Ist Veh noch zu (er) tragen


Thread wurde von littlecrow am Montag, 07. März 2016, 09:41 Uhr um 09:41 Uhr gesperrt weil:
Thread aus gegebenem Anlass geschlossen.
#
Meiner Ansicht nach war die Trennung von Schaaf war richtig. Die Mannschaft konnte und/oder wollte nicht mehr mit ihm, der Fußball war mies und auch er selbst schien hier nie so ganz glücklich. Die gute Punktausbeute und Tabellenplatz haben doch vieles beschönigt.
Den Fehler den man dann aber gemacht hat, war es eben Weg des geringsten Widerstands zu gehen und den Veh zurück zu holen. Ein Mann der auch immerhin nichtmal 12 Monate vorher am Ende seiner ersten Amtszeit ähnlich "verbrannt" wirkte und dazwischen auch noch ein kurzes ähnlich erfolgloses Intermezzo in Stuttgart hatte.
#
clakir schrieb:

Interessanter Ansatz für Statistik. Die "Rückschau" dort aufzuhören, wo die besseren Werte beginnen, ist nicht sonderlich sinnvoll. Wenn überhaupt, dann musst Du alle Spiele nehmen, die Veh bei der Eintracht geleitet hat: Bislang 111 mit dem Ergebnis von 164 Punkten.

Macht grob 1,5 Punkte pro Spiel. Das unterzeichnet ja nur seine schlechte Leistung zurzeit?
#
Frankfurt050986 schrieb:  


clakir schrieb:
Interessanter Ansatz für Statistik. Die "Rückschau" dort aufzuhören, wo die besseren Werte beginnen, ist nicht sonderlich sinnvoll. Wenn überhaupt, dann musst Du alle Spiele nehmen, die Veh bei der Eintracht geleitet hat: Bislang 111 mit dem Ergebnis von 164 Punkten.


Macht grob 1,5 Punkte pro Spiel. Das unterzeichnet ja nur seine schlechte Leistung zurzeit?

Aber mit gut 50 Punkten am Saisonende könnten wir derzeit alle ganz gut leben, oder?
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Aktuell hat Veh aus seinen den letzten 55 Spielen 54 Punkte geholt. Und aktuell sehe ich nicht, dass er diesen Schnitt mittelfristig wieder verbessern wird.

Interessanter Ansatz für Statistik. Die "Rückschau" dort aufzuhören, wo die besseren Werte beginnen, ist nicht sonderlich sinnvoll. Wenn überhaupt, dann musst Du alle Spiele nehmen, die Veh bei der Eintracht geleitet hat: Bislang 111 mit dem Ergebnis von 164 Punkten.
#
Ich hab den Cut jetzt bei der zweiten Bundesliga Saison bei uns gemacht und dann seine zweite Stuttgarts Station dazu genommen. Es geht ja schon um das halbwegs aktuelle. Dass er die zwei Saisons davor gute Arbeit bei uns geleistet hat, habe ich nicht bestritten. Bringt uns aber nicht weiter. Deshalb verstehe ich nicht, warum es sinnvoller sein soll, alle Spiele bei uns mit einzubeziehen.

Wenn ich überlege ob ein Spieler uns weiterbringt gucke ich auch, seit wann es vielleicht nicht mehr so läuft und nicht ob er vor 4 Jahren gut war.
#
die ganze diskussion, wie viel erfolg ein trainer über einen mittleren zeitraum gehabt hat, finde ich ziemlich sinnfrei. der logik folgend hätte es keine gründe gegen favre in gladbach gegeben. irgendwann funktioniert ein trainer nicht mehr (vielleicht auch nur bei einer speziellen mannschaft) und das muss man dann erkennen können. und da ist es völlig schnuppe wie erfolgreich der in der vergangenheit war.

