Ist Hellmann noch zu (er) tragen

#
Klare Aussage: Hellmann und Steubing hätte nach dem Aue Spiel wahre Größe zeigen können.
Wahre Größe, indem jeden, der die Auswärtsfahrt am Dienstag nachweislich auf sich nahm, ein Ausgleich gezahlt worden wäre.
Aber die Fans, die derzeit mit Abstand das Beste an der Eintracht sind, werden von diesen V.I.P. verweichlichten Kuschensitzplatzsitzern doch überhaupt nicht wahrgenommen.
Diese sind nur schmückendes Beiwerk, mit dem man sich je nach Gelegenheit (siehe Bordeaux) schmücken kann...
#
derfanausderrhoen schrieb:

Klare Aussage: Hellmann und Steubing hätte nach dem Aue Spiel wahre Größe zeigen können.
Wahre Größe, indem jeden, der die Auswärtsfahrt am Dienstag nachweislich auf sich nahm, ein Ausgleich gezahlt worden wäre.
Aber die Fans, die derzeit mit Abstand das Beste an der Eintracht sind, werden von diesen V.I.P. verweichlichten Kuschensitzplatzsitzern doch überhaupt nicht wahrgenommen.
Diese sind nur schmückendes Beiwerk, mit dem man sich je nach Gelegenheit (siehe Bordeaux) schmücken kann...

Dabei was du da sagst Sinntaler, aber was meinsten disappointed:Apfel) Kuchensitzplatzsitzer oder Kuchelsitzplatzsitzer.

PS ich bin hin und wieder im "Fels" in deiner Nachbarschaft
#
ich halte es durchaus für möglich, dass hellmann sich selbst freiwillig in die schusslinie bringt um veh zu schützen. einfach mal einen spruch raushauen, vom trainer ablenken und sich dann demnächst entschuldigen er sei missverstanden worden. überraschen würde mich ein solches gedankenkonstrukt nicht.

übrigens zeigt hellmanns aussage auch ein bisschen auf wie sich das bild des fans entwickelt hat. früher wußten die spieler, dass sie druck von den fans bekommen wenn sie nicht ordentlich kicken und dass sie deswegen auch für die fans spielen. heute sind die dauersupportenden fans ein teil des unterhaltungskonzepts und haben gefälligst zu funktionieren. stimmung ja, kritik nein.
#
ich halte es durchaus für möglich, dass hellmann sich selbst freiwillig in die schusslinie bringt um veh zu schützen. einfach mal einen spruch raushauen, vom trainer ablenken und sich dann demnächst entschuldigen er sei missverstanden worden. überraschen würde mich ein solches gedankenkonstrukt nicht.

übrigens zeigt hellmanns aussage auch ein bisschen auf wie sich das bild des fans entwickelt hat. früher wußten die spieler, dass sie druck von den fans bekommen wenn sie nicht ordentlich kicken und dass sie deswegen auch für die fans spielen. heute sind die dauersupportenden fans ein teil des unterhaltungskonzepts und haben gefälligst zu funktionieren. stimmung ja, kritik nein.
#
peter schrieb:

die dauersupportenden fans ein teil des unterhaltungskonzepts

Ob die Fraktion Dauersupport das auch so sieht?

Bin gespannt wie das am Sonntag aussehen wird. Ne, ne keine Spekulation (später in die Kurve) usw. hier darüber!
#
AdlerWalldorf schrieb:

Der sollte sich lieber mal überlegen, wieso die Fans keinen Bock mehr auf Support haben. Bei anderen Vereinen wäre nach einem SIeg aus den letzten 10 Spielen der Support schon längst weniger und die Pfiffe deutlich mehr geworden. Der hat ja keine Ahnung, wie rücksichtsvoll die Kurve mit diesen lustlosen Versagern umgeht.

Sehe ich genauso... in dieser Hinsicht sind unsere Verantwortlichen einfach verwöhnt worden in den letzten Jahren... jetzt rächt es sich warum man immer singend und tanzend Niederlagen akzeptiert hat...

