Ist Hellmann noch zu (er) tragen

#
Seine Aussagen nach der Niederlage in M1 haben sicherlich viele / alle gelesen..

Würde gerne den Thread nutzen, um ein paar Meinungen zu dieser Person zusammenzutragen. Was hat er für die Eintracht bisher geleistet? Womit hat er sich das Recht erworben, treue und langjährige Fans zu kritisieren?

Bin fassunglos, welche Personen hier nach HB ans Werk gehen werden (und in der Casa Schaaf wohl bereits im Hintergrund fleissig gewerkelt haben..)

Wie sieht ihr Hellmann?
#
Vorab:
Ich mag diese Art der Threaderöffnung nicht, der Titel geht mir schon zu sehr in eine Richtung, genauso wie beim Veh-Thread, eine offene Diskussion wird dadurch zumindest nicht gefördert.

Zum Thema:
Habe Axel Hellmann zum ersten Mal kurz nach seiner Beförderung nach dem 4:0 Auswärtssieg in Hoppenheim im VIP-Bereich gesehen. Er kam mir (sicherlich durch den starken Saisonstart beflügelt) etwas proletenhaft, zu sehr von sich selbst überzeugt und ein wenig arrogant vor. Hatte damals wirklich kein gutes Gefühl.
Ich weiß nicht, was er bisher tangibel für die Eintracht vorzuweisen hat, außer dass er wohl eine zentrale Rolle bei der Demontage von TS gespielt hat.
Bin wirklich besorgt, was die zukünftige Führung unseres Clubs in der Nach-HB-Zeit angeht. Den handelnden Personen scheint es an Qualität zu mangeln.
#
Ich finde der Herr sollte uns Fans nicht vorschreiben was wir zu tun haben. Genauso wenig schreibe ich (wir) ihm auch nicht vor was er zu tun hat.

Manchmal kommt es mir so vor als wünscht sich der ein oder andere in der Führungsebene der SGE, dass ein Fan nur zum Geld ausgeben und zur bedingungslose Unterstützung ins Stadion reingelassen werden soll. Da ist kein Raum für Statements von Seitens der Fans erlaubt, außer es sind positive Aktionen. Als wäre der Fan nur ein Teil des Vereins der dem Führungsstab untergeordnet ist und "benutzt" werden kann bzw. sich den Entscheidungen/dem Verlauf in einer Saison unterzuordnen hat.
Dabei sind wir doch die bzw eine der Stützen des Vereins. Wir geben unser Geld doch nicht dafür her, um uns dann nach einem nicht so gutem Saisonverlauf, bei teils äußerst schwachen Leistungen, noch anhören zu müssen, wir hätten als Fans uns falsch verhalten.
Wenn man nun mal aus 10 Spielen nur 7 Pkt holt, der Verein Woche um Woche Richtung Abstieg trudelt und man keinen wirkliche "Ruckeffekt" erkennt, dann kann man als Mitglied des Vorstandes, der doch selbst die Situation erkennen muss, nicht von den Fans etwas fordern, wenn man doch selbst viel mehr entscheiden und auch bewegen könnte.

Ich persönlich kann nur hoffen, das sich die Eintracht spätestens im Frühling aus der Miesere wieder raus boxt, damit wieder Ruhe im Verein einkehrt. Denn bei Krisen fühlt man sich in die Ecke gedrängt und ist sogar total überfordert und man ist auf der Suche nach dem "Schwarzen Peter".
#
Ach kuck einer an. Gerade gelesen. Und der ach so böse Armin nimmt uns in Schutz.

Wenn der Hellmann mir das Geld für Ingolstadt und Aue zurückzahlt, dann darf er sich gerne beschweren. Ansonsten Klappe halten und für bessere Leistungen sorgen.
#
Wie tickt Axel Hellmann?

