Europa im Wandel - Populismus, Brexit und Co.

#
Dirty-Harry schrieb:

Ergo:


Ist ein Staat außerhalb der EU deshalb völkisch ?


Wenn ja warum ?


Wenn nein , was will uns der für  feindifferenzierte  und  tiefgründige Beiträge , bar jeder Hetze , bekannt Teilnehmer sonst aus deiner Sicht damit vermitteln  ?


Bitteschön . ich warte seit Stunden ,


Kommt noch was ?

Die Frage: "Wenn man Parteien wie der AfD vorwirft, mit völkischer Argumentation gegen die EU zu sein, folgt dann daraus, dass alle Länder außerhalb der EU völkisch sind" basiert auf einer völlig bescheuerten Schlussfolgerung.
Aus diesem Grund kommt da vermutlich auch nach noch ganz vielen verwarteten Stunden zu recht nichts mehr.
#
stefank schrieb:  


Dirty-Harry schrieb:
Ergo:


Ist ein Staat außerhalb der EU deshalb völkisch ?


Wenn ja warum ?


Wenn nein , was will uns der für  feindifferenzierte  und  tiefgründige Beiträge , bar jeder Hetze , bekannt Teilnehmer sonst aus deiner Sicht damit vermitteln  ?


Bitteschön . ich warte seit Stunden ,


Kommt noch was ?


Die Frage: "Wenn man Parteien wie der AfD vorwirft, mit völkischer Argumentation gegen die EU zu sein, folgt dann daraus, dass alle Länder außerhalb der EU völkisch sind" basiert auf einer völlig bescheuerten Schlussfolgerung.
Aus diesem Grund kommt da vermutlich auch nach noch ganz vielen verwarteten Stunden zu recht nichts mehr.

Tja . So macht es als Ansatz Sinn

Aber diese kompl. bescheurte Schlußfolgerung hatte nicht ich gezogen !!

Was im Urbeitrag auch nachlesbar ist -

Kein Witz . ich hatte 100 Prozentig damit gerechnet, daß du und kein anderer versuchen muß die heilige Kuh irgendwie vom Eis zu holen

Aber das ämdert nichts daran , daß du dieses mal um Inhalt zumindest bemüht gewesen bist _ -

und diese Basis würde mir auch für die Zukunft gefallen , wenns denn von grüner Seite wenigstens halbwegs machbar wäre (damit meine ich auch den sonst ganz gut gelittenen Tafelberg )
#
Aprospos Brunnenvergifter

Farage tritt zurück

Erst ein Land ins Unglück stürzen und dann nicht die Nüsse es durchzuziehen. Erbärmlich.
#
Wedge schrieb:

Erst ein Land ins Unglück stürzen und dann nicht die Nüsse es durchzuziehen. Erbärmlich.

Was sollte er denn "durchziehen" und wie hätte er das tun sollen?

Er war Parteichef einer Oppositionspartei. Da hat man in der Regel keine Macht etwas "durchzuziehen". Wenn man ohne Regierungsverantwortung und mit einem einzelnen mickrigen Sitz im Parlament etwas "durchziehen" könnte, ja dann ...

Im Übrigen ist er schon zweimal vom Amt des Parteichefs zurückgetreten und wiedergekommen.
#
Wedge schrieb:

Erst ein Land ins Unglück stürzen und dann nicht die Nüsse es durchzuziehen. Erbärmlich.

Was sollte er denn "durchziehen" und wie hätte er das tun sollen?

Er war Parteichef einer Oppositionspartei. Da hat man in der Regel keine Macht etwas "durchzuziehen". Wenn man ohne Regierungsverantwortung und mit einem einzelnen mickrigen Sitz im Parlament etwas "durchziehen" könnte, ja dann ...

Im Übrigen ist er schon zweimal vom Amt des Parteichefs zurückgetreten und wiedergekommen.
#
Keine Ahnung, ob es hier noch rein gehört. Theresa May ist jetzt die einzige Kandidatin für die Nachfolge von Cameron. Damit hätten wir dann voraussichtlich Anfang nä. Jahr eine Premierministerin in England, eine Präsidenten in den USA und eine Kanzlerin in Deutschland. Ist das dann die weibliche Emanzipation in der Politik, die man vor 20 Jahren noch nicht für möglich gehalten hat?
#
Keine Ahnung, ob es hier noch rein gehört. Theresa May ist jetzt die einzige Kandidatin für die Nachfolge von Cameron. Damit hätten wir dann voraussichtlich Anfang nä. Jahr eine Premierministerin in England, eine Präsidenten in den USA und eine Kanzlerin in Deutschland. Ist das dann die weibliche Emanzipation in der Politik, die man vor 20 Jahren noch nicht für möglich gehalten hat?
#
SGE_Werner schrieb:

Keine Ahnung, ob es hier noch rein gehört. Theresa May ist jetzt die einzige Kandidatin für die Nachfolge von Cameron. Damit hätten wir dann voraussichtlich Anfang nä. Jahr eine Premierministerin in England, eine Präsidenten in den USA und eine Kanzlerin in Deutschland. Ist das dann die weibliche Emanzipation in der Politik, die man vor 20 Jahren noch nicht für möglich gehalten hat?

