Ist Veh noch zu (er) tragen


Thread wurde von littlecrow am Montag, 07. März 2016, 09:41 Uhr um 09:41 Uhr gesperrt weil:
Thread aus gegebenem Anlass geschlossen.
#
Nee, es ist bei weitem nicht nur Veh, den man kritisieren muss. Ich habe zwar auch keinen Bock mehr auf den Übungsleiter (und dass schon nach 9 Spieltagen), aber sauer bin ich auf die Eintracht und ihren Verantwortlichen und auch Spielern und dem Zeitungsumfeld und und und.
Wenn man mal die Historie seit dem Veh-Weggang sich anschaut:
Schon damals wurde ja angekündigt, dass man einen neuen Weg einschlagen möchte... hin zu den jungen Trainern. Da hatte man ja schon mit Roger Schmidt geliebäugelt und ich glaube auch damals schon mit Breitenreiter (also beide nun bei Mannschaften, die über dem Zement stehen). Dann die Ankündigung des mysteriösen Transfers der alle umhauen wird... gespannt lehnte sich die Fan-Szene nach vorne.. wer wird's?  Tataaa: Thomas Schaaf... Da waren erst einmal alle perplex. Aber joaaa gut. Wird schon.
Dann dieses merkwürdige Schaaf-Jahr. Seine raue und verschlossene Art kam wohl nicht gut an.. am wenigsten bei den Schreiberlingen, wobei sich 2 Pappnasen schon im Herbst auf ihn eingeschossen hatten. Die Mannschaft kam anscheinend auch nicht mit ihm zurecht und irgendwie war kein richtiges spielsystem erkennbar... aber irgendwie flossen wohl immer wieder (auch teils gegensätzliche) Infos an die Presse. Dies ließ auf einen internen Machtkampf bei der Eintracht schließen. Als das Thema im Forum aufkam, wurde nur wenige Stunden danach ein Statement vom Vorstand verkündet, dass es keinen Machtkampf gibt... mit diesem merkwürdigen Zusatz, dass sich Hellmann sich bei Bruchhagen entschuldigt hatte (oder so?). War auf jeden Fall ein konfuses Statement.
Schaaf kündigte bei der Eintracht, offiziell wegen mangelnden Respekts insbesondere vonseiten der Presse. Dann wurde aber peu a peu von offizieller Seite bestätigt, dass es wohl doch sehr zwischen Schaaf und Mannschaft im argen lag... obwohl zuvor Spieler das Gegenteil behaupteten.
Aber jetzt.. ja jetzt! Jetzt wollte man den jungen frischen Trainer holen. "Ein junger Klopp"... gespannt lehnte sich die Fan-Szene nach vorne.. wer wird's?   Tataa: Armin Veh! Und alle: Och neeeehhh!
Guuut... sagte man. Wird schon.
Und so stehen wir hier: Nahe den Abstiegsrängen, weil wir zu hohe Erwartungen haben, keinen Linksaußen... aber sonst eigentlich alles gut ist. Dass der Übungsleiter kaum mehr Kredit bei den Fans hat, dürfte klar sein (außer denen, die das Komödienstadl der letzten 2 Jahre zu verantworten haben). Die FR-Schreiberlinge suchen verzweifelt Schuld beim Vorgänger. Und sollte es mit Herrn Veh in die Hose gehen, dann kriegen wir bestimmt den nächsten jungen Kloppo.
#
Nee, es ist bei weitem nicht nur Veh, den man kritisieren muss. Ich habe zwar auch keinen Bock mehr auf den Übungsleiter (und dass schon nach 9 Spieltagen), aber sauer bin ich auf die Eintracht und ihren Verantwortlichen und auch Spielern und dem Zeitungsumfeld und und und.
Wenn man mal die Historie seit dem Veh-Weggang sich anschaut:
Schon damals wurde ja angekündigt, dass man einen neuen Weg einschlagen möchte... hin zu den jungen Trainern. Da hatte man ja schon mit Roger Schmidt geliebäugelt und ich glaube auch damals schon mit Breitenreiter (also beide nun bei Mannschaften, die über dem Zement stehen). Dann die Ankündigung des mysteriösen Transfers der alle umhauen wird... gespannt lehnte sich die Fan-Szene nach vorne.. wer wird's?  Tataaa: Thomas Schaaf... Da waren erst einmal alle perplex. Aber joaaa gut. Wird schon.
Dann dieses merkwürdige Schaaf-Jahr. Seine raue und verschlossene Art kam wohl nicht gut an.. am wenigsten bei den Schreiberlingen, wobei sich 2 Pappnasen schon im Herbst auf ihn eingeschossen hatten. Die Mannschaft kam anscheinend auch nicht mit ihm zurecht und irgendwie war kein richtiges spielsystem erkennbar... aber irgendwie flossen wohl immer wieder (auch teils gegensätzliche) Infos an die Presse. Dies ließ auf einen internen Machtkampf bei der Eintracht schließen. Als das Thema im Forum aufkam, wurde nur wenige Stunden danach ein Statement vom Vorstand verkündet, dass es keinen Machtkampf gibt... mit diesem merkwürdigen Zusatz, dass sich Hellmann sich bei Bruchhagen entschuldigt hatte (oder so?). War auf jeden Fall ein konfuses Statement.
Schaaf kündigte bei der Eintracht, offiziell wegen mangelnden Respekts insbesondere vonseiten der Presse. Dann wurde aber peu a peu von offizieller Seite bestätigt, dass es wohl doch sehr zwischen Schaaf und Mannschaft im argen lag... obwohl zuvor Spieler das Gegenteil behaupteten.
Aber jetzt.. ja jetzt! Jetzt wollte man den jungen frischen Trainer holen. "Ein junger Klopp"... gespannt lehnte sich die Fan-Szene nach vorne.. wer wird's?   Tataa: Armin Veh! Und alle: Och neeeehhh!
Guuut... sagte man. Wird schon.
Und so stehen wir hier: Nahe den Abstiegsrängen, weil wir zu hohe Erwartungen haben, keinen Linksaußen... aber sonst eigentlich alles gut ist. Dass der Übungsleiter kaum mehr Kredit bei den Fans hat, dürfte klar sein (außer denen, die das Komödienstadl der letzten 2 Jahre zu verantworten haben). Die FR-Schreiberlinge suchen verzweifelt Schuld beim Vorgänger. Und sollte es mit Herrn Veh in die Hose gehen, dann kriegen wir bestimmt den nächsten jungen Kloppo.
#
Ich war einer der Befürworter das Veh zurückgekommen ist.
Allerdings habe ich mich auch für Lewandowski oder Breitenreiter ausgesprochen, war aber mit der Entscheidung nicht unzufrieden.
Nur aktuell sehe ich die Dämme davon schwimmen und gebe ihm noch Zeit bis nach dem Bayerspiel. Je nachdem wie das Ergebnis und vor allem das Auftreten ausfällt, haben wir danach eine neue Baustelle.
#
...nach den letzten drei Direktvergleichen 0:5, 0:4, 0:3 müsste nun ein 0:2 herauskommen
#
Ich war einer der Befürworter das Veh zurückgekommen ist.
Allerdings habe ich mich auch für Lewandowski oder Breitenreiter ausgesprochen, war aber mit der Entscheidung nicht unzufrieden.
Nur aktuell sehe ich die Dämme davon schwimmen und gebe ihm noch Zeit bis nach dem Bayerspiel. Je nachdem wie das Ergebnis und vor allem das Auftreten ausfällt, haben wir danach eine neue Baustelle.
#
naggedei schrieb:

Nur aktuell sehe ich die Dämme davon schwimmen und gebe ihm noch Zeit bis nach dem Bayerspiel. Je nachdem wie das Ergebnis und vor allem das Auftreten ausfällt, haben wir danach eine neue Baustelle.

Eine schöne Stilblüte, sowas ist immer schön zu lesen

Die Dämme brechen
und die Felle schwimmen fort
#
naggedei schrieb:

Nur aktuell sehe ich die Dämme davon schwimmen und gebe ihm noch Zeit bis nach dem Bayerspiel. Je nachdem wie das Ergebnis und vor allem das Auftreten ausfällt, haben wir danach eine neue Baustelle.

Eine schöne Stilblüte, sowas ist immer schön zu lesen

Die Dämme brechen
und die Felle schwimmen fort
#
kamelle schrieb:  


Nur aktuell sehe ich die Dämme davon schwimmen und gebe ihm noch Zeit bis nach dem Bayerspiel. Je nachdem wie das Ergebnis und vor allem das Auftreten ausfällt, haben wir danach eine neue Baustelle.


Eine schöne Stilblüte, sowas ist immer schön zu lesen


Die Dämme brechen
und die Felle schwimmen fort

In Sprichwörter verdreh ich meistens die Poente
#
naggedei schrieb:

Nur aktuell sehe ich die Dämme davon schwimmen und gebe ihm noch Zeit bis nach dem Bayerspiel. Je nachdem wie das Ergebnis und vor allem das Auftreten ausfällt, haben wir danach eine neue Baustelle.

Eine schöne Stilblüte, sowas ist immer schön zu lesen

Die Dämme brechen
und die Felle schwimmen fort
#
kamelle schrieb:  


naggedei schrieb:
Nur aktuell sehe ich die Dämme davon schwimmen und gebe ihm noch Zeit bis nach dem Bayerspiel. Je nachdem wie das Ergebnis und vor allem das Auftreten ausfällt, haben wir danach eine neue Baustelle.


Eine schöne Stilblüte, sowas ist immer schön zu lesen


Die Dämme brechen
und die Felle schwimmen fort

Tja, das Leben ist nunmal kein Ponyschlecken...
#
Am Ende bricht das Fell...
#
Nee, es ist bei weitem nicht nur Veh, den man kritisieren muss. Ich habe zwar auch keinen Bock mehr auf den Übungsleiter (und dass schon nach 9 Spieltagen), aber sauer bin ich auf die Eintracht und ihren Verantwortlichen und auch Spielern und dem Zeitungsumfeld und und und.
Wenn man mal die Historie seit dem Veh-Weggang sich anschaut:
Schon damals wurde ja angekündigt, dass man einen neuen Weg einschlagen möchte... hin zu den jungen Trainern. Da hatte man ja schon mit Roger Schmidt geliebäugelt und ich glaube auch damals schon mit Breitenreiter (also beide nun bei Mannschaften, die über dem Zement stehen). Dann die Ankündigung des mysteriösen Transfers der alle umhauen wird... gespannt lehnte sich die Fan-Szene nach vorne.. wer wird's?  Tataaa: Thomas Schaaf... Da waren erst einmal alle perplex. Aber joaaa gut. Wird schon.
Dann dieses merkwürdige Schaaf-Jahr. Seine raue und verschlossene Art kam wohl nicht gut an.. am wenigsten bei den Schreiberlingen, wobei sich 2 Pappnasen schon im Herbst auf ihn eingeschossen hatten. Die Mannschaft kam anscheinend auch nicht mit ihm zurecht und irgendwie war kein richtiges spielsystem erkennbar... aber irgendwie flossen wohl immer wieder (auch teils gegensätzliche) Infos an die Presse. Dies ließ auf einen internen Machtkampf bei der Eintracht schließen. Als das Thema im Forum aufkam, wurde nur wenige Stunden danach ein Statement vom Vorstand verkündet, dass es keinen Machtkampf gibt... mit diesem merkwürdigen Zusatz, dass sich Hellmann sich bei Bruchhagen entschuldigt hatte (oder so?). War auf jeden Fall ein konfuses Statement.
Schaaf kündigte bei der Eintracht, offiziell wegen mangelnden Respekts insbesondere vonseiten der Presse. Dann wurde aber peu a peu von offizieller Seite bestätigt, dass es wohl doch sehr zwischen Schaaf und Mannschaft im argen lag... obwohl zuvor Spieler das Gegenteil behaupteten.
Aber jetzt.. ja jetzt! Jetzt wollte man den jungen frischen Trainer holen. "Ein junger Klopp"... gespannt lehnte sich die Fan-Szene nach vorne.. wer wird's?   Tataa: Armin Veh! Und alle: Och neeeehhh!
Guuut... sagte man. Wird schon.
Und so stehen wir hier: Nahe den Abstiegsrängen, weil wir zu hohe Erwartungen haben, keinen Linksaußen... aber sonst eigentlich alles gut ist. Dass der Übungsleiter kaum mehr Kredit bei den Fans hat, dürfte klar sein (außer denen, die das Komödienstadl der letzten 2 Jahre zu verantworten haben). Die FR-Schreiberlinge suchen verzweifelt Schuld beim Vorgänger. Und sollte es mit Herrn Veh in die Hose gehen, dann kriegen wir bestimmt den nächsten jungen Kloppo.
#
Adler_Steigflug schrieb:

Nee, es ist bei weitem nicht nur Veh, den man kritisieren muss. Ich habe zwar auch keinen Bock mehr auf den Übungsleiter (und dass schon nach 9 Spieltagen), aber sauer bin ich auf die Eintracht und ihren Verantwortlichen und auch Spielern und dem Zeitungsumfeld und und und.
Wenn man mal die Historie seit dem Veh-Weggang sich anschaut:
Schon damals wurde ja angekündigt, dass man einen neuen Weg einschlagen möchte... hin zu den jungen Trainern. Da hatte man ja schon mit Roger Schmidt geliebäugelt und ich glaube auch damals schon mit Breitenreiter (also beide nun bei Mannschaften, die über dem Zement stehen). Dann die Ankündigung des mysteriösen Transfers der alle umhauen wird... gespannt lehnte sich die Fan-Szene nach vorne.. wer wird's?  Tataaa: Thomas Schaaf... Da waren erst einmal alle perplex. Aber joaaa gut. Wird schon.
Dann dieses merkwürdige Schaaf-Jahr. Seine raue und verschlossene Art kam wohl nicht gut an.. am wenigsten bei den Schreiberlingen, wobei sich 2 Pappnasen schon im Herbst auf ihn eingeschossen hatten. Die Mannschaft kam anscheinend auch nicht mit ihm zurecht und irgendwie war kein richtiges spielsystem erkennbar... aber irgendwie flossen wohl immer wieder (auch teils gegensätzliche) Infos an die Presse. Dies ließ auf einen internen Machtkampf bei der Eintracht schließen. Als das Thema im Forum aufkam, wurde nur wenige Stunden danach ein Statement vom Vorstand verkündet, dass es keinen Machtkampf gibt... mit diesem merkwürdigen Zusatz, dass sich Hellmann sich bei Bruchhagen entschuldigt hatte (oder so?). War auf jeden Fall ein konfuses Statement.
Schaaf kündigte bei der Eintracht, offiziell wegen mangelnden Respekts insbesondere vonseiten der Presse. Dann wurde aber peu a peu von offizieller Seite bestätigt, dass es wohl doch sehr zwischen Schaaf und Mannschaft im argen lag... obwohl zuvor Spieler das Gegenteil behaupteten.
Aber jetzt.. ja jetzt! Jetzt wollte man den jungen frischen Trainer holen. "Ein junger Klopp"... gespannt lehnte sich die Fan-Szene nach vorne.. wer wird's?   Tataa: Armin Veh! Und alle: Och neeeehhh!
Guuut... sagte man. Wird schon.
Und so stehen wir hier: Nahe den Abstiegsrängen, weil wir zu hohe Erwartungen haben, keinen Linksaußen... aber sonst eigentlich alles gut ist. Dass der Übungsleiter kaum mehr Kredit bei den Fans hat, dürfte klar sein (außer denen, die das Komödienstadl der letzten 2 Jahre zu verantworten haben). Die FR-Schreiberlinge suchen verzweifelt Schuld beim Vorgänger. Und sollte es mit Herrn Veh in die Hose gehen, dann kriegen wir bestimmt den nächsten jungen Kloppo.

Gut zusammengefasst.
Vielleicht kommt ja Funkel als nächster junger Kloppo .

Bei den komischen Entscheidungen unserer Vereinsführung, würde ich denen alles zutrauen.
#
Am Ende bricht das Fell...
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Am Ende bricht das Fell...

... "der Bär ist geschält"
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Am Ende bricht das Fell...

... "der Bär ist geschält"
#
"die kuh umwerfen" und "den bock vom eis holen."
#
Ich finde den Ruf nach den jungen,vermeintlichen Konzepttrainern,die so herrlich "wild" spielen lassen,absurd.