ich gebe mir die ganze zeit große mühe veh nur an der aktuellen saison zu messen, denn nur die zählt. auch wenn mir das schwer fällt, ich war beim letzten mal froh als er weg war und unterm strich funktioniert es halt im moment überhaupt nicht. und wenn man den eindruck hat, dass es am trainer liegt, worüber man sicherlich streiten kann, darf und soll, dann spielt es keine rolle was vor einem oder drei jahren war.
#
Frankfurt050986 schrieb:  


clakir schrieb:
Interessanter Ansatz für Statistik. Die "Rückschau" dort aufzuhören, wo die besseren Werte beginnen, ist nicht sonderlich sinnvoll. Wenn überhaupt, dann musst Du alle Spiele nehmen, die Veh bei der Eintracht geleitet hat: Bislang 111 mit dem Ergebnis von 164 Punkten.


Macht grob 1,5 Punkte pro Spiel. Das unterzeichnet ja nur seine schlechte Leistung zurzeit?

Aber mit gut 50 Punkten am Saisonende könnten wir derzeit alle ganz gut leben, oder?
#
clakir schrieb:  


Frankfurt050986 schrieb:  


clakir schrieb:
Interessanter Ansatz für Statistik. Die "Rückschau" dort aufzuhören, wo die besseren Werte beginnen, ist nicht sonderlich sinnvoll. Wenn überhaupt, dann musst Du alle Spiele nehmen, die Veh bei der Eintracht geleitet hat: Bislang 111 mit dem Ergebnis von 164 Punkten.


Macht grob 1,5 Punkte pro Spiel. Das unterzeichnet ja nur seine schlechte Leistung zurzeit?


Aber mit gut 50 Punkten am Saisonende könnten wir derzeit alle ganz gut leben, oder?

Selbstverständlich. Aber zurzeit sieht es eher nach 34 Punken aus
#
die ganze diskussion, wie viel erfolg ein trainer über einen mittleren zeitraum gehabt hat, finde ich ziemlich sinnfrei. der logik folgend hätte es keine gründe gegen favre in gladbach gegeben. irgendwann funktioniert ein trainer nicht mehr (vielleicht auch nur bei einer speziellen mannschaft) und das muss man dann erkennen können. und da ist es völlig schnuppe wie erfolgreich der in der vergangenheit war.

ich gebe mir die ganze zeit große mühe veh nur an der aktuellen saison zu messen, denn nur die zählt. auch wenn mir das schwer fällt, ich war beim letzten mal froh als er weg war und unterm strich funktioniert es halt im moment überhaupt nicht. und wenn man den eindruck hat, dass es am trainer liegt, worüber man sicherlich streiten kann, darf und soll, dann spielt es keine rolle was vor einem oder drei jahren war.
#
peter schrieb:

die ganze diskussion, wie viel erfolg ein trainer über einen mittleren zeitraum gehabt hat, finde ich ziemlich sinnfrei. der logik folgend hätte es keine gründe gegen favre in gladbach gegeben. irgendwann funktioniert ein trainer nicht mehr (vielleicht auch nur bei einer speziellen mannschaft) und das muss man dann erkennen können. und da ist es völlig schnuppe wie erfolgreich der in der vergangenheit war.


ich gebe mir die ganze zeit große mühe veh nur an der aktuellen saison zu messen, denn nur die zählt. auch wenn mir das schwer fällt, ich war beim letzten mal froh als er weg war und unterm strich funktioniert es halt im moment überhaupt nicht. und wenn man den eindruck hat, dass es am trainer liegt, worüber man sicherlich streiten kann, darf und soll, dann spielt es keine rolle was vor einem oder drei jahren war.

Danke. Guter Beitrag, sehe ich auch so.
Veh hatte hier eine gute Zeit. Aber jeder hat ja wohl gesehen, das es das eben auch war am Ende.
Keine Steigerung mehr, nichts.

