Deutsche Polizisten...

#
Taunusabbel schrieb:
Sollten die Hardliner tatsächlich langsam ausgedient haben ?

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-03/polizei-gewalt-transparenz-buergerbeteiligung


wäre ja sehr erfreulich, der Weg zurück zum Freund und Helfer. Bleibt also zu hoffen, dass die junge Garde sich wieder für Gewerkschaftsarbeit begeistern lässt, Hohlbirnen wie Wendt aus dem Amt wählt und ein Umdenken anleiert.
#
Hier eine kleine Köstlichkeit vom letzten Mittwoch, die zeigt, woraus die vielen Verletzten bei Demonstrationen und anderen Großveranstaltungen resultieren. Immer wieder wird von Seiten der Polizeilobby die Behauptung aufgest es hätte Angriffe mit Säure gegeben, was sich dann aber auch ganz schnell als haltlose Behauptung herausstellt.

Bei Blockupy verletzten sich 90% der Polizisten durch Pfeffersprey und CS Gas, was aus den Spreydosen bzw. den mit Granatwerfern verschossenen Gaskatuschen der eigenen Kollegen stammte. Von den Verletzten Polizisten musste kein einziger stationär behandelt werden.

https://gs1.wac.edgecastcdn.net/8019B6/data.tumblr.com/1a381b64e5762be64a6ebbd66e7f4eeb/tumblr_nleuc44AOd1s6tl8yo2_400.gif
#
bla_blub schrieb:
Hier eine kleine Köstlichkeit vom letzten Mittwoch, die zeigt, woraus die vielen Verletzten bei Demonstrationen und anderen Großveranstaltungen resultieren. Immer wieder wird von Seiten der Polizeilobby die Behauptung aufgest es hätte Angriffe mit Säure gegeben, was sich dann aber auch ganz schnell als haltlose Behauptung herausstellt.

Bei Blockupy verletzten sich 90% der Polizisten durch Pfeffersprey und CS Gas, was aus den Spreydosen bzw. den mit Granatwerfern verschossenen Gaskatuschen der eigenen Kollegen stammte. Von den Verletzten Polizisten musste kein einziger stationär behandelt werden.

https://gs1.wac.edgecastcdn.net/8019B6/data.tumblr.com/1a381b64e5762be64a6ebbd66e7f4eeb/tumblr_nleuc44AOd1s6tl8yo2_400.gif


Genau!!!! alles kapitalistische Propaganda!
#
bla_blub schrieb:
Hier eine kleine Köstlichkeit vom letzten Mittwoch, die zeigt, woraus die vielen Verletzten bei Demonstrationen und anderen Großveranstaltungen resultieren. Immer wieder wird von Seiten der Polizeilobby die Behauptung aufgest es hätte Angriffe mit Säure gegeben, was sich dann aber auch ganz schnell als haltlose Behauptung herausstellt.

Bei Blockupy verletzten sich 90% der Polizisten durch Pfeffersprey und CS Gas, was aus den Spreydosen bzw. den mit Granatwerfern verschossenen Gaskatuschen der eigenen Kollegen stammte. Von den Verletzten Polizisten musste kein einziger stationär behandelt werden.

https://gs1.wac.edgecastcdn.net/8019B6/data.tumblr.com/1a381b64e5762be64a6ebbd66e7f4eeb/tumblr_nleuc44AOd1s6tl8yo2_400.gif


Kannste nicht wenigstens heute mal den Schwachsinn sein lassen. "Kleine Köstlichkeiten" .... Jämmerlich
#
Ich hatte am Sonntag Abend auf der Bundesstraße eine Reifenpanne. Fast direkt hinter mir fuhr ein Streifenwagen. Glaubt ihr Freund und Helfer hat mal angehalten um wenigstens zu fragen, ob sie helfen können? Das hat ein anderer Autofahrer dann gemacht...
Aber bei einem Auswärtsspiel sind sie einem gleich auf den Fersen, wenn man mal eine andere Route als geplant einschlagen will.
#
Der Begriff bezog sich auf den geposteten Link und wer sich das dort dargebotene Schauspiel zu gemüte geführt hätte, wäre wohl kaum zu einem anderen Erkenntniss gelangt, als dass der gezeigte Einsatz kaum an Dämlichkeit und Unvermögen zu überbieten ist. Wenn man  das Dargestellte, also einen Polizisten der versucht einen Pressevertreter massiv durch einen Angriff mittels Pfeffersprey an seiner Arbeit zu hindern und dabei niemanden geringeren, als seinen in die Pfefferspreywolke stürmenden Kollegen trifft, in Relation zu den Aussagen des Reihner Wendts setzt, dann iat der Begriff Köstlichkeit noch eine wohlgesonnene Umschreibung. Die Verletzung eines Menschen, selbst wenn er sich durch sein höchst unreflektiertes Handel selbst entmentschlicht, kann niemand für gut heißen, doch dieses .gif steht repräsentativ für 90% der Verletzungen auf seiten der Polizei, die bei solchen Einsätzen sofort mit abstrus hohen Verletztenzahlen Lobbyarbeit betreibt, die dann gerne von den Medien übernommen werden - ohne jedoch zu erwähnen, dass fast alle Polizisten durch ihre eigenen Kollegen zu Schaden gekommen sind.

