Weitere Schritte gegen bargeldloses Zahlsystem auch bei uns [Neue Infos in #165 / 25.07.2017 & #206 (209) / 24./25.08.2017]

#
Das ist mir durchaus bewusst das die Eintracht daran unschuldig ist. Trotzdem steht die Aussage von Herrn Heilmann dss Fans " nicht im Regen stehen sollen " und daran muss er sich messen lassen. Viele Sachen geraten auch schnelll in Vergessenheit.....
#
uefacup80 schrieb:

Das ist mir durchaus bewusst das die Eintracht daran unschuldig ist. Trotzdem steht die Aussage von Herrn Heilmann dss Fans " nicht im Regen stehen sollen " und daran muss er sich messen lassen. Viele Sachen geraten auch schnelll in Vergessenheit.....

Dazu muss aber erstmal das Verfahren abgeschlossen sein. Solange noch nicht wirklich fest steht das niemand mehr was bekommt, solange kann er da auch nix machen. Es ist ja noch nicht mal die Frist rum wo man sich melden kann, die geht ja schon bis November.
#
uefacup80 schrieb:

Das ist mir durchaus bewusst das die Eintracht daran unschuldig ist. Trotzdem steht die Aussage von Herrn Heilmann dss Fans " nicht im Regen stehen sollen " und daran muss er sich messen lassen. Viele Sachen geraten auch schnelll in Vergessenheit.....

Dazu muss aber erstmal das Verfahren abgeschlossen sein. Solange noch nicht wirklich fest steht das niemand mehr was bekommt, solange kann er da auch nix machen. Es ist ja noch nicht mal die Frist rum wo man sich melden kann, die geht ja schon bis November.
#
Grösse Hoffnung sollte da niemand haben. Wir werden sehen wie es ausgeht. Warten wir es ab.
#
bils schrieb:

In Zeiten in denen so viel Beschiss mit Technik gemacht wird, finde ich es unverständlich sich auf sowas einzulassen und unverantwortlich sowas auf den Markt zu bringen.

Genau das ist das Problem. Da wird was auf den Markt geschmissen was nicht sicher ist und was ich noch schlimmer finde das es den Banken scheißegal ist.

Als Beispiel kann man die Autoschlüssel nennen die man nur noch dabei haben muss. Reihenweise werden Autos mit dieser Art Schlüssel geklaut. Das ist für die Diebe sogar einfacher wie früher, nur das Zubehör zum "knacken" ist etwas teurer, aber das haben sie schnell wieder raus. Und das nur weil einige zu faul sind ihren Schlüssel in die Hand zu nehmen.

Aber nicht wenige Menschen sind halt faul und springen auf solche Art Bequemlichkeiten an.
#
propain schrieb:

bils schrieb:

In Zeiten in denen so viel Beschiss mit Technik gemacht wird, finde ich es unverständlich sich auf sowas einzulassen und unverantwortlich sowas auf den Markt zu bringen.

Genau das ist das Problem. Da wird was auf den Markt geschmissen was nicht sicher ist und was ich noch schlimmer finde das es den Banken scheißegal ist.

Als Beispiel kann man die Autoschlüssel nennen die man nur noch dabei haben muss. Reihenweise werden Autos mit dieser Art Schlüssel geklaut. Das ist für die Diebe sogar einfacher wie früher, nur das Zubehör zum "knacken" ist etwas teurer, aber das haben sie schnell wieder raus. Und das nur weil einige zu faul sind ihren Schlüssel in die Hand zu nehmen.

Aber nicht wenige Menschen sind halt faul und springen auf solche Art Bequemlichkeiten an.


