Nachbetrachtung zum Spiel gegen Dortmund

#
SGE_Werner schrieb:


Eben doch. Darum geht doch diese Diskussion. Einige färben die kompletten letzten Spiele nur noch schön, weil die Gegner ja offensichtlich so stark waren (auf dem Papier).

Gestern,Vielleicht zuviel .von der Moselplärre getrunken, aber das was ich geshen habe ,fand ich richtig gut,waren zwar nur die Insekten,in ihrem Bau. Unsere lange Verletzten liste, ok kann man vergessen eh nur luschen. aus dem Rest hat unser Trainer,dann doch das beste daraus gemacht (bin froh das der Adi bei uns unterschrieben hat)  K. Trapp fehlt halt Spielpraxs, und Abraham ist noch nicht 100% Fit  für Simon wars halt schwer, doch nicht des Pfeilschnelle ,Flankengöttliche AV Gelson und Torro super gespielt.   und Spielwitz und achtfacher Doppelspaß kommt alles noch jetzt schon ist erkennbar Am Ende Einstellig,alle Schwarzseher in die Weinernte barfuß
#
Puhhh... Das sprudelt!
#
Puhhh... Das sprudelt!
#
ExilhesseBaWue schrieb:

Puhhh... Das sprudelt!

#
Leider haben wir den Dortmundern den Ball zu oft überlassen.

Dennoch kann ich deutlich beobachten, dass sich etwas entwickelt. Die Mannschaft wirkt motiviert und diszipliniert. Außerdem bietet jedes Spiel sehenswerte Kombinationen. Man versucht auf engstem Raum zu kombinieren, auch unter Druck, was uns im Laufe der Spielzeit noch sehr weit bringen wird.

Hütter hat einfach eine andere Idee von Fußball als Kovac. Gefällt mir bisher sehr gut!
#
Das Schöne am Fußball ist doch, das man nie weiß, wie ein Spiel ausgeht, besonders bei der Eintracht nicht....deshalb ist mögliche Aufregung über den bisherigen Saisonverlauf noch verfrüht, weil die Saison ja gerade erst begonnen hat.
Natürlich kann man berechtigte Kritik äußern, wenn sie angebracht ist und auch ich habe in Dortmund vieles gesehen, was mir nicht gefallen hat, von einem Superauftritt, wie ihn hier manche sehen, waren wir weit entfernt durch eine viel zu hohe Fehlerquote, besonders im Paß-und Stellungsspiel.
Aber mir hat auch gefallen, das wir die Zecken nie richtig ins Spiel kommen ließen und richtig dagegengehalten haben, sodaß die ihre Stärken über weite Strecken nicht ausspielen konnten.
So war eben Licht und Schatten mit dem negativen Ende für uns, weil wir defensiv am Schluß nicht mehr auf der Höhe waren.
Das war aber auch beim Bremenspiel schon so, das wir kurz vor Schluß abkacken, weil das Zweikampfverhalten sehr verbesserungsbedürftig ist.
Aufgrunddessen schon über die Ergebnisse der kommenden Spiele zu spekulieren oder wann wir wo in der Tabelle stehen, ist doch müßig.
Das wir Punkte brauchen und möglichst bald, ist doch ohnehin jedem klar.
Aber wir werden das hinkriegen, wenn wir die noch bestehenden Defizite zumindest minimieren können und was wir gesehen haben, hat auch der Trainer gesehen und er ist am Nähesten dran.
Alles wird gut......
#
MoselWevo schrieb:

adlerkadabra schrieb:

Mein Wunschzettel hat etliche Punkte: ein noch besser eingespielter Trapp, kreative und technisch ambitionierte Spieleröffnung aus der Verteidigung heraus, präziseres Spiel im Mittelfeld mit mehr Überraschungsmomenten (im positiven Sinn ), durchdachte und genauere vorletzte und letzte Pässe im Angriff. Gute Balance Defensive/Offensive. Und nicht zuletzt die Standards. Etc.

uuuuuh,du bist ja schon weit. übber den 10 Spieltag, hinaus, kurz vor der Winterpause? das Problem wird sich im O.Mittelfeld zeigen die Spielidee, Spielwitz das Überaschende und die Gedanken von U.Bein (so in etwa )


Vielleicht behebt sich das Problem OM am glücklichsten, wenn wir es fallen lassen. Ich sehe da aktuell auch niemand, der die Fäden dort zieht. Gacinovic, okay, aber tendenziell teile ich da des WAs Bedenken: der Junge kann was, er hängt sich bedingungslos rein und traut sich auch was zu. Allerdings: oft zu überhastet und ungenau.

