Europa im Wandel - Populismus, Brexit und Co.

#
Zur Massentierhaltung in seinen Katakomben, dort würde er in der Verantwortung gebraucht!
#
Wenn der Schweinezüchter und bekennder Rechtspopulist Thonnies, mal so eben im Zusammenhang mit der Klimadiskussion, 20 neue Kraftwerke für Afrika fordert denn...
"dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren."
Und der Saal in Paderborn ( beim Tag des Handwerks) dazu dann  Beifall spendet, dass macht doch was mit uns? Es ist mehr als furchtbar, und es ist furchtbar weil es die sogenannte Mitte der Gesellschaft gerne so stehen lässt. Die schnackseln halt gern...

https://www.nw.de/lokal/kreis_paderborn/paderborn/22523960_Clemens-Toennies-sorgt-beim-Tag-des-Handwerks-fuer-Kopfschuetteln.html
#
Diese Superhandwerker vergessen das sie teilweise mit Schuld sind das dort abgeholzt wird, plündern die nur zu gerne diese Länder mit ihrer Billigpreispolitik aus. Vermutlich fressen seine Viecher auch Billigfutter was aus diesen Ländern kommt und er dadurch eine Mitschuld an den Zuständen hätte.
#
Diese Superhandwerker vergessen das sie teilweise mit Schuld sind das dort abgeholzt wird, plündern die nur zu gerne diese Länder mit ihrer Billigpreispolitik aus. Vermutlich fressen seine Viecher auch Billigfutter was aus diesen Ländern kommt und er dadurch eine Mitschuld an den Zuständen hätte.
#
propain schrieb:

Diese Superhandwerker vergessen das sie teilweise mit Schuld sind das dort abgeholzt wird, plündern die nur zu gerne diese Länder mit ihrer Billigpreispolitik aus. Vermutlich fressen seine Viecher auch Billigfutter was aus diesen Ländern kommt und er dadurch eine Mitschuld an den Zuständen hätte.


Es ist einfach nur pervers. Da wurden schon Unmengen an Regenwald für sein billiges Sojafutter abgeholzt und er schiebt die Schuld auf die "ständig *den und Wälder abholzenden" Afrikaner. Und das könne man mit Kraftwerken lösen, weil die dann nicht ständig ****** und weniger Wälder abholzen. Das ist einfach nur noch krank und mit keiner Entschuldigung wiedergutzumachen.
#
Danke Herr Sarpei für die klaren Worte:
"Die Aussagen von Clemens Tönnies zeigen ein Weltbild, dass an die Kolonialzeit erinnert. Es sind rassistische Bemerkungen, die in keinster Weise mit dem Leitbild des FC Schalke 04 oder unserer modernen offenen Gesellschaft vereinbar sind.“
#
Tafelberg schrieb:

zu Salvinis neuen Seenotgesetz, da wird einem Angst und Bange

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/italien-salvini-lobt-verschaerfung-der-strafen-fuer-seenotretter-16320566.html


Und es verstößt eigentlich gegen internationales Recht... obwohl, ist ne böse Grauzone, du musst Retten, zum nächsten SSICHEREN Hafen bringen, aber der Sichere Hafen ist glaube ich nicht verpflichtet diese auch anzunehmen, ganz blöde Sache.
#
Danke Herr Sarpei für die klaren Worte:
"Die Aussagen von Clemens Tönnies zeigen ein Weltbild, dass an die Kolonialzeit erinnert. Es sind rassistische Bemerkungen, die in keinster Weise mit dem Leitbild des FC Schalke 04 oder unserer modernen offenen Gesellschaft vereinbar sind.“
#
OldFechemer schrieb:

Danke Herr Sarpei für die klaren Worte:
"Die Aussagen von Clemens Tönnies zeigen ein Weltbild, dass an die Kolonialzeit erinnert. Es sind rassistische Bemerkungen, die in keinster Weise mit dem Leitbild des FC Schalke 04 oder unserer modernen offenen Gesellschaft vereinbar sind.“

Auch als CDU-Mitglied kann man Haltung zeigen. Allerdings nur, in dem man austritt: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/cdu-charles-m-hubert-verlaesst-partei-nach
#
OldFechemer schrieb:

Danke Herr Sarpei für die klaren Worte:
"Die Aussagen von Clemens Tönnies zeigen ein Weltbild, dass an die Kolonialzeit erinnert. Es sind rassistische Bemerkungen, die in keinster Weise mit dem Leitbild des FC Schalke 04 oder unserer modernen offenen Gesellschaft vereinbar sind.“

Auch als CDU-Mitglied kann man Haltung zeigen. Allerdings nur, in dem man austritt: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/cdu-charles-m-hubert-verlaesst-partei-nach
#
stefank schrieb:

OldFechemer schrieb:

Danke Herr Sarpei für die klaren Worte:
"Die Aussagen von Clemens Tönnies zeigen ein Weltbild, dass an die Kolonialzeit erinnert. Es sind rassistische Bemerkungen, die in keinster Weise mit dem Leitbild des FC Schalke 04 oder unserer modernen offenen Gesellschaft vereinbar sind.“

Auch als CDU-Mitglied kann man Haltung zeigen. Allerdings nur, in dem man austritt: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/cdu-charles-m-hubert-verlaesst-partei-nach

Dein Link funzt nicht. Ich las jedoch der taz davon!!
"Der Schauspieler und ehemalige Bundestagsabgeordnete Charles M. Huber tritt aus der CDU aus. Grund dafür sei, dass der Afrikabeauftragte der Bundesregierung, Günter Nooke (CDU), die rassistischen Äußerungen von Clemens Tönnies relativiert habe. Damit habe Nooke die Aussagen von Tönnies „gezielt unterstützt“, erklärte Huber am Donnerstag im sozialen Netzwerk Facebook."

https://taz.de/Reaktion-auf-den-Fall-Toennies/!5616747/?goMobile2=1562976000000
Der Kommentar von 12.20 dort, ist natürlich grandios!
#
stefank schrieb:

OldFechemer schrieb:

Danke Herr Sarpei für die klaren Worte:
"Die Aussagen von Clemens Tönnies zeigen ein Weltbild, dass an die Kolonialzeit erinnert. Es sind rassistische Bemerkungen, die in keinster Weise mit dem Leitbild des FC Schalke 04 oder unserer modernen offenen Gesellschaft vereinbar sind.“

Auch als CDU-Mitglied kann man Haltung zeigen. Allerdings nur, in dem man austritt: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/cdu-charles-m-hubert-verlaesst-partei-nach

Dein Link funzt nicht. Ich las jedoch der taz davon!!
"Der Schauspieler und ehemalige Bundestagsabgeordnete Charles M. Huber tritt aus der CDU aus. Grund dafür sei, dass der Afrikabeauftragte der Bundesregierung, Günter Nooke (CDU), die rassistischen Äußerungen von Clemens Tönnies relativiert habe. Damit habe Nooke die Aussagen von Tönnies „gezielt unterstützt“, erklärte Huber am Donnerstag im sozialen Netzwerk Facebook."

https://taz.de/Reaktion-auf-den-Fall-Toennies/!5616747/?goMobile2=1562976000000
Der Kommentar von 12.20 dort, ist natürlich grandios!
#
#
#
Herr Huber kommt gewaltig, dass gefällt mir sehr sehr!! Er zwitschert:
" Leute wie Nooke und Maaßen gehören beide zur gleichen Kategorie. Sie treten als 'Fachexperten' auf und glauben das, was sie in ihrem Job nicht leisten konnten, als Populisten wieder wettmachen zu können.“
#
stefank schrieb:

Jetzt sollte es auch mit dem SPON-Link klappen:  https://www.spiegel.de/politik/deutschland/cdu-charles-m-huber-verlaesst-partei-nach-diskussion-um-toennies-aussagen-a-1281047.html


Ich weiß auch nicht, was jemanden wie Huber, der ein starkes soziales Engagement für Afrika zeigt, Klischees und Stereotypien abbauen möchte, im Senegal eine Schule aufgebaut hat etc. in einer Partei wie der CDU etwas zu suchen hat. In der Partei, die solche Nasen hervorbringt:
https://www.youtube.com/watch?v=SrShYjymB-8
https://www.youtube.com/watch?v=ek6S6tNcSmg
#
Rassismus und/oder die Tönnies-Debatte: "Nachweislich ist der größte Teil der afrikanischen Wälder auf Betreiben der westlichen Staaten während und nach der Kolonialzeit zerstört worden, um Rohstoffe zu generieren und Monokulturen anzubauen. Wer die Zerstörung allein den Feuerholz suchenden Afrikanern in die Schuhe schiebt, verkennt die Geschichte."
.. das gleiche erleben wir nun in Brasilien und wir schweigen!

Der Artikel von Martin Schult in der FR https://www.fr.de/kultur/toennies-debatte-falsche-bilder-kopf-12911730.html hat sogar mich sehr betrübt, denn so brutal wie Schult es schildert wars mir nicht bewusst bzw. deutlich! Auch ein Colin Ross hatte ich nicht auf dem Schirm!!
#
Keine Ahnung, ob ich in diesem Thread richtig bin, aber ich habe eine Frage zum parlamentarischen System in Italien.
Es gibt dort mit dem Senat und dem Abgeordnetenhaus zwei gleichbrechtigte Kammern der Legislative. Die Entstehungsgeschichte und Bedeutung der Kammern sind mir bekannt, aber weiß jemand, wie die Gesetzgebung dort in der Praxis aussieht? Wenn beide Kammern gleichberechtigt sind, können dann beide Kammern Gesetze vorlegen? Und wer verabschiedet die dann?