FR-Artikel vom 03. Juni 2015 - Titel: "Der Stratege"

"..Die „FAZ“ beschrieb ihn damals als „Agenten in geheimer Mission“, wie aus einem „James-Bond-Film“. Und er sprach diesen einen Satz, der bis heute nachklingt:„Ein Einfach-Weiter-So wird es nicht geben.“Es war nur ein Satz, der freilich eine Lawine in Gang setzte, der für Umwälzungen auf Führungsebene sorgte – und Hellmann selbst nach oben spülte...."
#
Ich finde der Herr sollte uns Fans nicht vorschreiben was wir zu tun haben. Genauso wenig schreibe ich (wir) ihm auch nicht vor was er zu tun hat.

Manchmal kommt es mir so vor als wünscht sich der ein oder andere in der Führungsebene der SGE, dass ein Fan nur zum Geld ausgeben und zur bedingungslose Unterstützung ins Stadion reingelassen werden soll. Da ist kein Raum für Statements von Seitens der Fans erlaubt, außer es sind positive Aktionen. Als wäre der Fan nur ein Teil des Vereins der dem Führungsstab untergeordnet ist und "benutzt" werden kann bzw. sich den Entscheidungen/dem Verlauf in einer Saison unterzuordnen hat.
Dabei sind wir doch die bzw eine der Stützen des Vereins. Wir geben unser Geld doch nicht dafür her, um uns dann nach einem nicht so gutem Saisonverlauf, bei teils äußerst schwachen Leistungen, noch anhören zu müssen, wir hätten als Fans uns falsch verhalten.
Wenn man nun mal aus 10 Spielen nur 7 Pkt holt, der Verein Woche um Woche Richtung Abstieg trudelt und man keinen wirkliche "Ruckeffekt" erkennt, dann kann man als Mitglied des Vorstandes, der doch selbst die Situation erkennen muss, nicht von den Fans etwas fordern, wenn man doch selbst viel mehr entscheiden und auch bewegen könnte.

Ich persönlich kann nur hoffen, das sich die Eintracht spätestens im Frühling aus der Miesere wieder raus boxt, damit wieder Ruhe im Verein einkehrt. Denn bei Krisen fühlt man sich in die Ecke gedrängt und ist sogar total überfordert und man ist auf der Suche nach dem "Schwarzen Peter".
#
Dr.B.Truger schrieb:

Ich finde der Herr sollte uns Fans nicht vorschreiben was wir zu tun haben. Genauso wenig schreibe ich (wir) ihm auch nicht vor was er zu tun hat.

Stimmt natürlich, das würde sich wirklich kein Fan, am allerwenigsten hier im Forum, anmaßen, Herrn Hellmann vorzuschreiben was er zu tun hat.

Ansonsten bin ich zwar kein Fan von Hellmann, fand die Aussage zum Support jetzt aber nicht so tragisch.
#
Hellmann hat Beziehungen aufgebaut und hofft dadurch was zu erreichen.
Allerdings war da bisher wirklich nicht so viel dabei rausgesprungen, das man Ihn ernst nehmen muss.
Das bisschen Geld aus Dubai bringt uns nicht weiter.
Für mich tritt er wirklich arrogant auf und ist halt auch nur einer der großen Sprücheklopfer.
Gibt halt heuzutage im großen Gesellschaften zu wenige Leute in den Führungspositionen,
die voran gehen und mal selber anpacken anstatt andere für sich anpacken zu lassen.

Das ist aber nicht nur bei unserer Eintracht so.
Trotzdem Hellmann sollte sich eine gute Entschuldigung einfallen lassen.
Selbst Veh!!! hat gewußt, das diese Aussage falsch war und sie selber korrigiert.
Das erste mal seit langem wo von Veh wieder was positives lesen durfte.
#
Ach kuck einer an. Gerade gelesen. Und der ach so böse Armin nimmt uns in Schutz.

Wenn der Hellmann mir das Geld für Ingolstadt und Aue zurückzahlt, dann darf er sich gerne beschweren. Ansonsten Klappe halten und für bessere Leistungen sorgen.
#
Blablablubb schrieb:

Wenn der Hellmann mir das Geld für Ingolstadt und Aue zurückzahlt, dann darf er sich gerne beschweren. Ansonsten Klappe halten und für bessere Leistungen sorgen.

