Der Verkehr (Alles rund um Verkehrspolitik / Autoverkehr etc.)

#
Das Bundeskartellamt hat wegen Preisabsprachen bei Stahl rund 100 Millionen Euro an Bußgeldern gegen Volkswagen, Daimler und BMW verhängt.

Diskutiert wird hier im Forum, vollkommen zu Recht der Ford Focus von Zübeyde ( ich wasch dir den 😍). Sachen gibt's!
#
Das Bundeskartellamt hat wegen Preisabsprachen bei Stahl rund 100 Millionen Euro an Bußgeldern gegen Volkswagen, Daimler und BMW verhängt.

Diskutiert wird hier im Forum, vollkommen zu Recht der Ford Focus von Zübeyde ( ich wasch dir den 😍). Sachen gibt's!
#
Find ich richtig. Das kommt den Kunden auch nicht unbedingt zu gute. Allerdings wird die Strafe mit ziemlicher Sicherheit auch wieder auf die Kunden umgelegt.

Ob man ein Auto aus (schwerem) Stahl bauen muss, hinterfrage ich mich auch. Es gab zeiten, da wurden die Autos zum Teil aus Alu gebaut (und waren dadurch leichter und haben nicht so schnell  gerostet).
#
Find ich richtig. Das kommt den Kunden auch nicht unbedingt zu gute. Allerdings wird die Strafe mit ziemlicher Sicherheit auch wieder auf die Kunden umgelegt.

Ob man ein Auto aus (schwerem) Stahl bauen muss, hinterfrage ich mich auch. Es gab zeiten, da wurden die Autos zum Teil aus Alu gebaut (und waren dadurch leichter und haben nicht so schnell  gerostet).
#
Autos werden nicht mehr aus Stahl gebaut, es geht hier um sog.  Langstahl, Zulieferteile, Lenkstangen, Nockenwellen u. ä., deren Wert, gemessen an den Gesamtkosten eines PKW unter 1% liegt.

https://m.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/vw-bmw-daimler-kartellamt-verhaengt-hundert-millionen-euro-bussgeld-a-1297554.html
#
Find ich richtig. Das kommt den Kunden auch nicht unbedingt zu gute. Allerdings wird die Strafe mit ziemlicher Sicherheit auch wieder auf die Kunden umgelegt.

Ob man ein Auto aus (schwerem) Stahl bauen muss, hinterfrage ich mich auch. Es gab zeiten, da wurden die Autos zum Teil aus Alu gebaut (und waren dadurch leichter und haben nicht so schnell  gerostet).
#
Das Auto heute wäre mit früherer Ausstattung viel leichter. Viel Gewicht bringen die ganzen Extras, die vielen verlegten Kabel und was da so dazu gehört.
#
Find ich richtig. Das kommt den Kunden auch nicht unbedingt zu gute. Allerdings wird die Strafe mit ziemlicher Sicherheit auch wieder auf die Kunden umgelegt.

Ob man ein Auto aus (schwerem) Stahl bauen muss, hinterfrage ich mich auch. Es gab zeiten, da wurden die Autos zum Teil aus Alu gebaut (und waren dadurch leichter und haben nicht so schnell  gerostet).
#
Jojo1994 schrieb:

Das kommt den Kunden auch nicht unbedingt zu gute. Allerdings wird die Strafe mit ziemlicher Sicherheit auch wieder auf die Kunden umgelegt.

Ja, meinst Du die Konzerne machen nur so aus Jux und Dollerei diese Absprachen? Das machen die nur weil der Kunde das so will. Also können die Kunden das jetzt auch bezahlen und froh sein, dass sie nicht direkt bestraft werden.
Das ist wie bei unseren Lebensmitteln, da kommen ein Haufen Chemikalien rein, nicht weil der Hersteller das gut findet, sondern weil der Kunde das will. Insektizide - Kunde wills. Pestizide - Kundenwunsch. Geschmacksverstärker und künstliche Aromen - der Kunde hats gefordert. Abgasmanipulationssoftware - im Auftrag des Kunden. Ist doch alles bekannt.
#
Ich werde da nicht drauf klicken, aber endliche normale Leute hier!
#
Ich werde da nicht drauf klicken, aber endliche normale Leute hier!
#
Brodowin schrieb:

Ich werde da nicht drauf klicken, aber endliche normale Leute hier!

