Hibbelisch vor Samstag oder absolut cool ?!?

#
Wird immer schwieriger, den Samstag zu verdrängen. Der Puls schnellt phasenweise schon ganz schön nach oben.

Manchmal wünsche ich mir, dass ich mich für historische Eisenbahnstrecken oder für seltenen Schmetterlings-Arten interessieren würde. Das wäre vermutlich eine etwas weniger nervenaufreibende Leidenschaft als Anhänger von Eintracht Frankfurt  zu sein.
#
Wo kann man den das Spiel in Frankfurt mit anderen total hibbelischen gucken (Leinwand ist bevorzugt)?
#
ItouchMyself schrieb:

Wo kann man den das Spiel in Frankfurt mit anderen total hibbelischen gucken (Leinwand ist bevorzugt)?

siehe Fans&Fanclubs, da gibt es einen eigenen Thread wo es Fussball Kneipen gibt

ich empfehle bspw. Sams Sports bar/Sachsenhausen (Leinwand vorne), diverse Irish Pubs (HBF bspw.).....etc
in einer größeren gruppe dürfte es schwierig sein Plätze zu bekommen, als Einzelner sicher noch was möglich....

alleiine könnte ich das Spiel am Sa. nicht schauen!
#
ItouchMyself schrieb:

Wo kann man den das Spiel in Frankfurt mit anderen total hibbelischen gucken (Leinwand ist bevorzugt)?

siehe Fans&Fanclubs, da gibt es einen eigenen Thread wo es Fussball Kneipen gibt

ich empfehle bspw. Sams Sports bar/Sachsenhausen (Leinwand vorne), diverse Irish Pubs (HBF bspw.).....etc
in einer größeren gruppe dürfte es schwierig sein Plätze zu bekommen, als Einzelner sicher noch was möglich....

alleiine könnte ich das Spiel am Sa. nicht schauen!
#
Tafelberg schrieb:  


ItouchMyself schrieb:
Wo kann man den das Spiel in Frankfurt mit anderen total hibbelischen gucken (Leinwand ist bevorzugt)?


siehe Fans&Fanclubs, da gibt es einen eigenen Thread wo es Fussball Kneipen gibt


ich empfehle bspw. Sams Sports bar/Sachsenhausen (Leinwand vorne), diverse Irish Pubs (HBF bspw.).....etc
in einer größeren gruppe dürfte es schwierig sein Plätze zu bekommen, als Einzelner sicher noch was möglich....


alleiine könnte ich das Spiel am Sa. nicht schauen!

Schon am Montag gab es kaum noch freie Plätze in den Sportsbars/Kneipen (ich hab mehrere abtelefonieren müssen), mit mehreren Leuten wird es nun wirklich sehr sehr schwer. Alleine findet man allerdings immer irgendwo ein Plätzchen wo man sich dazwischenquetschen kann.

Hier hätte sich ein Public Viewing wirklich mehr als gelohnt, hätte ja nicht im großen Rahmen stattfinden müssen (Stadion), ne Leinwand an der Konsti, Roßmarkt, oder in irgendeiner Halle wäre aber sicherlich super angenommen worden... schade
#
Tafelberg schrieb:  


ItouchMyself schrieb:
Wo kann man den das Spiel in Frankfurt mit anderen total hibbelischen gucken (Leinwand ist bevorzugt)?


siehe Fans&Fanclubs, da gibt es einen eigenen Thread wo es Fussball Kneipen gibt


ich empfehle bspw. Sams Sports bar/Sachsenhausen (Leinwand vorne), diverse Irish Pubs (HBF bspw.).....etc
in einer größeren gruppe dürfte es schwierig sein Plätze zu bekommen, als Einzelner sicher noch was möglich....


alleiine könnte ich das Spiel am Sa. nicht schauen!

Schon am Montag gab es kaum noch freie Plätze in den Sportsbars/Kneipen (ich hab mehrere abtelefonieren müssen), mit mehreren Leuten wird es nun wirklich sehr sehr schwer. Alleine findet man allerdings immer irgendwo ein Plätzchen wo man sich dazwischenquetschen kann.