Das ist Komik und kann gerne im Lexikon nachgeschlagen werden.
#
Die Partei fordert: Kennzeichnungspflicht jetzt!
#
...begehen Selbstmord und zwar bereits beide am Ostermontag, einer in Ffm einer in Wi. jeweils in den Dienststellen.
Kwelle  xxxx
#
Ffm60ziger schrieb:
...begehen Selbstmord und zwar bereits beide am Ostermontag, einer in Ffm einer in Wi. jeweils in den Dienststellen.
Kwelle  xxxx


Was soll das?
#
Brady schrieb:
Ffm60ziger schrieb:
...begehen Selbstmord und zwar bereits beide am Ostermontag, einer in Ffm einer in Wi. jeweils in den Dienststellen.
Kwelle  xxxx


Was soll das?


Die Bild ist bisher die einzige Quelle, deswegen wohl die Xe.

Zwei Polizeibeamte richten sich am Ostermontag während der Arbeit mit ihren Dienstwaffen. Die von der Bild zum Vorfall befragten Kollegen sind fassungslos.
#
aha
#
Um 32:20 also jetzt bei ZAPP im NDR

Präsent: Polizeigewerkschaften in den Medien

"Es fehlen mindestens 20.000 Polizistinnen und Polizisten in Deutschland"; "Stellenabbau schwächt Polizei im Kampf gegen Terror" - "Bundespolizei wird kaputtgespart": Kommen Ihnen solche Schlagzeilen bekannt vor? Kein Wunder: Seit Jahren werden Sie von Medien kolportiert. Die einzige - und meistens ungeprüfte - Quelle für solche Zahlen und Artikel sind häufig die Polizeigewerkschaften.
#
bla_blub schrieb:
Brady schrieb:
Ffm60ziger schrieb:
...begehen Selbstmord und zwar bereits beide am Ostermontag, einer in Ffm einer in Wi. jeweils in den Dienststellen.
Kwelle  xxxx


Was soll das?


Die Bild ist bisher die einzige Quelle, deswegen wohl die Xe.

Zwei Polizeibeamte richten sich am Ostermontag während der Arbeit mit ihren Dienstwaffen. Die von der Bild zum Vorfall befragten Kollegen sind fassungslos.


Die Polizei Ffm hat es inzwischen auf Facebook bestätigt.
Und anhand Deines Eingangs-Postings und Bradys berechtigter Frage zeigt sich mal wieder, wie inkonsequent es ist, die Bild hier zu bannen, aber gleichzeitig anonymisierte Artikel aus ihr zuzulassen (zumal ja oft danach noch eine Folgediskussion entsteht). Entweder man lässt sie hier komplett raus, oder erlaubt wieder ordentliche Zitate. Von mir aus kann sie hier komplett raus bleiben, dann aber bitte konsequent. Nur meine Meinung.
#
Wegen mir kann man beide, die xxx und den Typ bannen, der täglich glaubt kryptische Halbsätze seien eine Beitragsgrundlage, möglichst in Freds von vor 10 Jahren abgekippt. Scheint aber so ein krudes Hobby zu sein.
#
Brady schrieb:
Ffm60ziger schrieb:
...begehen Selbstmord und zwar bereits beide am Ostermontag, einer in Ffm einer in Wi. jeweils in den Dienststellen.
Kwelle  xxxx


Was soll das?


Zu dem Zeitpunkt bin ich nur darüber gestolpert, mehr nicht.
Nachgedacht habe ich dann über die CoPiloten Diskussion. Hier war doch ein großes Thema "die  Früherkennung von Selbstmordabsichten" und alles was damit zusammen hängt.



Nun, also gestern Abend noch, hat die Pressestelle Polizeipräsidium Frankfurt am Main, auch eine Meldung dazu verfasst.

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/2997878/pol-f-150415-301-frankfurt-wiesbaden-stellungnahme-zum-bericht-der-bild-frankfurt-zwei
#
Tackleberry schrieb:
bla_blub schrieb:
Brady schrieb:
Ffm60ziger schrieb:
...begehen Selbstmord und zwar bereits beide am Ostermontag, einer in Ffm einer in Wi. jeweils in den Dienststellen.
Kwelle  xxxx


Was soll das?