Letztlich gibt es nur gute,oder weniger gute Trainer.
Nehmen wir das Beispiel Wenger,der hat gestern eindrucksvoll belegt,daß man die SuperBayern mit ihrem "SuperTrainer" durchaus knacken kann,wenn man das richtige taktische Konzept hat.
Dagegen sahen die Dortmunder mit ihrem Wundertrainer Tuchel in München aber mächtig alt aus..
Der entschied sich für ein hohes Verteidigen,gänzlich verkehrt gegen München.
Die hier auch oft genannten modernen Trainer,genannt wird ja gerne auch Lewndowski,mit ihrem Pressing,Gegenpressing und anderen Begriffen,haben nicht mehr oder weniger ein Konzept als jeder Fussballehrer.
Ernst Happel hat schon mit dem HSV 82/3 pressen lassen,hoch verteidigt.
Erfolgreich ist dann ein Trainer,wenn er seiner Mannschaft die passende Spielphilosophie verpasst,das Machbare aus einer Mannschaft herausholt.Die Qualität der Spieler einer Mannschaft entscheidet über die Spielphilosophie,so sollte es zumindest sein.
Und ein guter Trainer ist selbstkritisch genug und erfahren genug,um zu erkennen,daß seine Spielphilosophie momentan in eine Sackgasse führt.
Veh hat das erkannt,andere (zum Beispiel der Zorniger)erkennen das nicht.

Zu den jungen Spielern: Veh wird kaum so dumm und stur sein,daß er bewusst und ohne Berücksichtigung des Leistungsprinzips junge Spieler draussen lässt.
Für einen jungen Spieler gilt aber,daß er mehr im Training zeigen muss als ein "etablierter"Spieler,sich permanent zeigen muss,schnell lernen muss.
Das Veh solche Jungs dann spielen lässt,zeigt das Beispiel Stendera und hoffentlich bald auch wieder Kittel.
Ich kann,wie die meisten Leute hier,die Trainingsqualität der jungen Spieler nicht beurteilen,da nicht vor Ort.
Anscheinend trainieren die Herren Kinsombi,Gerezgiher,Gacinovic,Bunjaki nicht auf dem Niveau,daß kein Weg an ihnen vorbeiführt.
Waldschmidt scheint da am weitesten zu sein,wenn man Stendera mal aussen vor lässt.

Auch hier wieder der Vergleich zu Bayern..wer redet noch von Kurt,Gaudino oder Scholl? abgetaucht.
Ein Kimmich dagegen hat den Biss,den Willen.Der wird sich auch in dieser Mannschaft behaupten.
#
Angesicht der desolaten Vorstellung, wäre zu überlegen, einen neuen Trainer zu holen....!
#
nikon schrieb:

Angesicht der desolaten Vorstellung, wäre zu überlegen, einen neuen Trainer zu holen....!

Wenn der Trainer es nicht fertig bringt die tote Mannschaft zum Leben zu erwecken,
ist die zweite Liga sehr nahe. Schade Schade Schade !!!!!!!!!!!!
#
Von der 2 Liga sind wir zum Glück noch weit entfernt.
Trotzdem sollte man spätestens nach dem Bayernspiel den Trainer wechseln , wenn man keine Verbesserungen sieht.

Freundschaften hier oder her, dann müsste gehandelt werden.
#
Ich hoffe, dass Veh eine ordentliche Taktik gegen Hannover wählt. Bitte Armin, schau Dir an, wie die spielen und richte dich und die Mannschaft danach aus. Ich hoffe sehr, dass wir am Samstag um 17:20 Uhr nicht hören müssen, dass wir unser Spiel nicht durchgebracht haben. Macht das Spiel der Hannoveraner kaputt und wartet auf die Chance zum erfolgreichen Konter. Die sind schlagbar und ein Dreier würde uns Ruhe geben.

Und ich hoffe, dass BO nicht den LA geben muss. Das kann nur schief gehen. Ich frage mich, ob unser Trainer eigentlich erkennt, dass er damit sagt, dass alle Spieler, die LA könnten (Waldschmidt, Kadlec oder vielleicht sogar Gacinovic) schlechter sind als unser LV?  Meine Güte, noch brutaler kann man ja kaum seine Spieler demoralisieren. Es fehlt nur noch, dass er Heinz Lindner als LA aufstellt.
#
Adler_Steigflug schrieb:

Nee, es ist bei weitem nicht nur Veh, den man kritisieren muss. Ich habe zwar auch keinen Bock mehr auf den Übungsleiter (und dass schon nach 9 Spieltagen), aber sauer bin ich auf die Eintracht und ihren Verantwortlichen und auch Spielern und dem Zeitungsumfeld und und und.
Wenn man mal die Historie seit dem Veh-Weggang sich anschaut:
Schon damals wurde ja angekündigt, dass man einen neuen Weg einschlagen möchte... hin zu den jungen Trainern. Da hatte man ja schon mit Roger Schmidt geliebäugelt und ich glaube auch damals schon mit Breitenreiter (also beide nun bei Mannschaften, die über dem Zement stehen). Dann die Ankündigung des mysteriösen Transfers der alle umhauen wird... gespannt lehnte sich die Fan-Szene nach vorne.. wer wird's?  Tataaa: Thomas Schaaf... Da waren erst einmal alle perplex. Aber joaaa gut. Wird schon.
Dann dieses merkwürdige Schaaf-Jahr. Seine raue und verschlossene Art kam wohl nicht gut an.. am wenigsten bei den Schreiberlingen, wobei sich 2 Pappnasen schon im Herbst auf ihn eingeschossen hatten. Die Mannschaft kam anscheinend auch nicht mit ihm zurecht und irgendwie war kein richtiges spielsystem erkennbar... aber irgendwie flossen wohl immer wieder (auch teils gegensätzliche) Infos an die Presse. Dies ließ auf einen internen Machtkampf bei der Eintracht schließen. Als das Thema im Forum aufkam, wurde nur wenige Stunden danach ein Statement vom Vorstand verkündet, dass es keinen Machtkampf gibt... mit diesem merkwürdigen Zusatz, dass sich Hellmann sich bei Bruchhagen entschuldigt hatte (oder so?). War auf jeden Fall ein konfuses Statement.
Schaaf kündigte bei der Eintracht, offiziell wegen mangelnden Respekts insbesondere vonseiten der Presse. Dann wurde aber peu a peu von offizieller Seite bestätigt, dass es wohl doch sehr zwischen Schaaf und Mannschaft im argen lag... obwohl zuvor Spieler das Gegenteil behaupteten.
Aber jetzt.. ja jetzt! Jetzt wollte man den jungen frischen Trainer holen. "Ein junger Klopp"... gespannt lehnte sich die Fan-Szene nach vorne.. wer wird's?   Tataa: Armin Veh! Und alle: Och neeeehhh!
Guuut... sagte man. Wird schon.
Und so stehen wir hier: Nahe den Abstiegsrängen, weil wir zu hohe Erwartungen haben, keinen Linksaußen... aber sonst eigentlich alles gut ist. Dass der Übungsleiter kaum mehr Kredit bei den Fans hat, dürfte klar sein (außer denen, die das Komödienstadl der letzten 2 Jahre zu verantworten haben). Die FR-Schreiberlinge suchen verzweifelt Schuld beim Vorgänger. Und sollte es mit Herrn Veh in die Hose gehen, dann kriegen wir bestimmt den nächsten jungen Kloppo.

Gut zusammengefasst.
Vielleicht kommt ja Funkel als nächster junger Kloppo .

Bei den komischen Entscheidungen unserer Vereinsführung, würde ich denen alles zutrauen.
#
Mir fiele da ein hoffnungsvolles Trainerimitat ein, dass zur Zeit auf dem Markt ist. Laut eigener Aussage kann er die Kuh vom Eis holen. Möglicherweise auch noch den Stier an den Hörnern packen, das Pferd vor der Apotheke zum K... bringen, Eulen nach Athen tragen, die Taube vom Dach schießen und Elefanten durch den Porzellanladen scheuchen....
#
Ich fand die Rückholaktion von Veh
Schlimmer als hätte man Streit, Jones und Ochs zusammen zurück geholt.

Moralisch war das einfach ein Unding
#
Hyundaii30 schrieb:

ch fand die Rückholaktion von Veh
Schlimmer als hätte man Streit, Jones und Ochs zusammen zurück geholt.


Moralisch war das einfach ein Unding

wtf?