Die M5S und PD hätten in beiden Kammern die Mehrheit nach Sitzen, wenn auch keine haushohe. Vielleicht ergibt sich da noch etwas, bevor es zu Neuwahlen käme und Salvini schaut in die Röhre.
#
Keine Ahnung, ob ich in diesem Thread richtig bin, aber ich habe eine Frage zum parlamentarischen System in Italien.
Es gibt dort mit dem Senat und dem Abgeordnetenhaus zwei gleichbrechtigte Kammern der Legislative. Die Entstehungsgeschichte und Bedeutung der Kammern sind mir bekannt, aber weiß jemand, wie die Gesetzgebung dort in der Praxis aussieht? Wenn beide Kammern gleichberechtigt sind, können dann beide Kammern Gesetze vorlegen? Und wer verabschiedet die dann?

Die M5S und PD hätten in beiden Kammern die Mehrheit nach Sitzen, wenn auch keine haushohe. Vielleicht ergibt sich da noch etwas, bevor es zu Neuwahlen käme und Salvini schaut in die Röhre.
#
Knueller schrieb:

Die M5S und PD hätten in beiden Kammern die Mehrheit nach Sitzen, wenn auch keine haushohe. Vielleicht ergibt sich da noch etwas, bevor es zu Neuwahlen käme und Salvini schaut in die Röhre.

2013 gab es auch eine mehrheit für r2g im bund..

aber damit wäre m5s erledigt, mmn. die protestpartei gegen das politische establishment koaliert aus machterhalt mit dem alten politischen establishment.
aber jut, italien ist immer für eine überraschung gut...
#
Knueller schrieb:

Die M5S und PD hätten in beiden Kammern die Mehrheit nach Sitzen, wenn auch keine haushohe. Vielleicht ergibt sich da noch etwas, bevor es zu Neuwahlen käme und Salvini schaut in die Röhre.

2013 gab es auch eine mehrheit für r2g im bund..

aber damit wäre m5s erledigt, mmn. die protestpartei gegen das politische establishment koaliert aus machterhalt mit dem alten politischen establishment.
aber jut, italien ist immer für eine überraschung gut...
#
Italien ist immer für eine Überraschung gut und gleichzeitig geht es tatsächlich um mehr, als reinen Machterhalt.
Wenn es zu Neuwahlen kommt, stehen die Chancen verdammt gut, dass die Lega mit den Faschisten der 'Fratelli d'Italia' eine Regierungskoalition bildet. Und in diesem Fall geht es wirklich um Faschisten und nicht um den inflationären Gebrauch des Begriffs für alle, die rechts von der SPD stehen.
Unter anderem ist dort der Ur-Enkel Benito Mussolinis beheimatet, der den politischen Faschismus als rechtes und repressives System des Machterhalts ohne mit der Wimper zu zucken propagiert, und z.B. allein mit seinem 'guten Namen' auf Wahlplakaten wirbt.
Siehe: https://www.tagesspiegel.de/politik/caio-giulio-cesare-mussolini-als-kandidat-aufgestellt-gerade-weil-er-ein-duce-enkel-ist/24350966.html
Die FdI kam bei der Wahl 2018 auf irgendwas über 4% und sitzt mit einer niedrigen bis mittleren zweistelligen Zahl an Abgeordneten bzw. Senatoren in beiden Kammern.

Es gibt Beobachter, die gehen davon aus, dass - sollte es zu einer solchen Koalition kommen - jener Mussolini genau das mit Salvini macht, was dieser gerade mit di Maio macht: Als Wegbereiter nutzen, ihn dann als Clown hinstellen und sich selbst an die Macht bringen. Allerdings mit deutlich mehr politischem und taktischem Kalkül als der adipöse Salvini (siehe den Artikel von Seeßlen dieser Tage in der ZEIT). Das wäre dann ein wirkliches Problem für Italien selbst und für Europa, dann wäre die Debatte um gesperrte Häfen noch das geringste Problem.

Das ist jetzt ein Worst Case Szenario, aber keins, das kruden Verschwörungstheorien entspringt. Daher ist es schon was anderes, ob man jetzt den Lindner gibt und Neuwahlen riskiert, weil der potentielle Koalitionspartner den ÖPNV anders finanzieren will, und damit das Risiko eingeht, das Land an den politischen Abgrund zu führen, oder ob man sich im Hinblick auf das Übergeordnete zusammenrauft und notfalls auch die eine oder andere saure Kröte schluckt.
#
So allmählich wird's spannend in Italien, und es gibt einen Hoffnungsschimmer:

https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-08/italien-ministerpraesident-conte-kuendigt-ruecktritt-an


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!