SaW 03.-08.09.19 - Gebabbel

#
nachdem ich ja gestern schon christopher michel gelobt hat, starten wir doch heute mal mit einer würdigung von stephan reich. absolute top neuverpflichtung der hessenschau, ganz großartiger text über ante.

damit hab ich jetzt meine beiden infoquellen angemessen ins licht gestellt. journalismus kann nämlich auch richtig gut sein.
#
nachdem ich ja gestern schon christopher michel gelobt hat, starten wir doch heute mal mit einer würdigung von stephan reich. absolute top neuverpflichtung der hessenschau, ganz großartiger text über ante.

damit hab ich jetzt meine beiden infoquellen angemessen ins licht gestellt. journalismus kann nämlich auch richtig gut sein.
#
Die Beiden lese ich im Moment auch am liebsten.

Der HR kann also doch richtig gute Leute beschäftigen, warum das beim Heimspiel nicht passiert verstehe wer will
#
nachdem ich ja gestern schon christopher michel gelobt hat, starten wir doch heute mal mit einer würdigung von stephan reich. absolute top neuverpflichtung der hessenschau, ganz großartiger text über ante.

damit hab ich jetzt meine beiden infoquellen angemessen ins licht gestellt. journalismus kann nämlich auch richtig gut sein.
#
Ja, da muss ich vollkommen zustimmen. Die lokale Presse bekommt ja oft von uns aufs Dach, da kann man auch mal getrost ein Lob aussprechen.
Schlussendlich hat ja Reich auch recht. Ich war jetzt auch ein wenig angesäuert, wie der Abgang vonstatten gegangen ist. Aber dieses launische ist ja das, was zu uns passt. Es ist schön, so eine ehrliche Würdigung zu lesen... neben all der Schwarzmalerei oder ganz irren Artikeln mit hammerharten News.

Zum Bericht über Kamada im Wiesbadener Kurier:
Puh! Also, ich bin ja auch ein Fan von Kamada. Das, was der Junge zeigt, sieht alles sehr vielversprechend aus. Aber einen Vergleich zu Bein oder Detari zu schlagen ist doch bisher sehr vermessen. Da muss Kamada noch einiges mehr zeigen. Die Achse Kamada - Dost - Silva klingt aber schon mal sehr edel.
#
nachdem ich ja gestern schon christopher michel gelobt hat, starten wir doch heute mal mit einer würdigung von stephan reich. absolute top neuverpflichtung der hessenschau, ganz großartiger text über ante.

damit hab ich jetzt meine beiden infoquellen angemessen ins licht gestellt. journalismus kann nämlich auch richtig gut sein.
#
Absolut, super Beitrag! Auf der einen Seite die Probleme ansprechend, aber gleichzeitig die hohe Wertschätzung und Besonderheit zum Ausdruck bringend, die Ante Rebic verdient hat.
#
Ja, da muss ich vollkommen zustimmen. Die lokale Presse bekommt ja oft von uns aufs Dach, da kann man auch mal getrost ein Lob aussprechen.
Schlussendlich hat ja Reich auch recht. Ich war jetzt auch ein wenig angesäuert, wie der Abgang vonstatten gegangen ist. Aber dieses launische ist ja das, was zu uns passt. Es ist schön, so eine ehrliche Würdigung zu lesen... neben all der Schwarzmalerei oder ganz irren Artikeln mit hammerharten News.

Zum Bericht über Kamada im Wiesbadener Kurier:
Puh! Also, ich bin ja auch ein Fan von Kamada. Das, was der Junge zeigt, sieht alles sehr vielversprechend aus. Aber einen Vergleich zu Bein oder Detari zu schlagen ist doch bisher sehr vermessen. Da muss Kamada noch einiges mehr zeigen. Die Achse Kamada - Dost - Silva klingt aber schon mal sehr edel.
#
Adler_Steigflug schrieb:
Zum Bericht über Kamada im Wiesbadener Kurier:
Puh! Also, ich bin ja auch ein Fan von Kamada. Das, was der Junge zeigt, sieht alles sehr vielversprechend aus. Aber einen Vergleich zu Bein oder Detari zu schlagen ist doch bisher sehr vermessen. Da muss Kamada noch einiges mehr zeigen. Die Achse Kamada - Dost - Silva klingt aber schon mal sehr edel.

