Das Forum fragt - Hellmann antwortet. Der Fazitthread.


Thread wurde von littlecrow am Donnerstag, 18. August 2016, 19:39 Uhr um 19:39 Uhr gesperrt weil:
ok. da hatte ich den neuen Thread übersehen.. Also mach mer wieder zu.
#
Worum ging es eigentlich? Ging es darum, es "denen mal zu zeigen" oder ging es darum, in einen Dialog einzutreten?

Die Kritik von BBB, Boccia und anderen kann ich nachvollziehen, sie ist sicher berechtigt. Unter der Prämisse "was wollen wir eigentlich?" muss man allerdings sehen, das BK vielleicht einen Prozess in Gang gesetzt hat, der ziemlich einzigartig in der BL werden könnte. Dass dieses zarte Pflänzchen noch nicht perfekt gewachsen ist, ist doch normal.

Wollte man pragmatisch vorgehen, sollte man - und da bin ich bei Boccia - aus Unzulänglichkeiten, wie dem ermüdenden Verlauf des Abends - lernen. Das sehen sicher auch viele Teilnehmer so. Vollkommen überzogene und deplatzierte Kritik wie von DH sollte aber besser unterbleiben, vor allem, wenn man erklärt, selbst nicht tätig werden zu wollen.

Dass Hellmann seine Aussagen autorisieren möchte, ist auch normal. Damit muss jeder Leser eines Interviews leben. Den Teilnehmern oder gar dem Organisator deshalb oder aus anderen Gründen ans Bein pissen zu wollen ist unerträglich.

Es liegt an uns, ob wir aus diesem Anfang etwas entwickeln. Konstruktive Kritik, wie von BBB und Boccia, sollte dabei willkommen sein. Sinnentleertes Draufhauen unterbleiben.

Nachsatz: Dank an Miso. Genau so ist es.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Wollte man pragmatisch vorgehen, sollte man - und da bin ich bei Boccia - aus Unzulänglichkeiten, wie dem ermüdenden Verlauf des Abends - lernen. Das sehen sicher auch viele Teilnehmer so. Vollkommen überzogene und deplatzierte Kritik wie von DH sollte aber besser unterbleiben, vor allem, wenn man erklärt, selbst nicht tätig werden zu wollen.

Es war die erste Veranstaltung dieser Art. Natürlich kann man da über dieses und jenes diskutieren. Hellmann und ich haben uns Gedanken gemacht, wie wir die Veranstaltung strukturieren. Kann ja jeder auch der Meinung sein, dass die Reihenfolge falsch war. Kann ich mit leben, ist ja auch völlig in Ordnung das so zu sehen.

Es ist aber auch so, dass die Diskussion rund ums Forum laut Zeitplan gegen 22 Uhr beginnen sollte. Tatsächlicher Beginn war gegen Mitternacht. Konnte so vorher niemand ahnen. Und das war nicht, weil Hellmann uns bewusst vorher stundenlang zugetextet hatte, sondern weil bei den vorigen Themen auch intensiv zwischengefragt wurde. Ja, das Treffen war in erster Linien als Forumstreffen geplant, was sich aber durch den Fragenkatalog, der von allen Usern zusammengetragen wurde, vom Schwerpunkt her dann doch verschoben hatte. Am Ende gab es 94 Fragen zu diversen Themen (eigentlich noch mehr, da verschiendene Fragen thematisch zu einer zusammengefasst wurden), von denen lediglich 14 zum Thema Forum waren. Von diesen 14 Fragen hatten 2 Fragen nicht eine einzige Stimme bei der Prioritätsfrage und drei weitere nur jeweils eine Stimme. Nur um mal zu reflektieren, wie die User hier auch mitgesteuert haben.

