Wir steigen ab und den Rotweinfreunden ist das egal


Thread wurde von skyeagle am Montag, 01. Februar 2016, 10:57 Uhr um 10:57 Uhr gesperrt weil:
Aufgrund der abwertenden Beiträge in diesem Thread, teils auch Respektlosigkeiten nicht nur gegenüber den Verantwortlichen, sonder auch gegen User, wurde dieser Thread geschlossen. Zur konstruktiven Kritik kann gerne ein neuer Thread, mit einem etwas weniger polemischem Titel, eröffnet werden.
#
Eine tote Mannschaft, keine Einstellung, kein Herz, kein Kampf (abgesehen von den beiden Vics) und ein Trainer, dessen Arbeitseinstellung von außen gesehen, doch recht bescheiden zu sein scheint. Genau diese lockere Einstellung lebt die Mannschagft auf dem Platz aus. Nur nicht zu viel laufen, nicht zu viel grätschen und schon gar nicht alles geben.

[edit: Unterstellung entfernt, Xaver08]

Veh raus! Und nicht erst, wenn es schon zu spät ist. Lernt aus 2011!
#
Basaltkopp schrieb:

Eine tote Mannschaft, keine Einstellung, kein Herz, kein Kampf (abgesehen von den beiden Vics) und ein Trainer, dessen Arbeitseinstellung von außen gesehen, doch recht bescheiden zu sein scheint. Genau diese lockere Einstellung lebt die Mannschagft auf dem Platz aus. Nur nicht zu viel laufen, nicht zu viel grätschen und schon gar nicht alles geben.


[edit: Unterstellung entfernt, Xaver08]


Veh raus! Und nicht erst, wenn es schon zu spät ist. Lernt aus 2011!

und ewig grüsst das Murmeltier duckundweg
#
Basaltkopp schrieb:

Eine tote Mannschaft, keine Einstellung, kein Herz, kein Kampf (abgesehen von den beiden Vics) und ein Trainer, dessen Arbeitseinstellung von außen gesehen, doch recht bescheiden zu sein scheint. Genau diese lockere Einstellung lebt die Mannschagft auf dem Platz aus. Nur nicht zu viel laufen, nicht zu viel grätschen und schon gar nicht alles geben.


[edit: Unterstellung entfernt, Xaver08]


Veh raus! Und nicht erst, wenn es schon zu spät ist. Lernt aus 2011!

und ewig grüsst das Murmeltier duckundweg
#
Wehrheimer_Adler schrieb:  


Basaltkopp schrieb:
Eine tote Mannschaft, keine Einstellung, kein Herz, kein Kampf (abgesehen von den beiden Vics) und ein Trainer, dessen Arbeitseinstellung von außen gesehen, doch recht bescheiden zu sein scheint. Genau diese lockere Einstellung lebt die Mannschagft auf dem Platz aus. Nur nicht zu viel laufen, nicht zu viel grätschen und schon gar nicht alles geben.


[edit: Unterstellung entfernt, Xaver08]


Veh raus! Und nicht erst, wenn es schon zu spät ist. Lernt aus 2011!


und ewig grüsst das Murmeltier duckundweg

Würde Veh sich ändern, hätte das Murmeltier freie Tage ohne Ende
#
Wehrheimer_Adler schrieb:  


Basaltkopp schrieb:
Eine tote Mannschaft, keine Einstellung, kein Herz, kein Kampf (abgesehen von den beiden Vics) und ein Trainer, dessen Arbeitseinstellung von außen gesehen, doch recht bescheiden zu sein scheint. Genau diese lockere Einstellung lebt die Mannschagft auf dem Platz aus. Nur nicht zu viel laufen, nicht zu viel grätschen und schon gar nicht alles geben.


[edit: Unterstellung entfernt, Xaver08]


Veh raus! Und nicht erst, wenn es schon zu spät ist. Lernt aus 2011!


und ewig grüsst das Murmeltier duckundweg

Würde Veh sich ändern, hätte das Murmeltier freie Tage ohne Ende
#
ismirdochegal! schrieb:  


Wehrheimer_Adler schrieb:  


Basaltkopp schrieb:
Eine tote Mannschaft, keine Einstellung, kein Herz, kein Kampf (abgesehen von den beiden Vics) und ein Trainer, dessen Arbeitseinstellung von außen gesehen, doch recht bescheiden zu sein scheint. Genau diese lockere Einstellung lebt die Mannschagft auf dem Platz aus. Nur nicht zu viel laufen, nicht zu viel grätschen und schon gar nicht alles geben.


