Nachbetrachtungsthread - 2. Spieltag SV Darmstadt 98 vs- SG Eintracht Frankfurt

#
Das Ding wurde verloren weil man ab der 75. Minute mit dem 0:0 zufrieden war und sich nur noch auf das allernötigste beschränkte. Sehr ärgerlich und unnötig! Solche Spiele muss man nicht unbedingt gewinnen, aber verlieren darf man die nicht.
#
Nach Schalke war nicht alles super. Jetzt ist nicht alles schlecht. Ausser für die Einzeller, die eh nur nach Niederlagen auftauchen. Die haben Feiertag.
#
Treffend zusammengefasst. Danke!

Allerdings war für die EInzeller nach Schalke alles schlecht und jetzt alles super.
#
Nach Schalke war nicht alles super. Jetzt ist nicht alles schlecht. Ausser für die Einzeller, die eh nur nach Niederlagen auftauchen. Die haben Feiertag.
#
MrBoccia schrieb:

Nach Schalke war nicht alles super. Jetzt ist nicht alles schlecht. Ausser für die Einzeller, die eh nur nach Niederlagen auftauchen. Die haben Feiertag.

Good lord...

Wo ist denn das Problem, dass manche hier ihren Frust über das verlorene Spiel in Text umwandeln? Die Art und Weise ist nicht immer prickelnd, aber für die Diskussion von Unzulänglichkeiten in der letzten Partie ist dieser Thread eben im gleichen Maße die richtige Adresse wie für Lob nach guten Begegnungen. Wenn ich mich irre, lass ich mich gerne belehren
#
Ich finde die mediale Berichterstattung über den Pyrozwischenfall aus Darmstadt mehr als beschämend.
Wenn unsere sogenannten Fans eine Pyro Aktion gestartet hätten, wären wir medial so negativ geschlachtet worden. Und bei D98 in der FR und der FNP ein Halbsatzt. Im Kicker eine kleine Randnotiz und in der B... steht auch nix besonderes.  Wären wir es gewesen,  wäre es der Aufhänger gewesen.

Pyro hat nix im Stadion zu suchen und auf Menschen da mit schießen schon gar nicht. Ich bin gespannt wie der DFB reagiert. Für mich wäre das Urteil Rückspiel ohne Lilienfans und die müssen uns die gesamten Karten bezahlen.

Also DFB zeig mal Eier .... aber bei den drecks Strukturen wird es nicht viel werden.
#
Ich finde die mediale Berichterstattung über den Pyrozwischenfall aus Darmstadt mehr als beschämend.
Wenn unsere sogenannten Fans eine Pyro Aktion gestartet hätten, wären wir medial so negativ geschlachtet worden. Und bei D98 in der FR und der FNP ein Halbsatzt. Im Kicker eine kleine Randnotiz und in der B... steht auch nix besonderes.  Wären wir es gewesen,  wäre es der Aufhänger gewesen.

Pyro hat nix im Stadion zu suchen und auf Menschen da mit schießen schon gar nicht. Ich bin gespannt wie der DFB reagiert. Für mich wäre das Urteil Rückspiel ohne Lilienfans und die müssen uns die gesamten Karten bezahlen.

Also DFB zeig mal Eier .... aber bei den drecks Strukturen wird es nicht viel werden.
#
bluerider schrieb:

Ich finde die mediale Berichterstattung über den Pyrozwischenfall aus Darmstadt mehr als beschämend.

Zumindest SZ, Kicker (etwa 1h alt) und Hessenschau haben den Vorkommnissen je eine Überschrift zu Artikeln geschenkt, die ich allerdings nicht lesen wollte
#
MrBoccia schrieb:

Nach Schalke war nicht alles super. Jetzt ist nicht alles schlecht. Ausser für die Einzeller, die eh nur nach Niederlagen auftauchen. Die haben Feiertag.

Good lord...

Wo ist denn das Problem, dass manche hier ihren Frust über das verlorene Spiel in Text umwandeln? Die Art und Weise ist nicht immer prickelnd, aber für die Diskussion von Unzulänglichkeiten in der letzten Partie ist dieser Thread eben im gleichen Maße die richtige Adresse wie für Lob nach guten Begegnungen. Wenn ich mich irre, lass ich mich gerne belehren
#
Boccia hat doch recht. Und in der Tat tauchen in dem Thread Namen auf, die man nie sieht wenn gewonnen wird. Dass "normale" User hier auch frustriert sind ist verständlich.
#
Boccia hat doch recht. Und in der Tat tauchen in dem Thread Namen auf, die man nie sieht wenn gewonnen wird. Dass "normale" User hier auch frustriert sind ist verständlich.
#
Basaltkopp schrieb:

Boccia hat doch recht. Und in der Tat tauchen in dem Thread Namen auf, die man nie sieht wenn gewonnen wird. Dass "normale" User hier auch frustriert sind ist verständlich.

