Freistaat Bayern

#
Ich wusste gar nicht, dass Deutschland stehen kann. Und dann noch gut da!

Aber Spaß bei Seite:
Wie steht es um die Menschen im Land, nach vier Amtsperioden der Kanzlerin Merkel?

- das Grundrecht auf Asyl: bis zur Unkenntlichkeit ausgehöhlt
- die Schere zwischen arm und reich: klafft weiter auseinander als jemals zuvor in der Geschichte der BRD
- der Wohnungsmarkt: ausgezehrt, nach Privatisierung und Entsolidarisierung ist Wohneaum in Ballungsgebieten für Normalverdiener kaum mehr zu finanzieren
- der gesellschaftliche Zusammenhalt: weitgehend dahin, durch politisches Missmanagement in der sog. Flüchtlingskrise und weotgehender Haltungslosigkeit hinsichtlich Werten ist Rassismus, Chauvinismus, Nationalismus mit voller Sprengkraft zurück
- der Arbeitsmarkt: oh ja, der boomt! Gleichzeitig sind mehr Menschen als je zuvor in prekären und instabilen Beschäftigungsverhältnissen gefangen und können ohne zusätzliche Transferleistungen ihre Familien nicht mehr von Vollzeitjobs durchbringen

Und so könnte ich noch ne halbe Stunde weitermachen!

Vier Amtsperioden Merkel - ein wahres Erfolgsmodell!
#
das ist sicher realität, du wirst leider akzeptieren müssen, dass das für viele menschen ein erfolg zu sein scheint.

#


Merkel ist die beliebteste Politikerin im Lande und das mit Recht. Überall in der Welt ist sie hochangesehen, durch ihr Fachwissen, ihre Erfahrungen, ihr abgewogenes Urteil, ihre Uneitelkeit und der Fähigkeit Menschen und Interessen zusammen zu führen.
Dass Merkel 2015 bei der Flüchtlingskrise nichts getan hat, ist schlicht falsch. Ausser mit Seehofer hat sie mit allen wichtigen in- und ausländischen Vertretern gesprochen und sich abgestimmt. Und bei Seehofer hat sie es versucht. Ja, sie hätte es besser erklären sollen. "Wir schaffen das" war zu wenig. Aber wir heute sehen , sind wir auf dem richtigen Weg.
Und klar, hätte sie die Grenzen dicht gemacht, hätte es weniger AfD gegeben. Ist das die Alternative, die Du Dir gewünscht hättest? Nein, siehste.

Gerade heute findet auf ihre Initiative eine Libyen - Konferenz in Berlin statt, in der alle Beteiligten gekommen sind. Putin, Erdogan, Pompeo, Macron usw auch. Seit Wochen touren Merkel und Maas zur Abstimmung und Vorbereitung durch die Welt.

Ihre und Hollands Initiative ist auch das Minsker Abkommen zu verdanken.

Mit Ruhe, Besonnenheit und richtiges Handeln hat sie das Land durch die Lehman- und anschließende Wirtschaftskrise geführt. Ohne massive Arbeitslosigkeit und Verlust der Spargroschen der Bürger.

Deutschland steht heute sehr gut da. Besser als 2005 als sie anfing.
Mag sein, dass sie in manchen Punkten ihre Meinung geändert hat. Ja und? Neue Einsichten erlangen und das richtige Umsetzen ist doch eine Stärke. Das als reinen Machterhalt zu diffamieren, ist ungerecht.

Ich könnte noch weiteres aufführen, aber ich lass es gut sein. Ist eh OT.
Wäre aber interessant zu erfahren, welche/r Kanzler/in nach Deinem Geschmack wäre.

Ich bin sicher, die Geschichte wird gut über Merkel und ihre Regierungszeit urteilen. Den Friedensnobelpreis traue ich ihr nach dem Ende der Amtszeit auch zu.
#
60revax schrieb:

Deutschland steht heute sehr gut da. Besser als 2005 als sie anfing.
Mag sein, dass sie in manchen Punkten ihre Meinung geändert hat. Ja und? Neue Einsichten erlangen und das richtige Umsetzen ist doch eine Stärke. Das als reinen Machterhalt zu diffamieren, ist ungerecht.