Die wissen garnicht mehr wie es ist wenn die Fans richtig sauer sind!
Wird glaub ich Zeit das sich das mal ändert...
#
Über Hellmann und seine tragende Rolle in dem unwürdigen Machtspielchen um den Abgang von Schaaf ärgere ich mich heute noch. Damals hat für mich die falsche Person den Verein verlassen.
Negativ überraschen kann der mich nicht mehr.

Netzwerkende Funktionärstypen mit dickem Gehalt und Dienstwagen muss man anscheinend rund um grosse Geldsäcke  ertragen wie Hundekacke im Schlosspark.

Wäre nett, wenn seine herausragenden Fähigkeiten demnächst an anderer Stelle benötigt werden, vielleicht in Mainz oder bei der Fifa.
#
"Der Stratege ist ein brillanter Denker mit wachem Verstand. Er trifft die grundsätzlichen Richtungsentscheidungen und gibt den Kurs vor."

[EDIT (bils/01.12.15) Beledigungen und Unterstellungen entfernt]
Anbei mal ein paar Zeilen zu ihm von Behrenbeck, der leider am Ende das falsche Fazit zieht:

Und einige auf der Geschäftsstelle haben auch noch nicht vergessen, wie sich Axel Hellmann 2012 ins Amt gehoben hat. Er habe seinen Vorgänger Thomas Pröckl abgeschossen, kritisieren Einige.
Hellmann müsste schon einen großen Bock schießen, damit ihm der Traumjob an der Spitze der Eintracht, auf den er seit Jahren hinarbeitet, noch flöten geht. Aber ist er die richtige Besetzung? Hat er doch gerade ein Jahr mit viel Gegenwind hinter sich. Da war die mehr als unglückliche Causa Thomas Schaaf, die öffentliche Kritik an seinem Handeln und seine undurchsichtige Rolle im Fall Sascha Lewandowski sowie die erneuten Reibereien mit seinem Vorgänger in spe, Heribert Bruchhagen.

Bei dem neuen starken Duo der Eintracht-Führung Hellmann-Frankenbach und dem AR um Steubing wird mir Angst und Bange
#
Vorab:
Ich mag diese Art der Threaderöffnung nicht, der Titel geht mir schon zu sehr in eine Richtung, genauso wie beim Veh-Thread, eine offene Diskussion wird dadurch zumindest nicht gefördert.

Zum Thema:
Habe Axel Hellmann zum ersten Mal kurz nach seiner Beförderung nach dem 4:0 Auswärtssieg in Hoppenheim im VIP-Bereich gesehen. Er kam mir (sicherlich durch den starken Saisonstart beflügelt) etwas proletenhaft, zu sehr von sich selbst überzeugt und ein wenig arrogant vor. Hatte damals wirklich kein gutes Gefühl.
Ich weiß nicht, was er bisher tangibel für die Eintracht vorzuweisen hat, außer dass er wohl eine zentrale Rolle bei der Demontage von TS gespielt hat.
Bin wirklich besorgt, was die zukünftige Führung unseres Clubs in der Nach-HB-Zeit angeht. Den handelnden Personen scheint es an Qualität zu mangeln.
#
Unverschämtheit von diesem Typen! Der regt mich gerade so auf!

Der denkt wohl, die Stimmung die die Eintracht Fans machen sei eine Selbstverständlichkeit und verpflichtend.

Wo waren die lustlosen Spieler als die Fans die Spieler angefeuert haben?

Die Spieler sollen mal ihren Allerwertesten aufreißen.
Die Fans bekommen für ihre Anfeuerung kein Geld, nein sie müssen sogar bezahlen - es sind die Spieler die Geld bekommen und zu Leistungen verpflichtet sind. Ich glaube es hackt!!!
#
Unverschämtheit von diesem Typen! Der regt mich gerade so auf!

Der denkt wohl, die Stimmung die die Eintracht Fans machen sei eine Selbstverständlichkeit und verpflichtend.