Da wir aber öfter gewinnen als verlieren, werden diese Namen auch immer seltener erscheinen............
#
bluerider schrieb:

Ich finde die mediale Berichterstattung über den Pyrozwischenfall aus Darmstadt mehr als beschämend.

Zumindest SZ, Kicker (etwa 1h alt) und Hessenschau haben den Vorkommnissen je eine Überschrift zu Artikeln geschenkt, die ich allerdings nicht lesen wollte
#
bluerider schrieb:

Ich finde die mediale Berichterstattung über den Pyrozwischenfall aus Darmstadt mehr als beschämend.

Zumindest SZ, Kicker (etwa 1h alt) und Hessenschau haben den Vorkommnissen je eine Überschrift zu Artikeln geschenkt, die ich allerdings nicht lesen wollte
#
Ahadler schrieb:  


bluerider schrieb:
Ich finde die mediale Berichterstattung über den Pyrozwischenfall aus Darmstadt mehr als beschämend.


Zumindest SZ, Kicker (etwa 1h alt) und Hessenschau haben den Vorkommnissen je eine Überschrift zu Artikeln geschenkt, die ich allerdings nicht lesen wollte

und spiegel, n-tv und, und, und...

es gab eigentlich keine news-seite auf der das nicht erwähnt wurde. und man sollte dabei nicht vergessen, dass die darmstädter nicht auf bewährung unterwegs sind, wie wir es in magdeburg waren und dass es keine spielunterbrechung gab. ausserdem steht überall, dass es von den darmstädtern, mit ihren verfic*ten raketen, ausging. die berichterstattung ist schon ok.
#
Erfreulich war aus meiner Sicht auch das erste Spiel über die fast volle Distanz von Vallejo. Für sein Alter sieht das schon ziemlich abgeklärt aus, wirkt sehr überlegt in seinen Aktionen, und beim Spielaufbau inklusive offensiven Vormärschen habe ich auch überhaupt keine Bedenken.
#
Erfreulich war aus meiner Sicht auch das erste Spiel über die fast volle Distanz von Vallejo. Für sein Alter sieht das schon ziemlich abgeklärt aus, wirkt sehr überlegt in seinen Aktionen, und beim Spielaufbau inklusive offensiven Vormärschen habe ich auch überhaupt keine Bedenken.
#
Definitiv. Das sah über weite Strecken sehr souverän und abgeklärt aus.
#
Erfreulich war aus meiner Sicht auch das erste Spiel über die fast volle Distanz von Vallejo. Für sein Alter sieht das schon ziemlich abgeklärt aus, wirkt sehr überlegt in seinen Aktionen, und beim Spielaufbau inklusive offensiven Vormärschen habe ich auch überhaupt keine Bedenken.
#
captain_tsubasa schrieb:

Erfreulich war aus meiner Sicht auch das erste Spiel über die fast volle Distanz von Vallejo. Für sein Alter sieht das schon ziemlich abgeklärt aus, wirkt sehr überlegt in seinen Aktionen, und beim Spielaufbau inklusive offensiven Vormärschen habe ich auch überhaupt keine Bedenken.

Das war wirklich das einzig erfreuliche am Spiel
#
Boccia hat doch recht. Und in der Tat tauchen in dem Thread Namen auf, die man nie sieht wenn gewonnen wird. Dass "normale" User hier auch frustriert sind ist verständlich.
#
Nach sechs, sieben Siegesmaß lässt sich neunmal schlecht schreiben
#
Nach sechs, sieben Siegesmaß lässt sich neunmal schlecht schreiben
#
"nun mal", nicht "neunmal". Wobei das wohl auch zetreffen könnte.
#
Unter dem Strich ein gutes Spiel mit "kleinem" Schönheitsfehler.
Der nächste Gegner wird zeigen, was wirklich in den Spielern und in der Spielausrichting steckt. Bin gespannt auf Bayer. Eine Spielstärke und offensiv ausgerichtete Mannschaft, die dann dem diesjährigem SGE-Credo entgegenkommen sollte.
#
Schei*e. Varela fällt länger aus
#
Das Ding wurde verloren weil man ab der 75. Minute mit dem 0:0 zufrieden war und sich nur noch auf das allernötigste beschränkte. Sehr ärgerlich und unnötig! Solche Spiele muss man nicht unbedingt gewinnen, aber verlieren darf man die nicht.
#
ScHrAnZDiNgEnS schrieb:

Solche Spiele muss man nicht unbedingt gewinnen, aber verlieren darf man die nicht.