[edit: Unterstellung entfernt, Xaver08]


Veh raus! Und nicht erst, wenn es schon zu spät ist. Lernt aus 2011!


und ewig grüsst das Murmeltier duckundweg


Würde Veh sich ändern, hätte das Murmeltier freie Tage ohne Ende

Also ich könnte gut leben mit einem freuen Murmeltier

Fakt ist aber das ich auch die Aufregung verstehen kann, denn die Situation ist um es mit den Worten von HB zu sagen "prekär" . Man hat halt einfach Angst um seinen Verein, man muss auch nicht jede Handlung verstehen oder bis ins kleinste Detail erklärt bekommen, aber es macht halt einfach den anschein als würden wir immer wieder die selben Fehler begehen
#
ismirdochegal! schrieb:  


Wehrheimer_Adler schrieb:  


Basaltkopp schrieb:
Eine tote Mannschaft, keine Einstellung, kein Herz, kein Kampf (abgesehen von den beiden Vics) und ein Trainer, dessen Arbeitseinstellung von außen gesehen, doch recht bescheiden zu sein scheint. Genau diese lockere Einstellung lebt die Mannschagft auf dem Platz aus. Nur nicht zu viel laufen, nicht zu viel grätschen und schon gar nicht alles geben.


[edit: Unterstellung entfernt, Xaver08]


Veh raus! Und nicht erst, wenn es schon zu spät ist. Lernt aus 2011!


und ewig grüsst das Murmeltier duckundweg


Würde Veh sich ändern, hätte das Murmeltier freie Tage ohne Ende

Also ich könnte gut leben mit einem freuen Murmeltier

Fakt ist aber das ich auch die Aufregung verstehen kann, denn die Situation ist um es mit den Worten von HB zu sagen "prekär" . Man hat halt einfach Angst um seinen Verein, man muss auch nicht jede Handlung verstehen oder bis ins kleinste Detail erklärt bekommen, aber es macht halt einfach den anschein als würden wir immer wieder die selben Fehler begehen
#
Immer wieder und wieder probieren. Kann ja nicht immer schiefgehen.
#
Immer wieder und wieder probieren. Kann ja nicht immer schiefgehen.
#
Selbst kleine Kinder, langen nur einmal auf die Herdplatte

Basaltkopp schrieb:

Immer wieder und wieder probieren. Kann ja nicht immer schiefgehen.

#
Ich weiß es war nur ein Testspiel.
Aber mir wird immer mehr Angst und Bange.
Holt bitte endlich einen neuen Trainer....
Oder findet ihr die zweite Liga so erstrebenswert???
Ich frag mich langsam immer mehr ob die sehenden Auges in den Untergang gehen??!!!

(Ich hoffe das ist jetzt keine löschwürdige Unterstellung)
#
Immer diese Schwarzmaler....

Ich gehe davon aus das wenn wir die ersten 15 Spiele der Rückrunde gewinnen, dann noch in Eurobbbaboggaaaallll kommen...
#
Immer diese Schwarzmaler....

Ich gehe davon aus das wenn wir die ersten 15 Spiele der Rückrunde gewinnen, dann noch in Eurobbbaboggaaaallll kommen...
#
xxessechsxx schrieb:

Immer diese Schwarzmaler....


Ich gehe davon aus das wenn wir die ersten 15 Spiele der Rückrunde gewinnen, dann noch in Eurobbbaboggaaaallll kommen...

Und jetzt alle:

Ohh Frankfurt meine Perle du wunderschöne Stadt
du bist mein zu Haus du bist mein Leben
du bist die Stadt auf die ich kann, auf die ich kann
Wenn du aus Bremen kommst gibs für dich hier nix zu holen
Wenn du aus Rostock kommst bleibst am besten gleich zu Haus
Wenn du aus Cottbus kommst dann kommst du eigentlich aus Polen
Wenn du aus München kommst ziehn wir dir die Lederhosen aus
Wenn ich weit weit wech bin, in Athen oder aufm Dom
dann denk ich Frankfurt meine Perle und singe: Home sweet Home
#
ismirdochegal! schrieb:  


Wehrheimer_Adler schrieb:  


Basaltkopp schrieb:
Eine tote Mannschaft, keine Einstellung, kein Herz, kein Kampf (abgesehen von den beiden Vics) und ein Trainer, dessen Arbeitseinstellung von außen gesehen, doch recht bescheiden zu sein scheint. Genau diese lockere Einstellung lebt die Mannschagft auf dem Platz aus. Nur nicht zu viel laufen, nicht zu viel grätschen und schon gar nicht alles geben.


