Nach der Präsidentschaftswahl in den USA (Reloaded - 2020)

#
Bei solchen Anwälten braucht man sich keine Sorgen machen, dass es sich bis zur Verhaftung noch ewig lang hinziehen könnte
#
adlerkadabra schrieb:

Aber selbst wenn das Impeachment skandalöserweise scheitern sollte


p.s.: Wir können wirklich den Konjunktiv weg lassen, in den USA diskutiert absolut keiner darüber, dass es Erfolg haben könnte. Ich glaube das juristische Ziel der Ankläger wird sein alles für Strafrechtliche Verfolgung vorzubereiten, so dass die folgenden Ankläger die Ordner des Impeachmentverfahrens direkt auf die Richtertische knallen können.

Ach ja, da gab es zwei wunderschöne Bonmonts...
1. Trumps Verteidiger versprach sich am Anfang und nannte sich erst Ankläger
2. Selbiger Verteidiger sagte etwas später, dass wenn man meinte, dass Trump sowas böses getan habe, sollte man ihn doch fest nehmen

Und wie bereits erwähnt, gab er öffentlich zu Protokoll, dass Trump die Wahl verloren hat.

Wenn es 10 rep. Senatoren wären, die am Ende für das Impeachment stimmen, wäre ich begeistert, aber ich glaube die aktuellen 6 sind das höchste der Gefühle.
#
Btw.: um noch einmal aufzuzeigen, welch eine Art von Farce dieser Impeachment-Trial ist (was die Voreingenommenheit der Republikaner angeht):

Nicht nur, dass republikanische Senatoren den Ausführungen der Ankläger kaum Aufmerksamkeit zollen , drei der republikanischen Senatoren (Ted Cruz, Lindsay Graham und Mike Lee) treffen sich während der Prozesse mit Trump's Legal-Team, um die Defense-Strategien zu besprechen!
https://edition.cnn.com/2021/02/11/politics/gop-senators-trump-impeachment-lawyers/index.html

Nix für ungut... ich kenne mich da jetzt nicht so aus. Sind denn Juristen hier anwesend? In einem normalen Prozess hätte ich es für äußerst kritisch empfunden, wenn sich die Verteidigung mit den Geschworenen trifft. Ich hätte jetzt einfach mal vermutet, dass die Geschworenen in einem solchen Fall ausgetauscht werden müssten. Das ist ein weiteres Problem der amerikanischen "Demokratie Light" (so gefühlt das 5.000ste): Hier wird nicht klar zwischen den Gewalten getrennt... denn hierbei müsste eine unabhängige Judikative entscheiden. Und keine korrupten Fatzkes. Wie z.B. Graham, der bei Fox hinterfragt, ob der Capitol-Sturm von Pelosi insziniert wurde. Oder Josh Hawley, der den Prozess mit den Worten "Es gibt hierbei ja sowieso nix Neues" abgewunken hat.
#
Btw.: um noch einmal aufzuzeigen, welch eine Art von Farce dieser Impeachment-Trial ist (was die Voreingenommenheit der Republikaner angeht):

Nicht nur, dass republikanische Senatoren den Ausführungen der Ankläger kaum Aufmerksamkeit zollen , drei der republikanischen Senatoren (Ted Cruz, Lindsay Graham und Mike Lee) treffen sich während der Prozesse mit Trump's Legal-Team, um die Defense-Strategien zu besprechen!
https://edition.cnn.com/2021/02/11/politics/gop-senators-trump-impeachment-lawyers/index.html

Nix für ungut... ich kenne mich da jetzt nicht so aus. Sind denn Juristen hier anwesend? In einem normalen Prozess hätte ich es für äußerst kritisch empfunden, wenn sich die Verteidigung mit den Geschworenen trifft. Ich hätte jetzt einfach mal vermutet, dass die Geschworenen in einem solchen Fall ausgetauscht werden müssten. Das ist ein weiteres Problem der amerikanischen "Demokratie Light" (so gefühlt das 5.000ste): Hier wird nicht klar zwischen den Gewalten getrennt... denn hierbei müsste eine unabhängige Judikative entscheiden. Und keine korrupten Fatzkes. Wie z.B. Graham, der bei Fox hinterfragt, ob der Capitol-Sturm von Pelosi insziniert wurde. Oder Josh Hawley, der den Prozess mit den Worten "Es gibt hierbei ja sowieso nix Neues" abgewunken hat.
#
Adler_Steigflug schrieb:

Nix für ungut... ich kenne mich da jetzt nicht so aus. Sind denn Juristen hier anwesend? In einem normalen Prozess hätte ich es für äußerst kritisch empfunden, wenn sich die Verteidigung mit den Geschworenen trifft.


Die Geschworenen sind ja auch gleichzeitig Zeugen.

Immer bedenken, es ist ein politischer Prozess, kein juristischer.
Ein Schuldspruch schließt ja nur von politischen Ämtern aus und hat sonst keine direkten Konsequenzen.

Die Staatsanwältin aus Fulton County, Georgia dürfte aktuell das realjuristische Problem für Trump sein.
Hab sie bei Rachel Maddow gesehen, macht einen extrem ruhigen und unaufgeregten Eindruck.

Und da habe ich die Hoffnung, dass eine schwarze Frau das schafft, was weiße Männer sich nicht trauen, nämlich Trump verurteilt zu bekommen.
#
Adler_Steigflug schrieb:

Nix für ungut... ich kenne mich da jetzt nicht so aus. Sind denn Juristen hier anwesend? In einem normalen Prozess hätte ich es für äußerst kritisch empfunden, wenn sich die Verteidigung mit den Geschworenen trifft.


Die Geschworenen sind ja auch gleichzeitig Zeugen.

Immer bedenken, es ist ein politischer Prozess, kein juristischer.
Ein Schuldspruch schließt ja nur von politischen Ämtern aus und hat sonst keine direkten Konsequenzen.

Die Staatsanwältin aus Fulton County, Georgia dürfte aktuell das realjuristische Problem für Trump sein.
Hab sie bei Rachel Maddow gesehen, macht einen extrem ruhigen und unaufgeregten Eindruck.

Und da habe ich die Hoffnung, dass eine schwarze Frau das schafft, was weiße Männer sich nicht trauen, nämlich Trump verurteilt zu bekommen.
#
Es wäre schlimm, wenn am Ende einfach gar nichts passiert. Leider gut möglich, dass es genau so kommt, und der Inlandsterrorismus des Ex-Präsidenten und seiner Anhänger ungestraft bleibt. Wobei zumindest ein paar Anhänger abgestraft werden, aber evtl nicht ihr Anstifter.

Es gab wohl keinen vergleichbaren Angriff auf die USA als demokratischen Staat, man stelle sich vor jemand mit muslimischen Glauben oder dunkler Hautfarbe hätte die Massen zum Sturm aufs Kapitol geschickt. Ok, dann hätte es diesen Sturm natürlich nie geben können, da sie nie in die Nähe des Kapitols gekommen wären...

Und der Großteil der Republikaner im Senat unterstützt Inlandsterrorismus, soweit ist es da leider schon.
#
Entgegen aller Vorhersehbarkeit wird es im Verfahren nun zu mindestens einer Zeugenaussage kommen. Selbst wenn es aufgrund der Aussage, die den Orangenen (voraussichtlich) stark belasten wird, nicht zum Umschwenken kommt, so wird die Welt noch einmal anschaulich vorgeführt bekommen, wie es um die Demokratie in den USA bestellt ist. Es geht nur noch um Postensicherung und um sonst rein gar nichts. Eine Erbärmlichkeit, die sich kaum in Worte fassen lässt.  
#
https://www.spiegel.de/politik/ausland/impeachment-gegen-donald-trump-us-demokraten-praesentieren-ueberraschungszeugin-a-e9620c44-dbfa-4b3b-ad68-c9f5686525b0
Die republikanische Kongressabgeordnete Beutler berichtetüber ein Telefonat des Führers der Republikaner im Kongress, McCarthy, mit Donald - während der Erstürmung des Kapitols.
#
https://www.spiegel.de/politik/ausland/impeachment-gegen-donald-trump-us-demokraten-praesentieren-ueberraschungszeugin-a-e9620c44-dbfa-4b3b-ad68-c9f5686525b0
Die republikanische Kongressabgeordnete Beutler berichtetüber ein Telefonat des Führers der Republikaner im Kongress, McCarthy, mit Donald - während der Erstürmung des Kapitols.
#
ich hatte das schon auf cnn gelesen:

https://edition.cnn.com/2021/02/12/politics/trump-mccarthy-shouting-match-details/index.html

da ist es noch etwas ausführlicher dargestellt.

Diese Passage findet sich glaube ich auch im Spiegelartikel:

"Well, Kevin, I guess these people are more upset about the election than you are," Trump said, according to lawmakers who were briefed on the call afterward by McCarthy.
McCarthy insisted that the rioters were Trump's supporters and begged Trump to call them off.


Interessant zu sehen, wie fest sich die republikanische Partei noch im Zugriff Trumps befinden muss, dass die das Spiel immer noch mitspielt.
#
Sie scheinen sich mit Kiefermuskelkrampf festgebissen zu haben. Wenn sie nicht rasch noch die Kurve kriegen, wird die GOP down the creek gehen.
#
Sie scheinen sich mit Kiefermuskelkrampf festgebissen zu haben. Wenn sie nicht rasch noch die Kurve kriegen, wird die GOP down the creek gehen.
#
viele leute mögen das.

sie halten nicht ohne grund an ihm fest, der hauptgrund ist, dass er nach biden der präsident ist, der die meisten stimme geholt hat. und die hat er nicht trotz sondern wegen seines verhaltens geholt.
#
Viele Leute noch, vielleicht. Die GOP hat allerdings massive Mitgliederverluste zu verzeichnen seit 01/05.
#
Viele Leute noch, vielleicht. Die GOP hat allerdings massive Mitgliederverluste zu verzeichnen seit 01/05.
#
jetzt müsste man noch wissen, wer da geht. ob es trumpanhänger sind, die da gehen oder welche, denen die unterstützung trumps noch zu weit geht.
#
McConnell scheint sich jedenfalls festgelegt zu haben - nicht wirklich eine Überraschung...
https://edition.cnn.com/2021/02/13/politics/mitch-mcconnell-acquit-trump/index.html
#
Entgegen aller Vorhersehbarkeit wird es im Verfahren nun zu mindestens einer Zeugenaussage kommen. Selbst wenn es aufgrund der Aussage, die den Orangenen (voraussichtlich) stark belasten wird, nicht zum Umschwenken kommt, so wird die Welt noch einmal anschaulich vorgeführt bekommen, wie es um die Demokratie in den USA bestellt ist. Es geht nur noch um Postensicherung und um sonst rein gar nichts. Eine Erbärmlichkeit, die sich kaum in Worte fassen lässt.  
#
Die Zeugenaussage wurde lt. CNN unter Druck der demokratischen Führung abgebogen

Es wird jetzt lediglich die Aussage der republikanischen Senatorin zu Protokoll genommen
#
Die Zeugenaussage wurde lt. CNN unter Druck der demokratischen Führung abgebogen

Es wird jetzt lediglich die Aussage der republikanischen Senatorin zu Protokoll genommen
#
Xaver08 schrieb:

Die Zeugenaussage wurde lt. CNN unter Druck der demokratischen Führung abgebogen

Es wird jetzt lediglich die Aussage der republikanischen Senatorin zu Protokoll genommen


Sämtliche Trumpkinder könnten in Reihe antanzen und Videos abspielen wo Trump sich einen auf den Sturm auf das Kapitol abwedelt und "Kill'em all" schreit und trotzdem wäre es am Ende 55:45.