Bei der Diskussion ums Forum war recht früh klar, dass ein weiteres Treffen sinnvoll sein würde. Daher sehe ich es nicht so dramatisch, dass nicht alle Fragen zu jedermanns Zufriedenheit geklärt wurden. Und hätte sich Hellmann nicht dazu bereit erklärt, Rede und Antwort zu stehen, wüssten wir bis jetzt nicht, dass die Forumsschließung an den Moderatoren vorbei lief und dass man das als Fehler erkannt hat.
#
Welche "Dummdreistigkeit" und kann es sein, dass Du dich ein wenig im Ton vergreifst?
#
TroheAdler schrieb:

Welche "Dummdreistigkeit" und kann es sein, dass Du dich ein wenig im Ton vergreifst?

Deine dummdreiste Unstellung, dass Hellmann die Protokolle womöglich selber schreibt.

Nein! Und wieso schreibst Du hier eigentlich nicht mit Deinem richtigen Nick?
#
TroheAdler schrieb:

Welche "Dummdreistigkeit" und kann es sein, dass Du dich ein wenig im Ton vergreifst?

Deine dummdreiste Unstellung, dass Hellmann die Protokolle womöglich selber schreibt.

Nein! Und wieso schreibst Du hier eigentlich nicht mit Deinem richtigen Nick?
#
Er zensiert sie also nur. Das ist doch die Antwort auf meine Frage. Dann könnte er sie aber auch gleich selber schreiben oder?
Ich schreibe unter dem Nick mit dem ich mich hier vor Jahren angemeldet habe.
Welcher ist denn mein "richtiger"?
#
Er zensiert sie also nur. Das ist doch die Antwort auf meine Frage. Dann könnte er sie aber auch gleich selber schreiben oder?
Ich schreibe unter dem Nick mit dem ich mich hier vor Jahren angemeldet habe.
Welcher ist denn mein "richtiger"?
#
TroheAdler schrieb:

Er zensiert sie also nur. Das ist doch die Antwort auf meine Frage. Dann könnte er sie aber auch gleich selber schreiben oder?

Das ist nichts anderes als eine Unterstellung. Das könntest du genauso jedem Interviewten in jeder Tageszeitung vorwerfen. Ein völlig normaler Vorgang, den du hier vollkommen überflüssigerweise zum Drama erhebst.
#
Er zensiert sie also nur. Das ist doch die Antwort auf meine Frage. Dann könnte er sie aber auch gleich selber schreiben oder?
Ich schreibe unter dem Nick mit dem ich mich hier vor Jahren angemeldet habe.
Welcher ist denn mein "richtiger"?
#
TroheAdler schrieb:

Er zensiert sie also nur. Das ist doch die Antwort auf meine Frage. Dann könnte er sie aber auch gleich selber schreiben oder?

Glaubst Du, dass in irgendwelchen Firmen Protokolle in Umlauf gehen, die nicht gegengelesen wurden?
Wer sagt denn, dass er die Protokolle verändert?
#
TroheAdler schrieb:

Er zensiert sie also nur. Das ist doch die Antwort auf meine Frage. Dann könnte er sie aber auch gleich selber schreiben oder?

Glaubst Du, dass in irgendwelchen Firmen Protokolle in Umlauf gehen, die nicht gegengelesen wurden?
Wer sagt denn, dass er die Protokolle verändert?
#
Es gibt übrigens auch noch die Alternative, dass keine weiteren Protokolle veröffentlicht werden. Dann können sich die interessierten User bei einem gewissen Schwachkopf beschweren.
#
TroheAdler schrieb:

Er zensiert sie also nur. Das ist doch die Antwort auf meine Frage. Dann könnte er sie aber auch gleich selber schreiben oder?

Glaubst Du, dass in irgendwelchen Firmen Protokolle in Umlauf gehen, die nicht gegengelesen wurden?
Wer sagt denn, dass er die Protokolle verändert?
#
Basaltkopp schrieb:  


TroheAdler schrieb:
Er zensiert sie also nur. Das ist doch die Antwort auf meine Frage. Dann könnte er sie aber auch gleich selber schreiben oder?


