SaW 04.03.2016 Gebabbel - Gemeinsam siegen!

#
FR" Veh traut den Männern aus der zweiten Reihe ja ohnehin nicht zu, von Anfang an zu spielen. Aber schwächer als die, die in den letzten drei Partien ran durften, können sie auch nicht sein."
"Das fängt damit an, dass Trainer Armin Veh im Grunde immer nur den gleichen 13, 14 Spielern vertraut. Das hat er schon in seiner ersten Amtszeit getan"

Genau das hat Hübner im Doppelpass vor 2 Wochen neben den 8 dauerverletzten Stammspielern ebenfalls aufgeführt. Man wäre nur aufgestiegen und im Folgejahr in die EL gekommen weil man dauerhaft mit den gleichen 12-13 Spielern spielen konnte.
Was für einen Sinn macht dann ein Kader von 30 Spielern und warum verpflichtet Hübner all das Fallobst, wenn man denen dann eh nicht traut?
#
PhillySGE schrieb:

Genau das hat Hübner im Doppelpass vor 2 Wochen neben den 8 dauerverletzten Stammspielern ebenfalls aufgeführt. Man wäre nur aufgestiegen und im Folgejahr in die EL gekommen weil man dauerhaft mit den gleichen 12-13 Spielern spielen konnte.
Was für einen Sinn macht dann ein Kader von 30 Spielern und warum verpflichtet Hübner all das Fallobst, wenn man denen dann eh nicht traut?

Er hat das damit begründet, dass man im Training die Qualität verbessern möchte.
Unglaublich!
#
Ein kleinen Teil schob BH im Doppelpass auch auf die Verletzungen!
Ich frage mich nur wie das dann letztes Jahr Thomas Schaaf geschafft hat? Da hatten wir auch nicht gerade wenig verletzte!
#
Hui, das dynamische Duo unternimmt eine Generalabrechnung mit ihrem Trainergott.
#
Aineias schrieb:

Hui, das dynamische Duo unternimmt eine Generalabrechnung mit ihrem Trainergott.

Wenn Blinde zu Sehenden werden.....
#
FR schrieb:

Seit mehr als fünf Spielen haben die Frankfurter nicht mehr getroffen, in vier der letzten sieben Spielen blieben sie torlos

Irgendwas macht da keinen Sinn
#
FR schrieb:

Seit mehr als fünf Spielen haben die Frankfurter nicht mehr getroffen, in vier der letzten sieben Spielen blieben sie torlos

Irgendwas macht da keinen Sinn
#
Eschbonne schrieb:  


FR schrieb:
Seit mehr als fünf Spielen haben die Frankfurter nicht mehr getroffen, in vier der letzten sieben Spielen blieben sie torlos


Irgendwas macht da keinen Sinn

Bei der FR verschließt man auch die Augen
#
JanMaurer schrieb:

Leute, ein paar Dinge.
Egal wie schlimm es aussieht, egal wie stur die Verantwortlichen sind.


KOMMT SAMSTAG ALLE INS STADION!  DAS IST UNSERE EINTRACHT!


Das wird ein Kampfspiel, wir brauchen dringend die Punkte. Ingolstadt ist auch nicht gerade für Fairplay bekannt. Da wird viel gefallen und die spielen auf Zeit, solange sie Punkte halten können.


Lasst uns von Anfang an bei jedem kleinsten Schauspiel und Zeitspiel pfeifen - und zwar alle! Unterstützung für unser Team sollte ja Standard sein. Aber ich denke es ist einfach wichtig, gleich darauf aufmerksam zu machen. Nicht, dass dann erst kurz vor Schluss dafür verwarnt wird und es dann läppische 2 Minuten Nachspielzeit gibt. Man kann den Schiri dahingehend schon beeinflussen.


Leute gebt Gas am Samstag, lasst uns die Stimmung auf die Mannschaft übertragen!


Gut Nacht!