Gefühlt macht Veh da weiter, wo er aufgehört hat.
#
Damit Veh erträglich ist muß er nocheiniges ändern.
Aber immerhin hat er angefangen Sachen zu verbessern, die ich im letzten Jahr bei uns bei ihm vermisste.
Die trainingsfreien Tage zu streichen und Hasebe mal einen Kurzulaub zu geben, halte ich für absolut
richtig.
Aber
1) Aufhören zu jammern wegen Inui, Rode oder S. Jung.
Das ist käse und verärgert höchstens seine aktuelle Mannschaft.

Chandler spielte letzte Saison als RV, aber er kam mit Schaafs system nicht zurecht.
Bei Veh war er verletzt.
Dafür machte es Iggy diese Saison schon besser.

Und Jung war zwar gut wo er hier wegging, nur da er wenig Spielpraxis hat und lieber in WOB auf
der Tribüne versauert, zeigt das er doch nicht soooo gut war wie hier alle dachten und das er dort nicht weg wollte, sollte man auch akzeptieren.
Also ist Iggy unsere beste Option, vielleicht auch ein Kinsombi oder ein fitter Hasebe.
Und so viel schlechter finde ich Iggy nicht als Jung in Normalform,
Jung hatte defensiv sehr große Schwächen
Klar als er hier wegging, war er gut drauf, aber davor konnte man oft seine Stellungsfehler und seine
verlorenen Zweikämpfe bewundern.
Jung konnte viel und schnell laufen und zum Schluss auch gut Flanken.
Das waren seine Hauptstärken.
iggy ist da etwas langsamer, dafür in den zweikämpfen noch bissiger.

Wer bessere Spieler sehen möchte muß zu Bayern oder dem BVB gehen.

Rode)
In Topform: klar kann man so jemanden gebrauchen.
Allerdings war sein letztes Jahr bei uns auch mies.

Dafür haben die Ersatzleute von Rode andere Stärken, die Rode nicht hatte.
Das keiner davon dauerhaft überragt, ist auch klar, sonst wären sie schnell wieder weg.

Außerdem das Hasebe müde war/ist, ist absolut verständlich und menschlich.
Reinartz ist ein super Kicker, der unserer Mannschaft helfen kann, aber nur wenn
die restliche Mannschaft komplett mitzieht.
Medo naja hatte zwischendurch gute ansätze, durfte aber seit seiner Genesung
nicht viele Spiele hintereinander machen. Leider. der junge kann viel mehr
bräuchte aber Vertrauen und Spielpraxis.
Flum, der gibt immer alles und reißt sich den ***** auf.
Auch Ihm fehlt regelmäßige Spielpraxis.

Inui)
Ihm nachzuweinen ist total unsinnig und gleichzeitig zeigt es einen deutlichen Schwachpunkt im Team auf.

Inui wollte weg und spielte sportlich am Limit, das zwischen1 und 2. Liganiveau
schwankte.da haben wir genug Ersatzleute von diesem Niveau.

Allerdings hatte Inui 2 Eigenschaften die für Vehs System sehr wichtig sind.
1) er forderte immer den ball, lief sich frei
2) er hatte den mut was zu riskieren.

leider kam aber zu selten was dabei rum

Die Eigenschaften hat im Moment keiner der erfahrenen Leute bei uns und das ist schlecht für das
Spiel, das Veh eigentlich spielen möchte.Junge Spieler haben wir dafür genug.
Gerezgiher, Kittel (beide leider durch Verletzungen zurück geworfen)
Waldschmidt (nicht ganz der ideale Spieler dafür, aber einen Versuch wert)
Am liebsten würde ich Gacinovic jetzt dort hinstellen, den er ist wohl ein ähnlicher Spielertyp
wie Inui.Nur viel jünger. Braucht man halt Geduld.

Aber hier kommt das Problem von Veh:
Er hat keine Geduld mit jungen Spielern, spielen die einmal unterirdisch sind wochenlang raus.
Das ist Käse.
Kittel hatte letzte Saison so ein schlechtes Spiel gemacht, das Ihn einige zu einem zweitligisten abgeben wollten. Schaaf gab ihm weitere Chancen und er wurde von Spiel zu Spiel besser.
kurz vor seinerr verletzung galt er als Idealbesetzung.

