SaW 25.KW: 17.-23.06.19 Gebabbel


Thread wurde von Matzel am Montag, 24. Juni 2019, 16:20 Uhr um 16:20 Uhr gesperrt weil:
Wie wäre es mal mit einem neuen Gebabbel?
#
Der Hinweis auf das Finanzamt ist aber schon ein wenig irreführend. Besteuert wird am Ende der Gewinn des Geschäftsjahres. So müsste man auch bei jedem Spielerkauf dazusagen, dass er nicht so teuer war, weil der Kauf den zu versteuernden Betrag mindert. Hört man Hellmann und Fischer müsste man meinen, dass uns durch Besteuerung weniger Geld für Investitionen zur Verfügung steht. Das stimmt so aber nicht.

Abgesehen davon bin ich sehr angetan vom angekündigten maßvollen Umgang mit Gehältern und Einkäufen. Das Einkalkulieren sportlicher Erfolge hat schon anderen Traditionsvereinen das Genick gebrochen. Suttgart und Hamburg etwa. Letzterer betreibt seit Jahren Insolvenzverschleppung.
#
Einzelfahrt schrieb:

Hört man Hellmann und Fischer müsste man meinen, dass uns durch Besteuerung weniger Geld für Investitionen zur Verfügung steht. Das stimmt so aber nicht.

Natürlich stimmt das! Du kannst die 42 Mio für Jovic (wenn man mal 60 Mio -30% annimmt) nicht komplett in neue Spieler investieren. Dann fehlen Dir am Ende des Jahres ein paar Mio, weil das Finanzamt sich meldet.
Es sei denn, Du hast noch andere Ausgaben, die in diesem Jahr steuerwirksam werden. Aber dafür muss das Geld ja auch vorhanden sein.
#
Schönes interessantes Interview mit Herrn Hellmann.
Jeder der Panik wegen Transfers schiebt, sollten uns tatsächlich noch mehrere Stammspieler verlassen,
sollte sich diese 2 Passagen an die Tür kleben und auswendig lernen.


Aber wenn jetzt der Augsburger Manager Stefan Reuter 15 Millionen für einen Verteidiger wie Martin Hinteregger aufruft, dann stecken Sie doch genau in diesem Dilemma.
Glauben Sie mir, das Thema ist bei meinem Kollegen Fredi Bobic in guten Händen. Der ist Schwabe. Da bekommt man nichts geschenkt. Wir sind uns im Vorstand und Aufsichtsrat absolut einig, dass wir nichts Unvernünftiges tun werden, weil uns das Thema sonst in den Folgejahren einholen würde, insbesondere dann, wenn man sportlich mal nicht erfolgreich ist. Wir werden garantiert nicht den Fehler machen und uns in die Abhängigkeit begeben, in jedem Jahr auf Teufel komm raus international spielen zu müssen, allein um ein ausgeglichenes Bilanzbild zu erhalten.


Wird die Fallhöhe immer höher?
Mit einem gestiegenen Gehaltsniveau besteht die Gefahr, in eine Spirale zu kommen, sodass man zum Erfolg verdammt ist. Und wenn man in einer solchen Situation erst einmal ist, dann besteht die nächste Gefahr, dass die Entscheidungen irrationaler werden. In diese Falle dürfen und werden wir nicht tappen. Wir müssen mit Augenmaß wachsen. Und möglicherweise auch mal eine Sache liegenlassen, wenn man nicht davon überzeugt ist, dass es ökonomisch sinnvoll ist, selbst wenn sie sportlich total attraktiv ist. Ich will einfach, dass die Menschen wissen, dass für uns eine andere Zeit begonnen hat, in der wir Chancen und Risiken noch genauer gegeneinander abwägen müssen. Das ist insbesondere das Handlungsfeld von unserem Finanzvorstand Oliver Frankenbach und Philip Holzer, dem Vorsitzenden des Finanz- und Prüfungsausschusses.
#
Hyundaii30 schrieb:

Wir werden garantiert nicht den Fehler machen und uns in die Abhängigkeit begeben, in jedem Jahr auf Teufel komm raus international spielen zu müssen, allein um ein ausgeglichenes Bilanzbild zu erhalten.


Wird die Fallhöhe immer höher?
Mit einem gestiegenen Gehaltsniveau besteht die Gefahr, in eine Spirale zu kommen, sodass man zum Erfolg verdammt ist. Und wenn man in einer solchen Situation erst einmal ist, dann besteht die nächste Gefahr, dass die Entscheidungen irrationaler werden. In diese Falle dürfen und werden wir nicht tappen. Wir müssen mit Augenmaß wachsen. Und möglicherweise auch mal eine Sache liegenlassen, wenn man nicht davon überzeugt ist, dass es ökonomisch sinnvoll ist, selbst wenn sie sportlich total attraktiv ist.