Also ich lasse meine Karte verfallen. Das ist nicht meine Eintracht. Aktuell kann ich mich weder mit den verantwortlich handelnden Personen, noch mit dem Trainer und auch nicht mit der Mannschaft identifizieren. Irgendwann reicht es dann auch.
Aue wäre der richtige Zeitpunkt gewesen, zu handeln. Bis Mittwoch habe ich mir das weiterhin angetan und ertragen. Nun reicht es, bis der Verein wieder in Vorleistung geht.
#
magicv schrieb:  


JanMaurer schrieb:
Leute, ein paar Dinge.
Egal wie schlimm es aussieht, egal wie stur die Verantwortlichen sind.


KOMMT SAMSTAG ALLE INS STADION!  DAS IST UNSERE EINTRACHT!


Das wird ein Kampfspiel, wir brauchen dringend die Punkte. Ingolstadt ist auch nicht gerade für Fairplay bekannt. Da wird viel gefallen und die spielen auf Zeit, solange sie Punkte halten können.


Lasst uns von Anfang an bei jedem kleinsten Schauspiel und Zeitspiel pfeifen - und zwar alle! Unterstützung für unser Team sollte ja Standard sein. Aber ich denke es ist einfach wichtig, gleich darauf aufmerksam zu machen. Nicht, dass dann erst kurz vor Schluss dafür verwarnt wird und es dann läppische 2 Minuten Nachspielzeit gibt. Man kann den Schiri dahingehend schon beeinflussen.


Leute gebt Gas am Samstag, lasst uns die Stimmung auf die Mannschaft übertragen!


Gut Nacht!


Also ich lasse meine Karte verfallen. Das ist nicht meine Eintracht. Aktuell kann ich mich weder mit den verantwortlich handelnden Personen, noch mit dem Trainer und auch nicht mit der Mannschaft identifizieren. Irgendwann reicht es dann auch.
Aue wäre der richtige Zeitpunkt gewesen, zu handeln. Bis Mittwoch habe ich mir das weiterhin angetan und ertragen. Nun reicht es, bis der Verein wieder in Vorleistung geht.

Da machst Du einen "Fehler" magicv.
Bin auch auf der Seite derjenigen, die weder zu diesem "Trainer" noch zu den Herren Fischer und Hellmann noch einen Funken Vertrauen haben. Aber Eintracht Frankfurt ist nicht Eigentum dieser Herren! Die kommen und gehen!
Das ist "meine" Eintracht, der es derzeit schlecht geht, weil m. E. die Verantwortlichen ihrer Verantwortung nicht gerecht wurden. Die Verantwortlichen einschließlich Trainer müssen gehen - nicht die Fans!
Werde "meine" Mannschaft am Samstag wieder unterstützen so gut es geht und hoffe auf einen Heimsieg!
Den Aufruf von "JanMaurer" finde ich gut, ebenso gut, dass er nicht aus diesem Thread verschoben wurde!
#
Die Namen der Blöd bereiten mir unangenehme Bauchschmerzen. Hoffentlich sind das alles nur Ablenkungsmanöver und man holt Dirk Schuster.
#
Favre bis Saisonende und dann kann er ab nach Schalke.
Notfalls mach ich das da mit unserem Haufen.
#
Sehr gut. Die FR hat endlich die "letzte Patrone" aus dem Forum übernommen.

Pro letzte Patrone
#
Sehr gut. Die FR hat endlich die "letzte Patrone" aus dem Forum übernommen.

Pro letzte Patrone
#
Ololol schrieb:

Sehr gut. Die FR hat endlich die "letzte Patrone" aus dem Forum übernommen.


Pro letzte Patrone

einfach nur peinlich deren "Journalismus"
#
Guter Eröffnungsbeitrag! Wie kann man sich darüber nur aufregen...

Zu den Kandidaten: Also Runjaic wird immer genannt, da er ein Buddy von Hübner ist. Halte ich für Unsinn und ist hoffentlich auch so. Doll kurzfristig vielleicht gar nicht schlecht, aber ganz ehrlich: Dann lasst es Schur machen!