Nö, das ist nur die Quote.
#
SGE_Werner schrieb:

Keine Ahnung, ob es hier noch rein gehört. Theresa May ist jetzt die einzige Kandidatin für die Nachfolge von Cameron. Damit hätten wir dann voraussichtlich Anfang nä. Jahr eine Premierministerin in England, eine Präsidenten in den USA und eine Kanzlerin in Deutschland. Ist das dann die weibliche Emanzipation in der Politik, die man vor 20 Jahren noch nicht für möglich gehalten hat?

Nö, das ist nur die Quote.
#
Es droht natürlich noch die Le Pen Mischpoke auf der anderen Rheinseite.
#
Es droht natürlich noch die Le Pen Mischpoke auf der anderen Rheinseite.
#
edmund schrieb:

Es droht natürlich noch die Le Pen Mischpoke auf der anderen Rheinseite.

Die wird m.E. nicht gewinnen. Aber auf der anderen Rheinseite haben wir ja mit Dreyer und Kraft schon mal zwei Frauen.
#
edmund schrieb:

Es droht natürlich noch die Le Pen Mischpoke auf der anderen Rheinseite.

Die wird m.E. nicht gewinnen. Aber auf der anderen Rheinseite haben wir ja mit Dreyer und Kraft schon mal zwei Frauen.
#
SGE_Werner schrieb:  


edmund schrieb:
Es droht natürlich noch die Le Pen Mischpoke auf der anderen Rheinseite.


Die wird m.E. nicht gewinnen. Aber auf der anderen Rheinseite haben wir ja mit Dreyer und Kraft schon mal zwei Frauen.

und die Annegret K-K? Macht irgendwas mit Hauswirtschaften?
#
Keine Ahnung, ob es hier noch rein gehört. Theresa May ist jetzt die einzige Kandidatin für die Nachfolge von Cameron. Damit hätten wir dann voraussichtlich Anfang nä. Jahr eine Premierministerin in England, eine Präsidenten in den USA und eine Kanzlerin in Deutschland. Ist das dann die weibliche Emanzipation in der Politik, die man vor 20 Jahren noch nicht für möglich gehalten hat?
#
#
edmund schrieb:

Es droht natürlich noch die Le Pen Mischpoke auf der anderen Rheinseite.

Die wird m.E. nicht gewinnen. Aber auf der anderen Rheinseite haben wir ja mit Dreyer und Kraft schon mal zwei Frauen.
#
SGE_Werner schrieb:  


edmund schrieb:
Es droht natürlich noch die Le Pen Mischpoke auf der anderen Rheinseite.


Die wird m.E. nicht gewinnen. Aber auf der anderen Rheinseite haben wir ja mit Dreyer und Kraft schon mal zwei Frauen.

vielleicht bekommen wir 2017 auch eine Bundespräsidentin, glaube ich aber eher nicht.

Sorry für OffTopic.
#
MayDay,  die Pfarrerstochter ist nun  eingezogen, in London
10 Downing Street!
#
MayDay,  die Pfarrerstochter ist nun  eingezogen, in London
10 Downing Street!
#
Ffm60ziger schrieb:

MayDay,  die Pfarrerstochter ist nun  eingezogen, in London
10 Downing Street!

und Johnson wird Außenminister...
#
MayDay,  die Pfarrerstochter ist nun  eingezogen, in London
10 Downing Street!
#
Ffm60ziger schrieb:

MayDay,  die Pfarrerstochter ist nun  eingezogen, in London
10 Downing Street!

Zum Glück keine Nazi Braut...
#
Ffm60ziger schrieb:

MayDay,  die Pfarrerstochter ist nun  eingezogen, in London
10 Downing Street!

und Johnson wird Außenminister...
#
Tafelberg schrieb:  


Ffm60ziger schrieb:
MayDay,  die Pfarrerstochter ist nun  eingezogen, in London
10 Downing Street!


und Johnson wird Außenminister...

Wie gruselig!
Poor Britania.
#
Ffm60ziger schrieb:

MayDay,  die Pfarrerstochter ist nun  eingezogen, in London
10 Downing Street!