[edit: Unterstellung entfernt, Xaver08]


Veh raus! Und nicht erst, wenn es schon zu spät ist. Lernt aus 2011!


und ewig grüsst das Murmeltier duckundweg


Würde Veh sich ändern, hätte das Murmeltier freie Tage ohne Ende

Also ich könnte gut leben mit einem freuen Murmeltier

Fakt ist aber das ich auch die Aufregung verstehen kann, denn die Situation ist um es mit den Worten von HB zu sagen "prekär" . Man hat halt einfach Angst um seinen Verein, man muss auch nicht jede Handlung verstehen oder bis ins kleinste Detail erklärt bekommen, aber es macht halt einfach den anschein als würden wir immer wieder die selben Fehler begehen
#
nisol13 schrieb:

Fakt ist aber das ich auch die Aufregung verstehen kann, denn die Situation ist um es mit den Worten von HB zu sagen "prekär"

... dem als "lame duck" aber leider die Hände gebunden sind oder der "nach mir die sintflut" zu denken scheint.
#
nisol13 schrieb:

Fakt ist aber das ich auch die Aufregung verstehen kann, denn die Situation ist um es mit den Worten von HB zu sagen "prekär"

... dem als "lame duck" aber leider die Hände gebunden sind oder der "nach mir die sintflut" zu denken scheint.
#
Hellmann und Freunde haben Bruchhagen doch schon längst schön durch die Hintertür entmachtet. Herri ist im Prinzip sowas wie der Bundespräsident. Großer Titel, aber unter dem Strich nicht mehr viel mehr als ein Grüßaugust.
#
Hellmann und Freunde haben Bruchhagen doch schon längst schön durch die Hintertür entmachtet. Herri ist im Prinzip sowas wie der Bundespräsident. Großer Titel, aber unter dem Strich nicht mehr viel mehr als ein Grüßaugust.
#
glaubst du das wirklich?
Warum sollte er sich zurückhalten wenn er etwas zu sagen hätte oder wenn er "entmachtet" wäre? Er hätte doch nichts zu verlieren...

Bruchhagen hat die Jahre deutlich gezeigt dass er eigentlich nicht mit seiner Meinung hinter dem Berg hält. Er hat aber auch gezeugt das er lange auf "Kontinuität" setzt, sprich an Trainern länger festhält weil er sich eben nicht von allem und jedem bei "prekären" Situationen reinreden lässt. Dafür macht er den Job ja schon lange genug und hat auch genügend Situationen erlebt und überstanden.

Aber klar, es ist natürlich einfacher erstmal alles wegzuhauen und dann schauen wir mal wie wir das machen. Deutschland deine 80 Mio. Fussballmanager...
#
glaubst du das wirklich?
Warum sollte er sich zurückhalten wenn er etwas zu sagen hätte oder wenn er "entmachtet" wäre? Er hätte doch nichts zu verlieren...

Bruchhagen hat die Jahre deutlich gezeigt dass er eigentlich nicht mit seiner Meinung hinter dem Berg hält. Er hat aber auch gezeugt das er lange auf "Kontinuität" setzt, sprich an Trainern länger festhält weil er sich eben nicht von allem und jedem bei "prekären" Situationen reinreden lässt. Dafür macht er den Job ja schon lange genug und hat auch genügend Situationen erlebt und überstanden.