So vermessen finde ich den Vergleich nicht. Bein kam mit 29 Jahren zur Eintracht, Detari spielte eine herausragende Saison in Frankfurt. Kamada steht am Anfang seiner Karriere und wenn er so weiter macht, kann man ihn durchaus mit Bein vergleichen. Wobei es in dem Bericht in erster Linie darum ging, dass die SGE schon lange keinen Spieler hatte, den man als Spielmacher bezeichnen konnte. Dabei fiel der Name von Bein.

Wenn er sich weiterentwickelt, werden wir wohl nicht mehr lange an ihm Freude haben.
#
Ich finde die Vergleiche mit Bein auch viel zu schnell und ein Regel zu hoch gegriffen.
Gleichzeitig hatte ich schon zu Beginn der Vorbereitung die Behauptung aufgestellt, dass er die positive Überraschung der Saison wird, einfach weil Kamada ein Element in unser Spiel bringt, dass uns schon seit längerem fehlt: Er kann auf ganz engem Raum Spieler ausdribbeln. Das gibt es heute immer seltener, weil alle nur noch auf schnelles Umschaltspiel und Gegenpressing achten. Aber genau dieses Element hat uns geh
fehlt. Tempodribblings im Vollsprint mit Dynamik, die kann z.B. ein Kostic hervorragend und zu einem gewissen Grad konnte Rebic die auch (er war etwas verspielter als Kostic). Aber wenn der Gegner tief steht und kein Platz vorhanden ist, um den Ball am Gegner vorbei zu legen und mit Anlauf ins Sprint-Duell zu gehen? Dann sah es bei uns auch letzte Saison öfter mal sehr schwerfällig aus. Kamada ist aber genau für diese Situationen geschaffen. Er kann sich auf ganz engem Raum selbst gegen mehrere Gegenspieler durchdribbeln. Natürlich wird er bei entsprechenden Gegenspielern auch seine Grenzen aufgezeigt bekommen, aber diese Kategorie Gegner wird gegen uns eher selten tief stehen, von daher passt das alles.

Ansonsten sehe ich es wie Hütter: Ich bin froh, dass er hier ist!
#
Adler_Steigflug schrieb:
Zum Bericht über Kamada im Wiesbadener Kurier:
Puh! Also, ich bin ja auch ein Fan von Kamada. Das, was der Junge zeigt, sieht alles sehr vielversprechend aus. Aber einen Vergleich zu Bein oder Detari zu schlagen ist doch bisher sehr vermessen. Da muss Kamada noch einiges mehr zeigen. Die Achse Kamada - Dost - Silva klingt aber schon mal sehr edel.

So vermessen finde ich den Vergleich nicht. Bein kam mit 29 Jahren zur Eintracht, Detari spielte eine herausragende Saison in Frankfurt. Kamada steht am Anfang seiner Karriere und wenn er so weiter macht, kann man ihn durchaus mit Bein vergleichen. Wobei es in dem Bericht in erster Linie darum ging, dass die SGE schon lange keinen Spieler hatte, den man als Spielmacher bezeichnen konnte. Dabei fiel der Name von Bein.

Wenn er sich weiterentwickelt, werden wir wohl nicht mehr lange an ihm Freude haben.
#
Nord Adler schrieb:

Wenn er sich weiterentwickelt, werden wir wohl nicht mehr lange an ihm Freude haben.


Oder wir haben, auch dank seiner Entwicklung, noch bessere sportliche Argumente. Die finanziellen würden sich daraus ergeben.

Ich weiß, Ball flach halten etc. Aber es läuft so gut, dass ich Platz 4 zumindest nicht komplett ausschließe
#
Absolut, super Beitrag! Auf der einen Seite die Probleme ansprechend, aber gleichzeitig die hohe Wertschätzung und Besonderheit zum Ausdruck bringend, die Ante Rebic verdient hat.
#
Rhaegar79 schrieb:

Absolut, super Beitrag! Auf der einen Seite die Probleme ansprechend, aber gleichzeitig die hohe Wertschätzung und Besonderheit zum Ausdruck bringend, die Ante Rebic verdient hat.

+1
#
nachdem ich ja gestern schon christopher michel gelobt hat, starten wir doch heute mal mit einer würdigung von stephan reich. absolute top neuverpflichtung der hessenschau, ganz großartiger text über ante.

damit hab ich jetzt meine beiden infoquellen angemessen ins licht gestellt. journalismus kann nämlich auch richtig gut sein.
#
Xbuerger schrieb:

nachdem ich ja gestern schon christopher michel gelobt hat, starten wir doch heute mal mit einer würdigung von stephan reich. absolute top neuverpflichtung der hessenschau, ganz großartiger text über ante.