Insbesondere diese Zeilen habe ich mit Erleichterung gelesen. Es geht hierbei ja auch um sinnvolles Wachstum. Das Entwicklungstempo hat halt die letzten 3 Jahre immens angezogen. Wenn die Eintracht jetzt aber per se Gehaltsstrukturen und Transferhöhen an der Erwartung einer dauerhaften EL (oder CL)-Teilnahme ausreichten, wird der Weg schnell riskant. Das kann sehr schnell zum Bumerang werden! Eine entsprechende Erwartungshaltung können wir auch (noch!?) nicht in Anspruch nehmen. Es soll ja auch was Besonderes sein, nicht?
#
Einzelfahrt schrieb:

Hört man Hellmann und Fischer müsste man meinen, dass uns durch Besteuerung weniger Geld für Investitionen zur Verfügung steht. Das stimmt so aber nicht.

Natürlich stimmt das! Du kannst die 42 Mio für Jovic (wenn man mal 60 Mio -30% annimmt) nicht komplett in neue Spieler investieren. Dann fehlen Dir am Ende des Jahres ein paar Mio, weil das Finanzamt sich meldet.
Es sei denn, Du hast noch andere Ausgaben, die in diesem Jahr steuerwirksam werden. Aber dafür muss das Geld ja auch vorhanden sein.
#
Basaltkopp schrieb:

Einzelfahrt schrieb:

Hört man Hellmann und Fischer müsste man meinen, dass uns durch Besteuerung weniger Geld für Investitionen zur Verfügung steht. Das stimmt so aber nicht.

Natürlich stimmt das! Du kannst die 42 Mio für Jovic (wenn man mal 60 Mio -30% annimmt) nicht komplett in neue Spieler investieren. Dann fehlen Dir am Ende des Jahres ein paar Mio, weil das Finanzamt sich meldet.
Es sei denn, Du hast noch andere Ausgaben, die in diesem Jahr steuerwirksam werden. Aber dafür muss das Geld ja auch vorhanden sein.

Na ja, ich habe dann Einnahmen von EUR 42m und Ausgaben von EUR 42m, macht in Summe EUR 0 Gewinn, also auch keine Steuern. Der einzige Punkt könnte sein, dass ich die Kosten für den Neueinkauf über die Vertragsdauer verteilen muss. Das rechnet sich dann aber trotzdem über die Gesamtzeit kostenneutral.
#
Basaltkopp schrieb:

Einzelfahrt schrieb:

Hört man Hellmann und Fischer müsste man meinen, dass uns durch Besteuerung weniger Geld für Investitionen zur Verfügung steht. Das stimmt so aber nicht.

Natürlich stimmt das! Du kannst die 42 Mio für Jovic (wenn man mal 60 Mio -30% annimmt) nicht komplett in neue Spieler investieren. Dann fehlen Dir am Ende des Jahres ein paar Mio, weil das Finanzamt sich meldet.
Es sei denn, Du hast noch andere Ausgaben, die in diesem Jahr steuerwirksam werden. Aber dafür muss das Geld ja auch vorhanden sein.

Na ja, ich habe dann Einnahmen von EUR 42m und Ausgaben von EUR 42m, macht in Summe EUR 0 Gewinn, also auch keine Steuern. Der einzige Punkt könnte sein, dass ich die Kosten für den Neueinkauf über die Vertragsdauer verteilen muss. Das rechnet sich dann aber trotzdem über die Gesamtzeit kostenneutral.
#
Peilmarke schrieb:

Der einzige Punkt könnte sein, dass ich die Kosten für den Neueinkauf über die Vertragsdauer verteilen muss.

Eben. So ist es nämlich!

Peilmarke schrieb:

Das rechnet sich dann aber trotzdem über die Gesamtzeit kostenneutral.

Richtig. Hilft aber nichts, wenn das Finanzamt nach Ablauf des Jahres die Steuern kassieren will.
#
Debusinho schrieb:

Ist doch clever die Jovic-Ablöse bzw. das was hängen bleibt klein zu reden.. Ich denke die Realität sieht anders aus.