Zum Glück keine Nazi Braut...
#
Brady schrieb:  


Ffm60ziger schrieb:
MayDay,  die Pfarrerstochter ist nun  eingezogen, in London
10 Downing Street!


Zum Glück keine Nazi Braut...

...sowas gibts ja nicht!
#
Musste ja so kommen. Schockingdingdong
Mondelez betont außerdem, dass die Sparmaßnahme - eine große Toblerone wiegt jetzt nur noch 360 statt 400 Gramm - nichts mit dem Brexit-Referendum zu tun habe.
#
Wirtschaftsflüchtlinge kommen, viele wohl auch nach Frankfurt!

"Einer Umfrage zufolge erwägen gut drei Viertel der britischen Firmenchefs nach dem Brexit-Votum die Verlagerung von Geschäftsteilen ins Ausland."

...die sind ja m. W. schon im Messeturm, könnte also passen.

"Finanzkreisen zufolge erwägt unter anderem die Investmentbank Goldman Sachs, Geschäfte nach Frankfurt zu verlegen und sich von der EZB beaufsichtigen zu lassen."

und weiter "Im Finanzministerium gebe es vermehrt Anfragen von Firmen, die ihren Sitz oder Geschäfte nach Kontinentaleuropa verlegen wollten, sagte Finanzstaatssekretär Thomas Steffen bei einer Bankenkonferenz in Frankfurt. "

Die Briten kommen
#
Neues von der Petry-Freundin LePen

http://www.fr-online.de/politik/rechtsextremistin-le-pen-will-trio-mit-putin-und-trump,1472596,34943536.html

Le Pen will Trio mit Putin und Trump

Die französische Rechtsextremistin Marine Le Pen ist überzeugt, dass sie gemeinsam mit Trump und Putin ein Trio bilden würde, das "gut für den Weltfrieden wäre".

Das Putin gezielt rechte Parteien und Gruppen finanziert um Europa zu destabilisieren und dem Front National mit "Krediten" in Millionenhöhe ausgeholfen hat ist ja nun schon länger bekannt. Ich frage mich nur, was da am Ende rauskommt. Sofern FN in Frankreich und AfD in Deutschland es den Ösis nachmachen, dann schön mit Russland kuscheln haben wir tatsächlich wieder Verhältnisse wie Anfang letzten Jahrhunderts.

Irgendwie besorgniserregend.
#
Neues von der Petry-Freundin LePen

http://www.fr-online.de/politik/rechtsextremistin-le-pen-will-trio-mit-putin-und-trump,1472596,34943536.html

Le Pen will Trio mit Putin und Trump

Die französische Rechtsextremistin Marine Le Pen ist überzeugt, dass sie gemeinsam mit Trump und Putin ein Trio bilden würde, das "gut für den Weltfrieden wäre".

Das Putin gezielt rechte Parteien und Gruppen finanziert um Europa zu destabilisieren und dem Front National mit "Krediten" in Millionenhöhe ausgeholfen hat ist ja nun schon länger bekannt. Ich frage mich nur, was da am Ende rauskommt. Sofern FN in Frankreich und AfD in Deutschland es den Ösis nachmachen, dann schön mit Russland kuscheln haben wir tatsächlich wieder Verhältnisse wie Anfang letzten Jahrhunderts.

Irgendwie besorgniserregend.
#
Die rechtsextreme Marine Le Pen ist die Stimme der Frustrierten schlechthin. ...wird man doch mal sagen dürfen.

Ich weiß schon das stört viele nicht, was sehr gefährlich ist, für Frieden und ein friedliches Miteinander aller Menschen, in Frankreich bzw. Europa!
#
Die rechtsextreme Marine Le Pen ist die Stimme der Frustrierten schlechthin. ...wird man doch mal sagen dürfen.

Ich weiß schon das stört viele nicht, was sehr gefährlich ist, für Frieden und ein friedliches Miteinander aller Menschen, in Frankreich bzw. Europa!
#
Ffm60ziger schrieb:

Die rechtsextreme Marine Le Pen ist die Stimme der Frustrierten schlechthin. ...wird man doch mal sagen dürfen.


Ich weiß schon das stört viele nicht, was sehr gefährlich ist, für Frieden und ein friedliches Miteinander aller Menschen, in Frankreich bzw. Europa!

Meine Wahl ist die Dame auch nicht, aber den Frieden sehe ich in Europa nicht in Gefahr, nur weil es Menschen geben sollte, die sich nicht daran stören, dass Le Pen die Stimme der Frustrierten ist. Es nur an denen festzumachen, die sich nicht an was stören?
Warum gibt es eigentlich deiner Meinung nach so viele Frustrierte in Frankreich? Liegt das an der sozialistischen Regierung?


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!