Aber die meisten Fans haben diese Geduld ja leider auch nicht.
Ich gehörte früher auch öfters dazu.Gebe ich klar zu.

Hauptpunkt 2)
Veh muß das System auf eine Spitze umstellen
und sich jetzt genau überlegen, wenn er wo aufstellt.

Aigner gehört auf rechts Außen.
Stendera muß zentral spielen
Oczipka braucht auf links einen passenden Partner.Alternativen gibt es genug.
(zumindestens würde ein Vernünftiger Trainer, bei der Spielerauswahl eine gute Combi finden)
Er muß die Mannschaft und Spieler unter druck setzen aber Ihnen auch durch ein vernünftiges
einfaches System Sicherheit geben.
Zuviel Taktik kann manchmal mehr schaden als nutzen.

3)
Veh muß Einzelgespräche führen mit den Spielern.
Und zwar intensiv. Er muss die Spieler neu motivieren
und gleichzeitig aufzeigen, was sie besser machen müssen bzw. können.
Jeder muss weiterhin die Chance bei Trainer sehen.
Die Spieler die reinkommen, müssen feuer in den Augen haben und dürfen nicht rumlaufen wie Falschgeld.

Diese Liste könnte man noch um einige Punkte erweitern.
Aber ich denke befolgen wir kontinuierlich diese Punkte, dann hat Veh schon viel erreicht und wir gestalten die Hinrunde wenigstens etwas erträglich.
20 Punkte und ein Sieg in Aue sind so möglich.

Sollte Veh aber weiterhin stur sein, dann wird er kläglich scheitern.
Eigentlich ist Veh erfahren genug um diese fehler zu erkennen und abzustellen.
Gut das jammern wird er nicht abstellen, wenn jetzt schon Hübner und HB
öffentlich nach Rode und Jung weinen.

Das finde ich übrigens auf dauer ziemlich abartig.
Die wollen hier nicht zurück und sind zu teuer und genau deswegen sollte man das thema
ruhen lassen und sich lieber um die vorhandenen Spieler kümmern.
#
Übrigens das unsere mannschaft zu langsam ist, wie Herr Veh behauptet, zeigt nur wie verzweifelt er jetzt schon ist.

Wir haben im Gegensatz zu letzten Jahr mit Castaignos und Abraham 2 schnelle Spieler
geholt die Veh wollte und sie sogar lobte wie schnell die sind.

Übrigens schwärmten einige Fans auch davon wie schnell die sind und jetzt ist unser Team plötzlich zu langsam für die BL.
Mit Sicherheit nicht.

Man kann auch mit vernünftigen pässen/reaktionen ein Spiel schnell machen ohne das man dafür
Sprintweltmeister im Team hat.
Aber wenn das Team Probleme mit dem System hat, dann sieht das alles sch.... aus.
#
Der Trainer Veh kann jetzt zeigen wie gut er ist und ob er die Mannschaft (noch) erreichen kann. Nichtsdestotrotz ist die Panikmache viel zu früh, auch wenn die Tendenz deutlich nach unten geht. Panik ist kein guter Ratgeber! Die Panikbeiträge resultieren für mich aus der (großen) Enttäuschung heraus, dass die Eintracht (widererwartend) diese Saison doch nicht wird "oben" mitspielen können. Und @Paniker, bitte haltet euch mit den "ich hab's immer gewusst"-Plattitüden bis zum Saisonende zurück. Da passen diese besser hin! Aktuell sind sie auch nicht wirklich hilfreich. Außer vielleicht für Unmutsbekundungen...

In diesem Sinne,

Eintracht!
#
Viel Glück mit dem neuen Account dann, AV
#
Ich habe nichts gegen Veh, der Mann ist so wie er ist und er nimmt, was er kriegt. Kein schlechter Trainer, so wie Schaaf auch.