Maabootsche schrieb:

Mir fallen da auch noch Preuß oder gar NadW ein - und nicht zu vergessen Berger als Trainer.
Im Gegensatz zu dem erfolgte aber die Wiederverpflichtung Vehs doch recht zeitnah

Kurz gesagt: Es gibt da gewisse Beispiele, dass das funktionieren kann...
#
.... ein absolutes muß...freut mich sehr...!!!!
#
wenn AV dem 1-4-5-1 weiterhin treu bleiben sollte, ist er nicht mehr zu (er)tragen. Die 1. Hälfte in Hannover mit dieser Taktik war eine einzige Offenbarung - wenn die 96-er nicht so unbedarft gewesen wären, hätten sie uns bis zur HZ längst abgeschossen.
Das Spiel wurde sicherlich nicht mit dieser Taktik, die die Woche eingeübt wurde,  gewonnen.
Die Eintracht kann und konnte immer nur offensiv, Sicherheitskicks wurden in aller Regel verloren.
#
Ich finde den Ruf nach den jungen,vermeintlichen Konzepttrainern,die so herrlich "wild" spielen lassen,absurd.

Letztlich gibt es nur gute,oder weniger gute Trainer.
Nehmen wir das Beispiel Wenger,der hat gestern eindrucksvoll belegt,daß man die SuperBayern mit ihrem "SuperTrainer" durchaus knacken kann,wenn man das richtige taktische Konzept hat.
Dagegen sahen die Dortmunder mit ihrem Wundertrainer Tuchel in München aber mächtig alt aus..
Der entschied sich für ein hohes Verteidigen,gänzlich verkehrt gegen München.
Die hier auch oft genannten modernen Trainer,genannt wird ja gerne auch Lewndowski,mit ihrem Pressing,Gegenpressing und anderen Begriffen,haben nicht mehr oder weniger ein Konzept als jeder Fussballehrer.
Ernst Happel hat schon mit dem HSV 82/3 pressen lassen,hoch verteidigt.
Erfolgreich ist dann ein Trainer,wenn er seiner Mannschaft die passende Spielphilosophie verpasst,das Machbare aus einer Mannschaft herausholt.Die Qualität der Spieler einer Mannschaft entscheidet über die Spielphilosophie,so sollte es zumindest sein.
Und ein guter Trainer ist selbstkritisch genug und erfahren genug,um zu erkennen,daß seine Spielphilosophie momentan in eine Sackgasse führt.
Veh hat das erkannt,andere (zum Beispiel der Zorniger)erkennen das nicht.

Zu den jungen Spielern: Veh wird kaum so dumm und stur sein,daß er bewusst und ohne Berücksichtigung des Leistungsprinzips junge Spieler draussen lässt.
Für einen jungen Spieler gilt aber,daß er mehr im Training zeigen muss als ein "etablierter"Spieler,sich permanent zeigen muss,schnell lernen muss.
Das Veh solche Jungs dann spielen lässt,zeigt das Beispiel Stendera und hoffentlich bald auch wieder Kittel.
Ich kann,wie die meisten Leute hier,die Trainingsqualität der jungen Spieler nicht beurteilen,da nicht vor Ort.
Anscheinend trainieren die Herren Kinsombi,Gerezgiher,Gacinovic,Bunjaki nicht auf dem Niveau,daß kein Weg an ihnen vorbeiführt.
Waldschmidt scheint da am weitesten zu sein,wenn man Stendera mal aussen vor lässt.

Auch hier wieder der Vergleich zu Bayern..wer redet noch von Kurt,Gaudino oder Scholl? abgetaucht.
Ein Kimmich dagegen hat den Biss,den Willen.Der wird sich auch in dieser Mannschaft behaupten.
#
DelmeSGE schrieb:

Dagegen sahen die Dortmunder mit ihrem Wundertrainer Tuchel in München aber mächtig alt aus..

Stimm dir in nahezu allen Punkten zu, außer bei diesem hier. Tuchel mag zwar jung sein, hat aber schon genügend Erstligaerfahrung inkl. Erfolgen gesammelt. Kein Vergleich zu den jungen Wundertrainern, die die Kiddies haben wollen. Denen wäre er wohl mit 42 schon viel zu alt...
#
Ich will den Veh nicht mehr verteidigen. Aber man muss ihm auch zu gute halten, dass er heute mit der Einwechslung von Medo zu einem passenden Zeitpunkt entscheidenden Einfluss auf das Spiel genommen hat. Das war nicht seine schlechteste Idee in den letzten Wochen. Eben das, was man von einem erfahrenen Bundesligatrainer erwarten darf. Nicht mehr aber eben auch nicht weniger.


Teilen