Dem kann ich nur beipflichten. Toller Text über Ante.
#
Xbuerger schrieb:

nachdem ich ja gestern schon christopher michel gelobt hat, starten wir doch heute mal mit einer würdigung von stephan reich. absolute top neuverpflichtung der hessenschau, ganz großartiger text über ante.


Dem kann ich nur beipflichten. Toller Text über Ante.
#
ingo widerum hat die neue, feine klinge der eintracht noch nicht ganz verinnerlicht. und dann wundern sie sich, dass das mit der auflage/ reichweite (wortspiel 😉) nicht klappt...

#
Ich muss mal ein ganz anderes Thema vortragen.
Meine Mutter (über 90 Jahre alt) hat mich nach dem Silva Transfer und im Rahmen der Diskussion mit ihr über die Aussichten für die neue Saison gefragt, wie sich die heutige Eintracht wohl gegen die  Weltmeistermannschaft um Fritz Walter schlagen würde. Ich habe geantwortet, könne man zwar überhaupt nicht vergleichen, aber meine Einschätzung wäre, zweistellig für die SGE. Allein das Pressing, die Athletik und Schnelligkeit, das direkte Spiel habe Fussball zu einem völlig anderen Sport gemacht. Ich glaube, die 54er Mannschaft hätte sogar gegen Vaduz massive Probleme. Meine Mutter meinte dann enttäuscht, na, so schlecht waren die damals sicher nicht, die hätten auch guten Fussball gespielt, immerhin Ungarn geschlagen und Weltmeister geworden.
Ist zwar rein hypothetisch, aber jetzt interessiert mich doch, wie ihr meiner über 90-jährigen Mutter geantwortet hättet.    
12:0 für SGE war meine Einschätzung.
#
Mir gefällt die unaufgeregte, aber gründliche Aufarbeitung der Antisemitismusvorwürfe durch die Eintracht.
Sich nicht durch irgendwelche Heuchelpresse durch die Gassen jagen lassen,
sondern aufarbeiten, Konsequenzen ziehen und sich klar positionieren.
Danke
#
Ich muss mal ein ganz anderes Thema vortragen.
Meine Mutter (über 90 Jahre alt) hat mich nach dem Silva Transfer und im Rahmen der Diskussion mit ihr über die Aussichten für die neue Saison gefragt, wie sich die heutige Eintracht wohl gegen die  Weltmeistermannschaft um Fritz Walter schlagen würde. Ich habe geantwortet, könne man zwar überhaupt nicht vergleichen, aber meine Einschätzung wäre, zweistellig für die SGE. Allein das Pressing, die Athletik und Schnelligkeit, das direkte Spiel habe Fussball zu einem völlig anderen Sport gemacht. Ich glaube, die 54er Mannschaft hätte sogar gegen Vaduz massive Probleme. Meine Mutter meinte dann enttäuscht, na, so schlecht waren die damals sicher nicht, die hätten auch guten Fussball gespielt, immerhin Ungarn geschlagen und Weltmeister geworden.
Ist zwar rein hypothetisch, aber jetzt interessiert mich doch, wie ihr meiner über 90-jährigen Mutter geantwortet hättet.    
12:0 für SGE war meine Einschätzung.
#
ebehabichs schrieb:

12:0 für SGE war meine Einschätzung.


So hoch würde ich nicht gehen. Aber im höheren einstelligen Bereich vermutlich d'accord.
#
Ich finde die Vergleiche mit Bein auch viel zu schnell und ein Regel zu hoch gegriffen.
Gleichzeitig hatte ich schon zu Beginn der Vorbereitung die Behauptung aufgestellt, dass er die positive Überraschung der Saison wird, einfach weil Kamada ein Element in unser Spiel bringt, dass uns schon seit längerem fehlt: Er kann auf ganz engem Raum Spieler ausdribbeln. Das gibt es heute immer seltener, weil alle nur noch auf schnelles Umschaltspiel und Gegenpressing achten. Aber genau dieses Element hat uns geh
fehlt. Tempodribblings im Vollsprint mit Dynamik, die kann z.B. ein Kostic hervorragend und zu einem gewissen Grad konnte Rebic die auch (er war etwas verspielter als Kostic). Aber wenn der Gegner tief steht und kein Platz vorhanden ist, um den Ball am Gegner vorbei zu legen und mit Anlauf ins Sprint-Duell zu gehen? Dann sah es bei uns auch letzte Saison öfter mal sehr schwerfällig aus. Kamada ist aber genau für diese Situationen geschaffen. Er kann sich auf ganz engem Raum selbst gegen mehrere Gegenspieler durchdribbeln. Natürlich wird er bei entsprechenden Gegenspielern auch seine Grenzen aufgezeigt bekommen, aber diese Kategorie Gegner wird gegen uns eher selten tief stehen, von daher passt das alles.

