Europa im Wandel - Populismus, Brexit und Co.

#
Hast du die Artikel auch gelesen?

Es ist zwei mal der selbe. Der eine vom 14., der andere vom 15. August des vergangenen Jahres.
Wenig überraschend auch vom selben Autor.

Zu den Summen, die hier genannt werden: Ein Pro Kopf Einkommen von jährlich 2000 US Dollar entspricht 1747 Euro im Jahr oder 4,80 am Tag pro Familie.
Wenn man weiß, dass sich Schlepper die Flucht (je nach Quelle und sicher auch Land) ein paar Tausend Euro kosten lassen, dann kannst du selbst beantworten, wieso Menschen aus z.B. Malawi weniger häufig nach Europa flüchten als z.B. Nigeria.
#
Ja, ich habe beide Artikel gelesen. Mir war es wichtig, dass nicht nur eine Redaktion  den Wahrheitsgehalt geprüft hat. Der Spiegel lässt grüssen und da wird man vorsichtig.
Die Erkenntnisse die ich zitiert habe, stammen von einem der angesehensten Institute zum Thema Entwicklungshilfe.
Deren Erkenntnisse schienen mir plausibel. Deshalb habe ich sie in die Diskussion eingebracht.

#
Ja, ich habe beide Artikel gelesen. Mir war es wichtig, dass nicht nur eine Redaktion  den Wahrheitsgehalt geprüft hat. Der Spiegel lässt grüssen und da wird man vorsichtig.
Die Erkenntnisse die ich zitiert habe, stammen von einem der angesehensten Institute zum Thema Entwicklungshilfe.
Deren Erkenntnisse schienen mir plausibel. Deshalb habe ich sie in die Diskussion eingebracht.

#
hawischer schrieb:

Ja, ich habe beide Artikel gelesen. Mir war es wichtig, dass nicht nur eine Redaktion  den Wahrheitsgehalt geprüft hat. Der Spiegel lässt grüssen und da wird man vorsichtig.

Bei allem Respekt, das glaube ich dir nicht.

Sonst würde es du sicher auch Artikel von Agenturen doppelt verlinken mit dem Argument, dass zwei Redaktionen den Wahrheitsgehalt prüften.

#
hawischer schrieb:

Ja, ich habe beide Artikel gelesen. Mir war es wichtig, dass nicht nur eine Redaktion  den Wahrheitsgehalt geprüft hat. Der Spiegel lässt grüssen und da wird man vorsichtig.

Bei allem Respekt, das glaube ich dir nicht.

Sonst würde es du sicher auch Artikel von Agenturen doppelt verlinken mit dem Argument, dass zwei Redaktionen den Wahrheitsgehalt prüften.

#
Im übrigen gratuliere ich dir. Das ist wirklich das allererste mal, dass jemand einen im Wortlaut gleichen Artikel vom selben Autor zwei mal verlinkt in zwei verschiedenen Tageszeitungen, dies aber nicht dazu schreibt, sondern erst die hanebüchene Begründung dafür auf Nachfrage nachliefert.
#
Im übrigen gratuliere ich dir. Das ist wirklich das allererste mal, dass jemand einen im Wortlaut gleichen Artikel vom selben Autor zwei mal verlinkt in zwei verschiedenen Tageszeitungen, dies aber nicht dazu schreibt, sondern erst die hanebüchene Begründung dafür auf Nachfrage nachliefert.
#
reggaetyp schrieb:

Im übrigen gratuliere ich dir. Das ist wirklich das allererste mal, dass jemand einen im Wortlaut gleichen Artikel vom selben Autor zwei mal verlinkt in zwei verschiedenen Tageszeitungen, dies aber nicht dazu schreibt, sondern erst die hanebüchene Begründung dafür auf Nachfrage nachliefert.