Hier hätte sich ein Public Viewing wirklich mehr als gelohnt, hätte ja nicht im großen Rahmen stattfinden müssen (Stadion), ne Leinwand an der Konsti, Roßmarkt, oder in irgendeiner Halle wäre aber sicherlich super angenommen worden... schade
#
Diegito schrieb:  


Tafelberg schrieb:  


ItouchMyself schrieb:
Wo kann man den das Spiel in Frankfurt mit anderen total hibbelischen gucken (Leinwand ist bevorzugt)?


siehe Fans&Fanclubs, da gibt es einen eigenen Thread wo es Fussball Kneipen gibt


ich empfehle bspw. Sams Sports bar/Sachsenhausen (Leinwand vorne), diverse Irish Pubs (HBF bspw.).....etc
in einer größeren gruppe dürfte es schwierig sein Plätze zu bekommen, als Einzelner sicher noch was möglich....


alleiine könnte ich das Spiel am Sa. nicht schauen!


Schon am Montag gab es kaum noch freie Plätze in den Sportsbars/Kneipen (ich hab mehrere abtelefonieren müssen), mit mehreren Leuten wird es nun wirklich sehr sehr schwer. Alleine findet man allerdings immer irgendwo ein Plätzchen wo man sich dazwischenquetschen kann.


Hier hätte sich ein Public Viewing wirklich mehr als gelohnt, hätte ja nicht im großen Rahmen stattfinden müssen (Stadion), ne Leinwand an der Konsti, Roßmarkt, oder in irgendeiner Halle wäre aber sicherlich super angenommen worden... schade

Ok, danke Jungs...
Ja, ich bin mit einem Kumpel unterwegs und wir sind auch der Meinung (wie letzten Samstag) dass man das Spiel nur mit anderen Eintracht Fans zusammen gucken kann.
Schade das es mit dem Public Viewing nichts geworden ist.
Auf 3 Punkte!!!
#
ich kenne Leute die das Spiel wegen Aufregung nicht sehen wollen/können.
Das könnte ich nicht. Da wäre ich zu hippelig und würde nur am Liveticker hängen
Am Samstag schauen mit anderen, so werde ich es praktizieren.
#
Hibbelisch? Es ist viel schlimmer          Wie ich grade so drauf bin.....da gibt kein Wort für. Meine Frau ist grad im Rosenfieber....unser ganzer Garten ist voll. Ich kann es sogar Nachfühlen, vor allem kostet bestimmt nicht sooooooviele Nerven wie -Fan zu sein. Erlös mich einer oder elf oder alle. Mir egal wer absteigt. Aber bitte nicht die
#
Der Hibbel-Faktor steigt. Und jede Mittagspause muss ich mir die Sprüche meiner Kollegen und Lilienfans anhören, die sich auf einen entspannten Fußballnachmittag am Bölle freuen, bei dem es um nix mehr geht. Einer meinte sogar, dass er sich fast lieber Werder-SGE im Fernsehen anschauen würde, weil das so spannend sei.
#
Wird immer schwieriger, den Samstag zu verdrängen. Der Puls schnellt phasenweise schon ganz schön nach oben.

Manchmal wünsche ich mir, dass ich mich für historische Eisenbahnstrecken oder für seltenen Schmetterlings-Arten interessieren würde. Das wäre vermutlich eine etwas weniger nervenaufreibende Leidenschaft als Anhänger von Eintracht Frankfurt  zu sein.
#
Oh, Du sprichst mir so aus der Seele. Muß es den ausgerechnet die SGE sein?                                                   Auf alle Fälle!!!!!                                                                       Ich kann es nicht ändern. Immer wenn ein Spiel ansteht lauf ich fast Amok. Aber wenn es um "Hop oder Top" geht ist es kaum auszuhalten........
#
Oh, Du sprichst mir so aus der Seele. Muß es den ausgerechnet die SGE sein?                                                   Auf alle Fälle!!!!!                                                                       Ich kann es nicht ändern. Immer wenn ein Spiel ansteht lauf ich fast Amok. Aber wenn es um "Hop oder Top" geht ist es kaum auszuhalten........
#
schmidde k schrieb:

Oh, Du sprichst mir so aus der Seele. Muß es den ausgerechnet die SGE sein?                                                   Auf alle Fälle!!!!!                                                                       Ich kann es nicht ändern. Immer wenn ein Spiel ansteht lauf ich fast Amok. Aber wenn es um "Hop oder Top" geht ist es kaum auszuhalten........