Aber klar, es ist natürlich einfacher erstmal alles wegzuhauen und dann schauen wir mal wie wir das machen. Deutschland deine 80 Mio. Fussballmanager...
#
farbfieber13 schrieb:

glaubst du das wirklich?
Warum sollte er sich zurückhalten wenn er etwas zu sagen hätte oder wenn er "entmachtet" wäre? Er hätte doch nichts zu verlieren...

bruchhagen war in der langen zeit aber auch immer loyal gegenüber den verantwortlichen der eintracht und hat sich öffentlich nicht negativ geäußert. und was intern statt findet wissen wir alle nicht.
#
farbfieber13 schrieb:

glaubst du das wirklich?
Warum sollte er sich zurückhalten wenn er etwas zu sagen hätte oder wenn er "entmachtet" wäre? Er hätte doch nichts zu verlieren...

bruchhagen war in der langen zeit aber auch immer loyal gegenüber den verantwortlichen der eintracht und hat sich öffentlich nicht negativ geäußert. und was intern statt findet wissen wir alle nicht.
#
Das liegt doch auf der Hand, dass es so ist. Und Bruchhagen liegt die Eintracht zu sehr am Herzen, als dass er einer ohnehin schon schweren Situation noch einen Nebenkriegsschauplatz eröffnet. Würde ihm sowieso nichts bringen. Selbst wenn er wieder Verantwortung bekäme - was soll er denn noch entscheiden? Höchstens noch die Trainerfrage und da würde er sich eh eine blutige Nase holen, wenn er Veh denn entlassen wollen würde.
#
Klar ist er eine lame duck und ich sehe es auch so das er kaum noch was zu melden hat, leider! Auch wenn nicht alles gut ist was in seiner Amtszeit passiert ist, dennoch habe ich die Vermutung das sich einige ihn zurück wünschen werden! Es wäre wirklich tragisch wenn seine Amtszeit mit einem Abstieg enden würde!  Wenn ich ihn mir die letzten Monate so ansehe und zwischen den Zeilen lese kommt es mir so vor als wäre er mit einigen Entscheidungen die letzten Wochen nicht einverstanden gewesen. Eigentlich wünsche ich mir die Zeit zurück wo kontinuierlich und ruhig ohne presse und Wasserstandsmeldungen gearbeitet wurde
#
Von Bruchhagen brauch man nichts mehr zu erwarten und das mein ich nun nicht böse oder abwertend. Er würde garantiert nicht zum Ende seiner Zeit für Unruhe bei der Eintracht sorgen, da gerade er auch immer ein Prediger der „internen Lösungen“ und der „Ruhe nach Außen“ war. Im Sinne der Eintracht kann man wirklich nur hoffen das wir vernünftig in die Rückrunde starten und die abstiegsgefährdete Zone schnell hinter uns lassen…..
#
Das liegt doch auf der Hand, dass es so ist. Und Bruchhagen liegt die Eintracht zu sehr am Herzen, als dass er einer ohnehin schon schweren Situation noch einen Nebenkriegsschauplatz eröffnet. Würde ihm sowieso nichts bringen. Selbst wenn er wieder Verantwortung bekäme - was soll er denn noch entscheiden? Höchstens noch die Trainerfrage und da würde er sich eh eine blutige Nase holen, wenn er Veh denn entlassen wollen würde.
#
Basaltkopp schrieb:

Und Bruchhagen liegt die Eintracht zu sehr am Herzen,

.... bis er am 30.6. die Tür hinter sich zu macht.
#
Ich weiß es war nur ein Testspiel.
Aber mir wird immer mehr Angst und Bange.
Holt bitte endlich einen neuen Trainer....
Oder findet ihr die zweite Liga so erstrebenswert???
Ich frag mich langsam immer mehr ob die sehenden Auges in den Untergang gehen??!!!

(Ich hoffe das ist jetzt keine löschwürdige Unterstellung)
#
Tiefenrausch schrieb:

Ich weiß es war nur ein Testspiel.
Aber mir wird immer mehr Angst und Bange.
Holt bitte endlich einen neuen Trainer....
Oder findet ihr die zweite Liga so erstrebenswert???
Ich frag mich langsam immer mehr ob die sehenden Auges in den Untergang gehen??!!!