Mich ärgert bis heute das unwürdige Machtspielchen von Hellmann/Steubing u.a., das zur Ablösung von Schaaf geführt hat.
Vermutlich hält man in diesen erlauchten Kreisen Veh auch für einen SuperVV.
Wenn er noch will, denn eigentlich hat er das doch alles nicht nötig.
#
Übrigens das unsere mannschaft zu langsam ist, wie Herr Veh behauptet, zeigt nur wie verzweifelt er jetzt schon ist.

Wir haben im Gegensatz zu letzten Jahr mit Castaignos und Abraham 2 schnelle Spieler
geholt die Veh wollte und sie sogar lobte wie schnell die sind.

Übrigens schwärmten einige Fans auch davon wie schnell die sind und jetzt ist unser Team plötzlich zu langsam für die BL.
Mit Sicherheit nicht.

Man kann auch mit vernünftigen pässen/reaktionen ein Spiel schnell machen ohne das man dafür
Sprintweltmeister im Team hat.
Aber wenn das Team Probleme mit dem System hat, dann sieht das alles sch.... aus.
#
Hyundaii30 schrieb:

Übrigens das unsere mannschaft zu langsam ist, wie Herr Veh behauptet, zeigt nur wie verzweifelt er jetzt schon ist.


Wir haben im Gegensatz zu letzten Jahr mit Castaignos und Abraham 2 schnelle Spieler
geholt die Veh wollte und sie sogar lobte wie schnell die sind.

Klasse. Einer von denen steht ganz hinten und einer ganz vorne.. Was ist mit dem Raum dazwischen? Da hat man dann ja genug Zeit oder was?

Man will doch vor allem einen schnellen 6er (á la Rode), der defensiv auf Gegenangriffe schneller reagieren und offensiv das Umschaltspiel beleben würde. Da ist absolut nichts falsch dran.
#
Hyundaii30 schrieb:

Übrigens das unsere mannschaft zu langsam ist, wie Herr Veh behauptet, zeigt nur wie verzweifelt er jetzt schon ist.


Wir haben im Gegensatz zu letzten Jahr mit Castaignos und Abraham 2 schnelle Spieler
geholt die Veh wollte und sie sogar lobte wie schnell die sind.

Klasse. Einer von denen steht ganz hinten und einer ganz vorne.. Was ist mit dem Raum dazwischen? Da hat man dann ja genug Zeit oder was?

Man will doch vor allem einen schnellen 6er (á la Rode), der defensiv auf Gegenangriffe schneller reagieren und offensiv das Umschaltspiel beleben würde. Da ist absolut nichts falsch dran.
#
zid schrieb:

Klasse. Einer von denen steht ganz hinten und einer ganz vorne.. Was ist mit dem Raum dazwischen? Da hat man dann ja genug Zeit oder was?


Man will doch vor allem einen schnellen 6er (á la Rode), der defensiv auf Gegenangriffe schneller reagieren und offensiv das Umschaltspiel beleben würde. Da ist absolut nichts falsch dran.

Sind die gleichen Spieler wie letztes Jahr !!
Schnelligkeit ist zudem nicht alles.
#
Frankfurt050986 schrieb:  


clakir schrieb:
Interessanter Ansatz für Statistik. Die "Rückschau" dort aufzuhören, wo die besseren Werte beginnen, ist nicht sonderlich sinnvoll. Wenn überhaupt, dann musst Du alle Spiele nehmen, die Veh bei der Eintracht geleitet hat: Bislang 111 mit dem Ergebnis von 164 Punkten.


Macht grob 1,5 Punkte pro Spiel. Das unterzeichnet ja nur seine schlechte Leistung zurzeit?