https://www.youtube.com/watch?v=xmQ6J_C46LA
#
hibbelich ist gar kein ausdruck. ich habe mir extra frei eintragen lassen um unserer sge die Daumen zu drücken. lauf seit montag nur in Trikot rum sobald ich zuhause bin. jetzt noch 6 stunden schaffe und dann den Countdown laufen lassen bis 15.30 Uhr morgen.
#
ich krieg bald nen herzkasperl. wenn wir das ding morgen schaukeln, ja verreck...dann heisst es tschau leben...
#
ich krieg bald nen herzkasperl. wenn wir das ding morgen schaukeln, ja verreck...dann heisst es tschau leben...
#
Letzte Nacht hatte ich einen Traum den ich euch mitteilen muss. Bei Anstoß für Bremen stürmten 6 Werderaner auf unser Tor zu  Jedoch waren alle Frankfurter darauf eingestellt und hielten mit großer Leidenschaft und Zweikampfstärke dagegen. Nach 5 Min. erhielt Bremen einen Eckball den Junuzovic am Strafraum volley nahm und Verstergaart am Kopf traf. So abgefälscht hatte Hradecky keine Chance und es stand 1:0. Es blieb weiterhin spannend weil auch die Eintracht mutig nach vorne spielte und zu Chancen kam, jedoch traf Seferovic nur den Pfosten und Russ köpfte nach einem Freistoß durch Ozipka an die Latte.  Bis zur 36 Min. als Hasebe Ignovski im Strafraum leicht berührte dieser sich jedoch theatralisch fallen ließ und der Schiedsrichter sofort auf Strafstoss entschied. Diesen verwandelte Pizzaro glücklich, den der Ball wurde erst durch Hradecky an die Latte gelenkt fiel dann jedoch auf seinen Rücken und die Rettungsaktion von unserem Hüter, der mit seiner rechten Hand den Ball aus dem Tor bugsierte, war nach Ansicht des Schiedsrichters irrelevant weil der Schiriassistend den Ball im vollem Umfang hinter der Linie sah. Die TV Bilder und auch die Torlinientechnik belegen anderes, jedoch ist dies eine „Tatsachenentscheidung“ und somit führt Werder zur Halbzeit 2:0. Dieses Ergebnis setzt bei den Stuttgartern in Wolfsburg einen dermaßen Energieschub aus das Didavi kurz nach der Halbzeit das 1:0 erzielt. In der 54 Min. bekommt Stuttgart einen Foulelfmeter zugesprochen, weil Naldo nach einem Eckball der Ball an den Unterarm sprang. Gentner verwandelt sicher zum 2:0 für Stuttgart und hat dabei Glück, den Benalgio hatte den Ball schon fast aber dieser trudelt ins Tor. In beiden Stadien kocht die Spannung und die Sanitäter haben alle Hände voll zu tun mit Kreislaufproblemen der Zuschauer bei der Nervenanspannung und Hitze. Die Eintracht drückt die Bremer zusehends in die eigene Hälfte und zieht ein Powerplay vom feinsten auf, jedoch vergeben Sie selbst die dicksten Chancen durch Aigner und Ben Hatira der völlig freistehend im 5 Meter Raum es schafft den Ball am rechten Pfosten vorbei zu schiessen. Der darauf folgende weite Abwurf von Wiedwald erreicht Pizzaro, der am Mittelkreis lauert. Er hat nur noch Abraham vor sich den er umspielen will. Dieser jedoch kann Ihm den Ball im Zweikampf durch eine Grätsche abspitzeln. Der Ball rollt zu dem mitgelaufenen Fritz. Hradecky eilt aus seinem Tor um den Winkel zu verkürzen. Bartels chipt den Ball aus 16 Metern über den verdutzt schauenden Torwart zum Spielstand von 3:0 in der 74 Min. ins Tor. Das Stadion ist nun ein Hexenkessel und gleich darauf wird von unserem Trainer Kovac der Widergenesene Fussballgott Alex Meier für den stark aufspielenden Gacinovic eingewechselt der völlig ausgepowert das Spielfeld verlässt. Auch in Wolfsburg tut sich was den der VFL will sich nicht mit einer Niederlage von seinen Fans (die 5 die immer kommen) verabschieden. Sie laufen dabei aber blind nach vorne und fangen sich nach einem Konter der Stuttgarter durch Rupp das 3:0 in der 86 Min. Zurück nach Bremen wo die Eintracht drückend überlegen ist. Dies drückt sich beim Ballbesitz und auch bei der Zweikampfstatistik deutlich aus. Bei diesen Spielständen in Bremen und Wolfsburg ist die SGE als Tabellen 17. direkt abgestiegen wegen den weniger erzielten Toren gegenüber Stuttgart. Robert Kovac schreit unserer Mannschaft diese Tatsache auf’s Feld. Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen und in Wolfsburg ist Schluss. Einige Stuttgarter fallen sich in die Arme und feiern bereits den glücklichen Saisonausklang, andere hören am Radio das Spiel der Bremer gegen uns. In Bremen hat der Schiedsrichter bereits 3 Min. Nachspielzeit aufgrund einer Trinkpause angezeigt als Alex Meier sich am Mittelkreis den Ball schnappt erst Bartels und Fritz durch eine geschickte Körperdrehung ins leere laufen lässt dann auch Vestergaart umspielt und den Ball aus 20 Metern unhaltbar für Wiedwald in den oberen linken Winkel schiesst. Gleich darauf pfeift der Schiedsrichter ab. Tränen in Wolfsburg Jubel der Frankfurter in Bremen. Die Relegationsspiele gegen Nürnberg sind gesichert, Stuttgart verpasst den Klassenerhalt um 1!! Tor. Die Relegationsspiele gehen in die Geschichtsbücher ein den nach einem 5:5 im Hinspiel in Frankfurt (3 X Meier sowie Oczipka und Gacinovic) folgte ein 1:4 in Nürnberg (3 x Seferovic, 1 X Djakpa nach einem direkt verwandelten Eckball sowie Kittel nach einem 50 Meter Sololauf). Anschließend stellt der DFB in den Unterlagen von RB Leipzig unregelmäßigkeiten fest und entzieht Leipzig mit sofortiger Wirkung die Lizenz. Nürnberg rückt somit als Aufsteiger in die 1 Bundesliga nach. Nachdem sich Würzburg in der Relegation gegen Duisburg durchgesetzt hat stellt der DFB fest das Dresden keine Lizenz für die 2. Liga gestellt hat. Der FSV Frankfurt bleibt somit in der 2. Liga. Glaubt mir Leute ich bin Schweissgebadet aufgewacht und mir ging die Pumpe.
#
Letzte Nacht hatte ich einen Traum den ich euch mitteilen muss. Bei Anstoß für Bremen stürmten 6 Werderaner auf unser Tor zu  Jedoch waren alle Frankfurter darauf eingestellt und hielten mit großer Leidenschaft und Zweikampfstärke dagegen. Nach 5 Min. erhielt Bremen einen Eckball den Junuzovic am Strafraum volley nahm und Verstergaart am Kopf traf. So abgefälscht hatte Hradecky keine Chance und es stand 1:0. Es blieb weiterhin spannend weil auch die Eintracht mutig nach vorne spielte und zu Chancen kam, jedoch traf Seferovic nur den Pfosten und Russ köpfte nach einem Freistoß durch Ozipka an die Latte.  Bis zur 36 Min. als Hasebe Ignovski im Strafraum leicht berührte dieser sich jedoch theatralisch fallen ließ und der Schiedsrichter sofort auf Strafstoss entschied. Diesen verwandelte Pizzaro glücklich, den der Ball wurde erst durch Hradecky an die Latte gelenkt fiel dann jedoch auf seinen Rücken und die Rettungsaktion von unserem Hüter, der mit seiner rechten Hand den Ball aus dem Tor bugsierte, war nach Ansicht des Schiedsrichters irrelevant weil der Schiriassistend den Ball im vollem Umfang hinter der Linie sah. Die TV Bilder und auch die Torlinientechnik belegen anderes, jedoch ist dies eine „Tatsachenentscheidung“ und somit führt Werder zur Halbzeit 2:0. Dieses Ergebnis setzt bei den Stuttgartern in Wolfsburg einen dermaßen Energieschub aus das Didavi kurz nach der Halbzeit das 1:0 erzielt. In der 54 Min. bekommt Stuttgart einen Foulelfmeter