Ansonsten sehe ich es wie Hütter: Ich bin froh, dass er hier ist!
#
Wuschelblubb schrieb:

Ich finde die Vergleiche mit Bein auch viel zu schnell und ein Regel zu hoch gegriffen.

Naja, letztendlich steht da nur, dass beide auf der gleichen Position spielen und dass es nicht klar ist, ob Kamada jemals die Qualität von Bein erreicht. Das ist ja jetzt nicht unbedingt Majestätsbeleidigung
#
Ich muss mal ein ganz anderes Thema vortragen.
Meine Mutter (über 90 Jahre alt) hat mich nach dem Silva Transfer und im Rahmen der Diskussion mit ihr über die Aussichten für die neue Saison gefragt, wie sich die heutige Eintracht wohl gegen die  Weltmeistermannschaft um Fritz Walter schlagen würde. Ich habe geantwortet, könne man zwar überhaupt nicht vergleichen, aber meine Einschätzung wäre, zweistellig für die SGE. Allein das Pressing, die Athletik und Schnelligkeit, das direkte Spiel habe Fussball zu einem völlig anderen Sport gemacht. Ich glaube, die 54er Mannschaft hätte sogar gegen Vaduz massive Probleme. Meine Mutter meinte dann enttäuscht, na, so schlecht waren die damals sicher nicht, die hätten auch guten Fussball gespielt, immerhin Ungarn geschlagen und Weltmeister geworden.
Ist zwar rein hypothetisch, aber jetzt interessiert mich doch, wie ihr meiner über 90-jährigen Mutter geantwortet hättet.    
12:0 für SGE war meine Einschätzung.
#
schwierig...aber so klar würde es wohl nicht ausgehen. Die Voraussetzungen 1954 sind bei weitem nicht mit dem heutigen Fußball zu vergleichen (Ball,Schuhe,Platz und ich glaube die durften während dem Spiel auch nicht auswechseln).
#
Mir gefällt die unaufgeregte, aber gründliche Aufarbeitung der Antisemitismusvorwürfe durch die Eintracht.
Sich nicht durch irgendwelche Heuchelpresse durch die Gassen jagen lassen,
sondern aufarbeiten, Konsequenzen ziehen und sich klar positionieren.
Danke
#
philadlerist schrieb:

Mir gefällt die unaufgeregte, aber gründliche Aufarbeitung der Antisemitismusvorwürfe durch die Eintracht.
Sich nicht durch irgendwelche Heuchelpresse durch die Gassen jagen lassen,
sondern aufarbeiten, Konsequenzen ziehen und sich klar positionieren.
Danke