Glaubst Du, dass in irgendwelchen Firmen Protokolle in Umlauf gehen, die nicht gegengelesen wurden?
Wer sagt denn, dass er die Protokolle verändert?

Genau so siehts aus. Das Gegenlesen ist jetzt kein unüblicher Vorgang. Vor allem dann nicht, wenn die Protokolle der breiten Masse zur Verfügung gestellt werden.
#
TroheAdler schrieb:

Er zensiert sie also nur. Das ist doch die Antwort auf meine Frage. Dann könnte er sie aber auch gleich selber schreiben oder?

Das ist nichts anderes als eine Unterstellung. Das könntest du genauso jedem Interviewten in jeder Tageszeitung vorwerfen. Ein völlig normaler Vorgang, den du hier vollkommen überflüssigerweise zum Drama erhebst.
#
Ich hatte eine Frage, nein zwei gestellt. Die wurden unter Zuhilfenahme der Begriffe "Bescheuert, Sinnlostrollen und Dummdreist" beantwortet.
Das ist kein Drama.
#
Die Unterstellung ist also das gegengelesen wird, was auch geschieht?
Welche Unterstellung also?
Ich darf weiterhin annehmen das sich "Schwachkopf" auch auf mich bezog?
Schiesst da nicht vielleicht jemand ein klein wenig übers Ziel hinaus?
#
Die Unterstellung ist also das gegengelesen wird, was auch geschieht?
Welche Unterstellung also?
Ich darf weiterhin annehmen das sich "Schwachkopf" auch auf mich bezog?
Schiesst da nicht vielleicht jemand ein klein wenig übers Ziel hinaus?
#
Du darfst annehmen, was Du willst. Gerne auch mal Vernunft!

Du nimmst ja auch an, dass Hellmann die Protokolle selber schreibt und verpackst das in eine Frage, die selbstverständlich keine Unterstellung ist. Alles klar.
#
harald08 schrieb:

Wenn ich hier so manchen Post lese, weiss ich dass eine Diskussion zu nix führt. Vorgefertigte Meinung, die anderen sind alle weichgespült, eingelullt und ahnungslos. Nur die eigene Meinung ist die einzig wahre.

Da wäre ich mal nicht so pessimistisch, auch wenn jeder weiß, dass es die von dir angesprochenen Beiträge gibt und geben wird. Es wird aber auch andere geben.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Da wäre ich mal nicht so pessimistisch, auch wenn jeder weiß, dass es die von dir angesprochenen Beiträge gibt und geben wird. Es wird aber auch andere geben.

Mich kotzt dieses ständige Anmachen an. Nix selbst auf die Reihe gebracht, aber die anderen dafür zu kritisieren, weil die Meinung von der eigenen abweicht. Bei der Veranstaltung nicht anwesend, aber die Meinung, die der eigenen am nächsten kommt ist unumstösslich und wird mit Beifall bedacht. Das alle Meldungen und Meinungen zu diesem Thema irgendwo subjektiv sind, wird nicht mal in Betracht gezogen.
#
Es wurde ja schon diskutiert über die Wichtigkeit des Forums. Das ist schwer in Zahlen zu fassen, aber natürlich wünschen wir uns hier eine größere Beachtung, wohlmöglich als wir verdienen
Das Thema "Transparenz" wird ja auch gern gefordert. Wie soll diese Transparenz aussehen? Soll die EFAG alle Entscheidungen vorher mit den Mitgliedern des Vereins diskutieren? Oder im nachhinein alle Entscheidungswege publizieren? Klar, wäre das schön, würde aber mit Sicherheit die EFAG schwächen, denn so könnten sich die Verhandlungspartner auch draufeinstellen.
Also brauchen wir vertrauensvolle Kontrollorgane, die die Arbeit kontrollieren. Hierfür gibt es den Aufsichtsrat. Dieser hat sich leider nicht mit Ruhm bekleckert, aber ist auch von den Teilhabern der AG gewählt. Also bleibt uns Usern nur übrig, Aktionär zu werden oder über die Anteile des Vereins Einfluss zu nehmen. Bei letztem haben die Mitglieder aber keine Alternative zum Präsi gefunden und somit müssen wir zunächst damit leben und hoffen, dass sie im Sinne der Eintracht entscheiden. Daran habe ich keine Zweifel, auch wenn ich nicht immer ihrer Meinung bin. Zur Zeit sieht es ja nach dem richtigen Weg aus (auch wenn die Entscheidungsträger weiterhin im Amt sind), aber am Ende wird auch das Glück über Erfolg und Misserfolg entscheiden.
Also Daumen drücken und das Missfallen über manche Person runterschlucken!
#
Die Unterstellung ist also das gegengelesen wird, was auch geschieht?
Welche Unterstellung also?
Ich darf weiterhin annehmen das sich "Schwachkopf" auch auf mich bezog?
Schiesst da nicht vielleicht jemand ein klein wenig übers Ziel hinaus?
#
TroheAdler schrieb:

