Nachbetrachtungsthread zum Heimspiel gegen Union

#
Man_U79 schrieb:

Klar bringt der Support Punkte! Ich kann den Scheiss Protest 0,0 verstehen! Das Ding mit den Montagsspielen ist doch längst durch. Warum müssen wir uns jetzt noch weiter instrumentalisieren lassen anstatt die Mannschaft zu unterstützen??? Die 3 Punkte hätten wir gut gebrauchen können. Danke für Nichts! 😡

Klar, der Dauer-Sing-Sang hätte dazu geführt, das wir das Ding noch gewinnen. Die Einstellung der Mannschaft war doch Mist. Egal ob mit oder ohne Fans.
#
Jo. Beides war Rotz hoch drei!! Die Leistung und abermals die Einstellung Mannschaft und die "Fans", deren die Eintracht egal ist.
Ich wäre auch allein in den Block, wär mir scheiss egal gewesen.
#
Wenn die Ultras Fans von Eintracht Frankfurt sein wollen lache ich mich schlapp ! Fans unterstützen ihre Mannschaft ! Unsere sogenannten Fans stänkern gegen etwas was schon abgeschafft wurde und schaden dem Team das mit Unterstützung bestimmt noch einen Punkt geholt hätte . Erbärmlich !
#
DoctorJ83 schrieb:

Ich finde Durm, Kohr und Hasebe sind gegenüber der ersten Elf schon eine deutiche Verschlechterung. Paciencia macht auch keine sonderlich glückliche Figur. Hier rächt sich jetzt wirklich der vergeigte Transfersommer.

Kohr war noch einer der  Besten und Hasebe gehört nicht zur Stammtruppe? Sorry man kann schon Unsinn schreiben
#
Ich sehe in der Stammtruppe:
LV: NDicka IV: Abraham, Hinti RV: Toure
MF: Rode, Illsanker(Gelson), Sow (Kamada)
LA: Kostic MS: Silva/Dost RA: Gacinovic/Chandler/Kamada

Das Mittelfeld hat über 80 Minuten aber auch gar nichts gebacken bekommen. Ist mit Rodes Einwechslung deutlich besser geworden. Die unendliche Liebe zu Hasebe ist zwar romantisch, aber nicht mehr realistisch.
#
Ibrakeforanimals schrieb:

Shah0405 schrieb:

Ich sag ja auch nicht dass wir nen Pokal holen. Vielleicht kommen wir irgendwo relativ weit.


So wie wir bisher in dieser Saison auftreten, sind wir in beiden Pokalwettbewerben eigentlich schon zu weit gekommen. Nur nützt es uns nicht wirklich viel, wenn wir dann jede Saison unsere besten Spieler abgeben müssen, weil Sie gerade im Europapokal auf sich aufmerksam machen, jedoch kaum ein interessanter Spieler Bock darauf hat im Niemandsland der Bundesliga rumzudümpeln und somit andere Vereine (Gladbach, Schalke, Leverkusen, Bullenplörre) ,die für uns erschwinglichen Sahnestückchen, auf dem Transfermarkt kaufen kann.

Es muss einfach ein Weg gefunden werden, wie wir trotzt Rotation, in der Bundesliga mental auf der Höhe bleiben und jeden Gegener und jedes Spiel ernst nehmen.


Da hast du absolut recht, rettet diese Saison für mich in der buli aber nicht mehr. Daher freue ich mich einfach auf die Pokale. In der Liga ging’s zum Glück n paar die sind noch schlechter..

Bei dem Einstellungsthema gehe ich mit, das war heute mal wieder nix. Nervt mich zwar auch, aber da es in den Lokalen anders aussieht hab ich da einfach noch Hoffnung auf ein paar Spiele und dann war die Saison nicht schlecht. Zumindest in meinen Augen.

Aber natürlich muss man an einigen Dingen arbeiten. Das ist ja unbestritten
#
Shah0405 schrieb:

In der Liga ging’s zum Glück n paar die sind noch schlechter..


Bleibt nur zu hoffen, dass dies auch so bleibt...Wir wären nicht die Ersten, die sich sicher waren, dass sie mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben und dann noch unten reingerutscht sind.
#
Schönen Dank jedenfalls an die sogenannte "aktive" Fanszene, die heute gezeigt hat, was ihr wirklich am Herzen liegt. Die Eintracht isses jedenfalls nicht.
#
clakir schrieb:

Schönen Dank jedenfalls an die sogenannte "aktive" Fanszene, die heute gezeigt hat, was ihr wirklich am Herzen liegt. Die Eintracht isses jedenfalls nicht.