Wo waren die lustlosen Spieler als die Fans die Spieler angefeuert haben?

Die Spieler sollen mal ihren Allerwertesten aufreißen.
Die Fans bekommen für ihre Anfeuerung kein Geld, nein sie müssen sogar bezahlen - es sind die Spieler die Geld bekommen und zu Leistungen verpflichtet sind. Ich glaube es hackt!!!
#
Was kümmert es Dich?
#
ich halte es durchaus für möglich, dass hellmann sich selbst freiwillig in die schusslinie bringt um veh zu schützen. einfach mal einen spruch raushauen, vom trainer ablenken und sich dann demnächst entschuldigen er sei missverstanden worden. überraschen würde mich ein solches gedankenkonstrukt nicht.

übrigens zeigt hellmanns aussage auch ein bisschen auf wie sich das bild des fans entwickelt hat. früher wußten die spieler, dass sie druck von den fans bekommen wenn sie nicht ordentlich kicken und dass sie deswegen auch für die fans spielen. heute sind die dauersupportenden fans ein teil des unterhaltungskonzepts und haben gefälligst zu funktionieren. stimmung ja, kritik nein.
#
peter schrieb:

ich halte es durchaus für möglich, dass hellmann sich selbst freiwillig in die schusslinie bringt um veh zu schützen. einfach mal einen spruch raushauen, vom trainer ablenken und sich dann demnächst entschuldigen er sei missverstanden worden. überraschen würde mich ein solches gedankenkonstrukt nicht.

Seltsam. Genau dieser Gedanke kam mir beim Durchforsten des SAW auch. Welcher Vorstand macht ein solches Fass auf, wenn er keinen dringenden Grund hat. Dazu passt auch die Reaktion von Veh. Man kann ja zu Hellmann stehen, wie man will, verblödet ist er sicherlich nicht.
#
Der Hellmann hat schon eine gewisse rhetorische Begabung. Das kann man ihm nicht absprechen. Der kann Leuten sehr blumig eine rosige Eintracht-Zukunft an die Wand malen. Und für einen Moment nimmt man ihm das auch irgendwie ab. Und später denkt man dann eher, der hat mir erzählt, im Himmel ist Jahrmarkt.
#
peter schrieb:

ich halte es durchaus für möglich, dass hellmann sich selbst freiwillig in die schusslinie bringt um veh zu schützen. einfach mal einen spruch raushauen, vom trainer ablenken und sich dann demnächst entschuldigen er sei missverstanden worden. überraschen würde mich ein solches gedankenkonstrukt nicht.

Seltsam. Genau dieser Gedanke kam mir beim Durchforsten des SAW auch. Welcher Vorstand macht ein solches Fass auf, wenn er keinen dringenden Grund hat. Dazu passt auch die Reaktion von Veh. Man kann ja zu Hellmann stehen, wie man will, verblödet ist er sicherlich nicht.
#
Tritonus schrieb:  


peter schrieb:
ich halte es durchaus für möglich, dass hellmann sich selbst freiwillig in die schusslinie bringt um veh zu schützen. einfach mal einen spruch raushauen, vom trainer ablenken und sich dann demnächst entschuldigen er sei missverstanden worden. überraschen würde mich ein solches gedankenkonstrukt nicht.


Seltsam. Genau dieser Gedanke kam mir beim Durchforsten des SAW auch. Welcher Vorstand macht ein solches Fass auf, wenn er keinen dringenden Grund hat. Dazu passt auch die Reaktion von Veh. Man kann ja zu Hellmann stehen, wie man will, verblödet ist er sicherlich nicht.

Dann wäre aber das Chiemgauer Bauerntheater komplett.
#
peter schrieb:

die dauersupportenden fans ein teil des unterhaltungskonzepts

Ob die Fraktion Dauersupport das auch so sieht?