Das ist ein komischer Satz von Kovac. Der mag gelten, wenn man gegen einen ebenbürtigen oder stärkeren Gegner lange Zeit gleichwertig spielt, aber er kann für das gestrige Spiel doch nicht gelten! Eine derart schwache Truppe wie die Blauen MUSS man schlagen. Zum Zeitpunkt des Zufallstores hätten wir schon mit drei, mindestens zwei Treffern vorne liegen müssen. Wir sind nicht an dem Sonntagstreffer gescheitert, sondern an unserer eigenen Unzulänglichkeit.
#
MrBoccia schrieb:

Nach Schalke war nicht alles super. Jetzt ist nicht alles schlecht. Ausser für die Einzeller, die eh nur nach Niederlagen auftauchen. Die haben Feiertag.

Good lord...

Wo ist denn das Problem, dass manche hier ihren Frust über das verlorene Spiel in Text umwandeln? Die Art und Weise ist nicht immer prickelnd, aber für die Diskussion von Unzulänglichkeiten in der letzten Partie ist dieser Thread eben im gleichen Maße die richtige Adresse wie für Lob nach guten Begegnungen. Wenn ich mich irre, lass ich mich gerne belehren
#
Ahadler schrieb:  


MrBoccia schrieb:
Nach Schalke war nicht alles super. Jetzt ist nicht alles schlecht. Ausser für die Einzeller, die eh nur nach Niederlagen auftauchen. Die haben Feiertag.


Good lord...


Wo ist denn das Problem, dass manche hier ihren Frust über das verlorene Spiel in Text umwandeln? Die Art und Weise ist nicht immer prickelnd, aber für die Diskussion von Unzulänglichkeiten in der letzten Partie ist dieser Thread eben im gleichen Maße die richtige Adresse wie für Lob nach guten Begegnungen. Wenn ich mich irre, lass ich mich gerne belehren

och, es darf jeder seine Kritk äussern. Wertlos wird der Diskurs dann wegen solcher Herrschaften, die a) ausschliesslich nach Niederlagen hier auftauchen und dann b) ausschliesslich nur jammern, meckern und schwarzsehen.

Ferner bereue ich es schon, hier vor ein einiger Zeit den yoghurtmichel gegen Angriffe von allen Seiten verteidigt zu haben. Ist ja doch nur ein nerviger Troll.
#
Nun,dies Spiel zeigte,daß wir aus Gründen ,die es schon lange gibt,und Gründen,die in diesem Spiel sicher auch das Trainerteam zu verantworten hat,nicht in der Lage sind mit Ballbesitz etwas anzufangen und tatsächlich zu gefährlichen Torchancen zu kommen.
Darmstadt hat in einem Heimspiel so gespielt,wie es einige Auswärtssteams diese Saison in Frankfurt tun werden.
Kompakt stehen,die Eintracht machen lassen,eben weil man weiß,daß Sie mit Ballbesitz wenig anfangen kann,und selbst auf den ein oder anderen Nadelstich warten.
Die Nadelstiche kamen in Darmstadt nicht,weil wir eine gute Defensive hatten,die bereits im Keim vieles erstickt hat,und die Darmstädter für einen Bundesligisten bedenklich herumbolzten.
Nichtsdestotrotz haben Sie eben diesen einen Nadelstich gesetzt,auch wenn es Zufall war,zu einem idealen Zeitpunkt.
Wir haben es halt versäumt,die zwei,drei klaren Torchancen zumindest in einmaliger Ausführung zu nutzen,dann hätte Darmstadt kommen müssen,dann hätten sich Räume ergeben,dann hätten wir wohl klar dieses Spiel gewonnen.
Hätte,hätte,Fahrradkette.
Wer nun meint,wir haben dieses Spiel dominiert,der liegt in dieser Hinsicht falsch,denn Darmstadt wollte es so.

Seit Jahren(Ausnahme Schaaf) kriegen wir es nicht hin Spiele,die wir dominieren,oder die wir aufgrund der Taktik des Gegners dominieren müssen,so zu gestalten,daß wir aus der auferlegten Dominanz auch Torgefahr entwickeln.

