheinen Linksextreme nach meiner subjektiven Auffassung deutlich die Nase vorn zu haben, siehe 1.Mai, Fragida, Legida oder Angriff auf Hamburger Polizeirevier vor ein paar Monaten.
#
friseurin schrieb:
propain schrieb:
DougH schrieb:
Der "Linken-Sport" geht weiter  

Vermummte haben in Leipzig erneut eine Polizeistation angegriffen. Wie die Polizei mitteilte, bewarfen die Täter in der Nacht zum Donnerstag die Außenstelle auf der Weißenfelser Straße mit Farbbeuteln und Steinen. Dabei seien mehrere Scheiben zu Bruch gegangen. Durch den Lärm geweckte Anwohner berichteten von schwarz gekleideten Tätern, die auf Fahrrädern flüchteten. Verletzt wurde niemand. Der Polizeiposten war zu dem Zeitpunkt nicht besetzt.

http://www.mdr.de/nachrichten/erneut-polizeistation-in-leipzig-angegriffen100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html


Schon erheiternd wie der rechte Rand jede zersplitterte Scheibe erwähnen muss die vermutlich von Linken eingeschlagen wurde. Eventuell sollte man die täglichen rassistischen Übergriffe hier erwähnen damit du Null mal raffst was schlimmer ist.

Es sollte Beides in jeder Einzelheit erwähnt werden.

So schlimm Rechtsextremismus auch ist, von denen hör ich selten, dass sie sich in großen Gruppen auf Demos danebenbenehmen. Da scheinen Linksextreme nach meiner subjektiven Auffassung deutlich die Nase vorn zu haben, siehe 1.Mai, Fragida, Legida oder Angriff auf Hamburger Polizeirevier vor ein paar Monaten.


Und wieviele Steine haben dich am Kopp getroffen?
#
friseurin schrieb:
... oder Angriff auf Hamburger Polizeirevier vor ein paar Monaten.


Der übrigens niemals stattgefunden hat.

#
wenn Verständnisschwierigkeiten hinsichtlich #2994 bestehen, dürft ihr mir gerne eine PN schreiben
#
friseurin schrieb:
So schlimm Rechtsextremismus auch ist, von denen hör ich selten, dass sie sich in großen Gruppen auf Demos danebenbenehmen. Da scheinen Linksextreme nach meiner subjektiven Auffassung deutlich die Nase vorn zu haben, siehe 1.Mai, Fragida, Legida oder Angriff auf Hamburger Polizeirevier vor ein paar Monaten.


Dein subjektiver Eindruck...

http://mut-gegen-rechte-gewalt.de/news/meldung/rechte-hetze-gegen-fluechtlinge-eine-chronik-der-gewalt-2014-03
#
Die Frankfurter Polizeiführung ist nun klar aufgestellt.

Der hessische Innenminister, Peter Beuth (CDU) ist froh.
Der Frankfurter Sicherheitsdezernent, Markus Frank (CDU) ist froher.
Der Frankfurter Polizeipräsident, Gerhard Bereswill (CDU) ist noch froher.
Der Frankfurter Polizei-Vizepräsident, Dr. Walter Seubert (CDU) ist auch froh.

Dr. Walter Seubert ist nun seit 01.02.2015 im Amt.

Der Frankfurter Stadtverordnete war zudem Rechts- und Sicherheitspolitischer Sprecher der CDU-Stadtverordnetenfraktion, Mitglied des Vorstandes der CDU-Stadtverordnetenfraktion, Er sein Mandat am 28.01.2015 niedergelegt

Ich finde das passt gut zusammen. Bei der Besetzung muss man sich keine Sorgen um die sogenannte Sicherheit mehr machen.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!