Könnte mir ein 4-3-3 vorstellen mit einer Dreierkette vor der Abwehr, deren Spieler eine gesunde Mischung von Draufgehen und technisch versiertem Paßspiel plus strategische Kompetenz auf den Rasen bringen würden, ohne jetzt unbedingt Highspeed performen zu müssen - etwa: Guzman / Torró / Hasebe. Vorne dann Rebic / Helmut / Jovic.
#
adlerkadabra schrieb:


Vielleicht behebt sich das Problem OM am glücklichsten, wenn wir es fallen lassen. Ich sehe da aktuell auch niemand, der die Fäden dort zieht. Gacinovic, okay, aber tendenziell teile ich da des WAs Bedenken: der Junge kann was, er hängt sich bedingungslos rein und traut sich auch was zu. Allerdings: oft zu überhastet und ungenau.



Gacinovic sehe ich auch so. Ich fand ihn immer dann am Besten, wenn er einen spielstarken Strategen wie Huszti oder Boateng neben sich hatte. Dann konnte er ein zusätzliches, häufig überraschendes Element in das Spiel tragen. Wenn das gesamte Offensivspiel auf seinen Schultern lastet, wirkt er hingegen oft etwas überfordert. Allerdings erkenne ich bei ihm Steigerungspotential. Prinzipiell bringt er alles mit. Optimistisch stimmt mich, dass Hütter offenbar einen besonderen Draht zu ihm hat.
#
Morphium schrieb:

So wie der "schreibt", eher ein Blick ins Schnapsgläschen.

Schon. Aber wenn man sich die Mühe macht, die Wortfetzen in einen Zusammenhang zu bringen, hat er die Situation und wie es dazu kam schon ganz gut erfasst.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Morphium schrieb:

So wie der "schreibt", eher ein Blick ins Schnapsgläschen.

Schon. Aber wenn man sich die Mühe macht, die Wortfetzen in einen Zusammenhang zu bringen, hat er die Situation und wie es dazu kam schon ganz gut erfasst.


Finde ich auch. Wir hatten früher hier doch einen ziemlich exotischen, seltenen Gast - weiß leider den Nick nicht mehr - mit äußerst kryptischen und guten Texten. Mag wohl insgesamt vielleicht nur ein halbes Dutzend Mal aufgetreten sein. Und jetzt wie ich's schreibe, fällt mir der Nick wieder ein: kraftfeld. Unser neuer Kollege hat was von kraftfeld, auf drittel Dosis gesetzt. Durchaus sympathisch. Ich selber müsste hier, um aufrichtig zu sein, manchen Abends wohl auch den Führerschein abgeben, bräuchte man einen zum Schreiben. Ein WA in seinem Bürgerspital hängt ja geradezu intravenös am Würzburger Stein. Und was der Walter in seiner Mittenwalter Schneewehe so treibt, malen wir uns in unseren wildesten Träumen nicht aus. So, bin jetzt mal wech zum Mittagessenkochen.
#
Das Schöne am Fußball ist doch, das man nie weiß, wie ein Spiel ausgeht, besonders bei der Eintracht nicht....deshalb ist mögliche Aufregung über den bisherigen Saisonverlauf noch verfrüht, weil die Saison ja gerade erst begonnen hat.
Natürlich kann man berechtigte Kritik äußern, wenn sie angebracht ist und auch ich habe in Dortmund vieles gesehen, was mir nicht gefallen hat, von einem Superauftritt, wie ihn hier manche sehen, waren wir weit entfernt durch eine viel zu hohe Fehlerquote, besonders im Paß-und Stellungsspiel.
Aber mir hat auch gefallen, das wir die Zecken nie richtig ins Spiel kommen ließen und richtig dagegengehalten haben, sodaß die ihre Stärken über weite Strecken nicht ausspielen konnten.
So war eben Licht und Schatten mit dem negativen Ende für uns, weil wir defensiv am Schluß nicht mehr auf der Höhe waren.
Das war aber auch beim Bremenspiel schon so, das wir kurz vor Schluß abkacken, weil das Zweikampfverhalten sehr verbesserungsbedürftig ist.
Aufgrunddessen schon über die Ergebnisse der kommenden Spiele zu spekulieren oder wann wir wo in der Tabelle stehen, ist doch müßig.
Das wir Punkte brauchen und möglichst bald, ist doch ohnehin jedem klar.
Aber wir werden das hinkriegen, wenn wir die noch bestehenden Defizite zumindest minimieren können und was wir gesehen haben, hat auch der Trainer gesehen und er ist am Nähesten dran.
Alles wird gut......
#
cm47 schrieb:

Alles wird gut.