60revax schrieb:

Merkel .... durch ihr Fachwissen


das sind zwei punkte, die ich aufgreifen möchte.

wie allgemein bekannt ist merkel physikerin, d.h. merkel bringt mal mind. durch ihre ausbildung das ruestzeug mit zu verstehen, was die haken bei der atomkraft sind. ich möchte da nicht ins detail gehen, dazu gibt es einen ganzen thread, aber sie hat schon vor fukushima gewusst, was die probleme bei diesem thema sind. das was in fukushima passiert ist, ist nicht überraschend, die einzige einsicht, die sie in dem moment gewonnen hat, ist, dass es sie ihre macht kosten wird, wenn sie nicht reagiert.

merkel ist wie seehofer und söder eine politikern, deren handeln nicht von einer idee geprägt ist. sie dreht und wendet sich und tut nichts, bis es für den machterhalt zu passen scheint, der einzige moment, in ihrer amtszeit, der von einer art ideal geleitet zu sein schien, war die fluechtlingskrise.

und anders als es das rechtsextreme bzw. rechtspopuliste narrativ zu suggerieren scheint, steckt in ihrer rede, aus der das "wir schaffen das" alles ab, inkl. einem abriss zu problemen und schwierigkeiten, die auf uns zukommen moegen.

aber selbst da hat sie u.a. angetrieben der hetzer aus der csu ihren weg wieder verlassen.
einer ihrer grössten fehler in ihrer amtszeit, zusammen mit seehofer, söder und den anderen aus der cdu/csu ist sie mit verantwortlich fuer das herrschende klima in unserem land.

das mag fuer manche grund zum jubeln sein, ich sehe da eher keinen grund für ultimative lobhudeleien, auch wenn ich das privileg geniesse nicht die direkte zielscheibe der verfehlten politik merkels zu sein
#
wie kommen wir eigentlich von Bayern zu Frau Merkel?
#


Merkel ist die beliebteste Politikerin im Lande und das mit Recht. Überall in der Welt ist sie hochangesehen, durch ihr Fachwissen, ihre Erfahrungen, ihr abgewogenes Urteil, ihre Uneitelkeit und der Fähigkeit Menschen und Interessen zusammen zu führen.
Dass Merkel 2015 bei der Flüchtlingskrise nichts getan hat, ist schlicht falsch. Ausser mit Seehofer hat sie mit allen wichtigen in- und ausländischen Vertretern gesprochen und sich abgestimmt. Und bei Seehofer hat sie es versucht. Ja, sie hätte es besser erklären sollen. "Wir schaffen das" war zu wenig. Aber wir heute sehen , sind wir auf dem richtigen Weg.
Und klar, hätte sie die Grenzen dicht gemacht, hätte es weniger AfD gegeben. Ist das die Alternative, die Du Dir gewünscht hättest? Nein, siehste.

Gerade heute findet auf ihre Initiative eine Libyen - Konferenz in Berlin statt, in der alle Beteiligten gekommen sind. Putin, Erdogan, Pompeo, Macron usw auch. Seit Wochen touren Merkel und Maas zur Abstimmung und Vorbereitung durch die Welt.

Ihre und Hollands Initiative ist auch das Minsker Abkommen zu verdanken.

Mit Ruhe, Besonnenheit und richtiges Handeln hat sie das Land durch die Lehman- und anschließende Wirtschaftskrise geführt. Ohne massive Arbeitslosigkeit und Verlust der Spargroschen der Bürger.

Deutschland steht heute sehr gut da. Besser als 2005 als sie anfing.
Mag sein, dass sie in manchen Punkten ihre Meinung geändert hat. Ja und? Neue Einsichten erlangen und das richtige Umsetzen ist doch eine Stärke. Das als reinen Machterhalt zu diffamieren, ist ungerecht.

Ich könnte noch weiteres aufführen, aber ich lass es gut sein. Ist eh OT.
Wäre aber interessant zu erfahren, welche/r Kanzler/in nach Deinem Geschmack wäre.

Ich bin sicher, die Geschichte wird gut über Merkel und ihre Regierungszeit urteilen. Den Friedensnobelpreis traue ich ihr nach dem Ende der Amtszeit auch zu.
#
Das CDU/CSU-Groupie mal wieder.

