Nach der Präsidentschaftswahl in den USA (Reloaded - 2020)

#
Jetzt hast Du mir allerdings ein von mir zitiertes Zitat in den Mund gelegt.
#
Sry, so war das nicht gemeint. Ich wollte nur nicht "irgendein Typ auf Twitter schrieb" einfügen.
#
Adlerdenis schrieb:

Sie erst einzuladen, und dann rauszuwerfen, weil sie die Positionen vertritt, die man von so jemandem auch erwarten konnte, wäre allerdings auch lächerlich

Es ging nicht um "eine Position", das war lupenreiner Rassismus. Eugenik. Wie im Dritten Reich.
#
reggaetyp schrieb:

Adlerdenis schrieb:

Sie erst einzuladen, und dann rauszuwerfen, weil sie die Positionen vertritt, die man von so jemandem auch erwarten konnte, wäre allerdings auch lächerlich

Es ging nicht um "eine Position", das war lupenreiner Rassismus. Eugenik. Wie im Dritten Reich.

Ich habe den Auftritt jetzt nicht gesehen, aber was ich meinte ist, dass mich auch das bei einer glühenden Trump-Anhängern jetzt nicht überrascht. Der Fehler war, diese völlig unbedeutende Rassistin überhaupt einzuladen.
#
reggaetyp schrieb:

Adlerdenis schrieb:

Sie erst einzuladen, und dann rauszuwerfen, weil sie die Positionen vertritt, die man von so jemandem auch erwarten konnte, wäre allerdings auch lächerlich

Es ging nicht um "eine Position", das war lupenreiner Rassismus. Eugenik. Wie im Dritten Reich.

Ich habe den Auftritt jetzt nicht gesehen, aber was ich meinte ist, dass mich auch das bei einer glühenden Trump-Anhängern jetzt nicht überrascht. Der Fehler war, diese völlig unbedeutende Rassistin überhaupt einzuladen.
#
Adlerdenis schrieb:

Ich habe den Auftritt jetzt nicht gesehen,

Okay.
#
Adlerdenis schrieb:

Ich habe den Auftritt jetzt nicht gesehen,

Okay.
#
reggaetyp schrieb:

Adlerdenis schrieb:

Ich habe den Auftritt jetzt nicht gesehen,

Okay.

Ich hab ne kurze Zusammenfassung gelesen, scheint echt übel gewesen zu sein. Ich will mir das jetzt aber nicht in der Mediathek reinziehen, da bekommt man ja Kopfschmerzen. Jedenfalls kreide ich das dem ZDF an, dass man sich quasi auf dieses RTL-Niveau begibt, irgendwelche Privatpersonen mit skandalösen Ansichten einzuladen, und behaupte, dass der sensationsgeile Lanz das auch vorher wusste. Vielleicht nicht, dass sie mit Genetik anfängt, den Rest aber schon.
#
reggaetyp schrieb:

Adlerdenis schrieb:

Sie erst einzuladen, und dann rauszuwerfen, weil sie die Positionen vertritt, die man von so jemandem auch erwarten konnte, wäre allerdings auch lächerlich

Es ging nicht um "eine Position", das war lupenreiner Rassismus. Eugenik. Wie im Dritten Reich.

Ich habe den Auftritt jetzt nicht gesehen, aber was ich meinte ist, dass mich auch das bei einer glühenden Trump-Anhängern jetzt nicht überrascht. Der Fehler war, diese völlig unbedeutende Rassistin überhaupt einzuladen.
#
Adlerdenis schrieb:

reggaetyp schrieb:

Adlerdenis schrieb:

Sie erst einzuladen, und dann rauszuwerfen, weil sie die Positionen vertritt, die man von so jemandem auch erwarten konnte, wäre allerdings auch lächerlich

Es ging nicht um "eine Position", das war lupenreiner Rassismus. Eugenik. Wie im Dritten Reich.

Ich habe den Auftritt jetzt nicht gesehen, aber was ich meinte ist, dass mich auch das bei einer glühenden Trump-Anhängern jetzt nicht überrascht. Der Fehler war, diese völlig unbedeutende Rassistin überhaupt einzuladen.

Ich habe eben nur den Ausschnitt gesehen bei dem sie auch das mit den Genen äußerte, einfach nur widerlich. Typisch für diese eklige Lebensform war das ignorieren sämtlicher Einwände das ihre Äußerungen nicht stimmen.
#
In den USA wurden 6 Männer verhaftet, die die Entführung von Michigan Governor Gretchen Whitmer (Demokratin) geplant haben.

Militia Typen, die seit Februar unter Beobachtung standen und die Regierung stürzen wollen.

Aber ich möchte die Lanz Debatte nicht unterbrechen.
#
In den USA wurden 6 Männer verhaftet, die die Entführung von Michigan Governor Gretchen Whitmer (Demokratin) geplant haben.

