2015/16 Silvestervorfälle in Köln [und Folgen]

#
DougH schrieb:

und 60ziger was willste jetzt damit sagen... ausweisen sofort ausweisen irony

Ernsthaft ich bin da überfordert.  
Tafelberg schrieb:

den Bezug zum Flüchtlings Thread sehe ich allerdings immer noch nicht, ist aber Sache der Moderatoren.

Willste extra Threads aufmachen, "Kriminelle Deutsche" und "Kriminelle Ausländer" usw.....???
#
Emmkay schrieb:  


Tafelberg schrieb:
den Bezug zum Flüchtlings Thread sehe ich allerdings immer noch nicht, ist aber Sache der Moderatoren.


Willste extra Threads aufmachen, "Kriminelle Deutsche" und "Kriminelle Ausländer" usw.....???

ich habs weiter oben schon zwei mal beschrieben, was man machen könnte, lies es mal bitte.
#
Tafelberg schrieb:

Es sind doch nicht alle Nordafrikaner/Araber Sextäter???!!!!

Das hat auch niemand behauptet.
pelo schrieb:  


Tafelberg schrieb:
Es sind doch nicht alle Nordafrikaner/Araber Sextäter???!!!!


Das hat auch niemand behauptet.

ich habe auch nicht behauptet, dass es jemand explizit so behauptet hat
Klauende Nordafrikanische Banden habe ich übrigens schon vor 15 Jahren in Barcelona erlebt.

Im Grunde ein ähnliches Konzept dort. Mehrere umkesselten einen fragten ob man Fußball mag, legte den Arm um die Schulter simulierte spielerisch einen Fußball-Zweikampf und zockten die Geldbörse. Konnte es selbst damals noch gerade abwehren, mein Kumpel und andere Touristen nicht.

Nun diente jetzt bei den Übergriffen wohl auch das Begrappschen in erster Linie der Ablenkung von Diebstählen. Im Grunde aber die selbe Masche. Ob das was mit Flüchtlingen zu tun hat, oder es einfach neue Generationen von Banden sind, die schon vor 15 Jahren ihr Unwesen in Europa trieben, kann ich nicht beurteilen.
Emmkay schrieb:  


Tafelberg schrieb:
den Bezug zum Flüchtlings Thread sehe ich allerdings immer noch nicht, ist aber Sache der Moderatoren.


Willste extra Threads aufmachen, "Kriminelle Deutsche" und "Kriminelle Ausländer" usw.....???

z.B. Übergriffe Silvesternacht in Köln etc.
Klauende Nordafrikanische Banden habe ich übrigens schon vor 15 Jahren in Barcelona erlebt.

Im Grunde ein ähnliches Konzept dort. Mehrere umkesselten einen fragten ob man Fußball mag, legte den Arm um die Schulter simulierte spielerisch einen Fußball-Zweikampf und zockten die Geldbörse. Konnte es selbst damals noch gerade abwehren, mein Kumpel und andere Touristen nicht.

Nun diente jetzt bei den Übergriffen wohl auch das Begrappschen in erster Linie der Ablenkung von Diebstählen. Im Grunde aber die selbe Masche. Ob das was mit Flüchtlingen zu tun hat, oder es einfach neue Generationen von Banden sind, die schon vor 15 Jahren ihr Unwesen in Europa trieben, kann ich nicht beurteilen.

OT : Mich ham se auf Bali beklaut. Eine Frau , die vorher wohl ein Mann war , stieg von ihrem Roller , lief von vorne auf mich zu , rief I know you , umarmte mich und griff in gefühlten 0,2 sec meine Brieftasche ( aus Arschtasche ). Schneller als ich die Brieftasche festhalten konnte.Brieftasche noch da ( auf Boden liegend ) , Kohle weg ( 20E ). Nichts passiert. Im Hotel : Gleiches , jedoch alles weg ( Kreditkarte , viel Geld , everything , everything ). Gibt's eigentlich an vielen Orten der Welt , auch in Europa ( überall wo Touris sind zB ). Kein Ereignis von Bedeutung.
Bemerkenswert ist die Anzahl der Täter an einem Ort.
Im Hotel : ist nicht mir passiert , sondern einem etwas leichtgläubigen Ehepaar aus den Niederlanden. Der Diebstahl war nicht im Hotel , sondern draussen.
#
Es geht los und wird alles geklärt!