zugesprochen, weil Naldo nach einem Eckball der Ball an den Unterarm sprang. Gentner verwandelt sicher zum 2:0 für Stuttgart und hat dabei Glück, den Benalgio hatte den Ball schon fast aber dieser trudelt ins Tor. In beiden Stadien kocht die Spannung und die Sanitäter haben alle Hände voll zu tun mit Kreislaufproblemen der Zuschauer bei der Nervenanspannung und Hitze. Die Eintracht drückt die Bremer zusehends in die eigene Hälfte und zieht ein Powerplay vom feinsten auf, jedoch vergeben Sie selbst die dicksten Chancen durch Aigner und Ben Hatira der völlig freistehend im 5 Meter Raum es schafft den Ball am rechten Pfosten vorbei zu schiessen. Der darauf folgende weite Abwurf von Wiedwald erreicht Pizzaro, der am Mittelkreis lauert. Er hat nur noch Abraham vor sich den er umspielen will. Dieser jedoch kann Ihm den Ball im Zweikampf durch eine Grätsche abspitzeln. Der Ball rollt zu dem mitgelaufenen Fritz. Hradecky eilt aus seinem Tor um den Winkel zu verkürzen. Bartels chipt den Ball aus 16 Metern über den verdutzt schauenden Torwart zum Spielstand von 3:0 in der 74 Min. ins Tor. Das Stadion ist nun ein Hexenkessel und gleich darauf wird von unserem Trainer Kovac der Widergenesene Fussballgott Alex Meier für den stark aufspielenden Gacinovic eingewechselt der völlig ausgepowert das Spielfeld verlässt. Auch in Wolfsburg tut sich was den der VFL will sich nicht mit einer Niederlage von seinen Fans (die 5 die immer kommen) verabschieden. Sie laufen dabei aber blind nach vorne und fangen sich nach einem Konter der Stuttgarter durch Rupp das 3:0 in der 86 Min. Zurück nach Bremen wo die Eintracht drückend überlegen ist. Dies drückt sich beim Ballbesitz und auch bei der Zweikampfstatistik deutlich aus. Bei diesen Spielständen in Bremen und Wolfsburg ist die SGE als Tabellen 17. direkt abgestiegen wegen den weniger erzielten Toren gegenüber Stuttgart. Robert Kovac schreit unserer Mannschaft diese Tatsache auf’s Feld. Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen und in Wolfsburg ist Schluss. Einige Stuttgarter fallen sich in die Arme und feiern bereits den glücklichen Saisonausklang, andere hören am Radio das Spiel der Bremer gegen uns. In Bremen hat der Schiedsrichter bereits 3 Min. Nachspielzeit aufgrund einer Trinkpause angezeigt als Alex Meier sich am Mittelkreis den Ball schnappt erst Bartels und Fritz durch eine geschickte Körperdrehung ins leere laufen lässt dann auch Vestergaart umspielt und den Ball aus 20 Metern unhaltbar für Wiedwald in den oberen linken Winkel schiesst. Gleich darauf pfeift der Schiedsrichter ab. Tränen in Wolfsburg Jubel der Frankfurter in Bremen. Die Relegationsspiele gegen Nürnberg sind gesichert, Stuttgart verpasst den Klassenerhalt um 1!! Tor. Die Relegationsspiele gehen in die Geschichtsbücher ein den nach einem 5:5 im Hinspiel in Frankfurt (3 X Meier sowie Oczipka und Gacinovic) folgte ein 1:4 in Nürnberg (3 x Seferovic, 1 X Djakpa nach einem direkt verwandelten Eckball sowie Kittel nach einem 50 Meter Sololauf). Anschließend stellt der DFB in den Unterlagen von RB Leipzig unregelmäßigkeiten fest und entzieht Leipzig mit sofortiger Wirkung die Lizenz. Nürnberg rückt somit als Aufsteiger in die 1 Bundesliga nach. Nachdem sich Würzburg in der Relegation gegen Duisburg durchgesetzt hat stellt der DFB fest das Dresden keine Lizenz für die 2. Liga gestellt hat. Der FSV Frankfurt bleibt somit in der 2. Liga. Glaubt mir Leute ich bin Schweissgebadet aufgewacht und mir ging die Pumpe.
#
...echt ?