Das Fachwissen von Merkel ist enorm, hat sie doch vor kurzem festgestellt das es ein Internet gibt. Ein Staatsoberhaupt sollte selbstständig agieren und nicht nur auf Druck reagieren.
#
zurück zu Bayern:

jetzt gibt es doch den ersten muslimischen CSU Bürgermeisterkandidaten, nachdem vor einigen Wochen ein Interessent entnervt aufgegeben hat

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/freising/ozan-iyibas-csu-neufahrn-freising-buergermeister-1.4762125
#
60revax schrieb:

Deutschland steht heute sehr gut da. Besser als 2005 als sie anfing.
Mag sein, dass sie in manchen Punkten ihre Meinung geändert hat. Ja und? Neue Einsichten erlangen und das richtige Umsetzen ist doch eine Stärke. Das als reinen Machterhalt zu diffamieren, ist ungerecht.

60revax schrieb:

Merkel .... durch ihr Fachwissen


das sind zwei punkte, die ich aufgreifen möchte.

wie allgemein bekannt ist merkel physikerin, d.h. merkel bringt mal mind. durch ihre ausbildung das ruestzeug mit zu verstehen, was die haken bei der atomkraft sind. ich möchte da nicht ins detail gehen, dazu gibt es einen ganzen thread, aber sie hat schon vor fukushima gewusst, was die probleme bei diesem thema sind. das was in fukushima passiert ist, ist nicht überraschend, die einzige einsicht, die sie in dem moment gewonnen hat, ist, dass es sie ihre macht kosten wird, wenn sie nicht reagiert.

merkel ist wie seehofer und söder eine politikern, deren handeln nicht von einer idee geprägt ist. sie dreht und wendet sich und tut nichts, bis es für den machterhalt zu passen scheint, der einzige moment, in ihrer amtszeit, der von einer art ideal geleitet zu sein schien, war die fluechtlingskrise.

und anders als es das rechtsextreme bzw. rechtspopuliste narrativ zu suggerieren scheint, steckt in ihrer rede, aus der das "wir schaffen das" alles ab, inkl. einem abriss zu problemen und schwierigkeiten, die auf uns zukommen moegen.

aber selbst da hat sie u.a. angetrieben der hetzer aus der csu ihren weg wieder verlassen.
einer ihrer grössten fehler in ihrer amtszeit, zusammen mit seehofer, söder und den anderen aus der cdu/csu ist sie mit verantwortlich fuer das herrschende klima in unserem land.

das mag fuer manche grund zum jubeln sein, ich sehe da eher keinen grund für ultimative lobhudeleien, auch wenn ich das privileg geniesse nicht die direkte zielscheibe der verfehlten politik merkels zu sein
#
Xaver08 schrieb:

wie allgemein bekannt ist merkel physikerin, d.h. merkel bringt mal mind. durch ihre ausbildung das ruestzeug mit zu verstehen, was die haken bei der atomkraft sind. ich möchte da nicht ins detail gehen, dazu gibt es einen ganzen thread, aber sie hat schon vor fukushima gewusst, was die probleme bei diesem thema sind. das was in fukushima passiert ist, ist nicht überraschend, die einzige einsicht, die sie in dem moment gewonnen hat, ist, dass es sie ihre macht kosten wird, wenn sie nicht reagiert.

Selbst als Nichtphysikerin würde sie, wie Du und ich, die Problematik der Atomkraft kennen. Dass ihre Entscheidung nach Fukushima den Ausstieg zu beschleunigen, nur aus Machtüberlegungen geleitet wurde, halte ich für eine steile These. In keinem Land der Welt wurden Regierende abgewählt, weil sie die Atomkraft weiter nutzen. Gerade in Japan war 2012 die Atomkraft Wahlkampfthema, ein Ausstieg fand keine Mehrheit.  
Die Internationale Energieagentur der OECD hält sogar einen Ausbau der Atomenergie für notwendig ( Energy Technology Perspectives 2017: "Provide clear and consistent policy support for existing and new capacity that includes nuclear power in clean energy incentive schemes and that encourages its development in addition to other clean forms of energy.“)
Damit Du mich nicht in die falsche Schublade steckst. Ich bin für den Ausstieg aus der Atomenergie. Weltweit hat sich diese Meinung aber nicht durchgesetzt.
Also eine mutige und richtige Entscheidung, aber im Vergleich der 30 Länder die Atomkraft nutzen, eine Einzelentscheidung. Nur Belgien, die Schweiz und Spanien haben auch einen Ausstieg beschlossen.
Xaver08 schrieb:

und anders als es das rechtsextreme bzw. rechtspopuliste narrativ zu suggerieren scheint, steckt in ihrer rede, aus der das "wir schaffen das" alles ab, inkl. einem abriss zu problemen und schwierigkeiten, die auf uns zukommen moegen.