Wurde doch hier alles schon durchgerechnet. Das stimmt schon so. Wenn Benfica 30% bekommt, sind es ja eh schon nur noch 70%. Und dann kommt das Finanzamt!
#
Liebe Leute,
das Finanzamt bzw. die Steuer sind doch nur Durchlaufposten.
Die Einnahmen stehen den Ausgaben gegenüber und werden verrechnet.
Steuern müssen gezahlt werden, aber die Eintracht hat es doch selbst in der Hand wie viel es ist.
#
Liebe Leute,
das Finanzamt bzw. die Steuer sind doch nur Durchlaufposten.
Die Einnahmen stehen den Ausgaben gegenüber und werden verrechnet.
Steuern müssen gezahlt werden, aber die Eintracht hat es doch selbst in der Hand wie viel es ist.
#
franke74 schrieb:

Steuern müssen gezahlt werden, aber die Eintracht hat es doch selbst in der Hand wie viel es ist.

Es geht doch nur darum, dass Du mit den Ausgaben für Neuverpflichtungen die Einnahmen für Spielerverkäufe im laufenden Jahr nicht 1:1 neutralisieren kannst.
Sprich, wenn 42 Mio beim Jovic Transfer hängen bleiben (nach Abzug des Benfica Anteils) kannst Du eben nicht einfach 42 Mio für neue Spieler ausgeben und hast hier 0 Euro Gewinn, die für dieses Jahr zu versteuern wären.
#
franke74 schrieb:

Steuern müssen gezahlt werden, aber die Eintracht hat es doch selbst in der Hand wie viel es ist.

Es geht doch nur darum, dass Du mit den Ausgaben für Neuverpflichtungen die Einnahmen für Spielerverkäufe im laufenden Jahr nicht 1:1 neutralisieren kannst.
Sprich, wenn 42 Mio beim Jovic Transfer hängen bleiben (nach Abzug des Benfica Anteils) kannst Du eben nicht einfach 42 Mio für neue Spieler ausgeben und hast hier 0 Euro Gewinn, die für dieses Jahr zu versteuern wären.
#
Basaltkopp schrieb:

kannst Du eben nicht einfach 42 Mio für neue Spieler ausgeben

Hinzu kommt, dass das - von der Besteuerung abgesehen - niemand möchte. Stichworte Neubau, Kaderkosten, Eigenkapitalerhöhung, Flexibilität für kommende Transferperioden.
#
Liebe Leute,
das Finanzamt bzw. die Steuer sind doch nur Durchlaufposten.
Die Einnahmen stehen den Ausgaben gegenüber und werden verrechnet.
Steuern müssen gezahlt werden, aber die Eintracht hat es doch selbst in der Hand wie viel es ist.
#
franke74 schrieb:

Liebe Leute,
das Finanzamt bzw. die Steuer sind doch nur Durchlaufposten.
Die Einnahmen stehen den Ausgaben gegenüber und werden verrechnet.
Steuern müssen gezahlt werden, aber die Eintracht hat es doch selbst in der Hand wie viel es ist.

Das hat sich der Hoeneß damals auch gedacht
#
Hyundaii30 schrieb:

Wir werden garantiert nicht den Fehler machen und uns in die Abhängigkeit begeben, in jedem Jahr auf Teufel komm raus international spielen zu müssen, allein um ein ausgeglichenes Bilanzbild zu erhalten.


Wird die Fallhöhe immer höher?
Mit einem gestiegenen Gehaltsniveau besteht die Gefahr, in eine Spirale zu kommen, sodass man zum Erfolg verdammt ist. Und wenn man in einer solchen Situation erst einmal ist, dann besteht die nächste Gefahr, dass die Entscheidungen irrationaler werden. In diese Falle dürfen und werden wir nicht tappen. Wir müssen mit Augenmaß wachsen. Und möglicherweise auch mal eine Sache liegenlassen, wenn man nicht davon überzeugt ist, dass es ökonomisch sinnvoll ist, selbst wenn sie sportlich total attraktiv ist.


Insbesondere diese Zeilen habe ich mit Erleichterung gelesen. Es geht hierbei ja auch um sinnvolles Wachstum. Das Entwicklungstempo hat halt die letzten 3 Jahre immens angezogen. Wenn die Eintracht jetzt aber per se Gehaltsstrukturen und Transferhöhen an der Erwartung einer dauerhaften EL (oder CL)-Teilnahme ausreichten, wird der Weg schnell riskant. Das kann sehr schnell zum Bumerang werden! Eine entsprechende Erwartungshaltung können wir auch (noch!?) nicht in Anspruch nehmen. Es soll ja auch was Besonderes sein, nicht?
#
Adler_Steigflug schrieb:

Insbesondere diese Zeilen habe ich mit Erleichterung gelesen. Es geht hierbei ja auch um sinnvolles Wachstum. Das Entwicklungstempo hat halt die letzten 3 Jahre immens angezogen. Wenn die Eintracht jetzt aber per se Gehaltsstrukturen und Transferhöhen an der Erwartung einer dauerhaften EL (oder CL)-Teilnahme ausreichten, wird der Weg schnell riskant. Das kann sehr schnell zum Bumerang werden! Eine entsprechende Erwartungshaltung können wir auch (noch!?) nicht in Anspruch nehmen. Es soll ja auch was Besonderes sein, nicht?