Dafür gibt es aber Kontrollsysteme. Ich bekomme eine SMS sobald mit meiner KK ein Umsatz generiert wird, daher ist das kein Problem. Ich zahle in England alles über NFC
#
es gibt für alle karteninhaber wohl gutscheine, und/oder man kann seine karte spenden, und die eintracht spendet das dann weiter. find ich gar nicht so verkehrt.
#
es gibt für alle karteninhaber wohl gutscheine, und/oder man kann seine karte spenden, und die eintracht spendet das dann weiter. find ich gar nicht so verkehrt.
#
Jojo1994 schrieb:

es gibt für alle karteninhaber wohl gutscheine, und/oder man kann seine karte spenden, und die eintracht spendet das dann weiter. find ich gar nicht so verkehrt.



sagt wer?? vorher stammt diese Info?
#
WIESBADENER KURIER


http://www.wiesbadener-kurier.de/sport/top-clubs/eintracht-frankfurt/bezahlsystem-bei-eintracht-frankfurt-bargeld-gegen-wolfsburg-danach-gutscheine_18131227.htm

Bezahlsystem bei Eintracht Frankfurt: Bargeld gegen Wolfsburg, danach Gutscheine

Axel Hellmann, Vorstandsmitglied von Eintracht Frankfurt, hat verkündet, wie das Bezahlsystem bei den kommenden Heimspielen des Fußball-Bundesligisten gehandhabt wird. Gegen Wolfsburg kann mit Bargeld bezahlt werden, dann folgen Gutscheine und ab dem fünften Heimspiel soll die endgültige Lösung stehen.
#
Jojo1994 schrieb:

es gibt für alle karteninhaber wohl gutscheine, und/oder man kann seine karte spenden, und die eintracht spendet das dann weiter. find ich gar nicht so verkehrt.



sagt wer?? vorher stammt diese Info?
#
siehe über dieser antwort
#
Dafür, dass das Geschrei am Anfang so groß war, ists hier nun ziemlich ruhig.
#
Dafür, dass das Geschrei am Anfang so groß war, ists hier nun ziemlich ruhig.
#
AdlerBonn schrieb:

Dafür, dass das Geschrei am Anfang so groß war, ists hier nun ziemlich ruhig.

Das war zu erwarten.
Abgesehen davon finde ich es nicht schlimm, wenn jetzt Ruhe ist. Gebabbelt wurde genug, die Lösung ist gut und die "siehste, Aufregung umsonst, alles gut" oder "wo bleiben die Meckerer" - Beiträge braucht auch keiner.

Wichtig ist das hier:

"[...]Wir wären eigentlich nicht in der rechtlichen Pflicht, nun irgendwie darauf zu reagieren. Aber für uns ist es wichtig, unsere Fans und Kunden trotzdem so zu kompensieren, dass ihnen kein Schaden entsteht. Konkret heißt das für die kommende Saison: Wir werden erst mal nur noch eine Bargeldbezahlung durchführen und uns in Ruhe etwas Neues überlegen. Und zwar dann ein neues System, bei dem wir ein Mitspracherecht haben. Damit es ein solches Desaster kein zweites Mal gibt."
und
"… wie übergangsweise bezahlt werden kann und was mit den alten Bezahlkarten passiert:
"Gegen Wolfsburg wird ganz normal in bar gezahlt. Ab der Augsburg-Partie werden die Fans dann Sachkompensationen erhalten. Wir werden – auf unsere Kosten – über die Datenbank des alten Payment-Betreibers die Guthaben der Karten ermitteln. Den entsprechenden Betrag können Kunden und Fans dann in Wurst, Wasser, Bier oder auch Merchandising investieren. Letzterer Punkt ist da sogar noch ein Vorteil für die Kunden, weil das bis dato nicht möglich war. Außerdem wird es auch möglich sein, seine Karte direkt loszuwerden. Und zwar über eine Spendenaktion. Es gibt vier Kooperationsvereine unseres Nachwuchsleistungszentrum, die gute Jugendarbeit machen, aber die jeden Cent dring gebrauchen können. Die TSG Wieseck, Viktoria Fulda, die Spielvereinigung Ffm-Oberrath und der FC Heisenrath Goldstein. Diese vier Vereine kriegen zu gleichen Teilen den Betrag, den unsere Fans in der gesamten Hinrunde in Spendenboxen an den Spieltagen einreichen. Diese Spenden werden dann von verschiedenen Institutionen, die an dem Bazahlsystem beteiligt sind, kompensiert. Denn das Geld ist ja nicht physisch da, es existiert nur auf der Karte. Diese Kompensation muss also erst erbracht werden. Und dafür bilden wir eine Art Allianz mit verschiedenen Partnern."