Sind wir nicht alle endlich?
#
Hier mal was neues für Frankfurt:

https://www.hessenschau.de/wirtschaft/urteil-vorerst-keine-diesel-fahrverbote-in-frankfurt,frankfurt-fahrverbot-urteil-100.html

Es wird wohl zumindest keine Flächendeckenden Fahrverbote geben. Teilweise werden wohl Straßen oder kleine Zonen gesperrt. Find ich jetzt erstmal nicht soo dramatisch. Für die Anwohner als auch Pendler könnte das aber nervig werden.
#
Hier mal was neues für Frankfurt:

https://www.hessenschau.de/wirtschaft/urteil-vorerst-keine-diesel-fahrverbote-in-frankfurt,frankfurt-fahrverbot-urteil-100.html

Es wird wohl zumindest keine Flächendeckenden Fahrverbote geben. Teilweise werden wohl Straßen oder kleine Zonen gesperrt. Find ich jetzt erstmal nicht soo dramatisch. Für die Anwohner als auch Pendler könnte das aber nervig werden.
#
Jojo1994 schrieb:

Für die Anwohner als auch Pendler könnte das aber nervig werden.

Ich gehe davon aus, dass die meisten Anwohner Fahrverbote und -einschränkungen begrüßen.
Das macht nämlich das Leben in Frankfurt deutlich angenehmer.
#
Jojo1994 schrieb:

Für die Anwohner als auch Pendler könnte das aber nervig werden.

Ich gehe davon aus, dass die meisten Anwohner Fahrverbote und -einschränkungen begrüßen.
Das macht nämlich das Leben in Frankfurt deutlich angenehmer.
#
für viele Autofahrer wird aber die Welt untergehen
#
Jojo1994 schrieb:

Für die Anwohner als auch Pendler könnte das aber nervig werden.

Ich gehe davon aus, dass die meisten Anwohner Fahrverbote und -einschränkungen begrüßen.
Das macht nämlich das Leben in Frankfurt deutlich angenehmer.
#
Das kann man jetzt so oder so sehen. Ich glaube es gibt auch den ein oder anderen der eben gerne mit dem Auto fährt, oder sogar drauf angewiesen ist (Stichwort Handwerker).

Bei der Sache gibts halt wirklich zwei Seiten die man da beleuchten kann.
#
Das kann man jetzt so oder so sehen. Ich glaube es gibt auch den ein oder anderen der eben gerne mit dem Auto fährt, oder sogar drauf angewiesen ist (Stichwort Handwerker).

Bei der Sache gibts halt wirklich zwei Seiten die man da beleuchten kann.
#
Jojo1994 schrieb:

Teilweise werden wohl Straßen oder kleine Zonen gesperrt. Find ich jetzt erstmal nicht soo dramatisch. Für die Anwohner als auch Pendler könnte das aber nervig werden.

Das kann man jetzt so oder so sehen. Ich glaube es gibt auch den ein oder anderen der eben gerne mit dem Auto fährt, oder sogar drauf angewiesen ist (Stichwort Handwerker).
Bei der Sache gibts halt wirklich zwei Seiten die man da beleuchten kann.

Ich weiß nicht, welche zwei Seiten du meinst.
Diesel-Fahrverbote gibt es, weil es Grenzwerte gibt, die von den Herstellern per Schummel-Software unterlaufen wurden. Nun ist man ihnen auf die Schliche gekommen und führt Fahrverbote ein, um die Grenzwerte wieder einzuhalten. Da gibt es keine zwei Seiten.

Wenn auf einer Straße ein 50 kmh-Schild steht, dann steht das in der Regel aus gutem Grund da. Wenn das "für mich nervig" ist, ich "eben gerne etwas schneller fahre" oder "sogar darauf angewiesen" bin (weil ich einen eiligen Termin habe), nützt mir das genau was? Null und nichts.

Kannst du mal endlich begreifen, warum all diese Sachen (Fahrverbote etc.) gemacht werden? Und dass all das, was wir "eben gerne" machen oder dummerweise "darauf angewiesen" sind, uns dahin geführt haben, wo wir jetzt umwelt- und planetentechnisch stehen? Nämlich ziemlich genau kurz vor der Apokalypse?
#
Jojo1994 schrieb:

Teilweise werden wohl Straßen oder kleine Zonen gesperrt. Find ich jetzt erstmal nicht soo dramatisch. Für die Anwohner als auch Pendler könnte das aber nervig werden.

Das kann man jetzt so oder so sehen. Ich glaube es gibt auch den ein oder anderen der eben gerne mit dem Auto fährt, oder sogar drauf angewiesen ist (Stichwort Handwerker).
Bei der Sache gibts halt wirklich zwei Seiten die man da beleuchten kann.

Ich weiß nicht, welche zwei Seiten du meinst.
Diesel-Fahrverbote gibt es, weil es Grenzwerte gibt, die von den Herstellern per Schummel-Software unterlaufen wurden. Nun ist man ihnen auf die Schliche gekommen und führt Fahrverbote ein, um die Grenzwerte wieder einzuhalten. Da gibt es keine zwei Seiten.