Ja diese Zeilen waren genau das, was man erahnen konnte. Und clevere Fans haben das auch erhofft.
Es gibt genug Negativbeispiele dafür, wie man es nicht machen sollte!
Mich haben diese Zeilen aber auch sehr gefreut, das man es nochmal bestätigt bekam, das vernünftig gehandelt wird.

#
franke74 schrieb:

Liebe Leute,
das Finanzamt bzw. die Steuer sind doch nur Durchlaufposten.
Die Einnahmen stehen den Ausgaben gegenüber und werden verrechnet.
Steuern müssen gezahlt werden, aber die Eintracht hat es doch selbst in der Hand wie viel es ist.

Das hat sich der Hoeneß damals auch gedacht
#
iran069 schrieb:

Das hat sich der Hoeneß damals auch gedacht

Das Problem ist aber, dass es zwei Möglichkeiten gibt, wie viele Steuern man zahlen muss.

1 Möglichkeit (legal):
Einnahmen durch Ausgaben steuerlich neutralisieren

2. Möglichkeit  (Hoeness way)
Einnahmen nicht angeben.
#
Debusinho schrieb:

Ist doch clever die Jovic-Ablöse bzw. das was hängen bleibt klein zu reden.. Ich denke die Realität sieht anders aus.

Wurde doch hier alles schon durchgerechnet. Das stimmt schon so. Wenn Benfica 30% bekommt, sind es ja eh schon nur noch 70%. Und dann kommt das Finanzamt!
#
Basaltkopp schrieb:

Wurde doch hier alles schon durchgerechnet. Das stimmt schon so. Wenn Benfica 30% bekommt, sind es ja eh schon nur noch 70%. Und dann kommt das Finanzamt!




Das ist ja alles richtig und schön und gut.
Trotzdem wird bei uns bewußt auf Understatemant gemacht.
Ich finde das gut. Aber so negativ wie es nach außen dargestellt wird, glaube ich das nicht ganz.
Etwas besser wird es schon laufen und vor allem viel besser gegenzurechnen sein.
Das wissen aber nur echte aktuelle Finanzexperten.
Unser damaliger Steuerberater vom Geschäft, zeigte mir mal, was es jedes Jahr in diesem Bereich alleine an Gesetzesänderungen gibt, die ein Steuerberater wissen muss.
Da dachte ich nur, ach Du sch..... Da bräuchte ich ein Jahr zum lesen
Das Thema ist halt sehr umfangreich, deswegen würde sich hierzu ein Extra-Thread echt anbieten.

#
franke74 schrieb:

Liebe Leute,
das Finanzamt bzw. die Steuer sind doch nur Durchlaufposten.
Die Einnahmen stehen den Ausgaben gegenüber und werden verrechnet.
Steuern müssen gezahlt werden, aber die Eintracht hat es doch selbst in der Hand wie viel es ist.

Das hat sich der Hoeneß damals auch gedacht
#
franke74 schrieb:

Liebe Leute,
das Finanzamt bzw. die Steuer sind doch nur Durchlaufposten.
Die Einnahmen stehen den Ausgaben gegenüber und werden verrechnet.
Steuern müssen gezahlt werden, aber die Eintracht hat es doch selbst in der Hand wie viel es ist.

Das hat sich der Hoeneß damals auch gedacht

Diese zwei Beiträge sehe ich mehr als humorvolle Beiträge an.


Bei Uli H. ging es damals bezgl. des Finanzamts um ganz andere Probleme.

Die jetzige Frage zur steuerlichen Behandlung von erhaltener und gezahlter Ablöse sind ganz andere Bereiche und damit nicht vergleichbar.

Die SGE hat insofern eine "Gestaltungsmöglichkeit" betr. der gezahlten Ablöse, als der steuerlich wirksame  Betrag von der Laufzeit des Vertrages abhängt. Vereinfacht gesagt, 4 Jahre Laufzeit = jedes Jahr 25 % steuerliche Auswirkung, 3 Jahre = 33,3 % usw.  bis zum Vertragsende (Auslauf). Bei Verkauf vor Vertragsende ist der noch nicht abgeschriebene Betrag der ursprünglich gezahlten Ablöse erfolgswirksam (also gewinnmindernd) aufzulösen.
Feinheiten hinsichtlich des Zeitpunkts der Verpflichtung im Vergleich zum Bilanzstichtag sollen hier mal ausser vor bleiben.