Kann sein, dass sowas noch häufiger in Zukunft passiert.
Wie oft habe ich hier gelesen, wenn ein User einen Artikel der gerade nicht passenden Zeitung verlinkt hat, dann kam der Hinweis: "Na dieser Quelle glauben auch nur ......" Lügenpresse, Du weißt schon.
Aber zurück zu Inhalt:
Es gibt tausend und einen Fluchtgrund. Leute setzen sich z.B. in Boote, weil sie zuhause nicht als Versager  dastehen wollen und nehmen die Risiken inkauf, zumal wenn die ganze Familie alles Geld in die Flucht investiert hat.
Gibt es alles. Auch wenn wir es nicht verstehen.
Ich hoffe die Meinung von Würzburger setzt sich durch. Keiner der Flüchtlinge wird sein Land verlassen, wenn er für sich und seine Familie ein auskömmliches Einkommen erzielt.
Es kann aber auch anders kommen.
Die Sorgen um die Aufnahmefähigkeit des Landes mag den einen umtreiben , den anderen nicht,
Frau Breitenbach, die linke Senatorin aus Berlin hat neulich ihre Vorstellung so formuliert:
»Alle müssen kommen können, alle müssen bleiben können.«
Bist Du auch der Meinung?

(PS: Den Artikel mit der Meinungsäußerung von Frau Breitenbach habe ich nur im ND gefunden. Deshalb keine Zweitverlinkung)
#
Man merkt mal wieder an der Diskussion, dass jeder seine Prioritäten woanders setzt und dann man sich gegenseitig Vorhaltungen macht, dass man sich auf einen kleinen Teil der Probleme, die es gibt, in der Diskussion beschränkt.

Beim Thema Migration gibt es so viele verschiedene Baustellen und in den letzten 2, 3 Jahren ging es nur darum, wie man verhindern kann, dass (viele) Flüchtlinge ins Land kommen. Ich glaub, die Gesellschaften in Europa, insbesondere die deutsche, müsste sich erstmal im Klaren sein, was sie in ihrer Mitte als angemessene Migrationspolitik, die auch einen breiten Konsens erhalten könnte, ansieht. Derzeit geht es doch nur um den nationalen Egoismus und eine Suche nach der einfachsten Lösung, die letztlich eher "Aus den Augen , aus dem Sinn" bedeutet und keine Lösung ist.
#
reggaetyp schrieb:

Im übrigen gratuliere ich dir. Das ist wirklich das allererste mal, dass jemand einen im Wortlaut gleichen Artikel vom selben Autor zwei mal verlinkt in zwei verschiedenen Tageszeitungen, dies aber nicht dazu schreibt, sondern erst die hanebüchene Begründung dafür auf Nachfrage nachliefert.


Kann sein, dass sowas noch häufiger in Zukunft passiert.
Wie oft habe ich hier gelesen, wenn ein User einen Artikel der gerade nicht passenden Zeitung verlinkt hat, dann kam der Hinweis: "Na dieser Quelle glauben auch nur ......" Lügenpresse, Du weißt schon.
Aber zurück zu Inhalt:
Es gibt tausend und einen Fluchtgrund. Leute setzen sich z.B. in Boote, weil sie zuhause nicht als Versager  dastehen wollen und nehmen die Risiken inkauf, zumal wenn die ganze Familie alles Geld in die Flucht investiert hat.
Gibt es alles. Auch wenn wir es nicht verstehen.
Ich hoffe die Meinung von Würzburger setzt sich durch. Keiner der Flüchtlinge wird sein Land verlassen, wenn er für sich und seine Familie ein auskömmliches Einkommen erzielt.
Es kann aber auch anders kommen.
Die Sorgen um die Aufnahmefähigkeit des Landes mag den einen umtreiben , den anderen nicht,
Frau Breitenbach, die linke Senatorin aus Berlin hat neulich ihre Vorstellung so formuliert:
»Alle müssen kommen können, alle müssen bleiben können.«
Bist Du auch der Meinung?

(PS: Den Artikel mit der Meinungsäußerung von Frau Breitenbach habe ich nur im ND gefunden. Deshalb keine Zweitverlinkung)
#
hawischer schrieb:

Die Sorgen um die Aufnahmefähigkeit des Landes mag den einen umtreiben , den anderen nicht,
Frau Breitenbach, die linke Senatorin aus Berlin hat neulich ihre Vorstellung so formuliert:
»Alle müssen kommen können, alle müssen bleiben können.«
Bist Du auch der Meinung?