Den Satz verstehe ich nicht. Was ist das rechtsradikale Narrativ und was suggeriert es? Im zweiten Halbsatz fehlt wohl ein Wort?

Xaver08 schrieb:

einer ihrer grössten fehler in ihrer amtszeit, zusammen mit seehofer, söder und den anderen aus der cdu/csu ist sie mit verantwortlich fuer das herrschende klima in unserem land.



Verantwortlich für das Klima in unserem Land sind wir alle. Vergiften tun es die Krakeeler, wobei die rechten Schreier deutlicher zu vernehmen sind (u.a. durch die ständigen Provokationen der AfD) Einig sind sie sich aber in dem Ruf "Merkel muß weg". Stärker wurde die AfD durch Merkels (richtige) Entscheidung vom Herbst 2015.
Ihr das jetzt hinten herum anzulasten ist perfide.

Xaver08 schrieb:

das mag fuer manche grund zum jubeln sein, ich sehe da eher keinen grund für ultimative lobhudeleien, auch wenn ich das privileg geniesse nicht die direkte zielscheibe der verfehlten politik merkels zu sein

       

Der eine sieht es so, der andere umgekehrt. Vor 10 Monaten hat inftratest eine Umfrage veröffentlich. Frage: "Soll Merkel vorzeitig abtreten". Das Ergebnis:
Im Amt bleiben sagten: 74% der Union-Anhänger, 71% der Grünen, 67 der SPD, 58% der Linken, 57% der FDP und 19% der AfD.
Braucht man nicht zu kommentieren.

     
   

#
PS.
An die Moderation. Ich weiß es ist OT. Ist nur eine Antwort auf die Stellungnahme von Xaver08 auf meinen Beitrag.
Bitte um Nachsicht.
#
PS.
An die Moderation. Ich weiß es ist OT. Ist nur eine Antwort auf die Stellungnahme von Xaver08 auf meinen Beitrag.
Bitte um Nachsicht.
#
60revax schrieb:

PS.
An die Moderation. Ich weiß es ist OT. Ist nur eine Antwort auf die Stellungnahme von Xaver08 auf meinen Beitrag.
Bitte um Nachsicht.

Alles gut. War überdeutlich, dass das eine Replik war.

Ich würde dann dennoch darum bitten, dass Merkel in einem anderen Thread diskutiert wird. Hier solls immer noch um den Freistaat gehen.
#
Xaver08 schrieb:

wie allgemein bekannt ist merkel physikerin, d.h. merkel bringt mal mind. durch ihre ausbildung das ruestzeug mit zu verstehen, was die haken bei der atomkraft sind. ich möchte da nicht ins detail gehen, dazu gibt es einen ganzen thread, aber sie hat schon vor fukushima gewusst, was die probleme bei diesem thema sind. das was in fukushima passiert ist, ist nicht überraschend, die einzige einsicht, die sie in dem moment gewonnen hat, ist, dass es sie ihre macht kosten wird, wenn sie nicht reagiert.

Selbst als Nichtphysikerin würde sie, wie Du und ich, die Problematik der Atomkraft kennen. Dass ihre Entscheidung nach Fukushima den Ausstieg zu beschleunigen, nur aus Machtüberlegungen geleitet wurde, halte ich für eine steile These. In keinem Land der Welt wurden Regierende abgewählt, weil sie die Atomkraft weiter nutzen. Gerade in Japan war 2012 die Atomkraft Wahlkampfthema, ein Ausstieg fand keine Mehrheit.  
Die Internationale Energieagentur der OECD hält sogar einen Ausbau der Atomenergie für notwendig ( Energy Technology Perspectives 2017: "Provide clear and consistent policy support for existing and new capacity that includes nuclear power in clean energy incentive schemes and that encourages its development in addition to other clean forms of energy.“)
Damit Du mich nicht in die falsche Schublade steckst. Ich bin für den Ausstieg aus der Atomenergie. Weltweit hat sich diese Meinung aber nicht durchgesetzt.
Also eine mutige und richtige Entscheidung, aber im Vergleich der 30 Länder die Atomkraft nutzen, eine Einzelentscheidung. Nur Belgien, die Schweiz und Spanien haben auch einen Ausstieg beschlossen.
Xaver08 schrieb:

und anders als es das rechtsextreme bzw. rechtspopuliste narrativ zu suggerieren scheint, steckt in ihrer rede, aus der das "wir schaffen das" alles ab, inkl. einem abriss zu problemen und schwierigkeiten, die auf uns zukommen moegen.