Quelle:
Eintracht Frankfurt
#
AdlerBonn schrieb:

Dafür, dass das Geschrei am Anfang so groß war, ists hier nun ziemlich ruhig.

Das war zu erwarten.
Abgesehen davon finde ich es nicht schlimm, wenn jetzt Ruhe ist. Gebabbelt wurde genug, die Lösung ist gut und die "siehste, Aufregung umsonst, alles gut" oder "wo bleiben die Meckerer" - Beiträge braucht auch keiner.

Wichtig ist das hier:

"[...]Wir wären eigentlich nicht in der rechtlichen Pflicht, nun irgendwie darauf zu reagieren. Aber für uns ist es wichtig, unsere Fans und Kunden trotzdem so zu kompensieren, dass ihnen kein Schaden entsteht. Konkret heißt das für die kommende Saison: Wir werden erst mal nur noch eine Bargeldbezahlung durchführen und uns in Ruhe etwas Neues überlegen. Und zwar dann ein neues System, bei dem wir ein Mitspracherecht haben. Damit es ein solches Desaster kein zweites Mal gibt."
und
"… wie übergangsweise bezahlt werden kann und was mit den alten Bezahlkarten passiert:
"Gegen Wolfsburg wird ganz normal in bar gezahlt. Ab der Augsburg-Partie werden die Fans dann Sachkompensationen erhalten. Wir werden – auf unsere Kosten – über die Datenbank des alten Payment-Betreibers die Guthaben der Karten ermitteln. Den entsprechenden Betrag können Kunden und Fans dann in Wurst, Wasser, Bier oder auch Merchandising investieren. Letzterer Punkt ist da sogar noch ein Vorteil für die Kunden, weil das bis dato nicht möglich war. Außerdem wird es auch möglich sein, seine Karte direkt loszuwerden. Und zwar über eine Spendenaktion. Es gibt vier Kooperationsvereine unseres Nachwuchsleistungszentrum, die gute Jugendarbeit machen, aber die jeden Cent dring gebrauchen können. Die TSG Wieseck, Viktoria Fulda, die Spielvereinigung Ffm-Oberrath und der FC Heisenrath Goldstein. Diese vier Vereine kriegen zu gleichen Teilen den Betrag, den unsere Fans in der gesamten Hinrunde in Spendenboxen an den Spieltagen einreichen. Diese Spenden werden dann von verschiedenen Institutionen, die an dem Bazahlsystem beteiligt sind, kompensiert. Denn das Geld ist ja nicht physisch da, es existiert nur auf der Karte. Diese Kompensation muss also erst erbracht werden. Und dafür bilden wir eine Art Allianz mit verschiedenen Partnern."

Quelle:
Eintracht Frankfurt
#
littlecrow schrieb:

....die Spielvereinigung Ffm-Oberrath....
Quelle:
Eintracht Frankfurt

Na, ob Herr Hellmann da an Wolfgang Overath dachte? Aber abgesehen von diesem orthographischen Detail: Eine super Aktion, Respekt! Ich denke, ich werde meine alte Karte spenden.
#
AdlerBonn schrieb:

Dafür, dass das Geschrei am Anfang so groß war, ists hier nun ziemlich ruhig.

Das war zu erwarten.
Abgesehen davon finde ich es nicht schlimm, wenn jetzt Ruhe ist. Gebabbelt wurde genug, die Lösung ist gut und die "siehste, Aufregung umsonst, alles gut" oder "wo bleiben die Meckerer" - Beiträge braucht auch keiner.