Militia Typen, die seit Februar unter Beobachtung standen und die Regierung stürzen wollen.

Aber ich möchte die Lanz Debatte nicht unterbrechen.
#
SemperFi schrieb:

In den USA wurden 6 Männer verhaftet, die die Entführung von Michigan Governor Gretchen Whitmer (Demokratin) geplant haben.

Militia Typen, die seit Februar unter Beobachtung standen und die Regierung stürzen wollen.

Aber ich möchte die Lanz Debatte nicht unterbrechen.



Michigan. Der Staat, den Trump im April von den Demokraten "befreit" wissen wollte ("Free Michigan!")
Die 6 Verhafteten sind bestimmt "very fine people".
#
Biden selbst bei Fox News Umfrage 10 Prozent hinten... Auch wenn ich immer sehr misstrauisch bleibe, aber Trump steht gerade schon ein wenig mitm Rücken zur Wand. Man kann gespannt sein, was er sich in den 26 Tagen noch einfallen lässt. Bei einer krachend klaren Niederlage wird er selbst mit seinen miesen Tricks kaum Erfolg haben. Verlieren die Reps zudem noch den Senat und das ist derzeit nicht unwahrscheinlich, dann bin ich mal gespannt, wie lange da noch Nibelungentreue bei den Reps herrscht.
#
Biden selbst bei Fox News Umfrage 10 Prozent hinten... Auch wenn ich immer sehr misstrauisch bleibe, aber Trump steht gerade schon ein wenig mitm Rücken zur Wand. Man kann gespannt sein, was er sich in den 26 Tagen noch einfallen lässt. Bei einer krachend klaren Niederlage wird er selbst mit seinen miesen Tricks kaum Erfolg haben. Verlieren die Reps zudem noch den Senat und das ist derzeit nicht unwahrscheinlich, dann bin ich mal gespannt, wie lange da noch Nibelungentreue bei den Reps herrscht.
#
SGE_Werner schrieb:

Biden selbst bei Fox News Umfrage 10 Prozent hinten.



Biden liegt bei Fox 10 Prozentpunkte hinter Trump?
#
SGE_Werner schrieb:

Biden selbst bei Fox News Umfrage 10 Prozent hinten.



Biden liegt bei Fox 10 Prozentpunkte hinter Trump?
#
Tafelberg schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Biden selbst bei Fox News Umfrage 10 Prozent hinten.


Biden liegt bei Fox 10 Prozentpunkte hinter Trump?



Ups. Hinten ist das neue vorn!
#
dass Trump eine virtuelle Fernsehdebatte ablehnt, na und.
Die USA wird es hoffentlich überleben
#
dass Trump eine virtuelle Fernsehdebatte ablehnt, na und.
Die USA wird es hoffentlich überleben
#
Tafelberg schrieb:

dass Trump eine virtuelle Fernsehdebatte ablehnt, na und.
Die USA wird es hoffentlich überleben


Trump hat doch mehr Angst davor, dass man ihn diesmal stumm stellt, wenn er wieder brüllt. Was soll er denn noch groß gewinnen in einem Duell?
#
Tafelberg schrieb:

dass Trump eine virtuelle Fernsehdebatte ablehnt, na und.
Die USA wird es hoffentlich überleben


Trump hat doch mehr Angst davor, dass man ihn diesmal stumm stellt, wenn er wieder brüllt. Was soll er denn noch groß gewinnen in einem Duell?
#
Ich denk es kann für Trump jetzt nur darum gehen, Biden für das Ausfallen eines TV-Duells verantwortlich zu machen um ihn dann als ängstlich, schwach und unwürdig hinzustellen.
Ob das Trump noch was nutzt sei dahingestellt.
#
dass Trump eine virtuelle Fernsehdebatte ablehnt, na und.
Die USA wird es hoffentlich überleben
#
Tafelberg schrieb:

dass Trump eine virtuelle Fernsehdebatte ablehnt, na und.
Die USA wird es hoffentlich überleben


Das zeigt einfach auf, um was es bei der vorherigen "Debatte" (oder wie man den Scheiss titulieren mag) eigentlich ging bzw. was die Strategie von Trump und seinen Reps war:

Trump hatte sich in einigen TV-Auftritten vor dem Fernsehduell lächerlich gemacht, was sich ja nicht allzu gut  in Umfragewerten widerspiegelt. Biden kam den Reps dabei wohl zu sehr als als lachender, dritter Strahlemann weg. Also hieß es wohl vonseiten des Beraterstabs: "Wir müssen den Spieß mal umdrehen und Biden vor laufender Kamera der Lächerlichkeit preisgeben. Wie schaffen wir das? Hmm... Biden ist ein Stotterer. Sie müssen ihn also einfach nur permanent unter Druck setzen, aggressiv auftreten und ständig unterbrechen, mein Führer."
Ganz ehrlich: Um etwas anderes ging es doch bei diesem Niveau-Limbo nicht, als Biden unter Druck zu setzen.. inhaltslos, dafür einfach nur rüpelhaft. Dafür hatte sich Biden aber noch einigermaßen gut aus der Affäre gezogen.
Der ganze Zirkus hat aber evtl. nicht gefruchtet. Weitere Umfragewerte zeigen ja jetzt keine signifikante Umkehr.  Im Gegenteil. Werner hatte ja schon gepostet, dass gemäß einem Fox(!)-Poll der Vorsprung von Biden auf Trump bei 10% liegt. Im September lag er noch bei 5%. Autsch!
Und eine virtuelle Fernsehdebatte ist das Letzte, was Trump und seine Schergen jetzt brauchen können. Denn da ist dann keine Kamera auf einen Raum mit Trump, Biden und dem Moderator geschaltet. Da würde dann ein Moderator wohl eine Frage stellen, dann blendet eine Kamera Biden ein, der die Frage in Ruhe beantworten kann, und dann würde Trump dazu Stellung nehmen können/müssen. Psycho-Scheiss wäre somit nicht möglich und es ging dann mehr um das Inhaltliche. Nix für Trump, der sich sowieso nicht großartig mit Politik befassen möchte. Schön, dass er schon im Vorfeld geprahlt hat, dass er sich top-fit fühlt. Das kann nämlich jetzt nicht als Ausrede für die Absage dienen. Also sagt er es einfach frei raus: Das Format schmeckt ihm nicht.
#
Tafelberg schrieb:

dass Trump eine virtuelle Fernsehdebatte ablehnt, na und.
Die USA wird es hoffentlich überleben


Das zeigt einfach auf, um was es bei der vorherigen "Debatte" (oder wie man den Scheiss titulieren mag) eigentlich ging bzw. was die Strategie von Trump und seinen Reps war:

Trump hatte sich in einigen TV-Auftritten vor dem Fernsehduell lächerlich gemacht, was sich ja nicht allzu gut  in Umfragewerten widerspiegelt. Biden kam den Reps dabei wohl zu sehr als als lachender, dritter Strahlemann weg. Also hieß es wohl vonseiten des Beraterstabs: "Wir müssen den Spieß mal umdrehen und Biden vor laufender Kamera der Lächerlichkeit preisgeben. Wie schaffen wir das? Hmm... Biden ist ein Stotterer. Sie müssen ihn also einfach nur permanent unter Druck setzen, aggressiv auftreten und ständig unterbrechen, mein Führer."
Ganz ehrlich: Um etwas anderes ging es doch bei diesem Niveau-Limbo nicht, als Biden unter Druck zu setzen.. inhaltslos, dafür einfach nur rüpelhaft. Dafür hatte sich Biden aber noch einigermaßen gut aus der Affäre gezogen.
Der ganze Zirkus hat aber evtl. nicht gefruchtet. Weitere Umfragewerte zeigen ja jetzt keine signifikante Umkehr.  Im Gegenteil. Werner hatte ja schon gepostet, dass gemäß einem Fox(!)-Poll der Vorsprung von Biden auf Trump bei 10% liegt. Im September lag er noch bei 5%. Autsch!
Und eine virtuelle Fernsehdebatte ist das Letzte, was Trump und seine Schergen jetzt brauchen können. Denn da ist dann keine Kamera auf einen Raum mit Trump, Biden und dem Moderator geschaltet. Da würde dann ein Moderator wohl eine Frage stellen, dann blendet eine Kamera Biden ein, der die Frage in Ruhe beantworten kann, und dann würde Trump dazu Stellung nehmen können/müssen. Psycho-Scheiss wäre somit nicht möglich und es ging dann mehr um das Inhaltliche. Nix für Trump, der sich sowieso nicht großartig mit Politik befassen möchte. Schön, dass er schon im Vorfeld geprahlt hat, dass er sich top-fit fühlt. Das kann nämlich jetzt nicht als Ausrede für die Absage dienen. Also sagt er es einfach frei raus: Das Format schmeckt ihm nicht.
#
Die Leibärzte von Trump geben ihm grünes Licht für öffentliche Veranstaltungen, die er auch gleich durchführen will. Auch will er jetzt wieder die TV-Debatte, nur eine Woche später.