Unter dem Motto „Zuwanderergewalt lässt uns nicht kalt!“ hat der Kölner Kreisverband der Bürgerbewegung PRO NRW für diesen Mittwoch ab 14 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz einen lautsprecherunterstützten Infostand angemeldet, um über die unannehmbaren Vorkommnisse in der Silvesternacht aufzuklären.

Desweiteren wurde eine sogennante ....gruppe unter dem Namen „Altstadtspaziergang“ gegründet. Dies wollen erstmal mit den „Untermenschen“ Gespräche führen.
Exil-Adler-NRW schrieb:

Klauende Nordafrikanische Banden habe ich übrigens schon vor 15 Jahren in Barcelona erlebt.


Im Grunde ein ähnliches Konzept dort. Mehrere umkesselten einen fragten ob man Fußball mag, legte den Arm um die Schulter simulierte spielerisch einen Fußball-Zweikampf und zockten die Geldbörse. Konnte es selbst damals noch gerade abwehren, mein Kumpel und andere Touristen nicht.


Nun diente jetzt bei den Übergriffen wohl auch das Begrappschen in erster Linie der Ablenkung von Diebstählen. Im Grunde aber die selbe Masche. Ob das was mit Flüchtlingen zu tun hat, oder es einfach neue Generationen von Banden sind, die schon vor 15 Jahren ihr Unwesen in Europa trieben, kann ich nicht beurteilen.

Die im Raum stehenden sexuellen Übergriffe bis hin zur Vergewaltigung sprechen aber eine andere Sprache als "nur" organisierter Diebstahl.
#
Da es sich ja allein in Köln um insgesamt ca. 1000 junge Männer gehandelt haben soll, werden diese wohl auch nicht alle dieselben Beweggründe gehabt haben. Es hat sich ja sicher nicht um ein straff organsiertes Vorgehen gehandelt. Während dem einen eher an sexuellen Handlungen gelegen ist, nutzt ein anderer die Gelegenheit zur persönlichen Bereicherung.
Hier dazu ein Video (Bahnhofsvorplatz):
http://www.focus.de/regional/videos/massive-ausschreitungen-video-zeigt-das-chaos-in-der-koelner-silvesternacht_id_5189367.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-panorama&fbc=facebook-focus-online-panorama&ts=201601042255

... ich gehe davon aus, dass war vor den sexuellen Übergriffen. (ich glaube in der allgemeinen Berichterstattung gehört zu haben, dass diese Übergriffe nach dem zerstreuen auf dem Vorplatz in der Hauptsache im Bahnhof zu Stande gekommen sind.)

Wenn man im Video sieht, wie Vollidioten mit Leuchtkugeln in die Menge schießen, kann man nur froh sein, dass da nicht mehr passiert ist.
m.E. hat dann aber auch die Polizei falsch reagiert. Man hätte dieses "Gefecht" entschieden zerstreuen müssen, Leuchtkugel-Täter festsetzen. Leidder dürfte auch die Polizei ob der Feierlichkeiten unterbesetzt gewesen sein.
#
Dem Video kann man sehr gut die anarchische Grundstimmung entnehmen. Wenn die erst mal da ist, fallen alle Hemmungen. Bin für Verbot von Feuerwerk auf belebten Plätzen.
#
Wehrheimer_Adler schrieb:

Leidder dürfte auch die Polizei ob der Feierlichkeiten unterbesetzt gewesen sein.