Den Satz verstehe ich nicht. Was ist das rechtsradikale Narrativ und was suggeriert es? Im zweiten Halbsatz fehlt wohl ein Wort?

Xaver08 schrieb:

einer ihrer grössten fehler in ihrer amtszeit, zusammen mit seehofer, söder und den anderen aus der cdu/csu ist sie mit verantwortlich fuer das herrschende klima in unserem land.



Verantwortlich für das Klima in unserem Land sind wir alle. Vergiften tun es die Krakeeler, wobei die rechten Schreier deutlicher zu vernehmen sind (u.a. durch die ständigen Provokationen der AfD) Einig sind sie sich aber in dem Ruf "Merkel muß weg". Stärker wurde die AfD durch Merkels (richtige) Entscheidung vom Herbst 2015.
Ihr das jetzt hinten herum anzulasten ist perfide.

Xaver08 schrieb:

das mag fuer manche grund zum jubeln sein, ich sehe da eher keinen grund für ultimative lobhudeleien, auch wenn ich das privileg geniesse nicht die direkte zielscheibe der verfehlten politik merkels zu sein

       

Der eine sieht es so, der andere umgekehrt. Vor 10 Monaten hat inftratest eine Umfrage veröffentlich. Frage: "Soll Merkel vorzeitig abtreten". Das Ergebnis:
Im Amt bleiben sagten: 74% der Union-Anhänger, 71% der Grünen, 67 der SPD, 58% der Linken, 57% der FDP und 19% der AfD.
Braucht man nicht zu kommentieren.

     
   

#
60revax schrieb:

Die Internationale Energieagentur der OECD hält sogar einen Ausbau der Atomenergie für notwendig

Die Prognosen der IEA sind aber auch umstritten, um nicht zu sagen, höchst fragwürdig.
#
Alleine der Rückbau Isar I kostet ungezählte Milliarden, Isar II demnächst dann ähnlich! Die weiteren Folgekosten selbst sind überhaupt nicht, gar nicht, einzugrenzen bzw. abzuschätzen!
#
da muss man sich schon überlegen, wohin damit, es gibt zwar csu bezug, aber man kann sich schon fast fragen, ob das nicht in den thread zum rechtsextremismus gehoert.

der ehemalige innenminister, der damals auch maassen berufen hat, äussert sich mehr als befremdlich auf twitter, stimmt tichy zu bzw. setzt sogar noch einen drauf:
https://twitter.com/hpfriedrichcsu/status/1226124624393580544?s=12
Aber zum Maassen passt er definitiv wie ***** auf Eimer....
#
Passau 2020

So gehts am Stammtisch zu:
"Die Grünen veranstalten eine Tofu-Tupperparty mit Robert Habeck als Käpt'n Iglo der Grünen."
Markus Soeder gleich zu Beginn seiner Rede, vorab mit der Maß in der Hand zu Beginn der Fastenzeit!
#
Passau 2020

So gehts am Stammtisch zu:
"Die Grünen veranstalten eine Tofu-Tupperparty mit Robert Habeck als Käpt'n Iglo der Grünen."
Markus Soeder gleich zu Beginn seiner Rede, vorab mit der Maß in der Hand zu Beginn der Fastenzeit!
#
NewOldFechemer schrieb:

Passau 2020

So gehts am Stammtisch zu:
"Die Grünen veranstalten eine Tofu-Tupperparty mit Robert Habeck als Käpt'n Iglo der Grünen."
Markus Soeder gleich zu Beginn seiner Rede, vorab mit der Maß in der Hand zu Beginn der Fastenzeit!

Der politische Aschermittwoch ist nicht jedermans Sache.
#
Passau 2020

So gehts am Stammtisch zu:
"Die Grünen veranstalten eine Tofu-Tupperparty mit Robert Habeck als Käpt'n Iglo der Grünen."
Markus Soeder gleich zu Beginn seiner Rede, vorab mit der Maß in der Hand zu Beginn der Fastenzeit!
#
Also ich weiß, bei wem von beiden ich lieber zum Essen eingeladen werden würde
#
NewOldFechemer schrieb:

Passau 2020

So gehts am Stammtisch zu:
"Die Grünen veranstalten eine Tofu-Tupperparty mit Robert Habeck als Käpt'n Iglo der Grünen."
Markus Soeder gleich zu Beginn seiner Rede, vorab mit der Maß in der Hand zu Beginn der Fastenzeit!