Aber mit gut 50 Punkten am Saisonende könnten wir derzeit alle ganz gut leben, oder?
#
clakir schrieb:  


Frankfurt050986 schrieb:  


clakir schrieb:
Interessanter Ansatz für Statistik. Die "Rückschau" dort aufzuhören, wo die besseren Werte beginnen, ist nicht sonderlich sinnvoll. Wenn überhaupt, dann musst Du alle Spiele nehmen, die Veh bei der Eintracht geleitet hat: Bislang 111 mit dem Ergebnis von 164 Punkten.


Macht grob 1,5 Punkte pro Spiel. Das unterzeichnet ja nur seine schlechte Leistung zurzeit?


Aber mit gut 50 Punkten am Saisonende könnten wir derzeit alle ganz gut leben, oder?

Hab gerade mal ausgerechnet:

Wenn man unbedingt den Blick von einem Trend weglässt und die Gesamtleistung eines Trainers über ALLE Spiele hingweg beurteilt... ja dann:

Hatte Skibbe bei uns 61 Spiele als Trainer absolviert und wurde damals nach einem 2:1 Sieg gegen St. Pauli nach dem  27. Spieltag der Saison 10/100 entlassen. In der vorherigen Saison konnte er mit 46 Punkten abschneiden. In der 10/11er Saison mit 31 Punkten. Dies macht also in Summe:
61 Spiele mit 77 Punkten.
Dies ist ein Schnitt von 1,26 ebbes Punkte. Auf eine Saison hochgerechnet wären dies mal 34 = 42,92 Punkte.

Das ist eigentlich solider Durchschnitt. Keine Ahnung, warum man ihn damals entlassen hatte.
#
Ich habe nichts gegen Veh, der Mann ist so wie er ist und er nimmt, was er kriegt. Kein schlechter Trainer, so wie Schaaf auch.

Mich ärgert bis heute das unwürdige Machtspielchen von Hellmann/Steubing u.a., das zur Ablösung von Schaaf geführt hat.
Vermutlich hält man in diesen erlauchten Kreisen Veh auch für einen SuperVV.
Wenn er noch will, denn eigentlich hat er das doch alles nicht nötig.
#
Al Dente schrieb:

Ich habe nichts gegen Veh, der Mann ist so wie er ist und er nimmt, was er kriegt. Kein schlechter Trainer, so wie Schaaf auch.


Mich ärgert bis heute das unwürdige Machtspielchen von Hellmann/Steubing u.a., das zur Ablösung von Schaaf geführt hat.
Vermutlich hält man in diesen erlauchten Kreisen Veh auch für einen SuperVV.
Wenn er noch will, denn eigentlich hat er das doch alles nicht nötig.

Bei letzterem bin ich ganz bei dir, bei der Beurteilung von Veh hatte ich halt schon vorher den Eindruck, daß der nach Stuttgarts Meisterschaft und außer der Hinrunde vor drei Jahren so richtig außergewöhnlich Gutes eigentlich kaum geschafft hat, oftmals war es sogar unterdurchschnittlich.
#
zid schrieb:

Klasse. Einer von denen steht ganz hinten und einer ganz vorne.. Was ist mit dem Raum dazwischen? Da hat man dann ja genug Zeit oder was?


Man will doch vor allem einen schnellen 6er (á la Rode), der defensiv auf Gegenangriffe schneller reagieren und offensiv das Umschaltspiel beleben würde. Da ist absolut nichts falsch dran.

Sind die gleichen Spieler wie letztes Jahr !!
Schnelligkeit ist zudem nicht alles.
#
Hyundaii30 schrieb:

Sind die gleichen Spieler wie letztes Jahr !!
Schnelligkeit ist zudem nicht alles.

Sind sie nicht. Reinartz ist zentraler Punkt der Achse, Inui ist weg, Castaignos ist neu. 3 von 6 Spielern sind also ausgetauscht oder zumindest positionell verändert. Bestes Beispiel Hasebe, letztes Jahr der Boss, spielt entweder nicht auf seiner Position oder unter Form.