Daran mein lieber habe ich nicht die geringsten Zweifel

Geduld

#
WuerzburgerAdler schrieb:

Morphium schrieb:

So wie der "schreibt", eher ein Blick ins Schnapsgläschen.

Schon. Aber wenn man sich die Mühe macht, die Wortfetzen in einen Zusammenhang zu bringen, hat er die Situation und wie es dazu kam schon ganz gut erfasst.


Finde ich auch. Wir hatten früher hier doch einen ziemlich exotischen, seltenen Gast - weiß leider den Nick nicht mehr - mit äußerst kryptischen und guten Texten. Mag wohl insgesamt vielleicht nur ein halbes Dutzend Mal aufgetreten sein. Und jetzt wie ich's schreibe, fällt mir der Nick wieder ein: kraftfeld. Unser neuer Kollege hat was von kraftfeld, auf drittel Dosis gesetzt. Durchaus sympathisch. Ich selber müsste hier, um aufrichtig zu sein, manchen Abends wohl auch den Führerschein abgeben, bräuchte man einen zum Schreiben. Ein WA in seinem Bürgerspital hängt ja geradezu intravenös am Würzburger Stein. Und was der Walter in seiner Mittenwalter Schneewehe so treibt, malen wir uns in unseren wildesten Träumen nicht aus. So, bin jetzt mal wech zum Mittagessenkochen.
#
Ja der User Kraftfeld war schon ein Unikat.
#
amananana schrieb:

Da hast Du doch auch völlig Recht. Ich werfe dem Trainer ja aktuell auch keine größeren Fehler vor. Klar diese Geschichte mit TG2 und dann wieder zurück oder das Torwart-Theater haben zwar Geschmäckle, aber selbstverständlich müssen wir noch ein paar Spiele abwarten.

Das heisst aber noch lange nicht, dass man alles für gut heissen  und jegliche Art von (vernünftiger) Kritik hier gleich widersprechen muss. Mannschaft UND Trainer müssen halt irgendwann liefern und zwar punktemäßig.

Man muss nicht zuhause gegen Werder gewinnen und muss auch nicht den BVB "aus seinem Stadion schiessen", man muss grundsätzlich nicht gegen "bessere" Teams gewinnen. Reicht es Dir wirklich nur gegen die zu gewinnen, gegen die man gewinnen MUSS?

Nein, reicht mir nicht. Aber Aussagen wie "Der Trainer muss jetzt liefern" und "Jetzt müssen Punkte her" reichen mir für eine Diskussion auch nicht. Worüber soll man da diskutieren? Dass keine Punkte hermüssen oder was?

Ich kenne hier im Forum niemanden, der "alles für gut heißt". Es sei denn, du zeigst mir solche Aussagen.
Und warum darf man Kritik nicht mehr widersprechen? Seit wann ist das verboten? Kontere doch mit Argumenten, zähle Fehler auf, zeige auf Versäumnisse und sag, was man stattdessen hätte machen sollen. Und selbst dann wirst du es niemandem verbieten können, zu widersprechen.

Meinen Pegidavergleich darfst du nicht persönlich nehmen. Aber die Verhaltensmuster sind dieselben: da wird irgendwas behauptet und wenn Widerspruch kommt heißt es Buuuhuuu, man darf nicht mal mehr seine Meinung sagen. Dass das Quatsch ist, siehst du sicherlich ein.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Ich kenne hier im Forum niemanden, der "alles für gut heißt

Naja...

Aber im Ernst:

Ich wundere mich schon ein wenig wenn du sinngemäß sagst, Falette und Fabian wären auf den eingesetzten Positionen richtig eingesetzt.
Auch wenn beide diese Positionen schon gespielt haben, halte ich sie auf diesen zumindest im Moment falsch eingesetzt.
Und klar war das alles den Verletzungen geschuldet, bin aber dennoch der Meinung, dass man bei einem ähnlichen Notstand zukünftig andere Lösungen auf diesen Positionen findet.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Morphium schrieb:

So wie der "schreibt", eher ein Blick ins Schnapsgläschen.