Der politische Aschermittwoch ist nicht jedermans Sache.
#
ConnerSGE schrieb:

NewOldFechemer schrieb:

Passau 2020

So gehts am Stammtisch zu:
"Die Grünen veranstalten eine Tofu-Tupperparty mit Robert Habeck als Käpt'n Iglo der Grünen."
Markus Soeder gleich zu Beginn seiner Rede, vorab mit der Maß in der Hand zu Beginn der Fastenzeit!

Der politische Aschermittwoch ist nicht jedermans Sache.

Das stimmt. Natürlich nimmt die CSU traditionell im Rahmen dieser Schwachsinns-Veranstaltungen für die besonders Bekloppten einen vorderen Rang ein. Viel besser geht es aber bei den anderen Parteien auch nicht zu.
Der "politische Aschermittwoch" hat schon seit langem den Verblödungsgrad US-amerikanischen Vorbilds erreicht.
#
ConnerSGE schrieb:

NewOldFechemer schrieb:

Passau 2020

So gehts am Stammtisch zu:
"Die Grünen veranstalten eine Tofu-Tupperparty mit Robert Habeck als Käpt'n Iglo der Grünen."
Markus Soeder gleich zu Beginn seiner Rede, vorab mit der Maß in der Hand zu Beginn der Fastenzeit!

Der politische Aschermittwoch ist nicht jedermans Sache.

Das stimmt. Natürlich nimmt die CSU traditionell im Rahmen dieser Schwachsinns-Veranstaltungen für die besonders Bekloppten einen vorderen Rang ein. Viel besser geht es aber bei den anderen Parteien auch nicht zu.
Der "politische Aschermittwoch" hat schon seit langem den Verblödungsgrad US-amerikanischen Vorbilds erreicht.
#
Bei der CSU (oder auch CSYou) ist dauerhaft Aschermittwoch.

https://www.youtube.com/watch?v=jY9hBIiKL6M

https://www.youtube.com/watch?v=8tCtZlbGi8k
#
ConnerSGE schrieb:

NewOldFechemer schrieb:

Passau 2020

So gehts am Stammtisch zu:
"Die Grünen veranstalten eine Tofu-Tupperparty mit Robert Habeck als Käpt'n Iglo der Grünen."
Markus Soeder gleich zu Beginn seiner Rede, vorab mit der Maß in der Hand zu Beginn der Fastenzeit!

Der politische Aschermittwoch ist nicht jedermans Sache.

Das stimmt. Natürlich nimmt die CSU traditionell im Rahmen dieser Schwachsinns-Veranstaltungen für die besonders Bekloppten einen vorderen Rang ein. Viel besser geht es aber bei den anderen Parteien auch nicht zu.
Der "politische Aschermittwoch" hat schon seit langem den Verblödungsgrad US-amerikanischen Vorbilds erreicht.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

[...] Schwachsinns-Veranstaltungen für die besonders Bekloppten [...]

Wie würdest du jemanden bezeichnen, der schon zweimal teilgenommen hat?

Ist halt n bissi Folklore und in etwa so lustig, kreativ oder inhaltlich ernst zu nehmen wie die gemeine Karnevalsbütt. Insofern würde mich auch mehr interessieren, welches Bier mach Wegzug aus der Nibelungenhalle denn jetzt ausgeschenkt wird.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

[...] Schwachsinns-Veranstaltungen für die besonders Bekloppten [...]

Wie würdest du jemanden bezeichnen, der schon zweimal teilgenommen hat?

Ist halt n bissi Folklore und in etwa so lustig, kreativ oder inhaltlich ernst zu nehmen wie die gemeine Karnevalsbütt. Insofern würde mich auch mehr interessieren, welches Bier mach Wegzug aus der Nibelungenhalle denn jetzt ausgeschenkt wird.
#
Haliaeetus schrieb:

Wie würdest du jemanden bezeichnen, der schon zweimal teilgenommen hat?

Na, als besonders bekloppt.
#
Wieviel Bier muss man denn da saufen, um sowas erträglich zu bekommen?
#
Wieviel Bier muss man denn da saufen, um sowas erträglich zu bekommen?
#
Adler_Steigflug schrieb:

Wieviel Bier muss man denn da saufen, um sowas erträglich zu bekommen?


Soviel, dass du Hirntot bist. Mit weniger keine Chance, sofern du nicht vorher schon hirntot warst.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!