Zitat: *Ausgerechnet in der Silvesternacht - in der wegen der europaweit beschworenen „Terrorgefahr“ ja ohnehin erhöhte Sicherheitsvorkehrungen herrschten. *

http://www.emma.de/artikel/koeln-frauen-berichten-emma-vom-terror-331129
#
Andy schrieb:

Zitat: *Ausgerechnet in der Silvesternacht - in der wegen der europaweit beschworenen „Terrorgefahr“ ja ohnehin erhöhte Sicherheitsvorkehrungen herrschten. *

wenn da wirklich fast 150 Polizisten vor Ort waren frage ich mich schon auch was die getrieben haben - mal abgesehen von den widerlichen Straftaten - da drehen ja wohl offensichtlich eh alle so dermaßen am Rad, dass das Auflösen der "Versammlung" und allgemeines Einschreiten / Geknüppel eh überfällig gewesen wäre (im Bezug darauf, dass in dem Emma Artikel davon gesprochen wurde, bei dem Lärm und Geböller hätte die Polizei keine Hilfeschreie mehr registrieren können) ..
#
Laut ARD  Nachrichten mittlerweile 90   Anzeigen.
Blablablubb schrieb:

Offenbar läuft bei manchen sogar noch das Asylverfahren:


Sie hatten kopierte Papiere dabei, Aufenthaltsbescheinigungen für Asylverfahren


In solchen Fällen kann es nur eine Konsequenz geben.

wenn es so ist, kann es nur eine Konsequenz geben: keine Aufenthaltsgenehmigung.
Da wäre ich ausnahmsweise mal mit Blablablubb d´accord
Tafelberg schrieb:  


Blablablubb schrieb:
Offenbar läuft bei manchen sogar noch das Asylverfahren:


Sie hatten kopierte Papiere dabei, Aufenthaltsbescheinigungen für Asylverfahren


In solchen Fällen kann es nur eine Konsequenz geben.


wenn es so ist, kann es nur eine Konsequenz geben: keine Aufenthaltsgenehmigung.
Da wäre ich ausnahmsweise mal mit Blablablubb d´accord

Ihr besorgten Bürger...
Brady schrieb:  


Tafelberg schrieb:  


Blablablubb schrieb:
Offenbar läuft bei manchen sogar noch das Asylverfahren:


Sie hatten kopierte Papiere dabei, Aufenthaltsbescheinigungen für Asylverfahren


In solchen Fällen kann es nur eine Konsequenz geben.


wenn es so ist, kann es nur eine Konsequenz geben: keine Aufenthaltsgenehmigung.
Da wäre ich ausnahmsweise mal mit Blablablubb d´accord


Ihr besorgten Bürger...

Das war wieder so klar. Zeigt mir mal wo die Leute, die von Usern wie pelo gerne als Gutmenschen dargestellt werden, argumentieren, dass man straffällige Asylbewerber nicht bestrafen soll ? Aber Hauptsache mal wieder den Großen raushängen lassen mit nem Einzeiler.

Der Großteil der "besorgten Bürger" bei Pegida sieht nur die negativen Seiten und denen spielen solche Geschichten schön in die Karten. Was genau soll das denn bedeuten ? Dass jeder Flüchtling auf Frauenrechte scheißt und straffällig wird ? Niemand hat gesagt, dass nur fromme Lämmer kommen. Aber wollen wir jetzt anfangen Straftaten von Flüchtlingen gegenüber Straftaten von Deutschen aufzuwiegen ? Wenn ja: Täglich brennen Flüchtlingsheime. Solche Ereignisse wie diese jetzt werden auch nicht dazu beitragen, dass es weniger wird. In dem Sinne ist es mir schei*egal ob ein Mehmet oder ein Detlef die Scheiße baut, beide gehören dafür bestraft und fertig.

Einigen scheinen die Anschläge auf Heime aber im Gegensatz dazu am ***** vorbei zu gehen, wenn nur irgendwo "unsere" Menschen bedroht und angegangen werden.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!