Wichtig ist das hier:

"[...]Wir wären eigentlich nicht in der rechtlichen Pflicht, nun irgendwie darauf zu reagieren. Aber für uns ist es wichtig, unsere Fans und Kunden trotzdem so zu kompensieren, dass ihnen kein Schaden entsteht. Konkret heißt das für die kommende Saison: Wir werden erst mal nur noch eine Bargeldbezahlung durchführen und uns in Ruhe etwas Neues überlegen. Und zwar dann ein neues System, bei dem wir ein Mitspracherecht haben. Damit es ein solches Desaster kein zweites Mal gibt."
und
"… wie übergangsweise bezahlt werden kann und was mit den alten Bezahlkarten passiert:
"Gegen Wolfsburg wird ganz normal in bar gezahlt. Ab der Augsburg-Partie werden die Fans dann Sachkompensationen erhalten. Wir werden – auf unsere Kosten – über die Datenbank des alten Payment-Betreibers die Guthaben der Karten ermitteln. Den entsprechenden Betrag können Kunden und Fans dann in Wurst, Wasser, Bier oder auch Merchandising investieren. Letzterer Punkt ist da sogar noch ein Vorteil für die Kunden, weil das bis dato nicht möglich war. Außerdem wird es auch möglich sein, seine Karte direkt loszuwerden. Und zwar über eine Spendenaktion. Es gibt vier Kooperationsvereine unseres Nachwuchsleistungszentrum, die gute Jugendarbeit machen, aber die jeden Cent dring gebrauchen können. Die TSG Wieseck, Viktoria Fulda, die Spielvereinigung Ffm-Oberrath und der FC Heisenrath Goldstein. Diese vier Vereine kriegen zu gleichen Teilen den Betrag, den unsere Fans in der gesamten Hinrunde in Spendenboxen an den Spieltagen einreichen. Diese Spenden werden dann von verschiedenen Institutionen, die an dem Bazahlsystem beteiligt sind, kompensiert. Denn das Geld ist ja nicht physisch da, es existiert nur auf der Karte. Diese Kompensation muss also erst erbracht werden. Und dafür bilden wir eine Art Allianz mit verschiedenen Partnern."

Quelle:
Eintracht Frankfurt
#
"Den entsprechenden Betrag können Kunden und Fans dann in Wurst, Wasser, Bier oder auch Merchandising investieren"

wo diese Fanartikel erworben werden können (nur im Stadion oder auch in anderen Fanshops?) steht nicht fest?

Die Lösung finde ich nicht schlecht, insbes. das auch gespendet werden kann.
#
Für mich wäre es auch interessant zu wissen wie es sich beim Aufbrauchen der Kohlen auf der Karte mit dem Pfand verhält. Ist das auch nutzbar zum Kauf/zur Spende?
#
Für mich wäre es auch interessant zu wissen wie es sich beim Aufbrauchen der Kohlen auf der Karte mit dem Pfand verhält. Ist das auch nutzbar zum Kauf/zur Spende?
#
betzebow schrieb:

Für mich wäre es auch interessant zu wissen wie es sich beim Aufbrauchen der Kohlen auf der Karte mit dem Pfand verhält. Ist das auch nutzbar zum Kauf/zur Spende?

Das heißt, Guthaben hast du keines mehr, willst aber den Pfand zurück.
#
Für mich wäre es auch interessant zu wissen wie es sich beim Aufbrauchen der Kohlen auf der Karte mit dem Pfand verhält. Ist das auch nutzbar zum Kauf/zur Spende?
#
betzebow schrieb:

Für mich wäre es auch interessant zu wissen wie es sich beim Aufbrauchen der Kohlen auf der Karte mit dem Pfand verhält. Ist das auch nutzbar zum Kauf/zur Spende?