Schon. Aber wenn man sich die Mühe macht, die Wortfetzen in einen Zusammenhang zu bringen, hat er die Situation und wie es dazu kam schon ganz gut erfasst.


Finde ich auch. Wir hatten früher hier doch einen ziemlich exotischen, seltenen Gast - weiß leider den Nick nicht mehr - mit äußerst kryptischen und guten Texten. Mag wohl insgesamt vielleicht nur ein halbes Dutzend Mal aufgetreten sein. Und jetzt wie ich's schreibe, fällt mir der Nick wieder ein: kraftfeld. Unser neuer Kollege hat was von kraftfeld, auf drittel Dosis gesetzt. Durchaus sympathisch. Ich selber müsste hier, um aufrichtig zu sein, manchen Abends wohl auch den Führerschein abgeben, bräuchte man einen zum Schreiben. Ein WA in seinem Bürgerspital hängt ja geradezu intravenös am Würzburger Stein. Und was der Walter in seiner Mittenwalter Schneewehe so treibt, malen wir uns in unseren wildesten Träumen nicht aus. So, bin jetzt mal wech zum Mittagessenkochen.
#
adlerkadabra schrieb:

um aufrichtig zu sein, manchen Abends wohl auch den Führerschein abgeben, bräuchte man einen zum Schreiben.  

Der Gedanke mit dem Führerschein,könnte von mir sein,und es erleichtert mich,immer wieder,das zum Bedienen der Tastatur,keine weiteren,Auflagen,( wie Korrespondenzerlaubnis vorhanden?) oder sofortiges Verlassen der Forumskapazitäten.Obwohl am nächsten Vormittag,nachdem ich meine Nächtliche  verbal Grammatische Eruption,  noch ungelöscht vorfinde,dann doch sehr schnell, aber unauffällig,den Weinkeller,nach größeren Fehlbestäden,durchforste,Nachteil ist, stark eingeschränktes Erinnerungsvermögen,daraus Resultiert,sich mein zweiter Nick,für die Abendstunden,-Korkenzieher- in diesen Sinn,einen entspannten Sonntag.
#
Sorry das so zu sagen aber das ist ziemlich dämlicher Populismus und es hat nichts damit zu tun, was ich geschrieben habe.
Akzeptiere doch einfach mal, dass wir noch unsere Punkte holen werden, schnurzegal gegen wen, und es einfach völlig lächerlich ist, wegen einer (unverdienten) Niederlage in Dortmund jetzt in Jammern und Zähneklappern zu verfallen.

Das "Wehret den Anfängen" hat übrigens einen sehr ernsten Hintergrund und es disqualifiziert dich in meinen Augen, dass du meinst, das für deine eher seichte Argumentation verwenden zu müssen.
#
Raggamuffin schrieb:

Akzeptiere doch einfach mal, dass wir noch unsere Punkte holen werden, schnurzegal gegen wen, und es einfach völlig lächerlich ist, wegen einer (unverdienten) Niederlage in Dortmund jetzt in Jammern und Zähneklappern zu verfallen.

Was Du so alles rauslesen zu glaubst und dabei noch bewertest - und redest dann selbst noch von Populismus. Chapeau!
#
adlerkadabra schrieb:

um aufrichtig zu sein, manchen Abends wohl auch den Führerschein abgeben, bräuchte man einen zum Schreiben.  

Der Gedanke mit dem Führerschein,könnte von mir sein,und es erleichtert mich,immer wieder,das zum Bedienen der Tastatur,keine weiteren,Auflagen,( wie Korrespondenzerlaubnis vorhanden?) oder sofortiges Verlassen der Forumskapazitäten.Obwohl am nächsten Vormittag,nachdem ich meine Nächtliche  verbal Grammatische Eruption,  noch ungelöscht vorfinde,dann doch sehr schnell, aber unauffällig,den Weinkeller,nach größeren Fehlbestäden,durchforste,Nachteil ist, stark eingeschränktes Erinnerungsvermögen,daraus Resultiert,sich mein zweiter Nick,für die Abendstunden,-Korkenzieher- in diesen Sinn,einen entspannten Sonntag.
#
Das ging jetzt aber wieder schnell.
#
Ja der User Kraftfeld war schon ein Unikat.
#
Morphium schrieb:

Ja der User Kraftfeld war schon ein Unikat.