Volle Zustimmung. Klar und sachlich in der Sache positioniert und Konsequenzen gezogen.
Solche Leute braucht keiner im Stadion, gut das hier durchgegriffen wird!
#
Ich muss mal ein ganz anderes Thema vortragen.
Meine Mutter (über 90 Jahre alt) hat mich nach dem Silva Transfer und im Rahmen der Diskussion mit ihr über die Aussichten für die neue Saison gefragt, wie sich die heutige Eintracht wohl gegen die  Weltmeistermannschaft um Fritz Walter schlagen würde. Ich habe geantwortet, könne man zwar überhaupt nicht vergleichen, aber meine Einschätzung wäre, zweistellig für die SGE. Allein das Pressing, die Athletik und Schnelligkeit, das direkte Spiel habe Fussball zu einem völlig anderen Sport gemacht. Ich glaube, die 54er Mannschaft hätte sogar gegen Vaduz massive Probleme. Meine Mutter meinte dann enttäuscht, na, so schlecht waren die damals sicher nicht, die hätten auch guten Fussball gespielt, immerhin Ungarn geschlagen und Weltmeister geworden.
Ist zwar rein hypothetisch, aber jetzt interessiert mich doch, wie ihr meiner über 90-jährigen Mutter geantwortet hättet.    
12:0 für SGE war meine Einschätzung.
#
Das kann man nicht vergleichen. Würden die 54er so trainieren wie heute wäre das nicht einfach.
#
Ich muss mal ein ganz anderes Thema vortragen.
Meine Mutter (über 90 Jahre alt) hat mich nach dem Silva Transfer und im Rahmen der Diskussion mit ihr über die Aussichten für die neue Saison gefragt, wie sich die heutige Eintracht wohl gegen die  Weltmeistermannschaft um Fritz Walter schlagen würde. Ich habe geantwortet, könne man zwar überhaupt nicht vergleichen, aber meine Einschätzung wäre, zweistellig für die SGE. Allein das Pressing, die Athletik und Schnelligkeit, das direkte Spiel habe Fussball zu einem völlig anderen Sport gemacht. Ich glaube, die 54er Mannschaft hätte sogar gegen Vaduz massive Probleme. Meine Mutter meinte dann enttäuscht, na, so schlecht waren die damals sicher nicht, die hätten auch guten Fussball gespielt, immerhin Ungarn geschlagen und Weltmeister geworden.
Ist zwar rein hypothetisch, aber jetzt interessiert mich doch, wie ihr meiner über 90-jährigen Mutter geantwortet hättet.    
12:0 für SGE war meine Einschätzung.
#
Ich hätte ihr geantwortet: "...bei dem gleichen Wetter, mit den gleichen Schuhen, dem gleichen Ball und all dem damals üblichen Drumherum hätte die Berner Weltmeister-Elf wahrscheinlich 2:1 gegen unsere heutige Eintracht gewonnen. So wie auch Lewis HamiltonIm Silberpfeil damals knapp hinter Fangio im baugleichen Auto zweiter geworden wäre..."
Alleine schon, um der Dame nicht die schönen Erinnerungen zu belasten...
#
Ja, da muss ich vollkommen zustimmen. Die lokale Presse bekommt ja oft von uns aufs Dach, da kann man auch mal getrost ein Lob aussprechen.
Schlussendlich hat ja Reich auch recht. Ich war jetzt auch ein wenig angesäuert, wie der Abgang vonstatten gegangen ist. Aber dieses launische ist ja das, was zu uns passt. Es ist schön, so eine ehrliche Würdigung zu lesen... neben all der Schwarzmalerei oder ganz irren Artikeln mit hammerharten News.

Zum Bericht über Kamada im Wiesbadener Kurier:
Puh! Also, ich bin ja auch ein Fan von Kamada. Das, was der Junge zeigt, sieht alles sehr vielversprechend aus. Aber einen Vergleich zu Bein oder Detari zu schlagen ist doch bisher sehr vermessen. Da muss Kamada noch einiges mehr zeigen. Die Achse Kamada - Dost - Silva klingt aber schon mal sehr edel.
#
Adler_Steigflug schrieb:
... ...
Zum Bericht über Kamada im Wiesbadener Kurier:
Puh! Also, ich bin ja auch ein Fan von Kamada. Das, was der Junge zeigt, sieht alles sehr vielversprechend aus. Aber einen Vergleich zu Bein oder Detari zu schlagen ist doch bisher sehr vermessen. Da muss Kamada noch einiges mehr zeigen. Die Achse Kamada - Dost - Silva klingt aber schon mal sehr edel.


Ist natürlich grobe Spekulation, ob Kamada irgendwann das Level der beiden Genannten erreicht
Die kamen aber als gemachte Spielmacher zu uns, Kamada muss sich hier erst noch entwickeln
Tatsächlich bringt er aber alles mit (Bein und Detari waren jetzt auch nicht so die großen Zweikämpfer ),
was er als Spielmacher so braucht: Übersicht, Dribbelkunst und ein feines Füßchen

wie ich in den letzten Wochen schon zwei dreimal geschrieben habe, fehlte ihm vielleicht bisher vor allem ein zwei Mitspieler auf dem selben technischen Niveau. Silva bringt da viel mit, Sow hat in der ersten Minuten gezeigt, was er drauf hat und auch Paciencia kann sein großes technisches Vermögen an der Seite von Dost oder Silva vielleicht noch öfter so einbringen wie am Sonntag. Das wird Kamada helfen, seine Fähigkeiten zu entwickeln.
#
Das kann man nicht vergleichen. Würden die 54er so trainieren wie heute wäre das nicht einfach.
#
propain schrieb:

Das kann man nicht vergleichen. Würden die 54er so trainieren wie heute wäre das nicht einfach.

Sehe ich auch so. Wären die 54er heute in ihrem damaligen Alter würden das wohl eher eng werden. Denn die würden ja entsprechend jetzt auch anders trainieren und spielen.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!