Wir bräuchten ja jetzt einen! Daher scheiden Hasenhüttl und Schuster raus. Für reine Feuerwehrmann-Aufgaben werden sich Doll, Luhukay und Co. nicht hergeben. Vielleicht Runjaic, aber sowas wäre doch bescheuert.

Ich wäre für Luhukay. Er hat das schon gemacht und hatte anfangs meist gute Erfolge. Könnte passen. Doll als Motivator kann auch passen, aber dauerhaft habe ich da Zweifel. Aber fürs Erste...sollte Schur Bock auf die Aufgabe haben, würde ich es ihn inzwischen machen lassen oder halt Luhukay.
#
Wenn schon mögliche Nachfolger für AV diskutiert warden, dann vergesst nicht den Korkut. Der war ja wohl schon mal "nah dran" letzten Sommer und so im Nachhinein betrachtet, hat er in Hannover auch nicht schlechter gearbeitet als seine Nachfolger.

Wie dem auch sei, vermutlich wird die Mannschaft gegen Ingolstadt Jan Maurers Aufruf folgen und 3 Punkte holen. Der Armin darf dann folglich bleiben und das war dann der letzte Sieg diese Saison und die Eintracht steigt ab.
Das Vertrauen zum Trainer darf man in solch in einer Situation nicht von einem einzigen Spiel abhängig machen. Das Vertrauen wurde bereits verspielt und deshalb sollte ein neuer Trainer her, egal wie's gegen Ingolstadt ausgeht.
#
FR schrieb:

Seit mehr als fünf Spielen haben die Frankfurter nicht mehr getroffen, in vier der letzten sieben Spielen blieben sie torlos

Irgendwas macht da keinen Sinn
#
Eschbonne schrieb:  


FR schrieb:
Seit mehr als fünf Spielen haben die Frankfurter nicht mehr getroffen, in vier der letzten sieben Spielen blieben sie torlos


Irgendwas macht da keinen Sinn

Steht da wirklich Spielen oder nicht doch Stunden?
#
DOLL?!?!?!

Das wäre dann schon TI 3.0
#
Jeder neue Trainer übernimmt doch den "Scherbenhaufen".

Wenn man jetzt oder nach dieser Saison Schur nicht das Vertrauen schenkt, dann schenkt man es ihm gar nicht mehr. Dann muss er sich, sollte er denn Cheftrainer werden wollen, einen neuen Verein suchen. Gerade nach so einer Saison wie dieser ist doch der perfekte Zeitpunkt für solch einen Trainerwechsel. Schlimmer als diese Saison kann es doch wirklich nicht werden...
#
skyeagle schrieb:

Jeder neue Trainer übernimmt doch den "Scherbenhaufen".


Wenn man jetzt oder nach dieser Saison Schur nicht das Vertrauen schenkt, dann schenkt man es ihm gar nicht mehr. Dann muss er sich, sollte er denn Cheftrainer werden wollen, einen neuen Verein suchen. Gerade nach so einer Saison wie dieser ist doch der perfekte Zeitpunkt für solch einen Trainerwechsel. Schlimmer als diese Saison kann es doch wirklich nicht werden...