Und wo soll er diese besseren Leistungen hernehmen?
Messi verpflichten und Ibrahimović?
Ein Straflager einrichten, und die Spieler mit der Peitsche antreiben?
Kein Gehalt bei Niederlage....

Oder am besten einen Scheich anwerben?
Oder gleich Putin....

Wir sind doch kein Zirkus!!!

Wir sind auch nicht Bayern München, deren Fans beschweren sich auch nach einer Niederlage.

Wir sind Eintracht Frankfurt und niemand ist gezwungen nach Ingolstadt und Aue zu fahren.

Wer das aber tut, von dem erwarte ICH, dass er voll hinter der Mannschaft steht.

(So und das war jetzt mein einziges Wort hier in dieser Angelegenheit.)
#
Blablablubb schrieb:

Wenn der Hellmann mir das Geld für Ingolstadt und Aue zurückzahlt, dann darf er sich gerne beschweren. Ansonsten Klappe halten und für bessere Leistungen sorgen.

Und wo soll er diese besseren Leistungen hernehmen?
Messi verpflichten und Ibrahimović?
Ein Straflager einrichten, und die Spieler mit der Peitsche antreiben?
Kein Gehalt bei Niederlage....

Oder am besten einen Scheich anwerben?
Oder gleich Putin....

Wir sind doch kein Zirkus!!!

Wir sind auch nicht Bayern München, deren Fans beschweren sich auch nach einer Niederlage.

Wir sind Eintracht Frankfurt und niemand ist gezwungen nach Ingolstadt und Aue zu fahren.

Wer das aber tut, von dem erwarte ICH, dass er voll hinter der Mannschaft steht.

(So und das war jetzt mein einziges Wort hier in dieser Angelegenheit.)
#
womeninblack schrieb:

Wer das aber tut, von dem erwarte ICH, dass er voll hinter der Mannschaft steht.

Wenn die Mannschaft in manchen Spielen nicht gewillt ist, vollen Einsatz zu zeigen, kann man es Fans wohl kaum vorwerfen, wenn sie auch mal einen schlechteren Tag haben. Vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass die Fans die Mannschaft zum Teil bezahlen und nicht umgekehrt.
Aber wenn du dich gerne kritisieren lassen willst, von mir aus.
#
Wie tickt Axel Hellmann?

FR-Artikel vom 03. Juni 2015 - Titel: "Der Stratege"

"..Die „FAZ“ beschrieb ihn damals als „Agenten in geheimer Mission“, wie aus einem „James-Bond-Film“. Und er sprach diesen einen Satz, der bis heute nachklingt:„Ein Einfach-Weiter-So wird es nicht geben.“Es war nur ein Satz, der freilich eine Lawine in Gang setzte, der für Umwälzungen auf Führungsebene sorgte – und Hellmann selbst nach oben spülte...."
#
mittelkreis schrieb:

Wie tickt Axel Hellmann?


FR-Artikel vom 03. Juni 2015 - Titel: "Der Stratege"


"..Die „FAZ“ beschrieb ihn damals als „Agenten in geheimer Mission“, wie aus einem „James-Bond-Film“. Und er sprach diesen einen Satz, der bis heute nachklingt:„Ein Einfach-Weiter-So wird es nicht geben.“

DAS hat er ja auch geschafft bzw. ist auf dem besten Weg! Es wird schlimmer!
#
mittelkreis schrieb:

Wie tickt Axel Hellmann?


FR-Artikel vom 03. Juni 2015 - Titel: "Der Stratege"


"..Die „FAZ“ beschrieb ihn damals als „Agenten in geheimer Mission“, wie aus einem „James-Bond-Film“. Und er sprach diesen einen Satz, der bis heute nachklingt:„Ein Einfach-Weiter-So wird es nicht geben.“

DAS hat er ja auch geschafft bzw. ist auf dem besten Weg! Es wird schlimmer!
#
ismirdochegal! schrieb:  


mittelkreis schrieb:
Wie tickt Axel Hellmann?