Die Bild ist bisher die einzige Quelle, deswegen wohl die Xe.

Zwei Polizeibeamte richten sich am Ostermontag während der Arbeit mit ihren Dienstwaffen. Die von der Bild zum Vorfall befragten Kollegen sind fassungslos.


Die Polizei Ffm hat es inzwischen auf Facebook bestätigt.
Und anhand Deines Eingangs-Postings und Bradys berechtigter Frage zeigt sich mal wieder, wie inkonsequent es ist, die Bild hier zu bannen, aber gleichzeitig anonymisierte Artikel aus ihr zuzulassen (zumal ja oft danach noch eine Folgediskussion entsteht). Entweder man lässt sie hier komplett raus, oder erlaubt wieder ordentliche Zitate. Von mir aus kann sie hier komplett raus bleiben, dann aber bitte konsequent. Nur meine Meinung.


die Bild ist nicht gebannt - das dürfen wir auch gar nicht. Es besteht nur keine Notwendigkeit sie permanent im SaW zu verlinken damit da Schlicht- oder Halbwahrheiten gestreut oder eben die Bildüberschrift seriöser Presseerzeugnisse reißerisch in drei Zeilen zusammen gefasst werden. Verbieten kann ich Dir das aber nicht.
#
bla_blub schrieb:
Um 32:20 also jetzt bei ZAPP im NDR

Präsent: Polizeigewerkschaften in den Medien

"Es fehlen mindestens 20.000 Polizistinnen und Polizisten in Deutschland"; "Stellenabbau schwächt Polizei im Kampf gegen Terror" - "Bundespolizei wird kaputtgespart": Kommen Ihnen solche Schlagzeilen bekannt vor? Kein Wunder: Seit Jahren werden Sie von Medien kolportiert. Die einzige - und meistens ungeprüfte - Quelle für solche Zahlen und Artikel sind häufig die Polizeigewerkschaften.


Was mich immer ärgert das als Grund immer nur der Terror angegeben wird. Es gibt Ortschaften die sind teilweise schutzlos, weil es teilweise Stunden dauert bis ein Streifenwagen vor Ort ist. Das ist ein viel grösseres Problem als dieses beschissene Terrorargument.
#
propain schrieb:
bla_blub schrieb:
Um 32:20 also jetzt bei ZAPP im NDR

Präsent: Polizeigewerkschaften in den Medien

"Es fehlen mindestens 20.000 Polizistinnen und Polizisten in Deutschland"; "Stellenabbau schwächt Polizei im Kampf gegen Terror" - "Bundespolizei wird kaputtgespart": Kommen Ihnen solche Schlagzeilen bekannt vor? Kein Wunder: Seit Jahren werden Sie von Medien kolportiert. Die einzige - und meistens ungeprüfte - Quelle für solche Zahlen und Artikel sind häufig die Polizeigewerkschaften.


Was mich immer ärgert das als Grund immer nur der Terror angegeben wird. Es gibt Ortschaften die sind teilweise schutzlos, weil es teilweise Stunden dauert bis ein Streifenwagen vor Ort ist. Das ist ein viel grösseres Problem als dieses beschissene Terrorargument.


Mit dem "Kampf gegen den Terror" erreicht man aber die überängstlichen Bürger und kann Gesetze, die mitunter auch mal eher verfassungswidrig klingen, leichter durchbringen. Der Bürger will ja geschützt sein vor den Terroristen, die jeden Tag an der Türschwelle stehen. Kameraüberwachung, Vorratsdatenspeicherung, Europäische Antiterroreinheiten... Jaja, es geht nur um den Terrorismus.
#
Haliaeetus schrieb:
Verbieten kann ich Dir das aber nicht.

Wo steht denn geschrieben, dass ich das vorhabe? Mir scheint, du hast meinen Beitrag gar nicht richtig gelesen. Deine Ausführungen beschreiben ja auch nur nochmal die allgemeine, bereits bekannte Handhabe.
#
Tackleberry schrieb:
Haliaeetus schrieb:
Verbieten kann ich Dir das aber nicht.

Wo steht denn geschrieben, dass ich das vorhabe? Mir scheint, du hast meinen Beitrag gar nicht richtig gelesen. Deine Ausführungen beschreiben ja auch nur nochmal die allgemeine, bereits bekannte Handhabe.


doch, gelesen habe ich Deinen Beitrag. Aber offenbar habe ich nicht verstanden, was Du wolltest


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!