Der ist, wie ich gerade sehe, hier sogar noch akkreditiert. Allerdings merkwürdigerweise mit 0 Beiträgen.

Vielleicht lädt er bei Gelegenheit das Forum mal wieder auf. Fände ich sehr hübsch.


#
adlerkadabra schrieb:

um aufrichtig zu sein, manchen Abends wohl auch den Führerschein abgeben, bräuchte man einen zum Schreiben.  

Der Gedanke mit dem Führerschein,könnte von mir sein,und es erleichtert mich,immer wieder,das zum Bedienen der Tastatur,keine weiteren,Auflagen,( wie Korrespondenzerlaubnis vorhanden?) oder sofortiges Verlassen der Forumskapazitäten.Obwohl am nächsten Vormittag,nachdem ich meine Nächtliche  verbal Grammatische Eruption,  noch ungelöscht vorfinde,dann doch sehr schnell, aber unauffällig,den Weinkeller,nach größeren Fehlbestäden,durchforste,Nachteil ist, stark eingeschränktes Erinnerungsvermögen,daraus Resultiert,sich mein zweiter Nick,für die Abendstunden,-Korkenzieher- in diesen Sinn,einen entspannten Sonntag.
#
MoselWevo schrieb:

adlerkadabra schrieb:

um aufrichtig zu sein, manchen Abends wohl auch den Führerschein abgeben, bräuchte man einen zum Schreiben.  

Der Gedanke mit dem Führerschein,könnte von mir sein,und es erleichtert mich,immer wieder,das zum Bedienen der Tastatur,keine weiteren,Auflagen,( wie Korrespondenzerlaubnis vorhanden?) oder sofortiges Verlassen der Forumskapazitäten.Obwohl am nächsten Vormittag,nachdem ich meine Nächtliche  verbal Grammatische Eruption,  noch ungelöscht vorfinde,dann doch sehr schnell, aber unauffällig,den Weinkeller,nach größeren Fehlbestäden,durchforste,Nachteil ist, stark eingeschränktes Erinnerungsvermögen,daraus Resultiert,sich mein zweiter Nick,für die Abendstunden,-Korkenzieher- in diesen Sinn,einen entspannten Sonntag.


Pass bloß auf Dich auf. Der große Tenor Fritz Wunderlich ist, nur ein stückweiter südlich, im Pfälzischen, bei einem nächtlichen Abstieg in den Weinkeller die Treppe runtergefallen und so eines viel zu frühen Todes gestorben. Aber wer die supersteilen Weinhänge der Mosel gewohnt ist, sollte diesbezüglich ausreichend gewappnet sein.
#
MoselWevo schrieb:

adlerkadabra schrieb:

um aufrichtig zu sein, manchen Abends wohl auch den Führerschein abgeben, bräuchte man einen zum Schreiben.  

Der Gedanke mit dem Führerschein,könnte von mir sein,und es erleichtert mich,immer wieder,das zum Bedienen der Tastatur,keine weiteren,Auflagen,( wie Korrespondenzerlaubnis vorhanden?) oder sofortiges Verlassen der Forumskapazitäten.Obwohl am nächsten Vormittag,nachdem ich meine Nächtliche  verbal Grammatische Eruption,  noch ungelöscht vorfinde,dann doch sehr schnell, aber unauffällig,den Weinkeller,nach größeren Fehlbestäden,durchforste,Nachteil ist, stark eingeschränktes Erinnerungsvermögen,daraus Resultiert,sich mein zweiter Nick,für die Abendstunden,-Korkenzieher- in diesen Sinn,einen entspannten Sonntag.


Pass bloß auf Dich auf. Der große Tenor Fritz Wunderlich ist, nur ein stückweiter südlich, im Pfälzischen, bei einem nächtlichen Abstieg in den Weinkeller die Treppe runtergefallen und so eines viel zu frühen Todes gestorben. Aber wer die supersteilen Weinhänge der Mosel gewohnt ist, sollte diesbezüglich ausreichend gewappnet sein.
#
adlerkadabra schrieb:


Pass bloß auf Dich auf. Der große Tenor Fritz Wunderlich ist, nur ein stückweiter südlich, im Pfälzischen, bei einem nächtlichen Abstieg in den Weinkeller die Treppe runtergefallen und so eines viel zu frühen Todes gestorben. Aber wer die supersteilen Weinhänge der Mosel gewohnt ist, sollte diesbezüglich ausreichend gewappnet sein.