Ich empfehle zwei CNN Videos, einmal eine Qanon-Anhängerin, die "ausgestiegen" ist
https://www.youtube.com/watch?v=QHOK_9hWU5U

Und zwei Frauen, die erzählen, wie ihre Eltern bei Qanon gelandet sind
https://www.youtube.com/watch?v=fjnu5pj1Ku4

#
Xaver08 schrieb:

Die Zeugenaussage wurde lt. CNN unter Druck der demokratischen Führung abgebogen

Es wird jetzt lediglich die Aussage der republikanischen Senatorin zu Protokoll genommen


Sämtliche Trumpkinder könnten in Reihe antanzen und Videos abspielen wo Trump sich einen auf den Sturm auf das Kapitol abwedelt und "Kill'em all" schreit und trotzdem wäre es am Ende 55:45.

Ich empfehle zwei CNN Videos, einmal eine Qanon-Anhängerin, die "ausgestiegen" ist
https://www.youtube.com/watch?v=QHOK_9hWU5U

Und zwei Frauen, die erzählen, wie ihre Eltern bei Qanon gelandet sind
https://www.youtube.com/watch?v=fjnu5pj1Ku4

#
SemperFi schrieb:

Sämtliche Trumpkinder könnten in Reihe antanzen und Videos abspielen wo Trump sich einen auf den Sturm auf das Kapitol abwedelt und "Kill'em all" schreit und trotzdem wäre es am Ende 55:45.


Vielleicht, vielleicht auch nicht. So werden wir es nicht erfahren
#
57 zu 43

Trauriger Tag für die USA. Inlandsterrorismus wird von einem Großteil einer der beiden Parteien unterstützt, um an der Macht zu bleiben zu können und stellt sich damit gegen ihr demokratisches System.
#
Und McConnell steht da gerade und erzählt, dass alle Anklagepunkte zutreffen, aber Trump eben nicht mehr im Amt sei und deswegen nicht verurteilt werden könne.

Ich hoffe dass der Kerl von einem ordentlichen Gericht verurteilt wird, Zeugen gibt es ja genügend...
#
Und McConnell steht da gerade und erzählt, dass alle Anklagepunkte zutreffen, aber Trump eben nicht mehr im Amt sei und deswegen nicht verurteilt werden könne.

Ich hoffe dass der Kerl von einem ordentlichen Gericht verurteilt wird, Zeugen gibt es ja genügend...
#
Schönesge schrieb:

Und McConnell steht da gerade und erzählt, dass alle Anklagepunkte zutreffen, aber Trump eben nicht mehr im Amt sei und deswegen nicht verurteilt werden könne.

Ich hoffe dass der Kerl von einem ordentlichen Gericht verurteilt wird, Zeugen gibt es ja genügend...


Witzig, und genau sagt er es, er müsse ordentlich verurteilt werden.

Hm, vielleicht ist das am Ende die bessere Alternative, wer weiß. Die Beweise sind nicht aus der Welt zu bekommen. Dennoch hätte doch eine heutige Verteilung einer ordentlichen nicht entgegen gestanden, insofern ist das Augenwischerei...
#
Und McConnell steht da gerade und erzählt, dass alle Anklagepunkte zutreffen, aber Trump eben nicht mehr im Amt sei und deswegen nicht verurteilt werden könne.

Ich hoffe dass der Kerl von einem ordentlichen Gericht verurteilt wird, Zeugen gibt es ja genügend...
#
Schönesge schrieb:

Und McConnell steht da gerade und erzählt, dass alle Anklagepunkte zutreffen ...

Ich habe jetzt mehrere Tage fast Alles gesehen, was dort passiert ist. Alle Reden, auch wenn es mir teilweise kotzübel wurde ...

Was sich der dreckige McConnell da jetzt erlaubt hat, schlägt dem Fass den Boden aus ... Es wäre leicht möglich gewesen, die 17 Rep zusammen zu bekommen ... Chance vertan ...

Nun, mal sehen was die Strafanzeigen ergeben werden. Das könnte natürlich ahnlich versanden, da der Orangene ja so extre viele Richter eingesetzt hat. Das kann sich nun für ihn auszahlen.  

Die Hoffnung stirbt zuletzt.


Teilen