Man darf nichts glauben was Trump sagt, seine Äußerungen haben nur eine sehr kurze Halbwertszeit.
#
Laut eigener Aussage hat er sich bei einem Treffen mit Angehörigen von Kriegsopfern angesteckt und Kamala Harris bezeichnet ee als Monster.
Wer den wählt ist entweder krank im Kopf oder Gehirnlos.


https://www.fr.de/wissen/corona-virus-zweite-welle-new-york-lockdown-covid-19-schulen-dicht-90061235.html?fbclid=IwAR0vx6QG2x9f8jmJ_bySIzUJDwcvjq5xKgJf_3PN1LSr4GjSskg_-3lgHGQ
#
Laut eigener Aussage hat er sich bei einem Treffen mit Angehörigen von Kriegsopfern angesteckt und Kamala Harris bezeichnet ee als Monster.
Wer den wählt ist entweder krank im Kopf oder Gehirnlos.


https://www.fr.de/wissen/corona-virus-zweite-welle-new-york-lockdown-covid-19-schulen-dicht-90061235.html?fbclid=IwAR0vx6QG2x9f8jmJ_bySIzUJDwcvjq5xKgJf_3PN1LSr4GjSskg_-3lgHGQ
#
Wieder mal das typische Verhalten von ihm. Er war täglich unterwegs, traf jeden Tag andere Leute, hielt sich an keine Schutzmaßnahmen und will jetzt wissen wo er sich angesteckt hat. Der Typ braucht einfach nur immer wieder Leute denen er die Schuld in die Schuhe schieben kann, er ist ja der strahlende weiße Ritter, dieser Donald KKK Trump.
#
Laut eigener Aussage hat er sich bei einem Treffen mit Angehörigen von Kriegsopfern angesteckt und Kamala Harris bezeichnet ee als Monster.
Wer den wählt ist entweder krank im Kopf oder Gehirnlos.


https://www.fr.de/wissen/corona-virus-zweite-welle-new-york-lockdown-covid-19-schulen-dicht-90061235.html?fbclid=IwAR0vx6QG2x9f8jmJ_bySIzUJDwcvjq5xKgJf_3PN1LSr4GjSskg_-3lgHGQ
#
Conner30 schrieb:

bei einem Treffen mit Angehörigen von Kriegsopfern


Es waren Gold Star Families.
Das sind Angehörige von Soldaten, die in bewaffneten Konflikten gestorben sind.
Diese Familien haben in den USA einen extrem hohen Stellenwert.

Den Begriff Angehörige von Kriegsopfern finde ich für uns in Deutschland etwas missführend.

Ich habe den Tonausschnitt gehört, wie er diese Treffen beschreibt und man kann zwei Sachen sicher sagen
1. So war das definitiv nicht
2. Yak! Pfui!

#
Biden selbst bei Fox News Umfrage 10 Prozent hinten... Auch wenn ich immer sehr misstrauisch bleibe, aber Trump steht gerade schon ein wenig mitm Rücken zur Wand. Man kann gespannt sein, was er sich in den 26 Tagen noch einfallen lässt. Bei einer krachend klaren Niederlage wird er selbst mit seinen miesen Tricks kaum Erfolg haben. Verlieren die Reps zudem noch den Senat und das ist derzeit nicht unwahrscheinlich, dann bin ich mal gespannt, wie lange da noch Nibelungentreue bei den Reps herrscht.
#
SGE_Werner schrieb:

Verlieren die Reps zudem noch den Senat und das ist derzeit nicht unwahrscheinlich, dann bin ich mal gespannt, wie lange da noch Nibelungentreue bei den Reps herrscht.

Donald wird die Wahl verlieren, höchstwahrscheinlich krachend. Und dann hat er so richtig ein Problem: Viele in Politik und Wirtschaft, die sich, durch die schiere Macht des Präsidenten gebändigt, bisher noch loyal verhalten haben, und sei's nur nach außen, werden dies dann nicht länger tun. Das dürfte definitiv die Beendigung der politischen Karriere des DT bedeuten, und sein offenbar ja hübsch angeschlagenes Familienimperium könnte ebenso recht bald den Hudson runtergehen. Möchte nicht unbedingt in seiner Haut stecken, wobei: mein Mitgefühl hält sich in Grenzen.
#
Laut eigener Aussage hat er sich bei einem Treffen mit Angehörigen von Kriegsopfern angesteckt und Kamala Harris bezeichnet ee als Monster.
Wer den wählt ist entweder krank im Kopf oder Gehirnlos.


https://www.fr.de/wissen/corona-virus-zweite-welle-new-york-lockdown-covid-19-schulen-dicht-90061235.html?fbclid=IwAR0vx6QG2x9f8jmJ_bySIzUJDwcvjq5xKgJf_3PN1LSr4GjSskg_-3lgHGQ
#
Conner30 schrieb:

Laut eigener Aussage hat er sich bei einem Treffen mit Angehörigen von Kriegsopfern angesteckt und Kamala Harris bezeichnet er als Monster.

Kamala Harris ist definitiv ein Monster. Ein Mentalitätsmonster.

Und dass die Ansteckung im Kreise von Angehörigen der von Donald so apostrophierten Losertruppen stattgefunden zu haben hat, ist taktisch klar: da will er wieder Boden gut machen.


Teilen