Das ist aber alles schon mehrfach im Forum geschrieben worden.

#
das hellmann-interview fand ich großartig. neben der bereits zitierten "schwaben-bobic-passage" musste ich insbesondere bei folgender aussage schmunzeln:

Den Menschen hier ist doch jahrelang beigebracht worden, wie schwierig die Bundesliga ist und noch schwieriger, ins internationale Geschäft zu gelangen. Von dieser Erziehungsmaßnahme profitieren wir heute.


ich leiste auch an dieser stelle mal abbitte für meine jahrelange kritische begleitung des werdegangs von hellmann. er hat alles richtig gemacht!
#
crowba schrieb:

Kann man bitte mit der FNP so verfahren wie mit der B**d? Das ist einfach nur noch Clickbait.


Ja, die Schlagzeilen und auch zum Teil die Artikel nerven ohne Ende.
#
Sledge_Hammer schrieb:

crowba schrieb:

Kann man bitte mit der FNP so verfahren wie mit der B**d? Das ist einfach nur noch Clickbait.


Ja, die Schlagzeilen und auch zum Teil die Artikel nerven ohne Ende.

Es ist sehr nervig, was dort abläuft. Das ist noch schlimmer als bei der B**d.
#
Ja spam allererste güte.. Früher war das mal anders
#
das hellmann-interview fand ich großartig. neben der bereits zitierten "schwaben-bobic-passage" musste ich insbesondere bei folgender aussage schmunzeln:

Den Menschen hier ist doch jahrelang beigebracht worden, wie schwierig die Bundesliga ist und noch schwieriger, ins internationale Geschäft zu gelangen. Von dieser Erziehungsmaßnahme profitieren wir heute.


ich leiste auch an dieser stelle mal abbitte für meine jahrelange kritische begleitung des werdegangs von hellmann. er hat alles richtig gemacht!
#
Xbuerger schrieb:

ich leiste auch an dieser stelle mal abbitte für meine jahrelange kritische begleitung des werdegangs von hellmann. er hat alles richtig gemacht!

"Alles richtig gemacht" ist eine im positiven Sinn starke Aussage.
Ich schließe mich dem Eindruck gerne an. Es gibt nichts, was sich verschlechtert hat, vieles hat sich drastisch verbessert, einiges befindet sich im Umbruch und manches muss noch verbessert werden.
#
Sledge_Hammer schrieb:

crowba schrieb:

Kann man bitte mit der FNP so verfahren wie mit der B**d? Das ist einfach nur noch Clickbait.


Ja, die Schlagzeilen und auch zum Teil die Artikel nerven ohne Ende.

Es ist sehr nervig, was dort abläuft. Das ist noch schlimmer als bei der B**d.
#
fastmeister92 schrieb:

Sledge_Hammer schrieb:

crowba schrieb:

Kann man bitte mit der FNP so verfahren wie mit der B**d? Das ist einfach nur noch Clickbait.


Ja, die Schlagzeilen und auch zum Teil die Artikel nerven ohne Ende.

Es ist sehr nervig, was dort abläuft. Das ist noch schlimmer als bei der B**d.


es ist ein echtes Ärgernis. Falle auch noch regelmäßig drauf rein und klicke es an... Hoffentlich sperrt man diesen Spam zeitnah.
#
fastmeister92 schrieb:

Sledge_Hammer schrieb:

crowba schrieb:

Kann man bitte mit der FNP so verfahren wie mit der B**d? Das ist einfach nur noch Clickbait.


Ja, die Schlagzeilen und auch zum Teil die Artikel nerven ohne Ende.

Es ist sehr nervig, was dort abläuft. Das ist noch schlimmer als bei der B**d.


es ist ein echtes Ärgernis. Falle auch noch regelmäßig drauf rein und klicke es an... Hoffentlich sperrt man diesen Spam zeitnah.
#
+1
#
fastmeister92 schrieb:

Sledge_Hammer schrieb:

crowba schrieb:

Kann man bitte mit der FNP so verfahren wie mit der B**d? Das ist einfach nur noch Clickbait.


Ja, die Schlagzeilen und auch zum Teil die Artikel nerven ohne Ende.

Es ist sehr nervig, was dort abläuft. Das ist noch schlimmer als bei der B**d.


es ist ein echtes Ärgernis. Falle auch noch regelmäßig drauf rein und klicke es an... Hoffentlich sperrt man diesen Spam zeitnah.
#
+2


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!