FR-Artikel vom 03. Juni 2015 - Titel: "Der Stratege"


"..Die „FAZ“ beschrieb ihn damals als „Agenten in geheimer Mission“, wie aus einem „James-Bond-Film“. Und er sprach diesen einen Satz, der bis heute nachklingt:„Ein Einfach-Weiter-So wird es nicht geben.“


DAS hat er ja auch geschafft bzw. ist auf dem besten Weg! Es wird schlimmer!

da kommt was auf uns zu!

AH  habe ja "bemerkenswerteren strategischen Fähigkeiten"
und weiter im Text der FR
"Er stößt an, beackert Felder, die lange brachlagen, er geht voran, hat Ideen, Visionen und Konzepte, er ist ein Weichensteller, ein Netzwerker. Hellmann, der dem Verein entsprungen ist,"
#
Zitat Hellmann:

"Wir müssen aufpassen und alle Kräfte mobilisieren. Wir hatten die Möglichkeit, Mainz in der Tabelle unten zu halten und einen Schritt ins gesicherte Mittelfeld zu machen. Die Situation ist nicht prekär, aber jetzt hast du natürlich Druck."

Es wäre schon hilfreich, wenn Herrn Hellmann und andere, die mit dabei geholfen haben, die SGE unprofessionell aufzustellen, einfach mal zurücktreten würde. Wieso muss sich ein Finanzvorstand überhaupt öffentlich äussern?

Ich habe im Laufe meines langen Lebens immer wieder dieselben Charaktere im Vereinsleben kennengelernt. Deren Persönlichkeitsprofil ist geprägt von übersteigertem Geltungsbewusstsein und/oder Profilneurosen. Sie torpedieren die Mitarbeit von intelligenten, weitsichtigen Mitstreitern, und sorgen dafür, dass genau diese niemals die Zügel in die Hand bekommen.

Herbst 2015, Willkommen in der Wirklichkeit, Eintracht Frankfurt!

Mir fehlen nicht mehr viele Jahre bis zu meinem 60., habe unzählige schöne und traurige Stunden mit der SGE erlebt. Gestern kamen wir wieder einmal die Tränen, angesichts der Ohnmacht, die man als jahrzehnterlanger Fan empfindet, wenn man das betrachtet, was die Herren Veh, Hübner, Hellmann, Steubing und Co. bei der SGE angerichtet haben. Dass, was Steubing der SGE als Gönner finanziell zugeführt haben soll ([EDIT (bils/01/12/15) Unterstellung entfernt] ), hat er mit X (?) multipliziert, möglicherweise schon kaputt gemacht.

Ich habe mir mein Hobby SGE bis heute ein beträchtliches Sümmchen kosten lassen, so wie Zehntausende andere auch. Und dann so eine Entgleisung von einem Herrn, der dem Verein mit dem Engagement von Armin Veh derart geschadet hat.
#
diesmal war es die fehlende unterstützung der fans. immer schön vom eigentlichen problem ablenken.
wenigstens spielen wir dieses jahr nicht mehr bei vollmond. die ausrede können die verantwortlichen also nicht bringen.
#
diesmal war es die fehlende unterstützung der fans. immer schön vom eigentlichen problem ablenken.
wenigstens spielen wir dieses jahr nicht mehr bei vollmond. die ausrede können die verantwortlichen also nicht bringen.
#
Der sollte sich lieber mal überlegen, wieso die Fans keinen Bock mehr auf Support haben. Bei anderen Vereinen wäre nach einem SIeg aus den letzten 10 Spielen der Support schon längst weniger und die Pfiffe deutlich mehr geworden. Der hat ja keine Ahnung, wie rücksichtsvoll die Kurve mit diesen lustlosen Versagern umgeht.
#
Der sollte sich lieber mal überlegen, wieso die Fans keinen Bock mehr auf Support haben. Bei anderen Vereinen wäre nach einem SIeg aus den letzten 10 Spielen der Support schon längst weniger und die Pfiffe deutlich mehr geworden. Der hat ja keine Ahnung, wie rücksichtsvoll die Kurve mit diesen lustlosen Versagern umgeht.
#
Der sollte sich lieber mal überlegen, wieso die Fans keinen Bock mehr auf Support haben. Bei anderen Vereinen wäre nach einem SIeg aus den letzten 10 Spielen der Support schon längst weniger und die Pfiffe deutlich mehr geworden. Der hat ja keine Ahnung, wie rücksichtsvoll die Kurve mit diesen lustlosen Versagern umgeht.