Zudem haben die Spieler im letzten Jahr eine der schlechtesten Defensiven der Liga gestellt, das ist also auch nicht zwangsläufig eine Leistung die als Maßstab herhalten sollte.
#
Übrigens das unsere mannschaft zu langsam ist, wie Herr Veh behauptet, zeigt nur wie verzweifelt er jetzt schon ist.

Wir haben im Gegensatz zu letzten Jahr mit Castaignos und Abraham 2 schnelle Spieler
geholt die Veh wollte und sie sogar lobte wie schnell die sind.

Übrigens schwärmten einige Fans auch davon wie schnell die sind und jetzt ist unser Team plötzlich zu langsam für die BL.
Mit Sicherheit nicht.

Man kann auch mit vernünftigen pässen/reaktionen ein Spiel schnell machen ohne das man dafür
Sprintweltmeister im Team hat.
Aber wenn das Team Probleme mit dem System hat, dann sieht das alles sch.... aus.
#


Hyundaii30 schrieb:

Übrigens das unsere mannschaft zu langsam ist, wie Herr Veh behauptet, zeigt nur wie verzweifelt er jetzt schon ist.


Wir haben im Gegensatz zu letzten Jahr mit Castaignos und Abraham 2 schnelle Spieler
geholt die Veh wollte und sie sogar lobte wie schnell die sind.


Übrigens schwärmten einige Fans auch davon wie schnell die sind und jetzt ist unser Team plötzlich zu langsam für die BL.
Mit Sicherheit nicht.

Und der Montag fängt schon mit solchen Beiträgen an..Das kann ja eine interessante Woche werden.
Er hat aber Recht,wir haben die Sprinter Abraham und Castaignos,alles andere ist dann eh egal....
Als Veh im Sommer zurückgeholt wurde, hab ich erst mal die Hände überm Kopf zusammengeschlagen. Ich schrieb seiner Zeit: ein Schritt zurück in die Zukunft. Es ist nun mal so und es bestätigt sich meist: They never come back!
Die Schuld jetzt irgend jemandem für diese bescheuerte Rückholaktion zu geben, bringt auch nix. Aber so, wie die Mannschaft auftritt, geht das schief. Ich hatte damals beim 6:2 gegen Köln schon von sauviel Glück gesprochen (die Kölner Verteidiger sind meist nicht zum Ball sondern vom Ball weggelaufen), stand aber mit meiner Meinung  - wie so oft - allein. Ingolstadt war ich vor Ort. Katastrophal und gegen Gladbach habe ich Sky geschaut. Nicht eine Chance wurde im ganzen Spiel herausgespielt. Was ist das für ein Armutszeugnis zu sagen, wir seien zu langsam. Keine Kreativität, auch im Kopf viel, viel zu langsam (so etwas könnte man üben). Und dann dieses Alibigekicke. Iggy übermotiviert und fussballerisch unterdurchschnittlich; Chandler leider kaum besser, weil untermotiviert (zumindest kommt der immer so rüber) Gedanklich blitzschnell ist der auch nicht. Und was ich gar nicht verstehe ist, dass Aigner - für mich fussballerisch immer noch eine Klasse besser als der Rest, jetzt nicht mehr richtig zum Zug kommt. Mit Rennen da vorne wirst Du nicht in der Bundesliga bestehen. Veh hat die Mannschaft nun schon zum wiederholten Mal beschissen eingestellt. Er macht nicht den Eindruck als könne er den Hebel umstellen. Ich bin gerade wahnsinnig frustriert, dass war ich das letzte Mal bei Skibbe, als ich vorhersagte, dass wir absteigen (und da waren wir noch auf einem einstelligen Tabellenplatz; kann man alles nachlesen!) ich sehe jetzt eine ähnliche Lage, was den Zustand der Mannschaft anbelangt und was die Stimmung im Umfeld angeht. Das wird ganz schwer, aus diesem Schlamassel wieder rauszukommen. ich warte zwar sehnlichst auf Sonny, aber einer allein wird es auch nicht schaffen. Wenn ich mir die Leichtfüßigkeit und die Gedankenschnelligkeit der Gladbacher dagegen anschaue, da wird mir Angst. Die unterirdischen Augsburger waren hier bei uns ja auch sehr nah dran an ihrem ersten Sieg, das sollte man auch nicht vergessen. ich bin mal gespannt, was passiert, wenn das in Hannover und Hoffenheim in die Hose geht. Allerdings tippe ich gegen Hannover auf einen Sieg, und das Gegurke geht dann in die Verlängerung.
#
clakir schrieb:  


