Versuche einer Regierungsbildung (GroKo ab 2018)

#
Das hab ich doch verstanden. Es ist trotzdem unseriös.
Altersvorsorge heißt: darauf muss ich im Alter zurückgreifen können. Wenn es dumm läuft, kann ich das aber nicht.
Selbst wenn die Verläufe von Aktien so weitergehen (was keineswegs gesichert ist), kannst du jederzeit in eine Baisse rutschen.
Die nach 2001 dauerte 8 Jahre bis zum Gleichstand, die nach 2008 5 Jahre. Die Zeit hast du im Alter aber nicht mehr.
Capisce?

Wer es möchte, kann es ja machen. Aber eine diesbezügliche Empfehlung eines Politikers ist absolut unseriös. So unseriös wie weiland die Empfehlungen der T-Aktie.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Das hab ich doch verstanden. Es ist trotzdem unseriös.
Altersvorsorge heißt: darauf muss ich im Alter zurückgreifen können. Wenn es dumm läuft, kann ich das aber nicht.
Selbst wenn die Verläufe von Aktien so weitergehen (was keineswegs gesichert ist), kannst du jederzeit in eine Baisse rutschen.
Die nach 2001 dauerte 8 Jahre bis zum Gleichstand, die nach 2008 5 Jahre. Die Zeit hast du im Alter aber nicht mehr.
Capisce?

Wer es möchte, kann es ja machen. Aber eine diesbezügliche Empfehlung eines Politikers ist absolut unseriös. So unseriös wie weiland die Empfehlungen der T-Aktie.

Nun ja, Du bist in der Bewertung von "unverantwortlich" auf  "unseriös" gewechselt. Immer noch negativ, aber einen Tick freundlicher. Vielleicht kann ich Deine Meinung weiter positiv entwickeln, wenn ich auf die immer interessanter werdenden Fonds für nachhaltige, ökologische Investments hinweise. Die zum Beispiel auch waffenproduzierende Firmen ausgrenzt. Auch hier kann man Sparpläne anlegen. Aber Vorsicht. Nicht überall wo Öko drauf steht, ist auch Öko drin. Ich bin da etwas sensibilisiert worden von einem Familienmitglied, das in einer Ratingagentur für diese Art von Investments arbeitet. Zu Deiner Info einen Artikel:
https://www.justetf.com/de/news/etf/mit-etfs-in-nachhaltigkeit-investieren.html
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Das hab ich doch verstanden. Es ist trotzdem unseriös.
Altersvorsorge heißt: darauf muss ich im Alter zurückgreifen können. Wenn es dumm läuft, kann ich das aber nicht.
Selbst wenn die Verläufe von Aktien so weitergehen (was keineswegs gesichert ist), kannst du jederzeit in eine Baisse rutschen.
Die nach 2001 dauerte 8 Jahre bis zum Gleichstand, die nach 2008 5 Jahre. Die Zeit hast du im Alter aber nicht mehr.
Capisce?

Wer es möchte, kann es ja machen. Aber eine diesbezügliche Empfehlung eines Politikers ist absolut unseriös. So unseriös wie weiland die Empfehlungen der T-Aktie.

Nun ja, Du bist in der Bewertung von "unverantwortlich" auf  "unseriös" gewechselt. Immer noch negativ, aber einen Tick freundlicher. Vielleicht kann ich Deine Meinung weiter positiv entwickeln, wenn ich auf die immer interessanter werdenden Fonds für nachhaltige, ökologische Investments hinweise. Die zum Beispiel auch waffenproduzierende Firmen ausgrenzt. Auch hier kann man Sparpläne anlegen. Aber Vorsicht. Nicht überall wo Öko drauf steht, ist auch Öko drin. Ich bin da etwas sensibilisiert worden von einem Familienmitglied, das in einer Ratingagentur für diese Art von Investments arbeitet. Zu Deiner Info einen Artikel:
https://www.justetf.com/de/news/etf/mit-etfs-in-nachhaltigkeit-investieren.html
#
Vielen Dank. Nachhaltige Investments sind mir, wie du dir sicher vorstellen kannst, durchaus geläufig und ich nutze diese auch. Allerdings, und dabei beibe ich: nicht als Altersvorsorge. Denn da braucht man ab Tag X einfach das Geld und kann nicht in Ruhe warten, bis sich fallende Märkte wieder berappelt haben.

Ich glaube halt einfach, dass F. Merz das gar nicht nachvollziehen kann, da er es nicht nötig hat und deshalb Altersvorsorge mit Geldanlage verwechselt. Aber er befindet sich, was unseriöse "Tipps" zur Altersvorsorge angeht, ja in bester Gesellschaft.
#
Vielen Dank. Nachhaltige Investments sind mir, wie du dir sicher vorstellen kannst, durchaus geläufig und ich nutze diese auch. Allerdings, und dabei beibe ich: nicht als Altersvorsorge. Denn da braucht man ab Tag X einfach das Geld und kann nicht in Ruhe warten, bis sich fallende Märkte wieder berappelt haben.