Korrekt.
Jeder neue Trainer übernimmt jetzt diesen Scherbenhaufen. Das Problem liegt in erster Linie an dem Signal, den Eintracht-Verantwortliche bereits zu Anfang der letzten Saison versendet haben, dass Spieler unverzichtbar sind... dass man die Gehälter erhöht, um sie zu halten (und hierfü sogar neue Finanzierungspläne aufstellen muss) und am liebsten auf Rosen bettet.
Dieses Signal der Unverzichtbarkeit heißt für die Stammspieler: "Man hat mich immer aufzustellen, den ansonsten hätte sich der Verein ja nicht so bemüht. Jeder ahnungslose neue Trainer sollte sich daran halten." In dieses Fettnäpfchen ist nun Schaaf letzte Saison anscheinend getreten. Mit Veh wollte man dann wohl einen Trainer, der dieses Fettnäpfchen umgehen sollte... von daher: Aussetzung des Leistungsprinzips, Vernachlässigung der Perspektivspieler, dafür wieder Versöhnung mit "seinen Jungs" (von denen am besten noch Jung und Rode zurück kommen sollen). Die Sache mit der letzten Saison hat somit einen Nachhall. Stellt jetzt ein neuer Trainer nach Leistungsprinzip auf, dann geht es auch mit Biegen und brechen EVENTUELL, es wird aber dieselbe Situation wie 14/15 generiert und wir haben in der FR wieder 2 Hansels vom Propa.. von der lokalen Presse, die sich darauf stürzen (wobei die anscheinend nun auch Lehrgeld bezahlen).
Für mich ist das Gefüge der Mannschaft hin. Die Jungen wurden entmutigt, die Stammspieler wundern sich nun, dass sie die Situation nicht meistern können, obwohl sie von sich überzeugt sind (siehe Russ-Aussage).
Veh hatte eigentlich das richtige gesagt: "In der Winterpause muss der Reset-Knopf gedrückt werden." Wurde er aber nicht. Denn dies heist auch:
Trainerwechsel noch vor der Winterpause; Neueinkäufe und Abstoß von Altlasten; Neumischung der Karten.
Punkt 1 ist nicht erfolgt. Punkt 2 schon, die Einkäufe bringen aber nix. Punkt 3 ist nicht erfolgt (Gerezgiher wurde zum FSV verliehen: tolle Show... soviel zu: "Vor mir gehen andere.&quot. Punkt 4 ist nicht erfolgt.
Jetzt wurde eigentlich der richtige Zeitpunkt verpasst und ich bin mir nicht sicher, ob ein jetziger Trainerwechsel tatsächlich noch etwas bringt.
Genau aus diesem Grund bin ich eigentlich dafür, dass, falls Schur übernehmen sollte, dies nach dieser Saison macht. Stellt euch vor, er übernimmt nach dem Ingolstadtspiel und es klappt nicht und wir steigen ab. a) haben wir dann einen vielversprechenden Trainer verbrannt und b) haben die Verantwortlichen dann wieder den "Beweis" dafür, dass man doch Veh hätte behalten sollen. Zudem soll erst einmal die zweite Baustelle U19 entschärft werden.
Mir ist ein Schur notfalls in der Rolle eines Ehrmantrauts lieber als in der Rolle eines Daums.  
#
Ohne den BILD - Artikel gelesen zu haben, in der aktuellen Situation wäre ich sogar froh,wenn man Lodda Maddeus verpflichtet und trainieren lässt. Alles besser als tatenlos unterzugehen.

Scheinbar gibt es wie in der 2011er Rückrunde wieder einen Stamm von 8-10 Spielern, die sowiso wissen dass sie 100%ig spielen und daher keine Veranlassung sehen, an ihre eigene Leistungsgrenze zu gehen. Es fehlt halt son Uli Stein, da wars egal wer trainiert, wenn einer nicht alles gegeben hat wusste er, s gibt Ärger. Das wäre für die Mannschaft mehr Motivation als n üppiges Gehalt oder sonstwas.

Langsam resigniere ich, man kann von außen doch nur tatenlos zusehen. Falls es wieder zum Abstieg kommt muß aus meiner Sicht die gesamte Führungsriege inclusive Vorstand und Aufsichtsrat komplett getauscht werden. 100 Mio Umsatz und der stümperhafte Klüngelzirkel schafft es nicht, ne bundesligataugliche Mannschaft zu präsentieren. Wenn die Herren Hübner, Brechhagen und Hellmann eine Minute Selbstreflexion betreiben würden könnte aus der daraus resultierenden Selbsterkenntnis nur der sofortige Rücktritt von allen Ämtern folgen.

Und Veh. Stuttgart hat er selbst erlöst indem er freiwillig gegangen ist, was hat die Eintracht ihm getan, dass er sie nicht von sich aus erlöst und dem Verein ne Chance zum Klassenerhalt ermöglicht? Warum kam er zurück um uns in die 2. Liga zu führen und hält daran fest bis die Mission erfüllt ist?  
#
Im Erfolgsfall immer wieder auf die gleichen 13-14 Spieler zu setzten, ist ja gut und richtig. Wenn diese 13-14 in einer Situation wie der derzeitgen immer wieder eingesetzt werden, fällt das wohl eher hierrunter:

WAHNSINN!!!

"Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten." (Albert Einstein)
#
Eschbonne schrieb:  


FR schrieb:
Seit mehr als fünf Spielen haben die Frankfurter nicht mehr getroffen, in vier der letzten sieben Spielen blieben sie torlos


Irgendwas macht da keinen Sinn

Steht da wirklich Spielen oder nicht doch Stunden?
#
Basaltkopp schrieb:  


Eschbonne schrieb:  


FR schrieb:
Seit mehr als fünf Spielen haben die Frankfurter nicht mehr getroffen, in vier der letzten sieben Spielen blieben sie torlos


Irgendwas macht da keinen Sinn


Steht da wirklich Spielen oder nicht doch Stunden?

Habs genau so raus kopiert. Aber natürlich wäre die Aussage mit Stunden richtig (die letzten drei Spiele zu null = 4.5 Stunden plus 65 Minuten vom Kölnspiel gibt 5.5 Stunden).
Der zweite Teil der Aussage ist doch hingegen total nichtssagend. 4 der letzten 7 Spiele ohne Tor. Das heisst vom Sieg gegen Wolfsburg bis zur Niederlage gegen Berlin. Warum diese Spiele? Warum nicht die letzten 6? dann wären es 4 aus 6. Klingt doch noch dramatischer.
#
Ein bisschen fassungslos bin ich ja doch, dass Veh immer noch Trainer ist, obwohl ich auf der anderen Seite nichts anderes erwartet habe.

Jeder der die Mechanismen kennt, weiß doch, dass das nichts mehr bringt. Gewinnen wir nicht gegen Ingolstadt hat man ein weiteres Spiel verschenkt. Gewinnen wir, erwartet auch keiner mehr, dass das jetzt die Köpfe frei macht und zur großen Wende führt, sondern es führt nur dazu, dass wir uns wahrscheinlich in 2 Wochen in der selben Situation befinden.

Letztlich wie bei Funkel in seiner letzten Saison. Da konnte man dies, im Sinne eines halbwegs friedlichen Abschiedes zum Saisonende, noch irgendwie durchziehen, weil genug Teams noch schlechter waren als wir selbst und man meistens noch 6 Punkte Puffer auf die Abstiegsplätze hatte. Die haben wir jetzt nicht und es besteht eher zu befürchten, dass die über uns sich nen Puffer zu uns schaffen können.
#
Ein bisschen fassungslos bin ich ja doch, dass Veh immer noch Trainer ist, obwohl ich auf der anderen Seite nichts anderes erwartet habe.

Jeder der die Mechanismen kennt, weiß doch, dass das nichts mehr bringt. Gewinnen wir nicht gegen Ingolstadt hat man ein weiteres Spiel verschenkt. Gewinnen wir, erwartet auch keiner mehr, dass das jetzt die Köpfe frei macht und zur großen Wende führt, sondern es führt nur dazu, dass wir uns wahrscheinlich in 2 Wochen in der selben Situation befinden.

Letztlich wie bei Funkel in seiner letzten Saison. Da konnte man dies, im Sinne eines halbwegs friedlichen Abschiedes zum Saisonende, noch irgendwie durchziehen, weil genug Teams noch schlechter waren als wir selbst und man meistens noch 6 Punkte Puffer auf die Abstiegsplätze hatte. Die haben wir jetzt nicht und es besteht eher zu befürchten, dass die über uns sich nen Puffer zu uns schaffen können.
#
http://www.11freunde.de/interview/ralf-zumdick-ueber-thomas-doll-und-ferencvaros-budapest

Hier mal etwas über Doll. Ich meine in einer anderen 11 Freunde Ausgabe ist seiner Arbeit in UNgarn noch etwas genauer beleuchtet, aber entweder ist dieser Artikel nicht online oder ich irre mich.

Scheint zumindest in Ungarn kein Vollblinder zu sein.


Teilen