Bin gespannt wie das am Sonntag aussehen wird. Ne, ne keine Spekulation (später in die Kurve) usw. hier darüber!
#
Ffm60ziger schrieb:  


peter schrieb:
die dauersupportenden fans ein teil des unterhaltungskonzepts


Ob die Fraktion Dauersupport das auch so sieht?

Vermutlich nicht. Aber Ultras sind inzwischen genauso Teil des modernen Fußballs wie der Sponsor für die nächste Ecke, das Halbzeitspiel, blinkende Bandenwerbung und PayClever Karten.
#
Blablablubb schrieb:

Wenn der Hellmann mir das Geld für Ingolstadt und Aue zurückzahlt, dann darf er sich gerne beschweren. Ansonsten Klappe halten und für bessere Leistungen sorgen.

Und wo soll er diese besseren Leistungen hernehmen?
Messi verpflichten und Ibrahimović?
Ein Straflager einrichten, und die Spieler mit der Peitsche antreiben?
Kein Gehalt bei Niederlage....

Oder am besten einen Scheich anwerben?
Oder gleich Putin....

Wir sind doch kein Zirkus!!!

Wir sind auch nicht Bayern München, deren Fans beschweren sich auch nach einer Niederlage.

Wir sind Eintracht Frankfurt und niemand ist gezwungen nach Ingolstadt und Aue zu fahren.

Wer das aber tut, von dem erwarte ICH, dass er voll hinter der Mannschaft steht.

(So und das war jetzt mein einziges Wort hier in dieser Angelegenheit.)
#
womeninblack schrieb:

Wir sind auch nicht Bayern München, deren Fans beschweren sich auch nach einer Niederlage.


Wir sind Eintracht Frankfurt und niemand ist gezwungen nach Ingolstadt und Aue zu fahren.


Wer das aber tut, von dem erwarte ICH, dass er voll hinter der Mannschaft steht.

willst Du uns verar....? Wenn Familienväter mit Kindern nach Aue fahren, erwarte ich Leistung von der Mannschaft....
#
womeninblack schrieb:

Wir sind auch nicht Bayern München, deren Fans beschweren sich auch nach einer Niederlage.


Wir sind Eintracht Frankfurt und niemand ist gezwungen nach Ingolstadt und Aue zu fahren.


Wer das aber tut, von dem erwarte ICH, dass er voll hinter der Mannschaft steht.

willst Du uns verar....? Wenn Familienväter mit Kindern nach Aue fahren, erwarte ich Leistung von der Mannschaft....
#
Tafelberg schrieb:  


womeninblack schrieb:
Wir sind auch nicht Bayern München, deren Fans beschweren sich auch nach einer Niederlage.


Wir sind Eintracht Frankfurt und niemand ist gezwungen nach Ingolstadt und Aue zu fahren.


Wer das aber tut, von dem erwarte ICH, dass er voll hinter der Mannschaft steht.


willst Du uns verar....? Wenn Familienväter mit Kindern nach Aue fahren, erwarte ich Leistung von der Mannsc

war blöd ausgedrückt, es war ein Beispiel um zu dokumentieren, dass Fans zu recht sauer sind
#
Tafelberg schrieb:  


womeninblack schrieb:
Wir sind auch nicht Bayern München, deren Fans beschweren sich auch nach einer Niederlage.


Wir sind Eintracht Frankfurt und niemand ist gezwungen nach Ingolstadt und Aue zu fahren.


Wer das aber tut, von dem erwarte ICH, dass er voll hinter der Mannschaft steht.


willst Du uns verar....? Wenn Familienväter mit Kindern nach Aue fahren, erwarte ich Leistung von der Mannsc

war blöd ausgedrückt, es war ein Beispiel um zu dokumentieren, dass Fans zu recht sauer sind
#
womeninblack schrieb:
Wir sind auch nicht Bayern München, deren Fans beschweren sich auch nach einer Niederlage.


Wir sind Eintracht Frankfurt und niemand ist gezwungen nach Ingolstadt und Aue zu fahren.

gehts noch?
#
womeninblack schrieb:
Wir sind auch nicht Bayern München, deren Fans beschweren sich auch nach einer Niederlage.