Das Hauptproblem ist daher in unserem 4-2-3-1 und im Wissen um die Vorgehensweise einiger Gegner,die Besetzung der zentralen Position hinter der einzigen Spitze.
In solchen Spielen kann sich die Eintracht nicht den Luxus erlauben,daß dort ein Alex Meier agiert,der in erster Linie sich in richtige Position im Strafraum bringen will,um zum Torabschluss zu kommen.
Das ist zu wenig,daher ist in diesen Spielen auf dieser Position ein agiler,den Ball fordernder kreativer Spieler vonnöten,der die Aussenbahnspieler und die Spitze in Szene setzen kann.

Meier ist mit seiner Spielweise in solchen Spielen ein Handicap.
Wir hätten aber mit Fabian,evtl Gacinovic andere,bessere Optionen.

Man muss aber in dem gestrigen Spiel auch Kovac einiges vorwerfen.

Es war doch vor dem Spiel bekannt,daß Darmstadt defensiv und kompakt agieren wird.
Dann muss man sich fragen,warum die rechte Aussenbahn quasi unbesetzt bleibt,dort ein Huszti agiert,meiner Meinung nach ein Alibispiler,deseen Aufstellung,gerade auf solch einer Position hanebüchend ist.
Auch die angebliche Standardstärke des Spielers rechtfertigt dies nicht,die Standards gestern waren peinlich.

In solchen Spielen führt der Weg doch nur über die Aussen,bzw über einen Standard als Dosenöffner.
Taktisch daher meiner Meinung nach ein Griff ins Klo.
Dies dann mit Blum zu korrigieren,wobei ich nicht Hrgota,sondern eben jenen Huszti ausgewechselt hätte,
war richtig ,was dann passierte,aber wieder ein Griff ins Klo.
Blum agierte im Zentrum!!  Erstaunlich und genauso falsch.
Man merkte,daß er sichtlich um Orientierung bemüht war und so recht nicht wusste,wie er dort agieren sollte.
Wir überliessen die rechte Flanke wieder nur Chandler,der dies alleine natürlich nicht lösen konnte.

Warum dann die letzte Möglichkeit des Wechselns mit Seferovis so spät geschah,warum man Meier so lange im Spiel ließ,das erschliesst sich mir auch nicht.

Aber gut,auch Trainer dürfen falsch liegen.
Wenn wir Spiele,in denen uns der Gegner den Ballbesitz auferlegt,auch erfolgreich bestreiten können,
dann brauchen wir ein spielerische Konzept,eine spielstarke 10.
Auch unter Kovac vermisse ich noch immer ein spielerische Konzept.
Fitness alleine wird nicht reichen.

Beachtenswert gestern die Leistung dieses 19jährigen Vallejo.
Mit welcher Ruhe er auch unter Druck Situationen löste war für einen jungen Spieler erstaunlich.
Man  kann verstehen,daß Real diesen Jungen nicht hergeben will.
Ein Riesentalent auf dieser Position.
#
Ahadler schrieb:  


MrBoccia schrieb:
Nach Schalke war nicht alles super. Jetzt ist nicht alles schlecht. Ausser für die Einzeller, die eh nur nach Niederlagen auftauchen. Die haben Feiertag.


Good lord...


Wo ist denn das Problem, dass manche hier ihren Frust über das verlorene Spiel in Text umwandeln? Die Art und Weise ist nicht immer prickelnd, aber für die Diskussion von Unzulänglichkeiten in der letzten Partie ist dieser Thread eben im gleichen Maße die richtige Adresse wie für Lob nach guten Begegnungen. Wenn ich mich irre, lass ich mich gerne belehren

och, es darf jeder seine Kritk äussern. Wertlos wird der Diskurs dann wegen solcher Herrschaften, die a) ausschliesslich nach Niederlagen hier auftauchen und dann b) ausschliesslich nur jammern, meckern und schwarzsehen.

Ferner bereue ich es schon, hier vor ein einiger Zeit den yoghurtmichel gegen Angriffe von allen Seiten verteidigt zu haben. Ist ja doch nur ein nerviger Troll.
#
Ja gut. Hab bezüglich der Forumtrolls noch nicht dir Erfahrung. Da zieht man schnell die falschen Schlüsse und deutet eventuell die verkehrten Forumsteilnehmer als solche heraus.

Mit geht es auch darum, dass man, wenn denn, auch substantiell Kritik übt. In der Tat habe ich schon viele andere lesen dürfen.


Teilen