Die Unterstellung ist also das gegengelesen wird, was auch geschieht?
Welche Unterstellung also?
Ich darf weiterhin annehmen das sich "Schwachkopf" auch auf mich bezog?
Schiesst da nicht vielleicht jemand ein klein wenig übers Ziel hinaus?

Zwei Beiträge im Forum vor gut einem Jahr. Dann diese Beiträge hier im Thread.
Gratuliere.
#
Du darfst annehmen, was Du willst. Gerne auch mal Vernunft!

Du nimmst ja auch an, dass Hellmann die Protokolle selber schreibt und verpackst das in eine Frage, die selbstverständlich keine Unterstellung ist. Alles klar.
#
Bis wann hat denn Herr Hellmann das nächste Protokoll korrekturgelesen?
Oder schreibt er sie gleich selbst?

Ich sehe nur zwei Fragen. Keine Annahme und keine Unterstellung.
#
Bis wann hat denn Herr Hellmann das nächste Protokoll korrekturgelesen?
Oder schreibt er sie gleich selbst?

Ich sehe nur zwei Fragen. Keine Annahme und keine Unterstellung.
#
Wenn Du es immer noch begriffen hast, macht es wenig Sinn, es Dir noch einmal zu erklären.
Und wenn Du es nicht begreifen willst, gilt das gleiche.

Herzlich willkommen auf meiner Ignoreliste. Es macht keinen Sinn, Deine Beiträge weiterhin zu lesen.
#
TroheAdler schrieb:

Die Unterstellung ist also das gegengelesen wird, was auch geschieht?
Welche Unterstellung also?
Ich darf weiterhin annehmen das sich "Schwachkopf" auch auf mich bezog?
Schiesst da nicht vielleicht jemand ein klein wenig übers Ziel hinaus?

Zwei Beiträge im Forum vor gut einem Jahr. Dann diese Beiträge hier im Thread.
Gratuliere.
#
Fragen dürfen nur Poweruser stellen?
Der neue Obermoderator hier hätte einfach antworten können. Statt dessen vergreift er sich mehrfach im Ton, was ich nicht gemacht habe.
Die Krönung ist dann noch der Beitrag, dass es evtl. keine Protokolle mehr gibt und amn sich dann beim "Schwachkopf" beschweren möge.
Sehr emotional heute hier.  
#
Fragen dürfen nur Poweruser stellen?
Der neue Obermoderator hier hätte einfach antworten können. Statt dessen vergreift er sich mehrfach im Ton, was ich nicht gemacht habe.
Die Krönung ist dann noch der Beitrag, dass es evtl. keine Protokolle mehr gibt und amn sich dann beim "Schwachkopf" beschweren möge.
Sehr emotional heute hier.  
#
TroheAdler schrieb:

Fragen dürfen nur Poweruser stellen?
Der neue Obermoderator hier hätte einfach antworten können. Statt dessen vergreift er sich mehrfach im Ton, was ich nicht gemacht habe.
Die Krönung ist dann noch der Beitrag, dass es evtl. keine Protokolle mehr gibt und amn sich dann beim "Schwachkopf" beschweren möge.
Sehr emotional heute hier.  

jeder darf fragen. Ich wundere mich nur über dein plötzlich erwachtes Interesse am Forum und deinen grenzwertigen Tonfall.
#
TroheAdler schrieb:

Fragen dürfen nur Poweruser stellen?
Der neue Obermoderator hier hätte einfach antworten können. Statt dessen vergreift er sich mehrfach im Ton, was ich nicht gemacht habe.
Die Krönung ist dann noch der Beitrag, dass es evtl. keine Protokolle mehr gibt und amn sich dann beim "Schwachkopf" beschweren möge.
Sehr emotional heute hier.  

jeder darf fragen. Ich wundere mich nur über dein plötzlich erwachtes Interesse am Forum und deinen grenzwertigen Tonfall.
#
Basaltkopp benutzt in vier Beiträgen vier Schimpfworte und ich habe einen grenzwertigen Tonfall?
Und nachdem ich einfach nichts kapiere ignoriert er mich jetzt? Nun gut.
Die Hellmann Geschichte verfolge ich sehr aufmerksam, mir war aber entgangen, dass die Frage des Korrekturlesens im Beitrag von ABB bereits beantwortet wurde.
Deshalb ist ja auch das einzige Protokoll online das, welches nicht autorisiert werden musste.
Erstaunt hat mich auch Hellmanns Aussage, dass man das größte Vereinsforum der Welt hat, das aber ohne wirtschaftliche Bedeutung ist und auch niemanden so richtig interessiert.

Da überschätzt sich dann doch der ein oder andere hier ein wenig.
#
Worum ging es eigentlich? Ging es darum, es "denen mal zu zeigen" oder ging es darum, in einen Dialog einzutreten?

Die Kritik von BBB, Boccia und anderen kann ich nachvollziehen, sie ist sicher berechtigt. Unter der Prämisse "was wollen wir eigentlich?" muss man allerdings sehen, das BK vielleicht einen Prozess in Gang gesetzt hat, der ziemlich einzigartig in der BL werden könnte. Dass dieses zarte Pflänzchen noch nicht perfekt gewachsen ist, ist doch normal.

Wollte man pragmatisch vorgehen, sollte man - und da bin ich bei Boccia - aus Unzulänglichkeiten, wie dem ermüdenden Verlauf des Abends - lernen. Das sehen sicher auch viele Teilnehmer so. Vollkommen überzogene und deplatzierte Kritik wie von DH sollte aber besser unterbleiben, vor allem, wenn man erklärt, selbst nicht tätig werden zu wollen.

Dass Hellmann seine Aussagen autorisieren möchte, ist auch normal. Damit muss jeder Leser eines Interviews leben. Den Teilnehmern oder gar dem Organisator deshalb oder aus anderen Gründen ans Bein pissen zu wollen ist unerträglich.

Es liegt an uns, ob wir aus diesem Anfang etwas entwickeln. Konstruktive Kritik, wie von BBB und Boccia, sollte dabei willkommen sein. Sinnentleertes Draufhauen unterbleiben.

Nachsatz: Dank an Miso. Genau so ist es.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Worum ging es eigentlich? Ging es darum, es "denen mal zu zeigen" oder ging es darum, in einen Dialog einzutreten?


Die Kritik von BBB, Boccia und anderen kann ich nachvollziehen, sie ist sicher berechtigt. Unter der Prämisse "was wollen wir eigentlich?" muss man allerdings sehen, das BK vielleicht einen Prozess in Gang gesetzt hat, der ziemlich einzigartig in der BL werden könnte. Dass dieses zarte Pflänzchen noch nicht perfekt gewachsen ist, ist doch normal.