Nur mit einer Niederlage wird die Aktion doch wirklich relevant.
Daher also: Gut gemacht, Ultra & Ina

PS: Den Unionern schien ihr voraussichtlich letztes Montagsspiel im fernen Frankfurt nichts auszumachen, eher im Gegenteil.
#
Also laut Facebook und einiger User sind ganz klar die Ultras Schuld an der Niederlage...

Einen schönen Grüß an alle Lappen die im Stadion ihr Maul nicht aufbekommen haben und alle Rückgratlosen Sofapupser die von daheim aus ihre Mäuler zerreißen. Bin mal gespannt ob die bei der nächsten Choreo auch wieder die Papptafeln hochhalten oder konsequent sind und sich jeglicher Unterstützung der Ultras verweigern.

#
Selten so eine hanebüchene Überheblichkeit gesehen.

Und die, die im Block waren? Bei jedem anfangenden Gesang mitgemischt und ständig eigene Versuche angestellt haben? Dürfen die sauer sein? Oder findest du da auch irgendeinen hirnlosen Unfug, den du denen anhängst?

Unfassbar.
#
Ich hoffe die kriegen den Dost bald mal fit, Paciencia ist einfach kein Stoßstürmer und funktioniert nur einigermaßen, wenn mit zwei Stürmern gespielt wird.
Hat heute genau einen Ball festgemacht und diesen dann direkt dem Gegner in den Fuß gespielt.
Bei der Anzahl der Spiele brauchen wir drei für vorne.
#
Boykott war scheißegal. Gibt für niemanden eine Anwesenheits- oder Supportpflicht. Ist ein freies Land. Alles gut.

Gegentore waren haarsträubend. Passiert.

Was mich uffrescht ist nur das Indenarschkriechen des Vereins gegenüber den Boykottierern. Da sorgt man extra für die dafür, dass der NWK-Unterrang tatsächlich leer bleibt. Ohne den Verein hätte man das nie erreicht.

Und dann bringt man die anwesende Mehrheit auch noch um Hymne, Aufstellung und Bejubeln des Torschützen. Nach dem Anschlusstreffer. Das ist echt bizarr.
#
Pezking schrieb:


Und dann bringt man die anwesende Mehrheit auch noch um Hymne, Aufstellung und Bejubeln des Torschützen. Nach dem Anschlusstreffer. Das ist echt bizarr.        


Na wenn das all unsere Sorgen sind...
#
Pezking schrieb:


Und dann bringt man die anwesende Mehrheit auch noch um Hymne, Aufstellung und Bejubeln des Torschützen. Nach dem Anschlusstreffer. Das ist echt bizarr.        


Na wenn das all unsere Sorgen sind...
#
phanthom schrieb:

Pezking schrieb:


Und dann bringt man die anwesende Mehrheit auch noch um Hymne, Aufstellung und Bejubeln des Torschützen. Nach dem Anschlusstreffer. Das ist echt bizarr.        


Na wenn das all unsere Sorgen sind...


Sorgen? Damit scheißt man einfach auf die Anwesenden. Wir sind mehr als nur die UF. Aber nein, der Verein bückt sich mal wieder.
#
Also laut Facebook und einiger User sind ganz klar die Ultras Schuld an der Niederlage...

Einen schönen Grüß an alle Lappen die im Stadion ihr Maul nicht aufbekommen haben und alle Rückgratlosen Sofapupser die von daheim aus ihre Mäuler zerreißen. Bin mal gespannt ob die bei der nächsten Choreo auch wieder die Papptafeln hochhalten oder konsequent sind und sich jeglicher Unterstützung der Ultras verweigern.

#
Tut mir Leid aber wem der Protest wichtiger ist als seine Mannschaft ? Bin ich absolut anderer Meinung
#
Korn schrieb:

Schlechtes Spiel. Kommt vor. Dieses Jahr bisher jedoch: 3 mal RB und Hoffenheim geschlagen. DFB Pokal Halbfinale vor der Nase. EL mit einem Bein in der nächsten Runde. Kann sich sehen lassen. Aber einige reden die Mannschaft schon wieder schlecht. Merkt ihr Nörgler das nicht? Oder was läuft da schief?

Sag mal ganz ehrlich. Du schreibst selbst, was die Mannschaft leisten kann aber wenn kritisiert wird, dass diese Mannschaft ihr Können einfach nicht abruft, sind das für Dich Nörgler.

Für mich hast du den Schlag nicht gehört.
#
ce, ehemals concordi-eagle schrieb:

Korn schrieb:

Schlechtes Spiel. Kommt vor. Dieses Jahr bisher jedoch: 3 mal RB und Hoffenheim geschlagen. DFB Pokal Halbfinale vor der Nase. EL mit einem Bein in der nächsten Runde. Kann sich sehen lassen. Aber einige reden die Mannschaft schon wieder schlecht. Merkt ihr Nörgler das nicht? Oder was läuft da schief?