Wir sind Eintracht Frankfurt und niemand ist gezwungen nach Ingolstadt und Aue zu fahren.

gehts noch?
#
vielleicht solltest du noch mal der wib antworten
#
Blablablubb schrieb:

Wenn der Hellmann mir das Geld für Ingolstadt und Aue zurückzahlt, dann darf er sich gerne beschweren. Ansonsten Klappe halten und für bessere Leistungen sorgen.

Und wo soll er diese besseren Leistungen hernehmen?
Messi verpflichten und Ibrahimović?
Ein Straflager einrichten, und die Spieler mit der Peitsche antreiben?
Kein Gehalt bei Niederlage....

Oder am besten einen Scheich anwerben?
Oder gleich Putin....

Wir sind doch kein Zirkus!!!

Wir sind auch nicht Bayern München, deren Fans beschweren sich auch nach einer Niederlage.

Wir sind Eintracht Frankfurt und niemand ist gezwungen nach Ingolstadt und Aue zu fahren.

Wer das aber tut, von dem erwarte ICH, dass er voll hinter der Mannschaft steht.

(So und das war jetzt mein einziges Wort hier in dieser Angelegenheit.)
#
womeninblack schrieb:  


Blablablubb schrieb:
Wenn der Hellmann mir das Geld für Ingolstadt und Aue zurückzahlt, dann darf er sich gerne beschweren. Ansonsten Klappe halten und für bessere Leistungen sorgen.


Und wo soll er diese besseren Leistungen hernehmen?
Messi verpflichten und Ibrahimović?
Ein Straflager einrichten, und die Spieler mit der Peitsche antreiben?
Kein Gehalt bei Niederlage....


Oder am besten einen Scheich anwerben?
Oder gleich Putin....


Wir sind doch kein Zirkus!!!

was sollen diese provokativen Fragen von WIB?
Gegen Aue, Ingolstadt etc. kann man verlieren, aber das Problem ist doch die Einstellung....
#
womeninblack schrieb:  


Blablablubb schrieb:
Wenn der Hellmann mir das Geld für Ingolstadt und Aue zurückzahlt, dann darf er sich gerne beschweren. Ansonsten Klappe halten und für bessere Leistungen sorgen.


Und wo soll er diese besseren Leistungen hernehmen?
Messi verpflichten und Ibrahimović?
Ein Straflager einrichten, und die Spieler mit der Peitsche antreiben?
Kein Gehalt bei Niederlage....


Oder am besten einen Scheich anwerben?
Oder gleich Putin....


Wir sind doch kein Zirkus!!!

was sollen diese provokativen Fragen von WIB?
Gegen Aue, Ingolstadt etc. kann man verlieren, aber das Problem ist doch die Einstellung....
#
also auf gut deutsch,
wer zur eintracht geht ist selber schuld
#
vielleicht solltest du noch mal der wib antworten
#
mickmuck schrieb:

vielleicht solltest du noch mal der wib antworten

Er scheint den Beitrag sehr intensiv zu studieren und findet immer wieder etwas, was er nicht ohne Gegenrede stehen lassen kann. Diese Gründlichkeit ist doch irgendwie rührend, oder?  
#
Für mich ist Hellmann längst unerträglich. Ein Fatzke, großspurig, ohne fußballerischen Sachverstand, intrigant, unsympathisch, selbstgerecht. Der Tag, an dem er gehen muss möge bitte bald kommen (Hoffnung z.Zt. gering). Es wird ein guter Tag für Eintracht Frankfurt sein.
#
mickmuck schrieb:

vielleicht solltest du noch mal der wib antworten

Er scheint den Beitrag sehr intensiv zu studieren und findet immer wieder etwas, was er nicht ohne Gegenrede stehen lassen kann. Diese Gründlichkeit ist doch irgendwie rührend, oder?  
#
Deutsche Gründlichkeit muss auch mal gelobt werden.


Teilen