(Ich hoffe das ist jetzt keine löschwürdige Unterstellung)

Also Angst und Bange wird mir bestimmt nicht.
Das Matyrium was wir jetzt erleben hat sich der Verein selbst zuzuschreiben. 2. mal hatte die Eintracht die Chance ein paar entscheidende Schritte nach vorne zu machen.
Einmal durch die Verpflichtung von Schaaf, der sportlich  in einer Saison mehr bewegte als unser MT in 3 Spielzeiten. Leider hatte TS hier keine Lobby. Dann nach Schaafs Rücktritt.
Da hätte man durchaus den Weg weiterführen können.
Doch stattdessen holt man den Mann zurück der eine uneingeschränkte Lobby hat, jedoch in vielen Augen zu einer aussterbenden Art des Fussballromantikers zählt.
Kurz und Knapp gesagt: Es gehört denen einfach nicht anders.
Man hat viel potential liegen lassen und das ist letztendlich das resultat.
Für kaum einen nachvollziehbar das man an dem MT festhält, ist aber nunmal darin begründet, das so einigen Herren ihr Bild in der Medienlandschaft wichtiger ist als der Erfolg mit dem Verein. Da nimmt man konsequenterweise auch einen Abstieg in kauf.
Für mich liegt das am mangelnden Ergeiz, immer damit beschäftigt nach außen hin, sich als professionell darzustellen.
So professionell, das Alfa Romeo als Hauptsponsor aussteigen will. Die
Scheinen wohl die Situation richtig erkannt zu haben.

Du kannst bitte und betteln oder versuchen mit dem Hintern Fliegen zu fangen. Es wird sich nichts ändern.
#
Tiefenrausch schrieb:

Ich weiß es war nur ein Testspiel.
Aber mir wird immer mehr Angst und Bange.
Holt bitte endlich einen neuen Trainer....
Oder findet ihr die zweite Liga so erstrebenswert???
Ich frag mich langsam immer mehr ob die sehenden Auges in den Untergang gehen??!!!


(Ich hoffe das ist jetzt keine löschwürdige Unterstellung)

Also Angst und Bange wird mir bestimmt nicht.
Das Matyrium was wir jetzt erleben hat sich der Verein selbst zuzuschreiben. 2. mal hatte die Eintracht die Chance ein paar entscheidende Schritte nach vorne zu machen.
Einmal durch die Verpflichtung von Schaaf, der sportlich  in einer Saison mehr bewegte als unser MT in 3 Spielzeiten. Leider hatte TS hier keine Lobby. Dann nach Schaafs Rücktritt.
Da hätte man durchaus den Weg weiterführen können.
Doch stattdessen holt man den Mann zurück der eine uneingeschränkte Lobby hat, jedoch in vielen Augen zu einer aussterbenden Art des Fussballromantikers zählt.
Kurz und Knapp gesagt: Es gehört denen einfach nicht anders.
Man hat viel potential liegen lassen und das ist letztendlich das resultat.
Für kaum einen nachvollziehbar das man an dem MT festhält, ist aber nunmal darin begründet, das so einigen Herren ihr Bild in der Medienlandschaft wichtiger ist als der Erfolg mit dem Verein. Da nimmt man konsequenterweise auch einen Abstieg in kauf.
Für mich liegt das am mangelnden Ergeiz, immer damit beschäftigt nach außen hin, sich als professionell darzustellen.
So professionell, das Alfa Romeo als Hauptsponsor aussteigen will. Die
Scheinen wohl die Situation richtig erkannt zu haben.

Du kannst bitte und betteln oder versuchen mit dem Hintern Fliegen zu fangen. Es wird sich nichts ändern.
#
AdlerVeteran schrieb:  


Also Angst und Bange wird mir bestimmt nicht.
Das Matyrium was wir jetzt erleben hat sich der Verein selbst zuzuschreiben. 2. mal hatte die Eintracht die Chance ein paar entscheidende Schritte nach vorne zu machen.
Einmal durch die Verpflichtung von Schaaf, der sportlich  in einer Saison mehr bewegte als unser MT in 3 Spielzeiten. Leider hatte TS hier keine Lobby. Dann nach Schaafs Rücktritt.
Da hätte man durchaus den Weg weiterführen können.
Doch stattdessen holt man den Mann zurück der eine uneingeschränkte Lobby hat, jedoch in vielen Augen zu einer aussterbenden Art des Fussballromantikers zählt.
Kurz und Knapp gesagt: Es gehört denen einfach nicht anders.
Man hat viel potential liegen lassen und das ist letztendlich das resultat.
Für kaum einen nachvollziehbar das man an dem MT festhält, ist aber nunmal darin begründet, das so einigen Herren ihr Bild in der Medienlandschaft wichtiger ist als der Erfolg mit dem Verein. Da nimmt man konsequenterweise auch einen Abstieg in kauf.
Für mich liegt das am mangelnden Ergeiz, immer damit beschäftigt nach außen hin, sich als professionell darzustellen.
So professionell, das Alfa Romeo als Hauptsponsor aussteigen will. Die
Scheinen wohl die Situation richtig erkannt zu haben.