Das würde mich auch interessieren. Ich hab 3 nahezu leere Karten herumliegen. Wenn die Spendenempfänger mit dem Pfand (6€) was anfangen können, würde ich die in der Spendenbox entsorgen, ansonsten würden die in meiner Ticketschachtel zur Erinnerung liegen bleiben...will ja auch nicht einfach nur meinen Müll dort entsorgen.
#
betzebow schrieb:

Für mich wäre es auch interessant zu wissen wie es sich beim Aufbrauchen der Kohlen auf der Karte mit dem Pfand verhält. Ist das auch nutzbar zum Kauf/zur Spende?

Das heißt, Guthaben hast du keines mehr, willst aber den Pfand zurück.
#
Fast mein Gutester.  Von den rund 70 Euronen die ich gegen wider besseren Läbzsch mit meinen Buddys versoffen habe (schee wars) sind noch ein paar Cent Guthaben drauf

Aber mal im Ernst: 30 Cent Spende find ich doof. Wenn die 2 Euro (oder so) Pfand noch mit dazu kommen ist das doch auch flächendeckend über alle Bezahlkarten ne ganz andere Größenordnung die da zusammen kommen (kann). Ich konnte zum Umgang mit dem Pfand eben nichts herauslesen, daher frugte ich.
#
Fast mein Gutester.  Von den rund 70 Euronen die ich gegen wider besseren Läbzsch mit meinen Buddys versoffen habe (schee wars) sind noch ein paar Cent Guthaben drauf

Aber mal im Ernst: 30 Cent Spende find ich doof. Wenn die 2 Euro (oder so) Pfand noch mit dazu kommen ist das doch auch flächendeckend über alle Bezahlkarten ne ganz andere Größenordnung die da zusammen kommen (kann). Ich konnte zum Umgang mit dem Pfand eben nichts herauslesen, daher frugte ich.
#
War auch nur ein Späßchen. Hast natürlich recht.
#
War auch nur ein Späßchen. Hast natürlich recht.
#
Ik wees
#
Mal ne kurze Frage, ich denke das passt in diesen Thread: Warum gibt es eigentlich keine Pfandbecher mehr? Ich bekam zumindest bei den letzten Spielen immer Einwegbecher, egal ob am Stand oder bei den mobilen Verkäufern.

Einerseits entfällt jetzt das manchmal nervige Anstehen zur Becher-Rückgabe nach dem Spiel, andererseits fühlt man sich ein bisschen als Ökoschwein weil man soviel Müll produziert...
#
Mal ne kurze Frage, ich denke das passt in diesen Thread: Warum gibt es eigentlich keine Pfandbecher mehr? Ich bekam zumindest bei den letzten Spielen immer Einwegbecher, egal ob am Stand oder bei den mobilen Verkäufern.

Einerseits entfällt jetzt das manchmal nervige Anstehen zur Becher-Rückgabe nach dem Spiel, andererseits fühlt man sich ein bisschen als Ökoschwein weil man soviel Müll produziert...
#
Fantastisch schrieb:

Mal ne kurze Frage, ich denke das passt in diesen Thread: Warum gibt es eigentlich keine Pfandbecher mehr? Ich bekam zumindest bei den letzten Spielen immer Einwegbecher, egal ob am Stand oder bei den mobilen Verkäufern.

Einerseits entfällt jetzt das manchmal nervige Anstehen zur Becher-Rückgabe nach dem Spiel, andererseits fühlt man sich ein bisschen als Ökoschwein weil man soviel Müll produziert...


Einerseits schon wahr. Andererseits empfinde ich es aber als Erlösung. Man spart zweimal(!) anstehen, und die Abwicklung am Stand geht genauso schnell wie vorher... macht grade richtig Spaß, kann gerne so bleiben.
#
Mir wurde gegen Stuttgart gesagt dass das nach dem BVB-Spiel wieder mit Pfand läuft.
Gegen den BVB war der letzte Tag mit dieser Justpay-Aktion, ab Freitag also wieder alles beim alten...so die Aussage eines Bierknechts


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!