(PS: Den Artikel mit der Meinungsäußerung von Frau Breitenbach habe ich nur im ND gefunden. Deshalb keine Zweitverlinkung)

Da ich eine solche Äußerung nicht gefunden habe, auch nicht im ND, bitte ich doch um einen
Quellenlink.


#
hawischer schrieb:

Die Sorgen um die Aufnahmefähigkeit des Landes mag den einen umtreiben , den anderen nicht,
Frau Breitenbach, die linke Senatorin aus Berlin hat neulich ihre Vorstellung so formuliert:
»Alle müssen kommen können, alle müssen bleiben können.«
Bist Du auch der Meinung?

(PS: Den Artikel mit der Meinungsäußerung von Frau Breitenbach habe ich nur im ND gefunden. Deshalb keine Zweitverlinkung)

Da ich eine solche Äußerung nicht gefunden habe, auch nicht im ND, bitte ich doch um einen
Quellenlink.


#
Habe den entsprechenden Link gefunden., nehme also meine Bitte zurück.
#
Diese Populisten resche mich uff, weiste! England
#
Medien behaupten glatt:
Die Abgeordneten im britischen Unterhaus in London stimmten  gegen den ausgehandelten Deal mit der Europäischen Union.
#
Medien behaupten glatt:
Die Abgeordneten im britischen Unterhaus in London stimmten  gegen den ausgehandelten Deal mit der Europäischen Union.
#
Unfassbar, dass die das einfach so behaupten
#
Unfassbar, dass die das einfach so behaupten
#
Sie behaupten es ja nicht einfach so...  sondern "glatt".
#
Sie behaupten es ja nicht einfach so...  sondern "glatt".
#
Sie behaupten auch, dass morgen ein Misstrauensvotum stattfindet.
Wenn das durchgeht, steigen die Chancen für eine zweite Volksabstimmung. Das Pfund steigt schon.
#
Man geht ins Gold und Tee!
#
Man geht ins Gold und Tee!
#
Ffm60ziger schrieb:

Man geht ins Gold und Tee!



Wer geht ins Gold? Und wie kann man ins Gold gehen? Warum sollte man ins Gold gehen und was bringt einem das? Gleiches selbstredend für den Tee. Und was hat das am Ende alles mit diesem Thread zu tun?

Bezieht sich das möglicherweise als alternative Anlageform/Währung zum Pfund? Falls ja...bitte schreib es demnächst dazu.
#
Der Goldpreise steigt z.Z. schwankend,aber er steigt. Das wird sich massiv verstärken, besonders bei einem harten Brexit.  Mit Tee, Lieblings-Getränk der Engländer, wirds ähnlich werden. #Handelsbeschränkungen
#
Der Goldpreise steigt z.Z. schwankend,aber er steigt. Das wird sich massiv verstärken, besonders bei einem harten Brexit.  Mit Tee, Lieblings-Getränk der Engländer, wirds ähnlich werden. #Handelsbeschränkungen
#
Ffm60ziger schrieb:

Der Goldpreise steigt z.Z. schwankend,aber er steigt. Das wird sich massiv verstärken, besonders bei einem harten Brexit.  Mit Tee, Lieblings-Getränk der Engländer, wirds ähnlich werden. #Handelsbeschränkungen


Ehm nö. Seit Anfang des Jahres eine Seitwärtsbewegung. Seitdem die Hoffnung auf eine Lösung des Handelsstreits zwischen Trump und China herrscht, hat Gold Ruhe. Erst wenn es dort keine Erfolge gibt bzw. weitere Wirtschaftsdaten mies ausfallen, dürfte es mit Gold aufwärts gehen.
#
Medien behaupten glatt:
Die Abgeordneten im britischen Unterhaus in London stimmten  gegen den ausgehandelten Deal mit der Europäischen Union.
#
und die Behauptung war richtig, Sachen gibts
#
und die Behauptung war richtig, Sachen gibts
#
Tafelberg schrieb:

und die Behauptung war richtig, Sachen gibts

Quelle ?
#
Tafelberg schrieb:

und die Behauptung war richtig, Sachen gibts

Quelle ?
#
och ne, da gibt's soviele
#
och ne, da gibt's soviele
#
Tafelberg schrieb:

och ne, da gibt's soviele

War ein Späßle.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!