Sag mal ganz ehrlich. Du schreibst selbst, was die Mannschaft leisten kann aber wenn kritisiert wird, dass diese Mannschaft ihr Können einfach nicht abruft, sind das für Dich Nörgler.

Für mich hast du den Schlag nicht gehört.

Naja, was heißt, was die Mannschaft kann? Die Mannschaft kann nur, wenn sie ihren Kampfgeist zu 100 % aufs Feld bringt. So wie in den letzten 15 Minuten. Dann, und nur dann kann die Mannschaft auch Fußball spielen. Das hat sie doch in dieser Saison schon x-mal gezeigt. Bis zum Erbrechen. Ohne Kampf kein Fußball.

Und die Mannschaft zeigst du mir, die 50 Spiele und mehr pro Saison macht und in allen Spielen ihre 100 % Leidenschaft auf den Platz bringt. Die gibt es nicht. Rein technisch und spielerisch sind wir aber dann leider nur 2. Wahl.
#
Bezüglich der qualitativen Schwankungsbreite und dem konstanten Fragezeichen über dem Kopf der Fans erinnert mich die Saison an 14/15. Die wusste auch keiner so recht einzuordnen.

Gut, wir haben im Gegensatz zu 14/15 Dreifachbelastung... dafür musste Schaaf damals mit einem Popel-Budget-Kader agieren, bei dem laufend Spieler langfristig ausfielen... und er durfte sich permanent gegen das Rumgemobbe von innen und außen wehren.
Was diese Saison außerhalb der Dreifachbelastung dafür verantwortlich ist.... keine Ahnung.
#
Wenn die Ultras Fans von Eintracht Frankfurt sein wollen lache ich mich schlapp ! Fans unterstützen ihre Mannschaft ! Unsere sogenannten Fans stänkern gegen etwas was schon abgeschafft wurde und schaden dem Team das mit Unterstützung bestimmt noch einen Punkt geholt hätte . Erbärmlich !
#
Die ganze Liga lacht über den Boykott.... wahrscheinlich liegt der DFB-Präsi auf dem Sofa und trinkt ein Glas Rotwein und lacht sich in sein Doppelkinn... wie kann man seine Mannschaft so im Stich lassen. Mir unbegreiflich.... niemand, wirklich niemand hat diesen Boykott verstanden... der wurde auf DAZN zig mal erwähnt und mit Unverständnis quittiert. Ich bin echt immer pro Ultras, bin in den 90igern wo es noch keine Ultras gab jedes Auswärtsspiel gefahren, umso mehr bin ich geschockt..... hab für die Herren bei Google mal den "Begriff" ULTRA Fan eingeben.... falls es einige vergessen haben...

"Bei Ultras handelt es sich um fanatische Anhänger, deren Ziel es ist, ihren Verein „immer und überall bestmöglich zu unterstützen“.

Schämt Euch..... hoffe ihr geht mit schlechtem Gewissen ins Bett....
#
Klar ist jetzt: wir spielen gegen den Abstieg. Noch eine Niederlage in der Meisterschaft und wir sind wieder da, wo wir nach dem Siege gegen die Bayern in der Hinrunde waren. Und das war der Weg nach unten.Ich hoffe fast, wir fliegen gegen Salzburg und Bremen raus, damit das auch der letzte (in der Mannschaft) kapiert.








#
Hasebe funktioniert neben Rode und Sow, die alles für ihn zulaufen sehr gut. Wenn er diesen Part mit übernehmen muss, weil das Kohr nicht alleine kann, reicht es da einfach nicht mehr in Sachen Physis und Laufstärke. Dieses Dreier-Mittelfeld Rode-Sow-Hase ergänzt sich sehr gut und kann eigentlich nur durch Mijat ohne nennenswerten Leistungsabfall kompensiert werden. Insofern ist Hasebe generell natürlich keine Schwächung, in der heutigen Konstellation aber durchaus auch nicht so prägend und präsent.
#
Ich frage mich schon, welche Position er eigentlich noch ohne Abstriche spielen kann? Als IV zu klein, als DM zu langsam....Ich bin/war ein Riesenfan von ihm. Aber das ist schon problematisch. Das Argument mit Rode und Sow, die ihm alles zulaufen ist natürlich nicht ganz falsch.
#
Du Geist mir mit deiner Fähnchen-im-Wind-Einstellung so richtig auf den Keks. Da lese ich lieber die, die wenigstens konsequent kritisieren und auch die, die meinen, alles schönzureden. Und das alles wirst du später wieder relativieren oder behaupten, es sei von anderen falsch interpretiert worden. Im Anschluss daran, dass dann keiner mit dir auf dieser Ebene diskutieren will, schickst du dann eine weitere hohle Phrase nach begleitet von einem Emoticon mit Sonnenbrille...
#
Hast ja komplett recht, aber aus Dir spricht auch der Frust, oder?
#
Hasebe funktioniert neben Rode und Sow, die alles für ihn zulaufen sehr gut. Wenn er diesen Part mit übernehmen muss, weil das Kohr nicht alleine kann, reicht es da einfach nicht mehr in Sachen Physis und Laufstärke. Dieses Dreier-Mittelfeld Rode-Sow-Hase ergänzt sich sehr gut und kann eigentlich nur durch Mijat ohne nennenswerten Leistungsabfall kompensiert werden. Insofern ist Hasebe generell natürlich keine Schwächung, in der heutigen Konstellation aber durchaus auch nicht so prägend und präsent.
#
cartermaxim schrieb:

Hasebe funktioniert neben Rode und Sow, die alles für ihn zulaufen sehr gut. Wenn er diesen Part mit übernehmen muss, weil das Kohr nicht alleine kann, reicht es da einfach nicht mehr in Sachen Physis und Laufstärke. Dieses Dreier-Mittelfeld Rode-Sow-Hase ergänzt sich sehr gut und kann eigentlich nur durch Mijat ohne nennenswerten Leistungsabfall kompensiert werden. Insofern ist Hasebe generell natürlich keine Schwächung, in der heutigen Konstellation aber durchaus auch nicht so prägend und präsent.

Dem stimme ich teilweise zu. Wir haben eine Mannschaft die gut 4-3-3 spielen kann mit Hasebe als Spielmacher. Da können auch Kohr und Mijat spielen wenn man Rode und Sow schonen will. AH will halt unbedingt 4-2-3-1. Hat schon ein paar mal nicht funktioniert. Weil wir in der Dreierkette ein Problem haben. In Salzburg wird er hoffentlich wieder 4-3-3 spielen lassen sonst könnte es bitter werden
#
Chevallaz schrieb:

Irreversibel schrieb:

fabisgeffm schrieb:

Danke an die aktive Fanszene für das Fernbleiben bei diesem Spiel.

So ein Quatsch. Als ob es dann anders gelaufen wäre. Die Mannschaft hat einfach lustlos gespielt und Berlin hat das clever gemacht.

Für die Fehler sicherlich nicht. Aber nach dem 0-2 nur die Gästefans zu hören war sicherlich nicht hilfreich.

Ach was, das sind alles Profis, als ob der Support da so viel ausmachen würde. Die müssen ihren A.rs.ch schon selbst hoch kriegen.
#
Aber die Ultras wollen natürlich für ihr tollen Support, ohne die die Leistungen der Mannschaft nicht möglich wäre, doch  sonst immer gelobt werden....  Ich frage mich sowieso, ob diese Ultras sämtliche Plätze in den Blocks für sich gemietet haben oder ob es nicht doch ein paar Stehplatzkarteninhaber gab, die das Spiel vielleicht gerne gesehen hätten. Wurden diese Fans von den Herren des Stadions, die sich wichtiger nehmen als den Sport selbst, etwa am Zugang gehindert?

Ansonsten: mit 2,5 Stürmern und keinem Rechtsaußen wird es spielerisch halt schwierig. Wenn ich im Offensivbereich so gar nichts zum Nachlegen habe, dann muss ich mich nicht wundern, wenn ich gegen eine tief stehende Mannschaft in einem normalen BuLi-Spiel nichts geregelt kriege... Die Einkaufspolitik war evtl nicht anders möglich, aber nach vorne fehlt es gewaltig an Qualität.
#
Vielen Dank Eintracht Frankfurt. Die dummen Sprüche von Unionern darf ich mir mindestens ein halbes Jahr auf Arbeit anhören.

Ich könnte kotzen!
#
Brodowin schrieb:

Vielen Dank Eintracht Frankfurt. Die dummen Sprüche von Unionern darf ich mir mindestens ein halbes Jahr auf Arbeit anhören.

Ich könnte kotzen!        

Mein Gott, da stehst du doch drüber, oder?

Nichtsdestotrotz ein Scheißspiel heute von uns, dazu garniert mich reichlich Slapstick. Der Sieg für Union am End aber nicht unverdient.
#
Wenn man das Heimspiel schon vorher verschenkt.. Sad Story UF

Dann lieber wieder 1000 Tennisbälle schmeißen und die Mannschaft 90 Minuten nach vorne pushen


Teilen