Sich singend, schwingend,molekular verändert,wie wunderlich,gibt eigentlich nur blaue Flecke mit Betruhe,sind die Fall-Obst-Gene,40 Jahre Seckbach(am Sausee) fast am alte Trainingsgelände,da ist man noch richtig gefalle,ohne eine schwalbenartige Flugbahn einzunehmen mit Bodenkünstleriche Landung,und Blick Richtung A Note.
#
Ich fand Falette auf LV nicht so scheisse wie er gemacht wird.

Ja gegen Sancho sah er blöd aus, aber Abraham noch mehr.

Simon ist schnell und zweikampfstark. Das ist gegen die Außenbienen das wichtigste gewesen. Er klärt auch lieber den Ball auf die Tribüne als einen Spieler auszuspielen.
#
steven82 schrieb:

Ich fand Falette auf LV nicht so scheisse wie er gemacht wird.

Ja gegen Sancho sah er blöd aus, aber Abraham noch mehr.

Simon ist schnell und zweikampfstark. Das ist gegen die Außenbienen das wichtigste gewesen. Er klärt auch lieber den Ball auf die Tribüne als einen Spieler auszuspielen.



Defensiv hatte Falette das am Freitag (bis auf die Situation gegen
Sancho vor dem 2:1 Gegentreffer) recht gut gelöst.
Aber nach vorne sollte ein Außenverteidiger auch was zustande
bringen. Und da ist Falette doch arg limitiert. Eine richtige
Alternative ist er also dort bestimmt nicht.
Ich bin jedenfalls froh, wenn Willems seine Sperre abgebrummt
hat und wieder auf der LAV-Position spielen darf...
#
adlerkadabra schrieb:


Pass bloß auf Dich auf. Der große Tenor Fritz Wunderlich ist, nur ein stückweiter südlich, im Pfälzischen, bei einem nächtlichen Abstieg in den Weinkeller die Treppe runtergefallen und so eines viel zu frühen Todes gestorben. Aber wer die supersteilen Weinhänge der Mosel gewohnt ist, sollte diesbezüglich ausreichend gewappnet sein.

Sich singend, schwingend,molekular verändert,wie wunderlich,gibt eigentlich nur blaue Flecke mit Betruhe,sind die Fall-Obst-Gene,40 Jahre Seckbach(am Sausee) fast am alte Trainingsgelände,da ist man noch richtig gefalle,ohne eine schwalbenartige Flugbahn einzunehmen mit Bodenkünstleriche Landung,und Blick Richtung A Note.
#
MoselWevo schrieb:

gibt eigentlich nur blaue Flecke mit Betruhe

Das ist genau das, was man mal einführen sollte. Die Betruhe.
Vielleicht mal für wenigstens eine Stunde oder so?
#
MoselWevo schrieb:

gibt eigentlich nur blaue Flecke mit Betruhe

Das ist genau das, was man mal einführen sollte. Die Betruhe.
Vielleicht mal für wenigstens eine Stunde oder so?
#
Sind BeTruhen sowas wie die TG2 von A-Truhen?
#
Wohl eher die Klamottenkiste von HaseB
#
adlerkadabra schrieb:


Pass bloß auf Dich auf. Der große Tenor Fritz Wunderlich ist, nur ein stückweiter südlich, im Pfälzischen, bei einem nächtlichen Abstieg in den Weinkeller die Treppe runtergefallen und so eines viel zu frühen Todes gestorben. Aber wer die supersteilen Weinhänge der Mosel gewohnt ist, sollte diesbezüglich ausreichend gewappnet sein.

Sich singend, schwingend,molekular verändert,wie wunderlich,gibt eigentlich nur blaue Flecke mit Betruhe,sind die Fall-Obst-Gene,40 Jahre Seckbach(am Sausee) fast am alte Trainingsgelände,da ist man noch richtig gefalle,ohne eine schwalbenartige Flugbahn einzunehmen mit Bodenkünstleriche Landung,und Blick Richtung A Note.
#
Bitte halte Politik und Religion aus dem UE raus ... und ohne Getrolle wär auch ganz nett!


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!