Du meintest ev. rücksichtslos?
#
Der sollte sich lieber mal überlegen, wieso die Fans keinen Bock mehr auf Support haben. Bei anderen Vereinen wäre nach einem SIeg aus den letzten 10 Spielen der Support schon längst weniger und die Pfiffe deutlich mehr geworden. Der hat ja keine Ahnung, wie rücksichtsvoll die Kurve mit diesen lustlosen Versagern umgeht.

Du meintest ev. rücksichtslos?
#
Nein, ich meine, dass die Kurve sehr viel Rücksicht nimmt. Bei den lustlosen Leistungen könnte sich echt niemand beschweren wenn die Kurve wesentlich weniger supporten und viel mehr pfeifen würde.
#
Nein, ich meine, dass die Kurve sehr viel Rücksicht nimmt. Bei den lustlosen Leistungen könnte sich echt niemand beschweren wenn die Kurve wesentlich weniger supporten und viel mehr pfeifen würde.
#
Basaltkopp schrieb:

Nein, ich meine, dass die Kurve sehr viel Rücksicht nimmt. Bei den lustlosen Leistungen könnte sich echt niemand beschweren wenn die Kurve wesentlich weniger supporten und viel mehr pfeifen würde.

Oder die ersten zwanzig Minuten ganz vor dem Block bleibt mit einem entsprechenden Spruchband im Block.  Vielleicht wacht mal jemand auf im Verein.

Mal ne Frage wann ist eigentlich die nächste Jahreshauptversammlung?
#
Der sollte sich lieber mal überlegen, wieso die Fans keinen Bock mehr auf Support haben. Bei anderen Vereinen wäre nach einem SIeg aus den letzten 10 Spielen der Support schon längst weniger und die Pfiffe deutlich mehr geworden. Der hat ja keine Ahnung, wie rücksichtsvoll die Kurve mit diesen lustlosen Versagern umgeht.

Du meintest ev. rücksichtslos?
#
AdlerWalldorf schrieb:

Der sollte sich lieber mal überlegen, wieso die Fans keinen Bock mehr auf Support haben. Bei anderen Vereinen wäre nach einem SIeg aus den letzten 10 Spielen der Support schon längst weniger und die Pfiffe deutlich mehr geworden. Der hat ja keine Ahnung, wie rücksichtsvoll die Kurve mit diesen lustlosen Versagern umgeht.

Sehe ich genauso... in dieser Hinsicht sind unsere Verantwortlichen einfach verwöhnt worden in den letzten Jahren... jetzt rächt es sich warum man immer singend und tanzend Niederlagen akzeptiert hat...

Die wissen garnicht mehr wie es ist wenn die Fans richtig sauer sind!
Wird glaub ich Zeit das sich das mal ändert...
#
Klare Aussage: Hellmann und Steubing hätte nach dem Aue Spiel wahre Größe zeigen können.
Wahre Größe, indem jeden, der die Auswärtsfahrt am Dienstag nachweislich auf sich nahm, ein Ausgleich gezahlt worden wäre.
Aber die Fans, die derzeit mit Abstand das Beste an der Eintracht sind, werden von diesen V.I.P. verweichlichten Kuschensitzplatzsitzern doch überhaupt nicht wahrgenommen.
Diese sind nur schmückendes Beiwerk, mit dem man sich je nach Gelegenheit (siehe Bordeaux) schmücken kann...
#
Ich habe als TS gegangen ist geschrieben das mich der Vorstand an einen Gartenbauverein erinnert. Es gibt keinen Grund meine Meinung zu ändern. Der Maßstab an dem sich die Rotweinfreunde messen lassen müssen ist Platz 9 und der Kader sollte sogar stärker sein als letztes Jahr. Das er das bei dem Trainer nicht ist, ist wohl klar erkennbar.


Teilen