Du kannst bitte und betteln oder versuchen mit dem Hintern Fliegen zu fangen. Es wird sich nichts ändern

ich wollte erst nur einen satz zitieren, aber es wurde beim lesen immer mehr, so dass  ich alles  zitiere und unterschreiben würde ich es sofort!!
#
AdlerVeteran schrieb:  


Also Angst und Bange wird mir bestimmt nicht.
Das Matyrium was wir jetzt erleben hat sich der Verein selbst zuzuschreiben. 2. mal hatte die Eintracht die Chance ein paar entscheidende Schritte nach vorne zu machen.
Einmal durch die Verpflichtung von Schaaf, der sportlich  in einer Saison mehr bewegte als unser MT in 3 Spielzeiten. Leider hatte TS hier keine Lobby. Dann nach Schaafs Rücktritt.
Da hätte man durchaus den Weg weiterführen können.
Doch stattdessen holt man den Mann zurück der eine uneingeschränkte Lobby hat, jedoch in vielen Augen zu einer aussterbenden Art des Fussballromantikers zählt.
Kurz und Knapp gesagt: Es gehört denen einfach nicht anders.
Man hat viel potential liegen lassen und das ist letztendlich das resultat.
Für kaum einen nachvollziehbar das man an dem MT festhält, ist aber nunmal darin begründet, das so einigen Herren ihr Bild in der Medienlandschaft wichtiger ist als der Erfolg mit dem Verein. Da nimmt man konsequenterweise auch einen Abstieg in kauf.
Für mich liegt das am mangelnden Ergeiz, immer damit beschäftigt nach außen hin, sich als professionell darzustellen.
So professionell, das Alfa Romeo als Hauptsponsor aussteigen will. Die
Scheinen wohl die Situation richtig erkannt zu haben.


Du kannst bitte und betteln oder versuchen mit dem Hintern Fliegen zu fangen. Es wird sich nichts ändern

ich wollte erst nur einen satz zitieren, aber es wurde beim lesen immer mehr, so dass  ich alles  zitiere und unterschreiben würde ich es sofort!!
#
kamelle schrieb:  


AdlerVeteran schrieb:  


Also Angst und Bange wird mir bestimmt nicht.
Das Matyrium was wir jetzt erleben hat sich der Verein selbst zuzuschreiben. 2. mal hatte die Eintracht die Chance ein paar entscheidende Schritte nach vorne zu machen.
Einmal durch die Verpflichtung von Schaaf, der sportlich  in einer Saison mehr bewegte als unser MT in 3 Spielzeiten. Leider hatte TS hier keine Lobby. Dann nach Schaafs Rücktritt.
Da hätte man durchaus den Weg weiterführen können.
Doch stattdessen holt man den Mann zurück der eine uneingeschränkte Lobby hat, jedoch in vielen Augen zu einer aussterbenden Art des Fussballromantikers zählt.
Kurz und Knapp gesagt: Es gehört denen einfach nicht anders.
Man hat viel potential liegen lassen und das ist letztendlich das resultat.
Für kaum einen nachvollziehbar das man an dem MT festhält, ist aber nunmal darin begründet, das so einigen Herren ihr Bild in der Medienlandschaft wichtiger ist als der Erfolg mit dem Verein. Da nimmt man konsequenterweise auch einen Abstieg in kauf.
Für mich liegt das am mangelnden Ergeiz, immer damit beschäftigt nach außen hin, sich als professionell darzustellen.
So professionell, das Alfa Romeo als Hauptsponsor aussteigen will. Die
Scheinen wohl die Situation richtig erkannt zu haben.


Du kannst bitte und betteln oder versuchen mit dem Hintern Fliegen zu fangen. Es wird sich nichts ändern


ich wollte erst nur einen satz zitieren, aber es wurde beim lesen immer mehr, so dass  ich alles  zitiere und unterschreiben würde ich es sofort!!