Wenn auf einer Straße ein 50 kmh-Schild steht, dann steht das in der Regel aus gutem Grund da. Wenn das "für mich nervig" ist, ich "eben gerne etwas schneller fahre" oder "sogar darauf angewiesen" bin (weil ich einen eiligen Termin habe), nützt mir das genau was? Null und nichts.

Kannst du mal endlich begreifen, warum all diese Sachen (Fahrverbote etc.) gemacht werden? Und dass all das, was wir "eben gerne" machen oder dummerweise "darauf angewiesen" sind, uns dahin geführt haben, wo wir jetzt umwelt- und planetentechnisch stehen? Nämlich ziemlich genau kurz vor der Apokalypse?
#
Das stimmt nicht. Was haben die Fahrverbote mit der Schummelsoftware zu tun - gar nichts? Die Fahrverbote kommen (oder auch nicht) weil Feinstaubgrenzwerte an diversen Messstationen über den Grenzwerten liegen.
Ich wohne in Frankfurt und bin absolut gegen Fahrverbote. Wird höchstwahrscheinlich eh nicht kontrolliert - bzw. wird es Wege gehen dennoch einzufahren.
#
Das stimmt nicht. Was haben die Fahrverbote mit der Schummelsoftware zu tun - gar nichts? Die Fahrverbote kommen (oder auch nicht) weil Feinstaubgrenzwerte an diversen Messstationen über den Grenzwerten liegen.
Ich wohne in Frankfurt und bin absolut gegen Fahrverbote. Wird höchstwahrscheinlich eh nicht kontrolliert - bzw. wird es Wege gehen dennoch einzufahren.
#
4pp1_sge schrieb:

Ich wohne in Frankfurt und bin absolut gegen Fahrverbote.

Weshalb denn?
#
4pp1_sge schrieb:

Ich wohne in Frankfurt und bin absolut gegen Fahrverbote.

Weshalb denn?
#
Das würde mich auch interessieren.
Sehe eigentlich nichts Negatives dran.
#
Das würde mich auch interessieren.
Sehe eigentlich nichts Negatives dran.
#
gibt doch genug Menschen, die meinen immer und überall Auto fahren zu müssen
#
Weil ich nicht auf Bevormundung stehe. Ich habe einne Diesel Pkw gekauft aus versteuertem Einkommen und auf den Kaufpreis Mwst gezahlt. Da lasse ich mir ungern verbieten diesen zu nutzen.
Ich glaube es gibt andere Länder denen man eher unter die Arme greifen sollte in Sachen Umweltschutz (bspw durch gezielte Entwicklungshilfe).
#
Weil ich nicht auf Bevormundung stehe. Ich habe einne Diesel Pkw gekauft aus versteuertem Einkommen und auf den Kaufpreis Mwst gezahlt. Da lasse ich mir ungern verbieten diesen zu nutzen.
Ich glaube es gibt andere Länder denen man eher unter die Arme greifen sollte in Sachen Umweltschutz (bspw durch gezielte Entwicklungshilfe).
#
4pp1_sge schrieb:

Weil ich nicht auf Bevormundung stehe.

Bist du auch gegen die Gurtpflicht?
#
Weil ich nicht auf Bevormundung stehe. Ich habe einne Diesel Pkw gekauft aus versteuertem Einkommen und auf den Kaufpreis Mwst gezahlt. Da lasse ich mir ungern verbieten diesen zu nutzen.
Ich glaube es gibt andere Länder denen man eher unter die Arme greifen sollte in Sachen Umweltschutz (bspw durch gezielte Entwicklungshilfe).
#
4pp1_sge schrieb:

Weil ich nicht auf Bevormundung stehe. Ich habe einne Diesel Pkw gekauft aus versteuertem Einkommen und auf den Kaufpreis Mwst gezahlt. Da lasse ich mir ungern verbieten diesen zu nutzen.
Ich glaube es gibt andere Länder denen man eher unter die Arme greifen sollte in Sachen Umweltschutz (bspw durch gezielte Entwicklungshilfe).

Es untersagt Dir doch niemand die Nutzung Deines Autos.
Oder hast Du halt einfach nur eine einzige Lieblingsstraße und die soll jetzt gesperrt werden?

Und was würdest Du mir entgegnen, wenn ich Dir erzählen würde, ich hingegen möchte mit meinem bezahlten und versteuerten Auto gerne auf gesperrten Feld- und Waldwegen umherbrummen?

Freie Fahrt für freie Bürger?
#
Weil ich nicht auf Bevormundung stehe. Ich habe einne Diesel Pkw gekauft aus versteuertem Einkommen und auf den Kaufpreis Mwst gezahlt. Da lasse ich mir ungern verbieten diesen zu nutzen.
Ich glaube es gibt andere Länder denen man eher unter die Arme greifen sollte in Sachen Umweltschutz (bspw durch gezielte Entwicklungshilfe).
#
die üblichen Argumente, aber die Anderen...


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!