Wollte man pragmatisch vorgehen, sollte man - und da bin ich bei Boccia - aus Unzulänglichkeiten, wie dem ermüdenden Verlauf des Abends - lernen. Das sehen sicher auch viele Teilnehmer so. Vollkommen überzogene und deplatzierte Kritik wie von DH sollte aber besser unterbleiben, vor allem, wenn man erklärt, selbst nicht tätig werden zu wollen.


Dass Hellmann seine Aussagen autorisieren möchte, ist auch normal. Damit muss jeder Leser eines Interviews leben. Den Teilnehmern oder gar dem Organisator deshalb oder aus anderen Gründen ans Bein pissen zu wollen ist unerträglich.


Es liegt an uns, ob wir aus diesem Anfang etwas entwickeln. Konstruktive Kritik, wie von BBB und Boccia, sollte dabei willkommen sein. Sinnentleertes Draufhauen unterbleiben.


Nachsatz: Dank an Miso. Genau so ist es.

damit nimmst du vorweg was ich auch schreiben wollte. ich finde BBBs analyse des abends interessant und sie deckt sich mit dem was ich mir selbst aus den anderen beiträgen für ein bild gemacht habe. und der teil mit den sponsoren war mir auch direkt übel aufgestossen.

und das d&d betreffend, nazis mache ich da nicht aus, habe ich auch noch nicht auf dauer. seltsame ansichten ja, aber wie miso schreibt, das ist halt ein spiegelbild der aktuellen öffentlichen diskussion und als solches hielt es sich in akzeptablen rahmen.

wenn das gespräch ein step one war, dann war es ein guter und richtiger. vielleicht entwickelt sich daraus ja wirklich etwas sinnvolles das uns alle weiter bringt.

auf die aussagen zu wirtschaftlichen dingen und der entwicklung des vereins bin ich nicht sonderlich gespannt. wer damals bei der jahreshauptversammlung war in der rainer leben sein konzept vorgestellt hat weiss, dass man leuten mit geringerem wissen einen lustigen rosaroten bären aufbinden kann ohne dass dieser wirklich substanz haben muss.

nicht, dass ich hellmann unredlichkeit unterstellen will, aber nichts ist im fußball unerheblicher als der masterplan von gestern. und dass man mit dem entsprechenden auftreten und volksnähe eindruck schinden kann beweisen die wahlergebnisse des herren fischer nachhaltig.

wenn man das alles im kopf hat bleibt interesse, aber das ganz große vertrauen muss man sich bei mir da erst erarbeiten. und das wird nach dem theater des letzten jahres und der letzten saison nicht ganz einfach.
#
TroheAdler schrieb:

Fragen dürfen nur Poweruser stellen?
Der neue Obermoderator hier hätte einfach antworten können. Statt dessen vergreift er sich mehrfach im Ton, was ich nicht gemacht habe.
Die Krönung ist dann noch der Beitrag, dass es evtl. keine Protokolle mehr gibt und amn sich dann beim "Schwachkopf" beschweren möge.
Sehr emotional heute hier.  

jeder darf fragen. Ich wundere mich nur über dein plötzlich erwachtes Interesse am Forum und deinen grenzwertigen Tonfall.
#
ich finde es schade, dass jetzt -aber es sind offensichtlich nur wenige- so eine Misstimmung aufkommt. Dass Protokolle nochmals quergelesen werden insbes. wenn es um wirtschaftliche Daten von Eintracht Frankfurt geht, finde ich völlig undramatisch. Man muss doch nicht überall was negatives "wittern". Kritik über Inhalte, zeitl. Ablaufe, Ergebnisse können und sollen davon losgelöst geäußert werden, ist doch logisch.


Teilen