Könnt ihr zwei euren Rotz noch lesen und euch auf die Schultern klopfen -ich denke ja,ihr seit die Helden und ab damit.Wohlfühloase hier im Forum-Allez!!!und weiter geht`s tut euch keinen Zwang an!!!!
#
kamelle schrieb:  


AdlerVeteran schrieb:  


Also Angst und Bange wird mir bestimmt nicht.
Das Matyrium was wir jetzt erleben hat sich der Verein selbst zuzuschreiben. 2. mal hatte die Eintracht die Chance ein paar entscheidende Schritte nach vorne zu machen.
Einmal durch die Verpflichtung von Schaaf, der sportlich  in einer Saison mehr bewegte als unser MT in 3 Spielzeiten. Leider hatte TS hier keine Lobby. Dann nach Schaafs Rücktritt.
Da hätte man durchaus den Weg weiterführen können.
Doch stattdessen holt man den Mann zurück der eine uneingeschränkte Lobby hat, jedoch in vielen Augen zu einer aussterbenden Art des Fussballromantikers zählt.
Kurz und Knapp gesagt: Es gehört denen einfach nicht anders.
Man hat viel potential liegen lassen und das ist letztendlich das resultat.
Für kaum einen nachvollziehbar das man an dem MT festhält, ist aber nunmal darin begründet, das so einigen Herren ihr Bild in der Medienlandschaft wichtiger ist als der Erfolg mit dem Verein. Da nimmt man konsequenterweise auch einen Abstieg in kauf.
Für mich liegt das am mangelnden Ergeiz, immer damit beschäftigt nach außen hin, sich als professionell darzustellen.
So professionell, das Alfa Romeo als Hauptsponsor aussteigen will. Die
Scheinen wohl die Situation richtig erkannt zu haben.


Du kannst bitte und betteln oder versuchen mit dem Hintern Fliegen zu fangen. Es wird sich nichts ändern


ich wollte erst nur einen satz zitieren, aber es wurde beim lesen immer mehr, so dass  ich alles  zitiere und unterschreiben würde ich es sofort!!

Könnt ihr zwei euren Rotz noch lesen und euch auf die Schultern klopfen -ich denke ja,ihr seit die Helden und ab damit.Wohlfühloase hier im Forum-Allez!!!und weiter geht`s tut euch keinen Zwang an!!!!
#
Container-Willi schrieb:  


kamelle schrieb:  


AdlerVeteran schrieb:  


Also Angst und Bange wird mir bestimmt nicht.
Das Matyrium was wir jetzt erleben hat sich der Verein selbst zuzuschreiben. 2. mal hatte die Eintracht die Chance ein paar entscheidende Schritte nach vorne zu machen.
Einmal durch die Verpflichtung von Schaaf, der sportlich  in einer Saison mehr bewegte als unser MT in 3 Spielzeiten. Leider hatte TS hier keine Lobby. Dann nach Schaafs Rücktritt.
Da hätte man durchaus den Weg weiterführen können.
Doch stattdessen holt man den Mann zurück der eine uneingeschränkte Lobby hat, jedoch in vielen Augen zu einer aussterbenden Art des Fussballromantikers zählt.
Kurz und Knapp gesagt: Es gehört denen einfach nicht anders.
Man hat viel potential liegen lassen und das ist letztendlich das resultat.
Für kaum einen nachvollziehbar das man an dem MT festhält, ist aber nunmal darin begründet, das so einigen Herren ihr Bild in der Medienlandschaft wichtiger ist als der Erfolg mit dem Verein. Da nimmt man konsequenterweise auch einen Abstieg in kauf.
Für mich liegt das am mangelnden Ergeiz, immer damit beschäftigt nach außen hin, sich als professionell darzustellen.
So professionell, das Alfa Romeo als Hauptsponsor aussteigen will. Die
Scheinen wohl die Situation richtig erkannt zu haben.


Du kannst bitte und betteln oder versuchen mit dem Hintern Fliegen zu fangen. Es wird sich nichts ändern


ich wollte erst nur einen satz zitieren, aber es wurde beim lesen immer mehr, so dass  ich alles  zitiere und unterschreiben würde ich es sofort!!


Könnt ihr zwei euren Rotz noch lesen und euch auf die Schultern klopfen -ich denke ja,ihr seit die Helden und ab damit.Wohlfühloase hier im Forum-Allez!!!und weiter geht`s tut euch keinen Zwang an!!!!

ich finde die Analyse von Adler veteran ist kein Rotz, sondern eine durchaus realistische Einschätzung.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!