Frankfurt050986 schrieb:  


clakir schrieb:
Interessanter Ansatz für Statistik. Die "Rückschau" dort aufzuhören, wo die besseren Werte beginnen, ist nicht sonderlich sinnvoll. Wenn überhaupt, dann musst Du alle Spiele nehmen, die Veh bei der Eintracht geleitet hat: Bislang 111 mit dem Ergebnis von 164 Punkten.


Macht grob 1,5 Punkte pro Spiel. Das unterzeichnet ja nur seine schlechte Leistung zurzeit?


Aber mit gut 50 Punkten am Saisonende könnten wir derzeit alle ganz gut leben, oder?

Selbstverständlich. Aber zurzeit sieht es eher nach 34 Punken aus
#
Frankfurt050986 schrieb:  


clakir schrieb:  


Frankfurt050986 schrieb:  


clakir schrieb:
Interessanter Ansatz für Statistik. Die "Rückschau" dort aufzuhören, wo die besseren Werte beginnen, ist nicht sonderlich sinnvoll. Wenn überhaupt, dann musst Du alle Spiele nehmen, die Veh bei der Eintracht geleitet hat: Bislang 111 mit dem Ergebnis von 164 Punkten.


Macht grob 1,5 Punkte pro Spiel. Das unterzeichnet ja nur seine schlechte Leistung zurzeit?


Aber mit gut 50 Punkten am Saisonende könnten wir derzeit alle ganz gut leben, oder?


Selbstverständlich. Aber zurzeit sieht es eher nach 34 Punken aus

Ja, leider.
#
Wir haben uns mit der Rückholaktion von Veh auf sehr dünnes Eis begeben. Das muss allen klar gewesen sein. Jetzt hat das Eis schon ziemlich viele Risse. Ob wir endgültig einbrechen werden, sehen wir bis zur Winterpause. Dann müsste man sich mit aller Macht versuchen aus der Misere zu befreien...mit neuem Trainer und 2-3 neuen Spielern (RV, ZDM, LM). Aber vielleicht gewinnen wir ja schon am Samstag einfach in Hannover und holen einen Punkt gegen die Bayern...die Hoffnung stirbt bei der Eintracht wie so oft zuletzt !
#
Ich kann mich nur Herrn Bruchhagen anschließen. Die Spieler geben nicht alles. Der Trainer wirkt in den Pressekonferenzen mittlerweile so selbstgefällig, dass diese Leistung kommen muss. Ich bin zutiefst enttäuscht. Viele viele Fans fahren über 200 km Samstag für Samstag und dann so etwas. Der Vorstand müsste mal dabei sein, was abends in den Zügen nach Fulda nach so einem Spiel los ist.
Es war eine Demontage, wir hätten noch viel höher verlieren können. Marco Russ, Sorry, behäbig, langsam, und dann noch in die Kamera sprechend fast arrogant. So gehts nicht meine Herren.
Man hätte Thomas Schaaf nicht gehen lassen dürfen. Niemand von uns Fans weiß bis heute, was da los war.
Er hat Eintracht gelebt, hat vor jedem Spiel noch mal jeden einzelnen Profi angesprochen. Ein feiner Kerl war das. 9. Platz. Viel Glück meine Eintracht.


Teilen