Ich hätte mir das völlig relaxt weiter reingezogen, wenn ich den Bartels auf dem Feld gesehen hätte.



#
Hibbelisch!
#
Hibbelisch!
#
prothurk schrieb:

Hibbelisch!

Hibbedelisch!
#
...echt ?

Ich hätte mir das völlig relaxt weiter reingezogen, wenn ich den Bartels auf dem Feld gesehen hätte.



#
Sorry, als ich bemerkte das der gar nicht spielt habe ich seinen Namen geändert in andere Spieler und dabei wohl einmal übersehen.
#
Letzte Nacht hatte ich einen Traum den ich euch mitteilen muss. Bei Anstoß für Bremen stürmten 6 Werderaner auf unser Tor zu  Jedoch waren alle Frankfurter darauf eingestellt und hielten mit großer Leidenschaft und Zweikampfstärke dagegen. Nach 5 Min. erhielt Bremen einen Eckball den Junuzovic am Strafraum volley nahm und Verstergaart am Kopf traf. So abgefälscht hatte Hradecky keine Chance und es stand 1:0. Es blieb weiterhin spannend weil auch die Eintracht mutig nach vorne spielte und zu Chancen kam, jedoch traf Seferovic nur den Pfosten und Russ köpfte nach einem Freistoß durch Ozipka an die Latte.  Bis zur 36 Min. als Hasebe Ignovski im Strafraum leicht berührte dieser sich jedoch theatralisch fallen ließ und der Schiedsrichter sofort auf Strafstoss entschied. Diesen verwandelte Pizzaro glücklich, den der Ball wurde erst durch Hradecky an die Latte gelenkt fiel dann jedoch auf seinen Rücken und die Rettungsaktion von unserem Hüter, der mit seiner rechten Hand den Ball aus dem Tor bugsierte, war nach Ansicht des Schiedsrichters irrelevant weil der Schiriassistend den Ball im vollem Umfang hinter der Linie sah. Die TV Bilder und auch die Torlinientechnik belegen anderes, jedoch ist dies eine „Tatsachenentscheidung“ und somit führt Werder zur Halbzeit 2:0. Dieses Ergebnis setzt bei den Stuttgartern in Wolfsburg einen dermaßen Energieschub aus das Didavi kurz nach der Halbzeit das 1:0 erzielt. In der 54 Min. bekommt Stuttgart einen Foulelfmeter zugesprochen, weil Naldo nach einem Eckball der Ball an den Unterarm sprang. Gentner verwandelt sicher zum 2:0 für Stuttgart und hat dabei Glück, den Benalgio hatte den Ball schon fast aber dieser trudelt ins Tor. In beiden Stadien kocht die Spannung und die Sanitäter haben alle Hände voll zu tun mit Kreislaufproblemen der Zuschauer bei der Nervenanspannung und Hitze. Die Eintracht drückt die Bremer zusehends in die eigene Hälfte und zieht ein Powerplay vom feinsten auf, jedoch vergeben Sie selbst die dicksten Chancen durch Aigner und Ben Hatira der völlig freistehend im 5 Meter Raum es schafft den Ball am rechten Pfosten vorbei zu schiessen. Der darauf folgende weite Abwurf von Wiedwald erreicht Pizzaro, der am Mittelkreis lauert. Er hat nur noch Abraham vor sich den er umspielen will. Dieser jedoch kann Ihm den Ball im Zweikampf durch eine Grätsche abspitzeln. Der Ball rollt zu dem mitgelaufenen Fritz. Hradecky eilt aus seinem Tor um den Winkel zu verkürzen. Bartels chipt den Ball aus 16 Metern über den verdutzt schauenden Torwart zum Spielstand von 3:0 in der 74 Min. ins Tor. Das Stadion ist nun ein Hexenkessel und gleich darauf wird von unserem Trainer Kovac der Widergenesene Fussballgott Alex Meier für den stark aufspielenden Gacinovic eingewechselt der völlig ausgepowert das Spielfeld verlässt. Auch in Wolfsburg tut sich was den der VFL will sich nicht mit einer Niederlage von seinen Fans (die 5 die immer kommen) verabschieden. Sie laufen dabei aber blind nach vorne und fangen sich nach einem Konter der Stuttgarter durch Rupp das 3:0 in der 86 Min. Zurück nach Bremen wo die Eintracht drückend überlegen ist. Dies drückt sich beim Ballbesitz und auch bei der Zweikampfstatistik deutlich aus. Bei diesen Spielständen in Bremen und Wolfsburg ist die SGE als Tabellen 17. direkt abgestiegen wegen den weniger erzielten Toren gegenüber Stuttgart. Robert Kovac schreit unserer Mannschaft diese Tatsache auf’s Feld. Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen und in Wolfsburg ist Schluss. Einige Stuttgarter fallen sich in die Arme und feiern bereits den glücklichen Saisonausklang, andere hören am Radio das Spiel der Bremer gegen uns. In Bremen hat der Schiedsrichter bereits 3 Min. Nachspielzeit aufgrund einer Trinkpause angezeigt als Alex Meier sich am Mittelkreis den Ball schnappt erst Bartels und Fritz durch eine geschickte Körperdrehung ins leere laufen lässt dann auch Vestergaart umspielt und den Ball aus 20 Metern unhaltbar für Wiedwald in den oberen linken Winkel schiesst. Gleich darauf pfeift der Schiedsrichter ab. Tränen in Wolfsburg Jubel der Frankfurter in Bremen. Die Relegationsspiele gegen Nürnberg sind gesichert, Stuttgart verpasst den Klassenerhalt um 1!! Tor. Die Relegationsspiele gehen in die Geschichtsbücher ein den nach einem 5:5 im Hinspiel in Frankfurt (3 X Meier sowie Oczipka und Gacinovic) folgte ein 1:4 in Nürnberg (3 x Seferovic, 1 X Djakpa nach einem direkt verwandelten Eckball sowie Kittel nach einem 50 Meter Sololauf). Anschließend stellt der DFB in den Unterlagen von RB Leipzig unregelmäßigkeiten fest und entzieht Leipzig mit sofortiger Wirkung die Lizenz. Nürnberg rückt somit als Aufsteiger in die 1 Bundesliga nach. Nachdem sich Würzburg in der Relegation gegen Duisburg durchgesetzt hat stellt der DFB fest das Dresden keine Lizenz für die 2. Liga gestellt hat. Der FSV Frankfurt bleibt somit in der 2. Liga. Glaubt mir Leute ich bin Schweissgebadet aufgewacht und mir ging die Pumpe.
#
Fummler schrieb:

Bis zur 36 Min. als Hasebe Ignovski im Strafraum leicht berührte dieser sich jedoch theatralisch fallen ließ und der Schiedsrichter sofort auf Strafstoss entschied. Diesen verwandelte Pizzaro glücklich, den der Ball wurde erst durch

Ich wusste gar nicht, dass es bei einem Foul an einem eigenen Mitspieler Elfmeter gibt !!!


...und wenn bei Werder Finn Bartels mitspielt, haben wir sowieso gewonnen - der ist nämlich gesperrt !
#
Ich krieg jetzt schon kaum noch entspannt mein Essen runter.....dann rede ich mir ein, das uns eigentlich schlimmstenfalls nur die Relegation droht, die ich und keiner hier will.
WOB-VfB interessiert mich nicht, weil VW klar gewinnen wird.
Trotzdem keine Umwege, sondern direkten Klassenerhalt und den einen lausigen Punkt, den wir dafür noch benötigen, werden wir doch holen können, trotzdem gehe ich von einem Sieg aus.
Ich hab diese Konstellation befürchtet und da bei der Eintracht ohne Herzkasperspiele nix geht, war das nach den drei Siegen vorhersehbar.
#
Meine Hibbelfrequenz ist so hoch dass Fledermäuse orientierungslos gegen Hindernisse fliegen.
#
Etwas nervöse Erwartungshaltung.
Die Nervosität wird nachher mit ein wenig Joggen und am morgigen Spieltag mit 2 - 3 Hefe bekämpft.

Fischköpp - SGE 0:2 (Doppelpack Seferovic)


Teilen