Ich glaube halt einfach, dass F. Merz das gar nicht nachvollziehen kann, da er es nicht nötig hat und deshalb Altersvorsorge mit Geldanlage verwechselt. Aber er befindet sich, was unseriöse "Tipps" zur Altersvorsorge angeht, ja in bester Gesellschaft.
#
Tut mir leid, wiederum zu widersprechen. Einem 30 jährigen würde ich heute empfehlen, nicht wie bei einer Lebensversicherung auf einen fixen Auszahlungstermin zu sparen. Aktienfonds kann man zu jeder Zeit kaufen, verkaufen, mehr anlegen oder weniger, mal aussetzen.
Er investiert jeden Monat eine verfügbare Summe, vielleicht verteilt auf verschiedene Fonds. Nach 20 oder 25 Jahren fängt er an die Kurssituation zu bewerten und je nach Ergebnissen in riskoarme Anlagen  nach und nach umzuschichten, zum Beispiel auf ein Tagesgeldkonto.
Zum Renteneintritt kann er dann monatlich einen fixen oder schwankende Beträge entnehmen.

Ich bin mir sicher, Friedrich Merz kann auch zwischen einer stinknormale Geldanlage und einer zur zusätzlichen Rentenunterstützung unterscheiden.

#
Der (pessimistische) Blick von außen. Ein Kommentar aus der New York Times:

"It Doesn’t Matter Who Replaces Merkel. Germany Is Broken."

https://www.nytimes.com/2018/12/07/opinion/merkel-germany-christian-democrats.html


"The German middle class is shrinking and no longer functions as a cohesive bloc. Though the upper-middle class still enjoys a high level of security, the lower middle contends with a very real risk of downward mobility. The relatively new phenomenon of a contracting — and internally divided — middle class has set off widespread anxiety."

Durchaus zutreffend beobachtet.
#
Wahlumfragen Dezember 2018

In Klammern - Veränderung zum Vormonat , dahinter Veränderung zum Dezember 2017

Union: 29,6 (+ 2,8 / - 3,0)
SPD: 14,8 (+ 0,2 / - 6,3)
Grüne: 19,2 (- 2,0 / + 8,1)
FDP: 8,4 (- 0,5 / - 0,6)
Linke: 8,8 (- 0,3 / - 0,8)
AfD: 14,3 (- 0,2 / + 2,0)

Kleine erwartbare Korrektur des Grünen-Aufschwungs nach der AKK-Wahl. Die SPD gewinnt wiederum keine der Stimmen zurück. Rest recht stabil.
Die Delegierten haben auf dem CDU-Parteitag in Hamburg gewählt: Annegret Kramp-Karrenbauer wird Parteivorsitzende.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article185177400/CDU-Chefin-Annegret-Kramp-Karrenbauer-loest-Angela-Merkel-ab.html
Geboren am 9. August 1962 in Völklingen; römisch-katholisch; verheiratet; drei Kinder
https://www.cdu.de/vorstand/annegret-kramp-karrenbauer
Tja, ich als langjaehrig Deutschland-Fan, CDU/CSU-Fan, EU-Fan ich bin absolut total zufrieden. Es geht sogar meine TraumCDU-Vorsitzende und naechste Traumbundeskanzlerin sagen.
#
was soll denn Scholz antworten, wenn er gefragt wird, ob er sich die KK zu traut? Merkwürdige Debatte
https://www.n-tv.de/politik/Scholz-bringt-SPD-gegen-sich-auf-article20800134.html
#
was soll denn Scholz antworten, wenn er gefragt wird, ob er sich die KK zu traut? Merkwürdige Debatte
https://www.n-tv.de/politik/Scholz-bringt-SPD-gegen-sich-auf-article20800134.html
#
Tafelberg schrieb:

was soll denn Scholz antworten, wenn er gefragt wird, ob er sich die KK zu traut?

Zum Beispiel: "Eher nicht."
#
Tafelberg schrieb:

was soll denn Scholz antworten, wenn er gefragt wird, ob er sich die KK zu traut?

Zum Beispiel: "Eher nicht."
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Tafelberg schrieb:

was soll denn Scholz antworten, wenn er gefragt wird, ob er sich die KK zu traut?

Zum Beispiel: "Eher nicht."

#
Tafelberg schrieb:

was soll denn Scholz antworten, wenn er gefragt wird, ob er sich die KK zu traut?

Zum Beispiel: "Eher nicht."
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Tafelberg schrieb:

was soll denn Scholz antworten, wenn er gefragt wird, ob er sich die KK zu traut?

Zum Beispiel: "Eher nicht."

Steht KK für Kanzlerkandidatur oder für Kramp-Karrenbauer?
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Tafelberg schrieb:

was soll denn Scholz antworten, wenn er gefragt wird, ob er sich die KK zu traut?

Zum Beispiel: "Eher nicht."

Steht KK für Kanzlerkandidatur oder für Kramp-Karrenbauer?
#
Haliaeetus schrieb:

Steht KK für Kanzlerkandidatur oder für Kramp-Karrenbauer?
     


Ob er sich Kramp-Karrenbauer zutraut, wollen wir glaube ich gar nicht wissen.
#
Haliaeetus schrieb:

Steht KK für Kanzlerkandidatur oder für Kramp-Karrenbauer?
     


Ob er sich Kramp-Karrenbauer zutraut, wollen wir glaube ich gar nicht wissen.
#
Dafür müssten wir evtl. die Gala ins SaW aufnehmen.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Tafelberg schrieb:

was soll denn Scholz antworten, wenn er gefragt wird, ob er sich die KK zu traut?

Zum Beispiel: "Eher nicht."

Steht KK für Kanzlerkandidatur oder für Kramp-Karrenbauer?
#
für Kanzlerkandidatur! Auch ich muss mir Abkürzungen eher abgewöhnen.
Aber insgesamt gut gekontert von den Vorschreibern

#
Kevin Kühnert.
#
Schon ok TB.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!